Kryptowährungen im Vergleich – die Währungen in der Übersicht

Kryptowährungen im Vergleich
Was als eine Idee im Science-Fiction-Bereich begann, hat sich heute zu einem Selbstläufer entwickelt, der bereits einige Menschen zum Millionär gemacht hat. Die Kryptowährungen sind ein interessanter Bereich auf dem Finanzmarkt, der das Interesse der Anleger zunehmend auf sich zieht. Währungen an sich werden bereits seit Jahrzehnten und sogar seit Jahrhunderten eingesetzt, um Dinge zu bezahlen oder damit zu handeln. In den meisten Fällen liegen sie dabei jedoch physisch vor oder lassen sich auf der Bank sammeln. Das verhält sich bei der Kryptowährung anders. Physische Ausgaben von Münzen oder von Papiergeld gibt es nicht. Das Guthaben wird nur in Wallets gesammelt.

Die Investition kann hohe Gewinne mit sich bringen. Sie kann aber ebenso zu einem vollständigen Verlust führen. Genau aus diesem Grund ist es besonders wichtig, sich ausreichend über Kryptowährungen zu informieren, bevor Guthaben investiert wird. Inzwischen gibt es mehr als 700 verschiedene Währungen, von denen längst nicht alle eine Investition wert sind. Der Handel mit Kryptowährungen an sich erweist sich jedoch als ganz besonders interessant.

avatradeJetzt Konto beim Testsieger AvaTrade eröffnen

So funktioniert der Brokervergleich

Wichtige Trading-TippsBei Brokervergleich.net bieten wir Ihnen eine Übersicht über die Broker, bei denen Sie Investitionen tätigen können, die im weitesten Sinne mit Cryptocoins zusammenhängen. Das Feld der Broker, die diese Variante im Angebot haben, ist bislang noch übersichtlich gehalten, entwickelt sich allerdings immer mehr. Durch objektiv durchgeführte Tests bekommen Sie ein Gefühl dafür, welche Anbieter interessant sein könnten. Da jeder Anleger andere Vorstellungen von einem Broker hat, sind objektive Vergleiche für die Suche nach einer Handelsplattform längst unverzichtbar geworden.

Brokervergleich.net bringt verschiedene Leistungen mit. Dies sind unter anderem:

  • Zusammenstellung von informativen Testberichten in Bezug auf den Kryptowährungen-Handel,
  • Informationen zu den einzelnen Anbietern für einen guten Überblick über den Broker-Markt,
  • unabhängiger Broker Vergleich für den Handel mit Kryptowährungen.

Der Handel oder die Investition in Cryptocoins befindet sich zwar auf dem Vormarsch, bisher ist aber noch immer überschaubar, wie viele Broker diese Möglichkeit wirklich bieten. Mit dem Vergleich bekommen Anleger ein erstes Gefühl dafür, wo die Unterschiede beim Broker liegen. Zudem erhalten sie einen optimalen Vergleich der Kosten sowie der Möglichkeiten. Damit fällt die Entscheidung, welcher Anbieter gewählt wird, deutlich leichter.

Kryptowährungen – was ist darunter zu verstehen?

Kosten des TradingsBereits vor Jahrzehnten war gerade im Bereich der Science-Fiction-Szene immer wieder die Rede davon, sich von der Macht der Banken absetzen und eine eigene Währung gründen zu wollen. Der Wunsch, nicht mehr von dem groß aufgestellten Bankensystem abhängig zu sein, steht ebenso im Fokus wie der Gedanke daran, selbst Einfluss auf die Währungen zu nehmen. Das Bankensystem bringt aus mehreren Gründen immer mehr Kunden gegen sich auf. So fehlt in erster Linie die Transparenz, um erkennen zu können, wo sich das eigene Geld befindet und wie damit umgegangen wird. Die Kunden wünschen sich hier deutlich mehr Transparenz und die Möglichkeit, einen größeren Einfluss auf das Geld zu haben.

Die wird durch die Kryptowährung erschaffen. Es handelt sich um eine dezentrale Währung, bei der keinem Finanzinstitut die Aufsicht zukommt. Stattdessen steht hinter der Währung die Gemeinschaft. Wer ein Nutzer der Cryptocoins ist, der kann auch Einfluss nehmen. Die Idee besteht somit schon lange, doch wann kam es eigentlich zur Umsetzung? Dies war im Jahr 2008 der Fall. Zur damaligen Zeit hat eine Person mit dem Namen Satoshi Nakamoto dafür gesorgt, dass die Bitcoins auf den Markt kamen. Wer Satoshi Nakamoto ist, das weiß bis heute niemand. Fakt ist jedoch, dass die Bitcoins das Zeitalter der Kryptowährung eingeläutet haben. In der ersten Zeit fanden sich allerdings vor allem Nutzer, die den ideellen Wert hinter der Währung gesehen haben. Damals konnten die Coins noch für sehr wenig Geld gekauft werden. Heute sind die Cryptocoins von Bitcoin pro Stück mehr als 2.000 Euro wert und die Tendenz ist steigend.

AvaTrade Bitcoin

AvaTrade war einer der ersten Broker mit CFDs auf Bitcoin. Mittlerweile gibt es CFDs auf 5 Kryptowährungen.

In den Nachrichten finden sich mehrere Artikel darüber, dass es gerade jungen Menschen gelungen ist, mit den Bitcoins zum Millionär zu werden und das ohne großen Aufwand und ohne große Investitionen.

Im Vergleich zu den bekannten Währungen, die für den Handel und das Zahlungswesen genutzt werden, punkten die Cryptocoins vor allem damit, dass die Aussage nicht durch die Banken erfolgt und der Staat keinen Einfluss hat. Bei den typischen Währungen kann durch den Staat der Auftrag gegeben werden, weitere Mengen zu schaffen. Bei den Kryptowährungen nehmen die Nutzer Einfluss auf die Menge. Die Verbreitung erfolgt über Netzwerke und unter strengen Auflagen. Dies soll gewährleisten, dass zwar ein Austausch stattfindet, jedoch nicht zu viele der Coins den Markt überschwemmen.

avatradeJetzt Konto beim Testsieger AvaTrade eröffnen

So funktionieren die Währungen

Wenn das Interesse an dieser Währungsform erst einmal geweckt ist, beginnt die Suche nach einer Investitionsmöglichkeit. Besonders praktisch ist natürlich, dass es möglich ist, die Kryptowährungen einfach auf dem freien Markt zu kaufen. Hier gibt es sogar große Angebotsplattformen, auf denen die Coins angeboten werden. Inwieweit Marktplätze zur Verfügung stehen, hängt stets von der Bekanntheit der Währung ab. Gerade dann, wenn in Bitcoins investiert werden soll, sind die Möglichkeiten vielseitig. Wer sich selbst Cryptocoins kauft, der erhält die Gutschrift auf sein Wallet. Die elektronische Brieftasche ermöglicht es auch, mit den Coins zu zahlen.

Wer noch etwas mehr Herausforderung sucht, der kann das Mining nutzen. Mining steht hier für „Schürfung“ der Coins. Das Mining ist bei den meisten Kryptowährungen möglich. Bei dem Mining handelt es sich um ein Verfahren, das dafür sorgen soll, dass nicht jeder die Möglichkeit hat, Coins zu erschaffen oder in großer Menge zu sammeln. Deshalb müssen Nutzer zunächst eine Rechenaufgabe lösen, bevor sie Coins erhalten können. Die Schwierigkeit dieser Aufgabe ist besonders hoch und mit jeder gelösten Aufgabe steigt der Schwierigkeitsgrad für das nächste Mining an. Die Verschlüsselung ist zu lösen und das Ergebnis ist ein Passwort. Mit diesem Passwort können Coins erhalten werden.

AvaTrade Webseite

AvaTrade konnte in unserem Kryptowährungen Geldanlage Vergleich überzeugen

Bei jeder Transaktion klinkt sich ein Miner ein. Der Miner hat die Aufgabe, die Transaktion zu prüfen und diese dann in der öffentlichen Blockchain einzustellen. Hier kann jeder mehr über die Transaktionen erfahren. In der Blockchain wird zudem festgelegt, wie groß die Pakete für das Mining sind. Ist die Anzahl erreicht, wird ein neues Paket freigegeben. Die Software für das Mining sowie die Kontrolle der Transaktionen wird vor allem von professionellen Kryptowährungs-Händlern genutzt. Momentan lässt sich auf diese Weise durchaus noch Geld verdienen. Allerdings steckt hier viel Technik dahinter, die erst einmal vorhanden sein muss.

Eine weitere Möglichkeit ist es, an Wettbewerben teilzunehmen. Bei diesen Wettbewerben besteht die Chance, Cryptocoins zu gewinnen. Eine weitere Option stellt der Verkauf von Waren dar. Anbieter können sich die Waren mit Kryptowährung bezahlen lassen. Auch dies ist eine Variante, die immer mehr in den Vordergrund rückt.

Welche Vorteile bringen Kryptowährungen mit sich?

Kryptowährungen sind eine sehr interessante Investitionsmöglichkeit. Sie bringen nicht nur zahlreiche Möglichkeiten für den Erwerb mit sich, sondern können auch unterschiedliche Vorteile bieten. Im Fokus steht natürlich das schnelle Geld. Tatsächlich weisen die Währungen jedoch noch mehr Aspekte auf, die interessant sein können.

  1. Geschwindigkeit
    Die Abwicklung von Transaktionen mit der Kryptowährung erfolgt besonders schnell. Es gibt keine Öffnungszeiten an den Börsen, an denen die Coins gehandelt werden. So ist es möglich, weltweit und von überall aus mit den Coins zu zahlen, sie zum Verkauf anzubieten oder sie zu kaufen.
  2. Geringe Kosten
    Im Geldverkehr sind Transaktionskosten ein wichtiger Punkt, der immer wieder für hohe Gebühren sorgt, wenn Überweisungen getätigt werden sollen. Dies ist bei der Kryptowährung nicht der Fall. Die Kosten verändern sich nicht, egal wohin der Transfer erfolgt. So können Händler für die Kunden selbst sogar deutlich bessere Vergünstigungen zur Verfügung stellen. Daher wird die Bezahlung mit der Kryptowährung immer interessanter.
  3. Sicherheit
    Die Sicherheit bei den Zahlungsmethoden ist ein Faktor, der für Händler ein großes Problem darstellt. Viele der Methoden haben eine geringe Sicherheit. Für die Händler bedeutet dies, dass sie nicht sicher sein können, ob sie ihr Geld wirklich erhalten. Das ist bei Cryptocoins anders. Das System ist sehr durchdacht und wenn eine Transaktion in Auftrag gegeben und bestätigt wird, so ist es unmöglich, sich wieder anders zu entscheiden. Nach der Bestätigung ist sich der Händler also sicher, dass er die Bezahlung wirklich bekommt.
  4. Das fehlende Bargeld als Vorteil
    Bargeld rückt immer mehr in den Hintergrund. Zwar halten nach wie vor viele Menschen daran fest. Das heißt aber nicht, dass es auf die Dauer auch wirklich eine Zukunft hat. Die fehlenden physischen Varianten bei der Kryptowährung sind daher durchaus als Vorteil zu sehen. Der Zugriff auf das Guthaben erfolgt mithilfe von einem Key und kann von überall aus und jederzeit durchgeführt werden.
  5. Die Blockchain für viel Transparenz
    Die Transparenz war einer der Faktoren, der besonders wichtig bei der Entstehung dieser besonderen Währung war. Im Vergleich zum Bankensystem wollten die Initiatoren verhindern, dass es auch bei der Kryptowährung zu einer fehlenden Transparenz kommt. Deshalb wurde die Blockchain ins Leben gerufen. In dieser erfolgt der Vermerk von jeder durchgeführten Transaktion. So können Nutzer die Transaktionen jederzeit prüfen.

Sich die Vorteile bewusst zu machen, ist eine Grundlage für alle Einsteiger, die noch nicht wissen, ob die Währung wirklich für sie gemacht ist. In einer Kryptowährungen Übersicht gibt es zudem die Option, sich über die Vorteile der einzelnen Währungsvarianten zu informieren. Zwar ähneln sich diese häufig, Unterschiede finden sich aber dennoch. Die Kryptowährungen Liste zeigt meist außerdem nur einen kleinen Ausschnitt der Währungen, die es gibt. Einige davon haben sich auf die ersten Plätze gesetzt und sind besonders bekannt.

avatradeJetzt Konto beim Testsieger AvaTrade eröffnen

Welche Nachteile gibt es?

Stopp Loss TradingVorteile sind natürlich ein spannender Aspekt, Nachteile aber noch mehr. Die Gefahren der Währungsform sollten nicht unterschätzt werden. Besonders wichtig zu wissen: Wer investiert, der kann auch verlieren und zwar die gesamten Einlagen. Der Totalverlust des Guthabens ist keine Seltenheit. Die Gefahr liegt bei derzeit rund 20 %. Das ist noch immer ein überschaubares Risiko, allerdings ist es ein Risiko, das sich die Nutzer bewusst machen sollten. Weitere Nachteile sind:

  1. Die künftige Entwicklung der Kryptowährung
    Bisher hat sich die Kryptowährung seit Einführung sehr gut entwickelt, ob dies jedoch auch so bleibt, lässt sich nicht voraussehen. Auf dem Finanzmarkt gilt das System als noch sehr jung und es stellt sich die Frage, ob es wirklich Bestand haben wird. Ist dies nicht der Fall, sind hohe Verluste vorprogrammiert. Natürlich kann ein Blick auf die Entwicklung immer ein Stück weit zeigen, wie die weitere Vorgehensweise sein kann. Da der Markt der Kryptowährungen jedoch sehr unsicher ist, stellen gerade die unerwarteten Entwicklungen ein großes Problem dar.
  2. Die Verbreitung der Coins
    Die Akzeptanzstellen für die Währung sind noch sehr übersichtlich gehalten. Natürlich ist es ein angenehmer Gedanke, vom Wallet aus einfach mit den Coins bezahlen zu können. Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht. Zwar finden sich immer mehr Shops, die eine Bezahlung mit Kryptowährungen in Betracht ziehen. Inwieweit die Zahl der Akzeptanzstellen aber noch zunimmt, bleibt erst einmal fraglich.
  3. Das Internet als wichtiges Medium
    Der Vorteil, der sich darin erkennen lässt, dass es kein Bargeld gibt, zeigt sich auch schnell als ein Nachteil, denn wer die Kryptowährung nutzt, der ist abhängig vom Internet. Nun ist nicht davon auszugehen, dass das Internet in der nächsten Zeit einfach verschwindet. Dennoch ist es noch immer nicht möglich, von der ganzen Welt aus Zugriff auf das Netz zu haben. Ist aber kein Zugriff vorhanden, dann kommen Nutzer auch nicht an ihre Cryptocoins.
  4. Der Einfluss durch die Nutzer
    Die Unabhängigkeit vom Bankensystem mag ein interessanter Punkt sein. Dabei darf jedoch nicht vergessen werden, dass die Nutzer ebenfalls einen Einfluss auf die Kryptowährung nehmen. Die Kryptowährungen Kurse unterliegen dadurch teilweise äußerst hohen Schwankungen. Kauft ein User einen großen Teil der Coins ein oder wird ein großer Teil auf den Markt gebracht, dann kann sich dies deutlich auf die Kryptowährungen Kurse auswirken.
eToro Social Trading

Bei eToro können Trader sowohl Bitcoin als auch Ether handeln

Übersicht über die Top Kryptowährungen

Optionsscheine handelnWie bereits erwähnt, ist die Anzahl der Kryptowährungen groß. Nachdem die Bitcoins ihren Weg auf den Markt gefunden hatten, hat es nicht mehr lange gedauert, bis sich schließlich weitere Währungen gebildet haben. Die sieben wichtigsten dieser Währungen finden Interessierte nachfolgend in der Kryptowährungen Übersicht.

  1. Die Bitcoin-Währung (BTC)
    Bitcoins sind die Kryptowährung überhaupt und haben diese besondere Währung erst bekannt gemacht. Es handelt sich um die ersten Cryptocoins, die auf den Markt gekommen sind. Inzwischen gibt es mehr als 16 Millionen der Coins und die Kryptowährungen Kurse liegen bereits im vierstelligen Bereich. Während in der Anfangszeit die Kryptowährungen Übersicht noch gezeigt hat, dass mehrere Coins schon für 5 Euro gekauft werden konnten, gibt es heute einige Bitcoin Millionäre.
  2. Die Ethereum-Währung (ETH)
    Ethereum stellt ein System dar, das in Anspruch genommen werden kann und das über die Ether funktioniert. Die Ether sind dabei die Währung. Entwickelt wurde Etherum, damit auf Smart Contracts überhaupt auf der Plattform ausgeführt werden konnten. 2015 war das Jahr, in dem Ethereum an den Markt ging. Heute liegen die Kryptowährungen Kurse schon etwas höher als am Anfang, die Steigerung ist allerdings übersichtlich.
  3. Die Ethereum Classic-Währung (ETC)
    Diese Währung basiert auf Ethereum, denn hier fand im Jahr 2016 ein Angriff auf das System statt, der dafür sorgte, dass der Ether deutlich im Wert gesunken ist. Um dies aufzufangen, wurde Ethereum in zwei Teile geteilt und einer dieser Teile ist Ethereum Classic. Die Blockchain bezieht sich auf die alten Ether.
  4. Die Dash-Währung (DASH)
    Eine hohe Schnelligkeit bei den Transaktionen liegt dem DASH zugrunde. Bei der Entwicklung von dieser Währung ging es in erster Linie darum, mit der Kryptowährung sehr schnelle Transaktionen durchführen zu können. Heute haben sich die DASH schon etabliert. Die Kryptowährungen Kurse steigen und mehr als 300 Millionen Dollar sind in Form der Dashs in Umlauf.
  5. Die Litecoin-Währung (LTC)
    Eigentlich kann man sagen, dass Litecoin den Bitcoin-Bereich mehr oder weniger kopiert. Das Open-Source-Projekt wurde 2011 gegründet. Die Verarbeitung der Transaktionen erfolgt ausschließlich im Netzwerk. Ebenso wie bei den Bitcoins wird auch hier mit Mining gearbeitet. Allerdings erfolgt die Erzeugung der Blöcke deutlich schneller. Folglich liegt die Produktion der einzelnen Einheiten besonders hoch.
  6. Die Ripple-Währung (XRP)
    Bei Ripple handelt es sich um einen Handelsplatz, der im Zusammenhang mit einem Zahlungsnetzwerk steht. Ripple stellt ein währungsneutrales System dar. Mining werden User hier vergeblich suchen. Die Kryptowährung in diesem System heißt XRP. Ripple gibt es seit 2013. Besonders an dem System ist, dass es sehr effektiv mit den Banken zusammenarbeitet. Damit scheint der Gedanke hinter dieser Währungsform verloren gegangen zu sein.
  7. Die Monero-Währung (XMR)
    Im Kryptowährungen Vergleich darf der Blick auf Monero nicht fehlen. Das System richtet seinen Fokus in erster Linie darauf, dass die User hier besonders anonym agieren können. Dafür wurde eine spezielle Programmierung durchgeführt.
avatradeJetzt Konto beim Testsieger AvaTrade eröffnen

Der Blick auf die Altcoins

Im Zusammenhang mit der Kryptowährung taucht immer wieder der Begriff der Altcoins auf. Der Altcoin Vergleich zeigt, worum es sich hier handelt. Zwar sind die Bitcoins die bekannteste und die erfolgreichste Kryptowährung. Tatsächlich zeigen sich aber immer mehr Alternativen und diese Alternativen sind die Altcoins. Viele Anleger, die bei der Kryptowährung gerade einsteigen, stellen schnell fest, dass bereits der Kauf von einem Bitcoin das eigene Budget übersteigt. So vielversprechend diese Investition auch sein mag, so schwierig ist es, ausreichend Kapital zur Verfügung zu haben. Die Alternative sind also Altcoins. Wer genügend Altcoins hat, der kann diese übrigens auch gegen Bitcoins tauschen. Auch hier existieren die notwendigen Tauschbörsen, auf die zurückgegriffen werden kann.

Doch wo sind eigentlich die Unterschiede zu den Bitcoins, wenn man einmal nicht auf die Kosten achtet? Die Altcoins werden meist in sehr geringen Blockgenerierungsintervallen ausgegeben. Das heißt, die Generierungszeiträume sind kürzer und die Chance, an Coins zu gelangen, ist noch deutlich höher. Auch die Transaktionszeiten sind sehr kurz gehalten. Bei Angeboten, bei denen Mining eine Rolle spielt, wird von einem geringeren Energieverbrauch gesprochen.

FXOpen Webseite

Auch der Broker FXOpen bietet den Handel mit Kryptowährungen an

Wer sich ein wenig mit der Kryptowährungen Liste in der Vergangenheit beschäftigt hat, der kann feststellen, dass es immer mehr Altcoins gibt. Das Interesse daran wächst, die Nachfrage nimmt zu. Vor dem Kauf ist es lohnenswert, sich über die Eigenschaften der einzelnen Cryptocoins zu informieren.

Um an Altcoins zu gelangen, gibt es unterschiedliche Optionen. Je nach ausgewählter Variante können sie einfach direkt gekauft werden. Eine zweite Möglichkeit ist es, die Entwicklung der Kryptowährung Kurse vorauszusagen und auf diese Entwicklung zu setzen. Hier lassen sich teilweise ebenso Cryptocoins erarbeiten, die weiterverwendet werden können.

Das Fazit zu den Kryptowährungen

Es gibt zahlreiche Währungen und seit einigen Jahren gibt es auch die Kryptowährungen. Diese speziell entwickelten Währungen wurden ins Leben gerufen, um das Bankensystem zu umgehen sowie mehr Transparenz in den Zahlungsverkehr einzubringen. Daraus hat sich ein besonders großes Feld entwickelt, das heute Milliarden Dollar bewegt. Dennoch sind Kryptowährungen nach wie vor mit Vorsicht zu genießen. Wer investieren möchte, der sollte sich klarmachen, dass ein kompletter Verlust seines Kapitals auftreten kann. Daher empfehlen Experten, ausschließlich so viel Kapital zu investieren, wie auch verloren gehen darf. Der Preis der erfolgreichsten Kryptowährung, die Bitcoins, rangiert bereits heute pro Stück im vierstelligen Bereich. Wie sich dieser Trend weiterentwickelt, lässt sich nicht prognostizieren. Fakt ist jedoch, dass es gerade für Anleger spannend sein kann, sich diese Thematik einmal näher anzusehen und direkt Cryptocoins zu kaufen oder über eine Geldanlage in die Währungen zu investieren, wenn man das Risiko eingehen möchte.

Überblick: Die wichtigsten Punkte bei Vergleich

Uns bei Brokervergleich ist es wichtig, dass unsere Vergleiche und Tests völlig unabhängig sind und kein Kommerz im Vordergrund steht. Unsere Tests sind nicht älter als 12 Wochen und halten Trader somit auf dem aktuellen Stand. Dabei werden verschiedene Punkte beachtet:

  • Angebote von Brokern, die Aktionen zur Verfügung stellen, sind für Trader und Tester besonders interessant.
  • Unsere Vergleichskriterien sind: die Plattform für den Handel, die Kosten für den Handel, die Bewertungen der Kunden und Tester, die Einschätzungen der Tester.
  • Sie können sich auf Brokervergleich.net regelmäßig über aktuelle Informationen rund um die Kryptowährung informieren.
avatradeJetzt Konto beim Testsieger AvaTrade eröffnen

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    zum Anbieter AvaTrade