London Capital Group Erfahrungsbericht: erfahrener Broker für den Forex-Handel

Die wichtigsten Informationen rund um Regulierung und Unternehmen

London Capital Group Erfahrungsbericht: erfahrener Broker für den Forex-Handel Testergebnis

Bei der London Capital Group handelt es sich um einen Broker, der seit mehr als 20 Jahren am Markt aktiv ist und in letzter Zeit sein Angebot im Internet weiter ausgedehnt hat. Der britische Broker fokussiert sich auf Trading-Dienstleistungen im Bereich Forex und CFD. Dabei legt er großen Wert auf eine übersichtliche Plattform und ein hohes Maß an Sicherheit. Dafür sorgt auch die Regulierung durch die Financial Conduct Authority (FCA), die britische Regulierungsbehörde. Sie vergibt Regulierungen an Broker, die ihren Sitz in Großbritannien haben, und prüft in regelmäßigen Abständen die Einhaltung der Vorgaben. Für die Trader ist das ein Indiz für die Seriosität eines Brokers. Unter anderem gehört zu den Vorgaben die Trennung des Kundenvermögens vom Betriebsvermögen.

Überzeugen konnte das Unternehmen auch mit seinem Internetauftritt. In unserem Review haben wir feststellen können, das sich dabei auf das Wesentliche konzentriert wird. Trader erhalten mit einem Blick auf die Website einen guten Überblick über das Handelsangebot und die Plattformen.

Vorteile und Nachteile in unserem LCG Brokertest

Pro

  • Support auf verschiedenen Wegen erreichbar
  • Breit aufgestelltes Handelsangebot
  • Keine Mindesteinzahlung
  • Benutzerfreundliche Website
  • Zwei Handelsplattformen zur Auswahl

Contra

  • kein Demokonto
  • kein 24/7-Support

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und RegulierungHauptsitz in Großbritannien, Regulierung durch die FCA
Mindesteinlage abkeine Mindesteinzahlung notwendig
Deutscher Supportja, wird angeboten
Webinare, EinführungWebinare sowie Seminare und Tutorials
Demokontowird nicht explizit auf der Website angeboten
Anzahl der Basiswerte60 Währungspaare, großes Handelsspektrum an CFDs
1-Klick-Handelja
Einzahlungsbonus10 %
Kommissionnein
Plattform / Mobile TradingMT 4, eigene LCG Plattform
Spread EUR / USD1 Pips
Maximaler Hebel300:1
Hedging
Sonstiges
lcgWeiter zur LCG

1.) Die Mindesteinlage und die Konditionen bei LCG

Kosten des TradingsDer Einstieg in den Handel über einen Broker ist oft geprägt durch die Frage, welche Mindesteinzahlung getätigt werden muss. Viele Trader sind bereit, eine bestimmte Summe an Kapital in den Forex Handel zu investieren. Problematisch wird es an dem Punkt, wo der Broker eine höhere Summe als Mindesteinzahlung fordert. Das ist gar nicht so selten. Tatsächlich geben viele Broker an, dass Trader für das Basiskonto gewisse Beträge aufbringen müssen. Diese liegen häufig im hohen dreistelligen oder sogar im vierstelligen Bereich. Für alle Trader, die zunächst reinschnuppern möchten, ist dies viel Geld. Bei London Capital Group können Interessierte aufatmen: Hier kann das Konto komplett ohne Einlage eröffnet werden. Damit haben Trader die Möglichkeit, sich ein Bild vom internen Bereich zu machen.

LCG Erfahrungen von Brokervergleich.net

Die Webseite des Brokers LCG

Auch ein Blick auf die Handelskonditionen bei der London Capital Group war uns in unserem Review wichtig. Der Broker bietet auf seiner Website für den Forex-Handel übersichtliche Tabellen an, über die sich die Kunden informieren können. Im ersten Schritt wird ausgewählt, ob ein Basis-Konto oder ein ECN-Konto vorliegt. Über die Tabelle lassen sich die Spreads und die Gebühren für den garantierten Stop einsehen. Ebenso schnell lassen sich die Pip Position erkennen.

Die Eröffnung eines Handelskontos verpflichtet den Trader nicht, Geld zu investieren. Da keine Mindesteinlage von LCG gefordert wird, können Trader sich in aller Ruhe umsehen. Die Konditionen und Gebühren sind ebenfalls über die Website sehr gut einsehbar. Der Broker arbeitet komplett transparent.

2.) Das Handelsangebot für Forex-Trader

Der Broker ist spezialisiert auf die folgenden Trading-Bereiche:

  • Forex
  • CFDs

Optionsscheine handelnDie Broker London Capital Group bietet in Bezug auf Forex ein sehr breit gefächertes Angebot. Trader können aus rund 60 Währungspaaren wählen, unter denen auch exotische Paare zu finden sind. Ebenso hat der CFD-Handel seinen Platz bei der London Capital Group gefunden. Trader haben die Möglichkeit, sich für Vanilla-Optionen, Rohstoffe, Anleihen oder Aktien zu entscheiden, wenn sie ihren Handel breiter aufstellen möchten.

LCG ist bei seinem Handelsangebot sehr breit aufgestellt und punktet durch Abwechslung sowohl im Forex- als auch im CFD-Bereich.
lcgWeiter zur LCG

3.) Die Bildungsangebote bei LCG

Wichtige Trading-TippsAller Anfang ist schwer? Die London Capital Group macht es Einsteigern leichter, sich auf der Plattform zurechtzufinden und mit dem Handel erfolgreich durchstarten zu können. Dies hängt unter anderem mit dem breitgefächerten Bildungsangebot zusammen, das hier in Anspruch genommen werden kann. Zwar gibt es auf der Website keinen direkten Hinweis auf ein Demokonto. Bei einigen Brokern lohnt sich jedoch die Nachfrage beim Support. Häufig wird dann ein Demokonto zur Verfügung gestellt, das verwendet werden kann.

Aber auch ohne Demokonto hat die London Capital Group einen sehr guten Akademie-Bereich. So können Trader beispielsweise zahlreiche Webinare in Anspruch nehmen, die ihnen dabei helfen, ein erstes Bild von der Funktionsweise des Handels zu bekommen. Wer gerne den direkten Kontakt zu Experten und anderen Tradern hat, kann an einem der Seminare teilnehmen. Für die Händler, die nur wenig Zeit aufbringen können, sind zudem die Video-Tutorials eine große Hilfe.

LCG Bildungsangebot

LCG bietet alle nützlichen Informationen rund um das Thema Trading

Ergänzt wird das Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten durch eine Zusammenfassung der Features, die durch die Plattformen geboten werden. Optimal ist es, wenn Trader von Beginn an wissen, wie sie die Plattformen am besten nutzen können.

Ein Demokonto lässt sich bei LCG zwar nicht direkt eröffnen, dafür gibt es einen sehr gut aufgestellten Bereich für die Aus- und Weiterbildung. Dieser bietet mit Seminaren, Webinaren und Tutorials für jeden Trader die passende Lernmöglichkeit.

4.) Die Handelsplattformen in der Übersicht

Bei der Kontoeröffnung stehen Trader vor der Frage, für welche Handelsplattform sie sich entscheiden. Der Broker London Capital Group setzt dabei auf zwei gute Lösungen, aus denen gewählt werden kann. Die erste Lösung ist der beliebte Klassiker: MetaTrader 4. Der MT4 ist den meisten Tradern bekannt, da er von vielen Brokern zur Verfügung gestellt wird. Diese Handelsplattform hat den Vorteil, dass sie vom Aufbau sehr einfach gehalten ist. Das selbsterklärende Design macht es leicht, auch als Einsteiger herauszufinden, was hier alles möglich ist. Zudem hat der MetaTrader 4 einige praktische Eigenschaften, die für den Trader hilfreich sein können:

  • Automatisiertes Trading mit Expert Advisors
  • Einsatz von Stop-Loss möglich
  • One-Click-Trading wird angeboten
  • Die Funktionen beim Charting sind erweiterbar
  • Einsatz von Preisalarmen auf Wunsch möglich
  • Plattform ist anpassbar

Wer sich nicht mit dem MetaTrader anfreunden kann oder Interesse an einer anderen Plattform hat, kann sich für die brokereigene Lösung entscheiden. Die London Capital Group Plattform ist ebenfalls sehr gut auf den Forex-Handel zugeschnitten. Die Multi-Asset-Handelsplattform lässt keine Wünsche offen. Trader haben die Möglichkeit, die Oberfläche an die eigenen Wünsche anzupassen. Zudem bietet die Oberfläche die nachfolgenden Eigenschaften:

  • Bei Bedarf der Einsatz von Preisalarmen
  • Sehr hohe Sicherheitsfunktionen
  • Benachrichtigungen lassen sich einstellen
  • One-Click-Trading ist auch hier möglich
  • Rund 70 technische Indikatoren werden angeboten
Trader wählen bei der Kontoeröffnung zwischen zwei verschiedenen Handelsplattformen, die sie für sich nutzen können. Die brokereigene Plattform ist dabei ebenso beliebt wie der klassische MetaTrader 4.
lcgWeiter zur LCG

5.) Die Kontoeröffnung bei LCG

In unserem Review haben wir festgestellt, dass es viele gute Gründe gibt, ein Konto bei der London Capital Group zu eröffnen. Neben dem hohen Standard an Sicherheit und der Erfahrung, die der Broker mitbringt, gibt es ein gut aufgestelltes Handelsangebot. Wer sich fragt, ob viel Zeit benötigt wird, um sich bei LCG anzumelden, den können wir beruhigen: Die Kontoeröffnung ist in drei Schritten durchgeführt.

  1. Die Kontaktdaten und die Kontopräferenz werden angefragt: Hier geht es darum, die Mail-Adresse, das Aufenthaltsland und die Handynummer des Traders zu erfahren. Zusätzlich werden Trader nach dem Währungswunsch und der Plattform gefragt. Als Kontotyp steht nur das Classic-Konto zur Verfügung. Später ist es möglich, auf das ECN Konto zu wechseln.
  2. Die persönlichen Details: Damit ein Konto bei der London Capital Group eröffnet werden kann, braucht der Broker weitere Angaben. Im Punkt rund um die persönlichen Details werden Informationen zum Wohnort und weiteren Daten abgefragt.
  3. Die Handelserfahrung: Den letzten Punkt bei der Anmeldung stellt die Handelserfahrung dar. Es ist natürlich kein Problem, sich bei der London Capital Group anzumelden, wenn noch gar keine Erfahrungen mit dem Handel vorliegen. Dennoch möchte der Broker zunächst wissen, ob die Trader schon einmal gehandelt haben. Diese Informationen dienen auch dem persönlichen Schutz der Trader.

Nachdem alle Angaben gemacht wurden, kann die Konto-Registrierung durchgeführt werden. Bevor der Handel mit Forex starten kann, muss der Trader nun noch die Identifikation durchführen.

LCG Kontoeröffnung

In nur 3 Schritten zum Handelskonto bei LCG

Bei der Kontoeröffnung legt LCG großen Wert darauf, dass Trader nicht zu viel Zeit aufbringen müssen. Der Broker bietet eine Anmeldung in drei Schritten. So geht es besonders schnell und der Handel kann innerhalb kurzer Zeit starten.

6.) Der Support – Ansprechpartner bei Fragen und Problemen

Bei Fragen oder Problemen möchten Trader schnell Antworten erhalten. Gerade beim Forex-Handel geht es nicht selten um wenige Minuten. Daher ist ein guter Support für einen Broker ein wichtiges Aushängeschild. Bei einigen Erfahrungsberichten im Internet ist zu lesen, dass einer der Kritikpunkte an der London Capital Group der fehlende Live-Chat ist. Dies können wir nicht bestätigen, da wir auf der Website direkt den Live-Chat gefunden haben. Wenn der Live-Chat gerade nicht besetzt ist, können Trader hier auch eine Nachricht hinterlassen. Sobald ein Mitarbeiter wieder vor Ort ist, erfolgt die Antwort direkt über den Chat.

Eine weitere Möglichkeit der Kontaktaufnahme ist die Hotline. Es gibt einen Support, der am Sonntag um 22 Uhr startet und bis einschließlich Freitag 22 Uhr erreichbar ist. Die dritte Variante, die durch die London Capital Group angeboten wird, ist das Kontaktformular. Wenn die Fragen nicht ganz so dringend sind, können sie gut über dieses Formular auf der Website gestellt werden. Auf Wunsch ist auch ein Rückruf möglich.

Der Support bei LCG bietet drei verschiedene Möglichkeiten für die Kontaktaufnahme. Trader können den Support über die Hotline erreichen, den Live-Chat oder das Kontaktformular nutzen. Die Antworten erfolgen nach unseren Erfahrungen schnell und kompetent.
lcgWeiter zur LCG

7.) Tipps rund um die Ein- und Auszahlung bei LCG

Das Handelskonto kann vorerst ohne Einzahlung eröffnet werden. Es ist empfehlenswert, sich nach der Konto-Registrierung zunächst im internen Bereich umzusehen und zu prüfen, ob das Angebot des Brokers den eigenen Erwartungen entspricht. Ist dies der Fall, kann die Einzahlung durchgeführt werden. Auf der Website der London Capital Group werden detailliert alle Informationen rund um die Einzahlung dargestellt. Der Broker bietet vier verschiedene Methoden an:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte
  • Skrill
  • Neteller

Beim Banktransfer erfolgt die Gutschrift der Beträge innerhalb eines Werktags, nachdem der Betrag auf dem Konto bei LCG eingegangen ist. Das heißt, es kann zwei bis drei Tage dauern, bis mit dem Handel begonnen werden kann. Die Auszahlungen dauern einen Werktag. Die Einzahlungen und Auszahlungen über den Banktransfer sind kostenfrei.

LCG Trader Handelsplattform

Der Broker verfügt über eine firmeneigene Handelsplattform – den LCG Trader

Für die Zahlung mit der Kreditkarte werden nur VISA und MasterCard akzeptiert. Die Einzahlungen werden normalerweise innerhalb einer halben Stunde auf dem Konto gutgeschrieben. Die Auszahlungen nehmen einen Werktag in Anspruch. Die Auszahlungen sind kostenfrei. Wer jedoch über die Kreditkarte Geld einzahlt, muss Gebühren in Höhe von 2 % abführen.

Bei Skrill und Neteller wird das Geld ebenfalls innerhalb einer halben Stunde auf das eigene Konto gebucht. Sollen über die Bezahldienste Auszahlungen getätigt werden, dauert es einen Werktag. Sowohl die Ein- als auch die Auszahlungen ziehen keine Gebühren nach sich.

Für die Ein- und Auszahlung stehen bei LCG vier verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Damit deckt der Broker eine große Bandbreite an Varianten ab. Nicht jeder Trader hat eine Kreditkarte oder möchte die Banküberweisung nutzen. Die Auswahl hat uns im Test überzeugen können.

8.) Erfahrungen und Auszeichnungen rund um den Broker

Besonders interessant bei unserem Review fanden wir die Tatsache, dass es nur wenige Erfahrungen rund um die London Capital Group gibt. Der Broker ist seit mehr als 20 Jahren am Markt, betreibt jedoch kein so intensives Marketing wie andere Anbieter. Die (sehr wahrscheinliche) Seriosität, das Angebot für den Forex-Handel und die Plattform an sich sorgen dafür, dass Kunden den Weg zu LCG finden. Zudem hat der Broker bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Diese Auszeichnungen sind auf der Website des Anbieters zusammengefasst. Unter anderem gehören dazu:

  • City of London Wealth Management Awards 2017
  • Share Awards 2016
  • UK Forex Awards 2016

Die Auszeichnungen verweisen auf verschiedene Vorteile und positive Eigenschaften des Brokers. So wurde er als Forex Innovator des Jahres ausgezeichnet, hat Preise als bester Forex-Anbieter für Fundamentalanalysen und als bester Spread-Betting-Anbieter erhalten.

Für potenzielle Kunden sind die Auszeichnungen natürlich ein interessanter Aspekt, wenn es um die Entscheidung für oder gegen den Broker geht.

LCG Regulierung

Der Broker wird von der FCA reguliert

Während die persönlichen Erfahrungen zur LCG online eher überschaubar sind, kann der Broker mit zahlreichen Auszeichnungen aufwarten, die ein Stück weit Sicherheit für die Trader bieten.
lcgWeiter zur LCG

9.) Absicherungen bei LCG

Sicherheit bei einem Broker bedeutet nicht nur, dass die Kundengelder möglichst gut betreut werden. Auch die Absicherungen der Positionen beim Handel spielen eine große Rolle. Wer darüber nachdenkt, mit dem Forex-Handel zu starten, möchte auch wissen, wie gut sich die Positionen bei einem Broker absichern lassen. Bei der London Capital Group gibt es dafür mehrere Möglichkeiten. So gibt es die garantierten Stops bei zahlreichen Positionen, die zwar zusätzliche Kosten mit sich bringen, dafür aber einen hohen Verlust verhindern können. Bei der Order kann der garantierte Stop direkt ausgewählt werden. Die Höhe der Kosten ist abhängig von der Gebühr und der Handelsgröße, da die Kosten anhand dieser beiden Faktoren berechnet werden. Die Prämie ist einmalig zu zahlen und fällt selbst dann an, wenn die Position geschlossen wird, bevor der garantierte Stop eingesetzt wurde.

Mit dem garantierten Stop sorgt der Broker dafür, dass Trader sich gegen hohe Verluste absichern können, die beim Forex-Handel durchaus möglich sind. Der garantierte Stop bringt Gebühren mit sich, kann jedoch das Kapital retten.

10.) Unser Fazit zu unseren London Capital Group Erfahrungen

Wir haben uns in Bezug auf Forex sehr lange mit dem Anbieter beschäftigt und feststellen können, dass es sich offenbar um einen seriösen Broker handelt, der eine recht lange Geschichte im Online-Handel vorweisen kann. Neben der Regulierung, die für einen soliden Anbieter spricht, empfinden wir auch das Handelsangebot als sehr durchdacht und die Kosten fair gehalten. Natürlich besteht immer ein Risiko, wenn man sich für den Forex-Handel entscheidet. Dennoch ist die London Capital Group für Einsteiger und fortgeschrittene Trader sicher eine Alternative, die ins Auge gefasst werden kann. Überzeugend fanden wir ebenso den Support sowie die Handelsplattformen. Beides ist ein wichtiger Aspekt, wenn der Handel mit Forex funktionieren soll und Trader keine Kompromisse eingehen möchten.

London Capital Group Erfahrungsbericht: erfahrener Broker für den Forex-Handel Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+