CFD-Handel mit Kryptowährungen bei FXFlat

Unsere CFD Broker Empfehlung: XTB
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Über 3.000 Basiswerte stehen zur Verfügung
xtbWeiter zum Broker: www.xtb.com/de

Der Broker FX Flat erweitert sein Angebot im Handel mit Kryptowährungen über CFDs. Schon seit einiger Zeit können Trader bei den bekannten Onlinebroker bereits Bitcoins handeln, nun kommen weitere Kryptowährungen hinzu. Zum Angebot gehören nun auch CFDs auf Bitcoin Cash, Dash, Ethereum, Ripple und Litecoin.

fxflatWeiter zu FXFlat und Konto eröffnen

Blockchain zukunftsweisend

Die beste Trading-StrategieRafael Neustadt, der Geschäftsführer der FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH, sieht in der Blockchain eine große technische Revolution, die die Welt verändern kann. Viele Experten sehen in Kryptowährungen schon jetzt die Zukunft des Finanzmarkts und eine der Anlageklassen der Zukunft. FXFlat will damit mit der Zeit gehen und CFDs auf Kryptowährungen anbieten. Die Erweiterung des Angebots um CFDs auf Kryptowährungen ist damit für Neustadt ein logischer Schritt.

FXFlat bietet den CFD-Handel mit Kryptowährungen in Paaren an. Dabei können CFDs auf Bitcoin, Bitcoin Cash, Dash, Ethereum und Ripple mit dem Dollar gehandelt werden, Litecoin mit dem Dollar und dem Euro. FXFlat nahm kürzlich auch mit dem TecDAX und dem MDAX zwei neue Indizes in sein Angebot auf. Beide sind nach dem DAX die meist gehandelten Indizes in Deutschland.

FXFLAT bietet den forexscreener an

FXFLAT bietet den forexscreener an

Interessante Bitcoin-Abspaltung Bitcoin Cash

Wichtige Trading-TippsBitcoin Cash ist eine Abspaltung von Bitcoins, die am 1. August 2017 nach einem Hard Fork entstand. Schon in kurzer Zeit konnte sich Bitcoin Cash nach Marktkapitalisierung unter den Top 5 der Kryptowährungen etablieren.

Die Abspaltung von Bitcoin sollte größere Blöcke als bei Bitcoin erlauben. Während ein Block bei Bitcoin nur ein MB groß sein kann, beträgt die maximale Blockgröße bei Bitcoin Cash acht MB. So können bei Bitcoin Cash mehr Transaktionen in der gleichen Zeit durchgeführt werden. Die Skalierbarkeit von Bitcoins und die Erhöhung des Blockgrößen-Limits sorgte bei Bitcoin lange für Diskussionen. Diese Differenzen innerhalb der Community führten letztendlich zur Abspaltung von Bitcoin Cash. Bis zur Abspaltung teilen sich Bitcoin und Bitcoin Cash eine gemeinsame Blockchain. Nach anfänglichen Schwierigkeiten ist Bitcoin Cash heute nicht nur an vielen Kryptobörsen und bei Brokern handelbar, sondern immer mehr Händler akzeptieren Bitcoin Cash auch als Zahlungsmittel.

Dash punktet mit Datenschutz

Dash konnte sich in den letzten Jahren ebenfalls unter den führenden Kryptowährungen durchsetzen. In den ersten Jahren nach der Gründung 2014 war die Kryptowährungen noch unter den Namen Xcoin und Darkcoin bekannt. Ähnlich wie auch Bitcoin basiert Dash auf einem Open-Source-Protokoll und einem Peer-to-Peer-Netzwerk. Viele Funktionen von Dash gehen jedoch über die Möglichkeiten von Bitcoins hinaus.

Bei Dash wird besonders großen Wert auf Privatsphäre und Datenschutz gelegt. Im Gegensatz zu anderen Kryptowährungen ist die Blockchain von Dash auch innerhalb des Netzwerks nicht öffentlich einsehbar. Transaktionen werden über das System PrivateSend anonymisiert und können so nicht zurückverfolgt werden.

fxflatWeiter zu FXFlat und Konto eröffnen

Seit Anfang 2017 nahm die Marktkapitalisierung von Dash stark zu. Im September 2017 betrug sie 2,3 Milliarden Dollar, nahm jedoch während des enormen Kurseinbruchs aller Kryptowährungen Anfang 2018 wieder ab. Heute kann sich Dash mit einem Wert von rund 72 Euro und einer Marktkapitalisierung von etwa 630 Millionen Euro unter den Top 15 der Kryptowährungen behaupten.

Ethereum Nummer 2 der Kryptowährungen

Ethereum ist nach Bitcoin die Nummer 2 der Kryptowährungen. Streng genommen bezeichnet der Name Ethereum zunächst ein Finanzsystem, dass den Aufbau und die Verwaltung von sogenannten Smart Contracts über eine eigenen Blockchain ermöglicht. Die Kryptowährung Ether ist die Währung des Netzwerks.

Wie auch Bitcoin basiert Ethereum auf einer Blockchain, doch deren technische Möglichkeiten gehen über die Blockchain von Bitcoin hinaus. Die Ethereum-Blockchain mit ihren Smart Contracts ist für zahlreiche Anwendungen wie E-Voting-Systeme oder Crowdfunding nutzbar. Die Funktionen von Ethereum gehen damit über ein reines Währungssystem hinaus. Dennoch konnte sich Ethereum nach Marktkapitalisierung auf dem zweiten Platz der Kryptowährungen etablieren.

FXFLat bietet gute Konditionen

FXFLat bietet gute Konditionen

Ripple für Banken und Unternehmen interessant

Neben Bitcoin und Ethereum ist Ripple heute das drittgrößte Netzwerk für Kryptowährungen. Ripple steht zunächst für einen Marktplatz, dessen interne Währung Ripple (XRP) ist. Auch Ripple basiert auf einem Peer-to-Peer-Netzwerk. Am Devisenmarkt von Ripple werden jedoch auch andere Krypto- und Fiat-Währungen akzeptiert.

Die Datenbank von Ripple ist öffentlich einsehbar und umfasst ein Register mit Kontoständen, die jeder einsehen kann. Zudem werden hier alle Transaktionen und weitere Informationen wie Käufe und Verkäufe auf dem Ripple-Marktplatz gespeichert. Die Funktionen von Ripple sind zunehmend auch für Unternehmen und klassische Banken interessant. Einige gingen bereits Kooperationen mit Ripple ein. Ende Dezember 2017 war Ripple 2,85 Dollar wert und konnte eine Marktkapitalisierung von 85 Milliarden Dollar aufweisen. Damit konnte Ripple kurzzeitig sogar Ethereum als zweitgrößte Kryptowährungen überholen.

fxflatWeiter zu FXFlat und Konto eröffnen

Litecoin eine der ältesten Kryptowährungen

Litecoin ist nach Bitcoin eine der ältesten Kryptowährungen. Sie ist bereits seit 2011 auf dem Markt. Aus technischer Sicht weist Litecoin große Ähnlichkeiten zu Bitcoin auf. Über ein Peer-to-Peer-Netzwerkt werden alle Transaktionen verwaltet. Auch Litecoins entstehen über das sogenannte Mining. Zum Schutz vor Inflation wurde auch bei Litecoin eine maximal herstellbare Höchstmenge eingebaut. Allerdings ist die maximale Menge an Litecoins mit 84 Millionen Coins viermal so hoch wie bei Bitcoins.

Kryptowährungen mit CFDs handeln

Im Gegensatz zum direkten Kauf und Verkauf von Kryptowährungen über eine Kryptobörse müssen Trader im CFD-Handel die Kryptowährung nicht direkt kaufen. Sie setzen lediglich auf den Basiswert. Dies erlaubt es auch, auf fallende Kurse zu setzen. Bei FXFlat können Trader daher spekulieren, ob der Kurs der Kryptowährung im Vergleich zum Dollar steigen oder fallen wird.

Hierbei ist es jedoch wichtig, vorab die Kryptowährung seiner Wahl ausfindig zu machen und sich mit der Kryptowährung und ihren Funktionen auseinanderzusetzen. Im Handel mit Kryptowährungen ist es zudem wichtig, aktuelle Meldungen und Kursveränderungen zu verfolgen. Schon kleine Nachrichten können einen Einfluss auf die Kurse von Kryptowährungen haben. Darüber hinaus verfolgen Trader häufig die neuesten Nachrichten rund um Bitcoins, auch wenn sie nicht mit dieser Kryptowährung handeln. Veränderungen bei Bitcoin können sich jedoch auch auf andere Kryptowährungen auswirken.

Nutzen auch Sie das LiveTrading & Webinarangebot von FXFlat

Nutzen auch Sie das LiveTrading & Webinarangebot von FXFlat

Bekannter CFD-Broker

FXFlat hat sich auf den Handel mit CFDs und Währungen spezialisiert. Der Handel erfolgt über den bekannten MetaTrader 4 oder den AgendaTrader. Der AgendaTrader wurde speziell für den automatischen und halb-automatischen Handel entwickelt. Die FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH hat ihren Sitz in Ratingen und ging aus dem bereits 1997 gegründeten Unternehmen Heyder Krüger & Kollegen GmbH (HKK-Invest) hervor. Seit 1998 handelt es sich bei dem Unternehmen um eine unabhängige Vermögensverwaltungsgesellschaft, die über eine Lizenz der BaFin verfügt. Seit 2015 kann sich FXFlat als Wertpapierhandelsbank bezeichnen.

fxflatWeiter zu FXFlat und Konto eröffnen

CFDs auf viele Basiswerte

Im CFD-Handel legt FXFlat eine Marginanforderung ab 0,5 Prozent zugrunde. Index-CFDs wie der DAX sind ab einem Spread von einem Punkt handelbar. Der Handel kann rund um die Uhr erfolgen. Neben Währungen, Aktien und Indizes hat der Broker im CFD-Handel auch Rohstoffe wie Gold, Silber oder Kaffee als Basiswert im Angebot. Der Handel kann über mehrere Handelsplattformen, darunter der MetaTrader 4 und der AlphaTrader, abgewickelt werden. Hier stehen zahlreiche Orderarten zur Verfügung, darunter auch eine Stop-Order, um Verluste zu vermeiden. Über ein Demokonto können Trader den CFD-Handel bei FXFlat zunächst testen.

Der MetaTrader 5 bei FXFlat

Der MetaTrader 5 bei FXFlat

fxflatWeiter zu FXFlat und Konto eröffnen

Fazit: FXFlat erweitert Krypto-Handelsangebot

Bereits seit einiger Zeit können Trader beim bekannten CFD- und Forexbroker mit Bitcoins handeln. Nun kommen weitere Kryptowährungen hinzu, die gegen den Dollar gehandelt werden können. Litecoin ist zusätzlich auch in einem Währungspaar mit dem Euro handelbar. FXFlat erweitert damit sein Angebot um eine zukunftsweisende Handelsform.

Neben Bitcoins kann nun mit Bitcoins Cash auch eine der bekannten Abspaltungen der ältesten Kryptowährung gehandelt werden. Beide Währungen teilen sich eine gemeinsame Transaktionshistorie, aber Bitcoin Cash konnte sich in den letzten eineinhalb Jahren auch selbst zu einer wichtigen Kryptowährung entwickeln. Mit Dash hat FXFlat nun eine Kryptowährung im Angebot, die besonderen Wert auf Datenschutz und Privatsphäre legt. Darüber hinaus können Trader mit Ethereum und Ripple nun bei FXFlat die nach Bitcoin größten Kryptowährungen handeln. Abgerundet wird das Angebot durch Litecoin, die nach Bitcoin älteste Kryptowährung.

Im CFD-Handel mit Kryptowährungen haben Trader lediglich Kursveränderungen im Auge, kaufen die Kryptowährung aber nicht direkt. FXFlat bietet CFDs ab Spreads von einem Punkt an. Auch Basiswerte wie Indizes, Aktien oder Rohstoffe sind im Angebot. Wer sich für Kryptowährungen interessiert, sollte sich zunächst gut mit der jeweiligen Kryptowährung vertraut machen und regelmäßig aktuelle Entwicklungen rund um Bitcoins und andere Kryptowährungen verfolgen.

Unsere CFD Broker Empfehlung: XTB
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Über 3.000 Basiswerte stehen zur Verfügung
xtbWeiter zum Broker: www.xtb.com/de
© 2019 - brokervergleich.net | auch auf Google+
Unsere Empfehlung