Mit GKFX in die erste volle Handelswoche des Jahres starten

Auch in diesem Jahr gibt es bei GKFX mit „Trading am Sonntag“ wieder ein Trading-Warm-up für die bevorstehende Handelswoche. Am 7. Januar um 19 Uhr wirft Mario Kofler einen Blick auf die erste volle Handelswoche des noch jungen Jahres. Er bespricht alle wichtigen Werte der Woche und wirft einen Blick auf den Wirtschaftskalender. Auch eine Liveanalyse der wichtigsten Währungspaare, Indizes und Rohstoffe ist Teil des Webinars.

In seinem Rückblick auf die vergangene Handelswoche und einer Analyse der aktuellen fundamentalen Situation beleuchtet Mario Kofler, wie die Märkte ins neue Jahr gestartet sind. Eine erste Vorschau für den Interbankenhandel und Prognosen für mögliche Gaps runden das Webinar ab.

Weiter zum Broker: www.gkfx.de

Mit aktuellen Entwicklungen vertraut sein

Für Trader ist es wichtig, immer mit den neuesten Entwicklungen vertraut zu sein. Sie sollten stets über die neuesten Geschehnisse an den Märkten und in Wirtschaft und Politik informiert sein. Nur so können sie die Märkte richtig einschätzen und erfolgversprechende Anlageentscheidungen treffen. Doch was macht darüber hinaus einen erfolgreichen Trader aus? Da Trader im Gegensatz zu Aktienhändlern meist mit einem eher kurzen Anlagehorizont arbeiten und Finanzinstrumente wie Forex und CFDs für Einsteiger oftmals zunächst recht kompliziert erscheinen, müssen sich Neulinge zunächst intensiv mit dem Thema Trading auseinandersetzen. GKFX bietet hierzu zahlreiche Webinare und andere Schulungsangebote, die speziell auf Einsteiger zugeschnitten sind. Oft können sich Anfänger aber schnell einen Überblick verschaffen und mit einem Demokonto einsteigen. Im Laufe der Zeit machen sie sich dann mit Tradingstrategien, den Finanzinstrumenten, Analysemethoden und der Tradingplattform vertraut.

Wahl des passenden Brokers

Darüber hinaus ist die Wahl des passenden Brokers entscheidend für den persönlichen Erfolg als Trader. Die Anzahl der Anbieter ist mittlerweile sehr groß. Diese unterscheiden sich jedoch bei Kosten und Konditionen. Daher ist ein gründlicher Vergleich bei der Brokerwahl sehr wichtig. Der Broker sollte jedoch auch immer zu den individuellen Ansprüchen und Vorstellungen des Traders passen.

Darüber hinaus ist es wichtig, sich für einen seriösen Anbieter, der sich an die in der EU geltenden Gesetze und Richtlinien hält, zu entscheiden. Seriöse Broker verzichten oft auf Zusatzgebühren, sondern erhalten ihre Gewinne ausschließlich über die Spreads. Diese müssen bei jedem Trade an den Broker gezahlt werden. Je niedrigerer der Spread, umso lukrativer für den Trader.

Entdecken Sie eine der beliebtesten Trading-Plattformen!

Entdecken Sie eine der beliebtesten Trading-Plattformen!

Aktuelle Marktinformationen und Weiterbildung

Sehr wichtig ist es jedoch für Trader, immer mit ausreichend Informationen über die Märkte versorgt zu sein. Aktuelle Webinare wie „Trading am Sonntag“ helfen her. Auch die Funktionsweise der Märkte ist neben aktuellen Meldung wichtig. Darüber hinaus unterstützen Analysen von Kursen und Entwicklungen einzelner Werte Tradingentscheidungen. Trader können so Handelssignale erkennen und einen erfolgversprechenden Trade platzieren.

Weiterbildung ist daher auch für erfahrene Trader ein großes Thema. Broker wie GKFX bieten viele Möglichkeiten an, um ihre Trader in dieser Hinsicht zu unterstützen. Die Referenten der Webinare sind selbst erfahrene Trader und Profis an den Finanzmärkten. Viele Webinare bei GKFX sind speziell auf erfahrene Trader abgestimmt. Neben fundiertem Wissen über das Trading ist es wichtig, stets einen guten Überblick über die Märkte zu haben.

Risikomanagement beim Trading

Beim Trading kommt es zudem immer auf ein sorgfältiges Risikomanagement an. Vor allem, wer noch wenig Erfahrung hat, trägt das Risiko, dass er hohe Verluste hinnehmen muss. Um das Risiko zu minimieren, gibt es jedoch mehrere Strategien. Beispielsweise kann man sein Geld in verschiedene Anlagen anlegen und damit aufteilen. Außerdem sollten die Höhe der Einzahlungen und das Tradingvolumen sorgsam ausgewählt werden. Auch wer stets über die Märkte informiert ist, erkennt risikoreiche Investments oftmals sehr gut.

Erfolgreicher Start ins Trading

Mit etwas Übung kann der erfolgreiche Start ins Trading rasch gelingen. Dennoch geht es beim Trading auch immer um Emotionen. Man sollte sich nicht von diesen leiten lassen, doch dies ist oft leichter gesagt als getan. Daher stellen für viele Trader die eigenen Gefühle die größte Hürde dar. Beispielsweise muss man lernen, mit Verlusten umzugehen. Außerdem sollte man im besten Fall nicht nur aufgrund eines unbestimmten Gefühls einen Trade eingehen. Im Idealfall hält sich ein Trader strikt an seine Handelsstrategie. Auch viele Informationen von den Märkten minimieren das Risiko, sich beim Traden zu stark von seinen Gefühlen leiten zu lassen.

Greifen Sie zum kostenfreien Demokonto von GKFX

Greifen Sie zum kostenfreien Demokonto von GKFX

Seit 2009 im Trading aktiv

GKFX ist bereits seit 2009 in der Welt des Tradings unterwegs. Das Unternehmen wurde in London von einem erfahrenen Management-Team gegründet. In den folgenden Jahren kamen Niederlassungen in weiteren Ländern dazu. Der Broker wird von der Financial Conduct Authority in Großbritannien reguliert, verfügt aber auch über die Zulassungen der Länder, in denen sich Niederlassungen befinden. Für die Deutschlandfiliale in Frankfurt am Main ist daher die BaFin zuständig. Weltweit sind mehr als 500 Mitarbeiter für GKFX tätig. Diese kommen aus allen Bereichen der Finanz- und Kapitalmärkte und geben ihr Wissen in Webinaren und anderen Schulungsangeboten an die Trader von GKFX weiter. Die Referenten der zahlreichen Webinare sind ausgewiesene Experten in ihrem Bereich.

Moderne Handelslösungen

GKFX hat sich auf innovative Handelslösungen für moderne Trader spezialisiert. Trader bekommen über den Broker Zugang zu zahlreichen Forex- und CFD-Produkten. Dies erfolgt über innovative und moderne Handelsplattformen. Trader haben bei GKFX die Wahl zwischen mehreren Handelsplattformen, die für Flexibilität und Mobilität stehen. Trader haben selbst die Wahl, ob sie über ihren PC zu Hause, das Tablet oder ihr Smartphone handeln. Alle Tradingplattformen sind benutzerfreundlich und intuitiv zu bedienen. Sie verfügen über zahlreiche Chart-Tools und Echtzeit-Kurse.

Weiter zum Broker: www.gkfx.de

CFD- und Forexhandel an internationalen Märkten

Der Handel an internationalen Märkten für Forex, Indizes, Rohstoffe und Aktien-CFDs wird sehr schnell ausgeführt. Je nach Produkt liegen die Hebel bei bis zu 1:400. Die Spreads beginnen bei 0.6 Pips. Kommissionen fallen nicht an. Zudem kann man auch mit kleinen Handelsgrößen ins Trading einsteigen. Eine Mindestkontogröße ist nicht vorgegeben. Unter den mehreren Kontotypen, die zur Auswahl stehen, kann jeder Trader das Modell wählen, dass am besten zu seinem Tradingstil passt.

Fazit

Bei „Trading am Sonntag“ geht es in der ersten Ausgabe des neuen Jahres am 7. Januar um 19 Uhr wieder um ein Ausblick auf die Handelswoche. GKFX-Experte Mario Kofler bereitet die Trader mit Live-Analysen und einem Blick auf den Wirtschaftskalender auf die erste volle Handelswoche des Jahres vor. In einem Rückblick auf die letzten Tage analysiert er, wie die Märkte ins neue Jahr gestartet sind.

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter DEGIRO