IG Markets

IG Erfahrungsbericht: IG bringt ein großes Angebot und ansprechende Konditionen mit

IG Markets Testergebnis
IG Markets (inzwischen umbenannt in IG) gehört zur Londoner IG Group, die wiederum an der Londoner Börse notiert ist. Schon diese Tatsache spricht im Erfahrungsbericht für Sicherheit, da der Broker so seinen Aktionären zur Rechenschaft verpflichtet ist. Gegründet 1974, betreut das Unternehmen heute ca. 130.000 Kunden weltweit. Ob nur der ausgesprochen große Fundus an Handelsgütern dafür ausschlaggebend ist oder der CFD Broker, bei dem auch physische Aktien gehandelt werden können, noch mit anderen Pluspunkten zu überzeugen weiß, erfahren Sie hier aus unserer IG (Markets) Erfahrung.

Pro

  • Großes Angebot
  • Keine Mindesteinlage
  • Zuverlässige Regulierung
  • Ansprechende Konditionen
  • Verschiedene Tradingplattformen zur Auswahl

Contra

  • Einzahlungen nur per Kreditkarte oder Banküberweisung

 

Unser IG Test hat weitestgehend positive Ergebnisse vorzubringen: Sowohl der Basiswertekatalog als auch die Konditionen, das Sicherungsumfeld und die verschiedenen Tradingplattformen haben uns überzeugt – ganz im Gegensatz zum überschaubaren Angebot an verfügbaren Transaktionsmethoden, dem es an Onlinebezahldiensten fehlt.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und RegulierungHauptsitz ist London, in Düsseldorf existiert eine Niederlassung für Kunden aus dem deutschsprachigen Raum. Die Regulierung erfolgt durch FCA und BaFin.
Mindesteinlage abKeine Mindesteinlage notwendig.
Deutscher SupportJa, Montag bis Freitag von 8:15 bis 22:15 Uhr über eine kostenfreie Rufnummer
Webinare, EinführungWebinare, Tutorials und Präsenzseminare in Deutschland und Österreich.
DemokontoJa, für 14 Tage kostenlos.
Anzahl der Handelsgüter80 Währungspaare, über 10.000 Underlyings.
1-Klick-HandelJa
EinzahlungsbonusNein, nur verschiedene Bonusvarianten für Neukundenwerbungen.
KommissionNur Spreads
Plattform / Mobile TradingMT4, Browserbasierte Plattform, L2 Dealer, diverse mobile Anwendungen
Spread EUR / USDab 0,8 Pips
Maximaler Hebelvariabel, ca. 400:1
HedgingJa, zulässig.
SonstigesSonntagshandel möglich

 

Zum Broker IG »

Erfahrungsbericht mit Test über IG (© forexhandel.org)

1.) IG und das Sicherungsumfeld: Sind Gelder gut aufgehoben?

Themenicon RegulierungIG (früher IG Markets) gehört zweifellos zu den Marktführern im auf private Anleger ausgerichteten Bereich des Devisenhandels. Weltweit präsent, vertrauen über 130.000 Anleger auf das Unternehmen mit Sitz in London. Jahrelange Expertise der Gründer macht sich für die Kunden auf der ganzen Linie bezahlt. Mit Niederlassungen in insgesamt 15 Ländern ist der Finanzdienstleister auf allen fünf Kontinenten präsent. Vom Markforschungsinstitut Investment Trends wurde IG wiederholt zur Nummer eins unter den Anbietern gekürt. Dies kann von Neukunden unbedingt als Indiz für die Seriosität des Brokers gewertet werden.
Deshalb scheint es angesichts der überdurchschnittlich guten IG Bewertung eigentlich verzichtbar und müßig, über die so wichtigen Themen „Regulierung“ und „Einlagensicherung“ bei IG zu diskutieren – trotzdem möchten wir es uns nicht nehmen lassen, Trader im IG Test auch über das Sicherungsumfeld des britischen Unternehmens zu unterrichten. Die Regulierung durch die britische FCA und die deutsche BaFin sowie die selbstverständliche Segregation der Kundengelder vom Firmenvermögen sind Anlass genug, den Broker als seriös einzustufen. IG blickt auf eine zu lange und erfolgreiche Historie zurück, als dass Unregelmäßigkeiten im Geschäftsablauf durch den Broker selbst hätten verschleiert werden können.

