Bitcoin Konto eröffnen 2018: Jetzt Wallet mit Bitcoins füllen

Bitcoin Konto eröffnen
Wer ein Bitcoin Konto eröffnen möchte, der steht vor der Frage, wo dies besonders gut funktioniert. Die Kryptowährung ist eine beliebte Anlagemöglichkeit, die immer mehr Fans für sich gewinnt. Durch die schnelle Kurssteigerung überlegen immer mehr Anleger, ob es für sie sinnvoll sein kann, ebenfalls Bitcoins zu kaufen. Doch dafür ist es notwendig, eine Geldbörse zu haben, in der die Coins gesammelt werden können. Wo kann man ein Bitcoin Konto eröffnen? Diese Frage lässt sich relativ einfach beantworten.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Bitcoin Konto eröffnen – was sind Bitcoins eigentlich?

Trading mit HandelsplattformEs wird überall von der Kryptowährung gesprochen, die News sind voll mit Hinweisen rund um die Kurssteigerung und dennoch sind viele Interessenten noch immer nicht sicher, was genau sich eigentlich hinter der digitalen Währung verbirgt. Bitcoin selbst gibt es seit 2008, seit 2009 ist die Währung am Markt. Der Initiator hinter dem Unternehmen ist Satoshi Nakamoto. Bis heute ist nicht bekannt, ob sich hinter diesem Namen ein Unternehmen, ein Mann oder auch eine Frau verbirgt. Satoshi Nakamoto ist anonym geblieben. Sicher ist jedoch, dass der Gründer von Bitcoin heute bereits ein gut gefülltes Konto haben dürfte.

Die digitale Währung wurde ins Leben gerufen, um ein Pendant zu den realen Währungen zu bieten. Die Idee selbst ist deutlich älter als Bitcoin. Bereits in früheren Zeiten wurde im Science-Fiction-Bereich immer wieder von einer digitalen Währung gesprochen, mit der es möglich ist, zu zahlen, ohne dabei abhängig zu sein von den Banken und den Staaten. Damit die Bitcoins erzeugt werden können, wurde das Mining entwickelt. Hier besteht die Möglichkeit, mit den richtigen technischen Voraussetzungen in die Blockchain zu gehen und selbst nach der Währung zu schürfen. Das ist jedoch eine große Herausforderung. Fehlen die Kenntnisse und die Voraussetzungen, bleibt nur der Kauf der Bitcoins über verschiedene Plattformen. Die Grundlage dafür ist es, ein Bitcoin Konto eröffnen zu gehen.

Traden im weltweit führenden Social-Trading-Netzwerk - eToro

Traden im weltweit führenden Social-Trading-Netzwerk – eToro

Bereits jetzt steht fest, dass es eine begrenzte Menge der Währung geben wird. Dies soll verhindern, dass es zu einer Inflation kommen kann. Da die Menschen sich vor allem darüber ärgern, dass die Banken und Staaten in der Lage sind, jederzeit eine neue Menge an Geld zu erschaffen und damit eine Inflation zu begünstigen. Wenn 21 Millionen Bitcoins geschürft wurden, gibt es keine weitere Möglichkeit, neue Teile der Währung zu erschaffen. Ziel ist es, diese Menge bis 2033 an den Markt gebracht zu haben.

Wer Bitcoins überweisen möchte, der kann dies über das dazugehörige Netzwerk machen. Hierbei handelt es sich um ein Peer-to-Peer-Netzwerk, das nicht durch eine zentrale Instanz geführt wird. Dafür ist es jedoch notwendig, selbst über Bitcoins zu verfügen. Diese werden im Wallet aufbewahrt. Ein Bitcoin Konto eröffnen ist also notwendig, wenn man dieses Zahlungssystem nutzen möchte. Die Geldbörse selbst ist verschlüsselt, ebenso wie die Übertragung der Währung. Das heißt, ein Zurückverfolgen soll auf diese Weise verhindert werden. Die Transaktionen werden dadurch anonym durchgeführt. Dies ist einer der Vorteile, der bei Bitcoin immer wieder genannt wird. Dennoch sollten Anleger wissen, dass es verschiedene Wege gibt, die Zurückverfolgung vorzunehmen, falls falsche Überweisungen getätigt wurden.

Über die Jahre hinweg hat sich Bitcoin nicht nur zu einer angesehenen Währung entwickelt, sondern vor allem auch zu einer Geldanlage. Dies ist nicht zuletzt den hohen Kurssteigerungen geschuldet, die für mehr Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit gesorgt haben. Wo kann man ein Bitcoin Konto eröffnen? Dies ist eine Frage, die sich Anleger im ersten Schritt stellen.

Was sind die Vorteile von Bitcoins?

Bevor Geld in den Kauf von Bitcoins investiert wird, kümmert sich ein guter Anleger darum, rundherum informiert zu sein. Was heißt das genau? Neben den Chancen und Renditen, die durch eine Geldanlage geboten werden, stehen auch deren Vor- und Nachteile im Fokus. Die Liste der Vorteile bei Bitcoin ist relativ lang:

  • Fehlende Grundlagen einer Inflation: Wie bereits kurz angesprochen, ist es ganz besonders unwahrscheinlich, dass es mit Bitcoin zu einer Inflation kommt. Wer sich also Sorgen über einen Wertverlust macht, der braucht seine Gedanken in diese Richtung nicht gehen lassen.
  • Schnelle Überweisung: Die Geldanlage ist eine Sache, die andere Sache ist die Nutzung von Bitcoin als Zahlungsmittel. Es ist möglich, von der ganzen Welt aus innerhalb von wenigen Sekunden Transaktionen durchzuführen. Diese werden schnell und einfach umgesetzt.
  • Keine Rücklastschriften: Es ist bei Bitcoin nicht möglich, Rücklastschriften zu machen. Das ist gleichzeitig ein Vor- und ein Nachteil. Wer selbst der Zahlungsempfänger ist, braucht sich keine Gedanken darüber machen, dass der Schuldner das Geld möglicherweise wieder zurückholt. Wer jedoch Schuldner ist und den Übertrag der Bitcoins an den falschen Empfänger weiterleitet, der hat nur wenige Chancen, dieses Geld wieder zurückzuerhalten. Dies hängt unter anderem auch damit zusammen, dass der falsche Empfänger nicht erkennen kann, wem die Bitcoins gehören.
  • Überschaubare Kosten: Die Kosten für internationale Währungen können teilweise besonders hoch sein. Dies ist bei Bitcoin nicht zu erwarten. Hier sind die Kosten überschaubar und es gibt keine Grenzen, die bei der Überweisung in andere Länder aufgestellt werden.
  • Kein Bankkonto notwendig: Um mit Bitcoins zahlen zu können ist es nicht notwendig, ein Konto bei einem Institut zu eröffnen. Lediglich ein Bitcoin Konto eröffnen wird als Grundlage gesehen.

Bei den Nachteilen steht vor allem im Fokus, dass es sich bei Bitcoin um eine Währung handelt, die nicht physisch ist. Wer also den Zugriff auf sein Konto verliert, der hat nichts in der Hand. Auch dann, wenn es zu einem starken Kursabsturz kommt oder es Hackern gelingen sollte, Bitcoins verschwinden zu lassen, wird es schwer nachzuweisen, welche Höhe im eigenen Besitz war.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Wo kann man ein Bitcoin Konto eröffnen? – Die Frage nach der eigenen Wallet

Warum brauche ich eigentlich ein Bitcoin Konto? Tatsächlich ist das Bitcoin Konto fast wie mit einer normalen Geldbörse zu vergleichen. Wer sich dafür entschieden hat, mit der Bitcoin Währung zu handeln oder zu zahlen, der benötigt eine Geldbörse oder auch ein Konto. Hierbei handelt es sich nicht um eine physische Variante, sondern um eine Lösung, die digital ist. Dabei kann das Konto als ein Zusammenspiel von verschiedenen Zeichen gesehen werden, deren Reihenfolge zufällig ist und bei der es keinen nachvollziehbaren Weg gibt. Auch die Verwaltung der individuellen Schlüssel erfolgt über das Bitcoin Konto. Diese sind notwendig, damit man den Zugang zu der Währung erhalten kann. Nur über die Adresse, die durch die Schlüssel generiert wird, können Bitcoins versendet oder empfangen werden. Wenn ein anderer Nutzer die Daten kennt, dann kann er den Inhalt sehen. Allerdings ist ein Zugriff von Dritten auf das Konto nicht möglich.

ETHEREUM, BTC, DASH, ETC, LTC und XRP bei eToro

ETHEREUM, BTC, DASH, ETC, LTC und XRP bei eToro

Beim Bitcoin Konto eröffnen ist es möglich, sich für eine eigene Wallet zu entscheiden. Was bedeutet dies? Wer gerne eine Geldbörse für die Kryptowährung hätte, der kann die Installation dieser vornehmen. Es handelt sich hierbei um eine Desktop-Lösung, auf die zurückgegriffen werden kann. Der wohl größte Vorteil bei dieser Variante liegt darin, dass Nutzer hier die komplette Kontrolle über die Bitcoins haben, auch wenn keine Verbindung zum Internet besteht. Allerdings sollte man wissen, dass die Wallet auch verloren gehen kann. Wer hier beispielsweise mit dem Smartphone arbeitet und dieses verliert, der hat keine Möglichkeit, seine Geldbörse wieder anderweitig zu öffnen. In diesem Fall ist es notwendig, rechtzeitig für eine Sicherungskopie zu sorgen, um im Notfall darauf zurückgreifen zu können.

Es gibt ganz unterschiedliche Wallets, auf die zurückgegriffen werden kann. Viele User entscheiden sich für den Einsatz von einem Standard Client, wie es beispielsweise einige für den PC gibt. Die Installation selbst ist relativ einfach umzusetzen. Mit dem Client erhalten User die Informationen für die Installation und können diese durchführen. Meist dauert es nicht mehr als einige Minuten. Damit das Bitcoin Konto jedoch genutzt werden kann, ist es notwendig, dass es hier zu einer Synchronisation mit dem Netzwerk kommt. Dies ist der einzige Punkt, der einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Nutzer sollten mit bis zu 24 Stunden mindestens rechnen. Auch der Speicherplatz ist, abhängig von dem gewählten Programm, nicht zu unterschätzen. Der Grund dafür ist, dass bei dieser Variante ein Download der Blockchain durchgeführt werden muss.

Eine weitere Möglichkeit ist es, sich für ein Electrum Wallet zu entscheiden. Auch hier ist eine Installation notwendig, allerdings geht diese sehr schnell und die Wallet kann direkt verwendet werden. Zudem ist es nicht notwendig, an dieser Stelle mit Sicherungskopien zu arbeiten. Stattdessen gibt es einen Sicherheitscode, der die Geldbörse schützt und daher nicht verloren gehen sollte. Die zweite Variante dazu ist die Smartphone Wallet. Sie sorgt dafür, dass Nutzer über ihr Smartphone ein Bitcoin Konto eröffnen können, auf das sie sofort Zugriff haben. Eine manuelle Erstellung von Backups ist notwendig. Allerdings sind hier noch nicht so viele Versionen auf dem Markt. Teilweise ist es noch notwendig, über das Smartphone die Online-Wallet zu verwenden. Grundsätzlich wird hier aber mit einer App gearbeitet. Über die App ist der Empfang und das Senden von Bitcoins möglich. Dafür wird mit einer Near-Field-Communication gearbeitet. Bei dieser Variante wird jedoch nicht die komplette Blockchain in die App geladen, sondern nur ein Teil.

eToro - der globale Leader im Social-Trading

eToro – der globale Leader im Social-Trading

Die Online Wallet wird auch sehr gerne als Web Wallet bezeichnet und hat einige Vorzüge, die nicht zu unterschätzen sind. Zwar ist die Nutzung hier offline nicht möglich, dafür ist keine Installation als Grundlage für die Kontoeröffnung durchzuführen. Die Sicherungskopien werden ebenfalls auf dem Server durchgeführt. Dies kann jedoch auch als ein Nachteil der Variante gesehen werden. So kann es passieren, dass die Anbieter für das Bitcoin Konto vielleicht technische Probleme oder Schwierigkeiten mit der Sicherheit haben. In diesem Fall gehen die Bitcoins verloren, wenn es hier keine Möglichkeit gibt, an die Sicherungskopien zu kommen. Daher sollte bei der Suche nach einer Online Wallet genau geprüft werden, um was für einen Anbieter es sich handelt. Es gibt einige Webseiten, die einen sehr guten Ruf haben. Dies hängt auch damit zusammen, dass hier eine Verwaltung der Schlüssel durch externe Unternehmen durchgeführt wird. Eine Überprüfung der Sicherheitsvorkehrungen ist nicht möglich.

Sehr beliebt ist auch der Zugriff auf ein Bitcoin Paper Wallet. Wer bisher noch nicht davon gehört hat, der kann sich mit diesem Thema auf jeden Fall beschäftigen, bevor er ein Bitcoin Konto eröffnen geht. In diesem Fall werden zwei QR Codes für das Konto erstellt und diese werden auf Papier gedruckt. Einer der Codes sorgt dafür, dass die Bitcoins empfangen werden können. Der andere Code ist für die Verwaltung und den Versand der eigenen Coins. Dadurch bleiben die Daten direkt beim Nutzer. Allerdings wird es mit dieser Variante schwierig, recht spontan Transaktionen durchzuführen. Es handelt sich hierbei nicht um eine mobile Lösung.

Es ist durchaus möglich, nicht nur ein Bitcoin Konto zu eröffnen, sondern gleich mehrere. Wenn man vor der Frage steht: Wo kann man ein Bitcoin Konto eröffnen?, dann können Anleger möglicherweise erst einmal prüfen, ob nicht eine Online- und Offline-Lösung eine gute Wahl wäre. So können die Bitcoins aufgeteilt werden. Gleichzeitig müssen Anleger nicht auf die Vorzüge verzichten, die durch eine Online-Geldbörse geboten werden.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Muss ich für die Geldanlage ein Bitcoin Konto eröffnen?

Stopp Loss TradingAuf den ersten Blick mag es relativ kompliziert klingen, wenn es darum geht, ein Bitcoin Konto eröffnen zu können. Nicht umsonst wird in den Suchmaschinen häufig die Frage eingegeben: Wo kann man ein Bitcoin Konto eröffnen? Es gibt viele verschiedene Erklärungen zu diesem Vorgang, die dabei helfen sollen, möglichst ohne großen Aufwand aktiv werden zu können. Wer sich als Anleger im Bereich der Kryptowährung umsehen möchte, der stellt sich aber vielleicht die Frage, ob er überhaupt ein Konto benötigt. Tatsächlich lässt sich diese Frage nicht ganz so einfach beantworten, denn es kommt darauf an, wie in Bitcoins investiert werden soll?

Die einfachste Methode ist es hier noch immer, selbst die Währung zu kaufen und diese dann wieder zu verkaufen, wenn der Kurs gestiegen ist. Für diese Variante der Geldanlage ist das Konto jedoch unverzichtbar. Ohne ein Konto ist es nicht möglich, auf den Börsen die Währung zu kaufen. Das heißt, wer kein Konto eröffnen möchte, der braucht einen anderen Weg für die Investition in die digitale Währung.

Eine weitere Variante ist es, mit CFDs zu arbeiten. Dies hat den Vorteil, dass hier auf den Kurs selbst gesetzt wird und deutlich weniger Kapital notwendig ist, als beim Kauf von Bitcoins. Zudem müssen Anleger in diesem Fall lediglich ein Konto bei einem Broker eröffnen, benötigen aber kein Konto für die Bitcoins. Daher ist es wichtig, hier ausreichend zu vergleichen und sich dann zu entscheiden, bei welchem Broker gehandelt werden soll.

Ebenfalls über einen Broker kann bei Bitcoins mit einem Hebel gearbeitet werden. Dies ist eine interessante Sache für Anleger, denen das Kapital fehlt, um in Bitcoins investieren zu können. Auch bei dieser Variante ist kein Konto notwendig, da bei dem Broker selbst investiert wird. Dabei sollten sich Anleger jedoch bewusst machen, dass es hier zu hohen Verlusten kommen kann, wenn man falsch spekuliert. Gerade bei der Arbeit mit einem Hebel sind die Verluste teilweise so hoch, dass Anleger sie nur schwer ausgleichen können.

Prognosemärkte für sich nutzen ist die dritte Möglichkeit, die zur Verfügung gestellt wird. Diese Variante ist noch gar nicht so bekannt, kann aber auch eingesetzt werden, wenn man nicht unbedingt selbst die Währung kaufen möchte. Ein Bitcoin Konto eröffnen ist nicht notwendig. Man muss sich lediglich auf einer Plattform anmelden, bei der die Erstellung von Prognosen möglich ist. Hier kann man als Anleger Prognosen und Wetten eröffnen, die sich auf Bitcoins beziehen. Dabei ist es möglich, auf steigende oder fallende Kurse zu setzen. Wenn die Wetten angenommen werden, erfolgt der Einsatz. Abhängig davon, ob man richtig oder falsch liegt, gewinnt oder verliert man.

bei eToro: Kryptowährungen werden immer bekannter

bei eToro: Kryptowährungen werden immer bekannter

Die Möglichkeiten in Ruhe vergleichen

Wo kann man ein Bitcoin Konto eröffnen? Auf diese Frage gibt es mehrere Antworten und zudem ist es gar nicht immer notwendig, wirklich ein Konto zu haben, um selbst in Bitcoins investieren zu können. Daher sollten Anleger sich die Zeit nehmen und die verschiedenen Möglichkeiten vergleichen. Soll eine Wallet erstellt werden, kann es teilweise sinnvoll sein, hier sogar mehrere Varianten miteinander zu vergleichen. Je mehr Bitcoins im eigenen Besitz sind, desto wichtiger ist es, diese zu streuen und für eine hohe Sicherheit zu sorgen. Daher kann es sinnvoll sein, sowohl online als auch offline eine Geldbörse zu erstellen und diese zu nutzen.

Fazit: Bitcoin Konto eröffnen ist nicht schwer

Ein Bitcoin Konto eröffnen ist gar nicht so schwer, wenn man sich ein wenig mit der Technik, die dahinter steht, auseinandergesetzt hat. Normalerweise reichen wenige Minuten Zeit aus, um eine eigene Wallet zu erhalten. Je nach Methode kann es jedoch sein, dass ein Abgleich mit dem Netzwerk notwendig wird. Wenn die Wallet erstellt wurde, kann mit dem Kauf oder Tausch von Bitcoins gestartet werden. Aber auch andere Handelsvarianten sind möglich, bei denen auf die Eröffnung von einem Konto verzichtet werden kann. Sie bilden teilweise eine sehr gute Alternative an – auch dann, wenn Anleger nicht so hohe Beträge investieren möchten. Bitcoins sind übrigens nicht die einzige Kryptowährung, die als Geldanlage genutzt werden kann. Aber auch bei anderen Währungen kommen Anleger kaum drum herum, ein Konto einzurichten.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter DEGIRO