Plus500 Erfahrungsbericht: 6 Kryptowährungen, niedrige Spreads und viele weitere Basiswerte

Plus500 Erfahrungsbericht: 6 Kryptowährungen, niedrige Spreads und viele weitere Basiswerte Testergebnis
Plus500 ist ein international orientierter Broker aus England, der seinen Kunden ein breites Angebot an Forex-Paaren, CFDs und Optionen zur Verfügung stellt. Auch sechs Kryptowährungen, die mit einem relativ hohen Hebel und mit engen Spreads gehandelt werden können, gehören zum Angebot.

Der Handel erfolgt über die brokereigene Plattform, die webbasiert genutzt oder auf den PC heruntergeladen werden kann. Apps für das mobile Trading werden ebenfalls kostenlos angeboten. Die bei vielen anderen Anbietern nutzbare Handelsplattform MetaTrader 4 steht dagegen nicht zur Verfügung.

Plus500 ist ein Market Maker und orientiert sich bei den Handelskursen für die angebotenen Kryptowährungen an den realen Kursen der gängigen Tauschbörsen.

Pro

  • 6 CFDs auf Kryptowährungen verfügbar
  • Niedrige Spreads
  • Kostenloses Demokonto ohne Laufzeitbeschränkungen
  • Keine Nachschusspflicht
  • Handel mit Kryptowährungen auch am Wochenende
  • Seriöse Regulierung und Einlagensicherung
  • Keine Gebühren auf Ein- und Auszahlungen
  • Deutschsprachiger Kundenservice rund um die Uhr

Contra:

  • Als Market Maker stellt Plus500 selbst die Handelskurse
  • MetaTrader kann nicht als Handelsplattform genutzt werden

Der Handel beim Market Maker Plus500 erfolgt über die eigene Plattform des Brokers. Externe Handelsplattformen, wie zum Beispiel der MetaTrader 4, werden nicht angeboten. Obwohl dies einen Nachteil im Vergleich zu anderen Anbietern darstellt, fällt die Plus500 Bewertung ansonsten positiv aus. Der Broker bietet eine breite Palette an Handelsinstrumenten und auch bei den Kryptowährungen ist eine gute Auswahl vorhanden.

Ein wichtiger Punkt beim Broker-Vergleich sind immer die Handelsgebühren; schließlich wirken sich diese direkt auf die Höhe der Gewinne und Verluste der Trader aus. Plus500 verdient beim Trading ausschließlich über die Spreads, Kommissionen werden nicht erhoben. Bei näherer Betrachtung der Spreads stellten sich diese als relativ eng heraus. Beispielsweise bietet Plus500 Bitcoin zu einem Spread von aktuell 7,15 Dollar an, was 0,54 % entspricht. Die anderen Kryptowährungen werden ebenfalls mit niedrigen Spreads gehandelt, und auch bei den regulären Währungspaaren und CFDs kann der Broker durch niedrige Kosten überzeugen. Bei dem beliebten Währungspaar EUR/USD gilt beispielsweise ein Spread von nur 0,01 % (0,45 Dollar pro Einheit).

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

Sitz und RegulierungLondon, Großbritannien
Mindesteinlage ab100 Euro
Deutscher Supportja, via Live-Chat, E-Mail, oder Kontaktformular
Webinare, EinführungPlus500 bietet lediglich einige kurze Artikel für Anfänger über die Grundlagen des Tradings an
DemokontoEin kostenloses Demokonto kann ohne zeitliche Einschränkungen genutzt werden
Anzahl KryptowährungenEs können 6 CFDs auf Kryptowährungen gehandelt werden
1-Klick-Handelja
KommissionBeim Handel mit Kryptowährungen werden keine Kommissionen erhoben
Plattform / Mobile TradingPlus500 Handelsplattform für Windows, Plus500 WebTrader und Apps für iOS, Android und Windows-Phone
Spread Bitcoinaktuell 7,15 USD pro Einheit (0,54 %)
Maximaler HebelKryptowährungen können mit einem Hebel bis zu 1:30 gehandelt werden
Hedgingmöglich
Sonstiges
plus500Weiter zu Plus500

1.) Das Sicherungsumfeld von Plus500 unter der Lupe

Die Plus500 Gruppe besteht aus mehreren Tochterunternehmen, die jeweils im Land ihres Hauptsitzes vollständig reguliert werden. Plus500UK Limited ist in London ansässig und wird von der britischen Finanzaufsichtsbehörde FCA reguliert. Plus500CY verfügt über eine Lizenz der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) und wird von dieser nach den EU-Richtlinien reguliert. Auch in Australien befindet sich eine Tochtergesellschaft des Hauptunternehmens, die von der dortigen Finanzaufsichtsbehörde reguliert wird.

Durch die strengen Regulierungskriterien gelten bei Plus500 hohe Sicherheitsstandards, mit denen die die Interessen der Privatkunden geschützt werden sollen. Die Verwaltung der Kundengelder wird lückenlos dokumentiert und erfolgt bei renommierten Banken auf separaten Kundenkonten. Eine Einlagensicherung besteht ebenfalls, sodass die Gelder der Trader auch bei einer Zahlungsunfähigkeit des Brokers erstattet werden können.

Kundendaten werden nicht an unbefugte Dritte weitergegeben und die Übertragung findet mit moderner SSL-Verschlüsselung statt, um Hackern keine Zugriffsmöglichkeit zu bieten.

Plus500 bietet seinen Kunden ein sicheres Regulierungsumfeld und unterliegt strengen Sicherheitsstandards. Der Broker arbeitet unter anderem nach den strengen MiFID-Richtlinien der Europäischen Union, worauf viele erfahrene Trader bei der Brokerwahl Wert legen.

2.) Die Konditionen: Wie hoch sind Spreads und andere Gebühren?

Kosten des TradingsDas Trading bei Plus500 findet ohne Kommissionen statt. Die Handelsgebühren werden in Form von Spreads erhoben, die sich in unserem Plus500 Test als sehr niedrig herausgestellt haben. Im Forex-Bereich liegt der Spread bei wichtigen Majors teilweise bei 0,01 %. Aber auch die sechs angebotenen Kryptowährungen werden mit engen Spreads gehandelt, sodass hier mehr Geld für die Trader selbst übrigbleibt. Für den häufig gehandelten Bitcoin liegt der aktuelle Spread bei 0,54 %, was einer Gebühr von 7,15 Dollar pro Einheit entspricht. Ebenso können exotischere Kryptowährungen wie beispielsweise Dash zu günstigen Konditionen gehandelt werden. Hier ist der aktuelle Spread mit 1,29 % (4,76 Dollar pro Einheit) angegeben.

Plus500 Krypto Erfahrungen von Brokervergleich.net

Plus500 bietet den Handel mit Kryptowährungen zu guten Konditionen an

Bei den schnelllebigen Kryptowährungen werden die Konditionen häufiger angepasst als bei den stabileren „klassischen“ Basiswerten. Um die aktuellen Spreads und deren Gültigkeitsdauer zu erfahren, können die Trader die genauen Konditionen mit einem Klick auf die jeweilige Währung aufrufen.

Die Kosten für den Handel werden über Spreads entrichtet, die im brancheninternen Vergleich niedrig ausfallen. Dies gilt auch bei den angebotenen Kryptowährungen.

3.) Diese Kryptowährungen können bei Plus500 gehandelt werden

Die Auswahl an Basiswerten spielt für viele Trader eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für oder gegen einen Broker. Plus500 bietet hier eine breite Produktpalette, und das in allen angebotenen Kategorien. Bei den Kryptowährungen können Bitcoin, Litecoin, Ripple, Etherum, Dash und NEM jeweils gegen den US-Dollar getradet werden.

Plus500 deckt mit seinem Angebot sämtliche Majors ab und bietet darüber hinaus exotischere Basiswerte an. Kryptowährungen wie Dash und NEM sind beispielsweise nur bei wenigen anderen Anbietern verfügbar.

Der Broker bietet seinen Kunden eine große Auswahl an unterschiedlichen Basiswerten. Neben den meistgehandelten und bei fast allen anderen Brokern verfügbaren CFDs und Forex-Paaren sind zahlreiche Exoten vertreten.
plus500Weiter zu Plus500

4.) Das kostenlose Plus500 Demokonto

Mit einem Demokonto können interessierte potenzielle Kunden den Broker unverbindlich kennenlernen und sich mit den angebotenen Handelsplattformen vertraut machen. Das Plus500 Demokonto kann, im Gegensatz zu den Demokonten vieler anderer Broker, für einen unbegrenzten Zeitraum genutzt werden und das virtuelle Guthaben wird automatisch kostenlos wieder aufgeladen. Einsteiger können sich so mit den Eigenheiten der angebotenen Kryptowährungen vertraut machen und beim risikofreien Trading zu echten Handelskursen erste Plus500 Erfahrungen sammeln.

Die Nutzung des Demokontos kann ebenso für erfahrene Trader empfohlen werden, die bereits mit echtem Geld handeln. Neue Strategien können so ohne finanzielles Risiko ausprobiert und optimiert werden, bevor sie am echten Finanzmarkt umgesetzt werden. Das Demokonto ist einer der klaren Vorteile bei der Plus500 Bewertung, da es keinen Beschränkungen unterliegt und alle Funktionen des Live-Kontos abbildet.

Der Broker stellt allen interessierten Usern ein kostenfreies Demokonto zur Verfügung, über das diese unbegrenzt mit virtuellem Guthaben traden können und so die Möglichkeit erhalten, den Broker kennenzulernen und neue Strategien auszuprobieren.

5.) Welche Vorteile hat der Handel mit Kryptowährungen?

Stopp Loss TradingKryptowährungen werden zunehmend beliebter, denn sie bieten eine Alternative zu klassischen, von Banken abhängigen Währungen. Dieser Trend zeigt sich auch beim CFD-Handel, wo die Nachfrage nach den entsprechenden Basiswerten ebenfalls steigt. Der Bitcoin als wichtigste Kryptowährung kann mittlerweile bei etlichen Anbietern gehandelt werden. Plus500 geht noch einen Schritt weiter und bietet insgesamt sechs Kryptowährungen mit einem hohen Potenzial an.

Plus500 Homepage

Die Homepage des Brokers Plus500

Im Gegensatz zu den etablierten Währungen sind Kryptowährungen extrem volatil, was höhere Gewinne in kürzerer Zeit ermöglicht. Da wegen der starken Kursschwankungen auch hohe Verluste möglich sind, ist ein entsprechendes Risikomanagement für den erfolgreichen Handel mit Kryptowährungen von besonders großer Bedeutung. Plus500 bietet hierfür passende Orderfunktionen, darunter das garantierte Stopp Loss.

Im Gegensatz zu konventionellen Währungen und CFDs sind Kryptowährungen sehr volatil und ermöglichen hohe Gewinne. Neben dem mittlerweile relativ bekannten Bitcoin existieren weitere Kryptowährungen, die ebenfalls attraktive Gewinnchance bieten.

6.) Eigene Handelsplattform statt MetaTrader 4: die Tradingsoftware im Detail

Trading mit HandelsplattformDer Handel bei Plus500 erfolgt über die eigene Handelsplattform des Brokers, die als Download für Windows oder als WebTrader verfügbar ist. Mit den Apps für iOS, Android und Windows-Phones können die Kunden mit dem Handy oder Tablet auf ihr Handelskonto zugreifen und unterwegs Positionen eröffnen und schließen.

Die Plus500 Handelsplattform beinhaltet eine gute Auswahl an Analysefunktionen und die Bedienung kann auch von Anfängern schnell erlernt werden. Eine Vielzahl an unterschiedlichen Orderfunktionen ermöglicht die präzise Umsetzung der individuellen Handelsstrategie mit wenigen Klicks.

Der bei vielen erfahrenen Tradern beliebte MetaTrader kann dagegen bei Plus500 leider nicht genutzt werden. Zwar stellt die eigene Handelsplattform des Brokers eine gute Alternative zu der weltweit meistgenutzten Plattform dar. Dennoch wäre es sinnvoll, wenn der Broker zusätzlich den MetaTrader anbieten würde, da viele fortgeschrittene Trader mit dieser Plattform vertraut sind und sie auch bei anderen Brokern nutzen.

Plus500 bietet ausschließlich den Handel über die eigene Plattform an. MetaTrader 4 oder andere Handelsplattformen sind nicht verfügbar. Die Plus500 Handelsplattform kann heruntergeladen oder als WebTrader genutzt werden. Auch der mobile Handel ist über die entsprechenden Apps möglich.
plus500Weiter zu Plus500

7.) Die Kontoeröffnung bei Plus500: Schritt für Schritt erklärt

Die Kontoeröffnung bei Plus500 funktioniert ähnlich wie bei den meisten etablierten Anbietern. Wir haben eine kurze Anleitung zusammengestellt und zeigen im Folgenden, wie in wenigen Schritten ein Handelskonto bei dem Broker eröffnet werden kann.

1. Schritt: die Registrierung

Die Eröffnung eines Plus500 Handelskontos ist mit dem Computer und mit der mobilen Plus500 App möglich. Wir empfehlen allerdings, die Kontoeröffnung am Computer durchzuführen, da dies wesentlich komfortabler ist.

Um ein Konto bei Plus 500 zu eröffnen, müssen sich neue Kunden zunächst registrieren. Dies geschieht mit einem Klick auf die Schaltfläche „Mit dem Handel beginnen“ in der oberen Menüleiste der Website. Hier muss nun die E-Mail-Adresse angegeben werden. Anschließen wählt der Trader ein Passwort aus und bestätigt die Kontoeröffnung. Das kostenlose Demokonto kann jetzt bereits genutzt werden, für den Handel mit echtem Geld sind aber weitere Schritte erforderlich.

