IPO

Börsengang: Die besten IPOs

September 23, 2022 9:56 am

Ein IPO, also der Börsengang eines Unternehmens, ist ein großer Schritt, der dem Unternehmen hohe Einnahmen einbringen kann. Bereits in der Vergangenheit gab es Unternehmen, die mit ihrem Börsengang ein hohes Emissionsvolumen umsetzen konnten. Aber auch die Unternehmen, die derzeit für den Börsengang in den Startlöchern stehen, können für Anleger interessant werden.

Jetzt Konto beim Testsieger XTB eröffnenCFD Service - 80% verlieren Geld

Was ist unter einem IPO zu verstehen?

Die Abkürzung IPO steht für „Initial Public Offering“. Dahinter verbirgt sich nichts anderes als der Börsengang eines Unternehmens. Gerne wird auch von einem Börsendebüt gesprochen. Das heißt, Interessenten haben zum ersten Mal die Möglichkeit, Aktien eines Unternehmens zu erwerben und von deren weiterer Entwicklung zu profitieren. Wie viele Aktien bei einem Börsengang angeboten werden, liegt in den Händen des Unternehmens. Der Kurs für die Aktien wird in der Regel von den Investmentbanken vorgegeben. Die Grundlage für die Festlegung ist vor allem die mögliche Nachfrage, die durch Anleger entstehen kann.

Aber warum ist es für ein Unternehmen eigentlich von Interesse, einen IPO durchzuführen? Die IPO-Bedeutung gibt darüber keinen Aufschluss, aber ein näherer Blick auf die Umstände tut es. In besonders vielen Fällen benötigen die Unternehmen schnell Kapital und das nicht, weil sie keines haben, sondern weil sie eine Vergrößerung anstreben. Aber auch Schulden können ein Grund sein.

Unternehmen bieten gerade hochqualifizierten und wertvollen Mitarbeitern mit einem IPO auch einen Anteil am Unternehmen an und sorgen so dafür, dass eine gewisse Bindung besteht. Das heißt, es gibt unterschiedliche Gründe für einen Börsengang und nicht immer erfahren Interessenten auch, welche Auslöser es tatsächlich gibt.

IPO

IPO steht für „Initial Public Offering“/Bilderquelle: 22 TREE HOUSE/ shutterstock.com

Wie ein IPO durchgeführt wird

SeriositaetWie kommen neue Aktien 2022 eigentlich auf den Markt? Für viele Anleger ist die Frage interessant, wie ein Börsengang funktioniert und auf was geachtet werden muss. Der erste Schritt ist immer die Entscheidung der jeweiligen Firma dafür, überhaupt an die Börse gehen zu wollen. Mit der Entscheidung für diesen Weg, muss sich das Unternehmen an die Börsenaufsicht wenden.

Diese verlangt eine sogenannte Erklärung für die Registrierung. Diese Erklärung wird anschließend geprüft. Es kann passieren, dass noch Änderungen notwendig sind. Auch eine Ablehnung kann kommen. Wurde dem Antrag stattgegeben, gibt das Unternehmen die Anzahl der Aktien an, die dann mit dem Börsengang zur Verfügung gestellt werden.

Jetzt geht es noch um den Preis und hier kommen die Investmentbanken ins Spiel. Eine Investmentbank beginnt erst einmal mit einer Analyse und bewertet anschließend den Wert des Unternehmens sowie eine mögliche Nachfrage nach Wertpapieren. Anhand dieser Informationen wird der Preis festgelegt. Nachdem die Notierung an der Börse festgelegt wurde, kann das Börsendebüt starten.

Jetzt Konto beim Testsieger XTB eröffnenCFD Service - 80% verlieren Geld

Die Börsengänge 2022

Allein im Jahr 2021 sind mehr als 2.000 Unternehmen weltweit an die Börse gegangen, unter anderem gab es auch den Rivian IPO, der auch einen kleinen Angriff auf den Konkurrenten Tesla darstellte. Ebenfalls zurück auf das Jahr 2021 geht der Daimler Trucks Börsengang. Der IPO konnte direkt mit hohen Kursen überzeugen und die ersten Tage waren stark geprägt von einem beeindruckenden Kursanstieg.

2021 gab es sogar einen Börsengang, der sehr viel Aufsehen erregt hat. Es handelt sich um den Coinbase IPO. Der Börsengang war eine der wichtigsten Möglichkeiten, um über Aktien vom Boom der Kryptowährungen profitieren zu können.

Auch das Jahr 2022 steht ganz im Zeichen der IPOs und wer gerne direkt von Beginn an dabei sein möchte, wenn ein Unternehmen an die Börse geht, der profitiert von einem praktischen Überblick.

coinbase ipo

Das ist der Aktienchart von Coinbase/Bilderquelle: 22 TREE HOUSE/ traderfox.com

Porsche IPO

Themenicon EinzahlungEin großes Interesse der Anleger besteht am geplanten IPO von Porsche. Die Porsche AG soll noch im Jahr 2022 auf das Börsenparkett gehen und hier durchstarten. Dabei ist allerdings kein Austritt aus dem VW-Verbund geplant. Im September 2022 gab es durch die Porsche-Dachgesellschaft Porsche SE sowie durch VW eine Bestätigung darüber, dass ein Teil der Aktien, die eine Beteiligung am Geschäft von Porsche beinhalten, an die Börse gehen wird. Geplant ist ein Börsengang an der Frankfurter Börse. Dabei soll die Notierung bereits im Oktober stattfinden und bis Ende des Jahres vollständig abgewickelt werden.

Was für Verwirrung sorgt. Die Porsche Holding SE ist bereits an der Börse und das sogar schon recht lange. Daher muss noch einmal genau betont werden, dass es bei den nun geplanten Aktien komplett um das operative Geschäft geht. Der Gesamtwert der Porsche AG wird von Experten derzeit auf rund 100 Milliarden Euro geschätzt. Mit einem Viertel des Unternehmens soll der IPO erfolgen, sodass ein Wert von bis zu 25 Milliarden Euro erzielt werden kann.

Jetzt Konto beim Testsieger XTB eröffnenCFD Service - 80% verlieren Geld

Solarisbank IPO

Ein weiterer IPO, der in aller Munde war oder auch ist, ist der Börsengang der Solarisbank, die sich inzwischen in Solaris umbenannt hat. Durch die Verantwortlichen im Unternehmen selbst wurde immer wieder gesagt, dass der Zustand „IPO-ready“ bis zur Mitte des Jahres 2022 erreicht werden soll. Aber auch Solaris sieht die aktuellen Entwicklungen in der Weltwirtschaft kritisch und zieht die klaren Worte zurück. Durch Tech-Crashs, die vermehrt an der Börse auftreten, ist das Umfeld für einen Börsengang nicht mehr optimal. Daher ist davon auszugehen, dass ein IPO 2022 nicht mehr stattfinden wird. Derzeit wird dem Unternehmen ein Wert von rund 1,4 Milliarden Euro zugeschrieben.

Börsengang

Der Börsengang der Solarisbank war in aller Munde/ Bilderquelle: solarisgroup.com

Uhde Chlorien Engineers / Nucera IPO

Bei Nucera (ehemals: Uhde Chlorien Engineers) handelt es sich um die Wasserstofftochter des bekannten Unternehmens thyssenkrupp. Ein IPO wurde schon länger durch die Muttergesellschaft gefördert. Doch thyssenkrupp hat im Juni 2022 den Hinweis gegeben, dass die Pläne für den Börsengang erst einmal in die Schublade wandern, da das Marktumfeld gerade nicht für die Umsetzung spricht. Bereits zwei Monate später werden aber wieder Nachrichten laut, dass sich thyssenkrupp nun doch wieder vermehrt darum kümmert, den IPO nach vorn zu bringen. Ob also noch im Jahr 2022 mit dem Börsengang von Nucera gerechnet werden darf, bleibt weiter eine spannende Frage. Mit einem Marktwert von geschätzten 5 Milliarden Euro dürfte Nucera für Anleger durchaus von Interesse sein.

Ionos IPO

TippsIonos ist die Tochter von United Internet, einem Unternehmen, das mit Ionos vor allem das Angebot rund um die Cloud zur Verfügung stellen wollte. 2021 hat United Internet die Information herausgegeben, dass für das neue Jahr ein Börsengang von Ionos geplant ist. Die Umsetzung sollte bis zur Osterzeit erfolgen. Wer einen Blick an die Börse wirft wird allerdings feststellen, dass es bisher noch keine Ionos Aktien für den Handel gibt. Allerdings hat United Internet auch immer offengelassen, ob der Börsengang möglicherweise sogar auf 2023 verschoben wird.

Jetzt Konto beim Testsieger XTB eröffnenCFD Service - 80% verlieren Geld

Mobileye IPO

Bei den internationalen IPOs, die 2022 in Planung sind, steht Mobileye mit ganz oben auf der Liste. Das Unternehmen legt den Fokus vor allem auf das autonome Fahren und wurde 1999 in Jerusalem ins Leben gerufen. Im Laufe der Jahre konnte sich Mobileye eine Marktposition bei den autonomen Fahrsystemen sichern, die mit einer vehementen Dominanz verteidigt wird. Zusätzlich dazu werden Stimmen laut, dass bereits mit viel Aufwand der Blick auf die Entwicklung von Robotaxis gerichtet wird. Die Bewertung des Unternehmens, das übrigens eine Tochtergesellschaft von Intel ist, liegt derzeit bei rund 50 Milliarden US-Dollar. Doch auch wenn es hieß, dass ein Börsengang für 2022 durchaus realistisch ist, wurden keine weiteren Informationen veröffentlicht. Es ist daher nicht davon auszugehen, dass in diesem Jahr noch der IPO wirklich erfolgt.

Stripe IPO

In der Liste der möglicherweise für 2022 geplanten IPOs ist auch das Unternehmen Stripe zu finden. Mit der Gründung im Jahr 2011 handelt es sich um ein Unternehmen, das in seiner Branche schon umfassende Erfahrungen sammeln konnte. Als Anbieter für Schnittstellen mit Zahlungsoptionen für den Einsatz im E-Commerce, befindet sich Stripe am Zahn der Zeit. Unter anderem werden mit den Angeboten Kunden bedient, wie Amazon und auch Google.

Die Erfolge der vergangenen Jahre sorgen dafür, dass das Interesse am Börsengang immer größer wird. Fast könnte man meinen, die Verantwortlichen werden in gewisser Weise unter Druck gesetzt. Vielleicht hieß es deshalb, dass mit dem Stripe IPO in 2022 zu rechnen ist. Fakt ist aber, dass es nach wie vor kein genaues Datum gibt und die Spannung also weiter steigt. Bei einer Bewertung von rund 100 Milliarden Euro dürfte ein IPO großes Interesse mit sich bringen.

Stripe Börsengang

Es gibt noch kein genaues Datum für den Stripe Börsengang/ Bilderquelle: stripe.com

Kraken IPO

Mit Coinbase ist bereits ein Unternehmen aus dem Bereich der digitalen Währung an die Börse gegangen und wenn es nach Kraken geht, dann wird es bald den nächsten Teilnehmer auf dem internationalen Börsenparkett geben. Die Verantwortlichen von Kraken haben schon im Frühjahr 2021 verlauten lassen, dass sie mit dem Gedanken an einen Börsengang im Jahr 2022 spielen. Allerdings wurden bisher keine weiteren Informationen dazu veröffentlicht. Dennoch hat es Kraken auf die Liste der Unternehmen geschafft, die möglicherweise noch in diesem Jahr die Börse in Angriff nehmen wollen. Spannend wird dies in erster Linie für Anleger, die gerne in die digitalen Währungen über Aktien investieren möchten.

Jetzt Konto beim Testsieger XTB eröffnenCFD Service - 80% verlieren Geld

Reddit IPO

AktienhandelEiner der wahrscheinlichsten IPOs für das Jahr 2022 ist der Börsengang der Diskussionsplattform Reddit. Während bei der Gründung 2011 der Fokus noch darauf lag, vor allem als digitaler Aggregator zu agieren, ist Reddit heute die größte Plattform für den Austausch und Diskussionen, die es online gibt. Die aktuelle Bewertung liegt bei rund 15 Milliarden US-Dollar und erst im Sommer 2022 gab es Neuigkeiten dazu, dass die vergangenen Funding-Runden sehr erfolgreich waren. Allerdings hieß es erst, dass der IPO Mitte 2022 durchgeführt wird. Inzwischen richten sich die Vermutungen eher auf Dezember 2022.

Der verschobene IPO von Northvolt

Geplante Börsengänge 2022 enthielten auch den Northvolt Börsengang. Allerdings zeichnete sich schon recht früh im Jahr ab, dass dieser vermutlich doch erst einmal nicht erfolgen sollte. Gerade im Rahmen der aktuellen politischen und wirtschaftlichen Lage auf der Welt, ist es für Unternehmen wichtig abzuwägen, ob der Börsengang wirklich notwendig ist. Northvolt gehört zu den Unternehmen, die daher die Tendenz eher in Richtung 2023 geschoben haben. Inzwischen wurde durch den Aufsichtsrat des Unternehmens der Zeitplan sogar auf bis zu 2024 erweitert.

northvolt börsengang

Der Northvolt Börsengang wird tendenziell eher 2023 stattfinden/ Bilderquelle: northvolt.com

Der Blick auf die größten IPOs der Welt

Nicht bei allen Unternehmen ist es wirklich beeindruckend, wenn sie an die Börse gehen. Meist ist es sogar nur ein notwendiger Schritt, um dem Unternehmen wieder mehr Liquidität zu ermöglichen. Einige Unternehmen erregen mit ihrem IPO allerdings jede Menge Aufmerksamkeit und mausern sich sogar zu einem der Plätze auf der Liste der zehn größten IPOs der Welt. Aktuell setzt sich diese Liste aus den folgenden Unternehmen zusammen.

Jetzt Konto beim Testsieger XTB eröffnenCFD Service - 80% verlieren Geld

10. Die ICBC Bank mit einem Emissionsvolumen von 13,9 Milliarden US-Dollar

TippsDie ICBC Bank hat ihren Hauptsitz in China und gehört zu den Unternehmen mit einem der größten Börsengänge, die es bisher gegeben hat. Bereits 2006 ist die Bank an die Börse gegangen und damals gab es zahlreiche Informationen zu diesem Börsengang. Grund dafür war, dass es zu dieser Zeit sogar der größte IPO war, der geplant und umgesetzt wurde. Bis heute hat sich das Unternehmen einen festen Platz gesichert und betreut mehr als 400 Millionen Kunden.

9. General Motors mit einem Emissionsvolumen von 15,8 Milliarden US-Dollar

Nur knapp vor die ICBC Bank setzt sich General Motors. Der amerikanische Hersteller für Automobile ist 2010 an die Börse gegangen – schon wieder. Denn tatsächlich war das Unternehmen auch vorher schon an der Börse. Mit dem zweiten Börsengang, der nach einer Neustrukturierung erfolgte, gab es ein deutlich vergrößertes Emissionsvolumen. Auch General Motors ist bis heute am Markt gefestigt und gilt als größter Hersteller der Branche.

GM Börsengang

GM ist der größte Hersteller in der Branche/ Bilderquelle: gm.com

8. Facebook mit einem Emissionsvolumen von 16 Milliarden US-Dollar

Nicht ganz überraschend ist, dass auch Facebook zu den Unternehmen mit den größten IPOs gehört. Derzeit befindet sich das Unternehmen auf dem achten Platz. Die Umsetzung des Facebook IPOs erfolgte im Jahr 2012. Zur damaligen Zeit war es das erste Internet-Unternehmen, das einen so großen IPO umgesetzt hat. Mit dem Start an der Börse hat Facebook für seine Aktien einen Preis von nicht einmal 40 US-Dollar aufgerufen. Inzwischen werden sie für einen Durchschnitt von rund 200 US-Dollar gehandelt.

Jetzt Konto beim Testsieger XTB eröffnenCFD Service - 80% verlieren Geld

7. ENEL SpA mit einem Emissionsvolumen von 16,5 Milliarden US-Dollar

Themenicon Stopp-LossDieses Unternehmen lässt bei vielen Anlegern nicht gleich ein Licht aufgehen, ist aber genau in dieser Branche tätig. Das italienische Unternehmen versorgt die Menschen mit Energie und ist vor mehr als 20 Jahren an die Börse gegangen. Umso beeindruckender ist es, dass es sich noch immer in der Liste der Unternehmen mit den größten Börsengängen handelt. Zudem hat ENEL in Europa einen führenden Platz unter den Energieversorgern.

6. Die American International Assurance mit einem Emissionsvolumen von 17,8 Milliarden US-Dollar

Beim Börsengang der American International Assurance handelte es sich nicht um den Mutterkonzern in den USA, sondern um eine Tochtergesellschaft aus Asien. Durch die hohen Einnahmen beim IPO konnte das Unternehmen finanzielle Unterstützungen an den Mutterkonzern erstatten.

börsengänge 2022

Börsengang der American International Assurance handelte es sich nicht um den Mutterkonzern in den USA, sondern um eine Tochtergesellschaft aus Asien/ Bilderquelle: aig.com

5. VISA mit einem Emissionsvolumen von 17,9 Milliarden US-Dollar

Es wird deutlich, dass sich die größten IPOs vom Emissionsvolumen her nicht stark unterscheiden. So liegt VISA zwar auf dem fünften Platz der Liste, allerdings nur knapp vor der American International Assurance. 2007 war das Jahr des Börsengangs und die vergangenen 15 Jahre haben gezeigt, dass Investoren viel Plus machen konnten. Während beim Börsengang eine Aktie für 44 US-Dollar gekauft werden konnte, werden sie 2022 für rund 200 US-Dollar gehandelt.

Jetzt Konto beim Testsieger XTB eröffnenCFD Service - 80% verlieren Geld

4. NTT DoCoMo mit einem Emissionsvolumen von 18 Milliarden US-Dollar

SeriositaetAuch NTT DoCoMo ist eines der Unternehmen, das in Europa nicht so bekannt ist, aber dennoch einen großen Einfluss hat. Das Mobilfunkunternehmen aus Japan ist das größte Unternehmen der Branche im Heimatland. Bereits 1998 ist es an die Börse gegangen.

3. Die Soft Bank Corporation mit einem Emissionsvolumen von 21,35 Milliarden US-Dollar

Die ersten drei Plätze werden mit Unternehmen belegt, die einen wirklich beeindruckenden IPO durchgeführt haben. Dazu gehört auch die Soft Bank Corporation. Die japanische Bank ist gleich in mehreren Branchen tätig, so auch in der Telekommunikations- und Medienbranche. Ein großer Teil des Vermögens basiert zudem auf verschiedenen Beteiligungen an weiteren Unternehmen.

ipo bedeutung

Die Softbank hat einen beeindruckenden Börsengang hingelegt/ Bilderquelle: softbank.jp

2. Alibaba mit einem Emissionsvolumen von 21,77 Milliarden US-Dollar

Das E-Commerce-Unternehmen Alibaba aus China gehörte eine längere Zeit an die Spitze der größten IPOs weltweit. Das hat sich zwar vor drei Jahren geändert, dennoch kann Alibaba nach wie vor einen beeindruckenden Börsengang vorweisen, der seinesgleichen sucht. 2014 war der Börsengang und auch, wenn die Entwicklung der Aktien noch keine Verdoppelung für die Anleger mit sich gebracht hat, ist die Tendenz schon seit Jahren steigend.

Jetzt Konto beim Testsieger XTB eröffnenCFD Service - 80% verlieren Geld

1. Saudi Aramco mit einem Emissionsvolumen von 25,6 Milliarden US-Dollar

Themenicon Einzahlung2019 war das Jahr, in dem sich Saudi Aramco an die Spitze der größten IPOs der Welt setzen konnte und Alibaba hinter sich gelassen hat. Saudi Aramco agiert als Unternehmen für die Förderung von Erdöl und ist in diesem Bereich auch der Leader der gesamten Welt. Dabei ist interessant zu wissen, dass das Unternehmen bereits seit 1933 besteht, aber erst nach vielen Jahrzehnten an die Börse gegangen ist. Das hat sich übrigens nicht nur für das Unternehmen selbst gelohnt, sondern auch für die Anleger. Sie konnten die Aktien nach dem Börsengang für rund 8,50 US-Dollar kaufen, inzwischen haben diese im Jahr 2022 einen Wert von rund 90 US-Dollar.

neue aktien 2022

Saudi Aramco war an die Spitze der größten IPOs der Welt/ Bilderquelle: aramco.com

Fazit: Börsengänge 2022 werden in gebremstem Tempo umgesetzt

Themenicon TippsDie Hoffnungen für IPOs in 2022 waren groß, doch durch starke Erschütterungen in der Weltwirtschaft und auf politischer Ebene, haben viele Unternehmen erst einmal einen Rückzug gemacht. Inwieweit es in dem Zusammenhang bis Ende des Jahres noch zu Änderungen oder großen Börsengängen kommt, ist nicht absehbar. Einige Unternehmen stehen auf der Liste der bald angekündigten IPOs und wurden von den Anlegern noch nicht ganz aus dem Kopf gestrichen.

Bilderquelle:

  • traderfox.com
  • aramco.com
  • softbank.jp
  • aig.com
  • gm.com
  • northvolt.com
  • solarisgroup.com
  • stripe.com
  • shutterstock.com