JFD Brokers Erfahrungen

JFD Brokers Erfahrungsbericht: DMA-Trading von über 800 Basiswerten

JFD Brokers Erfahrungen Testergebnis

JFD Brokers ist ein in Zypern regulierter FX/CFD Broker mit 800 Basiswerten und STP/DMA-Marktmodell mit „Matched Principal Broker“-Lizenz. Als Handelsplattform dient MetaTrader4. Der Broker rühmt sich mit dem gänzlichen Ausschluss von Interessenskonflikten und niedrig angesetzten Kommissionen. Zu der Zielgruppe, die mit JFD Brokers Erfahrungen macht gehören primär Einsteiger und Fortgeschrittene. 

Besonderheiten im JFD Brokers Test

  • Besonders großer Basiswertekatalog (über 800 Finanzprodukte)
  • Kundenfreundliches DMA-Trading
  • Spreads ab 0 Pips

Interessanter Video Erfahrungsbericht von JFD Brokers (© forexhandel.org)

Vorteile und Nachteile in der JFD Brokers Bewertung

Vorteile:

  • Vorteile: STP/DMA-Marktmodell ohne Interessenskonflikte
  • Broker verdient Geld ausschließlich durch Kommissionen
  • ca. 800 Basiswerte handelbar (FX, Aktien, Indizes, Rohstoffe u. Anleihen)
  • Niedrige Kommissionen

Nachteile:

  • Sitz und Regulierung in Zypern

Im JFD Brokers Test hat insbesondere das kundenfreundliche DMA-Marktmodell des Anbieters überzeugt, das einen Handel ohne Interessenskonflikt verspricht. Darüber hinaus verdient der Broker selbst ausschließlich an der Kommission, die recht niedrig ausfällt und dementsprechend mit kundenfreundlichen Spreads verbunden ist. Zu guter Letzt überzeugt insbesondere der Basiswertekatalog des Unternehmens durch über 800 Währungspaare, Aktien, Indizes, Rohstoffe und Anleihen, die über das zypriotische Sicherungsumfeld des Anbieters hinwegtrösten können.

Zum Broker JFD-Brokers»

 

 

Die Konditionen im Überblick: Spreads, Kommissionen und Co.

  • Mindesteinlage: 500 €
  • Kommissionen Forex: 2,75 EUR pro Standard-Lot
  • Spreads Forex: Ab 0,00 Pips (Spreads des Bankenpools)
  • Kommissionen Index/Rohstoff/Bond CFDs: 0,10 EUR / pro 1 CFD
  • Spreads Index/Rohstoff/Bond CFDs: Marktspread
  • Kommissionen Aktien CFDs: 0,1% (EU-Aktien), 2,5 cents (US-Aktien)
  • Stop Out-Level: 75%

1.) JFD Brokers und das Sicherungsumfeld im Detail

Themenicon RegulierungDas Unternehmen ist seit Dezember 2011 am Markt aktiv und handelt eigenen Angaben zufolge mit Kunden aus mehr 60 Ländern. Der Sitz des Unternehmens befindet sich im zypriotischen Limassol. Zuständig für die Regulierung ist dadurch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC. Es besteht Anschluss an den zypriotischen Sicherungsfonds ICF, der im Insolvenzfall bis zu 20.000 Euro pro Kunde (aus offenen Geschäften) schützt. Wichtiger jedoch: Die Kundengelder werden getrennt vom Betriebsvermögen verwahrt und gelangen nicht in den zypriotischen Finanzsektor. Einzahlungen erfolgen zugunsten von Konten bei der deutschen Wirecard Bank AG. Im Anschluss daran werden Kundengelder bei der britischen Royal Bank of Scotland verwahrt.

JFD Brokers existiert bereits seit Dezember 2011 und untersteht seitdem aufgrund seines Stammsitzes im zypriotischen Limassol der Regulierung durch die CySEC. Kundeneinlagen werden indes durch den zypriotischen Sicherungsfonds ICF bis zu einer Höhe von 20.000 € abgesichert und getrennt vom Betriebsvermögen bei der deutschen Wirecard Bank AG bzw. der Royal Bank of Scotland verwaltet.
JFD Brokers Erfahrungen

JFD Brokers erfreut sich eines großen Kundenstammes aus Tradern aus über 60 verschiedenen Ländern

2.) Tradingkonditionen und Mindesteinlage im Check

Themenicon kostenDie ausschließlich auf Kommissionen basierende Einnahmebasis des Brokers ist ein Pluspunkt im JFD Brokers Test. Die Spreads sind dem Marktmodell entsprechend in allen Basiswerten variabel und beginnen im besten Fall bei 0,00 Pips (im FX Handel). Die Kommissionen im Devisenhandel wurden mit 2,75 Euro pro Standard-Lot (100.000 Einheiten der Basiswährung) moderat angesetzt. Im Handel mit CFDs auf Indizes, Rohstoffe und Anleihen beträgt die Kommission 0,10 EUR pro gehandeltem CFD. Bei Aktien CFDs richtet sich die Kommission nach dem Börsenplatz der Aktie; bei EU-Aktien fallen 0,10 Prozent des gehebelten Transaktionsvolumens, bei US-Aktien 2,5 Cent je Aktie an.

Wie viele Heavy Trader bislang mit JFD Brokers Erfahrungen machen ist unbekannt. Bekannt sind aber die Handelsvolumina, ab denen mit der Kundenbetreuung Rabatte ausgehandelt werden können. Im FX Handel sind Preisnachlässe auf die regulären Konditionen ab einem monatlichen Handelsvolumen von 10 Millionen USD möglich. Im CFD Handel sind Rabatte ab 2.000 Trades pro Monat (Round Turn) möglich. Ein derartiges Rabattsystem ist eher unüblich und eine Ausnahme im CFD Broker Vergleich.

Kunden profitieren bei JFD Brokers von der Tatsache, dass das Unternehmen ausschließlich an der Kommission verdient, die beim Handel ab einer Mindesteinlage von 500 € anfällt. Die Spreads fallen indes meist variabel aus und beginnen bei 0 Pips, während Kommissionen beispielsweise im Forexhandel mit 2,75 € pro Standard-Lot durchaus moderat gestaltet wurden.

Zum Broker JFD-Brokers»

 

 

3.) Wie sieht das Handelsangebot bei JFD Brokers aus?

Themenicon Forex-HandelDer Instrumentenkatalog umfasst im Detail 65 FX-Währungspaare, 18 Rohstoffe, 4 Anleihen, Gold+Silber, 16 Indizes und mehr als 500 Aktien aus den USA und Europa von 80 Handelsplätzen. Orders im FX Handel werden ohne Änderung an den Kursen an einen Liquiditätspool mit 15 Tier-1-Banken weitergeleitet. Im CFD Handel wird zu den Kursen der jeweiligen Referenzbörse gehandelt (Aktien) bzw. zu  „Real Market OTC-Spreads von verschiedenen Liquiditätsanbietern und Pools“.

Das Agenturmodell (Matched Principal Broker) ist ein positiver Aspekt in der JFD Brokers Bewertung, der von vielen integren (!) Market Makern bislang leider außer Acht gelassen wird: Laut den Befugnissen der Lizenz darf der Broker „keine eigenen Positionen gegen den Kunden eingehen und das Handelsrisiko der Kunden nicht als Market Maker tragen“. Das Handelshaus agiere deshalb „ausschließlich als Vermittler zwischen ihren Kunden, Partnern, Liquiditätsanbietern und Börsen“.

Das Handelsangebot von JFD Brokers umfasst 65 Währungspaare, 18 Rohstoffe, 4 verschiedene Anleihen, 16 Indizes, Gold und Silber als Edelmetalle und über 500 Aktien aus den USA und Europa, die über 80 Handelsplätze getradet werden. Kunden profitieren darüber hinaus beim Handel über JFD Brokers von dessen Agenturmodell, das im JFD Brokers Test durchaus als kundenfreundlich bezeichnet werden kann.
JFD Brokers Finanzinstrumente

JFD Brokers hat über 800 verschiedene Finanzinstrumente zu bieten

4.) Können Kunden risikofrei über ein Demokonto handeln?

Themenicon DemokontoKunden von JFD Brokers können durchaus dem risikofreien Handel über ein Demokonto nachgehen, was im Forex Broker Vergleich kein besonders außergewöhnliches Angebot darstellt.. Unerfahrene Einsteiger können dabei mit JFD Brokers Erfahrungen im Börsenhandel sammeln, fortgeschrittene Trader können unterschiedliche Tradingstrategien testen, ohne reale Verluste einfahren zu müssen und Profis können das Demokonto nutzen, um verschiedene Handelsplattformen kennenzulernen. Dieses Demokonto ist bei JFD Brokers ohne maximale Laufzeit verfügbar und verspricht einen benutzerfreundlichen Handel mit virtuellem Kapital über den MetaTrader 4 – ob Kurse dabei live wiedergegeben oder nachgestellt werden, erfährt der Trader vor seiner Kontoeröffnung allerdings nicht.

Auch bei JFD Brokers können Kunden über ein kostenfreies und unverbindliches Demokonto handeln, das sowohl Einsteigern als auch Fortgeschrittenen und Profis von Nutzen sein kann. Dieses Demokonto ist nicht auf eine bestimmte Laufzeit begrenzt und ermöglicht den Handel mit virtuellem Kapital – ob zu realen oder nachgestellten Kursen ergibt sich aus dem JFD Brokers Test allerdings nicht.

Zum Broker JFD-Brokers»

 

 

5.) Bonusangebot: Boni für Kunden im JFD Brokers Test

Themenicon BonusOnlinebroker nutzen von Zeit zu Zeit gern attraktive Bonusprogramme, um Neukunden anzulocken und um die Bindung zu Bestandskunden zu festigen – JFD Brokers hat dies allerdings scheinbar gar nicht nötig: Weder zurzeit noch in der letzten Zeit wurden vom zypriotischen Unternehmen Neukunden-, Einzahlungs- oder Werbeboni angeboten, von denen Kunden hätten profitieren können. Noch ist jedoch nicht aller Tage Abend, weshalb Kunden vielleicht ja in naher Zukunft von neuen Bonusaktionen profitieren können – ein gelegentlicher Blick auf die Website des Anbieters lohn sich sicher.

Bei JFD Brokers können Kunden bislang leider nicht von Werbe-, Neukunden- oder Einzahlungsboni profitieren, die Neukunden anlocken oder die Bindung zu Bestandskunden hätten festigen können. Allerdings besteht noch Hoffnung, dass dem Angebot des Unternehmens in Zukunft neue Boni hinzugefügt werden.

6.) Welche Tradingplattform steht Kunden zur Verfügung?

Themenicon HandelsplattformAls Handelsoberfläche dient MetaTrader 4. MT4 kommt auch bei diversen anderen Brokern zum Einsatz und hat sich als „Branchenstandard“ etabliert. Die starke Verbreitung ist nicht nur auf den Umstand zu zurückzuführen, dass die Plattform Broker kein Geld kostet. Die einfache Programmiersprache (MQL4) bildet die Basis für eine ausgereifte Entwicklungs- und Testumgebung für automatisierte Handelssysteme (Expert Advisors). Auch deren Import ist unkompliziert möglich. Ansonsten bietet MT4 alle gängigen Handels- und Analysefunktionen inklusive Chartingtool. Dass die Nachfolgeversion MT5 bislang nicht angeboten wird sollte allenfalls für einen kleinen Teil der potenziellen Kunden einen Schwachpunkt in der JFD Brokers Bewertung darstellen. Dafür können Kunden allerdings über die MT4+ App für iOS und Android auch dem mobilen Handel nachgehen, was wiederum für das Unternehmen spricht – ebenso wie die zahlreichen Zusatzfeatures für den herkömmlichen MetaTrader 4.

Auch bei JFD Brokers handeln Kunden in erster Linie über den MetaTrader 4, der sich aufgrund seiner zahlreichen kundenfreundlichen Funktionen bereits vor vielen Jahren am Markt etablieren konnte. Auch die Mobile Trading Apps für iOS und Android sowie die zahlreichen verfügbaren Zusatzfeatures überzeugen im JFD Broker Test.

7.) Leitfaden: Step by Step zum Konto bei JFD Brokers

Trader, die zum ersten Mal ein Handelskonto bei einem Onlinebroker wie JFD Brokers eröffnen, haben nicht selten auch mit Unsicherheiten und scheinbar unüberwindbaren Hindernissen zu kämpfen. Aus diesem Grund haben wir einen kleinen Leitfaden für eine erfolgreiche Kontoeröffnung bei JFD Brokers zusammengefasst, von dem Neukunden des Unternehmens hoffentlich profitieren können.

 

1. Füllen Sie das Onlineformular aus

Zunächst müssen Sie sich bei JFD Brokers registrieren. Füllen Sie hierfür das Onlineformular aus, das Sie nach einem Klick auf „Live-Konto“ erwartet. Hier werden einige Angaben zu Ihrer Person und Ihrer Handelserfahrung erfragt, die für die Kontoeröffnung relevant sein können.

2. Nehmen Sie Ihre Ersteinzahlung vor

Ist das Onlineformular erfolgreich ausgefüllt, wird Ihr Handelskonto vom Broker eröffnet und Sie erhalten die Zugangsdaten dafür per Mail. Daraufhin können Sie direkt Ihre Ersteinzahlung per Banküberweisung oder Onlineeinzahlung vornehmen – beachten Sie dabei die Mindesteinlage von 500 €.

3. Legitimieren Sie sich

Haben Sie nun erfolgreich handeln können, wird es Zeit, sich den erwirtschafteten Gewinn auszahlen zu lassen – doch Vorsicht: Zunächst müssen Sie sich erfolgreich legitimieren. Senden Sie dem Broker hierfür eine Kopie Ihres Personalausweises und einer aktuellen Verbraucherrechnung zu und warten Sie die Zustimmung des Brokers ab.

Es ist im Grunde gar nicht so schwer, ein Handelskonto bei einem Onlinebroker wie JFD Brokers erfolgreich zu eröffnen: Füllen Sie zunächst das Onlineformular für die Registrierung bei JFD Brokers aus, nehmen Sie daraufhin Ihre Ersteinzahlung vor und legitimieren Sie sich schließlich durch die Zusendung einer Kopie Ihres Personalausweises und einer aktuellen Verbraucherrechnung, bevor Sie sich Ihren Gewinn auszahlen lassen.

Zum Broker JFD-Brokers»

 

 

8.) Unser JFD Brokers Test zu Service, Support und Bildung

Themenicon SupportDer Kundenservice ist per Mail, Fax, Telefon und Live-Chat erreichbar und ebenso wie der Internetauftritt nahezu durchgängig deutschsprachig. Im Hinblick auf Aus- und Weiterbildungsangebote hält sich der Broker zurück: Über einige Webinare zu Themen wie EW, TA und Risikomanagement hinaus wird Kunden und Interessenten wenig angeboten. Da auch um Kunden mit bislang überschaubarer Erfahrung im außerbörslichen Handel geworben wird  darf dies als Schwachpunkt im JFD Brokers Test eingestuft werden.

Bei Fragen und Problemen ist der Kundensupport von JFD Brokers per Mail, Telefon, Fax und per Livechat erreichbar. Zuvor können Kunden sich mithilfe von Webinaren zum Forex- oder CFD-Trading weiterbilden – viel mehr hat JFD Brokers im Bereich Service, Support und Bildung allerdings nicht zu bieten.

9.) Schnell und einfach einzahlen mit unseren 3 Tipps

Themenicon TippsInsbesondere für unerfahrene Einsteiger ist es häufig mit großen Mühen und Unsicherheiten verbunden, eine Einzahlung auf das neu eröffnete Handelskonto vorzunehmen. Aus diesem Grund finden Sie hier drei wertvolle Tipps, welche die Transaktion erleichtern können.

 

1. Beachten Sie die Einzahlungsgebühren:

Diese können nicht nur vom Broker, sondern auch von Banken oder Kreditkartenbetreibern erhoben werden und für unnötigen Frust bei der Ersteinzahlung sorgen.

2. Informieren Sie sich über die Transaktionsdauer:

Möchten Sie so schnell wie möglich handeln, sollten Sie sich rechtzeitig über die Transaktionsdauer informieren – so verhindern Sie Verzögerungen beim Handel über den neuen Onlinebroker.

3. Legitimieren Sie sich:

Vor einer Auszahlung sollten Sie schließlich sicherstellen, dass Sie sich bereits erfolgreich legitimiert haben – fragen Sie bei Zweifeln am besten nochmal beim Kundensupport des Anbieters nach.

Mit unseren drei Tipps geht die Einzahlung auf das Handelskonto ganz einfach und schnell vonstatten: Beachten Sie zunächst die Einzahlungsgebühren, die sowohl vom Broker als auch von Banken und Kreditkartenbetreibern erhoben werden können, informieren Sie sich über die Transaktionsdauer um einen schnellen Handel sicherzustellen und legitimieren Sie sich vor Ihrer Auszahlung, um Verzögerungen zu vermeiden.

10.) JFD Brokers Erfahrungen in der Fachpresse

Themenicon ErfahrungsberichtIn der Fachpresse spielt der Broker wie viele anderen Konkurrenten aus Zypern auch eine bestenfalls untergeordnete Rolle. Das Angebot wurde bis dato keinem aussagekräftigen Test unterzogen.

Bislang sind leider keine JFD Brokers Erfahrungen der Fachpresse vorhanden. Vermutlich ist der zypriotische Stammsitz des Unternehmens die Ursache des mangelnden Interesses.

JFD Brokers Erfahrungen Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns