Forex Demokonto Empfehlung sowie Tipps & Tricks

brokerteaser_FxPro

Testberichte im Internet zu lesen, ist schön, gut und zugleich auch ein wichtiger Schritt hin zum richtigen Broker nach einem genauen Vergleich der Konditionen. Bevor man sich jedoch für einen Forex-Broker entscheidet, sollte man unbedingt die Möglichkeit nutzen, die Plattform und den Service eines Devisenbrokers mit einem Forex Demokonto zu testen. Nahezu alle Forex-Broker bieten Neukunden diesen Service mittlerweile an. Im Kleingedruckten lassen sich aber durchaus deutliche Differenzen zwischen dem einen und anderen Forex Demokonto ausfindig machen.

Forex Demokonto im Überblick

  • Die Nutzung eines Demokontos ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene zu empfehlenswert
  • Die Konditionen sind oft unterschiedlich
  • Ein Forex Demokonto ist in der Regel kostenfrei
  • Trader sollten mehrere Anbieter testen, bevor die Entscheidung fällt
  • Handel entspricht nur bedingt dem realen Trading

1.) Diese Gründe sprechen für ein Demokonto

Themenicon DemokontoImmer mehr Menschen entscheiden sich für einen Handel über einen Online-Broker. Ob Aktien, Rohstoffe CFDs oder auch Fonds, interessierte Trader können aus einer Vielzahl handelbarer Instrumente wählen. So kann es leicht passieren, dass Trader mit wenig bis keiner Erfahrung in diesem Bereich schnell überfordert sind. Mittlerweile bieten fast alle Broker im Online-Handel ein sogenanntes Demokonto an. Dieses ermöglicht Kunden vorab den Handel in Ruhe auszuprobieren, ohne das Risiko finanzielle Verluste zu erleiden. Persönliche Forex Trading-Strategien können ausgetestet und verbessert werden. Über das Demokonto lässt sich herausfinden, ob die erdachte Strategie realisierbar ist, ganz ohne Sorge reales Geld zu verlieren.

Zum Broker FxPro »

Ein Online Broker Demokonto dient ebenfalls dem Zweck, sich mit den Funktionen der angebotenen Handelsplattform vertraut zu machen. Denn auch diese variieren von Anwendung zu Anwendung und haben teilweise ganz unterschiedliche Tools und Möglichkeiten vorzuweisen. In jedem Falle ist es für alle Trader ratsam, zunächst ein Demokonto, wenn eins zum Angebotssortiment zählt, anzulegen, bevor diese in den realen Handel einsteigen. Die meisten Trading-Anbieter stellen das Demokonto für ihre Kunden kostenfrei zur Verfügung, unterscheiden sich jedoch sowohl in der Nutzungsdauer und dem Startkapital.

Fazit: Trader sollten, falls vorhanden, die Chance nutzen und den Online-Handel zunächst über ein Demokonto austesten. So lernen User nicht nur die Handelsplattform und die Funktionsweise dieser kennen, sondern können auch sorgenfrei an ihren Handelsstrategien feilen. Demokonten werden in der Regel kostenfrei angeboten.

computer with stock market chart isolated over white

Forex Demokonto im Überblick

Zum Broker FxPro »

2.) Demokonto Konditionen: Von Broker zu Broker unterschiedlich

Themenicon OptionsscheineJe nach Broker variieren die Konditionen für ein Forex Demokonto allerdings: Kostenlos sind sie zwar alle. Unterschiede gibt es jedoch im Bereich der maximalen Nutzungsdauer beim Testkonto. Diese variieren meist zwischen zwei und vier Wochen. Einige Broker bieten jedoch zeitlich unbegrenzte Demokonten an. Auch die Höhe des virtuellen Startkapitals variiert, meist sind dies jedoch 50.000 bis 100.000 Euro oder US-Dollar. Ein solches unbegrenztes Forex Demokonto bewährt sich im Vergleich besonders gut, weil Trader so ohne ein richtiges Handelsrisiko die gesamte Bandbreite der Handelsgüter und Handelsarten ausprobieren können.

Insbesondere Forex-Neulinge sollten von solchen Angeboten Gebrauch machen, da Trader so testen können, ob ihnen der Forex-Handel tatsächlich liegt. Doch auch Händler, die schon Erfahrungen mit anderen Brokern haben, sollten sich mit jeder neuen Plattform und deren Funktionen der wie Ordereingabe und charttechnischen Analysemöglichkeiten zuerst eingehend vertraut machen. Bekanntlich ist nichts schlimmer als eine Position eingehen oder schließen zu wollen, aber nicht mit der Ordermaske klarzukommen! So verrinnt wertvolle Zeit, so dass man möglicherweise gute Chancen verschenkt, bis man endlich den passenden Button gefunden hat.

