Libertex Krypto Erfahrungen 2022 » Der Test & Erfahrungsbericht!

Libertex ist zwar ein hierzulande weitestgehend unbekannter Broker, gegründet wurde die Libertex Gruppe jedoch bereits im Jahr 1997. Libertex Krypto Erfahrungen sind im Vergleich dazu natürlich erst seit Kurzem möglich, dafür ist die Auswahl jedoch enorm. Trader können CFDs auf viele unterschiedliche Digitalwährungen handeln, außerdem werden auch CFD Paare angeboten. Hauptsitz des Brokers befindet sich im zyprischen Limassol.

Dementsprechend zeigt sich auch die dortige Finanzaufsichtsbehörde CySEC für die Regulierung von Libertex verantwortlich (CIF-Lizenz 164/12). Der CFD Broker verzichtet auf die Nachschlusspflicht und sichert Privat-Kundengelder, im Fall einer Insolvenz, bis zu einer Höhe von 20.000 Euro ab.

Weiter zu LibertexCFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

Für das Trading gelangt die Eigenentwicklung Libertex zum Einsatz. Die Handelsplattform überzeugt durch ihre Übersichtlichkeit, richtet sich aber eher an Einsteiger als an Profi-Trader. Natürlich ist es möglich, die Handelsplattform zuvor im Demokonto zu testen. Die Registrierung ist zudem außerordentlich unkompliziert.

Pro:

  • Über 18 unterschiedliche Kryptowährungen
  • 37 Währungspaare mit Krypto-Beteiligung
  • Keine Nachschusspflicht
  • Kostenloses Demokonto
  • CySEC-Regulierung
  • Provisionsbasierte Abrechnung sorgt für Transparenz
  • Einfache Registrierung

Contra:

  • Recht teure Provision

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

Libertex überzeugt vor allem mit der großen Auswahl an CFDss auf Kryptowährungen. Eine vergleichbare Vielfalt suchen Trader bei den meisten Anbietern vergeblich. Einen Test von Libertex durchzuführen, ist sehr unkompliziert. Der Broker bietet nach einer schnellen Registrierung die Möglichkeit, ein kostenloses sowie zeitlich unbegrenztes Demokonto zu beanspruchen, das mit 50.000 Euro Spielgeld aufgeladen wird.

Das Unternehmen bietet einen mehrsprachigen Support an, darunter auch auf deutsch.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und Regulierung Limassol, Zypern, Regulierung durch CySEC (CIF-Lizenz 164/12)
Mindesteinlage ab
Deutscher Support Ja
Webinare, Einführung Webinare
Demokonto Kostenloses Demokonto, zeitlich unbegrenzt
Anzahl Kryptowährungen über 18 Kryptowährungen über CFD
1-Klick-Handel Ja
Kommission Provision beginnen ab 0.2 oder 0.91 %, in der Realität deutlich höher
Plattform / Mobile Trading Libertex, MT4 & MT5
Spread Bitcoin Ab 0,91 Prozent Provision, enge Spreads
Maximaler Hebel Kryptowährungen können maximal mit einem Hebel bis zu 1:2 gehandelt werden
Hedging Möglich
Sonstiges Keine Nachschusspflicht
Weiter zu LibertexCFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

1. Ist Libertex seriös?

Libertex ist in Deutschland kein allzu bekannter Broker. Die Marke besteht seit 1997 und somit inzwischen mehr als 20 Jahre am Markt. Insgesamt kann es mehr als zwei Millionen Kunden verzeichnen, die aus dem EURO-Raum stammen. Mehr als 700 Mitarbeiter kümmern sich um das Unternehmen, das auch auf dem südamerikanischen Kontinent zahlreiche Anhänger hat.

In Europa sorgt die CySEC dafür, dass Libertex Krypto Betrug unwahrscheinlich ist. Die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde lizenziert und reguliert den Broker (CIF-Lizenz 164/12) und achtet dabei auf eine stabile Finanzlage, faire Kundenbetreuung sowie vertrauenswürdige Geschäftsführung. Die Indication Investments Limited (IIL) ist Teil der Libertex Gruppe und wird durch die CySEC reguliert.

Zudem sind weitere Absicherungen vorgesehen, damit Anleger guten Gewissens ihr Geld bei Libertex anlegen können. Darunter fällt, dass der Broker Kundengelder und Vermögenskapital grundsätzlich getrennt voneinander lagern muss. Das Unternehmen verzichtet zudem auf die Nachschusspflicht, sodass Trader trotz hohem Leverage nicht mehr Geld verlieren können, als sie eingezahlt haben.

Libertex beweist seine Seriosität allerdings nicht nur durch jahrzehntelange Existenz, sondern auch, indem das Unternehmen sich durch die CySEC regulieren lässt und somit EU-weiten Standards genügen muss.

2. Welche Gebühren entstehen bei Libertex?

Kosten des TradingsLibertex nutzt das sogenannte Retail Broker-Geschäftsmodell. Der Broker leitet die Orders der Kunden somit nicht an einen unabhängigen Markt weiter, in dem die Order von verschiedene Marktteilnehmern erfüllt werden kann, sondern ist selbst stets Handelspartner. Wie es für solche Broker üblich ist, erhebt auch Libertex die Transaktionsgebühren über Spreads.

Diese erhebt der Broker als „Provision“, die vom Basiswert abhängt. Bei CFDs auf Bitcoin beträgt diese mindestens 0.91 % des Kurses. Bei den meisten anderen Kryptowährungen veranschlagt das Unternehmen eine Provision von mindestens einem Prozent. Eine Ausnahme besteht, wenn der Trader Kryptowährungen untereinander handeln möchte. Dann liegt die Provision lediglich bei mindestens 0.2 Prozent. Somit kann es sich also durchaus lohnen, Kryptowährung gegen Kryptowährung zu traden und nicht gegen US-Dollar. Im realen Trading zeigen sich allerdings häufig deutlich größere Kosten.

Grundsätzlich ist die Kontoeröffnung kostenfrei möglich. Anleger müssen auch kein Depotführungsentgelt bezahlen. Allerdings behält Libertex es sich vor, eine Inaktivitätsgebühr zu erheben. Sie fällt allerdings erst dann an, wenn der Kunde 180 Kalendertage lang keine Aktivitäten durchführt hat (d.h. kein Handel, keine offenen Positionen, keine Abhebungen oder Einzahlungen), behält sich das Unternehmen das Recht vor, eine Kontoführungsgebühr von 10 EUR pro Monat zu erheben. Das gilt für Kunden mit einem Gesamtkontostand von weniger als 5000 Euro.

Anleger müssen mit rund einem Prozent Provision kalkulieren, wenn sie bei Libertex Kryptowährungen kaufen möchten. Das Unternehmen ist damit generell nicht zu den günstigsten Anbietern zu zählen, nach unseren Libertex Krypto Erfahrungen ist der Handel von Krypto zu Krypto jedoch deutlich günstiger.
Weiter zu LibertexCFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

3. Libertex mit großer Auswahl an unterschiedlichen Kryptowährungen

Nach unseren Libertex Krypto Erfahrungen kann kaum ein CFD-Anbieter bei der Auswahl an unterschiedlichen Kryptowährungen mit diesem Broker mithalten. Libertex setzt natürlich dabei auch auf die Digitalwährungen, die die meisten Broker anbieten. Darunter findet manbeispielsweise CFDs auf

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Bitcoin Gold
  • Ethereum
  • Litecoin
  • Ripple

Damit ist die Auswahl allerdings noch lange nicht erschöpft. Wer bei Libertex CFDs auf Kryptowährungen handeln möchte, kann auch CFDs auf Iota, Monero, Cardano, Dash, NEO, Tron, ZCash, Stellar und viele weitere Kryptowährungen handeln. Insgesamt stehen 37 unterschiedliche Währungspaare zur Verfügung, wobei sich ein Teil der Basiswerte natürlich auch durch Kombinationen von Kryptowährungen untereinander ergibt. Insgesamt hat Libertex jedoch über 18 unterschiedliche Kryptowährungen parat und somit weit mehr als die meisten anderen CFD-Broker, die auch den Kryptohandel anbieten. In den meisten Fällen ist allerdings der US-Dollar die Währung, in der Kryptos gehandelt werden. Lediglich Bitcoin CFD ist auch in Euro handelbar.

Libertex Krypto Erfahrungen sind auf außergewöhnlich vielfältige Art mit den unterschiedlichsten Basiswerten möglich. Anleger haben die Wahl aus 37 verschiedenen Währungspaaren und über 18 Kryptowährungen, die meist untereinander oder gegen den US-Dollar getauscht werden. Das große Handelsangebot ist in jedem Fall einer der größten Pluspunkte in unserem Libertex Test.

4. Risikofreier Test von Libertex im kostenlosen Demokonto?

Ein kostenfreies Demokonto gehört inzwischen bereits zum guten Ton bei den meisten Forex-Brokern. Natürlich macht auch Libertex hier keine Ausnahme und bietet einen kostenfreien Testaccount an. Dieser wird mit 50.000 Euro aufgeladen und kann unbegrenzt genutzt werden. Auf diese Weise ist es möglich, einen aussagekräftigen Libertex Test durchzuführen und sich ein eigenes Bild vom Angebot des Brokers zu verschaffen.

Die Registrierung eines Accounts könnte jedoch kaum einfacher sein. Interessenten müssen lediglich die Datenschutzbestimmungen akzeptieren, eine E-Mail-Adresse angeben sowie ein Passwort festlegen und sind dann direkt im Demokonto eingeloggt. Eine Bestätigung der E-Mail-Adresse ist somit nicht notwendig.

Wer risikofreie Erfahrungen mit Libertex machen möchte, erhält dafür eine sehr unkomplizierte Möglichkeit über das Demokonto des Brokers. Die Registrierung dafür dauert lediglich Sekunden und Trader können direkt loslegen. Allerdings könnte der Broker etwas großzügiger bei der Summe des Spielgelds sein.
Weiter zu LibertexCFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

5. Die Handelsplattform von Libertex im Check

Trading mit HandelsplattformLibertex bietet aktuell nur eine Web-Plattform, die Trader uneingeschränkt nutzen können. Nach unseren Informationen ermöglicht Libertex auch den Handel mit MT4 und sogar MT5. Außerdem können Trader auch über die Eigenentwicklung handeln.

Die Handelsplattform eignet sich nach unseren Libertex Erfahrungen gut für Einsteiger. Die Funktionen sind alle größtenteils übersichtlich und leicht zu verstehen. Die technische Analyse ist mit der Handelsplattform durchaus möglich und wird dabei auch ausreichend detailliert angeboten. Einsteiger können auf diese Weise die ersten Krypto-Erfahrungen mit Libertex machen, ohne überfordert zu sein.

Für sehr anspruchsvolle Händler wird die Web-Plattform jedoch nicht genügen. Es ist alles andere als verständlich, warum der Broker ambitioniertere Trader nicht unterstützt, indem die entsprechende Technik zur Verfügung gestellt wird.

Die Libertex Handelsplattform ist allerdings auch als App erhältlich und wird kostenfrei für iOS und Android angeboten. Wer von unterwegs handeln möchte, kann die App im PlayStore oder bei iTunes herunterladen. Auch über die App lässt sich das kostenfreie Demokonto beantragen.

Die Handelsplattform von Libertex wird auch als WebTrader angeboten. Die Handelsplattform wird auch als App angeboten. Für Einsteiger ist sie sehr gut geeignet, fortgeschrittene Trader werden auch gern den MT4 oder MT5 nutzen.

6. Wie funktioniert die Kontoeröffnung bei Libertex?

Die Kontoeröffnung könnte bei Libertex kaum unkomplizierter sein. Zuerst muss der Kunde sich registrieren. Hierfür reichen bereits E-Mail sowie ein selbstgewähltes Passwort aus. Auch der Login per Facebook wäre prinzipiell möglich.

Natürlich genügt dies letztlich nicht, um sich vollständig anzumelden und zu verifizieren. Bei Libertex handelt es sich um ein Unternehmen, das durch die CySEC reguliert wird. Das bedeutet, dass es auch die Anti-Geldwäsche-Richtlinien erfüllen muss, die vorsehen, dass der Broker seine Kunden ausreichend kennt.

Dazu gehören alle wichtigen persönlichen Daten wie Geburtsdatum, Name und Adresse. Außerdem ist es aus Gründen des Anlegerschutz für einen Broker Vorschrift, abzufragen, ob der Kunde in der Lage ist, die angebotenen Handelsprodukte zu verstehen und genügend Erfahrung aufweist, um mit ihnen sinnvoll handeln zu können. Zudem muss auch die finanzielle Lage des Kunden das Trading erlauben. Deshalb muss der Kunde im Anschluss noch einige Fragen beantworten, bevor er tatsächlich zum Trading zugelassen wird.

Zudem ist es vor allem vor der Einzahlung unumgänglich, eine Verifizierung vorzunehmen. Trader können diese durchführen, indem sie eine Kopie ihres Ausweises und einer aktuellen Versorgerrechnung als Adressnachweis hochladen.

Die Kontoeröffnung könnte kaum unkomplizierter sein. Vor allem im Rahmen des Demokontos punktet der Broker mit einer sehr schnelle Registrierung. Zur Einzahlung müssen Kunden auch hier allerdings ihre Daten verifizieren, um AML-Kontrollen durchzuführen.
Weiter zu LibertexCFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

7. Service, Support und Lernmaterialien bei Libertex

Viele Trader, die einen neuen Broker suchen, interessieren sich vor allem für Konditionen und Handelsplattformen. Dabei sollte in einem Test stets auch der Kundenservice eine wichtige Rolle spielen. Er hilft im Notfall weiter und kann somit verhindern, dass der Trader bei Problemen Geld verliert.

Der Broker erlaubt grundsätzlich drei schriftliche Kontaktwege: Kontaktformular, E-Mail-Adresse sowie LiveChat. Damit ist der Broker eigentlich recht gut aufgestellt. Wer ein wirklich dringendes Anliegen hat und um sein Geld zittert, kann einen Mitarbeiter sprechen können. Der Kundensupport ist per E-Mail, Telefon und Chat von Montag bis Freitag von 9:00 bis 21:00 Uhr erreichbar.

Im Bereich der Lernmaterialien ist das Angebot ebenfalls recht übersichtlich. Insgesamt bietet der Broker einige unterschiedliche Video-Lektionen an. Diese sind jedoch nur wenige Minuten lang und natürlich nicht in der Lage, die notwendigen Grundlagen zu schaffen, die Trader benötigen, um erfolgreich zu handeln und sich zu verbessern. Die Bildungsmaterialien erlauben also wirklich nur eine schnelle Übersicht, auf deren Basis sich Einsteiger natürlich auch aus anderen Quellen weiterbilden können. Eine gute erste Übersicht ist hier durchaus möglich. Gerade Einsteiger könnten auf diese Weise auch erste Libertex Erfahrungen mit Kryptowährungen im Demokonto sammeln. Fortgeschrittene Trader erhalten jedoch letztlich kein Angebot, um sich weiterzubilden und auch hinsichtlich Analysen, VPS oder Handelssignalen werden sie vernachlässigt.

Libertex kann in unserem Test hinsichtlich Support und Service leider nicht punkten. Es ist eine von Deutschland aus erreichbare Hotline im Angebot, jedoch bietet der Broker für fortgeschrittene Trader oder auch im Tradings-Alltag letztlich keine interessanten Zusatzdienstleistungen.

8. 3 Tipps für Ein- und Auszahlungen bei Libertex

Wichtige Trading-TippsDie Ein- und Auszahlung kann für Trader entscheidende Auswirkungen haben. Kunden, die bei Libertex CFDs auf Kryptowährungen kaufen möchten, sind davon genauso betroffen wie alle anderen auch. Deshalb sollten Trader die folgenden Tipps beherzigen:

Tipp 1: Auszahlungsmethoden schon bei Einzahlung beachten

Es ist nicht möglich, die Zahlungsarten bei Ein- oder Auszahlungen nach Belieben zu wechseln. Deswegen sollten Trader im Vorfeld Ein- und Auszahlungsbedingungen beachten und jene Zahlungsart wählen, die in diesem Zusammenhang am Besten zu ihren Anforderungen und Einzahlungssummen passt.

Tipp 2: Zahlungsmittel geschickt wählen

Einzahlungen sind bei Libertex mit verschiedenen Zahlungsmitteln möglich. Zum Beispiel Kreditkarte, Trustly, PayPal oder Banküberweisung. Wer seine Kreditkarte nicht nutzen möchte, um eine direkte Einzahlung zu leisten, kann auf E-Wallets zurückgreifen. Trader sollten in jedem Fall darauf achten, ihr Handelskonto im Betreff anzugeben, um eine schnellere Zuordnung zu ermöglichen.

Auch bei den Auszahlungen kommt es offensichtlich häufiger zu Verzögerungen und Komplikationen, zumindest ist dies häufiger Thema in den FAQ. Auszahlungen können natürlich nur dann stattfinden, wenn die notwendige Margin nicht unterschritten wird. Dementsprechend sollten sich Trader auch hier gedulden, bis sie alle Positionen geschlossen haben, um kein unnötiges Risiko einzugehen oder zu hohe Beträge anzufordern. Die Auszahlung selbst dauert üblicherweise zwischen zwei und fünf Tagen.

Weiter zu LibertexCFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

Tipp 3: Wechselkurs beachten

Bei Libertex ist Euro die Hauptwährung und kann zu Ein- und Auszahlungen genutzt werden, ohne Wechselkursgebühren zu veranschlagen. Gerade beim Handel mit Kryptowährungen ist es manchmal besser, den US-Dollar zu nutzen. Somit müssen nach wie vor Trader den Wechselkurs beachten, um Gewinn und Verlust besser einschätzen zu können.

9. Welchen Ruf hat Libertex?

Libertex ist ein Spezialist, jedoch hierzulande kaum bekannt. Auch wenn der CFD-Broker mit seiner Bekanntheit sowie seiner langjährigen Erfahrung wirbt, ist er in der Branche keiner der großen Anbieter. Das Unternehmen spielt im Vergleich zu vielen Brokern, die sich an Profis richten oder aber mit besonders günstigen Preisen für Privatkunden punkten, kein wichtige Rolle.

Zudem hat der Broker keine eigene Analyseabteilung. Mit erfahrenen Analysten, die mit der Presse kommunizieren und Einschätzungen zur aktuellen Marktlage geben können, schaffen es viele Broker, sich als seriöser und professioneller Anbieter auf dem Markt zu positionieren. Der Broker setzt hingegen eher auf Sponsoring.

Libertex kann nach eigenen Angaben mehr als 40 Auszeichnungen erhalten. Es handelt sich dabei allerdings vor allem um Auszeichnungen, die durch die Industrie verliehen wurden und nicht im gleichen Maße relevant sind, wie die von renommierten Fachzeitschriften und Testredaktionen, die oftmals deutlich objektiver sind.

Libertex Auszeichnungen

Libertex verfügt über diverse Auszeichnungen

Libertex ist es bislang nicht gelungen, eine nennenswerte Bekanntheit im europäischen Raum zu erreichen. Das Unternehmen kann auch keine relevanten Testsiege für sich verbuchen. Libertex hat somit noch keinen Ruf, ist also auch noch nicht negativ aufgefallen.

10. Fazit: Libertex mit deutlichen Schwächen

Bei Libertex Kryptowährung zu handeln, ist für viele Trader vor allem aufgrund der außergewöhnlich großen Auswahl attraktiv. Hier kann der CFD-Broker deutlich punkten und sich auf positive Art von der Konkurrenz absetzen. Allerdings bietet das Unternehmen darüber hinaus nur wenige Highlights. Der Kundenservice ist in deutscher Sprache gut erreichbar. Die Handelsplattform für ambitionierte Privatkunden sehr gut ausgebaut und auch Einsteiger können hier durchaus ihre ersten Schritte beim Trading wagen.

Risikowarnung:

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

Haftungsausschluss:

„Diese Empfehlung unterliegt ausschließlich der Marketingkommunikation und stellt unter keinen Umständen eine Finanzberatung dar“.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com
  • libertex.com