IG Erfahrungsbericht: Bitcoin und mehr auf CFDs handeln

IG Erfahrungsbericht: Bitcoin und mehr auf CFDs handeln Testergebnis

IG war früher unter dem Namen IG Markets bekannt und ist ein Teil der IG Group, die ihren Hauptsitz in London hat. Das Unternehmen selbst ist auch bereits seit dem Jahr 1974 am Markt. Damit gehört der Anbieter zu den Brokern, die bereits seit Jahrzehnten Erfahrungen sammeln und ihren Kunden auf diese Weise ein sehr gutes Angebot zur Verfügung stellen können. Auch der Support bei IG gehört zu den Vorteilen, die hier geboten werden.

In unserem Test wollen wir uns nicht das allgemeine Angebot des Brokers ansehen, sondern uns auf die Möglichkeit konzentrieren, über die Plattform Kryptowährungen handeln zu können. Bereits seit einigen Jahren sind die digitalen Währungen ein wichtiges Thema. Während es zu Beginn jedoch vor allem darum gegangen ist, mit diesen Währungen zahlen zu können, haben immer mehr Anleger die hohe Volatilität erkannt und suchen Möglichkeiten, hier investieren zu können. Eine dieser Möglichkeiten ist der Handel über den Broker IG. Hier haben Trader die Option, CFDs auch auf Kryptowährungen zu handeln.

Pro

  • Handel auf Bitcoin, Ethereum, Ripple und Litecoin
  • CFDs auf Kryptowährung
  • Demokonto vorhanden
  • Keine Mindesteinlage
  • Verschiedene Handelsplattformen

Contra:

  • Geringe Einzahlungsmöglichkeiten

Wer als Trader bei IG Kryptowährungen handeln möchte, der muss nicht unbedingt Erfahrung im Handel mitbringen. Tatsächlich bietet der Broker einen genauen Ablauf für die Investition auf seiner Webseite an. Hier haben Nutzer die Möglichkeit, erst einmal zu schauen und dann zu entscheiden, ob sie einen Trade platzieren möchten. Sehr praktisch ist zudem die Möglichkeit, sich für ein Demokonto zu entscheiden. Durch die Demo-Version erhält man Zugang zur Plattform und kann den Handel testen, ohne Echtgeld einsetzen zu müssen.

Über das Handelskonto ist es natürlich ebenfalls möglich, andere Handelsvarianten zu testen. Bei IG werden der Aktienhandel, das CFD Trading sowie der Forex-Handel angeboten. Für den Einstieg bietet der Broker zudem einen Education-Bereich, der in Anspruch genommen werden kann.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

Sitz und RegulierungLondon, Niederlassung in Düsseldorf, Regulierung durch FCA und BaFin
Mindesteinlage ab/
Deutscher SupportJa, telefonischer und schriftlicher Support
Webinare, EinführungWebinare werden zur Verfügung gestellt
DemokontoJa, kostenfreie Demo möglich
Anzahl KryptowährungenHandel mit vier verschiedenen Kryptowährungen
1-Klick-Handelja
KommissionAbrechnung nur über Spreads
Plattform / Mobile TradingMT4, Plattform für den Browser, mobile Plattform
Spread BitcoinAb 10 Punkte Spread gegen USD
Maximaler HebelBis zu 400:1, abhängig von der Währung
Hedgingmöglich
Sonstiges
igWeiter zu IG

1.) Die Regulierung und der Schutz der Kundengelder von IG im Blick

Die Regulierung wird von vielen Kunden noch immer als ein Aspekt der Sicherheit bei einem Broker gesehen. Sie macht deutlich, dass der Anbieter bereit ist, sich von einer Behörde kontrollieren zu lassen. Die Kontrolle der Regulierungsbehörden erfolgt dann auch in regelmäßigen Abständen. Um eine Regulierung zu erhalten, muss der Broker die Vorgaben nachweislich erfüllen. IG lässt sich gleich von zwei Behörden regulieren. Durch den Hauptsitz in London sowie die Niederlassung in Düsseldorf sind die FCA und die BaFin für den Broker zuständig.

Der Schutz der Kundengelder ist ein weiterer Punkt in Bezug auf die Sicherheit. Hierzu äußert sich der Broker auf seiner Webseite. Die Kundengelder, die von den Nutzern eingezahlt und erwirtschaftet werden, werden getrennt von den Geldern des Brokers aufbewahrt. Dabei gibt IG an, keine Kundengelder zu verwenden, um diese für die eigenen Geschäftstätigkeiten einzusetzen. Daher ist es nicht möglich, dass die Gelder der Kunden, wenn es dazu kommt, in die Gläubigerforderungen einbezogen werden.

Die Regulierung bei IG erfolgt durch zwei Regulierungsbehörden. Da der Broker seinen Sitz in London und eine Niederlassung in Deutschland hat, sind die BaFin und die FCA zuständig. Auch die Kundengelder sind durch den Broker sehr gut geschützt.

2.) Vorteile und Handel mit Kryptowährungen bei IG

Stopp Loss TradingIG ist nicht der einzige Broker, der den Handel mit Kryptowährungen anbietet. Daher ist für den Trader die Frage interessant, wo die Vorteile liegen, wenn man sich für diesen Broker entscheidet. Hier hat IG einige der Vorteile zusammengefasst. So ist es auf der Plattform möglich, sowohl long als auch short zu gehen. Das heißt, der Trader kann selbst schauen, ob er davon ausgeht, dass der Kurs der Kryptowährung sinkt oder steigt. Abhängig davon kann er dann die Long- oder die Short-Position auswählen. Das Angebot ist global. Das heißt, die digitalen Währungen können gegen verschiedene Hauptwährungen gehandelt werden. Auch dies ist ein Vorteil, da Trader so deutlich flexibler sind. Das Hebel-Trading wird bei IG für den Handel mit Kryptowährungen ebenfalls angeboten. Daher können Trader auch dann höhere Werte handeln, wenn sie kein hohes Kapital einsetzen möchten.

IG Krypto Erfahrungen von Brokervergleich.net

Ein Blick auf die IG Webseite

Der Handel selbst ist in wenigen Schritten möglich. Der Ablauf ist dabei in fünf Schritten erklärt:

  1. Kontoeröffnung: Die Kontoeröffnung ist die Voraussetzungen dafür, dass der Handel starten kann.
  2. Nachforschungen: Trader sollten vor der Eröffnung einer Position dafür sorgen, dass sie sich mit dem Markt beschäftigen und so viel wie möglich über die digitale Währung wissen.
  3. Strategie erarbeiten: IG gibt die Empfehlung, eine Strategie für den Handel einzusetzen. Dies ist durchaus sinnvoll, da der Handel ohne Strategie weniger erfolgreich ist. Die Strategie kann über das Demokonto ausgetestet werden.
  4. Trade setzen: Nun kann der Trade gesetzt werden.
  5. Position schließen: Ist das Ziel erreicht, wird die Position geschlossen.

Durch die einfache und intuitive Bedienung können auch Einsteiger sehr gut mit dem Handel umgehen.

Es gibt einige Vorteile, die für den Handel von Kryptowährungen über die Plattform von IG sprechen. Dazu gehört die Möglichkeit, sowohl long als auch short gehen zu können.

3.) Das Angebot an Kryptowährungen bei IG

Für den Trader spielt die Auswahl an Kryptowährungen dann eine Rolle, wenn er gerne in mehrere digitale Währungen investieren möchte. IG ist einer der Broker, der gleich mehrere Währungen zur Verfügung stellt. Dies gilt auch für die digitalen Varianten. So können Trader aus vier verschiedenen Ausführungen wählen. Angeboten werden Bitcoin und Ethereum sowie Ripple und Litecoin. Damit hält sich der Broker an einige der bekanntesten digitalen Währungen, die am Markt zu finden sind.

Bei Bitcoin handelt es sich um den Klassiker, der seit 2009 gekauft und genutzt werden kann. Ethereum ist erst seit 2015 am Markt, kann aber schon große Erfolge aufweisen. Ripple ist bei den Kryptowährungen ein Exot, da hier mit einem ganz neuen System gearbeitet wird. Der Litecoin ist ein bekannter Altcoin, der seit 2011 auf dem Markt ist und dem Bitcoin Konkurrenz macht.

Vier verschiedene Kryptowährungen stehen für den Handel über die Plattform von IG zur Verfügung. Damit bietet der Broker eine interessante Auswahl an.
igWeiter zu IG

4.) Das Demokonto bei IG

Bei IG gibt es ein Demokonto. Wer erst einmal in Ruhe austesten möchten, ob der Handel mit Kryptowährungen auf CFDs für ihn interessant ist, der kann sich für die Demo entscheiden. Das Demokonto wird nach einem kurzen Antrag eröffnet und hat ein Guthaben von 10.000 Euro. Das Demokonto kann am PC oder auch über Tablet und Smartphone in Anspruch genommen werden. Bereits bei der Demo-Version ist es möglich, die Oberfläche an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Dies hat den Vorteil, dass Nutzer auch ein Gefühl für die Plattform bekommen können.

Der Broker weist jedoch auch darauf hin, dass eine komplett echte Nachstellung des Handels nicht möglich ist. So kann es beispielsweise in der Demo-Variante nicht passieren, dass es zur Ablehnung von einem Trade kommt. Das ist jedoch im Echtgeld-Konto möglich.

Das Demokonto wird mit einem Guthaben in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung gestellt. Dadurch hat der Trader die Möglichkeit, den Handel mit digitalen Währungen erst einmal zu testen, ohne Echtgeld einsetzen zu müssen.

5.) Welche Vorteile hat der Handel mit Kryptowährungen?

Wichtige Trading-TippsKryptowährungen sind im CFD-Handel ein Posten, der das Interesse der Anleger weckt und daher auch immer mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht. Dabei stellt sich allerdings die Frage, ob die Vorteile wirklich für den Trader überwiegen. Im Fokus beim Handel mit digitaler Währung steht vor allem die hohe Volatilität. Diese ist für Trader sehr interessant, da sie innerhalb einer kurzen Zeit normalerweise sehr hohe Gewinne machen können. Ein Problem ist dabei jedoch, dass die Kursentwicklung gar nicht abschätzbar ist. Die hohe Volatilität kann also auch dafür sorgen, dass die Trader hohe Verluste machen. Gerade dann, wenn mit einem Hebel gearbeitet wird, birgt dies hohe Risiken.

Von Vorteil ist, dass es inzwischen einige verschiedene digitale Währungen gibt, auf die zurückgegriffen werden kann. Auch IG hat sich diesem Thema geöffnet und inzwischen vier verschiedene Währungen zur Verfügung gestellt. Damit haben Trader die Möglichkeit, unterschiedliche Trades zu setzen.

IG Krypto Handel

Bei IG lassen sich jetzt auch Kryptowährungen handeln

Der Handel mit Kryptowährungen wird in erster Linie deshalb gerne von Tradern genutzt, weil hier sehr hohe Gewinne möglich sind. Dabei sollte aber das Risiko nicht aus den Augen verloren werden, das starke Kursschwankungen auch zu Verlusten führen können.

6.) Die Handelsplattform von IG

Trading mit HandelsplattformBei IG kann aus zwei Handelsplattformen gewählt werden. So bietet der Broker die Möglichkeit, den Handel über den MetaTrader 4 durchführen zu können. Die Plattform wird von zahlreichen Brokern zur Verfügung gestellt und gilt als sehr gern ausgewählte Grundlage von Einsteigern und Fortgeschrittenen. Durch die einfach zu bedienende Oberfläche und den intuitiven Aufbau sowie die Anpassungsmöglichkeiten, findet hier jeder eine gute Basis für den Handel.

Zusätzlich dazu gibt es noch eine Plattform, die durch den Broker entwickelt wurde. Hier finden Trader eine webbasierte Variante, eine mobile App sowie eine Tablet App. IG erweitert das Angebot noch um spezialisierte Plattformen. Mit dem L2 Dealer beispielsweise, der nur als Download angeboten wird, können professionelle Aktien-Trader agieren. Beim ProRealTime sind Nutzer, die gerne technische Charts verwenden, gut aufgehoben.

Die Handelsplattformen bei IG sind vielseitig. Der Broker hat den MetaTrader 4 im Angebot und bedient damit die Wünsche vieler Trader, die den Klassiker für den Handel zu schätzen wissen. Gleichzeitig gibt es aber auch die Möglichkeit, sich für eine brokereigene Handelsplattform zu entscheiden.
igWeiter zu IG

7.) Konto bei IG eröffnen – so geht es

Die Kontoeröffnung ist die wichtigste Grundlage, um den Handel mit Kryptowährungen durchführen zu können. Wie alle Broker hat auch IG einige Vorgaben, die eingehalten werden müssen, damit der Nutzer sich hier anmelden kann. Wir haben die einzelnen Schritte notiert, die für die Anmeldung notwendig sind.

1. Schritt: Anmeldung

Auf der Webseite kann der Button „Konto anmelden“ ausgewählt werden. Hier müssen die Nutzer nun einige persönliche Daten angeben, um zum nächsten Schritt gehen zu können. Zu Beginn sind vor allem der Name, die Mail-Adresse und der Benutzername sowie ein Passwort interessant. Der Trader kann auswählen, ob er ein CFD-Konto oder ein Konto für den Aktienhandel nutzen möchte. Auch eine Kombination ist möglich.

2. Schritt: Handelserfahrungen

Die Abfrage der Handelserfahrungen ist heute bei vielen Brokern schon ein Klassiker. Sie dient in erster Linie dem Schutz der Anleger, damit diese sich beim Handel nicht übernehmen. Hier kann es sein, dass IG den Tipp gibt, es erst einmal mit einem Demokonto zu versuchen.

3. Schritt: Die Verifizierung

Ebenfalls ein wichtiger Teil beim Kundenschutz ist der Faktor der Verifizierung. Der Broker möchte sicherstellen, dass der Nutzer wirklich die Person ist, als die er sich ausgibt. Dafür muss eine Kopie des Personalausweises hochgeladen werden. Es ist jedoch auch möglich, ein Video-Ident durchzuführen.

4. Schritt: Geld einzahlen

Nun braucht es nur noch die Übertragung des gewünschten Betrages auf das Konto, um mit dem Handel beginnen zu können. Sobald das Geld eingegangen ist, können die ersten Trades mit der digitalen Währung gesetzt werden.

IG Kontoeröffnung

Die Kontoeröffnung bei IG nimmt nur wenige Minuten in Anspruch

Die Kontoeröffnung bei IG erfordert die klassischen Schritte, die für eine Kontoeröffnung normal sind. So ist es notwendig, dass der Trader sich identifiziert, ein Passwort auswählt und eine Einzahlung tätigt, damit der Handel starten kann.

8.) Support und Bildung bei IG

Die Aus- und Weiterbildung ist ein sehr gut aufgestellter Bereich bei IG. Trader haben so die Möglichkeit, sich selbst das notwendige Wissen für den Handel anzueignen. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Optionen, die genutzt werden können. So sind die Webinare und Seminare ein Klassiker, auf den zurückgegriffen werden kann. Durch den direkten Support bei den Seminaren lässt sich das Wissen noch schneller vermitteln. Im Bereich „Wissen“ gibt es verschiedene Themen, die bedient werden. Dazu gehören Fragen, wie die Eingrenzung der Risiken oder Hinweise zu den Finanzmärkten.

Auch Strategien und Trading Konzepte stehen zur Verfügung. Mit einem Einführungsprogramm ist es möglich, innerhalb der ersten zwei Wochen mit einem reduzierten Risiko zu handeln. So haben Trader die Option, die Plattform erst einmal kennenzulernen. Über das Trading Glossar können Unklarheiten in Bezug auf die Begriffe schnell geklärt werden.

Ein sehr gutes Angebot hat IG in Bezug auf den Support. Hier gibt es eine kostenfreie Hotline mit einem deutschen Support, die von 08:15 Uhr bis 22.15 Uhr besetzt ist. Auch eine Mail für einen schriftlichen Support steht zur Verfügung.

Ein optimaler Support, auch auf Deutsch, sowie ein sehr gut aufgestellter Bildungsbereich sind für den Trader bei IG schnell und einfach zu finden.
igWeiter zu IG

9.) Ein- und Auszahlungen bei IG

Für die Ein- und Auszahlung hat IG aktuell nur eine geringe Auswahl an Möglichkeiten, aus denen Trader wählen können. So kann die Einzahlung nur über Banküberweisung oder per Kreditkarte durchgeführt werden. Dabei handelt es sich zwar um die zwei beliebtesten Methoden. Dennoch haben andere Broker eine deutlich größere Auswahl, die für den Trader noch mehr Flexibilität zu bieten haben. Wichtig ist es, die Einzahlung von dem Konto aus durchzuführen, das auch bei der Anmeldung angegeben wird. Ist dies nicht der Fall, wird die Einzahlung an IG nicht durchgeführt. Dies hat etwas mit dem Geldwäschegesetz zu tun.

Bei der Einzahlung mit Kreditkarte kann es sein, dass Gebühren anfallen. Die Höhe der Gebühren liegt bei bis zu 1,5%. Hier sollten Trader vor der Übertragung kontrollieren, wie hoch der Betrag wäre, den sie zahlen müssten. Teilweise kann es sich dann lohnen, lieber die Banküberweisung zu wählen. Hier dauert es jedoch einige Tage, bis das Geld auf dem Konto zu sehen ist und der Handel beginnen kann.

Eine Mindesteinzahlung wird bei IG nicht fällig. Dennoch muss Geld auf das Konto übertragen werden, damit der Handel beginnen kann. Hier gibt es aktuell nur zwei Möglichkeiten. Die Übertragung kann per Kreditkarte oder mit Banküberweisung erfolgen.

10.) IG Bewertungen in der Fachpresse

Optionsscheine handelnIG ist ein renommierter Broker, der bereits seit vielen Jahren aktiv ist und seine Dienste in mehr als 150 Ländern zur Verfügung stellt. Dementsprechend viele Bewertungen und Einschätzungen sind zu dem Broker auch zu finden. Da der Handel mit Kryptowährungen schon eine Weile möglich ist, gibt es auch hierzu einige Hinweise und Berichte. Grundsätzlich ist der Tenor positiv. Der Broker überzeugt durch ein sehr gutes Angebot, eine solide Plattform und auch einen fairen Support. Lediglich die Zahlungsmethoden geben Grund zur Kritik.

IG Auszeichnungen

IG verfügt bereits über zahlreiche Auszeichnungen

Auch die Berichte zeigen, dass IG als seriöser Broker mit einer sehr guten Plattform agiert. Trader auf der ganzen Welt nutzen das Angebot.

11.) Die Ergebnisse aus dem IG Test im Fazit

In unserem IG Test mit dem Fokus auf Kryptowährungen haben wir feststellen können, dass der Broker eine sehr gute Anlaufstelle ist für Trader, die große Wert auf einen seriösen Auftritt legen und bei dem Handel mit Kryptowährungen eine kleine Auswahl nutzen möchten. Auch der Support spricht für den Broker. Zudem ist es hilfreich, dass IG ein Demokonto zur Verfügung stellt, bei dem ein kostenloser Test des Handels möglich ist.

IG Erfahrungsbericht: Bitcoin und mehr auf CFDs handeln Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    zum Anbieter IQ Option

    CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
    Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
    Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.