2. Schritt: Ausfüllen des Online-Formulars

Um mit echtem Geld handeln zu können, muss ein Online-Formular ausgefüllt werden. Hier werden die gesetzlich vorgeschriebenen Angaben zur Person, zu den finanziellen Verhältnissen und zu bisherigen Handelserfahrungen abgefragt. Dies ist erforderlich, um einem Plus500 Betrug vorzubeugen, einzuschätzen, ob die angebotenen Produkte für den angehenden Kunden geeignet sind und diesem gegebenenfalls vom Handel abzuraten.

Plus500 Demokonto

Plus500 bietet neben dem Live-Konto auch ein Demokonto zur Verfügung

3. Schritt: die Verifizierung

Nachdem das Online-Formular für die Kontoeröffnung ausgefüllt und abgesendet wurde, kann bereits eine erste Einzahlung auf das Handelskonto erfolgen. Wir raten aber dazu, die gesetzlich erforderliche Verifizierung direkt vorzunehmen, da vorher keine Auszahlung des Guthabens möglich ist. Zur Verifizierung wird der Personalausweis und ein offizieller Brief oder ein Kontoauszug mit der Adresse des Kunden benötigt. Diese Dokumente können online hochgeladen werden und werden in der Regel schnell durch den Kundenservice überprüft.

4. Schritt: Kapitalisierung des Handelskontos

Bevor mit dem Handel begonnen werden kann, muss eine erste Einzahlung von mindestens 100 Euro erfolgen. Diese kann per Kreditkarte, Skrill, Paypal oder mit weiteren Methoden getätigt werden. Wer sich für eine Einzahlung per Überweisung entscheidet, muss hierbei den bei dieser Methode höheren Mindesteinzahlungsbetrag von 500 Euro berücksichtigen. Je nach gewählter Einzahlungsmethode wird das Geld dem Handelskonto sofort oder nach einer Bearbeitungszeit gutgeschrieben. Sobald die Gutschrift erfolgt ist, können die Trader mit dem Handel von Kryptowährungen und anderen Finanzprodukten beginnen.

Die Eröffnung eines Handelskontos ist nicht schwer und erfordert nur einige Minuten. Nach dem Ausfüllen des Registrierungsformulars kann eine erste Einzahlung erfolgen und mit dem Trading begonnen werden. Als vollständig eröffnet gilt das Handelskonto nur, wenn die für die Verifizierung nötigen Dokumente hochgeladen und überprüft wurden. Erst dann können auch Auszahlungen vom Handelskonto durchgeführt werden.

8.) Service, Support und Bildung bei Plus500

In einem vollständigen Plus500 Erfahrungsbericht müssen natürlich auch der Kundenservice und das Zusatzangebot des Brokers berücksichtigt werden.

Das Angebot des Unternehmens ist in zahlreichen Sprachen verfügbar. Die Website kann auf Deutsch aufgerufen und der Kundenservice in deutscher Sprache kontaktiert werden. Der Plus500 Testbericht zeigt, dass der Broker einen durchgehenden 24-Stunden-Kundenservice an allen sieben Tagen in der Woche anbietet. Dadurch können Fragen und Probleme schnell und ohne Sprachbarriere geklärt werden. Der Kundendienst ist per Kontaktformular oder über den praktischen Live-Chat erreichbar. Eine Telefonnummer sucht man auf der Website dagegen vergeblich.

Ein Bildungsangebot, wie wir es von anderen Anbietern her kennen, gibt es bei Plus500 nicht. Der Broker konzentriert sich darauf, seinen Kunden viele Basiswerte zu günstigen Konditionen zur Verfügung zu stellen und verzichtet auf Lehrvideos und Webinare. Anfänger müssen das erforderliche Wissen daher auf anderen Wegen erwerben, was aber glücklicherweise mittlerweile problemlos möglich ist.

Der Kundenservice ist 24 Stunden erreichbar und kann sogar am Wochenende kontaktiert werden. Ein Bildungsangebot gibt es bei Plus500 dagegen leider nicht.
plus500Weiter zu Plus500

9.) 3 hilfreiche Tipps zur Einzahlung auf das Handelskonto

Bevor mit dem Handel von Kryptowährungen und anderen Produkten begonnen werden kann, muss Geld auf das Handelskonto eingezahlt werden.
Einsteiger sollten bei der ersten Einzahlung einige grundlegende Dinge beachten, die wir im Folgenden erläutern.

