Die Wahl des richtigen ECN Brokers 

XTB Handelszeiten

Der Forex-Handel gewinnt vor allem in Zeiten niedriger Zinsen immer mehr an Bedeutung. Mittlerweile ist der Forex-Markt der weltweit größte Finanzmarkt. Er hat den Aktienmarkt bereits deutlich überholt. Der Forex-Handel erfolgt dezentral zwischen den Marktteilnehmern. Nicht nur Geldinstitute handeln mit Forex, um ihren Kunden ausländische Devisen anzubieten; auch immer mehr Privatpersonen steigen in den Forex-Handel ein, der bei echten ECN Brokern angeboten wird. Es kommt auf die Wahl des richtigen Anbieters an. Der Broker-Vergleich im Internet bietet einen Überblick über die verschiedenen ECN-Broker und hilft bei der Auswahl. Seriosität ist oberstes Gebot bei der Wahl des Brokers.

xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

Was sind ECN-Broker?

Bevor es um die Auswahl des richtigen ECN-Brokers geht, muss geklärt werden, was ECN-Broker sind. Bester ECN Broker ist derjenige, der nicht nur seriös ist, sondern zugleich mit hervorragenden Konditionen überzeugt. Bei den Forex-Brokern werden unterschieden:

  • Market Maker
  • ECN Broker
  • STP Broker

ECN ist die Abkürzung für Electronic Communication Network, während STP die Abkürzung für Straight through Processing ist. ECN-Broker zeichnen sich dadurch aus, dass sie die platzierten Orders von den Kunden direkt an den Interbanken-Markt weiterleiten. Sie binden die Kunden in ihr Liquiditätsnetzwerk ein. Der Kunde handelt praktisch an einer Börse. Anders als die Market Maker verzichten die ECN-Broker auf die Generierung künstlicher Kurse, was bei den Kunden besonderes Vertrauen weckt. Der Marktzugang ist nicht auf bestimmte Liquiditätsgeber beschränkt. Der Handel ist bei den ECN-Brokern direkt am Devisenmarkt möglich. Zwischengeschaltete Parteien werden eliminiert. Die ECN-Broker gewährleisten eine einfache Durchleitung der Kauf- und Verkaufswünsche der Kunden an den Devisenmarkt und verzichten auf Market Maker und einen Liquiditätspool. Der Handel bei einem ECN-Broker ist vergleichbar mit dem Aktienhandel an der Börse.

Ein ECN-Broker ist durch verschiedene Merkmale gekennzeichnet. Seriöse ECN Broker machen klare Angaben über den direkten Marktzugang. Wirbt ein Broker nur mit Märkten und Börsen und macht keine genauen Angaben über die Funktionsweise der Handelsplattform, dann ist es wahrscheinlich ein Market Maker oder ein STP-Broker. Bester ECN Broker ist derjenige, der durch eine geringe Mindesteinlage gekennzeichnet ist. Seriöse ECN-Broker werben nicht mit Bonusangeboten für die Kundenwerbung und berechnen nur niedrige Spreads. Kunden müssen jedoch Ordergebühren bezahlen.

Funktionsweise der ECN-Broker

ECN Broker stellen ein elektronisches Kommunikationsnetzwerk dar. Sie ermöglichen neben dem Forex-Handel den Handel mit CFD. Trader handeln bei den ECN-Brokern mit anderen privaten Tradern, Geschäftsbanken, Hedgefonds und Broker-Firmen, die sich gegen schwankende Wechselkurse absichern. Die ECN-Broker haben Vorteile und Nachteile. Ein Vorteil ist, dass eine Order immer zur direkten Ausführung am Markt geleitet wird. Zwischen dem Trader und dem Broker kommt es nicht zu Interessenkonflikten. Der direkte Zugang zum globalen Devisenmarkt ist zu günstigen Konditionen möglich. In der Regel erfolgt die Ausführung einer Order bei den ECN-Brokern schneller als bei den Market Makern und den STP-Brokern. Bei den ECN-Brokern finden keine Requotes statt. Ist eine ausreichende Liquidität am Markt gewährleistet, sind verschiedene Trading-Strategien wie Scalping und Arbitrage meist ohne Einschränkungen möglich. Da der Marktzugriff direkt erfolgt, fallen nur geringe Spreads an.

Lernen Sie mehr - bei XTB

Lernen Sie mehr – bei XTB

Ein Nachteil der ECN-Broker sind die Transaktionskosten, die sich aus dem Spread zwischen Brief- und Geldkurs sowie einer Kommission für den direkten Handel zusammensetzen. Die großen Marktteilnehmer sind eine ernstzunehmende Konkurrenz für die ECN-Broker. Nachteilig sind zudem die Summen für die Kontoeröffnung bei einem ECN-Broker, die meist vierstellig sind. Da der Handel direkt mit den Marktteilnehmern erfolgt, ist es bei den ECN-Brokern nicht möglich, ein realitätsnahes Demokonto zu eröffnen, um den Handel mit virtuellem Geld auszuprobieren.

Was Sie über die Regulierung wissen sollten

Seriosität ist das wichtigste Merkmal eines guten ECN-Brokers. Einen seriösen ECN-Broker erkennen Sie an der Regulierung durch eine staatliche Finanzaufsichtsbehörde. Durch welche Finanzaufsichtsbehörde die Regulierung erfolgt, ist abhängig vom Sitz des Brokers. Die meisten Broker haben ihren Sitz auf Zypern und werden durch die CySEC, Cyprus Securities and Exchange Commission, reguliert. Die Regulierung der deutschen Broker erfolgt durch die Bundesaufsichtsbehörde für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Der Grund, warum die meisten Broker ihren Sitz auf Zypern haben, liegt in den steuerlichen Vorteilen: Die Umsatzsteuer und einige andere Steuern machen auf Zypern oft nur die Hälfte im Vergleich zu anderen europäischen Staaten aus. Viele Broker, die auf Zypern ansässig sind, haben einen weiteren Sitz in einem anderen europäischen Staat. Sind Sie auf der Suche nach einem seriösen Broker, sollten Sie sich das Impressum auf der Website genau anschauen und darauf achten, wo der Anbieter seinen Sitz hat.

Wird ein Broker durch eine staatliche Finanzaufsichtsbehörde reguliert, können Sie als Kunde sicher sein, dass eine Einlagensicherung besteht. Zahlen Sie eine große Menge an Geld ein oder haben hohe Gewinne beim Broker erzielt, sollten Sie auf die Höhe der Einlagensicherung achten. Die Gelder der Kunden sind dann im Rahmen der Einlagensicherung geschützt, wenn der Broker insolvent werden sollte. Sie werden getrennt von den Geldern des Brokers auf separaten Konten hinterlegt.

Woran erkennen Sie einen guten ECN-Broker?

Bester ECN Broker ist der mit den besten Konditionen. Über den Vergleich können Sie einen guten Anbieter auswählen. Im Vergleich sind nur seriöse Broker gelistet. Es kommt nicht nur auf die Regulierung und die Höhe der Einlagensicherung an; andere Kriterien sind bei der Auswahl des richtigen Brokers ebenfalls relevant:

  • Höhe der Mindesteinzahlung
  • Höhe der Spreads
  • Höhe der Kommission
  • Bonus für Neukunden

Gute Broker zeichnen sich durch eine geringe Mindesteinzahlung aus, die oft nur wenige Euro beträgt. Allerdings können auch Broker, bei denen die Mindesteinlage im vierstelligen Bereich liegt, seriös sein. Die Kommission, die bei jedem Trade zu entrichten ist, beträgt einen Prozentsatz auf die Höhe des Trades oder wird pauschal mit mehreren Euro erhoben. Spreads, die pro Trade erhoben werden, können bei wenigen Pips oder sogar bei 0 Pips beginnen und abhängig vom Trade steigen.

xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des richtigen Brokers ist das Portfolio. Der Forex-Handel kann mit den gängigsten Währungspaaren erfolgen, zu denen US-Dollar, Britisches Pfund, Schweizer Franken und Japanischer Yen gehören, jeweils gepaart mit Euro. Zusätzlich können Sie bei den meisten ECN-Brokern mit weniger gebräuchlichen Währungen aus kleineren Ländern handeln. Neben dem Handel mit Währungspaaren ermöglichen viele echte ECN Broker den Handel mit CFDs in Form von Währungen, Aktien, Fonds, Indizes und anderen Wertpapieren. Allerdings ist das Portfolio bei vielen ECN-Brokern geringer als bei den Market Makern.

Was Sie beim Bonus beachten sollten

Bester ECN Broker muss nicht derjenige sein, der neue Kunden mit einem hohen Bonus auf die erste Einzahlung begrüßt. Auch Broker, die für neue Kunden keinen Bonus zahlen, können seriös und gute Konditionen bieten. Ein Bonus wird von den Brokern nicht uneigennützig gezahlt; er dient dazu, neue Kunden zu werben. Es handelt sich also um kein Geldgeschenk, wie viele Einsteiger glauben. Der Bonus muss nicht in Anspruch genommen werden. Als Trader entscheiden Sie selbst, ob Sie den Bonus für Neukunden beanspruchen möchte.

Wer diesen Bonus ausschöpfen möchte, sollte genau auf die Bonusbedingungen achten: Der Bonus kann an eine Mindesteinzahlung gebunden sein und wird in einem bestimmten Prozentsatz auf die erste Einzahlung gewährt, beispielsweise 100 Prozent auf die erste Einzahlung. Dieser Bonus ist auf eine bestimmte Höhe begrenzt. Er muss innerhalb einer bestimmten Zeit mehrmals umgesetzt werden, bevor die erste Auszahlung erfolgen kann. Beantragen Sie vorher die erste Auszahlung, verfällt der Bonus. Bei vielen Brokern muss er sehr häufig umgesetzt werden, beispielsweise 25-mal. Handelt es sich um einen hohen Bonus, muss also ein hoher Geldbetrag innerhalb einer relativ kurzen Zeit umgesetzt werden. Für den Broker bietet das den Vorteil, dass die Trader weitere Einzahlungen leisten müssen, denn es ist kaum möglich, so hohe Gewinne zu erzielen, dass die erste Einzahlung dafür ausreicht. Bei den Umsetzungen werden Kommissionen und Spreads erhoben, die für den Broker einen Gewinn bringen.

Guter Kundensupport – nicht nur für Einsteiger wichtig

Ein seriöser Broker ist durch einen guten Kundensupport gekennzeichnet. Bester ECN Broker ist der, bei dem Sie einen umfassenden Support erhalten. Echte ECN Broker, die gute Konditionen bieten, halten auf ihrer Website ein FAQ mit Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen bereit. Finden Kunden im FAQ keine Antwort auf ihre Fragen, kommt es darauf an, dass der Kundensupport im Live-Chat oder per Telefon erreichbar ist. Der Kundensupport sollte in deutscher Sprache verfügbar sein und die Fragen der Kunden umfangreich beantworten. Er sollte sich durch Fachkompetenz auszeichnen und darüber hinaus mit Freundlichkeit punkten.

Zudem sollte der Kundensupport schnell erreichbar sein. Viele Trader handeln nach Feierabend. Daher kommt es darauf an, dass der Kundensupport auch in den Abendstunden zur Verfügung steht. Bei einigen ECN-Brokern ist der Kundensupport an allen Tagen der Woche rund um die Uhr verfügbar. Auf eine Antwort sollten Sie nicht lange warten müssen. Auch per E-Mail sollte es nicht lange dauern, bis Trader eine Antwort erhalten.

Jetzt ETF-Handel starten

Jetzt ETF-Handel starten

Ein guter Service hat jedoch seinen Preis. Die Broker lassen sich einen umfassenden Service oft mit höheren Spreads oder Kommissionen für die Trades belohnen. Einsteiger, die erst mit dem Forex-Handel beginnen möchten, haben häufig noch Fragen. Sie sollten die höheren Gebühren in Kauf nehmen, um einen guten Service zu erhalten. Sogar Trader, die bereits über Erfahrungen im Forex- oder CFD-Handel verfügen, haben häufig noch Fragen. Sie sollten daher überlegen, ob Sie bereit sind, für einen umfassenden Support einen höheren Preis zu zahlen.

Möglichkeiten für die Weiterbildung beim Broker

Da der Handel bei den ECN-Brokern direkt zwischen den Marktteilnehmern erfolgt, kann nicht immer ein kostenloses Demokonto genutzt werden, das eine echte Handelsatmosphäre abbildet. Einige Broker bieten jedoch ein Demokonto an. Das ist nicht nur für Einsteiger, sondern auch für Trader mit etwas Erfahrung wichtig, die noch an ihrer Strategie feilen möchten. Sie sollten bei einem Demokonto auf verschiedene Aspekte achten und sich die folgenden Fragen stellen:

  • Steht das Demokonto zeitlich begrenzt oder für unbegrenzte Zeit zur Verfügung?
  • Welcher Betrag an virtueller Währung kann genutzt werden?
  • Ist das Demokonto an eine Anmeldung oder an eine Mindesteinzahlung gebunden?

Nicht immer wird ein Demokonto völlig kostenfrei angeboten. Bei einigen Brokern müssen Sie eine Gebühr bezahlen, um es zu nutzen. Während einige Broker das Demokonto nur kurzfristig, beispielsweise über 14 Tage, anbieten, können Sie es bei anderen zeitlich unbegrenzt nutzen.

Neben dem Demokonto kommt es auf weitere Instrumente an, die Ihnen das Handeln erleichtern. So sollten Charts zur Verfügung stehen, mit denen die Kursverläufe abgebildet werden.

xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

Zusätzlich sollten verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten für die Kunden gegeben sein. Das können kostenlose E-Books, Webinare oder Einführungsvideos für Einsteiger sein. Gerade für sie ist eine umfangreiche Anleitung Schritt für Schritt wichtig. Über Neuheiten sollten ständig Informationen vorliegen. Bei einigen Brokern können Trader von anderen Tradern lernen und die Trades kopieren. Erfolgreiche Trades werden dort vorgestellt und ausführlich beschrieben. Für Einsteiger, die erst mit dem Forex- oder CFD-Handel beginnen wollen, ist das eine gute Möglichkeit, das Traden zu lernen.

Fazit: richtigen ECN Broker über den Vergleich finden

Echte ECN Broker können Sie über den Broker-Vergleich im Internet finden. Der Vergleich bietet eine Übersicht über die Broker und deren Konditionen. Gegenüber den STP-Brokern und den Market Makern bieten diese Broker den Vorteil, dass Sie als Kunde direkt zu den Marktteilnehmern geleitet und in das Liquiditätsnetzwerk eingebunden werden. Die ECN-Broker erheben für die Trades Spreads und Kommissionen. Der Vergleich bietet eine Übersicht über deren Höhe bei den einzelnen Brokern. Einige Anbieter gewähren Neukunden einen Bonus auf die erste Einzahlung. Möchten Sie den Bonus in Anspruch nehmen, sollten Sie genau auf die Bedingungen achten. Der Bonus ist an eine Mindesteinzahlung gebunden und muss innerhalb einer bestimmten Zeit mehrmals umgesetzt werden. Das wichtigste Merkmal bei der Auswahl eines Brokers ist die Seriosität. Ein seriöser Broker wird über eine staatliche Finanzaufsichtsbehörde reguliert und bietet seinen Kunden eine Einlagensicherung. Ein weiteres wichtiges Merkmal ist das Portfolio an Handelsmöglichkeiten. Beim Forex-Handel kommt es auf Währungspaare an. Zusätzlich wird bei vielen ECN-Brokern der CFD-Handel angeboten.

XTB Handelszeiten

 

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter DEGIRO