Werte
  • Kostenloses Demokonto verfügbar
  • Spreads ab 0.6 Pips
  • FCA-Regulierung
  • Jetzt zu ATFX und Konto eröffnen! CFD Service - 69,3% verlieren Geld

    ATFX Erfahrungen – Forex und CFDs beim britischen Broker handeln

    Der britische Broker ATFX hat seinen Hauptsitz in London und wird daher auch in Großbritannien reguliert. Mit einem klassischen Handelsangebot im Bereich von Forex und CFDs, ist der Anbieter eine interessante Anlaufstelle für Einsteiger und erfahrene Trader. Im Rahmen eines umfangreichen Tests wird schnell deutlich, dass dem Trader ein sehr guter Support an die Seite gestellt wird. Während die Konditionen ein wenig transparenter sein können, ist der Aufbau in Bezug auf die Kontenauswahl als optimal zu bezeichnen. Ein umfassender Überblick über die Vor- und Nachteile des Anbieters kann hilfreich sein.

    Jetzt zu ATFX und Konto eröffnen!CFD Service - 69,3% verlieren Geld

    Die Fakten im Überblick

    • Kommissionen werden nicht aufgerufen
    • Spreads könnten transparenter sein
    • Edge Handelskonto mit niedrigen Spreads
    • Demokonto steht beim Broker zur Verfügung
    • Support unter anderem über den Live-Chat
    • FCA-Regulierung für mehr Sicherheit

    Pro

    • Mindesteinzahlung in Höhe von 250 Euro
    • Spreads ab 0.6 Pips
    • kostenloses Demokonto ohne zeitliche Begrenzung
    • keine Kontoführungsgebühren und Kommissionen
    • MT4 als Handelsplattform
    • Mobile Variante steht zur Verfügung
    • Echtzeit-Kurse und zahlreiche Charts

    Kontra

    • Aufstellung der Spreads nicht ganz transparent
    • Relativ hohe Mindesteinzahlungen

    Die wichtigsten Fakten im Überblick

    EU-Sitz und RegulierungDer Hauptsitz des Brokers befindet sich in London, Großbritannien. Die Regulierung erfolgt über die Financial Conduct Authority (FCA)
    Mindesteinlage ab250 Euro
    Deutscher SupportJa, per Mail und auch Hotline sowie Live-Chat
    Webinare, EinführungJa
    DemokontoJa
    1-Klick-HandelJa
    EinzahlungsbonusNein
    KommissionNein
    Plattform / Mobile TradingMetaTrader 4, Trading App wird angeboten
    Spread EUR / USDab 0.6 Pips
    Maximaler Hebel1:30
    Hedging
    SonstigesKonto für professionelle Trader
    Jetzt zu ATFX und Konto eröffnen!CFD Service - 69,3% verlieren Geld

    1.) Handelsangebot: ATFX bietet umfangreiche Möglichkeiten

    Bei ATFX handelt es ich um einen britischen Broker, der im Bereich des Forex- und CFD-Handels aktiv ist und den Tradern hier die Option bietet, aus einer Vielzahl an Handelsinstrumenten zu wählen. Beim Forex-Trading werden sowohl Majors, als auch Minors und Exotics zur Verfügung gestellt. Dies hat den Vorteil, dass Trader sich eine umfangreiche Strategie aufbauen und ein effektives Risikomanagement betreiben können.

    Rohöl und Edelmetalle über ATFX traden

    Eine weitere Option ist es, in den Handel mit Rohöl oder Edelmetallen über den Broker einzusteigen. Das tägliche Volumen im Handel mit Silber und auch Gold ist groß, dadurch erreichen Edelmetalle eine hohe Liquidität und bieten sehr gute Möglichkeiten, erfolgreich zu traden. Wenn es um Liquidität geht, ist außerdem Rohöl ein interessanter Aspekt. Weltweit sind Nachfrage und Angebot von Rohöl immer im Wandel. Durch die Investition in Öl-ETFs über den Broker ist es möglich, von den Kursveränderungen zu profitieren.

    Indizes als Handelsinstrumente bei ATFX

    Der Broker rundet sein Handelsangebot durch das Trading mit Indizes ab. Der Aktienindex gehört mit zu den besonders beliebten Produkten für die Anlage bei einem Trader. Durch die Abbildung der Performance von ausgewählten Aktien können Trader von der Entwicklung der Aktien profitieren, müssen dafür allerdings nicht selbst in Aktien investieren.
    ATFX Handelsplattform Erfahrung

    2.) Handelskosten: Keine Kommissionen bei ATFX

    Kosten des TradingsIn Bezug auf die Handelskosten müssen Trader beim Test von einem Broker verschiedene Aspekte im Blick behalten:

    • Kommissionen
    • Spreads
    • Kontoführungsgebühren
    • Gebühren für die Ein- und Auszahlung

    Auffällig ist, dass ATFX nicht wirklich transparent arbeitet, wenn es um die Spreads geht. Wer sich hier ein Bild von den aktuellen Werten machen möchte, der muss ein Konto beim Anbieter eröffnen. Ein Überblick über die Spreads für Interessierte wird erst einmal nicht angeboten. Ein positiver Aspekt ist allerdings, dass der Broker auf Kommissionen verzichtet. Die Gebühren werden durch die Spreads abgegolten. Auf diese Weise soll der Trader eine bessere Übersicht über die Kosten bekommen, die für ihn anfallen.

    Keine Kontoführungsgebühren beim Broker

    Kontoführungsgebühren waren lange Zeit ein recht hoher Posten, wenn es um das Trading ging. Das hat sich inzwischen jedoch geändert. Durch die Vielzahl an Brokern auf dem Markt und die vollständige Online-Abwicklung sind die meisten Handelskonten inzwischen kostenfrei. Das ist auch bei ATFX der Fall. Hier müssen Trader nicht mit Gebühren für die Kontoführung rechnen.

    Keine Kosten für die Ein- und Auszahlung

    Ein weiterer Faktor in Bezug auf die Konditionen ist die Ein- und Auszahlung. Auch hier können bei bestimmten Methoden Gebühren entstehen. Allerdings ist dies beim Broker ATFX nicht der Fall. Weder für die Ein- noch für die Auszahlung werden Beträge aufgerufen, die durch den Trader getragen werden müssen.

    Jetzt zu ATFX und Konto eröffnen!CFD Service - 69,3% verlieren Geld

    3.) Konten und Accounts: Auswahlmöglichkeiten bei ATFX

    Der Broker ATFX stellt seinen Tradern unterschiedliche Konten zur Verfügung, aus denen sie wählen können. Insgesamt gibt es drei verschiedene Konten:

    1. Standard-Konto

    Wer sich bei ATFX anmeldet, eröffnet erst einmal ein Standardkonto und zahlt hier einen Mindestbetrag in Höhe von 250 Euro ein. Der Broker bietet den vollen Zugriff auf die Handelsplattform, stellt verschiedene Tools zur Verfügung und hat auch einen sehr guten Support. Gedacht ist diese Variante in erster Linie für Einsteiger. Trader, die sich beim Broker erst einmal umsehen und vorsichtig die ersten Trades setzen möchten, sind hier genau richtig.

    1. Edge-Konto

    Mit einer Mindesteinzahlung in Höhe von 5.000 Euro ist das Edge-Konto für Trader geeignet, die bereits ein wenig Erfahrung sammeln können. Hier bietet der Broker günstige Spreads und eine deutlich höhere Ausführungsgeschwindigkeit an. Spreads starten bei 0,6 Pips. Auch bei diesem Konto müssen keine Kommissionen gezahlt werden. Trader erhalten einen Hebel von 1:30. Wichtig zu wissen ist, dass der Broker es sich vorbehält, das Edge-Konto wieder in ein Standard-Konto umzuwandeln, wenn das Guthaben stetig niedrig ist

    1. Pro-Konto

    Den Abschluss bildet das Pro-Konto. Das Konto für professionelle Trader muss beantragt werden. Der Broker hat interne Vorgaben, ab wann ein Trader als Profi einzustufen ist. Hier haben Nutzer dann die Möglichkeit, geringe Marginanforderungen sowie einen höheren Hebel für sich zu nutzen.
    ATFX Krypto Handel

    4.) Handels-Tools: Mit diesen Tools können Trader arbeiten

    Trading mit HandelsplattformUm eine effektive Strategie erarbeiten zu können, benötigen Trader normalerweise Unterstützung in Form von Tools. Ein guter Broker stellt seinen Tradern eine Auswahl an verschiedenen Tools zur Verfügung, aus der sie wählen können. Auch ATFX hat hier einige verschiedene Varianten, die genutzt werden können. Die Auswahl an Tools kann ein wichtiger Faktor in Bezug auf die Entscheidung für oder auch gegen einen Broker sein. Neben dem Demokonto, das auch für erfahrene Trader eine wichtige Rolle spielt, sind die Tools essenziell für eine gute Strategie. Aus diesem Grund bietet ATFX die folgenden Möglichkeiten an:

    • Tools für die Durchführung einer Chartanalyse
    • Mathematische Modelle für genaue Berechnungen
    • Zugriff auf die japanischen Candlesticks

    Um Kursrichtungen möglichst genau voraussehen zu können, lohnt sich die Verwendung von einer Chartanalyse. Sie ist ein Klassiker bei den Tools für das Trading. Viele Trader greifen auch gerne auf mathematische Modelle zurück. Diese können als Unterstützung genutzt werden, um eine Strategie, die bereits erstellt wurde, noch abzusichern. Viele Trader setzen gerne auf Umkehrmärkte. Aber auch hier ist es wichtig, Tools zu haben, mit denen eine Absicherung möglich ist. In diesem Fall können die japanischen Candlesticks möglicherweise eingesetzt werden.

    Zusätzliche Tools für den MetaTrader 4

    Zusätzlich zu den bestehenden Tools können Trader auch noch weitere Indikatoren nutzen, die für die Handelsplattform zur Verfügung stehen. Hier werden durch den Broker drei verschiedene Pakete angeboten, aus denen gewählt werden kann.

    Jetzt zu ATFX und Konto eröffnen!CFD Service - 69,3% verlieren Geld

    5.) Hebel-Trading: Hebelhöhe bei ATFX im Detail

    Wichtige Trading-TippsGerade in Bezug auf Forex und CFDs ist das Hebel-Trading sehr beliebt. Durch den Einsatz von einem Hebel können Trader mit dem vorhandenen Kapital deutlich mehr Investitionen vornehmen. Der Hebel birgt jedoch auch die Gefahr von besonders hohen Verlusten. Daher wurde inzwischen eine Begrenzung eingeführt. Broker dürfen nur noch Hebel von höchstens 1:30 anbieten. Alles, was darunter ist, ist ebenfalls erlaubt. Diese Begrenzung dient dazu, Trader vor der Entstehung von hohen Schulden zu schützen. Für die Trader selbst ist dies jedoch ein starker Eingriff in ihre Strategien. Allerdings gehört ATFX zu den Brokern, die einen Hebel von 1:30 anbieten. Damit wird der höchstmögliche Hebel zur Verfügung gestellt.
    Anders sieht es aus, wenn man als professioneller Trader eingestuft wird. Ein professioneller Trader muss dabei jedoch einige hohe Ansprüche erfüllen. Dazu gehört ein gewisses Kapital. Ebenfalls wichtig ist es, sich im Bereich des Tradings auszukennen und dies auch nachweisen zu können. Wenn ein Trader als professionell durch den Broker eingestuft wird, kann er Zugriff auf das Pro-Konto erhalten. In diesem Fall wird dann ein höherer Hebel angeboten. Die Begrenzung bei dem Hebel gilt nicht für Trader, die einen professionellen Hintergrund haben. Dies hängt damit zusammen, dass erfahrene Trader mit dem Risiko eines Hebels besser umgehen können.
    ATFX Metatrader 4

    6.) Demokonto: Ein Konto für Einsteiger und erfahrene Trader

    Eines der wichtigsten Tools im Rahmen des Tradings, ist das Demokonto. Ein Demokonto ermöglicht es dem Trader, den vollen Zugriff auf die Handelsplattform zu erhalten, selbst Positionen zu eröffnen und zu schließen und dafür ein virtuelles Guthaben zu verwenden. Die Höhe des Guthabens beträgt bei ATFX aktuell 50.000 Euro. Dieses Geld ist reines Spielgeld. Trader können so ganz in Ruhe eine Strategie erstellen und prüfen, wo diese noch Stärken und Schwächen hat. In diesem Rahmen besteht dann auch die Option, diese Strategie noch anzupassen. Kommt es zu Verlusten, werden diese nicht vom Kapital des Traders abgezogen. Kommt es zu Gewinnen, erhält der Trader diese allerdings auch nicht.

    Keine zeitliche Begrenzung beim Demokonto von ATFX

    Bei dem Demokonto, das durch ATFX angeboten wird, gibt es keine zeitliche Begrenzung. Viele Broker stellen das Demokonto lediglich für eine gewisse Zeit zur Verfügung. Wenn diese Zeit abgelaufen ist, können Trader nur noch mit Echtgeld arbeiten. Bei ATFX ist die zeitliche Begrenzung nicht vorhanden. Wenn das Spielgeld aufgebraucht ist, kann das Demokonto normalerweise auch nicht mehr verwendet werden. Es ist jedoch möglich, sich beim Support zu erkundigen, ob die Option besteht, das virtuelle Geld aufzufüllen und so noch weiter mit dem Konto arbeiten zu können.
    Neben dem Demokonto erhalten Anleger auch Zugang zu ATFX Webinaren. Diese finden in regelmäßigen Abständen und in verschiedenen Sprachen statt. Zusätzlich gibt es einen Zugang zu Marktberichten, Analysen usw. die Händler in ihr tägliches Trading mit einfließen lassen können.

    Jetzt zu ATFX und Konto eröffnen!CFD Service - 69,3% verlieren Geld

    7.) Handelsplattform: Effektiv arbeiten mit dem MetaTrader 4

    Die Handelsplattform ist ein ganz besonders wichtiger Aspekt in Bezug auf die Bewertung eines Brokers. Allerdings hat sie auch viel mit den Vorlieben des Traders zu tun. ATFX hat für die Trader den MetaTrader 4 als Handelsplattform im Angebot. Es handelt sich dabei um eine beliebte Grundlage für den Handel. Der MetaTrader 4 ist bekannt dafür, dass er hervorragend, schnell und einfach in seiner Oberfläche angepasst werden kann. Er bietet die Chance, auch für Einsteiger einen leichten Einstieg in den Handel zu finden. Über den Broker kann die Handelsplattform als Browser-Variante oder auch als Desktop-Version genutzt werden. Bei der Desktop-Version ist allerdings ein Download notwendig.
    Tools beim MetaTrader 4
    Auch wenn die Tools als ein separates Bewertungskriterium bei ATFX punkten können, sollte auch kurz erwähnt werden, dass die Handelsplattform an sich bereits sehr gut ausgestattet ist. Zum Angebot gehören:

    • an die Bedürfnisse des Nutzers anpassbare Indikatoren
    • Charting-Tools in großer Auswahl (über 30 Stück)
    • zahlreiche Indikatoren (50 Stück)
    • automatisierter Handel

    Der automatisierte Handel soll dem Trader Zeit und Aufwand sparen. Wer sich für den Einsatz von einem Experte Advisor entscheidet, der muss nicht ständig am PC sein, um von den Kursbewegungen profitieren zu können. Mit dem MetaTrader 4 ist die Handhabung des automatisierten Handels sehr einfach gehalten.
    ATFX Kundensupport

    8.) Kundensupport: Der Kundenservice beim Anbieter

    Um Nachfragen schneller klären zu können, muss sich der Trader auf einen guten Support verlassen. Auch ATFX hat sich Gedanken darüber gemacht, wie ein guter Support aussehen muss. Daher können Trader auf mehreren Wegen mit dem Anbieter kommunizierten. Die Möglichkeiten sind wie folgt:

    • Live-Chat
    • Hotline
    • Mail

    Der Live-Chat ist relativ gut zu erreichen. Wenn aktuell kein Mitarbeiter zeitlich zur Verfügung steht, kann der Trader auch eine Nachricht hinterlassen. Sobald wieder Support gewährleistet werden kann, erfolgt die Antwort auf die Nachricht. Gerade bei besonders dringenden Anfragen ist es aber auch hilfreich, die Hotline verwenden zu können. Daher wird diese durch den Broker ebenfalls angeboten. Allerdings gibt es hier Sprechzeiten. Ab 9 Uhr bis 17 Uhr sind innerhalb der Woche die Mitarbeiter zu erreichen.
    Ein Klassiker für die Kommunikation stellt die E-Mail dar. Der schriftliche Support ist grundsätzlich für den Trader eine sichere Sache. Gerade dann, wenn es um finanzielle Angelegenheiten geht, ist es hilfreich, diese schriftlich zu klären. So kann sich später darauf berufen werden.
    Tipp: Immer wieder finden Trader auf der Webseite auch kleine FAQ-Abschnitte, auf die sie zurückgreifen können. Hier sind die wichtigsten Informationen zusammengefasst, wenn es um das Trading, die Ein- und Auszahlungen und auch den Konten geht.

    Jetzt zu ATFX und Konto eröffnen!CFD Service - 69,3% verlieren Geld

    9.) Zahlungsmethoden: Möglichkeiten für die Ein- und Auszahlung bei ATFX

    Schneller Transfer des Geldes ist ein Aspekt, der für den Trader von großer Bedeutung sein kann. Daher ist ein Blick auf die Möglichkeiten für die Ein- und Auszahlung empfehlenswert, bevor ein Konto eröffnet wird. Für ATFX ist bei den Zahlungsprozessen vor allem wichtig, dass diese automatisiert durchgeführt werden können.

    Die Einzahlung beim Broker

    Bei der Einzahlung können Trader sich zwischen den Kredit- und den Debitkarten entscheiden. Zusätzlich dazu besteht die Option, über Banküberweisung oder auch per E-Wallet Einzahlungen vorzunehmen. Wichtig zu wissen ist, dass die Übertragungsdauer des Geldes von der gewählten Methode abhängt. Wer schnell über sein Geld auf dem Brokerkonto verfügen möchte, der entscheidet sich für die Kreditkarte oder auch die E-Wallet als Einzahlungsvariante. Bei der Banküberweisung können einige Tage vergehen, bevor das Geld übertragen wird.

    Die Auszahlung beim Broker

    Bei der Auszahlung ist eine große Auswahl deshalb nicht möglich, weil diese über die Einzahlungsquelle erfolgt. Umso wichtiger ist es, bereits bei der Einzahlung zu überlegen, welche Quelle passend ist. Eine Auszahlung kann erst dann durchgeführt werden, wenn der Trader eine vollständige Verifizierung vorgenommen hat. Was dafür notwendig ist, erfährt der Trader durch den Broker. Bei der Dauer für die Übertragung gibt der Broker einen Zeitraum von einem Arbeitstag an. Es kann jedoch auch etwas länger dauern.

    10.) Mobiler Handel: App für das mobile Trading

    Unterwegs einen schnellen Blick auf die Entwicklung der Positionen werfen, innerhalb einer kleinen Pause zwischen den nächsten Terminen eine Position eröffnen – es gibt viele Gründe, die dafür sprechen, dass ein Broker seinen Tradern eine App zur Verfügung stellt. Auch ATFX gehört zu den Anbietern, die eine mobile Variante anbieten. Diese kann kostenfrei in Anspruch genommen werden. Notwendig sind dafür die Betriebssysteme iOS oder auch Android. Die App greift ebenfalls auf den MetaTrader 4 zu. Die mobile Variante der Handelsplattform ist ebenso übersichtlich in der Handhabung gehalten. Nachdem die App auf dem mobilen Endgerät installiert wurde, kann sich der Trader mit seinem Zugang anmelden und hat den vollen Zugriff auf sein Konto.
    Die Vorteile der App im Überblick
    Damit eine Arbeit mit der mobilen Anwendung jedoch gut möglich ist, sollte sie einige Vorteile mit sich bringen. Diese Aspekte wurden durch den Broker berücksichtigt. So überzeugt die App mit den Punkten:

    • voller Zugriff auf die Tools für das Trading
    • Charting für Einsteiger und für Fortgeschrittene
    • Echtzeit-Informationen und Anpassungen der Kurse

    Der direkte Überblick über die Positionen spielt dabei ebenfalls eine Rolle. Nur so kann der Trader bei Kursveränderungen noch schneller reagieren und Verluste abwenden oder auch Gewinne steigern.

    11.) Fazit: ATFX bietet eine solide Ausstattung

    Optionsscheine handelnDer Test macht deutlich, dass der britische Broker ATFX in Sachen Sicherheit und Support keine Wünsche offen lässt. Es liegt eine Regulierung der FCA vor, der Kundensupport ist sehr gut zu erreichen und die Darstellung der Webseite kann als kundenfreundlich bezeichnet werden. In Bezug auf das Trading-Angebot setzt der Broker auf echte Klassiker, in Kombination mit Rohöl und Gold. Die Liquidität hat eine wichtige Bedeutung. Als ein negativer Aspekt muss jedoch darauf hingewiesen werden, dass es für den Trader nicht so einfach ist, sich einen Überblick über die Spreads zu verschaffen. Hier muss eine Anmeldung durchgeführt werden. Da der Broker jedoch auch eine Anmeldung von einem Demokonto anbietet, ist diese nicht mit viel Aufwand verbunden. Sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene kann der Anbieter daher interessant sein.

    Jetzt zu ATFX und Konto eröffnen!CFD Service - 69,3% verlieren Geld