Robomarkets Krypto Erfahrungen 2018: Bitcoin und Co. per CFD handeln

Robomarkets Krypto Erfahrungen 2018: Bitcoin und Co. per CFD handeln Testergebnis

Robomarkets wurde 2012 gegründet und konzentriert sich seither auf den Forex- und CFD-Handel. Als modernes und international tätiges Unternehmen hat der Broker bereits früh auch Robomarkets Krypto Erfahrungen mit Digitalwährungen wie Bitcoin, Litecoin, Ethereum und Ripple ermöglicht.
Reguliert wird der Broker in Zypern durch die dortige Finanzaufsichtsbehörde CySEC. Dementsprechend ist Robomarkets auch Mitglied im Einlagensicherungsfonds Zyperns und sichert Kundengelder darüber bis zu einer Höhe von 20.000 Euro ab.

Das Unternehmen bietet den Handel vom Kryptowährungen über CFDs an. Zum Handel kommen der MT5 oder MT5 zum Einsatz. Beide Handelsplattformen sind auch als App erhältlich.

Um einen ausführlichen Test von Robomarkets vor der Anmeldung zu ermöglichen, bietet der Broker die Möglichkeit, eines oder mehrere zeitlich unbegrenzte Demokonten zu nutzen. Auf diese Weise lassen sich auch die verschiedenen Kontomodelle bei Robomarkets ausprobieren.
Die Gebühren bei Robomarkets sind nicht ganz günstig, egal ob die Abrechnung spread- oder kommissionsbasiert erfolgt. Die Mindesteinzahlung beträgt 100 Euro.

Pro:

  • Handel über MetaTrader 4 oder MT5
  • Bitcoin, Litecoin, Bitcoin Cash, Dash, Ethereum oder Ripple
  • Kostenloses Demokonto, zeitlich unbegrenzt
  • Keine Nachschusspflicht
  • EU-Regulierung und Einlagensicherung
  • News und Expertenanalysen
  • Transparente Spreads

Contra:

  • Relative hohe Gebühren
  • Anfangs etwas unübersichtlich aufgrund vieler Kontomodelle
  • Broker bietet VPS nur gegen Gebühr

Robomarkets überzeugt durch ein breites Angebot an Basiswährungen aus dem Kryptobereich. Anleger können den Handel kostenfrei im zeitlich unbegrenzten Demokonto nutzen. Der Broker punktet durch transparente Spreads oder die Abrechnung per Kommission, wobei er allerdings nicht zu den günstigsten Anbietern zählt.

Anleger können viele News und Analysen nutzen, ein VPS-Dienst ist jedoch lediglich gegen eine Zusatzgebühr nutzbar. Robomarkets bietet viele unterschiedliche Kontomodelle an, darunter auch ein Cent- oder ein ECN-Konto.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und RegulierungLimassol, Zypern
Mindesteinlage ab100 Euro
Deutscher Supportja, via Live-Chat, Kontaktformular und Telefon (Frankfurter Vorwahl)
Webinare, EinführungWebinare, Video-Kurs
DemokontoKostenloses Demokonto, zeitlich und in Anzahl unbegrenzt
Anzahl Kryptowährungen6 Kryptowährungen über CFD
1-Klick-HandelJa
KommissionJe nach Kontomodell, spreadbasiert oder zwischen 15 und 20 USD je Lot
Plattform / Mobile TradingMetaTrader 4, MetaTrader 5, beide auch als mobile Trading Apps für iOS und Android
Spread Bitcoin504.94 Pips
Maximaler HebelKryptowährungen können maximal mit einem Hebel bis zu 1:5 gehandelt werden
HedgingMöglich
SonstigesKeine Nachschusspflicht, VPS-Dienst, Copy Trading, R-Trader
robomarketsWeiter zu Robomarkets

1. Welche Finanzaufsichtsbehörde ist für Robomarkets zuständig?

Die zuständige Finanzaufsichtsbehörde von Robomarkets ist die CySEC. Sie muss dafür Sorge tragen, dass Robomarkets Krypto Betrug ausgeschlossen ist. Die CySEC galt lange Zeit als eine der Finanzaufsichtsbehörden, bei der Broker am leichtesten eine Lizenz er- und behalten konnten. Inzwischen hat sich die Finanzaufsicht Zypern allerdings den Ruf erarbeitet, immer härter durchzugreifen und auch vor Lizenzentzug nicht zurückzuschrecken. Kunden können daran erkennen, dass auch der Broker selbst bemüht ist, dass Robomarkets seriös handelt und als vertrauenswürdiger Partner für jeden Anleger infrage kommen kann.

Teil der Auflagen, um bei der CySEC oder generell innerhalb Europas eine Lizenz zu erhalten, ist die Mitgliedschaft in einem Einlagensicherungsfonds. Dieser greift im Insolvenzfall ein und zahlt Kunden-Einlagen zurück. In Zypern wird dies durch den ICF geleistet, über den bis zu 20.000 Euro je Kunde abgesichert sind. Natürlich verwahrt Robomarkets die Kundengelder getrennt vom eigenen Vermögenskapital auf. Auch dies ist unumstößlicher Teil der Auflagen. Darüber hinaus übernimmt der Broker jedoch keine Bemühungen, Kundengelder zusätzlich abzusichern.

RoboMarkets Krypto Erfahrungen von Brokervergleich.net

RoboMarkets legt großen Wert auf Sicherheit

Robomarkets verfügt über eine Lizenz der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC und muss deswegen EU-weite Standards erfüllen. Das Unternehmen ist Teil im Anleger-Entschädigungsfonds, ICF, der bis zu 20.000 Euro je Kunde im Insolvenzfall absichert.

2. Welche Gebühren entstehen bei Robomarkets?

Kosten des TradingsRoboMarkets leitet die Order der Kunden per STP an einen Liquiditätspool weiter und verdient dementsprechend nicht an Verlusten der Händler. Der Handel erfolgt dabei spread-basiert und das Unternehmeng gibt eindeutig an, welcher Teil der Spreads von Robomarkets als Gebühr erhoben wird. Welche Konditionen genau anfallen, ist zudem abhängig vom Kontomodell, sodass die Robomarkets Krypto Erfahrungen sehr unterschiedlich ausfallen können. Im Robo.Pro Account fallen durchschnittlich die folgenden Spreads an:

  • BTCUSD: 504.94 Pips (davon 450 Brokereinnahmen)
  • ETHUSD: 32.964 Pips (davon 24.6 Brokereinnahmen)
  • XRPUSD: 3 Pips (davon 1 Brokereinnahmen)
  • LTCUSD: 11.62 Pips (davon 8.1 Brokereinnahmen)
  • DSHUSD: 46 Pips (davon 20.2 Brokereinnahmen)
  • BCHUSD: 97.62 Pips (davon 42.72 Brokereinnahmen)

Im ECN oder Robo.Prime sind die Spreads deutlich günstiger. Hier fallen allerdings Kommissionen an. Im Robo.ECN-Konto sind dies 20 USD je Lot, im Robo.Prime-Konto hingegen lediglich 15 US-Dollar. Die Übernacht-Gebühren sind vergleichsweise hoch.

Kontoeröffnungen und die Kontoführung sind kostenfrei. Auch Ein- und Auszahlungen können Kunden kostenfrei durchführen.

Grundsätzlich ist der Broker nicht der günstigste Anbieter, die Konditionen sind jedoch immer noch fair. Etwas anders fällt unsere Bewertung bei den Übernacht-Gebühren aus, bei denen der Broker nach unseren Robomarkets Krypto Erfahrungen durchaus überdurchschnittliche Gebühren erhebt.
robomarketsWeiter zu Robomarkets

3. Diese Kryptowährungen hat Robomarkets im Angebot

Wer bei Robomarkets Kryptowährungen kaufen möchte, wird in der Regel angenehm überrascht. Per CFD-Trading erlaubt das Unternehmen es, eine recht große Auswahl an verschiedenen Digitalwährungen zu erwerben:

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Litecoin
  • Dash
  • Ethereum
  • Ripple

Damit bietet Robomarkets Kryptowährungen in einer vergleichsweise großen Auswahl. Trader können nicht nur Bitcoin handeln, wie dies bei vielen anderen Anbietern im Krypto Broker Vergleich der Fall ist. Stattdessen haben Trader hier viele Möglichkeiten, auch unterschiedliche Kryptowährungen zu handeln.

Maximal können Trader dabei einen Hebel von 1:5 nutzen. Wer sich bislang noch nicht mit Kryptowährungen befasst hat und zum ersten Mal bei Robomarkets Krypto Erfahrungen macht, sollte unbedingt die größere Volatilität von Digitalwährungen beachten und im Zweifel zu Beginn vollständig auf den Hebel verzichten.

RoboMarkets Kryptowährungen

Bei RoboMarkets können insgesamt 6 Kryptowährungen per CFD gehandelt werden

Es ist möglich, über CFDs gleich sechs unterschiedliche Kryptowährungen bei Robomarkets zu handeln. Damit bietet der Broker eine vergleichsweise große Auswahl.

4. Risikofreier Robomarkets Test im kostenlosen Demokonto?

Auch wenn die Mindesteinzahlung bei Robomarkets vergleichsweise gering ist, möchten viele Kunden erst in Ruhe Robomarkets Erfahrungen im Demokonto sammeln, bevor sie sich entscheiden, Geld einzuzahlen. Auf diese Weise können sie in Ruhe die Qualität der Orderausführung, die Auswahl sowie die Konditionen kennenlernen und so eine fundierte Entscheidung treffen, ob es sich bei Robomarkets um einen Broker handelt, der für sie optimal geeignet ist.

Natürlich kennt auch Robomarkets dieses Bedürfnis der Kunden und kommt diesem entgegen. Wer einen risikofreien Robomarkets Test durchführen möchte, kann deshalb ein Demokonto beantragen. Es wird jeweils für die unterschiedlichen Kontomodelle und jeweils den MT4 oder den MT5 angeboten.

Der Broker begrenzt die Demokonten bislang in keiner Form. Die Demokonten sind zeitlich unbeschränkt nutzbar und Interessenten können auch mehrere Accounts eröffnen. Allerdings werden Demokonten gelöscht, die länger als 90 Tage nicht genutzt werden.

Interessant könnte für viele Anleger auch das Cent-Konto sein. Hier können sie mit einem deutlich geringeren Einsatz als üblicherweise handeln und somit ihr Risiko deutlich begrenzen. Dies kann vor allem für Einsteiger ein sinnvoller Zwischenschritt zwischen Demokonto und Profi-Trading sein.

Robomarkets bietet kostenfreie sowie zeitlich und in der Anzahl unbegrenzte Demokonten an. Außerdem gibt es ein Cent-Konto, indem Trader mit Kleinstbeträgen handeln können.
robomarketsWeiter zu Robomarkets

5. MT4 und MT5: So können Trader bei Robomarkets Kryptowährungen kaufen

Trading mit HandelsplattformWesentlich für das Trading ist natürlich die Handelsplattform. Robomarkets setzt hierbei auf den bewährten MT4 und seinen Nachfolger MT5. Beide Trading-Plattformen stammen von MetaQuotes und gelten als die beliebtesten Handelssoftware für Privatnutzer. Keine andere Handelsplattform hat eine derartige Verbreitung gefunden, sodass beide Plattformen bekannt sein dürften.

Herausragend ist bei beiden Handelsplattformen, dass eine unzählige Vielfalt an Funktionen bereits von Anfang an vorhanden ist, diese allerdings durch den Trader noch deutlich ergänzt werden können. Zudem ist auch die Individualisierbarkeit auf sehr hohem Niveau möglich und umfasst beispielsweise auch die Anlage von Indikatoren nach eigenen Regeln. Zusammen mit den ohnehin vorhandenen Tools und Indikatoren ist die technische Analyse auf höchstem Niveau möglich.

Ein wichtiger Faktor ist zudem das automatisierte Trading. Dies wird über sogenannte Expert Advisor realisiert und ermöglicht es, ohne Eingriff des Traders zu handeln. Die Anzahl an EAs ist dabei aufgrund der aktiven Community sehr groß und die Programmierung leicht zu erlernen, sodass gerade der automatisierte Handel eine wichtige Stärke von MetaQuotes-Handelsplattformen ist.

Beide Handelsplattformen stehen auch als App zur Verfügung.

RoboMarkets Handelsplattformen

Bei RoboMarkets kann mit dem MT5 und dem MT4 gehandelt werden

Robomarkets setzt bei den Handelsplattformen auf die altbewährten MT4 und MT5 und erlaubt somit Trading auf sehr hohem Niveau. Zahlreiche Indikatoren, Tools und Werkzeuge erlauben eine technische Analyse, wie sie kaum besser durchgeführt werden könnte, während EAs automatisiertes Trading ermöglichen.

6. Konto bei Robomarkets eröffnen

Natürlich legt jeder Broker Wert darauf, dass Kunden möglichst leicht ein Konto eröffnen können. Auf diese Weise ist die Neukundengewinnung doch erheblich erfolgversprechender.

  1. Konto eröffnen
  2. Um ein Konto zu eröffnen, müssen Trader auf „Konto eröffnen“ klicken. Es öffnet sich das Registrierungsformular, in das Trader ihre E-Mail, Nachname, Vorname und Handynummer eintragen müssen. Zu diesem Zeitpunkt müssen sie zudem bereits die Geschäftsbedingungen und ihre Volljährigkeit bestätigen. Der Broker kann sie im Anschluss natürlich kontaktieren, um ihnen Angebote zu machen oder bei den ersten Erfahrungen mit Robomarkets unterstützend zur Seite zu stehen. Es ist also nicht möglich, sich zu registrieren, ohne eine Telefonnummer anzugeben, was wir nicht für kundenfreundlich erachten.

  3. Registrierungscode bestätigen und Registrierung abschließen
  4. Fortfahren kann der Interessent lediglich dann, wenn er den Registrierungscode bestätigt, den er per SMS oder E-Mail erhält. Ärgerlich ist dabei, dass der Trader die Registrierung natürlich noch lange nicht abgeschlossen hat, dies jedoch an diesem Punkt gewissermaßen verheimlicht wird. Im Anschluss muss er noch viele weitere Angaben zu Erfahrungen, finanziellem Hintergrund und persönlichen Daten machen. Das Kontoeröffnungsverfahren wird dadurch leider etwas intransparent.

  5. Geld einzahlen
  6. Nun kann der Trader Geld einzahlen. Als Zahlungsmethoden stehen dabei nicht nur die Banküberweisung sowie die Kreditkartenzahlung zur Verfügung, sondern auch verschiedene elektronische Zahlungsarten.

  7. Verifizierung durchführen
  8. Auch wenn der Trader jetzt bereits handeln kann, sollte er alsbald die Verifizierung vornehmen. Anleger können somit ihr Konto sichern. Vor der ersten Auszahlung ist es ohnehin notwendig, eine Verifizierung durchzuführen, da der Broker nur so die AML-Richtlinien einhalten kann.
    Die Ausweisprüfung erfolgt üblicherweise durch eine Kopie von Personalausweis oder Reisepass. Diese kann im Kundenbereich hochgeladen werden. Zudem muss auch die Adresse verifiziert werden. Dies geschieht über eine aktuelle Versorgerrechnung, die nicht älter als ein halbes Jahr ist. Darunter fallen Dokumente wie:

    • Stromrechnung
    • Gasrechnung
    • Wasserrechnung
    • Telefonrechnung (Festnetz)
    • Gehaltsabrechnung
    • Bankschreiben
    • Dokumente von Ämtern und Ministerien
    • Kontoauszüge
    • Kreditkartenabrechnung

    Auch diese werden in einer gut lesbaren Kopie im Kundenbereich eingereicht und durch den Kundendienst wie auch die Ausweiskopie geprüft. Nach unseren Robomarkets Erfahrungen dauert die Bearbeitungszeit nicht allzu lang, sodass das Verifizierungsverfahren üblicherweise innerhalb von zwei Werktagen abgeschlossen ist.

    Die Kontoeröffnung bei Robomarkets funktioniert grundsätzlich nicht anders als bei anderen Brokern. Etwas bedauerlich ist allerdings, dass der Interessent im Vorfeld keine Einsicht in alle Schritte erhält, die für die Registrierung notwendig sind.
    robomarketsWeiter zu Robomarkets

    7. Services, Support und Lernmaterial

    Auf den ersten Blick scheint der Kundenservice nicht allzu gut erreichbar, da die Kontaktdaten nicht gut sichtbar auf der Website verlinkt sind. Dennoch ist der Broker auf mehr als ausreichenden Kontaktwegen erreichbar. Der Broker arbeitet für den deutschen Support mit einem vertraglich gebundenen Vermittler zusammen. Dieser sorgt auch für den deutschsprachigen Kundensupport, der nicht nur per E-Mail und Skype erreichbar ist, sondern auch über eine Frankfurter Vorwahl ohne Zusatzgebühren kontaktiert werden kann. Zudem besteht rund um die Uhr die Möglichkeit, einen Livechat zu nutzen oder einen Rückruf zu beantragen.

    Kunden können sich zudem viele Fragen in der umfassenden und übersichtlichen FAQ-Sektion selbst beantworten.

    Kunden, die eine Verifizierung vorgenommen haben, können zudem auf einen VPS-Server zurückgreifen, allerdings ist dieser nicht kostenlos. Trader müssen hierfür zehn Euro im Monat einkalkulieren und diese Summe auch mindestens als Eigenkapital auf dem Handelskonto vorweisen.

    Im Bereich der Schulungs-Materialien bietet der Broker mehrere Video-Lektionen an. Außerdem existiert ein englischsprachiger Video-Kurs. Dieser Online-Kurs ist in 13 Teile gegliedert und wird durch Serge Berger geleitet.

    Das Unternehmen bietet natürlich auch einen Wirtschaftskalender sowie viele zusätzliche Analysen, die allerdings nicht immer aktuell sind. Trader können zudem den R-Trader nutzen, der das automatisierte Trading noch weiter erleichtern soll.

    RoboMarkets Webinare

    Zum Leistungsangebot des Brokers gehören auch Webinare

    Robomarkets bietet einige interessante Zusatzdienstleistungen und Services. Nicht ganz überzeugend ist der VPS-Service, der zehn Euro im Monat zusätzlich kostet und nicht mit technischen Spezifikationen beworben wird. Lobenswert sind die gute Erreichbarkeit des Kundensupports sowie die Dienste im Bereich der Analysen. Auch der Kurs von Robomarkets ist besser als vieles, was andere Krypto Broker in diesem Bereich zu bieten haben.

    8. 3 Tipps für Ein- und Auszahlungen bei Robomarkets

    Wichtige Trading-TippsUm mit dem Handel zu beginnen, ist es natürlich notwendig, eine Einzahlung zu leisten. Oftmals ist bereits die Einzahlung von wichtiger Bedeutung, um spätere Komplikationen zu vermeiden. Deshalb haben wir die drei wichtigsten Tipps zu Finanztransaktionen bei Robomarkets zusammengestellt.

    Tipp 1

    Es ist von großer Bedeutung, bei der Einzahlung bereits eventuell anfallende Auszahlungsgebühren zu beachten. Der Broker ist dazu verpflichtet, Auszahlungen bevorzugt auf dem Weg der Einzahlung vorzunehmen, und Robomarkets übernimmt die Transaktionskosten bei Auszahlungen nicht immer. So erhebt beispielsweise Skrill eine Auszahlungsgebühr von einem Prozent und VISA und Mastercard von 2,4 Prozent. Um unnötige Gebühren zu vermeiden, kann es somit sinnvoll sein, diese Zahlungsarten zu meiden.

    Tipp 2

    Auch Limits sollten bei der Einzahlung eine Rolle spielen. So lässt sich die Banküberweisung erst ab einem Einzahlungsbetrag ab 450 Euro nutzen, als Auszahlung müssen mindestens 300 Euro beantragt werden. Giropay beschränkt die maximale Einzahlung auf 5.000 Euro und bei einigen Anbietern sind mindestens 10 Euro notwendig, damit der Kunde sein Geld auszahlen kann.

    Tipp 3

    Wichtig ist für viele Trader auch die Dauer, bis sie mit dem Handel beginnen können. Einige der Anbieter wie Sofort, Skrill, Giropay oder auch die Kreditkartenunternehmen ermöglichen es, dass das Geld direkt gutgeschrieben wird. Demengegenüber dauert es mit der Banküberweisung am längsten. Anleger sollten sich allerdings nicht zu sehr davon beeindrucken lassen und sich im Zweifel in Geduld üben. Es kann sinnvoller sein, erst noch das Demokonto zwei Tage weiter zu testen und in der Zeit auf die Gutschrift zu warten, anstatt eine schlechter geeignete Zahlungsart zu wählen.

    robomarketsWeiter zu Robomarkets

    9. Robomarkets Bewertungen in Fachmagazinen

    Robomarkets ist alles andere als eine Größe auf dem deutschen Markt. Dementsprechend findet der Broker in Tests und Brokervergleichen auch nicht statt. Etwas anders ist dies in sehr fachspezifischen Medien, die sich dann allerdings auch eher mit der Branche und ihren Angeboten beschäftigen als mit ihrem Nutzen für Trader. Robomarkets konnte hier allerdings punkten, weil das Unternehmen seine Dienste maßgeblich erweitert hat und inzwischen eine breite Palette an unterschiedlichen Basiswerten, Handelsmöglichkeiten und Zusatzdiensten bieten kann.

    In den Tests von Forex-Brokern und Co. spielt der Anbieter bislang allerdings noch keine wichtige Rolle. Grund dafür ist sicherlich, dass das Unternehmen hierzulande nicht so bekannt ist wie viele andere größere Anbieter. Zudem sind auch die Konditionen und Leistungen nicht so herausragend, dass eine Testredaktion auf keinen Fall auf Robomarkets verzichten könnte. Sollte Robomarkets seinen Bekanntheitsgrad nicht bedeutend steigern können, wird sich dies trotz des verbesserten Angebots auch nicht ändern.

    RoboMarkets Auszeichnungen

    Der Broker RoboMarkets überzeugt durch seine zahlreichen Auszeichnungen

    Bislang konnte sich Robomarkets in den etalierten Fachzeitschriften und Testberichten noch nicht als herausragender Anbieter platzieren.

    10. Fazit: Robomarkets mit interessantem Angebot

    Das Angebot von Robomarkets zählt ohne Zweifel gerade im Bereich der Kryptowährungen zu den attraktivsten und außergewöhnlichsten auf dem Markt. Der Broker ist stets bemüht, sein Angebot um sinnvolle Produkte und Services zu ergänzen. Dementsprechend sind auch die Kryptoerfahrungen mit Robomarkets vergleichsweise früh möglich gewesen. Auch heute noch bietet das Unternehmen mit sechs unterschiedlichen Digitalwährungen eine recht gute Auswahl, die von vielen Konkurrenten nicht erreicht wird. Leider ist Robomarkets im Vergleich mit anderen Brokern nicht ganz günstig. Im Gegenzug bietet der Broker jedoch Trading mit den beliebten Handelsplattformen MT 4 oder MT5, kostenlose Kontoführung sowie unbegrenzte Demokonten.

    Robomarkets Krypto Erfahrungen 2018: Bitcoin und Co. per CFD handeln Testergebnis

    Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    zum Anbieter IQ Option