invest.com Erfahrungsbericht: Benutzerfreundliches, umfängliches Angebot

invest.com Erfahrungsbericht: Benutzerfreundliches, umfängliches Angebot Testergebnis
Der Forex Broker invest.com zählt zu den neuen Finanzdienstleistern am Markt und konnte sich in kurzer Zeit bereits einen guten Ruf bei Forex-Tradern erarbeiten. Unter anderem ist dies auf das umfangreiche Angebot (rund 65 Währungspaare sind nutzbar) und die soliden Spreads zurückzuführen. Aber auch die benutzerfreundliche Handelsplattform, die in zwei Versionen zur Verfügung steht, und die Möglichkeit des Mobilen Tradings spielen hierbei eine Rolle.

Inhaltsverzeichnis

  • Vorteile und Nachteile in der invest.com Bewertung
  • 1. Ist der Broker invest.com seriös?
  • 2. Regulierung/ Einlagensicherung in der EU
  • 3. Die Konditionen von invest.com: Wie hoch sind die Spreads?
  • 4. Das Handelsangebot und die Finanzprodukte von invest.com
  • 5. Können Kunden das invest.com Demokonto ohne Livekonto nutzen?
  • 6. MetaTrader4 oder eigene Plattformen? Die Handelssoftware im Detail
  • 7. Zusatzangebote von invest.com: Mobile Trading und Portfolio-Management
  • 8. invest.com Test: Kontoeröffnung
  • 9. Service, Kundensupport und Bildungsangebote von invest.com
  • 10. invest.com Erfahrungen in der Fachpresse
  • Unser invest.com Fazit

Vorteile und Nachteile in der invest.com Bewertung

Pro

  • Regulierung durch die CySEC
  • 65 verschiedene Währungspaare handelbar
  • Kostenlose Kontoeröffnung und Kontoführung
  • Handelsplattform als „simple“ oder „pro“
  • Mobile Trading (Apps für Android und iOS)
  • Solide Spreads für Majors ab 1,1 Pips

Contra

  • bislang keine Webinare und Schulungsangebote vorhanden
  • Kundensupport spricht überwiegend Englisch

 
Wie viele andere Anbieter hat auch der Broker invest.com seinen Hauptsitz seit seiner Gründung in Zypern. Das Land ist Mitglied der Europäischen Union, so dass sich interessierte Trader auf ein hohes Maß an Sicherheit verlassen können. Konkret bedeutet dies, dass in Zypern wie in allen übrigen europäischen Ländern die strikten EU-Regelungen und Gesetze für Finanzdienstleister gelten. Dazu zählt unter anderem die MiFID-Richtlinie, die zum Schutz der Märkte und Verbraucher entwickelt wurde. Im nachfolgenden invest.com Test zeigen wir auf, in welchen Bereichen der Broker punkten kann und an welchen Stellen möglicherweise Verbesserungen nötig sind.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und RegulierungDer Broker invest.com unterhält seinen Stammsitz in Zypern, ist jedoch europaweit tätig und wird neben der CySEC durch weitere Behörden reguliert, unter anderem durch die deutsche BaFin.
Mindesteinlage abInvest.com legt keine Mindesteinlage fest.
Deutscher SupportJa, aber eingeschränkt, über Live-Chat, E-Mail und eine Telefonhotline (britische Nummer).
Webinare, EinführungNein, es werden keine Webinare und Tutorials angeboten.
DemokontoJa, die Demoversion der Handelsplattform kann in Verbindung mit der kostenlosen Eröffnung eines Live-Kontos genutzt werden.
Anzahl der HandelsgüterNeben rund 65 Währungspaaren stehen weitere CFDs aus den Bereichen Aktien, ETFs, Indizes und Rohstoffe bereit.
1-Klick-HandelJa, Portfolio-Management.
Einzahlungsbonus
KommissionDer Broker verzichtet im Forex-Bereich vollständig auf eine Kommission.
Plattform / Mobile TradingHandelsplattformen „simple“ und „pro“, Mobile Trading Apps für iOS und Android
Spread EUR / USDAb 1,1 Pips
Maximaler Hebel1:50 bzw. 1:200
Hedging
Sonstiges
invest.comWeiter zu invest.com

1. Ist der Broker invest.com seriös?

Bei der Entwicklung der Online-Handelsplattform hat der Broker invest.com sowohl die Bedürfnisse von Branchen-Neulingen als auch die Anforderungen von Profi-Tradern berücksichtigt. Bewusst wurde eine leicht zu bedienende, schlichte Oberfläche gewählt. Konditionen und Kosten werden transparent aufgeführt. Nach unseren invest.com Erfahrungen hält der Anbieter eine große Angebotspalette bereit, die eine große Zielgruppe anspricht und Chancen auf attraktive Renditen bietet. Auf seiner Webseite betitelt sich das Unternehmen als lizenzierte Wertpapierfirma, welche der strikten Regulierung verschiedener Aufsichtsbehörden – unter anderem der CySEC und der deutschen BaFin – unterliegt. Ferner hält sich invest.com an alle gültigen Gesetze und Regelungen für Finanzdienstleister. Die Sicherheit des Kundenkapitals und die persönlichen Daten der Nutzer stehen für das Unternehmen an oberster Stelle. Es ist davon auszugehen, dass invest.com ein seriöser und zuverlässiger Partner ist. Dennoch sollten sich Trader ein eigenes Bild von dem noch jungen Anbieter machen, da es aussagekräftige Presseberichte oder Kundenrezensionen bislang noch nicht gibt.

Bislang gibt es zum Broker invest.com keine negativen Berichte in der Presse, was für die Seriosität des Unternehmens spricht. Hinzu kommt eine strikte EU-Regulierung und eine Einlagensicherung, bei der die Kundengelder bis zu einem Betrag von maximal 20.000 Euro abgesichert sind.
invest.com Erfahrungen von Brokervergleich.net

Die moderne Webseite des Brokers invest.com

2. Regulierung/ Einlagensicherung in der EU

Die Themen Regulierung und Sicherheit spielen in der Broker Branche eine bedeutende Rolle, sowohl die Trader als auch für die Broker selbst. Weil in der Regel nicht unerhebliche Geldsummen bei einem Broker verwahrt werden, ist es für einen Anleger sehr wichtig, sich vorab ausführlich mit den Leistungen und Konditionen des Wahl-Brokers zu beschäftigen. Denn kommt es aus verschiedenen Gründen einmal zu Unstimmigkeiten, etwa im Zuge einer Firmeninsolvenz, so besteht für das investierte Kapital ein hohes Risiko. Laut invest.com Erfahrungsbericht müssen Kunden des zypriotischen Brokers diese Unsicherheiten nicht fürchten. Wie alle europäischen Finanzdienstleister muss sich auch das Unternehmen invest.com an die allgemein gültigen Gesetze halten. Dazu zählt auch die sogenannte MiFID-Richtlinie, welche im Jahr 2008 in Zusammenhang mit der Finanzkrise erlassen wurde und zum Ziel hat, Märkte und Verbraucher zu schützen.

Auch die folgenden Faktoren sprechen für ein Höchstmaß an Sicherheit bei invest.com:

  1. Einlagensicherung: Das Unternehmen invest.com ist nach eigenen Angaben Mitglied im zypriotischen Einlagensicherungsfonds. Kommt es zu Schwierigkeiten in Verbindung mit einer Insolvenz des Brokers, würden die Kundengelder über diesen Fonds bis zu einer Höchstsumme von 20.000 Euro abgesichert.
  2. Regulierung durch CySEC: Als Unternehmen mit Sitz in Zypern unterliegt invest.com der strengen Regulierung durch die dortige Aufsichtsbehörde CySEC. Die Behörde wurde im Jahr 2004 ins Leben gerufen, um den damaligen Ruf des Staates als Steueroase auszuräumen und ihn gleichermaßen auf den Euro Eintritt vorzubereiten. Dank der strikten Vorgehensweise der Aufsichtsbehörde gelang dies, so dass sich heute keine unseriösen Anbieter mehr in Zypern aufhalten.
  3. Weitere Regulierungen: Der Broker invest.com ist nicht nur in Zypern tätig, sondern beinahe in der gesamten EU. Dementsprechend hat das Unternehmen bei unterschiedlichen Behörden weitere Registrierungen vorgenommen, unter anderem bei der deutschen Aufsichtsbehörde BaFin.
Die invest.com Erfahrungen zeigen deutlich, dass das Thema Sicherheit für den zypriotischen Broker eine große Rolle spielt. Er hält sich an alle gängigen Gesetze und Regelungen für Finanzdienstleister und unterliegt sowohl der Regulierung durch die CySEC als auch weiteren Behörden wie der BaFin.
invest.comWeiter zu invest.com

3. Die Konditionen von invest.com: Wie hoch sind die Spreads?

Kosten des TradingsTrader sollten sich neben dem Produktangebot immer auch mit den Kosten befassen, die ein Broker für den Handel erhebt. Schließlich wird die erzielte Rendite durch die Gebühren nachhaltig gesenkt. Im invest.com Test ist zunächst festzuhalten, dass der Broker für die Kontoeröffnung und die Nutzung der Handelsplattform keine Kosten veranschlagt. Dies ist in der Branche als üblich anzusehen. Für den Trader entstehen erst dann Kosten, wenn er aktiv Positionen handelt. Im Forex-Bereich verzichtet das Unternehmen aber vollständig auf eine Kommission. Dementsprechend fallen nur die Spreads an, die invest.com auf der Webseite ausweist, und zwar wie folgt:

  • EUR/CHF – ab 1,1 Pips
  • EUR/USD – ab 1,1 Pips
  • EUR/GPB – ab 1,8 Pips
  • USD/CAD – ab 2,6 Pips

Der Broker gibt auf der Webseite aber nicht nur die minimalen Spreads an. Es werden ebenso die Durchschnittswerte ausgewiesen, die die Trader in zurückliegenden Wochen gezahlt hatten. Für Trader wird die Einschätzung der tatsächlichen Handelskosten dadurch viel einfacher. Aber nur von wenigen Anbietern wird dies wirklich so gehandhabt.

Der Spread fällt höher aus, wenn Trader Minors oder exotische Währungen wählen. So muss etwa ein Spread von 450 Pips gezahlt werden, wenn zum Beispiel der Russische Rubel getradet wird. Dabei handelt es sich bereits um den vom Broker veranschlagten maximalen Wert.

Der Broker invest.com bietet attraktive Handelskonditionen. Majors wie zum Beispiel EUR/USD lassen sich bereits ab 1,1 Pips handeln. Minors und Exoten sind kostenintensiver. Die Handelskosten werden auf der Webseite transparent ausgewiesen.
invest.com App

Mit invest.com auch mobil per App handeln

4. Das Handelsangebot und die Finanzprodukte von invest.com

Trader begrüßen es, wenn sie bei einem Broker auf viele Basiswerte zurückgreifen können, um umfangreiche Handelsstrategien erstellen zu können. Dieser Tatsache scheint sich auf der junge Broker invest.com im Test zu sein. Immerhin bietet er für das Trading 65 diverse Währungspaare an. Zusätzlich kommen CFDs aus den Kategorien Aktien, ETFs, Indizes und Rohstoffe hinzu.

Besonders viele Handelsmöglichkeiten ergeben sich für Forex Trader im Bereich der Major Währungen: Euro, US-Dollar, Britisches Pfund und Japanischer Yen. Prinzipiell sind aber so gut wie alle Kombinationen der renommierten Märkte handelbar, sowie auch etliche Devisen, die weniger häufig genutzt werden. Dazu gehören etwa der Australische Dollar und der Kanadische Dollar, die für Trader aufgrund der hohen Rohstoffvorkommen in den Ländern interessant sind. Ferner gibt es eine große Anzahl an Währungsexoten wie zum Beispiel Südafrikanischer Rand, Russischer Rubel oder Mexikanischer Peso.

Die Angebotspalette im Bereich der handelbaren Basiswerte lässt sich nach den invest.com Erfahrungen als umfangreich beschreiben. Mit rund 65 Währungspaaren können Trader handeln. Neben den Majors finden sich auch einige Minors und Exoten.

5. Können Kunden das invest.com Demokonto ohne Livekonto nutzen?

Sowohl die Eröffnung eines Livekontos als auch eine Einzahlung sind notwendig, um die kostenlose Testversion der Handelsplattform von invest.com nutzen zu können. Mit dieser lassen sich dann Trades zu Übungszwecken und mit virtuellem Kapital durchführen. Die Gefahr von Verlusten besteht hierbei nicht. Eventuell erwirtschaftete Gewinne werden aber ebenfalls nicht dem echten Kapital zugeführt.

Die Nutzung des Demokontos von invest.com setzt die Eröffnung eines Livekontos voraus.
invest.comWeiter zu invest.com

6. MetaTrader4 oder eigene Plattformen? Die Handelssoftware im Detail

Über die Online-Handelsplattform eines Brokers wickeln Trader ihre Orders ab. Dementsprechend sollte sich die Plattform möglichst leicht bedienen lassen und eine klare Struktur aufweisen. Der Forex Broker invest.com setzt hierbei nicht auf die bekannte Software MetaTrader 4, sondern bietet zwei firmeneigene Software-Lösungen an.

Für Einsteiger: Die Plattform „Simple“

Die Beginner-Version „simple“ wurde dabei eigens für Einsteiger konzipiert. Sie bietet alle wichtigen Funktionen, um sich mit dem Thema Trading vertraut zu machen und erste Erfahrungen mit CFDs und Forex zu sammeln. Anwender finden eine sehr einfache Benutzeroberfläche mit großen Buttons vor, die ein intuitives Bedienen möglich macht. Der Broker hat zahlreiche Features in die Seite eingebaut, die eine gute Risikokontrolle ermöglichen, zum Beispiel in Bezug auf die Orderzusätze wie Limit und Stop Loss. Aufgrund der transparenten Darstellung der Kosten und Spreads, können Trader jederzeit ersehen, was die Eröffnung einer Position kosten würde. Auf der Einsteiger-Plattform ist ein maximaler Hebel von 1:50 nutzbar, der jedoch auf bis zu 1:200 erhöht werden kann, wenn ein Trader ein fortschrittliches Wissen nachweisen kann.

Für Fortgeschrittene: Die Plattform „Pro“

Für erfahrene Trader empfiehlt sich die Profi-Version „pro“, die neben den klassischen Funktionen über zahlreiche weitere Features, insbesondere im Bereich der Chart-Analyse, verfügt. Trader haben in dieser Kategorie die Möglichkeit, Charts individuell darstellen zu lassen. Sie können zum Beispiel Renko-Charts oder Candlestick-Charts nutzen. Neben der Darstellung aller Kurse der jeweiligen Basiswerte in Echtzeit können Trader auch bei den Orderzusätzen auf eine höhere Anzahl zurückgreifen.

Im invest.com Test konnten wir feststellen, dass der Broker zwei selbstkonzipierte Handelsplattformen anbietet – die Version „simple“ für Einsteiger und die Version „pro“ für Fortgeschrittene. Während die Anfänger-Variante mit allen notwendigen Funktionen auskommt, überzeugt die Pro-Variante mit weiteren Features für Trader.
invest.comHandelsplattform

Die Pro-Handelsplattform von invest.com

7. Zusatzangebote von invest.com: Mobile Trading und Portfolio-Management

Anleger möchten zunehmend nicht mehr ausschließlich vom PC-Arbeitsplatz auf ihr Depot zugreifen, sondern auch flexibel traden können. Die bereits beschriebenen Handelsplattformen können bei invest.com deshalb auch mit mobilen Endgeräten genutzt werden. Sowohl für iOS als auch für Android stehen in den Online-Stores entsprechende Apps zum kostenlosen Download zur Verfügung. Über die mobilen Anwendungen können Trader ebenso komfortabel handeln wie über die webbasierten Varianten. Darüber hinaus ist es somit möglich, besonders flexibel auf Änderungen am Markt zu reagieren und schnell zu handeln, was invest.com im Test durchaus einen Pluspunkt verschafft.

Das Portfolio-Management als Zusatzangebot von invest.com

Erfahrene Trader können über die Handelsplattform von invest.com problemlos selbst mit CFDs handeln. Für Einsteiger, die sich mit der Thematik bislang nur wenig beschäftigt haben, oder Trader, die etwa beruflich stark eingespannt sind, bietet der Broker das Portfolio-Management als zusätzliche Finanzdienstleistung an. Aus einem Fragenkatalogs ermittel der Broker dafür zunächst ein Profil der Anleger und schlägt darauf basierend diverse Anlagestrategien vor. Diese kann der Trader annehmen und mit einem Klick investieren. Die stetig überwachten Musterportfolios sollen den Trader beim langfristigen Erwirtschaften von Renditen und dem Vermögensaufbau unterstützen. Die Kosten sollen dabei so gering wie möglich gehalten werden.

Trader können bei invest.com auch bequem von unterwegs aus auf ihr Depot zugreifen und Trades durchführen. Die mobilen Anwendungen sind für nahezu alle mobilen Endgeräte geeignet (Android, iOS). Das Portfolio-Management ist ein optionales Angebot von invest.com, das dem Trader komfortable 1-Klick-Trades ermöglicht.
invest.comWeiter zu invest.com

8. invest.com Test: Kontoeröffnung

Um über die Handelsplattformen von invest.com handeln zu können, ist es erforderlich, ein Konto bei dem Broker zu eröffnen. Die Registrierung ist kostenlos und in wenigen Schritten durchführbar. Der Trader gibt auf der Webseite zunächst seine persönlichen Daten wahrheitsgemäß in das entsprechende Registrierungsformular ein. Anschließend muss er einige Fragen beantworten, damit der Broker seinen Kenntnisstand besser einschätzen kann. Konnte dies erfolgreich durchgeführt werden, so kann der Trader bereits die erste Einzahlung auf das neue Depot vornehmen. Das Traden ist allerdings erst möglich, wenn sich der Anleger mittels Ausweiskopie und Wohnsitz-Nachweis verifiziert hat. Beides muss lediglich hochgeladen und vom Support geprüft werden.

Die Kontoeröffnung bei invest.com ist kostenfrei und schnell durchgeführt. Nach der Verifizierung der Identität und der Adresse kann der Trader sein Konto bereits vollumfänglich nutzen.

9. Service, Kundensupport und Bildungsangebote von invest.com

Für eventuelle Rückfragen sollte ein seriöser Broker seinen Kunden stets eine Telefonhotline zur Verfügung stellen. Bei invest.com ist der Support sowohl telefonisch (Montag bis Freitag von 6:00 bis 16:00 Uhr) als auch via Live-Chat und per E-Mail erreichbar. In unserem invest.com Testbericht mussten wir hierbei feststellen, dass die Servicemitarbeiter überwiegend englisch sprechen, was für deutsche Kunden nachteilig ist. Die Telefonnummer führt außerdem nach Großbritannien, was zusätzliche Kosten verursachen kann.

invest.com Kundenservice

Der Kundenservice von invest.com ist per Telefon, E-Mail und Live-Chat erreichbar

Keine Schulungsangebote oder Webinare

Der bisher überwiegend positive invest.com Erfahrungsbericht wird durch die Tatsache, dass der Broker keinerlei Bildungsangebote oder Webinare anbietet, etwas getrübt. Vor allem für Branchen-Einsteiger wäre dies eine wertvolle Unterstützung. Allgemeine Informationen über das Unternehmen sowie über Gebühren und die Registrierung sind im FAQ-Bereich zu finden.

Der Broker invest.com verfügt zwar über einen kompetenten und gut erreichbaren Support. Dieser ist jedoch überwiegend englischsprachig. Die angegebene Telefonnummer ist außerdem britisch. Einen Schulungsbereich gibt es auf der Homepage bislang nicht.

10. invest.com Erfahrungen in der Fachpresse

Optionsscheine handelnWenn ein Broker Auszeichnungen vorweisen kann und positiv in Presseberichten Erwähnung findet, hinterlässt dies bei potenziellen Anlegern einen guten Eindruck. Bei invest.com handelt es sich allerdings um einen noch recht jungen Forex-Broker. Aus diesem Grund sind noch keine aussagekräftigen Presseberichte oder Auszeichnungen zu finden. Das Gleiche gilt für Rezensionen auf Nutzerportalen. Trader, die mit dem Broker zusammenarbeiten möchten, müssen also zunächst ihre eigenen Erfahrungen sammeln.

Bislang gibt es weder einschlägige Erfahrungsberichte noch Auszeichnungen zum Angebot des Brokers invest.com.

Unser invest.com Fazit

In unserem invest.com Testbericht konnten wir feststellen, dass der zypriotische Forex Broker am Markt noch relativ neu ist. Dennoch konnte er sich in der Branche und bei Tradern aufgrund seiner hohen Sicherheitsstandards und der umfangreichen Produktpalette bereits einen guten Ruf erarbeiten. Das Angebot richtet sich gleichermaßen an Branchen-Neulinge und Profi-Trader. Hierfür stellt das Unternehmen seine Handelsplattform in zwei unterschiedlichen Versionen (Simple und Pro) zur Verfügung. Beide Plattformen lassen sich auch mit mobilen Endgeräten über entsprechende Apps (für Android und iOS) nutzen. Schon ab 1,1 Pips lassen sich Major Währungen nutzen. Alle mit dem Trading in Verbindung stehenden Kosten werden übersichtlich und transparent auf der Webseite aufgeführt. Interessierte erhalten damit schon vor einer Registrierung die Möglichkeit, sich über die Konditionen des Brokers zu informieren und zu entscheiden, ob sie ihm arbeiten möchten. Die Kontoeröffnung und Kontoführung sind bei invest.com kostenlos. Insgesamt ist das Leistungsangebot des Brokers invest.com als positiv zu bewerten. Im Bereich „Schulung und Bildung“ besteht jedoch Nachbesserungsbedarf. Ein weiteres Manko ist der Support, der zwar gut zu erreichen ist, jedoch überwiegend englischsprachig. Neben dem telefonischen Kontakt können sich Trader aber auch per E-Mail oder Live-Chat an den Support wenden.

invest.com Erfahrungsbericht: Benutzerfreundliches, umfängliches Angebot Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+