RoboMarkets Einzahlung und Auszahlung – alles Wissenswerte im Überblick

Unsere Robo Advisor Empfehlung: Ginmon
  • Automatisierte Anlagestrategie
  • Ausgewählte Anlagebausteine
  • Nobelpreisprämiertes Konzept
ginmonWeiter zum Broker: www.ginmon.de

Die RoboMarkets Einzahlung und auch die RoboMarkets Auszahlung ist für Trader ein besonders wichtiger Aspekt, wenn sie darüber nachdenken, bei dem Broker aktiv zu werden. Der Handel mit den hier angebotenen Instrumenten zieht ein hohes Risiko nach sich. Umso wichtiger ist es, dass mögliche Gewinne nicht durch Gebühren verringert werden. Daher lohnt sich ein Blick auf die Möglichkeiten für die Einzahlung und die Auszahlung sowie Gebühren, die auf diese Weise entstehen können. Der Broker ist in diesem Zusammenhang jedoch sehr gut aufgestellt. Neben verschiedenen Methoden bietet er auch gebührenfreie Varianten an.

  • Über 20 Möglichkeiten für die Einzahlung
  • Einzahlung ohne Gebühren möglich
  • Auszahlung ohne Gebühren mit Auflage
  • Schnelle Verarbeitung des Geldes
robomarketsWeiter zu Robomarkets

Die Einzahlungsmöglichkeiten bei RoboMarkets

Die RoboMarkets Einzahlung können Kunden auf mehr als 20 Wegen durchführen. Dabei spielt es allerdings eine Rolle, aus welchem Land der Trader stammt. Nicht alle Einzahlungsmöglichkeiten werden auch in jedem Land zur Verfügung gestellt. Grundsätzlich unterscheidet RoboMarkets zwischen drei großen Kategorien:

  1. Bankzahlungen
  2. Elektronische Zahlungen
  3. Bankkarten

Bei den Bankzahlungen handelt es sich um Optionen, bei denen über die Bank Geld auf das Konto eingezahlt werden kann. Hierzu gehören Varianten, wie Trustly und auch giropay sowie Sofortbanking und Barclays. Für die deutschen Kunden stehen bei diesen Zahlungsmethoden nur die Sofortüberweisung und giropay zur Verfügung. Bei den elektronischen Zahlungen, die auch als Wallets bezeichnet werden, besteht die Auswahl zwischen Skrill und Neteller sowie Webmoney. Wer hier bereits ein Konto hat, der kann dieses für den Geldtransfer nutzen. In Bezug auf die Bankkarten sind Kreditkarten gemeint. Der Broker akzeptiert von Kunden aus Deutschland die Zahlung mit Kreditkarten von Visa und von MasterCard.

Die Zahlung kann erst nach Anmeldung von einem Konto vorgenommen werden. Wie hoch die Mindesteinzahlung beim Broker ist, hängt vom dem gewählten Kontomodell ab. In der Regel müssen Trader meist eine Mindesteinzahlung von 100 Euro tätigen. Das ist auch für Einsteiger ein Betrag, der durchaus für den Einstieg in den Handel eingeplant wird. Wer sich erst einmal ohne Einzahlung bei dem Broker umsehen möchte, der kann sich auch für ein kostenfreies Demokonto entscheiden.

RoboMarkets Zahlungsmöglicghkeiten

Die elektronischen Zahlungsmethoden im Überblick

Einzahlungen ohne Gebühr bei RoboMarkets durchführen

Die RoboMarkets Einzahlungen können ohne Gebühr durchgeführt werden. Für die Trader ist wichtig zu wissen, dass es Einzahlungsmethoden gibt, bei denen eine Gebühr gezahlt werden muss. Diese Gebühren werden durch das Zahlungssystem selbst erhoben. Der Ablauf kann wie folgt sein:

  • Trader wählt das Zahlungssystem WebMoney aus
  • Trader überweist 500 Euro
  • Eine Gebühr von 0,8 % wird einbehalten

Kosten des TradingsDie Gebühr in Höhe von 0,8 % wird durch den Zahlungsdienstleister erhoben, nicht jedoch durch den Broker. Im Rahmen der Einzahlung muss diese Gebühr erst einmal gezahlt werden. Die 4 Euro werden also erst einmal einbehalten. Für den Trader sieht es so aus, als müsste er eine Gebühr zahlen. Im Rahmen der Transaktion selbst wird die Gebühr jedoch durch den Broker erstattet. Wenn die eingezahlten Gelder also durch den Broker auf das Konto übertragen werden, kompensiert er die Gebühr. Auf dem Konto beim Broker landet dann der Gesamtbetrag in Höhe von 500 Euro. Die Gebühren, die vorher an den Zahlungsdienstleister übertragen wurden, gleicht der Broker aus.

Hinweis: Einige Einzahlungsmöglichkeiten bringen gar keine Gebühren mit sich. Dazu gehört beispielsweise die Banküberweisung oder auch die Zahlung per Kreditkarte. Wer direkt mit diesen Varianten zahlt, sorgt für einen noch schnelleren Übertrag des Geldes auf das Konto.

robomarketsWeiter zu Robomarkets

RoboMarkets Gebühr ohne Auszahlung – so geht es

Im Rahmen der RoboMarkets Auszahlung sind einige wichtige Punkte zu beachten. So bietet der Broker zwar eine kostenfreie Auszahlung an. Allerdings wird diese nur unter bestimmten Bedingungen zur Verfügung gestellt. Zu diesen Bedingungen gehören:

  • Auszahlung nur zweimal monatlich
  • Auszahlungsantrag nur an bestimmten Tagen
  • Einzahlung auf dem Handelskonto innerhalb der letzten sechs Monate

Wichtige Trading-TippsRoboMarkets bietet die Möglichkeit, zweimal im Monat Geld ohne Gebühren abzuheben. Dies ist über den Kundenbereich möglich. Diese Abhebungszeiten sind jedoch begrenzt. Das heißt, hier kann nur an bestimmten Wochentagen von dieser RoboMarkets Auszahlung profitiert werden. Diese Wochentage sind der erste und der dritte Dienstag innerhalb von einem Monat. Auf der Webseite des Brokers können Trader einen Kalender einsehen. Auf diesem Kalender ist zu erkennen, wann die nächste Auszahlung in Anspruch genommen werden kann. Hier sind die Tage markiert. Einmal pro markierten Tag kann eine Auszahlung genutzt werden. Gebühren fallen dann nicht an. Die Höhe der Auszahlung wird nicht vorgegeben.

Hinweis: Dieser Service wird durch den Broker nur dann zur Verfügung gestellt, wenn der Trader innerhalb der letzten sechs Monate eine Einzahlung auf sein Konto vorgenommen hat. Sollte dies nicht der Fall sein, kann eine kostenfreie Einzahlung nicht in Anspruch genommen werden.

RoboMarkets Auszahlung

RoboMarkets bietet eine gebührenfreie Auszahlung an

Das automatische Auszahlungssystem bei RoboMarkets

Stopp Loss TradingIm Rahmen der Auszahlung möchte der Broker einen schnellen und einfachen Service zur Verfügung stellen. Während die Einzahlung bei den meisten Anbietern innerhalb einer kurzen Zeit auf dem Handelskonto zur Verfügung steht, muss bei der Auszahlung immer recht lange gewartet werden. Sieben Werktage oder mehr sind keine Seltenheit. Aus diesem Grund hat der Broker das Auszahlungssystem automatisiert. Er bietet für die Trader die Möglichkeit an, davon zu profitieren. Dadurch können die Anfragen auch dann bearbeitet werden, wenn bei RoboMarkets gerade gar keine Arbeitszeit ist. Die Bearbeitung wird auf einen Zeitraum von weniger als einer Minute gesenkt. Das System hat einige Vorteile, von denen Trader profitieren können. Dazu gehört:

  • Schnelle Bearbeitung
  • Verarbeitung rund um die Uhr
  • Vielseitig einsetzbar

Die Geldauszahlung wird in zwei Schritten durchgeführt. Das automatische Bezahlsystem nimmt den Antrag entgegen und löst diesen dann aus. Das dauert weniger als eine Minute. Anträge können 24 Stunden täglich die ganze Woche über gestellt werden. Auch an Sonn- und Feiertagen erfolgt so die Verarbeitung. Dabei ist jedoch zu beachten, dass bei diesem Weg der Auszahlung Gebühren anfallen können. Wie hoch diese sind, ist der Webseite des Brokers nicht zu entnehmen.

Interessant ist der Aspekt, dass das System besonders vielseitig eingesetzt werden kann. Dadurch kann es auf alle Kontotypen angewendet werden. Im internen Bereich werden die Anfragen für die Auszahlung gestellt.

Wie sicher ist das Geld bei RoboMarkets?

Der Handel mit den Finanzinstrumenten, die durch RoboMarkets zur Verfügung gestellt werden, ist mit einem hohen Risiko behaftet. Dieses Risiko steigt noch an, wenn sich der Trader entscheidet, den Handel mit einem Hebel durchzuführen. Hier kann auch ein Verlust über das investierte Geld hinaus entstehen. Die Sicherheit des Geldes liegt also in den Händen des Traders. Gleichzeitig ist es für Trader auch interessant zu wissen, wie der Broker selbst die Sicherheit des Geldes gewährleisten möchte. So haben Trader immer wieder Beträge auf ihrem Konto liegen, die sie aktuell nicht in Positionen einsetzen. Diese Beträge müssen geschützt werden.

Bei RoboMarkets handelt es sich um einen regulierten Broker. Für die Regulierung ist die CySEC zuständig. Die Regulierungsbehörde prüft unter anderem die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen in Bezug auf die Lagerung des Geldes. Der Broker verwaltet die Gelder der Kunden auf getrennten Konten, die bei großen Banken geführt werden. Zudem bietet er einen Schutz vor einem negativen Kontostand und ist Mitglied im ICF. Hierbei handelt es sich um den Investor Compensation Fund. Dieser steht für Unternehmen zur Verfügung, die ihren Sitz auf Zypern haben. Er deckt einen Verlust von bis zu 20.000 Euro pro Trader ab.

Der Broker verweist auf seiner Webseite darauf, dass es sich beim Handel mit Finanzinstrumenten, wie sie durch RoboMarkets angeboten werden, um eine risikoreiche Investition handelt. Dadurch kommt der Broker seiner Pflicht nach, diesen Hinweis auf der Webseite für die Trader sichtbar zu verarbeiten, um sie auf ihr eigenes Risiko hinzuweisen.

robomarketsWeiter zu Robomarkets

Die RoboMarkets Geldbörse

Interessant kann für Trader die Einrichtung der RoboMarkets Geldbörse sein. Hierbei handelt es sich um einen Wallet Service. Dieser wurde eingerichtet, damit Trader hier mit mehreren Währungen und mehreren Handelskonten arbeiten können. Die Wallet bietet die Option, mit verschiedenen Zahlungsmethoden zu agieren. Zudem sind interne Überweisungen zwischen den einzelnen Handelskonten möglich. Damit ist der Service vor allem für erfahrene Trader interessant, die bei RoboMarkets mit mehreren Konten in verschiedenen Bereichen aktiv werden möchten. Als Vorteile werden benannt:

  • Risikomanagement
  • Schnelle Überweisungen
  • Gewinn-Akkumulation
  • Effizienz
  • Erhöhte Sicherheit

Das Risikomanagement kann verbessert werden, da die Gelder, die hier über die Wallet geführt werden, so nicht als offene Positionen auf den Konten bei RoboMarkets liegen. Es ist möglich, sich Gewinne, die auf den verschiedenen Handelskonten gemacht werden, direkt auf die Wallet einzahlen zu lassen. Von der Wallet aus können aber auch Gelder auf die jeweiligen Handelskonten überwiesen werden. Dadurch sind kurze Wege gegeben, die eine schnelle Überweisung unterstützen. Provisionen fallen bei diesen verschiedenen Zahlungswegen nicht an. Dadurch wird die Effizienz bei der Nutzung der Gelder erhöht. Auch die Sicherheit ist gegeben. So werden die Gelder, die sich in der Geldbörse befinden, vom Betriebsvermögen des Brokers getrennt aufbewahrt.

RoboMarkets Geldbörse

Die RoboMarkets Geldbörse

Wie funktioniert die Wallet und wie wird sie eingerichtet?

Die Wallet ist so konzipiert, dass Trader auch verschiedene Handelskonten mit mehreren Währungen führen können. Es ist möglich, aus den folgenden Währungen zu wählen:

  • USD
  • EUR
  • CHF
  • GBP
  • Gold

Alle Gelder laufen dann unter dem gleichen Zahlungsdienst. In der gewünschten Währung werden die Gelder dann über die verschiedenen Zahlungssysteme in die Wallet eingezahlt. Innerhalb der Wallet lassen sich dann interne Überweisungen durchführen und so die Gelder zwischen den Handelskonten verteilen. Dadurch können Trader beispielsweise auch die Gelder der verschiedenen Handelskonten zusammenführen. Hat ein Trader also ein Konto mit R Trader oder und bei RoboMarkets Forex, lassen sich diese in der Geldbörse kombinieren.

Die Eröffnung der Wallet bringt keine Umstände mit sich. Wer ein Konto bei dem Broker eröffnet, der erhält zusätzlich auch eine RoboMarkets Geldbörse. Diese wird also automatisch und ohne aktives Zutun eröffnet. Wenn man schon Kunde bei RoboMarkets ist und bisher die Geldbörse noch nicht genutzt hat, kann eine Anfrage an den Support gestellt werden. Dadurch wird die RoboMarkets Wallet-Seite in Anspruch genommen. Hier kann die Geldbörse dann aktiviert werden. Dies ist normalerweise innerhalb von einer kurzen Zeit möglich. Kosten fallen für den Trader dabei nicht an.

robomarketsWeiter zu Robomarkets

Der Support – Hilfe holen bei RoboMarkets

RoboMarkets ist ein Broker, der für seine Trader eine einfache Oberfläche zur Verfügung stellt. Auch wenn verschiedene Konten und Handelsplattformen geboten werden, bietet der Broker hier Lösungen für jeden Wissensstand an. Zusätzlich dazu gibt es einen Schulungsbereich. In diesem Schulungsbereich erhalten Trader Einführungen in den Handel, können sich über Strategien informieren und auch im Glossar oder im FAQ-Bereich schnelle Antworten auf mögliche Fragen erhalten.

Kommt es dennoch zu Unklarheiten, besteht auch die Option, direkt mit dem Support in Verbindung zu treten. Dafür gibt es beim Broker verschiedene Wege. Wie viele Anbieter für das Trading über das Internet, stellt auch RoboMarkets einen Live-Chat zur Verfügung. Über die Webseite kann hier erst einmal eine Anfrage gestellt werden. Anschließend öffnet sich ein Fenster für den Chat. Hier kann dann direkt mit den Mitarbeitern kommuniziert werden. Ist über den Chat niemand erreichbar oder möchte der Trader diese Form der Kontaktaufnahme nicht nutzen, steht auch noch die Hotline zur Verfügung. Obwohl es sich um einen internationalen Broker handelt, wird eine deutsche Hotline geboten. Die dritte Variante ist der schriftliche Support über Mail oder Formular. Hier kann es ein wenig dauern, bis eine Antwort erfolgt. Normalerweise antwortet der Support aber auch auf diesem Weg innerhalb einer kurzen Zeit.

RoboMarkets Kundensupport

RoboMarkets bietet den Kundensupport rund um die Uhr an

Fazit: RoboMarkets Einzahlung und Auszahlung ist kostenfrei möglich

Der Handel bei RoboMarkets ist auch ohne Einzahlung möglich, wenn sich der Trader für die Eröffnung von einem Demokonto interessiert. Dieses kann kostenfrei für den Einstieg genutzt werden. Wer jedoch mit Echtgeld handeln möchte, der muss eine Einzahlung durchführen. Der Test hat gezeigt, dass es dafür mehr als 20 verschiedene Möglichkeiten gibt. Allerdings stehen nicht alle für deutsche Trader zur Verfügung. Fallen Gebühren bei der Einzahlung an, werden diese durch den Broker erstattet. Auch die Auszahlung kann kostenfrei in Anspruch genommen werden. Dies ist jedoch nur zweimal im Monat möglich. Die Vorgaben dafür sind streng, aber überschaubar. Wer vor mehr als sechs Monaten das letzte Mal eine Einzahlung getätigt hat, der kann die kostenfreie Auszahlung nicht nutzen. Interessant ist auch die Verwendung einer Wallet. Die virtuelle Geldbörse bringt den Vorteil mit sich, dass hier auch zwischen den einzelnen Handelskonten Überweisungen kostenfrei getätigt werden können.


robomarketsWeiter zu Robomarkets

Unsere Robo Advisor Empfehlung: Ginmon
  • Automatisierte Anlagestrategie
  • Ausgewählte Anlagebausteine
  • Nobelpreisprämiertes Konzept
ginmonWeiter zum Broker: www.ginmon.de
© 2019 - brokervergleich.net | auch auf Google+
Unsere Empfehlung