Bester Bitcoin Broker 2018 – so finden Sie den passenden Anbieter

Unsere Empfehlung: eToro
  • Einer der führenden Social Trading Broker
  • Trading Konto ab 200 USD
  • Forex, Indizes, Aktien, Rohstoffe & Krypto handeln
etoroWeiter zum Broker: www.etoro.com/de

Bester Bitcoin Broker ist eine Bezeichnung, die sich ein Broker nur dann verdienen kann, wenn er den Handel mit der Kryptowährung zur Verfügung stellt. Das ist nicht bei jedem Broker der Fall. Tatsächlich sind Bitcoins, auch wenn sie inzwischen für den Handel sehr beliebt sind, bei den Brokern noch eher selten zu finden. Einige Broker haben aber das Potenzial erkannt. Die beste Bitcoin Handelsplattform stellt verschiedene Möglichkeiten für den Handel zur Verfügung und arbeitet damit mit fairen Konditionen.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Bester Bitcoin Broker – was bietet die Kryptowährung überhaupt?

Die beste Bitcoin Handelsplattform bringt dem Trader nur wenige, wenn er gar nicht genau weiß, was hinter dem Handel mit Bitcoins steht und wie der Handel bei einem Krypto Broker überhaupt möglich ist. Bitcoin ist eine Kryptowährung, die im Jahr 2008 das erste Mal auf den Plan getreten ist. Seit 2009 ist sie richtig am Markt aktiv. Sie gilt als der Vorreiter für weitere Kryptowährungen, die sich ebenfalls über die Jahre hinweg entwickelt haben. Im Laufe der Zeit ist jedoch Bitcoin fast schon zu einer Marke geworden, die als Synonym für die digitalen Währungen steht. Dies ist tatsächlich nicht nur eine persönliche Empfindung der Menschen, die Interesse an der Währung und dem System an sich haben.

Auch die Entwicklung des Kurses macht deutlich, dass Bitcoins das Zeug haben, um zu einer wirklichen Alternative für die reale Währung zu werden. Als Bitcoin an den Start gegangen ist, wurde das System erst einmal erklärt. Hier hat der Erfinder deutlich gemacht, dass Bitcoin keine Science-Fiction-Lösung sein soll. Das System ist durchdacht. Wer selbst die digitale Währung besitzen möchte, der hat zwei verschiedene Möglichkeiten. So kann er entweder am Mining teilnehmen oder auch Bitcoins kaufen und ertauschen. Das Mining war jedoch von Beginn an eine Sache, die vor allem für technisch versierte und gut ausgestattete Menschen interessant ist. Der Kauf und Verkauf der Bitcoins war vor einigen Jahren noch eine interessante Möglichkeit. Inzwischen hat sich dies jedoch deutlich geändert, da der Kurs für Bitcoin nach oben gegangen ist.

Einsteiger, die nur ein geringes Kapital zur Verfügung haben, stehen vor dem Problem, dass sie sich Bitcoin nicht mehr leisten können. Sie suchen nach Alternativen. Andere Anleger möchten keine Wallet einrichten und auch nicht direkt auf den Plattformen mit der Währung handeln. Stattdessen wollen sie lieber über die beste Bitcoin Handelsplattform mit Hebelwirkung arbeiten.

eToro Starteite

Traden Sie bei der Nummer 1 – traden Sie bei eToro

Bester Bitcoin Broker – die Chancen auf den Handelsplattformen

Die beste Bitcoin Handelsplattform kann nur ausgewählt werden, wenn der Trader weiß, wie er mit Bitcoins handeln möchte. Unterschieden wird dabei zwischen verschiedenen Varianten. Wir gehen von Beginn an davon aus, dass keine Plattform gesucht wird, auf der die Bitcoins direkt gekauft und verkauft werden können. Hierbei handelt es sich dann nicht um ein Angebot, das durch einen Broker abgedeckt werden kann. Stattdessen muss hier nach speziellen Kauf- und Verkauf-Plattformen geschaut werden. Wer gerne über einen Broker handeln möchte, der hat verschiedene Optionen:

  1. Hebelwirkung – Marginhandel mit der digitalen Währung

Beim Handel über einen Broker wird früher oder später das Thema „Hebel“ aufgegriffen. Die Hebelwirkung ist gar nicht so unbekannt, denn Trader nutzen sie gerne, um mit einem geringen Kapital dennoch einen Handel in einem hohen Bereich durchführen zu können. Dies ist auch beim Bitcoin-Handel möglich. Wenn ein Trader nur wenig Kapital hat und einen Hebel verwendet, nimmt er einen Kredit bei dem Broker auf. Würde er nun beispielsweise in Bitcoins investieren, die einen Kurs von 500 Euro haben, selbst aber nur 100 Euro aufbringen, wird ein Kredit in Höhe von 400 Euro durch den Broker gewährt. Steigt der Kurs dann auf 600 Euro, erhalten sie die Differenz und müssen die vorher angegebenen Gebühren an den Broker zahlen. Was einfach und nach einer Möglichkeit klingt, die Rendite nutzen zu können, hat leider auch das Potenzial, zu hohen Verlusten zu führen. Gerade die Kryptowährung ist bekannt dafür, dass sie einen sehr hohen Kursanstieg zur Verfügung stellt. Dieser kann jedoch ebenfalls mit hohen Kursschwankungen einhergehen.

  1. Bitcoins über binäre Optionen handeln

Sehr interessant für viele Trader ist die Möglichkeit, Bitcoins über binäre Optionen zu handeln. Ein bester Bitcoin Broker hat an dieser Stelle den Vorteil, dass verschiedene Handelsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Die binären Optionen sind auch für Einsteiger sehr gut geeignet. So ist es möglich, hier auf steigende oder fallende Kurse zu setzen. Je nach Broker sind die Laufzeiten der Optionen ganz unterschiedlich. Teilweise können Trader sehr geringe Laufzeiten in Anspruch nehmen. Diese dauern dann nur wenige Minuten. Es ist aber auch möglich, auf längere Laufzeiten zu setzen. Was besser ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Kurze Laufzeiten sind weniger risikoreich, da sich die Kursentwicklung besser einschätzen lässt. Allerdings sind hier auch die Renditen geringer. Je länger die Laufzeit, desto höher sind die möglichen Renditen, die Anleger erhalten können. Bei den binären Optionen wissen Anleger von Beginn an, mit welchem Verlust sie rechnen müssen. Der Verlust kann nie höher sein, als die getätigte Investition.

  1. Selbst erstellte Prognosen einsetzen

Dies ist keine klassische Variante für den Handel mit Bitcoins über einen Broker. Dennoch ist die Erstellung von Prognosen immer interessanter. Die Funktionsweise ist relativ einfach. Wer gerne den Handel mit Bitcoins starten möchte, der kann selbst eine Prognose aufstellen. Das heißt, er kann einen Vorschlag machen, ob der Kurs sinken oder steigen wird. Dies ist vom Prinzip her vergleichbar mit den binären Optionen. Diese Prognose wird dann zur Verfügung gestellt. Es muss sich jemand finden, der darauf eingeht und bereit ist, eine Gegenwette zu erstellen. So kommen hier zwei Menschen zusammen, die gegenteiliger Meinung sind und in diesem Zusammenhang dann eine Wette starten können. Auch bei dieser Variante sind die Verlustrisiken überschaubar gehalten. Allerdings ist sie vor allem dann gut geeignet, wenn der Trader sich gut mit dem Markt auskennt und so die Entwicklung des Kurses einschätzen kann.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Beste Bitcoin Handelsplattform – was sind die Renditen?

Inwieweit sich der Handel mit Bitcoins lohnt, ist immer auch eine Frage der Rendite. Nicht umsonst zieht die Kryptowährung die Blicke auf sich. Immerhin konnte sie in den letzten Jahren eine beeindruckende Kurssteigerung anbieten. Die Kursentwicklung ist der zentrale Faktor bei der dem Handel über einen Broker. Ein bester Bitcoin Broker stellt daher auch eine sehr gute Rendite zur Verfügung. Der Einfluss darauf ist natürlich auch von der Entwicklung der Kurse abhängig. Allerdings unterscheiden sich die Renditen teilweise deutlich. Ein Vergleich der Anbieter kann eine große Hilfe darstellen.

Doch nicht nur die Rendite, die durch einen Broker zur Verfügung gestellt wird, sollte aufgegriffen werden. Bevor man ein Konto eröffnet und mit dem Handel startet, ist ein Blick auf die Entwicklung der Kryptowährung interessant. Natürlich hat der Trader schon feststellen können, dass die Bitcoins sich sehr gut entwickeln. Allein ein Blick auf den Trend 2017 macht deutlich – hier ist eine sehr hohe Rendite durchaus möglich. Dabei sollten Anleger allerdings nicht aus den Augen verlieren, dass die Verlustchancen ebenfalls sehr hoch sein können. Der Grund dafür ist, dass die Kursentwicklung von Bitcoin stark durch den Markt beeinflusst werden kann. Zwar ist das Ziel der Währung, unabhängig vom Staat und den Banken zu sein. Da es sich jedoch dennoch um eine Zahlungsmöglichkeit hat, kann die Wirtschaft natürlich Einfluss nehmen. Zudem werden die Kurse geprägt durch das Angebot und die Nachfrage. Die Anzahl an Bitcoins ist gedeckelt und noch lange sind nicht alle geschürft. Da die Nachfrage jedoch aktuell sehr hoch ist, sind die Kurse stark gestiegen.

Hinweis: Bitcoins sind recht ungleich verteilt. So haben nur wenige Anleger ein sehr großes Monopol bei der digitalen Währung. Das kann zum Nachteil werden, wenn sich die Besitzer entscheiden, ihre Bitcoins auf den Markt zu bringen. In diesem Fall ist ein schneller Kursabfall möglich. Dieser Aspekt sollte bei der Geldanlage eingeplant werden.

eToro seriös

eToro ist seit Jahren die Nummer 1 beim Social Trading

Bester Bitcoin Broker – daher ist der Handel über einen Broker so einfach
Stopp Loss Trading

Für Anleger scheint es auf den ersten Blick logisch, dass sie versuchen, selbst Bitcoins zu kaufen und diese dann verkaufen, wenn der Kurs gestiegen ist. So einfach wie das klingt, ist es jedoch nicht. Zudem müssen hier teilweise hohe Beträge in die Hand genommen werden. Die Broker stellen eine sehr gute Alternative dar, wenn man investieren aber nicht kaufen möchte.

Der Handel über einen Broker ist eine einfache und tolle Sache. Anleger melden sich auf der Plattform einfach an und zahlen Geld ein. Anschließend kann mit dem Handel gestartet werden. Zur Auswahl stehen Plattformen mit CFD/Forex. Jeder Trader hat andere Vorlieben und weiß von sich aus, in welche Richtung er gehen möchte. Teilweise gibt es auch Broker, die beide Varianten zur Verfügung stellen. Da jedoch die Auswahl an Brokern, die Kryptowährungen im Angebot haben, noch recht überschaubar ist, können Anleger hier noch keine großen Vergleiche durchführen.

Für Trader ist die Frage interessant, was ein bester Bitcoin Broker mitbringen sollte. Die beste Bitcoin Handelsplattform hat unter anderem die folgenden Angebote:

Das Demokonto

Das Demokonto wurde früher immer als eine Anlage gesehen, die als eine nette Zugabe des Brokers zur Verfügung gestellt wird. Inzwischen haben Anleger dieses Angebot zu schätzen gelernt. Sie greifen gerne auf das Demokonto zurück. Hilfreich ist es beispielsweise, wenn der Handel mit Bitcoin gerade erst gestartet wird. Im Idealfall haben Anleger sich hier schon eingelesen und können einschätzen, wie der Kurs ist und welche Entwicklungen zu erwarten sind. Doch der Handel an sich muss dennoch erst einmal geübt werden. Wer hier sein eigenes Geld einsetzt und es verliert, der ist frustriert und hat nur wenig Spaß am Trading. Besteht jedoch die Option, den Handel mit Bitcoin beim besten Bitcoin Broker erst einmal zu testen, ist das für den Anbieter und für den Anleger eine gute Sache.

Sehr faire Renditen

Natürlich müssen Broker auch verdienen und daher ist es ganz normal, dass die Renditen nicht bei 100 % liegen können. Dennoch ist es wichtig, dass Anleger die Renditen der einzelnen Broker vergleichen. Die Höhe variiert teilweise stark. Gerade dann, wenn die Renditen recht gering sind, kann beim Anleger schnell Frust aufkommen. Die Renditen sollten nicht komplett ausschlaggebend für die Entscheidung sein, nehmen jedoch einen großen Einfluss.

Sicherheit beim Broker

Die Sicherheit wird gerne in Form der Regulierung angegeben. Die meisten Broker haben eine Regulierung. Diese erfolgt in dem Land, wo der Broker seinen Hauptsitz hat. Die Regulierung ist ein Hinweis darauf, dass der Broker durch eine Finanzaufsichtsbehörde kontrolliert wird. Für den Anleger ist dies ein Zeichen dafür, dass die Kontrolle der Gelder effektiv erfolgt und hier von einem seriösen Anbieter ausgegangen werden kann. Aber Sicherheit bedeutet auch die Übertragung des Geldes durch eine sichere Verbindung.

Der Kundenservice beim Broker

Inwieweit der Kundenservice beim Handel mit Bitcoins über den Broker in Anspruch genommen werden muss, hängt natürlich von dem Trader selbst ab. Dennoch ist es gut zu wissen, wie optimal der Support aufgestellt ist. Im Idealfall ist der Broker so aufgestellt, dass es einen deutschen Support gibt. Das ist nicht immer der Fall. Teilweise ist die Hauptsprache Englisch. Auch die Varianten für die Kontaktaufnahme sind unterschiedlich. Der Live-Chat gehört heute jedoch teilweise bereits zu den Klassikern. So können Trader auch einfach nebenbei mit dem Support schreiben und so in Kontakt treten. Ein telefonischer Kundenservice ist ebenso möglich, wie die Kontaktaufnahme über das Formular.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Handel mit der Kryptowährung: Bester Bitcoin Broker als Unterstützung

Die beste Bitcoin Handelsplattform kann immer nur eine Unterstützung für den Trader bieten. Der Handel muss jedoch selbst in die Hand genommen werden. Gerade daher ist es besonders wichtig, dass Anleger sich einige Tipps zu Herzen nehmen, die ihnen dabei helfen, mit dem Kryptowährungen das Konto füllen zu können.

Tipp 1: Unsicherheit keine Chance geben

Wer sich entschieden hat, mit der Kryptowährung zu handeln, der sollte dieser auch aufgeschlossen gegenüberstehen. Das heißt, Anleger sollten sich sehr gut mit der Thematik beschäftigen und hinter der Idee der Kryptowährung stehen. Bitcoin ist ein Anbieter, der von Beginn an darauf verwiesen hat, dass er gerne gegen die reale Währung ins Feld ziehen möchte. Wer sich als Anleger nur wegen der hohen Kurssteigerungen für die Anlage entscheidet, dem fehlt möglicherweise der Blick auf den Markt und die Entwicklungen, die durch die Währung durchgemacht werden.

Tipp 2: Immer ein Ziel setzen

Ein Ziel beim Handel mit Bitcoin ist es natürlich, möglichst schnell eine hohe Rendite zu machen. Doch es ist wichtig, dieses Ziel noch deutlicher zu benennen. Das ist für den Anleger selbst ganz besonders wichtig. Die Ziele sollten realistisch sein und können später auch noch gesteigert werden. Ist das Ziel erreicht, dann wird der Handel an dieser Stelle abgeschlossen. Auch dann, wenn es so aussieht, als könnte der Gewinn sich noch steigern, ist es besser, nicht weiter zu investieren. Die Gefahr von einer Richtungsänderung ist zu groß.

Tipp 3: Sich Zeit nehmen

Handeln mit Bitcoin ist eine Aufgabe, die durchaus Zeit in Anspruch nehmen kann. Der Arbeitsaufwand besteht also nicht nur darin, dass Geld angelegt wird. Je nach Art der Investition ist es auch wichtig, diese immer im Blick zu behalten, um schnell reagieren zu können. Wer seine Verluste eingrenzen möchte, der hat dafür verschiedene Möglichkeiten, wie die Stop-Loss-Grenze. Wenn diese Möglichkeiten eingesetzt werden, sollte man sich darüber aber auch vorher ausreichend Gedanken machen. Ist diese Zeit nicht vorhanden, kann das Trading von Verlusten geprägt sein.

eToro Unternehmen

eToro revolutioniert die Branche immer wieder mit neuen Innovationen.

Tipp 4: Das Risiko reduzieren

Das Risikomanagement ist ein sehr wichtiger Faktor und im Fokus steht hier vor allem die Verteilung der eigenen Gelder. Das Kapital sollte niemals komplett in einen Bereich investiert werden. Eine Streuung des Risikos ist elementar, um dafür zu sorgen, dass mögliche Verluste auch ausgeglichen werden können.

Tipp 5: Eine Strategie erarbeiten

Es wurde bereits gut erwähnt, dass ein bester Bitcoin Broker ein Demokonto vorweisen sollte. Dies hat nicht nur den Grund, dass Anleger mit dem Demokonto einen Einstieg finden. Ein weiterer Punkt ist die Ausarbeitung einer Strategie. Es braucht normalerweise mehrere Einsätze, um eine Strategie zu entwickeln. Diese basiert letztendlich auch darauf, dass der Anleger aus seinen Fehlern lernen kann. Es ist jedoch besser, wenn diese Fehler in einem Demokonto gemacht werden und nicht mit dem eigenen Geld.

Fazit: Bester Bitcoin Broker hat verschiedene Eigenschaften

 Die beste Bitcoin Handelsplattform ist gar nicht so einfach zu finden. Zwar ist das Angebot an Plattformen aktuell noch überschaubar, wenn es darum geht, dass man hier mit Kryptowährungen handeln kann. Allerdings ist ein Vergleich dennoch zu empfehlen. Einige Plattformen bieten eine geringere Rendite an, als die Konkurrenz. Das gesamte Handelsangebot sowie die Handelsvarianten spielen ebenso eine Rolle bei der Auswahl, wie die Möglichkeiten, mit dem Support in Verbindung zu treten. Zwar hat Bitcoin in den letzten Jahren eine starke Steigerung in Bezug auf den Kurs gezeigt, das Risiko von einem Kursabfall ist jedoch noch immer vorhanden. Wer über den Broker mit der Kryptowährung handelt, der sollte daher auf ein sehr gutes Risikomanagement achten. Einsteiger profitieren besonders von einem Demokonto und auch einem gut aufgestellten Bildungsbereich. Auch der Aufbau der Handelsplattform spielt natürlich eine Rolle und sollte nicht aus den Augen verloren werden. Wer diese Punkte bei der Suche einbezieht, der hat gute Chancen, einen passenden Broker für den Handel mit Bitcoins zu finden.
etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter DEGIRO