Forex für Anfänger – alles, was Sie wissen sollten


XTB Handelszeiten

Der Devisenhandel wird auch für Privatpersonen zunehmend interessanter. Es geht nicht darum, eine fremde Währung für eine Urlaubsreise zu tauschen, sondern Gewinne mit Devisen zu erzielen. Der Devisenhandel wird als Forex-Handel bezeichnet; er kann online erfolgen. Forex ist die Abkürzung für Foreign Exchange, also für den Handel mit Devisen. In diesem Beitrag wird Forex für Anfänger erläutert. Der Forexhandel erfolgt direkt unter den Marktteilnehmern über einen Forex-Broker. Es kommt darauf an, den richtigen Anbieter zu finden. Das Risiko ist beim Forex-Broker sehr hoch. Erste Erfahrungen können Sie mit dem kostenlosen Demokonto sammeln.

xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

Was ist der Forex-Handel?

Anfänger im Forex sollten wissen, dass es sich um eine sehr volatile Form der Geldanlage handelt. Beim Forex-Handel sind sehr hohe Gewinne möglich, doch besteht ebenso das Risiko von Totalverlusten. Der Forexmarkt ist heute der umsatzstärkste Finanzmarkt der Welt – noch deutlich umsatzstärker als der Aktienmarkt. Gehandelt wird mit Währungspaaren. Die beliebtesten Währungspaare:

  • US-Dollar und Euro
  • Britisches Pfund und Euro
  • Schweizer Franken und Euro
  • Japanischer Yen und Euro

Neben den gängigen Währungen können exotische Währungen aus kleineren Ländern gehandelt werden. Es hängt vom jeweiligen Broker ab, mit welchen Währungen bei ihm der Handel möglich ist. Der Forexhandel ist mit nahezu allen Währungen möglich, vorausgesetzt, diese sind frei handelbar. Wie Devisen für Anfänger funktionieren, erläutert dieser Forex Leitfaden. Als Trader setzen Sie darauf, wie sich der Kurs einer Währung zu einer anderen Währung verändert. Bevor Sie den Devisenhandel starten, sollten Sie sich genau über die Kursentwicklung informieren. Möchten Sie mit dem Forexhandel beginnen, sollten Sie nur mit Währungen handeln, die Sie kennen. Eine Besonderheit beim Forexhandel ist der Hebel, mit dem Sie große Beträge bewegen können. Wie hoch dieser Hebel angesetzt werden kann, ist abhängig vom jeweiligen Broker. Beim Forexhandel sollten Sie neben den bisherigen Kursverläufen auf die aktuelle Situation in den beiden Ländern, mit deren Devisen Sie handeln, achten.

Wie werden Gewinne beim Forex-Handel generiert?

Handeln Sie mit Forex, können Sie auf steigende oder fallende Devisenkurse setzen. Wichtig beim Anfänger Forex: Informieren Sie sich gründlich über die Kursverläufe. Es kommt darauf an, eine Währung zum jeweils richtigen Zeitpunkt zu kaufen und wieder zu verkaufen. Der Forex Leitfaden, der bei guten Brokern auf der Website vorhanden ist, beschreibt, was Sie beachten sollten. Bei Devisen für Anfänger sollten Sie darauf achten, wie sich eine Währung zur anderen verhält. Handeln Sie zum Beispiel mit dem Währungspaar US-Dollar und Euro und der Dollarkurs liegt bei 1,3510 US-Dollar, bekommen Sie für 1 Euro 1,351 US-Dollar. Nun kommt es darauf an, den Dollar zur richtigen Zeit wieder zu verkaufen. Liegt der Dollarkurs nach drei Wochen bei 1,3110 Dollar, ist er im Wert gestiegen. Für 1 Euro bekommen Sie nur noch 1,311 US-Dollar. Möchten Sie mit dem Devisenhandel starten, wird es nun Zeit, den Dollar zu verkaufen.

Der erfolgreiche Forexhandel erfordert Erfahrung und eine gute Strategie. Traden Sie nicht einfach drauflos. Wichtig ist das kostenlose Demokonto, das von den Brokern zur Verfügung gestellt wird und mit dem Sie Ihre ersten Handelsversuche ohne echtes Geld starten können. Erst wenn Sie mit dem Demokonto Ihre ersten Erfolge verzeichnen konnten, sollten Sie an den Forex-Handel mit echtem Geld gehen.

Durch Webinare lassen sich neue Strategien entwickeln

Durch Webinare lassen sich neue Strategien entwickeln

Warum können beim Forex-Handel auch mit fallenden Kursen Gewinne generiert werden?

Der Forexhandel ist sehr risikoreich, andererseits sind gute Gewinne möglich. Forex-Händler können von steigenden und fallenden Kursen profitieren. Wer in den Forexhandel erst einsteigen möchte, wird sich fragen, wie mit man fallenden Währungskursen Gewinne erzielen kann. Es kommt beim Forex-Handel nicht darauf an, bei einem hohen Kurs zu kaufen. Der Forex Leitfaden zeigt, dass es wichtig ist, zur richtigen Zeit zu kaufen und auch wieder zu verkaufen. Kaufen sollten Sie, wenn der Kurs der ausländischen Währung gegenüber dem Euro möglichst niedrig ist. Ein Verkauf lohnt sich dann, wenn der Kurs der ausländischen Währung gegenüber dem Euro gestiegen ist. Devisen für Anfänger bringen einige Schwierigkeiten mit, doch ist eine genaue Kursbeobachtung beim Anfänger Forex und später ebenso für fortgeschrittene Trader wichtig. Wenn Sie beispielsweise Dollar gekauft haben und es kündigt sich an, dass der Dollarkurs gegenüber dem Euro sinkt, sollten Sie möglichst schnell verkaufen, um Verluste abzuwenden. Wer erfolgreich mit dem Devisenhandel starten möchte, sollte nicht nur die Kurse genau beobachten, sondern zudem eine gute Strategie anwenden. Bei einigen guten Brokern werden Strategien vorgestellt.

Sie sollten außerdem auf die verschiedenen Faktoren achten, die sich auf die Kursentwicklung auswirken:

  • Kaufverhalten der Anleger
  • Aktuelle politische Situation in den jeweiligen Ländern
  • Wirtschaftliche Situation in den jeweiligen Ländern

Die wirtschaftliche und politische Situation ist ein komplexes Thema. Absatzschwierigkeiten, hohe Arbeitslosigkeit oder Regierungskrisen können zu Kursverfällen bei Währungen führen.

Wie wirkt sich der Hebel beim Forex aus?

Bevor Sie mit dem Forexhandel starten, sollten Sie sich mit dem Hebel auskennen, der je nach Broker unterschiedlich hoch sein kann. Sie können einen Hebel von 10 wählen, um das Zehnfache Ihres Einsatzes zu bewegen; bei einigen Brokern können Sie sogar einen Hebel von 500 oder sogar 1.000 festlegen. Je höher der Hebel, desto größere Geldbeträge können Sie bewegen und desto höher können die Gewinne ausfallen. Sie können ein Vielfaches Ihres Einsatzes gewinnen. Der Hebel kann sich jedoch auch ungünstig auswirken, sodass Sie im Verlustfall ein Vielfaches Ihres Einsatzes verlieren. Noch vor einiger Zeit galt bei den Brokern eine Nachschusspflicht. War nicht genügend Geld auf dem Händlerkonto vorhanden, musste der Trader Geld nachschießen. Schlimmstenfalls waren hohe Verschuldungen möglich. Seriöse Broker, die in Deutschland tätig sind, dürfen heute keine Nachschüsse mehr fordern. Um die Hebelwirkung auszuprobieren, sollten Sie zuerst das kostenlose Demokonto nutzen und verschiedene Hebel festlegen.

Mit diversen Zusatzfunktionen können Sie Verluste begrenzen: Hat der Kurs ein bestimmtes Niveau erreicht, wird der Trade nicht ausgeführt. Solche Zusatzfunktionen können Sie ebenfalls mit dem kostenlosen Demokonto ausprobieren. Gerade Forex für Anfänger sollten Sie mit Zusatzfunktionen üben, um nicht gleich zu Beginn hohe Verluste zu erleiden. Anfänger Forex sollten nur mit geringen Beträgen traden, um nicht zu viel zu riskieren.

xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

Die Wahl des richtigen Brokers mit dem Broker-Vergleich

Um in Devisen für Anfänger einzusteigen, kommt es darauf an, den richtigen Broker zu wählen. Der Online-Broker-Vergleich ist kostenlos und informiert über die verschiedenen Broker. Sie erhalten einen Überblick über:

  • Mögliche Hebel
  • Mindesteinsatz
  • Minimale Handelssumme
  • Bonus

Zusätzlich können Sie zu den einzelnen Brokern Testberichte abrufen, die genau über die Konditionen informieren. Sie erfahren, welche Hebel Sie festlegen können, welche Konditionen für das Demokonto gelten und welche Währungen gehandelt werden können. Der Testbericht informiert zudem über die diversen Hilfsmittel bei den Brokern. Bei einigen Anbietern ist ein Forex Leitfaden vorhanden, der Einsteiger unterstützt. Kerzen-, Balken- und Liniencharts informieren über die Kursentwicklung der Währungen. Manchmal werden weitere Hilfsmittel angeboten, beispielsweise ein Lexikon oder Zeichenmaterialien.

Haben Sie sich mit dem Brokervergleich einen Überblick über die Forex-Broker verschafft und die Testberichte gelesen, gelangen Sie über den Brokervergleich oder den Testbericht per Mausklick direkt zum Broker, wo Sie Ihr Handelskonto eröffnen und eine Einzahlung leisten können. Sobald Sie das Handelskonto eröffnet haben, können Sie den Forexhandel starten. Sie sollten jedoch nicht gleich echtes Geld einsetzen, sondern zuerst den Handel mit dem kostenlosen Demokonto ausprobieren. Erst wenn Sie Ihre ersten Erfolge erzielt haben, sollten Sie den Handel mit echtem Geld vornehmen.

Der Vergleich enthält nur seriöse Broker. Diese verfügen über eine Regulierung durch eine staatliche Finanzaufsichtsbehörde, beispielsweise die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Handeln mit dem kostenlosen Demokonto

Seriöse Broker bieten ein kostenloses Demokonto an. Bei einigen Anbietern ist das Demokonto nur für eine bestimmte Zeit verfügbar, beispielsweise 30 Tage, bei anderen unbegrenzt. So können auch erfahrene Trader das Demokonto nutzen, mit virtuellem Geld handeln und ihre Handelsstrategie mit Forex verbessern. Mit dem Demokonto wird Ihnen ein Betrag an virtueller Währung zur Verfügung gestellt, der je nach Broker unterschiedlich hoch ausfällt. Das Demokonto bildet eine echte Handelsatmosphäre ab. Sie können mit dem Demokonto alle angebotenen Währungspaare mit virtueller Währung handeln und auch Zusatzfunktionen nutzen. Beim Forex für Anfänger ist das Demokonto unerlässlich. Sie können damit alle angebotenen Hilfsmittel des Brokers nutzen, darunter die Charts. Sie sollten eine Reihe von Trades mit dem Demokonto ausprobieren und dabei auch unterschiedliche Hebel ansetzen, um zu wissen, wie diese sich auswirken. Haben Sie Ihre ersten Erfahrungen mit dem Demokonto gesammelt, können Sie an den Handel mit echtem Geld gehen.

Dabei sollten Sie zu Beginn nur geringe Beträge und niedrige Hebel ansetzen. Haben Sie dann die ersten Gewinne erzielt, können Sie die Einsätze und Hebel langsam steigern.

