WH Selfinvest Erfahrungsbericht: Ausgezeichneter Broker für Forex und CFDs

Allgemeine Informationen zu Unternehmen & Regulierung

WH Selfinvest Erfahrungsbericht: Ausgezeichneter Broker für Forex und CFDs Testergebnis

WH Selfinvest ist ein international agierender Broker, der seinen Hauptsitz in Luxemburg hat. Was auf den ersten Blick ungewöhnlich wirkt, hat für Trader allerdings einen Vorteil. Schließlich ist Luxemburg längst Mitglied der EU, weshalb hier dieselben Regelungen für Finanzdienstleister gelten, an die sich beispielsweise auch deutsche Unternehmen halten müssen. Darüber hinaus unterhält das Unternehmen weitere Niederlassungen, unter anderem in Frankfurt am Main. Zum einen wirkt sich das positiv auf den Support deutscher Kunden aus, der direkt aus den Büros aus verwaltet wird. Zum anderen ist hier mit der BaFin auch die deutsche Regulierungsbehörde direkt für die Überwachung des Brokers zuständig.

Doch kann WH Selfinvest im Test auch bei Produktangebot, Handelskosten und Co. überzeugen? Unsere Redaktion befasst sich ausschließlich mit diesen und allen weiteren, wichtigen Themen rund um den Broker.

Vorteile und Nachteile in der WH SelfInvest Bewertung:

Pro

  • Regulierung sowohl durch die luxemburgischen Behörden als auch die deutsche BaFin – das sorgt für Sicherheit.
  • WH Selfinvest kooperiert mit der renommierten Postbank und lagert hier alle Kundengelder, so dass diese in vollständiger Höhe abgesichert sind.
  • Es gibt umfangreiche Schulungsangebote sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Trader.
  • Bei WH Selfinvest können Trader mit über 5.000 Basiswerten aus den gängigen Assetklassen traden.

Contra

  • Im Zuge der Kontoeröffnung ist eine Mindesteinlage von 2.500 Euro fällig.
  • Aktuell gibt es keine Bonusangebote.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

Mit hohem Hebel handeln

EU-Sitz und RegulierungHauptsitz in London, aber Niederlassung in Frankfurt am Main. Regulierung somit auch durch die BaFin.
Mindesteinlage abKontoeröffnung ab einem Betrag von 2.500 Euro
Deutscher SupportJa, auf allen Kommunikationskanälen in Deutsch
Webinare, EinführungWebinare und Seminare bieten einen hervorragenden Einstieg
DemokontoJa, kann unabhängig von einem Handelskonto eröffnet werden
Anzahl der Basiswerte65 Währungspaare und über 5.000 weitere CFDs
1-Klick-HandelJa
EinzahlungsbonusNein
KommissionIn der Regel: Nein
Plattform / Mobile TradingMetaTrader 4, eigene Plattform „Nanotrader“ sowie mobile Apps
Spread EUR / USDAb 0,4 Pips
Maximaler Hebel1:50
HedgingJa, zulässig
Sonstiges
wh_selfinvestWeiter zum Broker: www.whselfinvest.de

1.) Handelskonditionen & Mindesteinlage: Konto ab 2.500 Euro eröffnen

Kosten des TradingsZunächst befasst sich dieser WH Selfinvest Testbericht mit den Kosten, die Trader beim Handel entrichten müssen. Positiv fällt dabei auf, dass das Unternehmen komplett auf eine pauschale Depotgebühr verzichtet und nur dann Gebühren abrechnet, wenn Trader aktiv Positionen eröffnen. Dabei verzichtet das Unternehmen in den meisten Fällen auf eine Provision, stellt dafür aber den sogenannten Spread in Rechnung. Ein Beispiel:

  • Ein Trader möchte eine Call-Position auf den DAX abschließen, wobei der deutsche Aktienindex derzeit bei 10.100 Punkten notiere.
  • Würde der Trader die Position im selben Moment wieder schließen, so böte WH Selfinvest einen Kurs von 10.099 Punkten.
  • Somit liegt der Spread bei einem Wert von 1 Pip.

Für viele, große Basiswerte wie etwa den DAX, EUR/USD oder auch Gold liegt der Spread tatsächlich bei Werten um 1 Pip. Zu den Haupthandelszeiten ist es sogar möglich, ab rund 0,4 Pips zu traden. Auch weniger stark frequentierte Märkte sind bei WH Selfinvest zu guten, attraktiven Konditionen zugänglich. Lediglich sehr exotische Währungen oder Rohstoffe weisen recht hohe Handelsgebühren auf, das ist aber auch bei anderen Brokern absolut gängige Praxis.

Beim Trading selbst können Anleger selbstverständlich einen sogenannten Hebel nutzen, um sowohl Gewinne als auch Verluste um einen bestimmten Faktor zu erhöhen. Allerdings hat WH Selfinvest eben diesen Faktor grundsätzlich auf einen Wert von 1:50 begrenzt, was vergleichsweise gering ist. Bei vielen Basiswerten gibt der Broker sogar an, noch engere Limitierungen zu verwenden. Dann können Positionen beispielsweise nur mit dem Faktor 10 oder 20 gehebelt werden.

WH SelfInvest Erfahrungen von Brokervergleich.net

So präsentiert sich der Broker auf der eigenen Homepage

Wer ein Konto beim luxemburgischen Finanzdienstleister eröffnen möchte, muss mindestens 2.500 Euro an Startkapital mitbringen, denn so hoch liegt die Mindesteinzahlungssumme. Insbesondere Einsteiger, die den Handel zunächst nur mit geringen Einsätzen testen möchten, könnten diese Summe als zu hoch empfinden. Zumal viele Konkurrenten Kontoeröffnungen generell schon ab wenigen hundert Euro ermöglichen.

Wie die WH Selfinvest Erfahrungen zeigen, kann der Broker insbesondere durch sein transparentes und günstiges Gebührenmodell überzeugen. Schließlich haben Trader die Möglichkeit, bereits ab 0,4 Pips zu handeln. Dabei kann wiederum ein Hebel von maximal 1:50 genutzt werden, was gerade im Vergleich mit anderen Brokern ein recht moderater Wert ist. Auch die hohe Mindesteinzahlungssumme von 2.500 Euro ist zumindest kein Pluspunkt, der für den Broker spricht.

2.) Handelsangebot: Trading mit Forex, CFDs und Rohstoffen

Sehr positiv zeigt sich WH Selfinvest allerdings, wenn das Produktangebot näher betrachtet wird. Denn Trader können mit mehr als 5.000 verschiedenen Basiswerten handeln und ihr Kapital somit äußerst breit auf die Märkte streuen. Es lassen sich diversifizierte Handelsstrategien erstellen, die eine Vielzahl von Werten einbeziehen. Ein detaillierter Blick auf das Angebot:

  • Aktien: Ein Großteil der Basiswerte stammt aus der Kategorie der Aktien. So hat der Broker fast alle großen Wertpapiere aus Europa und den USA im Angebot, auch die asiatischen Märkte sind vertreten. Deutsche Trader können beispielsweise mit allen 30 DAX-Unternehmen handeln, auch einige Vertreter des MDAX sind gelistet.
  • Währungen: In dieser Assetklasse bietet WH Selfinvest rund 65 verschiedene Basiswerte an. Somit können Trader gleichermaßen mit großen Major-Währungen – also US-Dollar, Euro, Japanischer Yen und Britisches Pfund – wie mit den etwas weniger stark frequentierten Devisen handeln.
  • Rohstoffe: Besonders beeindruckend ist das Produktangebot im Bereich der Rohstoffe. Zunächst sind hier mit Gold, Silber und einigen Sorten Rohöl die beliebtesten Werte zu nennen. Aber: Darüber hinaus können Trader CFD-Positionen auf eine ganze Reihe von weiteren Edelmetallen und sogar Agrarprodukten abschließen.
  • Indizes: Abgerundet wird das Produktangebot bei WH Selfinvest durch Indizes. Handelbar sind auch hier wieder alle großen Basiswerte wie beispielsweise DAX, Dow Jones oder auch Euro Stoxx.

Neben CFDs, Rohstoffen und Währungen bietet WH Selfinvest zusätzlich noch Futures an. Dieses Finanzderivat ist mit einer fixen Laufzeit ausgestattet und erlaubt es, Spekulationen auch auf eine etwas längere Frist hin durchzuführen.

Das Produktangebot bei WH Selfinvest ist so groß, wie bei kaum einem anderen Broker. Schließlich können Trader mit mehr als 5.000 verschiedenen Basiswerten handeln, wodurch sich sehr diversifizierte und breit aufgestellte Handelsstrategien entwickeln lassen. Bemerkenswert ist dabei vor allem das Angebot im Bereich der Rohstoffe, weil hier neben Gold, Silber und Öl auch etliche Agrarprodukte handelbar sind.
wh_selfinvestWeiter zum Broker: www.whselfinvest.de

Futures und Optionen bei WH Selfinvest

Das Handelsangebot bei WH Selfinvest umfasst neben CFDs, Rohstoffen und Währungen zusätzlich noch Futuresund Optionen. Die Futures sind mit einer fixen Laufzeit ausgestattet und erlaubt es, Spekulationen auch auf eine etwas längere Frist hin durchzuführen.

Neben den oben beschriebenen Anlageformen können Trader bei dem Anbieter Optionen auf Futuressowohl kaufen als auch schreiben. Hier wird die Margin der jeweiligen Optionspositionen mit der Margin der Futures-Positionen kombiniert, um auf diese Weise eine optimale Marginanforderung zu erzielen. Trader, die am Optionshandel interessiert sind, haben über WH Selfinvest den direkten Zugang zu allen wichtigen Märkten und damit Zugriff auf mehr als 2.000 elektronisch gehandelte Futures und Optionen.

Options-Trader können bei WH Selfinvest von den Vorzügen der Echtzeitkurse, bester Orderrouting-Technologien, direktem Marktzugang und High-Speed Order-Ausführung profitieren. Optionen können dabei mit Market, Limit und Stop Orders direkt am Markt gehandelt werden. Die Gebührensind dabei mit 2,20 EUR pro Lot/Order bzw. 2,20 US$ bei $ Optionen transparent, und kostengünstig und liegen deutlich unter dem marktüblichen Durchschnittspreis. Das ausgezeichnete Preis-Qualitäts-Leistungs-Verhältnis hebt WH Selfinvest im Bereich der Futures und Optionen deutlich von der Masse ab.

WH Selfinvest gilt als zuverlässiger Futures-Broker und wurde diesbezüglich bereits ausgezeichnet. Für Futures und Optionen wird nach Angaben des Brokers eine internationale Depotbank mit 1-A Rating genutzt, die Konten sind über die europäische Einlagensicherung geschützt.

3.) Demokonto: Kostenfrei nutzbar

WH Selfinvest ist ein Broker, der viel Wert auf die Fortbildung seiner Kunden legt. Aus diesem Grund hat das Unternehmen längst ein unverbindliches Demokonto im Angebot, das ohne jede Kosten genutzt werden kann. Wer sich für die Testversion registriert, hat Zugriff auf alle Funktionen und Basiswerte, die auch Livetrader nutzen können. Einziger Unterschied: Anleger handeln mit virtuellem Kapital und müssen kein eigenes Geld einsetzen.

Insbesondere Einsteiger können so einen risikofreien Einstieg in den Handel mit CFDs, Währungen und Co. wagen. Haben sie erstes Fachwissen aufgebaut, fällt der Umstieg von der Testversion auf das Livekonto dann nicht weiter schwer. Doch auch fortgeschrittene Trader nutzen das Demokonto meist noch. Hier entwickeln sie neue Handelsstrategien und führen so erste Praxistests durch, ohne dass direkt echtes Kapital dabei verloren gehen kann.

WH SelfInvest Demokonto

WH SelfInvest bietet seinen Kunden ein kostenfreies Demokonto zur Verfügung

WH Selfinvest bietet seinen Kunden ein kostenfreies Demokonto an, das absolut unverbindlich und ohne jede Gebühr genutzt werden kann. Dabei haben Trader Zugriff auf alle Funktionen und Basiswerte, die auch in der Liveversion zur Verfügung stehen.

4.) Bonus bei WH Selfinvest: Aktuell kein Bonusangebot zu finden

Oftmals versuchen Broker, neue Kunden durch das Angebot von recht attraktiven Bonuszahlungen zur Kontoeröffnung zu bewegen. Allerdings hat die zypriotische CySEC Ende 2016 ein Verbot solcher Aktionen erlassen, weil diese an recht strikte Bedingungen gebunden und nicht im Sinne des Verbrauchers waren. Zwar ist WH Selfinvest kein zypriotischer Broker, das Unternehmen bietet aber trotzdem keinen Bonus an. Vielmehr ist es das Ziel des Finanzdienstleisters, das Produktangebot auf lange Sicht zu verbessern, statt mit kurzfristigen Aktionen zu werben.

Bei WH Selfinvest können Trader keinen Bonus nutzen, profitieren aber von einem auf lange Sicht sehr ausgereiften Angebot.

5.) Handelsplattform: Zwei Möglichkeiten

Trading mit HandelsplattformWer sich für die Kontoeröffnung bei WH Selfinvest entscheidet, kann anschließend zwischen zwei verschiedenen Handelsplattformen wählen. Sehr bekannt sein dürfte der MetaTrader 4, der derzeit bereits von mehreren hunderttausend Anlegern auf der ganzen Welt verwendet wird. Er überzeugt durch eine einfache Bedienbarkeit und einen hohen Funktionsumfang, zu dem auch die Möglichkeit zur Erstellung automatisierter Handelsstrategien gehört.

Alternativ dazu können Trader aber auch den sogenannten Nanotrader verwenden, der eigens von WH Selfinvest entwickelt worden ist. Features und Vorteile:

FeatureBeschreibung
BedienbarkeitAuch der Nanotrader weiß durch ein intuitives Menü und eine stringente Menüführung zu überzeugen. Binnen weniger Sekunden finden Anleger alle Funktionen, die sie für effizientes Trading benötigen.
KurseSelbstverständlich werden alle Kurse absolut in Echtzeit dargestellt. Auch die ausgeführten Orders werden binnen Sekunden an die Märkte weitergeleitet, so dass es zu keinerlei Verzögerungen kommen kann.
StrategienTrader haben Zugriff auf rund 50 erprobte und vollends vorgefertigte Handelsstrategien. Diese lassen sich vollautomatisiert verwenden und einfach anpassen. Beispielsweise können Trader Stopps ändern oder die Einsätze passend zu ihrem Handelskonto wählen.
IndikatorenAuch technische Analysten kommen beim Nanotrader voll auf ihre Kosten. Sie können zahlreiche Indikatoren verwenden, um Chartmuster zu erkennen und so Rendite zu erwirtschaften.

Als moderner und innovativer Broker hat WH Selfinvest auch eine App für den Nanotrader entwickelt, die von iOS- und Android-Geräten verwendet werden kann. Den MetaTrader 4 erhalten Trader ohnehin komplett als Version für mobile Endgeräte. So haben Kunden von WH Selfinvest jederzeit und von überall aus Zugriff auf ihr Konto.

Trader können beim luxemburgischen Broker zwischen zwei verschiedenen Handelsplattformen wählen. Dabei überzeugen beide Versionen durch einen hohen Bedienkomfort, automatisierte Handelsstrategien und zahlreiche Analysetools.
wh_selfinvestWeiter zum Broker: www.whselfinvest.de

6.) Step by Step zum Konto bei WH Selfinvest: Drei Schritte zum Live-Konto

Wer die Vorteile des Brokers nutzen möchte, muss natürlich ein entsprechendes Handelskonto eröffnen. Nur so haben Trader letztlich Zugriff auf Handelsplattformen, Basiswerte und Co. Eine kurze Anleitung:

  1. Trader rufen die Website des Brokers auf, wo sich ein Button mit der Aufschrift „Konto eröffnen“ befindet.
  2. Im zweiten Schritt haben Anleger die Wahl, ob sie ihr Konto online, per Post oder sogar vor Ort in Frankfurt eröffnen möchten. Empfehlenswert ist allerdings die Online-Variante, weil sie am schnellsten vonstattengeht.
  3. Danach müssen Trader ein Anmeldeformular ausfüllen, in dem unter anderem Daten zur Person bzw. der aktuellen Adresse abgefragt werden.
  4. Anleger führen bei WH Selfinvest eine Legitimierung aller Informationen durch, indem sie die Kopie eines Personalausweises hochladen.
  5. Jetzt muss nur noch Kapital auf das Konto überwiesen werden, damit sich erste Positionen eröffnen lassen.
Binnen 5 Minuten ist es möglich, ein Konto bei WH Selfinvest zu eröffnen.

7.) Support & Bildung: Umfangreiche Schulungsangebote

Wer mit Forex oder CFDs tradet, der agiert in der Regel eigenständig. Es erfolgt keine klassische Anlageberatung, weil diese viel Geld kostet und auch nicht erwünscht ist. Dennoch sollte der eigene Broker natürlich erreichbar sein, wenn beispielsweise technische Probleme gelöst werden sollen. Hier profitieren Trader bei WH Selfinvest von der Niederlassung des Unternehmens in Frankfurt am Main:

  • Anleger können den Support komplett in deutscher Sprache kontaktieren.
  • Trader erreichen die kompetenten Mitarbeiter sowohl telefonisch und per Mail als auch direkt vor Ort in Frankfurt.
  • Es können sogar tatsächliche Beratungstermine mit den Experten vereinbart werden.

Unseren WH Selfinvest Erfahrungen zufolge reagieren die Mitarbeiter dabei stets höflich und kompetent auf alle Anfragen. Probleme werden binnen kurzer Zeit gelöst, so dass das Trading wieder effizient und schnell vonstattengehen kann.

WH SelfInvest Service

WH SelfInvest verfügt auch über eine Niederlassung in Frankfurt am Main

Neben dem reinen Support glänzt WH Selfinvest aber auch mit einem sehr umfangreichen Schulungsangebot, das in der Form nur bei wenigen Brokern zu finden ist:

  • Webinare: Täglich finden beim Broker kostenfreie Webinare statt, an denen Trader unverbindlich teilnehmen können. Dabei befassen sich die Mitarbeiter des Brokers bzw. externe Experten mit unterschiedlichsten Themen. Mal werden aktuelle Marktereignisse wie etwa der Einbruch von Gold oder das Erstarken des DAX beleuchtet. An anderer Stelle referiert der Redner hingegen über allgemeine Handelsstrategien.
  • Seminare: Bemerkenswert ist auch die Häufigkeit, mit der WH Selfinvest Seminare vor Ort in großen, deutschen Städten anbietet. Wer beispielsweise in Hamburg, Frankfurt, München oder Berlin wohnt, kann beinahe monatlich an einer solchen Veranstaltung teilnehmen. Über einen oder mehrere Tage befassen sich die Seminarteilnehmer intensiv mit bestimmten Handelsstrategien oder Basiswerten. Das sorgt nachhaltig für den Aufbau von Fachwissen und führt letztlich zu besseren Ergebnissen beim Handel.
WH Selfinvest kann in Sachen Support und Bildung auf ganzer Linie überzeugen. Wie der WH Selfinvest Erfahrungsbericht zeigt, bietet das Unternehmen beinahe täglich Webinare und in regelmäßigen Abständen auch Seminare an. Zudem haben Trader stets die Möglichkeit, Kontakt zum deutschsprachigen Support aufzunehmen. Wer in Frankfurt wohnt, kann sogar einen Beratungstermin in der Niederlassung des Unternehmens vereinbaren.
wh_selfinvestWeiter zum Broker: www.whselfinvest.de

8.) 3 Tipps zur richtigen Einzahlung: Was muss beachtet werden?

Tipp 1

Wichtige Trading-TippsWie bereits angeklungen ist, verlangt WH Selfinvest eine Mindesteinzahlung von 2.500 Euro. Trader sollten sich dennoch überlegen, ob es sich aufgrund ihrer individuellen Handelsstrategie lohnt, noch mehr Kapital auf das Konto zu überweisen. Insbesondere bei sehr riskanten Strategien empfiehlt es sich, eine relativ große Sicherheitsreserve im Depot zu verwalten.

Tipp 2

Auch ein Blick auf die Einzahlungsmethoden, mit denen das Kapital letztlich transferiert werden kann, ist lohnenswert. Hier bietet WH Selfinvest generell die folgenden Varianten an:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte

Grundsätzlich verlangt der Broker dabei keine Gebühr, weil das Depot an sich ohnehin bei der Postbank geführt wird. Da es sich um eine deutsche Geschäftsbank handelt, entstehen zumindest bei Überweisungen keine Kosten.

Tipp 3

Selbstverständlich möchten Trader zu einem bestimmten Zeitpunkt auch wieder über ihr Kapital verfügen und dementsprechend eine Auszahlung beantragen. Dabei akzeptiert WH Selfinvest allerdings nur schriftliche und unterschriebene Aufträge, was mit Sicherheitsmaßnahmen begründet wird. Zudem betragen die Gebühren einer solchen Auszahlung 0,10% des Auszahlungsbetrags, mindestens aber 5 Euro.

9.) WH Selfinvest Erfahrungen in der Fachpresse: Mehrfach ausgezeichnet

Optionsscheine handelnAuch die Meinungen der Fachpresse zu den Angeboten bestimmter Broker sind für Trader von Interesse. Schließlich beleuchten Fachmagazine häufig bestimmte Vor- und Nachteile, die Laien verborgen geblieben wären. Umso positiver fällt auf, dass WH Selfinvest bereits mehrfach ausgezeichnet worden ist.

So konnte sich das Unternehmen bei der groß angelegten „Broker-Wahl“ im Jahr 2017 den ersten Platz in der Kategorie „Futures“ sichern. Beim CFD-Trading reichte es immerhin für einen respektablen dritten Platz. Und auch die Meinungen von Verbrauchern auf bekannten Portalen zum Produktangebot von WH Selfinvest sind fast ausschließlich positiv.

WH SelfInvest Auszeichnungen

WH SelfInvest verfügt über mehrere Auszeichnungen

Der WH Selfinvest Testbericht zeigt, dass das Unternehmen auch in der Fachpresse fast durchweg positive Rezensionen erhält. So wurde das Unternehmen beispielsweise zum besten Futures-Broker gekürt.

10.) Unsere WH Selfinvest Erfahrungen: Das Fazit zum Erfahrungsbericht

Grundsätzlich fällt das Fazit zum Broker WH Selfinvest positiv aus. Schließlich bietet das Unternehmen mehr als 5.000 verschiedene Basiswerte aus den Assetklassen Rohstoffe, Aktien, Währungen und Indizes für das Trading an. So können Trader sehr diversifizierte Handelsstrategien konzipieren, die eine ganze Reihe von Märkten einbeziehen. Positiv fällt dabei auch auf, dass Anleger die Wahl zwischen gleich zwei verschiedenen Handelsplattformen haben: dem MetaTrader 4 und dem Nanotrader. Beide Versionen überzeugen durch umfangreiche Features und automatisierte Handelsstrategien. Kritik an WH Selfinvest gibt es nur, weil die Mindesteinzahlungssumme mit 2.500 Euro vergleichsweise hoch ausfällt.

Wer den Service des Brokers zunächst unverbindlich testen möchte, kann ganz einfach ein kostenfreies Demokonto eröffnen.

WH Selfinvest Erfahrungsbericht: Ausgezeichneter Broker für Forex und CFDs Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter DEGIRO