Fazit: Auf der Suche nach dem besten Onlinebroker sollten Trader in erster Linie auf das Sicherungsumfeld ihres Favoriten achten: IG blickt dabei nicht nur auf eine lange und erfolgreiche Historie zurück, sondern kann darüber hinaus auch durch eine FCA- und eine BaFin-Regulierung sowie durch die segregierte Verwaltung der Kundengelder überzeugen.

2.) Spreads, Kommissionen und Co. im IG Test unter der Lupe

Themenicon Technische_AnalyseSelbstverständlich dürfen im IG Test auch die Handelskonditionen des Unternehmens nicht unbeachtet bleiben, da diese einen großen Teil zum Handelserfolg des Traders beitragen können. Dieser sollte dazu zunächst einmal wissen, dass sämtliche sogenannten Nicht-Aktienmärkte bei IG zu einem variablen Spread gehandelt werden können, während der Handel von europäischen oder US-Aktien mit einer Kommission verbunden ist. Da IG sich durch eine besonders umfangreiche Angebotspalette auszeichnet, würde es den Rahmen unseres IG Erfahrungsberichtes sprengen, alle anfallenden Kosten genau aufzeigen – stattdessen finden Anleger hier die bestmöglichen Spreads der gängigsten handelbaren Finanzprodukte bei IG:

Deutschland 301 Pip
Wallstreet1,8 Pip
FTSE 1001 Pip
EUR/USD0,8 Pip
GBP/USD1 Pip
AUD/USD0,8 Pip
Gold Kassa0,5 Pip
Silber Kassa3 Pip
US-Rohöl, leicht6 Pip

Die Kommissionen für den Handel von Aktien bei IG belaufen sich indes auf 0,10 % des Transaktionsvolumens bei UK-Aktien (mindestens 10 £), bei US-Aktien auf 2 Cent pro Aktie (mindestens 15 $) und bei Euro-Aktien auf 10 € pro Transaktion (mindestens 10 €). Darüber hinaus fallen selbstverständlich auch bei IG die üblichen Finanzierungskosten an und auch bei Transaktionen per Kreditkarte können Gebühren entstehen – wie hoch diese und andere Gebühren beim Handel über das britische Unternehmen ausfallen, können Anleger den Kontraktangaben von IG entnehmen.

Fazit: Die Handelskonditionen bei IG fallen nahezu komplett unterschiedlich aus, allerdings können Kunden davon ausgehen, dass Nicht-Aktienmärkte bei IG zu einem variablen Spread gehandelt werden können, während europäische oder US-Aktien mit einer Kommission verbunden sind, die sich auf 0,10 %, 0,02 USD oder 10 € belaufen können.

3.) Handelsangebot: IG kann mit über 10.000 Assets punkten

Themenicon HandelsplattformAuch für Laien wird schnell offensichtlich, dass das Handelsangebot von IG weit über dem Branchendurchschnitt liegt. 80 Währungspaare und über 10.000 Basiswerte für den CFD-Handel suchen ihresgleichen am Markt. Besonderes Augenmerk, so die IG (Markets) Erfahrung, hat der Broker auf das mobile Trading gelegt. Er bietet auf die jeweiligen mobilen Endgeräte abgestimmte Lösungen, um möglichst viele Anleger anzusprechen. So finden sich für iPhone und iPad zwei unterschiedliche Apps. Blackberry-Besitzer, Nokia-Nutzer und Anwender von Windows-Phones werden ebenso bedient wie Inhaber Android-basierter Geräten. Die L2 Trading Plattform, die ursprünglich für den eigenen Handel entwickelt wurde, bietet vielfältige Möglichkeiten zur Individualisierung und umfangreichste Tools, um einen optimalen Handel sicherzustellen. Die persönlich wählbaren Hebel geben jedem Anleger den Spielraum, der für die persönliche Risikobereitschaft benötigt wird. Wer eine Orderausführung in weniger als einer Sekunde wünscht, muss allerdings auf das Premium-Konto mit einer Mindesteinzahlung in Höhe von 50.000 Euro zurückgreifen. Erfahrungen dieser Art deuten jedoch nicht auf einen IG (Markets) Betrug hin, sondern sind bei vielen Brokern Standard.

Fazit: Im IG Test konnten wir äußerst positiv bewerten, dass über 80 verschiedene Währungspaare sowie mehr als 10.000 CFDs zur Angebotspalette des britischen Unternehmens gehören. Diese Finanzprodukte können nicht nur mobil, sondern auch am heimischen PC über benutzerfreundliche Handelsplattformen getradet werden – auf Wunsch auch gern über ein Premium-Konto zu einer Mindesteinlage von 50.000 €.

4.) Was hat das IG Demokonto wirklich zu bieten?

Themenicon DemokontoDas Demokonto wird von IG leider nur für einen überschaubaren Zeitraum von 14 Tagen zur Verfügung gestellt. Danach sind auch Einsteiger darauf angewiesen, echtes Geld zu investieren, um das in den Webinaren und Seminaren Erlernte aktiv in die Tat umzusetzen. Hier wäre gerade für Anfänger eine großzügigere Lösung wünschenswert, was aber nicht auf einen IG (Markets) Betrug schließen lässt. Vielmehr sollten Trader schlicht genau wissen, worauf sie sich beim Anbieter einlassen.

Fazit: Auch bei IG können Kunden ein attraktives Demokonto mit virtuellem Kapital nutzen, das jedoch auf eine Laufzeit von nur 14 Tagen beschränkt ist. Trotzdem sollten sowohl Einsteiger als auch erfahrene Trader mit diesem Demokonto bei IG Erfahrungen im Börsenhandel sammeln können, ohne reales Kapital investieren zu müssen.

5.) So wird das Trading versüßt: Das IG Bonusangebot im Detail

Themenicon BonusDie bei vielen Brokern übliche Bonusleistung auf die Ersteinzahlung auf das Handelskonto entfällt ebenfalls. Im Umkehrschluss ist allerdings auch keine Ersteinlage bei Kontoeröffnung notwendig. Diese Eigenschaft spricht im IG (Markets) Erfahrungsbericht für das Portal. Statt eines Neukundenbonus in den verschiedensten Ausprägungen von Sachwerten bis zu Gutschriften auf dem Handelskonto winken Boni für Freundschaftswerbungen, wie Interessenten unseren Erfahrungen entnehmen.

Fazit: Obwohl den Kunden bei IG keine Einzahlungsboni erwarten, heißt das nicht, dass das Angebot des britischen Unternehmens gar keine Boni zur Verfügung stellt: Für Weiterempfehlungen können zufriedene Bestandskunden von einem attraktiven Bonus profitieren.

6.) Über welche Tradingplattformen handeln Kunden von IG?

Themenicon HandelsplattformAuch eine Antwort auf die Frage nach den verfügbaren Handelsplattformen sollte im IG Erfahrungsbericht auf keinen Fall fehlen – insbesondere aufgrund der Tatsache, dass IG ein besonders umfangreiches Angebot an verfügbaren Handelsplattformen bereithält: Neben einer Webplattform finden Kunden beim britischen Unternehmen auch Mobile Trading Apps für Smartphones und Tablets mit Android-, iOS-, Blackberry- und Windows-Betriebssystem vor, die ihnen den mobilen Handel erleichtern können. Darüber hinaus darf selbstverständlich auch der beliebte MetaTrader 4 im Angebot des britischen Unternehmens nicht fehlen, ebenso wenig wie der eher unbekannte L2 Dealer sowie Pro-Real-Time und Terminals und APIs, welche die Verwendung von eigenen Front-End-Lösungen ermöglichen. Alles in allem bleiben demnach bei IG weder die erfahrenen Trader auf der Strecke, die den MetaTrader 4 mit all seinen verschiedenen Funktionen und den zahlreichen Indikatoren nutzen können, noch die unkomplizierten Einsteiger, die eine simple Handelsplattform wie den WebTrader oder den L2 Dealer nutzen möchten.

Fazit: IG hält dem Kunden ein besonders umfangreiches Angebot an verschiedenen Handelsplattformen bereit: Nicht nur der beliebte MetaTrader 4, sondern auch ein browserbasierter WebTrader und verschiedene Mobile Trading Apps für iOS und Android sind hier verfügbar – ebenso wie der L2 Dealer, Pro-Real-Time und verschiedene Terminals und APIs für die Verwendung eigener Front-End-Lösungen.

7.) Step by Step zum Konto bei IG mit unserer Anleitung

Themenicon KontoSchritt 1:

Eignen Sie sich ein umfangreiches Hintergrundwissen zum Börsenhandel an und nutzen Sie dabei das Demokonto von IG, um schließlich nicht ihr komplettes Kapital innerhalb kurzer Zeit zu verlieren. Ohnehin ist es für einen erfolgreichen Börsenhandel stets wichtig, sich genau mit der Materie auseinanderzusetzen und bereits im Vornherein eine geeignete Handelsstrategie zu entwickeln.

Schritt 2:

An dieser Stelle müssen Neukunden von IG einen Kontoantrag ausfüllen, der die Angabe einiger persönlicher Daten erfordert, um den Wohnort des Traders überprüfen zu können, um diesen vor Betrug zu schützen. Zum Schutz des Anlegers ist darüber hinaus auch die Angabe von Handelserfahrungen, anhand derer der Broker festlegt, ob der Kunde dem Börsenhandel bereits gewachsen ist oder ob er sein Glück zunächst besser im Rahmen eines Demokontos versuchen sollte.

Schritt 3:

Um den Kunden optimal vor Betrug und Abzocke durch Dritte schützen zu können, ist es an dieser Stelle nötig, dass der Anleger sein Handelskonto bei IG verifiziert – dies kann beispielsweise durch die Zusendung einer Kopie des Personalausweises, einer aktuellen Verbraucherrechnung und gegebenenfalls auch der Kreditkarte geschehen, alternativ dazu ist auch eine Verifizierung per PostIdent-Verfahren oder per Video-ID möglich.

Schritt 4:

Hier geht es nun in die „heiße Phase“: Bevor Trader mit dem Handel über IG beginnen können, müssen sie zunächst ihr Konto liquidieren. Daraufhin können sie sich gegebenenfalls ihre bevorzugte Tradingsoftware von der Website des Anbieters herunterladen und mit dem Handel über IG beginnen.

Fazit: In vier kleinen Schritten können interessierte Neukunden ein Handelskonto bei IG eröffnen: In erster Linie sollten Anleger sich ausreichend über den Börsenhandel informieren und im Rahmen eines kostenfreien Demokontos erste Erfahrungen mit virtuellem Kapital sammeln, bevor sie den Kontoantrag ausfüllen, versenden, sich legitimieren und schließlich ihr Handelskonto kapitalisieren.

IG Erfahrungsbericht von Brokervergleich.net

Kontoeröffnung bei IG

8.) IG Erfahrungen mit Service, Support und Bildung: Wie kundenfreundlich ist IG?

Themenicon SupportFür deutsche Anleger mit mehr oder weniger umfangreichen Trading Erfahrungen ist es interessant zu wissen, dass die IG Group an der Londoner Börse gelistet ist. Wichtiger jedoch ist häufig die Tatsache, dass das Unternehmen über eine eigene deutsche Filiale in Düsseldorf verfügt. Dieser Umstand stellt auch einen deutschsprachigen Support sicher, der aus Deutschland und Österreich über gebührenfreie Rufnummern kontaktiert werden kann. Die Ansprechpartner stehen Montag bis Freitag von 8:15 bis 22:15 zur Verfügung und haben in der Vergangenheit durch kompetente Auskünfte und schnelle Erreichbarkeit überzeugt, so der ausführliche Erfahrungsbericht. Alternativ zum Kundensupport steht dem Trader bei IG selbstverständlich auch ein umfassendes Bildungsangebot zur Verfügung, das neben Video-Guides zur Einführung in die Handelsplattformen des Unternehmens auch regelmäßige Webinare und Seminare in verschiedenen deutschen Großstädten umfasst. Darüber hinaus gehören auch zusätzliche schriftliche Leitfäden zum Angebot von IG, ebenso wie praktische Tools und wertvolle Informationen zu Tradingtechnologien, die im Servicebereich des Unternehmens zu finden sind.

Fazit: Kunden können sich bei Fragen oder Problemen an den deutschsprachigen Kundensupport aus der Düsseldorfer Filiale des Unternehmens wenden, der in erster Linie per Telefon erreichbar ist. Darüber hinaus ist hier auch ein umfangreiches Bildungsangebot verfügbar, das Videoanleitungen, Webinare, Seminare und schriftliche Leitfäden umfasst.

IG Video-Guides

IG – Die Video-Guides

9.) Unsere 3 besten Tipps zur richtigen IG Einzahlung

Themenicon EinzahlungUm bei der Einzahlung auf das Handelskonto bei IG von vornherein alles richtig zu machen, sollten Trader drei wertvolle Tipps beachten, die ihnen ihre Einzahlung erleichtern und somit einen schnelleren und unkomplizierteren Handel versprechen. Dabei sollten Anleger jedoch beachten, dass das Angebot von IG in Bezug auf die verfügbaren Transaktionsmethoden noch nicht sonderlich ausgereift ist und lediglich Einzahlungen per Kreditkarte oder Banküberweisung ermöglicht. Trotzdem finden Trader hier drei wertvolle Tipps, die ihnen ihre Einzahlung bei IG erleichtern:

Tipp 1

IG darf keine Einzahlungen von Dritten annehmen: Auf Grundlagen des Geldwäschegesetzes darf IG keine Einzahlungen von Dritten annehmen, weshalb Trader sicherstellen sollten, dass ihre Einzahlung von dem Konto bzw. von der Kreditkarte aus vorgenommen wird, die auch bei der Kontoeröffnung angegeben wurde.

Tipp 2

US-Bürger oder Bürger Singapurs dürfen keine Einzahlungen vornehmen: Für deutsche Trader eher irrelevant, doch vielleicht trotzdem für den einen oder anderen Händler gut zu wissen: Aus rechtlichen Gründen darf IG auch keine Einzahlungen von US-Bürgern oder von Bürgern Singapurs annehmen, was beispielsweise deutschen Auswanderern Schwierigkeiten bereiten könnte.

Tipp 3

Auch bei IG können Transaktionsgebühren anfallen: Um Frustration beim nächsten Blick auf den Kontoauszug zu vermeiden, sollten Anleger sich bereits im Vorfeld mit den Transaktionsgebühren vertraut machen, die bei IG anfallen können. Dazu gehört jedoch glücklicherweise nur eine Gebühr, die bei Einzahlungen per Kreditkarte anfällt und sich auf 1,5 % beschränkt. Trotzdem sollten Anleger sich im Vorfeld bei ihrem Kreditinstitut oder ihrem Kreditkartenbetreiber über eventuell anfallende Kosten informieren.

Fazit: Um ihre Einzahlung möglichst reibungslos und schnell zu gestalten, sollten Trader unsere drei Tipps beherzigen: Zahlen Sie von dem Konto bzw. der Kreditkarte ein, die auch für die Ersteinzahlung genutzt wurde, informieren Sie sich über Sonderregelungen, wenn Sie Bürger der USA oder Singapurs sein sollten und beachten Sie die Transaktionsgebühren bei IG – dann sollte der ersten Einzahlung nichts mehr im Wege stehen.

10.) IG Erfahrungen in der Fachpresse

Themenicon TippsIm Laufe seines nunmehr über vierzigjährigen Bestehens konnte IG selbstverständlich bereits die eine oder andere Auszeichnung annehmen, die sowohl von Experten als auch von Kunden selbst verliehen wurden. Hier ein Überblick:
Fuchs Report: Bester Forexbroker 2013
€uro am Sonntag:
Bester CFD-Broker 2013
Fuchs Report:
Bester CFD-Broker 2012
Shares Magazine Awards:
Bester CFD-Anbieter 2010 und 2012
MoneyAM Awards:
Bester DMA-Anbieter 2011
€uro am Sonntag:
CFD-Broker mit dem besten Produktangebot in Deutschland 2011
The Stockies-Awards 2009:
Best CFD-Broker
Traders Choice Awards 2008:
Best Forex-Broker
MoneyAM’s Online Finance Awards 2008:
Best active trading platform
Investors Chronicle Awards 2008:
Best Binary Betting Firm
Financial Times Awards 2008:
Best Spread Betting Firm

Fazit: Alles in allem spricht demnach nicht nur das Ergebnis in unserem IG Erfahrungsbericht für das britische Unternehmen, sondern auch Experten und Trader selbst konnten bislang in der Regel positive IG Erfahrungen sammeln.
IG konnte innerhalb seiner langen Laufbahn bereits die eine oder andere Auszeichnung entgegennehmen können, die sowohl von Experten der Branche als auch von zufriedenen Kunden verliehen wurden. Die ersten Auszeichnungen wurden dem Unternehmen bereits 2008 verliehen – und das sollten bis heute sicherlich nicht die letzten Auszeichnungen gewesen sein.

IG Markets Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns