RoboMarkets Tools und Weiterbildung – mit Hilfe das Trading erlernen

Unsere Robo Advisor Empfehlung: Ginmon
  • Automatisierte Anlagestrategie
  • Ausgewählte Anlagebausteine
  • Nobelpreisprämiertes Konzept
ginmonWeiter zum Broker: www.ginmon.de

Der Forex- und CFD-Handel kann gerade für Einsteiger zu einer echten Herausforderung werden. Daher bietet der Broker RoboMarkets die Möglichkeit, auf Tools und Weiterbildungsangebote zurückgreifen zu können. Doch nicht nur Einsteiger wissen diese Form der Unterstützung zu schätzen. Auch erfahrene Trader nutzen gerne Webinare oder Hilfestellungen beim Trading. Ein detaillierter Blick auf das Angebot des Brokers zeigt, dass hier mit besonders vielseitigen Angeboten gearbeitet wird. Neben Webinaren gibt es auch Schulungen sowie die Möglichkeit für die Automatisierung des Handels. Die RoboMarkets Tools machen das Trading so leichter.

  • Umfassende Informationen zum Trading
  • Verschiedene Schulungsvideos für Trader
  • Strategy Builder wird zur Verfügung gestellt
  • Analysen als Hilfe beim Trading
robomarketsWeiter zu Robomarkets

Der Broker und das Angebot – RoboMarkets im Blick

Wichtige Trading-TippsTrading über den Anbieter RoboMarkets ist bereits seit dem Jahr 2012 möglich. Damit ist der Broker schon länger eine Anlaufstelle für Trader, die den Handel mit Forex, Aktien, Indizes und ETFs starten möchten. Abhängig vom ausgewählten Konto ist es sogar möglich, über den Broker den Handel mit echten Aktien zu nutzen. Die Grundlage für das Trading bilden die einzelnen Handelsplattformen und Konten. Wie viele Broker, greift auch RoboMarkets auf den MetaTrader 4 zurück. Zusätzlich dazu wird als weitere Version der MetaTrader 5 angeboten. Außerdem gibt es eine brokereigene Plattform, die zur Verfügung gestellt wird.

In der Unterteilung der Konten richtet sich der Broker an Einsteiger sowie erfahrene Trader. So kann gewählt werden aus:

  • Basis-Handelskonten
  • ECN-Konten
  • Cent-Konto
  • Pime-Konto
  • Demokonto

Die RoboMarkets Tools stehen dabei jedem Trader zur Verfügung, unabhängig davon, für welches Konto er sich entscheidet. Dies gilt auch für die RoboMarkets Weiterbildungsangebote.

Demokonto für den Einstieg – der Tipp vom Broker

Um einen möglichst guten Einstieg in den Handel zu haben, bietet es sich an, sich für ein Demokonto zu entscheiden. Bei dieser Variante haben Trader den vollen Zugriff auf die Handelsplattform und die Handelsinstrumente. Es können Positionen eröffnet, beobachtet und geschlossen werden. Dabei ist es nicht möglich, Geld zu verlieren. So wird das Trading hier lediglich nachgestellt. Das Demokonto steht kostenfrei zur Verfügung.

RoboMarkets Kontoeröffnung

In nur wenigen Schritten ein Demokonto bei RoboMarkets eröffnen

Das RoboMarkets Webinar – der klassische Einstieg in den Handel

Optionsscheine handelnGerne genutzt wird von den Tradern das RoboMarkets Webinar. Hierbei handelt es sich um Seminare, bei denen die Teilnehmer nicht persönlich anwesend sein müssen, sondern online auf die Inhalte zugreifen können. Diese Seminare sind analytisch gehalten. Dabei werden verschiedene Themen behandelt, wie:

  • analytische Instrumente
  • Techniken für den Handel am Devisenmarkt
  • Handelsstrategien
  • Blick auf die Marktsituation

Die Zielgruppe sind dabei Einsteiger und auch erfahrene Trader. Die Webinare werden durch Trader und Analysten angeboten. Für eine Teilnahme braucht es einen Laptop oder PC mit Internetanschluss sowie einen Lautsprecher. Eine Anmeldung für die Webinare wird empfohlen. Diese kann schon einige Tage vorher durchgeführt werden, es ist aber auch möglich, sich direkt vor dem Einstieg anzumelden. Im Archiv werden die einzelnen Webinare der vergangenen Wochen aufgelistet. So können Trader hier auch später noch einen Blick auf die Zusammenfassung und die Lektionen werfen.

Als eines der RoboMarkets Weiterbildungsangebote werden die Webinare kostenfrei zur Verfügung gestellt. Sie stehen in unregelmäßigen Abständen zur Verfügung. Die aktuellen Planungen sind auf der Webseite des Brokers einsehbar. Hier können Trader prüfen, welche Webinare anstehen und welche Themen dort behandelt werden. Die Planung ist unter Vorbehalt. Es kann passieren, dass die Webinare bei Thema und Zeit noch angepasst werden.

robomarketsWeiter zu Robomarkets

Die Schulungsvideos als RoboMarkets Weiterbildungsangebote

Im Rahmen der RoboMarkets Tools haben sich die Schulungsvideos als sehr erfolgreich für die Weiterbildung erwiesen. Grund dafür ist, dass es sich erwiesenermaßen leichter lernen lässt, wenn Informationen als Video zur Verfügung gestellt werden. So können die Trader in aller Ruhe die einzelnen Lektionen ansehen, bestimmte Abschnitte wiederholen und später noch einmal prüfen, was für Informationen in den Videos zu finden sind. Diese Abfolge wird sehr gerne in Anspruch genommen. Um die Schulungsvideos jedoch nutzen zu können, ist eine Anmeldung notwendig. Hierfür wird also ein Konto beim Broker benötigt. Die Kontoeröffnung selbst ist kostenfrei. Je nach Kontotyp wird allerdings eine Mindesteinzahlung notwendig. In der Regel liegt diese bei einer Höhe von 100 Euro. Nachdem die Anmeldung durchgeführt wurde, kann der Zugriff auf die Schulungsvideos erfolgen.

Zur Verfügung stehen mehrere Videos. Diese sind in ihren Inhalten in erster Linie auf Einsteiger zugeschnitten. Die Themen, die in den Videos behandelt werden, beziehen sich auf die Grundlagen für das Trading sowie auf die fundamentale und die technische Analyse. Zusätzlich dazu gibt es Lektionen, die den Blick auf die Psychologie lenken, die beim Handel wirkt. Ein weiteres wichtiges Thema, das hier mit den Schulungsvideos aufgegriffen wird, ist das Risikomanagement. Dieses sollte von Beginn an effektiv aufgestellt werden, um das eigene Kapital zu schützen.

Unterstützung durch den Support von RoboMarkets

Bei der Unterstützung beim Trading spielt der Support des Brokers eine wichtige Rolle. Grundsätzlich ist er kein Teil der Aus- und Weiterbildung. Dennoch stehen die Mitarbeiter für die Trader zur Verfügung, wenn es zu Problemen und Unklarheiten kommt. Bei RoboMarkets können Trader verschiedene Wege gehen, wenn sie einen Mitarbeiter erreichen möchten. Besonders praktisch in diesem Zusammenhang ist der Live-Chat. Hierbei handelt es sich um ein kleines Fenster, das über die Webseite des Brokers in Anspruch genommen werden kann. Das Chat-Fenster öffnet sich nach einiger Zeit selbst, wenn Kunden auf der Webseite unterwegs sind. Es kann aber auch durch den Trader geöffnet werden. Zu den Sprechzeiten können hier Fragen und Probleme geklärt werden.

Wenn die Mitarbeiter über den Chat nicht zu erreichen sind, bietet es sich an, auf die Hotline zurückzugreifen. Es handelt sich hierbei um eine deutsche Hotline. Ergänzend dazu bietet der Broker einen schriftlichen Support an. Hierfür greifen die Trader auf das Kontaktformular zurück. Nachdem Name und Mail eingegeben wurden, kann die Anfrage gestellt werden. Wer möchte, der hinterlässt eine Telefonnummer. Auf diese Weise kann der Support auch einen Rückruf durchführen. So kann eine Kommunikation noch schneller und effektiver durchgeführt werden.

Hinweis: Der Broker stellt einen deutschen Support auf allen Kanälen zur Verfügung.

RoboMarkets Kundensupport

Kundendienst rund um die Uhr bei RoboMarkets

Das Analysezentrum als eines der RoboMarkets Tools

Stopp Loss TradingEin besonders wichtiges Tool für Einsteiger und Fortgeschrittene ist das Analysezentrum. Wer kein Konto beim Broker hat, der hat auch keinen Zugriff auf das Zentrum. Mit der Anmeldung wird der Zugriff zur Verfügung gestellt. Im Zentrum selbst haben Trader einen Überblick über die aktuellen Informationen rund um die Stimmung am Markt sowie die Tendenzen zu den einzelnen Handelsmöglichkeiten. Die Features sind interessant für die Trader:

  • Alle Forex-Daten im Überblick
  • Support in 13 Sprachen
  • Interaktives Datenformat
  • Mobile Variante vorhanden
  • Kompakte Ansicht mit Charts und Zahlenauflistungen

Im Analysezentrum steht der Feed zur Verfügung. Hier haben Nutzer die Möglichkeit, sich über die aktuellen Wirtschaftsdaten zu informieren. Zudem finden sich hier Handlungsempfehlungen, auf die für die eigene Strategie zurückgegriffen werden kann. Auch ein Kalender gehört zum Zentrum. Der Wirtschaftskalender kann für die Strategieentwicklung ebenso interessant sein, wie ein Zeitplan mit den aktuellen Daten rund um die Handelssitzungen.

Gerade für erfahrene Trader sind die vielseitigen Tools, die hier angeboten werden, sehr praktisch. Aber auch Einsteiger können profitieren. So werden beispielsweise historische Volatilitäts-Charts zur Verfügung gestellt. Es besteht die Möglichkeit der Berechnung von Fibonacci Retracements und es gibt Berechnungsmöglichkeiten für die Pivots.

Interessant: Auch im Analysezentrum gibt es einen separaten Bereich rund um die Weiterbildung. Hier stehen Video-Tutorials zur Verfügung, es gibt fertige Handelsstrategien, auf die zurückgegriffen werden kann, sowie Hinweise zu den Signalen, ihrer Bedeutung und ihrer Anwendungsmöglichkeiten.

robomarketsWeiter zu Robomarkets

Arbeiten mit dem Strategy Builder

Trading mit HandelsplattformBei den RoboMarkets Tools gibt es den Strategy Builder, der für die Bildung und Zusammenstellung einer Strategie genutzt werden kann. Besonders praktisch ist, dass es sich hierbei um ein kostenloses Tool handelt, bei dem nicht programmiert werden muss. Der Zugriff auf das Tool kann von überall her erfolgen. Es dient als Grundlage für den Entwurf einer Handelsstrategie. Dabei haben Trader die Möglichkeit, eine komplett eigene Strategie zu entwerfen oder auf Vorlagen zurückzugreifen, die im Programm enthalten sind. Beide Varianten sind von Vorteil. Gerade Einsteiger greifen gerne auf bestehende Strategien zurück und nutzen diese für den Aufbau einer eigenen Handelsstrategie. Über das Tool ist es dann auch möglich, die einzelnen Strategien immer wieder in Ruhe zu testen. Dafür muss kein Echtgeld eingesetzt werden. Stattdessen können Trader in aller Ruhe ausprobieren, wo an den Strategien noch gearbeitet werden muss. Die Strategien können dabei immer wieder bei anderen Märkten ausgetestet werden.

Der Broker weist darauf hin, warum ein Strategy Builder von Interesse sein kann. Der manuelle Handel bringt einige Nachteile mit sich, die den Handel negativ beeinflussen können. Dazu gehören:

  • Zu viele Informationen, die sich nicht alle einordnen lassen
  • Manuelle Ausführung kann Probleme mit sich bringen
  • Menschliche Gefühle beeinflussen das Handeln
  • Es kommt zu einem unsystematischen Handeln
RoboMarkets Strategy Builder

Der Strategy Builder von RoboMarkets

Der Wirtschaftskalender als mögliches Tool

Im Rahmen des Handels kann ein Wirtschaftskalender für den Trader einen besonders hohen Wert haben. Die Entwicklung der Kurse basiert nicht selten auf den Veränderungen am Weltmarkt. Diese Veränderungen im Blick zu behalten, kann für einen Trader zu einer Herausforderung werden. In diesem Rahmen spielt der Wirtschaftskalender eine große Rolle. Hier werden die aktuellen Nachrichten festgehalten. Zudem gibt es einen Überblick über anstehende Veränderungen, die einen möglichen Einfluss auf die Kurse haben können. Der Wirtschaftskalender von RoboMarkets ist unterteilt in:

  • Bevorstehende und aktuelle Angaben
  • Heutige Angaben
  • Wichtige Angaben für die kommende Woche
  • Einsatz von Filtern

Durch die Filter haben Trader die Möglichkeit, die Darstellungen einzugrenzen. Grundsätzlich bezieht sich der Wirtschaftskalender auf die Angaben aus der ganzen Welt. Dies ist jedoch nicht für jeden Trader interessant. Teilweise ist es für die Trader wichtig, die Angaben deutlich eingrenzen zu können. So kann über den Filter erst einmal ausgewählt werden, zu welchem Land der Trader Informationen erhalten möchte. Zudem muss die aktuelle Zeitzone für das eigene Land gewählt werden. Der Broker gibt Hinweise zur richtigen Nutzung des Kalenders und vermerkt auch, wie der Filter genutzt werden kann. Zudem wird darauf hingewiesen, warum ein News-Kalender beim Trading nützlich ist.

robomarketsWeiter zu Robomarkets

Das Forum als praktische Hilfe beim Trading

Die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten bei einem Broker können verschiedene Facetten haben. Bei RoboMarkets finden Trader nicht nur Webinare und Schulungsvideos. Hier gibt es sogar ein Forum. In diesem Forum können sich Trader untereinander austauschen. Das bringt einige Vorteile mit sich. So ist der direkte Austausch mit Tradern hilfreich, um schnell Antworten auf verschiedene Fragen zu bekommen. Ebenfalls praktisch ist diese Form der Kommunikation in Bezug auf die Ausarbeitung von Strategien. Wichtig zu wissen ist, dass das Forum auf Englisch geführt wird. Es gibt verschiedene Bereiche, auf die zurückgegriffen werden kann. So können Nachfragen gestellt werden zu:

  • Trading-Software
  • Analysen
  • News
  • Training

Auch wenn Unklarheiten zu den Zahlungsmethoden bestehen oder es Fragen zu den Strategien gibt, können diese im Forum gestellt werden. Natürlich haben Trader ebenfalls die Möglichkeit, sich an den Support zu wenden. Allerdings ist der Support nicht immer direkt erreichbar. Der Austausch mit anderen Tradern ermöglicht zudem einen neuen Blick auf den Handel und kann dabei helfen, die eigenen Strategien zu optimieren.

Hinweis: Das Forum ist auch eine gute Anlaufstelle, wenn Motivation fehlt, den Handel fortzuführen. Gerade eine länger andauernde Reihe an Verlusten kann dazu führen, dass Trader an ihrer Strategie zweifeln und unsicher ist, ob sie den Handel weiter in Anspruch nehmen sollen.

RoboMarkets Forum

Der Broker bietet auch ein Forum an

Fazit: RoboMarkets Tools sind vielseitig aufgestellt

Der Handel bei RoboMarkets kann durch verschiedene Tools und Weiterbildungsmaßnahmen optimiert werden. Der Einstieg in den Handel wird durch die Webinare und Schulungsvideos erleichtert. Hier gibt es auch Hinweise dazu, wie der Einstieg bei RoboMarkets generell durchgeführt wird und worauf geachtet werden muss. Interessant ist der Strategy Builder, auf den zurückgegriffen werden kann. Eine gute Strategie gilt für zahlreiche Trader als Grundlage für den Handel. Die Zusammenstellung der Strategie ist jedoch eine Königsdisziplin. Hier ist es gut, wenn der Trader ein passendes Tool nutzen kann. Der Builder bietet eine Grundlage für die Zusammenstellung von Strategien. Ergänzend dazu bietet der Broker ein Forum an. Das Forum ist zwar nicht für die Weiterbildung an sich geeignet, hier können jedoch Nachfragen und Austausch in Angriff genommen werden. Die Auswahl an Weiterbildungsangeboten bei RoboMarkets kann als sehr gut eingeordnet werden. Sowohl Einsteiger als auch erfahrene Trader profitieren von den Tools, die zur Verfügung gestellt werden.


robomarketsWeiter zu Robomarkets

Unsere Robo Advisor Empfehlung: Ginmon
  • Automatisierte Anlagestrategie
  • Ausgewählte Anlagebausteine
  • Nobelpreisprämiertes Konzept
ginmonWeiter zum Broker: www.ginmon.de
© 2019 - brokervergleich.net | auch auf Google+
Unsere Empfehlung