Trade360 Erfahrungsbericht: Top-Broker mit vielen neuen Möglichkeiten

Trade360 Erfahrungsbericht: Top-Broker mit vielen neuen Möglichkeiten

Trade360 Erfahrungsbericht: Top-Broker mit vielen neuen Möglichkeiten Testergebnis

Allgemeine Informationen zu Unternehmen & Regulierung

Trade360 ist ein 2013 gegründeter Online-Broker mit Sitz auf Zypern. Die Gründer der Gesellschaft Trade360 Ltd. sind erfahrene Technologieexperten und Handelsunternehmer. Diese wollten ihre gemeinsame Vorstellung von einer neuen Art des Tradings verwirklichen, was ihnen mit Trade360 auch sehr beeindruckend gelungen ist. Eine deutschsprachige, sehr ansprechende Website und eine ebenfalls auf Deutsch verfügbare Handelsplattform machen das Handeln bei dem Anbieter besonders komfortabel. Der Kundenservice ist allerdings leider noch fast ausschließlich auf Englisch zu erreichen. Mit 47 Währungspaaren und zahlreichen CFDs finden die Kunden bei Trade360 eine gute Auswahl an Finanzprodukten. Auch bei der Sicherheit gibt es keine Mängel, denn der Broker wird nach EU-Recht von der CySec reguliert. Auch eine Einlagensicherung ist vorhanden.

Die große Besonderheit von Trade360 ist das sogenannte Crowd-Trading. Dieses darf nicht mit dem bereits weit verbreiteten Social Trading verwechselt werden. Beim Crowd-Trading geht es darum, dass die Masse in der Regel gemeinsam bessere Entscheidungen trifft, als es einzelnen Tradern möglich ist, selbst wenn es sich bei diesen um Profis handelt. Daher stellt Trade360 neben den üblichen Informationen auch zahlreiche Daten zum Handelsverhalten aller Trader als Gesamtheit zur Verfügung. Der Kunde weiß so, wie viele Trader die Kursentwicklung ähnlich einschätzen wie er und wie viele eine andere Meinung habe. Auch die aktuelle Beliebtheit der einzelnen Währungspaare lässt sich mit einem Blick in der Software ablesen.

 

Vorteile und Nachteile in der Trade360 Bewertung:

Pro

  • EU-Regulierung durch die CySec auf Zypern
  • Eigene Online-Handelsplattform
  • MetaTrader 4 verfügbar
  • Geringe Mindesteinzahlung von nur 100 USD
  • Kostenloser Trainingsmodus
  • Kompetenter 24 Stunden Kundenservice
  • Maximaler Hebel von 1:400
  • Keine Ein- und Auszahlungsgebühren

Contra

  • Nur geringes Schulungsangebot
  • Support vorwiegend auf Englisch
Trade360 Webauftritt

Das ist der Trade360 Webauftritt

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

 

EU-Sitz und RegulierungHauptsitz auf Zypern, Regulierung erfolgt nach MiFID-Richtlinien durch die CySec
Mindesteinlage ab100 USD
Deutscher SupportNur beschränkt verfügbar
Webinare, EinführungGeringes Schulungsangebot, kostenloses E-Book zur Handelsplattform
DemokontoEin Trainingsmodus kann genutzt werden
Anzahl der Basiswerte47 Währungspaare
1-Klick-HandelJa, auf beiden Plattformen möglich
KommissionNein
Plattform / Mobile TradingMT4, webbasierte eigene Plattform, Trade360 App
Spread EUR / USD1,8 Pips
Maximaler Hebel1:400
HedgingNein
Sonstigesist ein sehr junges Konzept und wird daher nicht von vielen Brokern angeboten. Trade360 ist der erste Crowd-Trading-Broker

1.) Handelskonditionen & Mindesteinlage: Für Einsteiger gut geeignet

Themenicon HandelsplattformDie Trading-Gebühren sind wichtig bei der Auswahl eines Brokers, denn von ihnen hängt es ab, wie viel Profit ein Händler erwirtschaften muss, damit sich das Trading nach Abzug der Gebühren immer noch lohnt. Bei Trade360 werden die Gebühren ausschließlich in Form von festen Spreads erhoben. Zusätzliche Kommissionen fallen nicht an. Das hat den großen Vorteil, dass die Kosten für die Kunden gut überschaubar sind und keine versteckten Kosten anfallen. Die Spreads bei den einzelnen Währungspaaren fallen sehr unterschiedlich aus. Mit einem Spread von 1,8 Pips für die beliebte Kombination EUR/USD ist Trade360 absolut konkurrenzfähig. Beim ebenfalls häufig gehandelten Währungspaar GBP/USD liegt der Spread schon bei 2,4 Pips. Vor allem bei den seltener gehandelten Währungen fallen dann deutlich höhere Gebühren an, was allerdings bei anderen Anbietern ebenfalls üblich ist.

Der maximale Hebel beträgt 1:400. Das ist ein recht guter Wert, denn deutlich höhere Hebel gibt es in der Broker-Branche nur vereinzelt. Auf der Website von Trade360 können die Kunden eine detaillierte Liste mit den angebotenen Währungspaaren aufrufen. Hier erfahren sie nicht nur den gültigen Spread, sondern auch den für dieses Währungspaar gültigen maximalen Hebel und die genauen Zeiten, zu denen das Paar gehandelt werden kann.

Bei der Kontoeröffnung stehen den Kunden 6 Kontotypen zur Auswahl, so dass hier jeder ein für ihn passendes Handelskonto finden sollte. Beim für Einsteiger empfohlenen Mini-Konto beträgt die Mindesteinlage nur 100 USD. Die beliebte Handelsplattform MetaTrader 4 ist allerdings erst ab dem Standard-Konto verfügbar. Deswegen entscheiden sich erfahrende Trader oft dafür, die deutlich höhere Mindesteinlage von 1.000 USD für diesen Kontotyp in Kauf zu nehmen und entscheiden sich für das Standard-Konto. Für Profis und Semi-Profis stehen noch weitere Kontomodelle zur Verfügung.
Fazit: Die Handelsgebühren erhebt Trade360 in Form von Spreads. Kommissionen gibt es hier nicht. Die genaue Höhe der Spreads hängt von den gewählten Währungspaaren ab und ist bei den Majors deutlich niedriger, als bei den Exoten. Mit einer Mindesteinlage von nur 100 Dollar ist das Mini-Konto besonders für Einsteiger sehr gut geeignet. Um den Bedürfnissen aller Trader gerecht zu werden, stehen noch fünf weitere Kontotypen zur Auswahl.

 

2.) Handelsangebot: 47 Währungspaare verfügbar

Themenicon Forex-HandelBeim Broker Trade360 können insgesamt 47 Währungspaare gehandelt werden. Zusätzlich wird auch der Handel mit CFDs angeboten. In diesem Angebot sind alle Hauptwährungspaare wie zum Beispiel EUR/USD und GBP/USD enthalten. Aber auch einige exotischere Währungen wie beispielsweise RON können gehandelt werden. Somit ist hier für jeden Trader etwas passendes verfügbar.

Fazit: Bei Trade360 sind sowohl alle Majors, wie auch einige Exoten vertreten. Das Angebot ist für die Bedürfnisse von Anfängern, wie auch von Profis ausreichend.

 

3.) Demokonto: Kostenloser Trainingsmodus vorhanden

Themenicon DemokontoAlle interessierten Besucher der Website von Trade360 können den kostenlosen Trainingsmodus nutzen und so das Angebot des Brokers und die Besonderheiten des Crowd-Tradings näher kennenlernen. Ein Risiko muss beim Handel in der Trainingsversion nicht eingegangen werden, denn es wird ausschließlich mit kostenlosem Spielgeld gehandelt und den Nutzern entstehen keine Verpflichtungen.

Für das Kennenlernen des Angebots mit Spielgeld ist keine komplette Registrierung nötig. Einige wenige Angaben genügen, und schon können die Nutzer mit dem Testen beginnen.

Fazit: Die Trainingsversion kann kostenlos und ohne vollständige Anmeldung genutzt werden. Damit können die Trader das Angebot und die Besonderheiten des Crowd-Tradings kennenlernen.

 

Trade360 mit leistungsstarken Plattformen

4.) Bonus bei Trade360 nicht im Angebot

Themenicon BonusBei unserem Trade360 Test konnten wir feststellen, dass der Broker kein Bonusprogramm anbietet. Weder neue Kunden noch bereits registrierte Trader können einen Einzahlungsbonus erhalten. Bei der Suche nach einem Broker sollte der Fokus jedoch ohnehin auf anderen Merkmalen und Eigenschaften liegen. Wer dennoch nach einem Broker mit Bonus sucht, wird z. B. bei AvaTrade fündig.

Fazit: Ein Bonusangebot finden Trader bei Trade360 nicht, doch wer ein solches Angebot in Anspruch nehmen möchte, ist mit dem Broker AvaTrade gut beraten.

Weiter zum Broker: www.avatrade.de

5.) Handelsplattform: Zwei Plattformen werden allen Tradern gerecht

Themenicon HandelsplattformDer Online-Broker Trade360 verfügt über die folgenden Handelsplattformen:

  • Eigene Online-Plattform
  • Plattform für Mobilgeräte
  • MetaTrader 4

Eigene Online-Plattform: Mit der benutzerfreundlichen Handelsplattform bietet Trade360 seinen Kunden Zugang zu einer großen Auswahl an handelbaren Vermögenswerten. Die Plattform muss nicht heruntergeladen werden, sondern kann direkt online genutzt werden. So ist das Traden auf mehreren PCs besonders komfortabel.

Trade360 App: Mit der mobilen Handelsplattform ist auch unterwegs der Forex-Handel unter professionellen Bedingungen möglich. Die Trade360 App für iPhone, iPad und Android-Geräte kann kostenlos im jeweiligen Store heruntergeladen werden. Die Benutzeroberfläche ist optimal an den Bildschirm der Mobilgeräte angepasst und kann intuitiv bedient werden.

MetaTrader 4: Die weltweit am häufigsten genutzte und bei erfahrenen Tradern besonders beliebte Handelsplattform MetaTrader 4 steht auch bei Trade360 zum Download bereit. Mit einem Mini-Konto kann dieses Angebot jedoch nicht genutzt werden, es ist mindestens ein Standard-Konto erforderlich. Durch den integrierten Kursfeed lassen sich die Trade360 Kurse und die MetaTrader-Plattform bestens miteinander kombinieren. MetaTrader 4 verfügt über viele innovative Tools und lässt sich individuell an die Handelsstrategien der Nutzer anpassen. Auch eine Automatisierung des Handels ist möglich.

Fazit: Für das Trading bei Trade360 werden den Kunden mehrere Plattformen zur Auswahl angeboten. Zahlreiche Features sorgen dafür, dass das Trading unter optimalen Bedingungen und unter individueller Anpassung an die Bedürfnisse der Händler erfolgen kann.

 

6.) Step by Step zum Konto bei GKFX: Etwas anders als üblich

Themenicon KontoTrade360 ist ein junger und moderner Online-Broker mit vielen neuen Ansätzen. Das zeigt sich auch beim Anmeldeprozess, denn hier findet die Registrierung über die Konten der Netzwerke Facebook oder Google+ statt. Es ist zwar auch eine Anmeldung mit der klassischen E-Mail Adresse möglich, diese ist jedoch nicht das Standardverfahren und relativ umständlich.

Um ein Handelskonto bei Trade360 zu eröffnen, muss einfach nur auf der Website auf den entsprechenden Button geklickt werden. Nun können sich die Nutzer mit einem Klick mit ihrem Facebook oder Google+ Konto anmelden und müssen nicht erst umständlich alle Daten ausfüllen. Für die Registrierung eines Echtgeldkonto müssen dennoch aus rechtlichen Gründen einige persönliche Daten bestätigt werden. Auch die üblichen Angaben zum Vermögensstand und den bisherigen Trading Erfahrungen fehlen hier nicht, denn Trade360 kommt selbstverständlich allen Vorgaben der Regulierungsbehörde nach. Die Kontoeröffnung geht bei diesem Anbieter durch die Verknüpfung mit den sozialen Netzwerken besonders schnell. So kann das Handelskonto schon nach kurzer Zeit genutzt werden. Für eine vollständige Verifizierung müssen wie üblich ein Identitätsnachweis und ein Adressnachweis per Mail an den Support gesendet werden. Erst dann sich auch Auszahlungen vom Handelskonto möglich.

Fazit: Der Kontoeröffnungsprozess bei Trade360 geht besonders schnell, denn hierfür können bereits vorhandene Konten bei Facebook oder Google+ genutzt werden. Auf Wunsch ist auch eine Anmeldung ohne diese Konten möglich.

 

7.) Support & Bildung: Top-Service aber eingeschränktes Schulungsangebot

Themenicon SupportDer Kundenservice von Trade360 steht Montags bis Freitags 24 Stunden zur Verfügung. Somit ist an den Handelstagen immer eine sofortige Unterstützung bei Problemen gewährleistet. Leider gibt es keinen deutschsprachigen Support, so dass die Kunden in der Lage sein sollten, sich auf Englisch zu verständigen. Der Kundenservice ist über E-Mail, Telefon, Fax und sogar Whatsapp zu erreichen.

Das Bildungsangebot ist deutlich geringer als bei anderen Brokern. Es steht zwar ein Trainingsmodus zur Verfügung, Videos, Kurse oder Webinare werden jedoch nicht angeboten. Für die Nutzung der Trade360 Plattform erhalten die Kunden ein kostenloses E-Book. Dieses erklärt das Trading bei dem Broker auch für Anfänger leicht verständlich und bietet einen guten Einstieg in den Forexmarkt. Die Grundlagen der technischen Analyse sollten sich Einsteiger aber dennoch aneignen, denn auch wenn bei Trade360 auf die Meinung der Masse gesetzt wird, kann eine eigene Analyse wertvolle Handelsvorteile bringen und so letztendlich den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen.

Fazit: Auch wenn der Kundenservice nur auf Englisch kontaktiert werden kann, bietet der Broker trotzdem einen exzellenten Service, denn die Kunden können sich rund um die Uhr mit ihren Fragen und Problemen an die kompetenten und freundlichen Mitarbeiter wenden. Beim Schulungsangebot fällt unser Trade360 Testurteil nicht so gut aus, denn hier gibt es außer einem Trainingsmodus der Handelsplattform und einem E-Book dazu kein weiteres Angebot.

 

Trade360 Handelsplattform

8.) 3 Tipps zur richtigen Einzahlung: Was muss beachtet werden?

Themenicon Einzahlung

Tipp 1

Trader sollten vor der Einzahlung überlegen welche Handels-Strategie sie verfolgen möchten und wie viel Geld sie dafür einplanen. Es sollte ein ausreichendes Guthaben vorhanden sein, um auch varianzbedingte Verlustphasen abfedern zu können.

Tipp 2

Alle Einzahlungen bei Trade360 sind grundsätzlich kostenlos. Es ist aber möglich, dass bei Ein- oder Auszahlung durch den Zahlungsdienstleister selber eine Gebühr erhoben wird. Hier sollten sich die Trader vor der Zahlung bei ihrer Bank informieren, um unnötige Gebühren vermeiden zu können.
Auszahlungen werden bis zur Höhe des eingezahlten Betrags über die selbe Zahlungsmethode gebucht. Für höhere Auszahlungen steht deutschen Kunden aus rechtlichen Gründen nur die Banküberweisung zur Verfügung.
Bei Trade360 angebotene Zahlungsmethoden:

  • Überweisung
  • Kreditkarte (Visa, MasterCard)
  • Neteller
  • Skrill

Tipp 3

Die Überweisungsdauer ist von der Einzahlungsart abhängig. Mit den meisten Methoden werden die Einzahlungen dem Konto sofort gutgeschrieben, während es bei der Banküberweisung mehrere Tage dauern kann. Wer sofort nach der Einzahlung erste Trades platzieren möchte, sollte daher darauf achten, eine Methode auszuwählen bei welcher die Gutschrift direkt erfolgt.

Auszahlungen werden bei Trade360 sehr schnell bearbeitet. Bevor eine Auszahlung möglich ist, müssen die erforderlichen Verifizierungsdokumente beim Support vorliegen. Die genaue Dauer der Auszahlung ist abhängig von der gewählten Methode und der Bearbeitungszeit der jeweiligen Kreditinstitute.
Fazit: Bei Trade360 stehen alle üblichen Ein- und Auszahlungsmethoden kostenlos zur Verfügung. Mit den meisten Methoden kann direkt nach dem Einzahlen bereits mit dem Trading begonnen werden. Auszahlungen werden ohne lange Bearbeitungszeit durchgeführt.

9.) Trade360 Erfahrungen in der Fachpresse: Noch relativ unbekannt

Themenicon OptionsscheineUnser Trade360 Erfahrungsbericht fällt in den meisten Punkten positiv aus. Uns hat aber auch interessiert, was die Presse zu diesem Broker zu sagen hat. Leider hat Trade360 anscheinend die großen Finanzmagazine noch nicht erreicht, denn der Broker wird vergleichsweise selten erwähnt. Das mag auch daran liegen, dass es sich bei Trade360 noch um ein sehr junges Unternehmen handelt. Die Zufriedenheit der Kunden und deren stetig steigende Zahl zeigt jedoch, dass der Crowd-Trading-Broker erfolgreich gestartet ist und sich kontinuierlich weiter verbessert. Die Bewertungen bei anderen Portalen fallen ebenfalls vorwiegend positiv aus. Ebenso wie in unserem Trade360 Testbericht wird auch von anderen Experten häufig das mangelnde Schulungsangebot kritisiert. 

Fazit: Trade360 ist noch nicht lange auf dem Markt. Daher finden sich auch in der Fachpresse nicht besonders viele Informationen. Die vorhandenen Bewertungen sind jedoch überwiegend positiv. Ein häufiger Kritikpunkt ist das mangelnde Bildungsangebot.

10.) Unsere Trade360 Erfahrungen: Das Fazit zum Erfahrungsbericht

Themenicon TippsTrade360 bietet ein neuartiges Trading-Erlebnis und ist der erste Crowd-Trading-Broker der Welt. Mit einer Mindesteinlage von nur 100 Dollar wird auch Anfängern der Einstieg leicht gemacht. Aber auch Profis fühlen sich bei dem Broker wohl und bekommen dank spezieller Konten besonders gute Konditionen geboten. Die Spreads bewegen sich zwar eher im Mittelfeld.

Durch die Anmeldung über Facebook oder Google+ geht die Registrierung besonders schnell. Wer sich lieber auf dem klassischen Weg mit seiner E-Mail-Adresse anmelden möchte, kann das aber natürlich auch tun.

Das innovative Crowd-Trading ermöglicht es den Händlern, in allen Charts sofort zu sehen, wie die anderen Trader über das jeweilige Währungspaar denken und ob es grade besonders häufig gehandelt wird. So lassen sich Trendwenden schneller erkennen und es ist ein profitableres Traden möglich. Kritische Entscheidungen, die von der Mehrheit abweichen, können vor der Platzierung eines Trades noch einmal hinterfragt werden.

Auch bei der Sicherheit gibt es keine Bedenken: Mit der EU-Regulierung durch die CySec und einer zusätzlichen Einlagensicherung durch einen zypriotischen Fonds kann der Broker als sicher eingestuft werden.

Trade360 Erfahrungsbericht: Top-Broker mit vielen neuen Möglichkeiten Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+