Kryptowährungen Geldanlage – der Vergleich für Anleger

Kryptowährungen Geldanlage – der Vergleich für Anleger

Kryptowährungen verfügen über einen besonderen Charme. Der Handel mit Währungen, die von den Staaten und Ländern gar nicht ins Leben gerufen wurden, war lange Zeit lediglich eine utopische Denkweise. Heute jedoch haben die Kryptowährungen sich auf den Märkten einen festen Platz verdient und Anleger können den Handel starten. Bislang gibt es noch nicht viele Broker, die diesen Handel auch ermöglichen. Die Tendenz ist steigend. Um beim Handel wirklich Erfolg zu haben, empfiehlt es sich, sich zuvor mit der Thematik der Kryptowährungen zu beschäftigen und mit einer guten Grundlage das Trading zu starten.

Mit dem nachfolgenden Vergleich der Kryptowährungen CFD Broker erhalten Sie einen Einblick in die Anbieter für den Handel mit Bitcoins und Altcoins und können sich ein erstes Bild über die Optionen machen.

  • Drei Kryptowährungen CFD Broker am Markt
  • Optimale Anlagemöglichkeiten für Trader
  • Hohe Risikoklasse trifft auf hohe Renditen
Pfeil links untenUnsere EmpfehlungPfeil rechts unten
Broker Auszeichnung
  • Kostenloses Demokonto
  • Mobiler Handel möglich
  • Kontoeröffnung ab 100 Euro
Zum Broker »
RangAnbieterMax. HebelSpread BTC/USDMindesteinlageAnzahl WährungenTestberichtZum Anbieter
1:20-$1005AvaTrade
Erfahrungen
Zum Anbieter
1:10$20100 €11Markets.com
Erfahrungen
Zum Anbieter
1:30$18100 €8Plus500
Erfahrungen
Zum Anbieter
41:20$1950 €6eToro
Erfahrungen
Zum Anbieter
51:20$17-3ayondo
Erfahrungen
Zum Anbieter
61:10ab $7 / Einheit0 €5XTB
Erfahrungen
Zum Anbieter
71:3$1010 €24FxOpen
Erfahrungen
Zum Anbieter
81:30$20500 €10UFX
Erfahrungen
Zum Anbieter
91:30$101 €11SimpleFX
Erfahrungen
Zum Anbieter
avatradeJetzt Konto beim Testsieger AvaTrade eröffnen

Wissenswertes über die Kryptowährungen

Wichtige Trading-TippsDie Gedanken, die sich viele Menschen über die eigenen Finanzen machen, gehen in verschiedene Richtungen. Wie sicher ist mein Geld? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit für eine Inflation? Was passiert eigentlich mit meinem Geld, wenn es auf der Bank liegt? Die Transparenz im Bankenwesen und generell auf den Finanzmärkten ist für die meisten Menschen gar nicht gegeben. Nicht immer ist nachvollziehbar, wann Währungen nachgedruckt werden, wie die Banken mit den Geldern verfahren und welche Aspekte sonst noch das finanzielle Eigentum beeinflussen. Schon lange gibt es daher Menschen auf der ganzen Welt, die darüber nachdenken, wie man das Bankenwesen umgehen sowie Finanzen transparenter machen könnte.

Das Ergebnis aus diesen Gedanken sind die Kryptowährungen. Über lange Jahre hinweg waren die Kryptowährungen vor allem eine Idee, die in Communitys, Büchern und Filmen gereift ist. Das ging so lange, bis jemand die Sache in die Hand genommen hat. Der Name dieser Person war Satoshi Nakamoto. Er ist bekannt geworden als der Erfinder der Bitcoins. Die Bitcoins sind die erste Kryptowährung, die an den Markt gegangen ist. Bis heute ist Bitcoin im Erfolg ungebrochen und hat eine beeindruckende Karriere bei der Wertentwicklung hingelegt. Davon profitierten in erster Linie die Nutzer, die in der Anfangszeit in die Cryptocoins investiert haben. Damals, als die Coins ausschließlich einen ideellen Wert aufwiesen, waren sie besonders erschwinglich. Wer heute Bitcoin besitzen möchte, muss dafür vierstellige Beträge in die Hand nehmen.

Krypto Broker Vergleich

AvaTrade konnte in unserem Kryptowährungen Geldanlage Vergleich überzeugen

Der Erfolg von Bitcoin bliebt natürlich nicht unbeobachtet und der Wunsch, Alternativen zur einzigen Kryptowährung auf dem Markt anzubieten, war groß. So entstanden immer mehr Altcoins, wie die Litecoins oder auch Ethereum.

Die Grundlage der Kryptowährungen ist allerdings meist gleich. Die Währungen werden durch ein Netzwerk kontrolliert. Die Nutzer haben den vollen Einblick in die Transaktionen, die Menge der Cryptocoins sowie die Entstehung neuer Coins. Zudem besteht die Möglichkeit, die Währungen nicht nur einfach zu kaufen. Man kann sie sich auch erarbeiten. Beim sogenannten Mining beginnen die Nutzer damit, nach den Kryptowährungen zu schürfen. Zudem profitieren immer mehr Trader von den aktuellen Entwicklungen. Der Handel mit CFD Bitcoins steigt an, die Möglichkeiten nehmen zu. Ob binäre Optionen oder CFD-Trading – die Varianten sind vielseitig und es lohnt sich, diese näher unter die Lupe zu nehmen.

Das macht Kryptowährungen aus:

  • Die Entstehung und Entwicklung der Coins ist transparent.
  • Das Netzwerk ist die Basis für den Erfolg.
  • Es gibt kein Bargeld bei Kryptowährungen.

Die drei Kryptowährungen CFD Broker in der Übersicht

Der CFD Kryptowährungen Handel ist bisher noch eher übersichtlich gehalten. Das zunehmende Interesse sorgt jedoch dafür, dass immer mehr Broker auf diesen Bereich aufmerksam werden und damit beginnen, diese Variante zur Verfügung zu stellen. Im großen Kryptowährungen CFD Broker Vergleich erhalten Trader einen Überblick über die drei Anbieter und können sich die verschiedenen Trading-Optionen bei den CFD Brokern für Kryptowährungen in Ruhe ansehen.

  1. AvaTrade
    Bei AvaTrade handelt es sich um den Broker, der als erster Anbieter mit dem Trading rund um die Kryptowährungen an den Start gegangen ist. Allerdings hat auch AvaTrade zu Beginn den Handel noch eher bedeckt angeboten. So beginnt der Broker damit, erst einmal nur den CFD Bitcoin / Euro-Handel und den Ether / USD-Handel zu starten. Trader, die daran interessiert waren, CFD Bitcoins zu handeln, hatten somit keine sehr große Auswahl. Allerdings hat AvaTrade schon sehr früh damit begonnen. So gab es bereits 2013 diese Handelsoptionen. Die einzelnen Assets kamen gut an und so bietet sich heute die Möglichkeit, sogar auf Kryptowährungen Währungspaare setzen zu können. Trader, die gleich zu Beginn mit dem Handel begonnen hatten, konnten Derivate setzen und damit auf die Bitcoins handeln. Der Hebel war hoch und das Risiko ebenso. Inzwischen können bei AvaTrade auch die Litecoin-Derivate getestet werden. 2016 kam es dann zur Aufnahme der Altcoin CFDs. Wer nicht unbedingt den CFD Bitcoin Handel starten, sondern Alternativen nutzen wollte, der hat sich auf Ethereum konzentriert. Das Angebot wurde nun noch um DASH und Ripple erweitert.

    Grundsätzlich können Trader, die eine größere Auswahl beim Handel mit Kryptowährungen bevorzugen, bei AvaTrade nicht viel verkehrt machen. Die Grundlagen für den Handel sind fair. So fallen keine Kommissionen an, die Spreads sind als variabel angegeben. Auch AvaTrade als Broker hat einen sehr guten Ruf, wird reguliert und stellt den Tradern einen Kontomanager zur Verfügung.

  2. FXOpen
    Manche Trader haben bereits eine klare Vorstellung davon, wie sie den CFD Bitcoin Handel gerne starten möchten. Bei FXOpen gibt es die Variante, mehrere Altcoins sowie Bitcoin zu handeln und zwar gegen bekannte Währungen, wie USD oder EUR. Für die spekulative Seite stellen Altcoins einfache eine gute Wahl dar. Das wird schon im CFD Altcoin Vergleich deutlich. Der direkte Handel der Kryptowährungen gegen klassische Währungen gestaltet das Angebot von FXOpen so interessant. Die Entwicklung einer Technologie stellt die Basis für den Handel bei dem Broker. Interessant zu wissen ist, dass Trader nicht gegen den Broker handeln, sondern gegen Marktteilnehmer. Damit ist der Ablauf ganz besonders fair gehalten.

    Der Broker gibt an, dass mit variablen Spreads gearbeitet wird. Mit Gebühren in Höhe von 0,25 % Half-Turn ist der CFD Kryptowährungen Handel auch sehr übersichtlich bei den Kosten gehalten. Es bestehen keine Vorgaben für maximale Transaktionsgrößen. Lediglich die minimalen Größen sind mit 0,01 Lots angegeben. Besonders positiv: Trader können mit einem Demokonto zunächst in aller Ruhe in den Handel starten und laufen nicht Gefahr, bei der Spekulation direkt Geld zu verlieren.

  3. FXOpen Webseite

    Die Webseite des Brokers FXOpen im Überblick

  4. eToro
    Ebenfalls ein Broker, der den Handel mit Kryptowährungen ermöglichst, ist eToro. Der Broker ist dabei noch relativ frisch am Markt mit diesem Angebot. So wurden die Kryptowährungen erst Mitte 2017 ins Angebot mit aufgenommen – dafür aber von Beginn an umfassend, denn Trader können mit Litecoin und Bitcoin, DASH und Ethereum handeln. Der Fokus des Brokers liegt also auf den beliebtesten und bekanntesten Cryptocoins, die derzeit am Markt zu finden sind. Wer investieren möchte, der muss bei eToro nach dem Crypto Copy Fund schauen. Der Differenzkontrakt ist für Einsteiger und auch für erfahrene Trader eine interessante Anlaufstelle, wenn man auf die Kursveränderungen setzen möchte. Die zweite Variante stellt der Currency Copy-Fund dar. Allerdings stehen bei diesem nur Ethereum und Bitcoin zur Verfügung. Dennoch bietet das Angebot eine sehr gute Grundlage für den Broker und für die Trader. Allein Bitcoin und Ethereum unterscheiden sich teilweise deutlich. Während Bitcoin den Anspruch hat, früher oder später alle Währungen zu ersetzen und die Transaktionen hier durchaus einige Minuten in Anspruch nehmen, steht Ether für besonders schnelle Transaktionen.
avatradeJetzt Konto beim Testsieger AvaTrade eröffnen

Die wichtigsten Merkmale für einen guten Broker

  • Faire und transparente Gebühren
  • Demokonto als wichtige Grundlage
  • Nachweisbare Regulierung
  • Sehr guter Support

Das Angebot für den CFD Kryptowährungen Handel spielt natürlich eine wichtige Rolle bei der Auswahl des Brokers. Allerdings gibt es auch andere Aspekte, die Trader nicht außen vor lassen sollten, wenn sie den Bitcoin Handel starten möchten.

Einer der Aspekte, die für Einsteiger und für fortgeschrittene CFD Kryptowährungen Trader eine große Rolle spielen, ist die Sicherheit. Das Geld, welches bei einem Broker in Cryptocoins investiert wird, wird durch den Trader natürlich einem Risiko ausgesetzt. Dieses Risiko kann der Trader jedoch selbst einschätzen. Anders sieht es aus, wenn die Sicherheit für die Gelder durch den Broker nicht gegeben ist. Daher sollte man bei der Suche nach einem Anbieter stets auf die Regulierung achten. Zudem können Erfahrungen anderer Trader sehr gut bei der Einschätzung helfen.

Die Gebühren sind der Bereich, der bei einem Broker besonders transparent sein sollte. Nichts ist so ärgerlich wie eine Gebührenrechnung, die ein Trader nicht nachvollziehen kann. Zudem spielen günstige Kosten eine große Rolle. Geringe Gebühren sind ein Anhaltspunkt dafür, dass eine Rendite nicht stark gemindert wird. Wer also unsicher ist, welcher Broker es werden soll, der kann diesen Aspekt in seine Entscheidung einfließen lassen.

Ein Demokonto ist ein Faktor, der nicht jedem Trader beim Kryptowährungen CFD Handel als wichtig erscheint. Tatsächlich hat es sich durchaus bewährt, wenn dies angeboten wird. Allein der Fakt, sich zunächst in Ruhe mit dem Thema beschäftigen zu können, um dann mit Echtgeld zu starten, ist interessant. Oft wissen nicht nur Einsteiger ein Demokonto zu schätzen. Auch erfahrene Händler greifen gerne auf die Möglichkeit zurück, ihre Strategien von Grund auf zu testen. Das funktioniert bei Kryptowährungen ebenfalls sehr gut.

Der Support kann interessant werden, wenn es zu Problemen oder zu Unklarheiten kommt. Nachfragen sollten durch den Support schnell und kompetent beantwortet werden. Dazu kommt, dass auch die Sprache der Service-Mitarbeiter die Entscheidung beeinflussen kann.

Bitcoins und Altcoins – wo liegt der Unterschied?

Stopp Loss TradingBei der Beschäftigung mit der Thematik der Kryptowährungen stoßen Trader auf den Begriff der Altcoins. Die Vermutung, dass dies etwas mit den ersten Cryptocoins zu tun haben könnte, die auf dem Markt waren, geht in die falsche Richtung. Tatsächlich stehen die Altcoins für die „alternativen Coins“. Das Angebot von Bitcoin kam bei den Nutzern so gut an, dass es natürlich nicht lange gedauert hat, bis es weitere Varianten gab. Diese Alternativen zu Bitcoin wurden als Altcoins bezeichnet.

Interessant ist nun in erster Linie die Frage, wo die Unterschiede liegen. Bei den meisten Altcoins sind diese tatsächlich nicht auf den ersten Blick zu erkennen und noch weniger, wenn man gerne den CFD Altcoin Handel oder den CFD Bitcoin Handel starten möchte. Häufig wurde sich bei der Entwicklung der Altcoins an den Bitcoins orientiert und das macht sich bemerkbar. Das Mining stellt daher ein sehr großes Thema dar. Unterschiede gibt es jedoch beispielsweise bei der Schnelligkeit, mit der die Transaktionen ausgeführt werden. Bei den Bitcoins kann dies bis zu zehn Minuten in Anspruch nehmen, viele der Altcoins setzen hier auf Schnelligkeit. Auch die Anonymität ist ein essenzieller Faktor, der eine Rolle spielt. Es gibt Altcoins, bei denen gerade diese besonders im Fokus steht.

Ein weiterer wichtiger Punkt sind natürlich die Preise für die Cryptocoins. Auch hier sind die Unterschiede besonders groß und daher wichtig für den Trader, der seine Investition tätigen möchte.

eToro Bitcoins

Auch der Broker eToro bietet den Handel mit Bitcoins an

Von den Erfahrungen bei der Brokerauswahl profitieren

Optionsscheine handelnNeben den Faktoren in Bezug auf die Sicherheit, die Kosten sowie den Service, kann es bei einer Suche nach dem passenden Broker für den CFD Kryptowährungen Handel sinnvoll sein, einen Blick auf die Erfahrungen anderer Trader sowie auf objektive Berichte zu werfen. Der optimale Auftritt eines Brokers muss grundsätzlich nicht bedeuten, dass man als Trader mit dem Anbieter auch zufrieden ist. In den persönlichen Berichten anderer Händler lässt sich allerdings schnell erkennen, wie gut der Broker zu den eigenen Vorstellungen passt und wo man eventuell Abstriche machen sollte, wenn man sich für einen Anbieter entscheidet.

Ein Demokonto kann oft auch dabei helfen, herauszufinden, ob der Broker an sich für den Handel mit CFD Bitcoin und CFD Altcoin geeignet ist.
avatradeJetzt Konto beim Testsieger AvaTrade eröffnen

Warum Trader stets auf ein Demokonto setzen sollten

Das Demokonto wird in unserem CFD Broker mit Kryptowährungen Vergleich immer wieder erwähnt. Dies hat einen guten Grund. So stellt es für den Trader eine Möglichkeit dar, möglichst ohne das Risiko von einem Verlust aktiv mit Kryptowährungen zu handeln. Die Kryptowährungen an sich sind bereits ein Feld, das ein wenig Zeit braucht, bis man sich als Trader einen Überblick verschafft hat. Mehr als 700 verschiedene Sorten stehen zur Verfügung. Dazu kommen die unterschiedlichen Handelsfunktionen sowie die Auswahl an verschiedenen Handelsvarianten.

Das Demokonto hat überdies die Funktion, dass sich Trader mit der Handelsumgebung beim Anbieter vertraut machen können. Die Funktionsweise der Handelsplattform ist dabei ebenso interessant wie der Support oder die Ein- und Auszahlung. Mit dem Demokonto können Trader somit erst einmal eine Testphase einlegen, auf deren Basis sie sich dann entscheiden, ob sie weiter bei dem Broker bleiben möchten.

Die wichtigsten Fakten rund um das Demokonto:

  • Normalerweise voller Funktionsumfang für das Trading mit Spielgeld
  • Zugriff auf die Handelsplattform
  • Option für die Übersicht über das Angebot des Brokers
  • Strategien ohne Risiko ausarbeiten

Was spricht für den Handel mit Kryptowährungen?

Inwieweit der Handel mit Kryptowährungen für einen Trader wirklich interessant ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Natürlich handelt es sich bei dem Angebot von einem CFD Broker mit Kryptowährungen um den Handel mit nicht existenten Währungen im klassischen Sinne. Die Entwicklung der letzten Monate und Jahre hat deutlich gemacht, dass hier durchaus Potenzial zu sehen ist. Allein Bitcoin liegt heute im vierstelligen Bereich. Inwieweit diese Entwicklung durch den Initiator wirklich vorhergesehen wurde, lässt sich nicht sagen.

Fakt ist, dass die Entwicklung vorhanden ist und daher durchaus auch für das Trading genutzt werden kann. Interessant bei den Kryptowährungen ist der Punkt, dass der Einfluss der Wirtschaft nicht in dem Maße gegeben ist, wie es bei den bekannten Währungen der Fall ist. Stattdessen liegt der Einfluss auf die Entwicklung in erster Linie bei den Nutzern selbst. Finden große Käufe oder Verkäufe statt, so kann sich dies auf die Kosten der Cryptocoins auswirken. Ein steigendes oder sinkendes Interesse nimmt ebenfalls einen großen Einfluss. Allein diese Vielseitigkeit sorgt dafür, dass der Handel mit Kryptowährungen ein interessantes Feld darstellt.

Der CFD Kryptowährungen Handel ist auf jeden Fall als risikoreiches Gebiet zu betrachten. Wer generell erst mit dem Trading beginnt, hat als Einsteiger meist noch mehr zu lernen als erfahrene Händler. Deshalb sollte man für den Einstieg Zeit mitbringen und auch mit Verlusten rechnen. Wie bei jedem CFD Handel erweist sich das Risiko, gerade bei der Arbeit mit einem Hebel, als besonders hoch. Grundsätzlich eignet sich das CFD Kryptowährungen Trading jedoch für jeden, der bereit ist, ein gewisses Risiko einzugehen.

Informationen auf einen Blick

  • Kryptowährungen sind fiktive Währungen ohne Bargeld.
  • Inzwischen gibt es zahlreiche Akzeptanzstellen.
  • Der Handel mit Kryptowährungen steigt an.
  • Das CFD Kryptowährungen Trading hält viel Potenzial bereit.
  • Das Risiko für einen Totalverlust und darüber hinaus ist vorhanden.
  • Die Liste der Anbieter für den Handel ist noch überschaubar.
  • AvaTrade gilt als Pionier im Bereich der Kryptowährungen Trading-Angebote.
  • Die Suche nach einem passenden Broker basiert auf mehreren Faktoren.
  • Das Demokonto sollte bei der Auswahl nicht fehlen.
Pfeil links untenUnsere EmpfehlungPfeil rechts unten
Broker Auszeichnung
  • Kostenloses Demokonto
  • Mobiler Handel möglich
  • Kontoeröffnung ab 100 Euro
Zum Broker »

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    zum Anbieter AvaTrade