Was sind die wichtigsten Märkte bei jedem Broker?

Mai 26, 2020 4:12 pm

Wichtige Trading-TippsWer sich im Internet nach dem richtigen Broker umschaut, landet öfter einmal auf unserer Website. Und warum auch nicht? Es kann ja nicht schaden, eine zusätzliche Perspektive zu erhalten, ehe ein Konto auf bei einem bestimmten Anbieter eröffnet wird. Zumindest einige Grundbedingungen sollten jedoch erfüllt sein. Dazu gehört auch das Angebot hinsichtlich der Märkte, welches beim Broker besteht. Auf diese handelbaren Märkte sollten Sie besonders achten.

Forex-Handel mit höchster Liquidität

„Geld regiert die Welt“ ist der Satz, den viele von klein auf lernen. Mit Geld bezahlen Sie Ihre täglichen Einkäufe, Sie investieren und begleichen offene Rechnungen. Und so verwundert es nicht, dass der Forex-Handel auf unserer Liste ganz oben steht, wenn es um wichtige Märkte bei Brokern geht. Der Forex-Handel wird auch als FX-Handel oder Devisenhandel bezeichnet und kommt auf das mit Abstand höchste Marktvolumen der Welt. Rund fünf Billionen US-Dollar werden jeden Tag gehandelt, wenn eine Währung in eine andere getauscht wird.

Was sind die wichtigsten Märkte bei jedem Broker?

Was viele vor allem aus der Wechselstube im letzten Urlaub kennen, ist im Alltag also längst eine präferierte Handelsoption. Das liegt neben der hohen Liquidität des Marktes vor allem daran, dass eine zum Teil hohe Volatilität besteht. Diese ermöglicht besonders beim Trading große Profitchancen, die andere Handelsinstrumente in dieser Form nicht bieten. Der höchste Devisenumsatz wird durch das Währungspaar USD/EUR erzielt. Rund 23 Prozent entfällt jedes Jahr auf dieses Paar. Ebenfalls beliebt ist der japanische Yen (JPY).

Aktienhandel als etablierte Variante

Optionsscheine handelnNeben dem Devisenhandel sind auch Aktien eine höchst beliebte Option beim Trading. Die Spekulation auf eine positive Unternehmensentwicklung ist auch für viele Privatpersonen attraktiv. Das Angebot bei den verschiedenen Brokern unterscheidet sich vor allem hinsichtlich des Umfangs. Informieren Sie sich deshalb bereits im Voraus, welche Möglichkeiten Ihr Favorit Ihnen bietet und probieren Sie den Handel falls möglich in einem Demokonto aus. Der Aktienhandel ist insbesondere deshalb so beliebt, weil die Auswahl für den Kunden so groß ist.

wichtigsten Märkte

Selbst kleinere Unternehmen sind zum Teil an Börsen notiert und bieten häufig großes Potenzial. Erkennen Sie dieses, so können Sie Ihre Chance nutzen und ein Investment tätigen, bevor es andere Händler tun. Eine Besonderheit ist der Hebeleffekt, der ebenfalls beim Trading von Aktien ins Spiel kommt. Mit diesem können Sie eine Position bei einem deutlich geringeren Einsatz als bei einem klassischen Investment eröffnen und profitieren im Erfolgsfall ebenfalls umso mehr im Vergleich zur ursprünglichen Einlage.

Rohstoffe als dritte, unverzichtbare Option

Aktien und Devisen werden bei einem guten Broker stets durch Rohstoffe ergänzt. Vor allem zwei von ihnen fallen jedem auf den ersten Blick auf: Gold und Öl. Insbesondere Gold ist seit jeher als sichere Anlage bekannt und konnte seinen Wert in den letzten Jahren beachtlich steigern. In Krisenzeiten wenden sich die Investoren äußerst gerne dem . Und dennoch ist Gold in den letzten drei Jahren nur der Rohstoff mit der zweitgrößten Wertsteigerung. Deutlich vorne liegt mit einem Plus in Höhe von über 170 Prozent Palladium. Es handelt sich dabei um ein Platinmetall, das im Januar 2020 erstmals die Marke von 2.500 US-Dollar überstieg. Wer hier vor einigen Jahren einen relevanten Betrag investierte, darf mittlerweile einige Nullen hinter diese Summe notieren.

Bilderquelle:

  •  Pixabay