Fazit: Die Konditionen beim Forex Demokonto sind nicht immer gleich. Die maximale Nutzungsdauer und auch die Höhe des Startkapitals variieren von Anbieter zu Anbieter. Kostenlos sind die Testkonten jedoch normalerweise alle.

3.) Was macht ein gutes Forex Demokonto aus?

Themenicon Forex-HandelEs schadet nicht, die Forex-Demokonten mehrerer Anbieter, die aufgrund von Testberichten oder der angebotenen Palette an Handelsgütern in die engere Auswahl gekommen sind, zu testen und sich erst dann für einen Anbieter zu entscheiden. Wichtige Kriterien können dabei sein:

  • Eindruck bezüglich der Seriosität
  • Benutzerfreundlichkeit der Handelsplattform
  • Schnelle und korrekte Orderausführung
  • Research-Material wie News oder Analysen

Ein weiterer Grund sich für oder gegen einen Broker und dem angebotenen Demokonto zu entscheiden, ist die Tatsache, wie lange das Konto genutzt werden kann. Optimal ist es sicherlich, wenn es keine Begrenzung des Zeitraums gibt. Wobei allerdings auch eine Nutzungsdauer von 14 Tagen durchaus ausreichend sein kann, um sich intensiv mit dem Handel und allem was dazu gehört auseinander zu setzen. Wer auf einen Anbieter stößt, der Gebühren für die Registrierung und Nutzung des Forex Demokontos verlangt, der sollte die Finger davon lassen. Denn mittlerweile ist es bei einer Vielzahl von Brokern Usus, sein Testkonto kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Fazit: Anhand einiger Kriterien lässt sich schnell herausfinden welches Demokonto ein gutes Angebot darstellt und tatsächlich in Frage kommt. Trader sollten, wenn möglich, die Konten mehrerer in Frage kommender Handelsanbieter vorab testen und sich erst anschließend auf einen festlegen.

4.) Ein Demokonto bietet nur bedingt reale Bedingungen

Themenicon HandelsplattformMan sollte sich jedoch darüber im Klaren sein, dass die Bedingungen, zu denen man über ein Demokonto handeln kann, nicht unbedingt denen entsprechen, die auch im Live-Handel gelten. Dies betrifft insbesondere die Orderausführung und die angebotenen Spreads. Oftmals kommt es im Demokonto zu einer Orderausführung, die im Live-Handel nicht möglich wäre, weil die entsprechenden Kurse im Normalfall so in dieser Weise gestellt werden. Oder die Spreads sind enger gesteckt, was dann die erzielte Performance über ein unbegrenztes Forex Demokonto besser aussehen lässt, als es in der Wirklichkeit zu erwarten wäre.

Ob und inwieweit die Bedingungen im Demokonto den realen Handelsbedingungen entsprechen, lässt sich größtenteils schon erkennen, wenn man die Infos bei Eröffnung des Demokontos genau liest. Plus 500 beispielsweise bietet ein zeitlich unbegrenztes Demokonto. Zudem sichert der Forex-Broker mit Sitz in Großbritannien im Demokonto eine „exakte Übereinstimmung mit den realen Handelsbedingungen“ zu. Dies ist keineswegs selbstverständlich bei einem Forex Testkonto, wie der Vergleich interessierten Tradern vor Augen führt.

Zum Broker FxPro »

 

 

Mit dem Forex Demokonto die Börsen verstehen lernen

Mit dem Forex Demokonto die Börsen verstehen lernen

Fazit: Der Handel über ein Forex Demo-Konto entspricht nicht immer den realen Trading-Bedingungen. So kann es Unterschiede bei den Spreads oder aber auch bei der Orderausführung geben. Einige Online-Broker garantieren ihren Kunden jedoch eine eins-zu-eins-Umsetzung des Handels.

5.) Unser Fazit: Handelsplattform risikofrei kennenlernen

Trader sollten sich die Möglichkeit nicht entgehen lassen, ein Forex Demokonto anzulegen. Nicht nur Einsteiger profitieren von dieser Option, auch Erfahrene User können durchaus ihre Strategien verbessern und die Realisierbarkeit ebendieser testen. Die Konditionen können dabei sehr unterschiedlich ausfallen. Angefangen bei der erlaubten Nutzungsdauer, bis hin zu der Höhe des Startguthabens, die Bedingungen variieren von Broker zu Broker. Kostenlos sind die Testkonten hingegen in der Regel alle. Nutzer sollten jedoch die Tatsache nicht aus den Augen verlieren, dass der Handel mit dem Demokonto oft nicht oder nur bedingt den realen Bedingungen entspricht. Wobei auch in diesem Fall einige Anbieter Ausnahmen darstellen und Händlern eine „exakte Übereinstimmung mit den realen Handelsbedingungen“ versprechen.

Fotoquelle: © pictoores_Fotolia_70584219_XS, https://www.flickr.com/photos/125992663@N02/16187254898/

Forex

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns