RoboMarkets Demokonto – der Einstieg ohne Risiko

Dezember 17, 2018 6:56 pm

Der Handel über RoboMarkets ist mit einem Verlustrisiko verbunden. Sowohl Einsteiger als auch erfahrene Anleger wissen die Möglichkeit zu schätzen, auf ein RoboMarkets Demokonto zurückgreifen zu können. Mit Hilfe von einer Demoversion können Anleger nicht nur die Plattform kennenlernen. Die Ausarbeitung einer Strategie ist ebenfalls ein sehr wichtiger Punkt, der hier im Fokus steht. Der RoboMarkets Demoaccount ist daher sehr gut aufgestellt und bietet den Kunden vielseitige Möglichkeiten für den Handels-Test. Interessant ist dabei die Option, aus verschiedenen Demokonten auswählen zu können.

  • Drei verschiedene Demokonten zur Auswahl
  • Verschiedene Handelsplattformen
  • Unterschiedliche Handelsinstrumente in den Konten
  • Spreads unterscheiden sich
Weiter zu RobomarketsInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Wer ist RoboMarkets?

Wichtige Trading-TippsBei RoboMarkets handelt es sich um einen Broker, der 2012 gegründet wurde und mit einem schnellen Wachstum punkten kann. Schnell nach der Gründung erfolgte eine Erweiterung der Handelsinstrumente. Neben dem Handel über den MetaTrader 4, wurde auch der Handel mit dem MetaTrader 5 eingeführt. Nach Vergabe der CySEC-Lizenz wurde der Broker für immer mehr Trader interessant. 2015 kam es dann zur Implementierung der CFD-Instrumente. Außerdem wurden weitere Handelskonten hinzugefügt. Gleichzeitig erfolgt die Veröffentlichung der R WebTrader-Plattform, die vor allem für professionelle Trader interessant ist.
In den folgenden Jahren erweitert RoboMarkets sein Handelsangebot stetig. Heute wählen Kunden aus verschiedenen Vermögenswerten für den Handel, wie:

  • Forex
  • Aktien
  • Indizes
  • ETFs

Für den Handel selbst stehen inzwischen vier verschiedene Plattformen zur Verfügung. RoboMarkets spricht mit seinem Angebot jedoch nicht nur die professionellen Trader an. Der Broker möchte auch den Einstieg in den Handel ermöglichen. Dafür wird auf das RoboMarkets Demokonto gesetzt. Über die Nutzung von einem Demoaccount profitieren Kunden von Test-Trades ohne den Einsatz des eigenen Geldes. Diese Option wird auch sehr gerne von professionellen Tradern in Anspruch genommen. Sie verwenden die Demo-Version für die Zusammenstellung von Strategien, deren Tests, Erweiterungen und Ausbesserungen. Dadurch hat der RoboMarkets Demoaccount eine wichtige Bedeutung für sie.

RoboMarkets Broker

RoboMarkets ist ein, von der CySEC, regulierter Forex- und CFD-Broker

Die RoboMarkets Demo in der Übersicht

Wer mit einer RoboMarkets Demo in den Handel starten möchte, der steht vor der Möglichkeit, aus drei verschiedenen Varianten wählen zu können. Trader entscheiden sich zwischen:

  • Demo R Trader
  • Demo Pro
  • Demo ECN-Pro

Optionsscheine handelnDer Demo R Trader wurde entwickelt, damit Kunden den Handel mit der Plattform R Trader in Ruhe in Angriff nehmen können. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Handelsplattform, die den Handel mit mehr als 11.000 Aktien, ETFs, CFDs auf Aktien, Indizes, Kryptowährungen und Forex möglich macht. Die Spreads sind bei dieser Variante variabel und beginnen bei 0 Pips.
Die Demo Pro ist eine Variante, mit der das Pro-Standard-Konto nachgestellt wird. Vor der Entscheidung für ein RoboMarkets Demokonto ist es für Trader gut zu wissen, welche Kontomodelle zur Verfügung stehen. Daher wird auf diese noch einmal separat eingegangen. Die Kontowährung bei der Pro-Variante ist USD. Hier können Trader mit den Handelsplattformen MT4, MT5 oder auch WebTrader den Handel nachstellen. Zur Verfügung für das Trading stehen über 30 Währungspaare sowie Kryptowährungen und Metalle. Die Spreads beginnen bei 1,3 Pips und sind variabel.
Die dritte Ausführung ist das Demo ECN-Pro Konto. Das gleichnamige Handelskonto des Brokers wird hier nachgestellt. Auch bei dieser Variante sind Kontowährung und Handelsplattformen gleich. Zudem wird der Handel mit mehr als 30 Währungspaaren, CFDs, Metallen und Kryptowährungen ermöglicht. Der Spread ist variabel und beginnt bei 0 Pips.
Weiter zu RobomarketsInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Das Robo.Pro Handelskonto bei RoboMarkets

Bei der Entscheidung für ein RoboMarkets Demokonto stehen Trader vor der Frage, welches der Demokonten sie nutzen sollen. Gut ist es, sich vorher über die klassischen Handelskonten zu informieren. Eines davon ist Robo.Pro. Es handelt sich hierbei um die beliebteste Variante, die von Tradern sehr gerne in Anspruch genommen wird. Die Kontowährung kann ausgewählt werden zwischen:

  • USD
  • EUR
  • CHF
  • GBP
  • Gold

Trading mit HandelsplattformDie Handelsinstrumente bei diesem Konto sind Währungspaare, CFDs, Metalle und Kryptowährungen. Die Höhe der Ersteinzahlung liegt bei 100 Euro. Bei der Orderausführungsart handelt es sich um eine Market Execution. Die Spreads sind variabel und beginnen bei 1,3 Pips. Der maximale Hebel wird durch den Broker ermittelt. Hierfür informiert er sich über die Erfahrungen und das Wissen des Traders. So soll dieser vor einem zu hohen Risiko geschützt werden. Die Mindest-Ordergröße liegt bei diesem Konto bei 0.01 Lots, die maximale Ordergröße bewegt sich bei 100 Lots. Es gibt keine Begrenzung für die maximale Anzahl an Positionen. Der Stop Out liegt bei 50 %, eine kostenlose Geldauszahlung wird angeboten. Das Robo.Cent Konto bei RoboMarkets entspricht in seiner Ausstattung zu großen Teilen der Pro-Variante. Allerdings liegen hier als Handelsinstrumente nur Währungspaare und Metalle vor. Zudem wird eine Mindest-Ordergröße von 0.1 Lots aufgerufen und es gibt eine Begrenzung bei den Positionen. Diese liegt bei 200.

RoboMarkets Kontoeröffnung

In nur wenigen Schritten ein Konto bei RoboMarkets eröffnen

Das Robo.ECN Konto und das Robo.Prime Konto

Eine weitere Möglichkeit für den Handel ist das Robo.ECN Konto. Auch hier können Trader ein Demokonto eröffnen. Sie können darüber den Handel mit 36 Währungspaaren, Kryptowährungen, Metallen und CFDs starten. Die Mindesteinzahlung beim Echtgeld-Konto liegt bei 100 Euro. Hier beginnen die Spreads bereits ab 0 Pips. Die Mindest-Ordergröße liegt bei 0.01 Lots. Die maximale Ordergröße ist auf 50 Lots begrenzt. Eine Begrenzung für die maximale Anzahl an Positionen gibt es nicht.
Das Robo.Prime-Konto ist ein Handelskonto, für das es aktuell keine Demo-Version gibt. Es kann ab einer Einlage von 5.000 USD genutzt werden. Hier erfolgt der Handel mit 28 Währungspaaren, CFDs sowie Edelmetallen und Kryptowährungen. Auch hier wird der maximale Hebel anhand des Trader-Wissens erarbeitet. So können erfahren Trader mit einem deutlich höheren Hebel rechnen. Der Stop Out liegt bei 100 %. Ein swapfreies Konto wird allerdings nicht geboten.
Der Vergleich der einzelnen Konten ist für Trader vor der Auswahl des Demokontos empfehlenswert. Sollte die Entscheidung auf eine Kontovariante fallen, für die kein Demokonto zur Verfügung steht, ist die Empfehlung, sich für ein anderes Demokonto zu entscheiden. So erhalten Trader dennoch die Möglichkeit, in aller Ruhe mit dem Handel einzusteigen und hier aktiv zu werden, ohne Kapital zu verlieren.
Weiter zu RobomarketsInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Der R Trader als interessanter Aspekt bei RoboMarkets

Optionsscheine handelnEin Demokonto und ein Echtgeld-Konto, das für Anleger ebenfalls interessant sein kann, ist der R Trader. Hierbei handelt es sich um eine Plattform, die mit USD, EUR, CHF und GBP genutzt werden kann. Hier stehen über 11.000 verschiedene Handelsinstrumente zur Verfügung. Dazu gehören sogar echte Aktien, die über den Broker gehandelt werden können. Auch bei dieser Variante liegt die Mindesteinzahlung bei 100 Euro. Die Provisionen sind abhängig von den gewählten Handelsinstrumenten. Bei US-Aktien liegen diese beispielsweise bei 0,02 USD pro Aktien. Bei CFDs auf deutsche Aktien beginnen sie bei 0,09 %. Bei Indizes sind sie variabel, bei Kryptowährungen fallen Provisionen von 0,30 % an.
Wichtig: Der Handel mit Kryptowährungen erfolgt über RoboMarkets nicht in Form von Coins. Hier setzen die Trader auf die Kursentwicklung der Währungen. Das heißt, es ist nicht notwendig, sich ein Konto für die Sicherung der Kryptowährungen anzulegen.
In diesem Konto sind auch die Spreads variabel. Sie beginnen bei 0,01 USD für US Aktien. Bei CFDs auf deutsche Aktien liegen sie bei 0 Euro, bei Kryptowährungen ebenfalls. Der Hebel in diesem Konto bewegt sich bei 1:20. Auf Anfrage ist es möglich, dass auch ein höherer Hebel gewährt wird. Diesen vergibt der Broker jedoch nur, wenn ausreichend Erfahrungen für den Handel durch den Trader vorliegen.

Die Handelsplattformen bei RoboMarkets

Eine RoboMarkets Demo wird sehr gerne auch eingesetzt, um sich mit der Handelsplattform vertraut zu machen. Von diesen hat der Broker einige zu bieten. Ein echter Klassiker ist der MetaTrader 4. Hierbei handelt es sich um eine Plattform, die auch von anderen Brokern genutzt wird. Die benutzerfreundliche Oberfläche macht die Plattform auch für Einsteiger ganz besonders attraktiv. Es gibt drei verschiedene Arten der Orderausführung sowie 50 Indikatoren, die hier für die technische Analyse eingesetzt werden können. Bei den interaktiven Charts wählen Anleger aus drei verschiedenen Arten. Zudem besteht bei dem MetaTrader 4 die Option, Handelsroboter einzusetzen.
Der MetaTrader 5 wurde ursprünglich als Folge-Variante für den MetaTrader 4 vorgesehen. Hier hat sich jedoch schnell gezeigt, dass der MT4 gar nicht ersetzt werden will. Daher ist der MT 5 zu einer eigenen Handelsplattform geworden. Der moderne Terminal kann an die Bedürfnisse des Traders angepasst werden. Hier stehen vier verschiedene Arten der Orderausführung zur Verfügung. Zudem gibt es einen Multithreading-Tester. Auch die Markttiefe kann eingesehen werden. Das flexible Handelssystem ist gerade für erfahrene Trader besonders interessant. So kann zwischen Netting- und auch Hedging-Systemen entschieden werden.
Bei beiden Varianten steht eine Plattform für den mobilen Handel zur Verfügung. Dadurch haben Trader die Möglichkeit, bequem von unterwegs aus zu handeln und so ihre Trades im Blick zu behalten.

RoboMarkets Handelsplattformen

Die Handelsplattformen von RoboMarkets im Überblick

Der R Trader als besondere Handelsplattform bei RoboMarkets

Stopp Loss TradingZu den klassischen Handelsplattformen MT4 und MT5 gibt es auch noch den R Trader. Die neue Handelsplattform gilt als eine besonders leistungsstarke Variante, die in Anspruch genommen werden kann. Hier werden mehr als 11.000 Instrumente für den Handel zur Verfügung gestellt. Zudem haben Trader die Möglichkeit, auf automatisierte Strategien zurückzugreifen. Nicht zu unterschätzen sind die erweiterten Chart-Funktionen. Beim Aufbau einer Strategie haben diese einen ganz besonderen Einfluss auf die möglichen Entwicklungen. Über einen Terminal bietet die Handelsplattform den Tradern den Zugang zu verschiedenen globalen Märkten. Zudem kann über den R Trader auch der Handel mit echten Aktien durchgeführt werden.
Die Plattform unterstützt automatische Dividendenzahlungen und bietet einen Baukasten, mit dem Trader algorithmische Strategien zusammenstellen können. Mit den einfachen Tools werden die Strategien zusammengestellt. Durch die persönlichen Anpassungsmöglichkeiten können Trader noch schneller agieren. Es gibt die Option, auf Watchlisten zurückzugreifen, aus dem Chart heraus zu handeln und den One-Click-Handel zu nutzen. Der Strategy Builder wird kostenfrei zur Verfügung gestellt. Mit diesem Tool können die gewünschten Strategien zusammengestellt, umgesetzt und beobachtet werden. Die Programmieranforderungen sind gering. Dadurch eignet er sich auch für Einsteiger. Mit dem RoboMarkets Demokonto kann der Builder getestet werden.
Viele Trader arbeiten mit Investitionszielen. Dadurch stellen sie sich eine Strategie zusammen, die auf diese Ziele ausgerichtet ist. Durch den R Trader können diese Ziele optimale verfolgt werden. Inwieweit die getätigten Investitionen in der Lage sind, sich wie gewünscht zu entwickeln, lässt sich dadurch noch schneller erkennen.
Weiter zu RobomarketsInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Der Support durch RoboMarkets

Ein Demokonto ist eine sehr gute Hilfe beim Einstieg in den Handel. Dennoch können Fragen oder Probleme aufkommen, bei denen die Unterstützung durch den Support notwendig wird. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit RoboMarkets in Kontakt zu treten. Der Live-Chat ist besonders beliebt. Über ein kleines Fenster auf der Webseite kann er in Anspruch genommen werden. Trader stellen eine Frage und erhalten recht schnell die Rückmeldung auf Deutsch. Zudem besteht die Möglichkeit, eine Hotline zu verwenden. Dabei wird eine deutsche Nummer angeboten. Zudem gibt es eine Mail-Adresse, an die sich im Notfall gewandt werden kann.
Neben dem Support wird Hilfe durch RoboMarkets auch in Form von einem großen Schulungsbereich geboten. Hier gibt es eine Anleitung zum Trading-Start sowie eine Zusammenfassung der wichtigsten Fakten, die Einsteiger für den Handel mitnehmen sollten. Schulungsvideos, die jederzeit angesehen werden können, helfen dabei, sich mit dem Handel zu beschäftigen. Der Broker hat auf seiner Webseite außerdem ein Forum eingerichtet. Die Community kann bei Fragen und Problemen ebenfalls zu einer Anlaufstelle werden. Durch die Unterstützung anderer Trader sind Einsteiger schneller in der Lage, mit ihrem Handel erfolgreich zu werden. Wer sich vor dem Start mit der Demo-Version oder dem Live-Konto über die Handelswerkzeuge informieren möchte, der kann sich die Anleitung auf der Webseite ansehen.
Die Kontaktmöglichkeiten bei RoboMarkets sind also:

  • Hotline
  • Live-Chat
  • Schriftlicher Support
RoboMarkets Kundensupport

Der Broker RoboMarkets bietet den Kundensupport rund um die Uhr

Fazit: RoboMarkets Demokonto bietet einen effektiven Einstieg in den Handel

Über die Handelsplattformen von RoboMarkets ist der Handel mit zahlreichen Instrumenten möglich. Wer hier als Trader aktiv werden möchte, bisher aber noch keine Erfahrungen sammeln konnte, der profitiert von einem Demokonto. Auffällig im Test ist, dass der Broker verschiedene Handelskonten zur Verfügung stellt. Dies hat den Vorteil, dass sich die Trader ein Demokonto auswählen können, auf dessen Basis sie später auch das Live-Konto nutzen. So können die Handelsplattformen bereits getestet werden. Auch im Bereich der Strategieentwicklung ist der Broker sehr gut aufgestellt und bleibt für seine Trader transparent. Die Demo-Version eignet sich jedoch nicht nur für Einsteiger am Markt. Professionelle Trader greifen sehr gerne auf die Option zurück, um Strategien zu erstellen und zu testen. Durch die Möglichkeit, den Handel nachzustellen und hier kein eigenes Kapital investieren zu müssen, zeigt sich die RoboMarkets Demo als sehr gute Einrichtung für die Kunden des Brokers.

Weiter zu RobomarketsInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten