GKFX-Webinar am Morgen | Start in den Handelstag am 11. Mai 2018

Am Freitag, den 11. Mai 2018 informiert Stefan Salomon Sie um 8.45 Uhr im GKFX-Webinar „Trading am Morgen – Das GKFX Live-Webinar zur aktuellen Marktlage“ über die Chancen und Risiken des neuen Handelstages. Salomon wirft einen Blick auf die wichtigsten Finanzinstrumente von Forex bis Rohstoffe. Darüber hinaus erfahren Trader, was die wichtigsten wirtschaftspolitischen Entscheidungen des Tages sind und welche Setups dafür geeignet sind.

Webinar für erfahrene Trader

Das Webinar richtet sich an erfahrene Trader, die gut informiert in den Handelstag starten möchten. Trader sollten immer über Wissen über das aktuelle Tagesgeschehen am Markt verfügen. Auf der Grundlage dieses Wissen können sie dann erfolgversprechende Handelsentscheidungen tätigen. Aktuelle Börsennachrichten, wirtschaftspolitische Entscheidungen sowie die aktuelle Marktlage können hierfür die Grundlage sein. Darüber hinaus können Trader mit diesen Informationen Risiken genauer erkennen und abschätzen.

Weiter zum Broker: www.gkfx.de

Am Morgen informieren

Für Trader ist es sinnvoll, sich direkt am Morgen vor dem Start in den Handel über die aktuelle Situation zu erkundigen. Beispielsweise kann es vorkommen, dass in der Nacht aktuelle Nachrichten aus den USA oder Asien eintreffen, die bereits vor Handelsbeginn wichtig sein könnten. Diese können die Stimmung am Markt verändern, was wiederum zu Kursveränderungen führen kann.

Aktuelle Nachrichten aus Politik und Wirtschaft sind ebenfalls für Trader von großer Bedeutung, denn auch diese können zu Marktbewegungen führen. Je besser Trader über das Marktgeschehen und aktuelle Nachrichten informiert sind, umso besser können sie Anlagechancen erkennen und auch mögliche Risiken früh wahrnehmen.

Aktuelle Nachrichten als Grundlage für Handelsentscheidungen

Aktuelle Börsennachrichten sind für viele Trader eine der Grundlagen für ihre Handelsentscheidungen. Analysten nutzen diese ebenfalls, um Prognosen zu erstellen. Und auch in der Politik können sie von Bedeutung sein. Tag für Tag erhalten wir alle eine große Menge an Informationen aus aller Welt. Trader lernen oftmals im Laufe der Zeit, auszuwählen, welche Nachrichten und Informationen für sie wichtig sind. Beispielsweise interessieren sich Anleger, die den DAX handeln, womöglich besonders für wirtschaftspolitische Nachrichten aus Deutschland, während Forex-Trader, die den Dollar handeln, Nachrichten aus den USA größere Bedeutung zu messen.

Trader, die bei GKFX handeln, können unter anderem den MT4 nutzen

Handel via MetaTrader 4 – bei GKFX

Nachrichten für Forex-Trader wichtig

Vor allem für Forex-Trader sind aktuelle Nachrichten oftmals von großer Bedeutung. Neben Meldungen aus den Länder, deren Landeswährung sie handeln, spielen Meldungen rund um den Dollar und den Euro für sie eine Rolle. Veränderungen bei diesen beiden Hauptwährungen können Folgen für andere Währungen haben. Beispielsweise ist hier die Veröffentlichung von Inflationszahlen wichtig, denn Preisstabilität ist ein wichtiges Anzeichen, dass auch die Währung stabil ist. Nicht nur Forex-Trader sollen auch über das allgemeine Weltgeschehen informiert sein, denn beispielsweise politische Krisen können sich rasch auch auf Aktienkurse, Währungen oder Rohstoffe auswirken. So fiel beispielsweise nach dem Brexit-Votum der Kurs des Pfund deutlich.