Da der Forexhandel sehr risikoreich ist, sollten Sie grundsätzlich nur so viel Geld einsetzen, wie Sie im Verlustfall verschmerzen können. Informieren Sie sich vorab im Forex Leitfaden gründlich über die verschiedenen Techniken für den Forexhandel. Sie sollten den richtigen Zeitpunkt für den Kauf oder Verkauf der Währungen kennen und sich darüber anhand der Charts informieren.

Der Broker XTB verfügt über mehrere Auszeichnungen im Bereich Forex und CFD-Handel

Der Broker XTB verfügt über mehrere Auszeichnungen im Bereich Forex und CFD-Handel

Was Sie über den Bonus wissen sollten

Einige Broker gewähren einen Bonus. Das kann ein No-Deposit-Bonus sein, der für Neukunden unabhängig von einer Einzahlung gewährt wird. Ein solcher Bonus fällt meist nur gering aus. Um ihn zu erhalten, müssen Sie sich beim Broker registrieren und ein Handelskonto eröffnen. Einige Broker gewähren auch einen Bonus auf die erste Einzahlung, der je nach Anbieter unterschiedlich hoch ausfällt. Möchten Sie diesen Bonus erhalten, müssen Sie darauf achten, innerhalb welcher Zeit Sie die erste Einzahlung leisten müssen und welche Mindesteinzahlung für diesen Bonus gilt. Weiterhin müssen Sie den Bonus innerhalb eines bestimmten Zeitraums mehrmals mit Trades umsetzen. Sie sollten beachten, welche Trades für die Umsetzung anerkannt werden und wie hoch die Einsätze sein müssen. Nicht alle Zusatzfunktionen werden für die Erfüllung der Bonusbedingungen anerkannt. Erst nach der vollständigen Erfüllung der Bonusbedingungen kann die erste Gewinnauszahlung beantragt werden. Bei einer vorzeitigen Beantragung der Auszahlung verfällt der Neukundenbonus. Bevor Sie sich für den Bonus entscheiden, sollten Sie sich genau über die Bonusbedingungen informieren. Sie sollten den Bonus nur in Anspruch nehmen, wenn Sie sicher sind, dass Sie die Konditionen erfüllen können.

Ein Bonus wird bei einigen Brokern auch für Bestandskunden angeboten. Für diesen Bonus gelten ebenfalls Bedingungen. Der Bonus für Bestandskunden kann an eine Einzahlung in einer bestimmten Höhe und an bestimmte Trades gebunden sein.

Fazit: Forex Leitfaden als Hilfe für Einsteiger

Möchten Sie mit dem Forexhandel starten, sollten Sie sich gründlich informieren, was Sie beim Handel mit Währungspaaren beachten sollten. Forex für Anfänger lernen Sie am besten mit dem kostenlosen Demokonto, wie es von vielen Brokern zur Verfügung gestellt wird. In einer echten Handelsatmosphäre können Sie verschiedene Trades mit virtuellem Geld ausprobieren. Mit dem Demokonto stehen Ihnen alle Handelsinstrumente, die der Broker anbietet, kostenlos zur Verfügung. Der Brokervergleich hilft bei der Auswahl des richtigen Anbieters. Er enthält nur seriöse Broker und informiert über deren Konditionen. Einen seriösen Broker erkennen Sie daran, dass er über eine staatliche Finanzaufsichtsbehörde reguliert wird. Bevor Sie den Devisenhandel starten, sollten Sie sich anhand von Charts über die Kurse der Währungen informieren. Beim Forexhandel ist es wichtig, zur richtigen Zeit zu kaufen und wieder zu verkaufen. Gewinne sind beim Forexhandel auch bei fallenden Kursen möglich. Mit einem Hebel können große Mengen an Kapital bewegt werden. Der Hebel kann zu hohen Gewinnen führen, doch sind aufgrund des Hebels ebenso hohe Verluste möglich. Der Forex-Handel ist sehr volatil. Möchten Sie erfolgreich sein, sollten Sie eine gute Strategie anwenden. Einige Broker halten Strategien auf ihrer Website bereit.


XTB Handelszeiten

© 2019 - brokervergleich.net | auch auf Google+
Unsere Empfehlung