Tipp 1

Wählen Sie die für Sie am besten geeignete Einzahlungsmethode. Die angebotenen Methoden unterscheiden sich vor allem hinsichtlich der Bearbeitungszeit. Zwar werden Einzahlungen vom Broker schnell bearbeitet und dem Handelskonto gutgeschrieben; es kann aber sein, dass das Kreditinstitut des Kunden eine gewisse Zeit benötigt, bevor es den Geldtransfer durchführt. Bei der Überweisung dauert es oft mehrere Tage, bis der Betrag auf dem Handelskonto verbucht werden kann. Zahlungen per Kreditkarte oder E-Wallet sind dagegen schnell verfügbar.

Tipp 2

Vermeiden Sie unnötige Gebühren!

Zwar erhebt Plus500 keine Ein- und Auszahlungsgebühren. Es ist aber möglich, dass Ihre Bank Kosten für den Geldtransfer berechnet. Informieren Sie sich über solche, von Plus500 unabhängige Gebühren im Vorfeld und wählen Sie gegebenenfalls eine andere Zahlungsmethode, bei der Sie keine Gebühren zahlen müssen.

Plus500 Sicherheit

Der Broker legt großen Wert auf Sicherheit

Tipp 3

Entscheiden Sie sich für einen angemessenen Einzahlungsbetrag!

Ihre Einzahlung sollte so hoch sein, dass Sie die von Ihnen geplante Handelsstrategie effektiv umsetzen können. Bedenken Sie dabei ferner, dass es grade beim Trading mit Kryptowährungen zu erheblichen Verlusten kommen kann. Ihre Strategie sollte daher ein entsprechendes Risikomanagement beinhalten, das auch Verluste einkalkuliert.

Gleichzeitig sollten Sie stets darauf achten, niemals mehr Geld einzuzahlen, als Sie problemlos entbehren können. Kryptowährungen unterliegen hohen Kursschwankungen und sind daher nicht für eine langfristige und nachhaltige Geldanlage geeignet. Das investierte Geld ist als Risikokapital zu betrachten.

Die Mindesteinzahlung von 100 Euro kann mit mehreren Methoden erbracht werden. Wenn einige Tipps berücksichtigt werden, kann die Einzahlung schnell und ohne unnötige Kosten erfolgen

10.) Plus500 Bewertungen in der Fachpresse

Optionsscheine handelnDer 2008 gegründete Broker gehört zu den erfahrensten Anbietern für CFDs. Auch das Trading mit Kryptowährungen bei Plus500 ist sehr gefragt und wurde bei mehreren Broker-Vergleichen von Fachportalen berücksichtigt. Wegen der guten Konditionen und der großen Auswahl schneidet Plus500 auf diversen Finanzportalen gut ab.

Auch andere Fachportale bestätigen unser Plus500 Testergebnis: Der Broker gilt als guter und seriöser Anbieter für den Handel mit Kryptowährungen und anderen Produkten.

11.) Die Ergebnisse aus dem Plus500 Test in der Zusammenfassung

Beim näheren Betrachten des Angebots von Plus500 fallen die zahlreichen Vorzüge dieses Anbieters, aber auch einige Nachteile auf. Das Regulierungsumfeld ist positiv zu bewerten, denn Plus500 verfügt über Lizenzen von anerkannten und strengen Behörden und arbeitet nach hohen Sicherheitsstandards.

Anfänger profitieren vom kostenlosen und unbefristet nutzbaren Demokonto, mit dem der Handel ohne Risiko trainiert werden kann. Allerdings vermissen wir ein Schulungsangebot, wie es bei vielen anderen Anbietern vorhanden ist. Das erforderliche Wissen für den Handel mit den angebotenen Basiswerten muss daher extern erworben werden.

Bei den Kryptowährungen werden neben dem Bitcoin auch Exoten angeboten, sodass die Trader mehrere gute Möglichkeiten erhalten, von den volatilen Kursen dieser Basiswerte zu profitieren. Die engen Spreads wirken sich positiv auf die Handelsbilanz aus.

Wer mit dem MetaTrader handeln möchte, muss sich leider einen anderen Broker suchen, denn Plus500 bietet ausschließlich die eigene Handelsplattform an. Diese verfügt über zahlreiche Funktionen und ist dabei leicht zu bedienen ist, sodass sie für Anfänger wie für professionelle Trader geeignet ist.

Plus500 zu testen, lohnt sich für Trader, die mit einer guten Auswahl an Kryptowährungen und auch in anderen Bereichen handeln wollen.

Plus500 Erfahrungsbericht: 6 Kryptowährungen, niedrige Spreads und viele weitere Basiswerte Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    zum Anbieter AvaTrade