CapTrader

Der Broker CapTrader: Wir stellen vor

CapTrader Testergebnis
Der Broker CapTrader mit Sitz in Ratingen gehört zur Heyder, Krüger & Kollegen Finanzverwaltung. Selbstverständlich hat die Firma einen deutschen Support und zudem wird den Kunden noch ein umfangreiches Fortbildungsprogramm angeboten, dessen Umfang nach unserer Erfahrung seinesgleichen sucht, wie unser CapTrader Erfahrungsbericht verdeutlicht. Es können Aktien, Optionen, Futures, EFTs, Anleihen und Derivate gehandelt werden. Ein wichtiger Aspekt der CapTrader Erfahrung ist für viele Kunden die gute Regulierung durch die BaFin.

Weitere wichtige Punkte, die sich aus dem CapTrader Test ergeben, sind:

  • Kostenfreie Kontoführung
  • Professionelle Handelsoberfläche
  • Managed Account möglich

CapTrader im Erfahrungsbericht-Video (© depotvergleich.com)

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und RegulierungDer Sitz des bundesdeutschen Unternehmens befindet sich in Ratingen und die Regulierung erfolgt durch die BaFin.
Mindesteinlage abAb 2.000 EUR (Depotanträge werden (auch anteilig) angerechnet)
Deutscher SupportSupport über eine kostenfreie Hotlinenummer zu erreichen (24h), außerdem gibt es einen Rückrufservice und einen Live-Chat. Es steht zudem auch noch ein Kontaktformular zur Verfügung.
Webinare, EinführungEs werden kostenlose E-Kurse und Videos zur Verfügung gestellt.
DemokontoVor Kontoeröffnung kann die Handelsplattform ausgiebig mit einem CapTrader Demokonto getestet werden. Dieses zeigt aber nur historische bzw. simulierte Kurse an. Erst nach Kontoeröffnung steht ein reales Konto zur Verfügung.
Anzahl der HandelsgüterEs sind mehr als 1 Million Wertpapiere handelbar, also in erster Linie Aktien, EFTS, Futures und Optionen.
1-Klick-HandelJa, möglich.
EinzahlungsbonusWird auf der Webseite nicht erwähnt.
KommissionUnterschiedlich, je nachdem was gehandelt wird.
Plattform / Mobile TradingCapTrader-Trader Workstation, Agena Trader, Ninja Trader, Multicharts, Anbindung an Meta Trader 4 über Bridge möglich. Eine CapTrader App. für das iPhone steht zur Verfügung.
Spread EUR / USDEUR/USD 0,5 Pips, Forex: 0,3 Pips
Maximaler HebelHebel Forex: auf Antrag (max. 1:40)
HedgingÜber Unterkonten möglich
SonstigesNiederlassung in Deutschland, Extrem günstige Konditionen im US-Aktien-Handel: $ 0,01/Aktie, Minimum $ 2

Zum Broker CapTrader »

 

 

1.) Handelsangebot des Brokers: Internationale Wertpapiere und noch mehr

Themenicon DepotIn erster Linie wird beim Broker mit Wertpapieren gehandelt, wie Sie unserer ausformulierten CapTrader Erfahrung entnehmen können. Als Handelsgüter stehen Aktien, Optionen, Anleihen, Futures und Zertifikate zur Verfügung. Auf Wunsch können zudem weitere Wertpapiere in die Angebotspalette mit aufgenommen werden.

In erster Linie können Kunden hier Aktiendepots einrichten und professionell managen lassen. Wie gut dies gelingt, zeigt sich im Erfahrungsbericht erfolgreicher Trader. Von Betrug jedenfalls gibt es beim deutschen Anbieter keine Spur.

Konkret zeigt sich im CapTrader Test, dass das Produktangebot wirklich enorm groß ist. Anleger können nicht nur aus einer Vielzahl an Finanzinstrumenten wählen, sondern haben auch Zugriff auf über 100 Börsenplätze weltweit. Ein detaillierter Blick auf das Produktangebot:

  • Aktien: Praktisch jede Aktie, die an einer großen Börse gehandelt werden kann, ist auch über die Handelsplattform von CapTrader zugänglich. Dazu gehören nicht nur Google, Amazon und Apple, sondern auch alle 30 deutschen DAX-Unternehmen sowie die Konzerne aus MDAX, SDAX und TecDAX. Selbst in Australien oder im asiatischen Raum lassen sich noch Wertpapierinvestments durchführen.
  • Fonds: Im Fondsbereich setzt der Broker fast ausschließlich auf Indexfonds. Diese sind im Unterhalt extrem kostengünstig, so dass ein Großteil der erwirtschafteten Rendite letztlich wirklich beim Anleger verbleibt. Zudem streuen ETFs das Kapital der Investoren breit auf eine ganze Reihe von Finanzprodukten und Märkten. Dadurch ist das Portfolio des Anlegers deutlich besser vor spezifischen Branchen- oder Länderkrisen abgesichert.
  • Derivate: Bei den Finanzderivaten können Trader sowohl mit Zertifikaten und Optionen als auch Futures und sogar CFDs handeln. Damit bietet sich enorm großer Spielraum in Bezug auf die Ausgestaltung der eigenen Investmentstrategien. Anleger können mit den Derivaten sowohl Hedging betreiben, also bestehende Positionen absichern, als auch spekulative Strategien verfolgen.

Fazit: Das Handelsangebot ist an sich schon ausreichend gut aufgestellt, kann aber auf persönlichen Wunsch auch noch individuell erweitert werden.

Captrader Webseite

Captrader bietet große Auswahl an Basiswerten, Demokonto, Livekonto

2.) Die Handelsgebühren bei CapTrader: Was hat der Broker zu bieten?

Themenicon kostenEin Aktiendepot, so der CapTrader Erfahrungsbericht, kann nur eröffnet werden, wenn mindestens 5.000 Euro eingezahlt werden. Eine durchaus stolze Summe, da der Broker aber offen Auskunft über diese Anforderungen erteilt, darf dies nicht als CapTrader Betrug gewertet werden. Zumal die Kontoführung des Aktiendepots selbst kostenlos ist (Weiterführender Beitrag: Günstigster Online Broker) .

Für die Transaktionen fallen Gebühren in unterschiedlicher Höhe an. Die exakten Werte finden sich auf der Homepage des Brokers unter dem Reiter Konto in der Sparte „Konditionen“.

Konditionen für den Handel mit:

  • Aktien, ETFS, ETCS &ETNS
  • Aktien an OTC/PINK
  • Futures & Optionen inkl. Börsengebühren
  • Index-CFDS
  • Aktien-CFDS
  • FOREX
  • Optionsscheinen und Zertifikaten

Zudem werden auch noch die Haben- und Sollzinsen gesondert aufgeführt. Die Gebührenspannen in den einzelnen Kategorien können sehr groß sein, weshalb eine Angabe an dieser Stelle wenig Sinn macht.

Fazit: Zusammenfassend kann man festhalten, dass die Kontoführung des Aktiendepots bei CapTrader kostenlos ist und für Transaktionen unterschiedlich hohe Gebühren anfallen.

Zum Broker CapTrader »

 

 

3.) Regulierung und Einlagensicherung: Kundenanlagen in sicheren Händen

Themenicon RegulierungDas besondere Merkmal dieses Brokers ist nach unseren Erfahrungen, dass es sich dabei nicht um eine große Aktiengesellschaft handelt. Allerdings gibt es im CapTrader Erfahrungsbericht den Hinweis darauf, dass die Konten auch von diesem Broker nicht in Deutschland, sondern bei Interactive Brokers LLC in den USA geführt werden.

Anleger mit Erfahrungen wissen in erster Linie das sehr große Angebot an Handelsplätzen auf der ganzen Welt zu schätzen. Für unerfahrene Anleger dürften auch die Managed Accounts interessant sein, denn diese werden von den Handelsstrategen der Firma geleitet und Händler können hier investieren, noch bevor sie allein auf sich gestellt erste eigene Erfahrungen machen.

CapTrader gehört zur FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH (ehemals: Heyder, Krüger & Kollegen GmbH) und kann somit als Finanzdienstleister alle nötigen Zulassungen in Deutschland vorweisen. Die Kundendaten werden von Interactive Brokers aufbewahrt.

Bargeld ist bis zu einer Million Dollar durch die SIPC und durch Lloyds London versichert. Bei Wertpapieren beträgt die Absicherung sogar 30 Millionen Dollar. Die Einlagen werden bei der Citigroup auf verschiedenen Konten deponiert.

Zahlungen werden nur auf das Konto geleistet, von dem aus auch die Einzahlungen erfolgten. Die Regulierung erfolgt durch die BaFin, die im Erfahrungsbericht als besonders verbraucherfreundlich gilt und sehr genau hinsieht, wie es um die Seriosität der regulierten Finanzdienstleister steht.

Fazit: CapTrader wird durch seinen Sitz in Deutschland von der BaFin reguliert, welches entsprechende Einlagensicherungen mit sich bringt. Hier werden sowohl für erfahrene, als auch für unerfahrene Anleger Vorteile in Sachen Handelsplatzangeboten und Managed Accounts vereint.

Captrader Traden via Webplattform und mobiles Trading

Traden via Webplattform und mobiles Trading

4.) Handelsplattform und mobiles Trading bei CapTrader

CapTrader hat eine eigene Handelsplattform entwickelt, die sogenannte TRADER WORKSTATION – kurz TWS.

Hier bietet sie folgende Handelsmodule an:

  • BookTrader
  • OptionTrader
  • BasketTrader
  • ScaleTrader
  • Integrated Stock Fenster
  • ChartTrader
  • SpreadTrader

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit den Agenatrader zu nutzen, welche halb- oder vollautomatisch beim Handel hilft. Der WebTrader ermöglicht, ebenso wie der MobileTrader das Handeln von Unterwegs. Der MobileTrader ist als Version für iPhone, Android und Blackberry erhältlich.

Für vielbeschäftigte Trader steht neben dem CapTrader Agenatrader auch noch der Managed Account zur Verfügung. Hier übernimmt die Vermögensberatung von FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH die Verwaltung der Konten. Trotzdem kann der Kunde permanent die Aktionen überwachen und gegebenenfalls einschreiten.

Themenicon DemokontoGerade bei hauseigenen Handelsplattformen empfiehlt sich die Nutzung eines Demokontos. Es ist wichtig zu wissen, wo sich welches Tool befindet und was beim Touch auf welches Feld passiert. Erfahrene Trader benötigen meistens weniger Zeit als Neulinge, da die generellen Handelsfunktionen bei den meisten Brokern recht ähnlich und nur unterschiedlich positioniert sind. Doch auch für sie ist es wichtig sich an das neue Umfeld zu gewöhnen.

Kaum ein Mensch wird sich darüber bewusst sein, ob er in Sachen Geld eher ein risikofreudiger oder risikoscheuer Mensch ist, bis er sich mit dieser Thematik auseinandersetzen muss. Da es durchaus vorkommt, dass unser Selbstbild nicht der Realität entspricht, empfiehlt sich die Nutzung eines Demokontos um sich selber auf die Probe zu stellen. Hier kann ohne Verlustrisiko das eigene Risikoverhalten erprobt werden.

CapTrader gibt dem Kunden die Möglichkeit auch den Agenatrader als Demokonto zu testen. Dieser ist dank seiner voll- und halbautomatischen Handelsfunktion ein gefragtes Tool für Einsteiger und vielbeschäftigte Profis. Doch um zu testen wie die Autotrade-Strategien oder auch die eigenen Strategien funktionieren, kann erst mal risikofrei auf einem Demokonto getestet werden. Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass selbst die besten Strategien in der Realität an der Macht des eigenen Geldes scheitern können.

Fazit: CapTrader überzeugt mit seinem großen Angebot an Handelsmöglichkeiten per PC, Tablet oder Smartphone mit den dafür zugeschnittenen Plattformen. Zudem bietet die Plattform TWS weitere Handelsmodule, wodurch sich der Broker von der Konkurrenz abhebt.

Zum Broker CapTrader »

 

captrader_1_0516

Der Support steht mit Rat und Tat zur Hilfe

5.) Service und Zusatzangebote: Viele Angebote vorhanden

Themenicon SupportDer CapTrader sitzt im nordrhein-westfälischen Ratingen in der Nähe von Düsseldorf. Der Support ist natürlich auf Deutsch verfügbar und ein eindeutiger Pluspunkt, der nicht den geringsten Anlass zur Sorgen bezüglich eines möglichen CapTrader Betrugs gibt. Angeboten wird ein Rückrufservice an Werktagen innerhalb von 60 Minuten. Die Hotline ist rund um die Uhr besetzt und die Nummer (0800-0393528) ist vollkommen kostenlos. Darüber hinaus wird ein Live-Chat angeboten, mit dem Kunden ebenfalls von einer guten CapTrader Erfahrung berichten. Der Support kann ebenfalls über ein Kontaktformular oder per E-Mail unter der Adresse [email protected] angeschrieben werden.

Den Kunden wird bei CapTrader unter Training zahlreiche Webinare und Videos angeboten. Außerdem finden sich hier Buchempfehlungen und Termine für Webinare und Seminare. Ansporn bietet in dieser Rubrik auch die Suche nach dem jährlichen Tradechampion.

Zusätzlich erhalten Neukunden im Aktionszeitraum vom 29.03-31.05.2016 als Bonus ein Education-Paket mit Trading-Büchern sowie die Möglichkeit, einen exklusiven Webinarbonus auf den Lehrgang von Mario Lüddemann „CFDs erfolgreich handeln" gutgeschrieben zu bekommen.

Fazit: Bei CapTrader können Kunden den deutschsprachigen Support in Anspruch nehmen und das per Mail, Telefon oder Live-Chat. Der Support kann rund um die Uhr erreicht werden und es gibt außerdem einen Rückrufservice. In puncto Wissensangebote hat CapTrader ebenfalls einiges zu bieten und es finden sich Webinare, Seminare sowie ein Tradechampion, der bei dem Broker jährlich gesucht wird.

6.) Managed Depots bei CapTrader

Trader können bei CapTrader nicht nur selbst mit Aktien und ETFs handeln, sondern auch Kapital insogenannte Managed Accounts investieren. Konkret handelt es sich hierbei um vorgefertigte Musterportfolios, die von erfahrenen Anlagespezialisten verwaltet werden. Ziel ist dabei immer, den Markt zu schlagen und dem Anleger an sich viel Arbeit abzunehmen. Insgesamt bietet der Broker derzeit vier solcher Depots an, die kurz näher vorgestellt werden sollen:

  1. OSPI: Dieses Portfolio wird vom erfahrenen Manager Jens Rabe betreut. Gehandelt wird dabei ausschließlich mit Optionen, was enorme Flexibilität bietet. Denn mit dem Finanzderivat kann der Portfoliomanager auch auf fallende Kurse von Basiswerten setzen, so dass Trader in Krisenzeiten ebenfalls Rendite erwirtschaften. Angepeilt wird eine Mindestrendite von 10 Prozent pro Jahr, wobei das Portfolio nur für Anleger zugänglich ist, die mindestens 50.000 Euro investieren können.
  2. White²: Der Name dieses Musterportfolios leitet sich direkt von den Namen beiden Manager Adreas und Christian Weiß ab. Auch sie handeln mit Optionen, nutzen dieser aber vor allem zur Risikoabsicherung. Zusätzlich wird das Kapital der Anleger in Aktien und ETFs investiert. Als Benchmark für das Portfolio dient der S&P500, der auf Dauer geschlagen werden soll. Zwischen 10 und 20 Prozent Rendite pro Jahre wollen die Fondsmanager vor Kosten erwirtschaften. Wer in den Fonds einsteigen möchte, der muss mindestens 20.000 Euro investieren.
  3. Rating A: Auch Michael Heyder ist schon seit Jahren an den Märkten aktiv. Er kauft ausschließlich Optionen auf Bund Futures und möchte so ebenfalls Renditen im zweistelligen Bereich erwirtschaften. Anleger können schon mit 10.000 Euro in den Fonds einsteigen, der den EuroStoxx50 als Benchmark nutzt.
  4. Strategie Portfolio: Das vierte Portfolio fokussiert sich ausschließlich auf Aktien und ETFs, die ebenfalls wieder den S&P500 schlagen sollen. An Startkapital sollte der Anleger mindestens 25.000 Euro mitbringen, die der Manager Mario Lüddemann dann gewinnbringend investiert. Konkret sollen auch hier wieder Gewinne zwischen 10 und 20 Prozent pro Jahr entstehen.
Fazit: CapTrader ermöglicht nicht nur direkte Investments in Aktien, ETFs oder andere Finanzinstrumente. Exklusiv für seine Kunden hat das Unternehmen selbst vier Fonds entwickelt, die von erfahrenen Fondsmanagern betreut werden. Wer mindestens 10.000 Euro an Startkapital mitbringt, kann die sehr renditestarken Finanzprodukte mit in sein persönliches Portfolio aufnehmen.

Zum Broker CapTrader »

CapTrader Handelsplattformen

CapTrader bietet diverse Handelsplattformen zur Verfügung

7.) Sparpläne bei CapTrader handeln

Immer mehr Anleger möchten nicht mehr nur Einmalinvestitionen durchführen, sondern vor allem Sparpläne abschließen. So soll langfristig Vermögen aufgebaut werden, das dann noch Rendite abwirft – und somit letztlich exponentiell ansteigt. Im CapTrader Test zeigt sich, wie umfangreich und kostengünstig das Angebot des Brokers in diesem Bereich ist:
 
 

  • Auswahl: Zur Auswahl stehen im Bereich der Fonds klassische Investmentfonds und Indexfonds. Konkret können Anleger die Sparpläne an über 6.800 Produkte binden, wodurch die Auswahl so umfangreich ist, wie bei kaum einem Konkurrenten. Sowohl risikoreiche Indizes wie etwa der MSCI Emerging Markets Index als auch konservativere Anleihe-Indizes lassen sich besparen.
  • Konditionen: Insbesondere die Indexfonds zeigen sich im Test als besonders kostengünstig. Einige der Finanzprodukte lassen sich bei CapTrader vollständig gebührenfrei besparen. Auch bei klassischen Investmentfonds gibt es dank der Sonderkonditionen des Brokers bis zu 75 Prozent Rabatt auf den Ausgabeaufschlag und die laufenden Kosten.
  • Filter: Die große Auswahl hat natürlich auch einen Nachteil: Tradern fällt die Entscheidung schwer, welchen Fonds sie besparen sollten. Aus diesem Grund hat CapTrader ein intuitives Tool entwickelt, mit dem sich die einzelnen Finanzprodukte nach unterschiedlichsten Kriterien filtern lassen.
  • Entnahme: Nicht nur die Einzahlungen lassen sich als Plan abschließen, auch Entnahmepläne können bei CapTrader eingerichtet werden. Haben Anleger über mehrere Jahre konsequent Kapital angespart, lässt sich dieses anschließend stufenweise wieder auszahlen. So umgehen Trader das Risiko, schlecht Verkaufskurse zu erwischen.
  • Limits: Auch die Sparpläne können mit Limits abgeschlossen werden, die sogar dynamisch mitwachsen. Steigen die Kurse der Fonds und ETFs, erhöht sich auch das Limit entsprechend. So können Trader Gewinne mitnehmen bzw. Verluste effizient begrenzen.
  • Vermögenswirksame Leistungen: Einige der Sparpläne gibt es sogar in Verbindung mit vermögenswirksamen Leistungen. Arbeitnehmer können so kostengünstig und gleichzeitig renditestark über den Arbeitgeber für das Alter vorsorgen.
Fazit: CapTrader bietet neben Einmalinvestitionen auch Sparpläne an, die flexibel abgeschlossen werden können. Weit über 6.800 Investmentfonds und Indexfonds lassen sich auf diese Weise für den konsequenten Aufbau von Vermögen nutzen. Dabei zeigt sich der Broker auch im Bereich der Sparpläne als sehr kostengünstig und kundenfreundlich. Flexibel lassen sich beispielsweise Sparraten anpassen oder Limits setzen. Auch anschließende Entnahmepläne können über den Broker erstellt werden.

8.) Unser Fazit zu CapTrader: Vielseitiger Broker mit guten Konditionen

Themenicon ErfahrungsberichtIn erster Linie hat sich der Broker CapTrader auf den Handel mit nationalen und internationalen Aktien spezialisiert, aber der Kunde hat ebenfalls die Möglichkeit, weitere Instrumente wie CFDs oder Futures und Optionen zu handeln. Die Regulierung ist einwandfrei und erfolgt durch die BaFin und die Kundeneinlagen sind in zweistelliger Millionenhöhe geschützt. Die Auswahl an den Handelsplattformen kann sich ebenfalls sehen lassen und mobile Anwendungen sind ebenfalls zu finden. In puncto Wissens- und Bildungsangebote ist eine gute Auswahl vorhanden und der deutschsprachige Support steht per Mail, Live-Chat und Telefon zur Verfügung.

Alles zum CFD-Handel bei Captrader!

Aktiendepot

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    Thoralf

    Ich bin vom Service bei CapTrader sehr enttäuscht.

    Top Online-Broker, kostenlose Software AgenaTrader für technische Analyse gratis dazu, bin sehr zufrieden!

    Super Service. Für mich der beste Broker derzeit auf dem Markt.

    Für meine Bedürfnisse (Optionen und Futures) genau das Richtige-Super Support (24h) und gute Konditionen-kann ich nur empfehlen!

    Wolfgang

    Bin aufgrund des Angebots und dem Service sehr zufrieden. Habe den Broker auch schon weiterempfohlen.

© 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+