Wichtige Nachrichten erkennen

Trader erkennen häufig im Laufe der Zeit, auf welche Nachrichten sie achten müssen. Dies hängt unter anderem davon ab, welche Strategie sie verfolgen und mit welchen Finanzinstrumenten sie handeln. Das Verfolgen von Nachrichten sowie die Beobachtung der aktuellen Marktlage gehört für viele Trader auch zum Risikomanagement und damit zur Vermeidung von Verlusten. Sie stellen im besten Fall frühzeitig fest, ob eine Nachricht negative Folgen für Kurse haben kann.

Das GKFX-Webinar „Trading am Morgen“ hilft Tradern dabei, vor dem Start in den Handel einen Überblick über die Marktlage zu bekommen. Für viele Trader ist ein guter Marktüberblick Teil ihrer Handelsstrategie. So können sie aus der aktuellen Entwicklung am Markt Signale für steigende oder fallende Kurse ableiten und beispielsweise aus Sicherheitsgründen aus einem Trade aussteigen.

Wichtige Termine des Tages

In „Trading am Morgen“ erfahren Trader auch, welche Nachrichten gerade wichtig sind und welche Veröffentlichungen am Handelstag geplant sind. Fast jeden Tag stehen wirtschaftspolitische Entscheidungen und Veröffentlichung an. Viele Termine sind schon Monate im Vorraus bekannt und  werden im Wirtschaftkalender eingetragen. Hier finden Trader unter anderem, wann die EZB eine Pressekonferenz gibt, wann die Bundesagentur für Arbeit die Arbeitslosenzahlen bekannt gibt oder wann das ifo-Institut seinen Geschäftsklimaindex vorstellt. An diesem Freitag sollen in den USA Zahlen zu Im- und Exporten veröffentlicht werden. Darüber hinaus soll Mario Draghi vor der Presse sprechen.

Termine im Wirtschaftskalender

Broker wie GKFX stellen den Wirtschaftskalender ebenso online wie Finanzportale. Oft geben sie nicht nur Informationen zum Termin, sondern auch die Relevanz und die mögliche Volatilität an. Diese Termine können für Trader ein interessanter Anlass ein, um eine Position zu eröffnen. Rund um einen Termin können Marktbewegungen entstehen, vor allem dann, wenn das Ergebnis einer Veröffentlichung von den Markterwartungen abweicht. Haben die Marktteilnehmer beispielsweise eine Arbeitslosenquote von 5,2 Prozent erwartet, aber die Bundesagentur für Arbeit gibt eine Quote von 5,5 Prozent bekannt, kann dies zu Kursrückgängen führen.

Über aktuelle Termine informiert

Trader sollten im Idealfall immer über die aktuellen Termine informiert sein. Oft machen sich Trader am Wochenende vor dem Start in die Handelswoche einen persönlichen Tradingplan, um nicht unvorbereitet und aus dem Bauch heraus zu handeln. Dabei kann ein Überblick über die Termine der Woche sinnvoll sein. An jedem Morgen, bevor man mit dem Handel startet, ist es dann sinnvoll, den Wirtschaftskalender nochmals auf Veränderungen hin zu überprüfen.

Ein guter Marktüberblick kann Tradern dabei helfen, lukrative Ein- und Ausstiegspunkte zu bestimmen. Hier ist ein Tradingsetup hilfreich. Darin legen Trader fest, unter welchen Kriterien sie einen Trade veröffentlichen wollen. Diese Kriterien sind in der Regel auf die eigene Handelsstrategie sowie den persönlichen Stil des Traders abgestimmt und daher häufig sehr individuell.

Weiter zum Broker: www.gkfx.de

Trader versuchen, aus Marktnachrichten, Trends und Wirtschaftsterminen bestimmte Kriterien abzuleiten und damit festzulegen, wann sie eine Position eröffnen wollen. Sie erhalten also Handelssignale. So kann im Laufe der Zeit ein genaues Regelwerk entstehen. Trader sehen, wann die Marktlage für einen Trade geeignet ist und wann nicht. Ein Setup kann immer wieder auf Marktveränderungen angepasst werden. Stefan Salomon präsentiert im GKFX-Webinar „Trading am Morgen“ einige Setups. Diese stellen allerdings keine Handelsempfehlung dar, sondern können Tradern lediglich Ansätze für eine eigene Handelsentscheidung geben.

Bekannter britischer CFD- und Forexbroker

GKFX ist ein englischer Broker, der sich einen Namen im Forex– und CFD-Handel gemacht hat. Der Anbieter bietet über 350 Basiswerte an. Diese können an vielen nationalen und internationalen Börsenplätzen getradet werden. Neben dem Hauptsitz in London befinden sich Niederlassungen in fast 20 Ländern in aller Welt. Die deutschsprachigen Kunden werden von Frankfurt am Main aus betreut. Auch das Aus- und Weiterbildungsangebot wird dort koordiniert.

Die Regulierung erfolgt durch die britische Finanzaufsichtsbehörde, aber auch die BaFin überwacht den Anbieter. Wie alle britischen Broker ist auch GKFX Mitglied im FSCS, dem Entschädigungsfonds des Landes. Darüber sind Kundeneinlagen in Höhe von bis zu 50.000 Pfund abgesichert.

Bei GKFX können Sie ein kostenloses Demokonto nutzen

Starten Sie mit einem Demokonto in den Handel

MetaTrader 4 mit Erweiterung

GKFX bietet Hebel von bis zu 400:1 an, die allerdings von Finanzprodukt zu Finanzprodukt unterschiedlich sind. Der Handel selbst wird über den MetaTrader 4 abgewickelt, der mit der Erweiterung MyGKFX ausgebaut werden kann. Über den MetaTrader 4 haben Trader auch Zugriff auf Tools und Handelswerkzeuge. Über den Expert Advisor lassen sich automatisierte Handelsstrategien umsetzen.

Wer Geld auf sein Handelskonto einzahlen will, kann dies auch über Zahlungsanbieter wie Skrill und Neteller. Auf diesem Weg ist das eingezahlte Geld direkt auf dem Konto verfügbar. Auch Banküberweisungen und die Zahlung mit Kreditkarte wird angeboten.

Zahlreiche Schulungsangebote

GKFX zeichnet sich durch viele Schulungsangebote aus. Viele davon sind auch für Einsteiger interessant. Darüber hinaus stellt GKFX Videos und Tutorials zur Verfügung. Auch ein Wirtschaftskalender und automatische Chartanalysen gehören zum Angebote. Das Demokonto kann nach der Eröffnung eines Livekontos dauerhaft genutzt werden. So können Trader beispielsweise neue Tradingstrategien vorab testen.

Fazit: GKFX-Webinar zur Vorbereitung auf den Handelstag

Das GKFX-Webinar „Trading am Morgen – Das GKFX Live-Webinar zur aktuellen Marktlage“ ist besonders für Trader geeignet, die sich am Morgen vor dem Trading-Start über das aktuelle Geschehen am Markt informieren möchten. Am 11. Mai um 8.45 Uhr wirft GKFX-Experte Stefan Salomon einen Blick auf die wichtigsten Finanzinstrumente von Währungen über Rohstoffe bis CFDs auf Aktien. Dabei erläutert er auch die Chancen und Risiken des Handelstages und stellt mögliche Setups vor. Die wirtschaftspolitischen Entscheidungen des Tages sind ebenfalls Teil des Webinars.

Für Trader ist es sehr wichtig, immer mit den aktuelle Nachrichten und Geschehnissen am Markt vertraut zu sein. Hierüber lassen sich nur interessante Möglichkeiten für einen Trade erkennen, sondern auch Risiken besser erkennen. Viele Trader verfolgen daher beispielsweise Nachrichten von Notenbanken oder politischen Akteuren. Welche Termine wichtig sind, erfahren Trader durch Wirtschaftskalender, wo Termine und Veröffentlichungsdaten vermerkt sind.

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter DEGIRO