MT5 Handelskonto: So eröffnen Sie Ihr Trading-Account mit der beliebten Traiding-Software


XTB Handelszeiten

Da sich immer mehr Privatanleger für das Trading interessieren, wird auch immer öfters die Frage gestellt, wie man ein Handelskonto mit MT5 eröffnet. Mit MT5 wird dabei die beliebte Trading Software MetaTrader in der Version 5 bezeichnet. Im folgenden Artikel werden wir deshalb genauer auf die Vorteile des MT5 eingehen. Zudem werden wir aufzeigen, wie man ein MT5 Handelskonto bei einem Broker eröffnet. Dazu werden wir ebenfalls Tipps geben, auf welche Dinge man bei der Auswahl seines zukünftigen Brokers achten sollte. Insgesamt empfehlen wir allen Interessierten, zunächst ein kostenloses Demokonto zu eröffnen, bevor man mit dem Handel mit echtem Geld beginnt.

  • Was versteht man unter Trading?
  • Übersicht über den MetaTrader 5 (MT5)
  • So eröffnen Sie ein Handelskonto mit MT5
  • Trading Tipp: Welche Dinge sollten Sie bei der Auswahl eines Brokers beachten?

xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

Was versteht man unter Trading

Bevor wir erklären, wie man ein MT5 Handelskonto eröffnet, werden wir zunächst die Frage beantworten, was man überhaupt unter „Trading“ versteht. So bezeichnet man denjenigen als Trader, der kurzfristige Kursschwankungen an der Börse ausnutzt, um damit Geld zu verdienen. Dabei kann es vorkommen, dass man eine gerade erst neu eröffnete Position schon nach wenigen Sekunden wieder schließt. Normalerweise wird man aber als Trader einen Zeithorizont für seine Trades von ein paar Minuten bis zu einigen Tagen haben. Für das Trading spielt dabei vor allem die technische Analyse und somit die Arbeit mit dem Chart eine essenzielle Rolle. Weniger relevant sind dabei fundamentale Daten wie zum Beispiel die Gewinne eines bestimmten Unternehmens. Umgekehrt verhält es sich beim „Investieren“. Hier hat man in der Regel einen sehr viel größeren Anlagehorizont (mehrere Wochen bis zu mehreren Jahren) und es kommt eben gerade nicht darauf an, ob sich der Kurs an einem Tag um ein paar Punkte in die eine oder andere Richtung bewegt. Bei Tradern äußerst beliebt ist außerdem der Handel mit Währungen wie dem Euro oder US Dollar. Dieser Währungs- bzw. Devisenhandel findet an der „Forex“ statt. Das Besondere an der Forex ist, dass sie im Unterschied zu den meisten anderen Börsen von montags bis freitags durchgehend geöffnet ist. Deshalb kann man hier auch erst abends handeln, was es einem ermöglicht, das Trading auch nebenberuflich zu betreiben.

Worum handelt es sich beim MT5?

Zunächst werden wir die Frage beantworten, worum es sich beim MetaTrader 5 (MT5) genau handelt. Die Software MetaTrader zählt zur weltweit am weitest verbreiteten Trading Plattform. Ein Grund für die Beliebtheit stellt bestimmt auch die Tatsache dar, dass die Software kostenlos angeboten wird. Der MetaTrader wird deshalb von fast allen Brokern zur Verfügung gestellt, was für den Kunden vor allem den Vorteil bietet, dass er sich beim Wechsel seines Brokers nicht in eine neue Trading Plattform einarbeiten muss. Der MetaTrader wird dabei sowohl in der Version 4 (MT4) als auch in der Version 5 (MT5) angeboten. Welche Unterschiede zwischen diesen beiden Versionen bestehen, werden wir im Folgenden genauer erörtern. Außerdem werden wir auf die Vorteile des MT5 für den Trader zu sprechen kommen.

Vorteile des MT5: Auch für Einsteiger geeignet

Insbesondere für Anfänger ist die Tatsache erfreulich, dass der MT5 sehr übersichtlich aufgebaut ist. So findet man sich in der Software in der Regel schon nach einer kurzen Einarbeitungsphase schnell zurecht. Auch verfügt der MT5 bereits ab Werk über alle wichtigen Funktionen, welche man für das Trading benötigt. Für den Trader am wichtigsten sind dabei die Tools für die Chartanalyse sowie die zur Verfügung stehenden Indikatoren. So nimmt das Fenster mit dem aktuellen Chart auch den größten Teil des Trading Bildschirms ein. Dort kann man Linien einzeichnen und es steht zum Beispiel auch ein Werkzeug für die Fibonacci Linien zur Verfügung. Eine Stärke des MT5 stellt seine starke Individualisierbarkeit dar. So kann man die Fenster und die Farben genau auf seine Wünsche und Vorlieben anpassen. Daneben bietet die Software auch Funktionen für das Money Management und die Übersicht über alle getätigten Trades.

Durch Live-Webinare können nicht nur Einsteiger ihre Sicht auf Strategien verbessern

Durch Live-Webinare können nicht nur Einsteiger ihre Sicht auf Strategien verbessern

MT5 kann mithilfe von Expert Advisors (EAs) erweitert werden

Eine Besonderheit des MT5 stellt dessen Erweiterbarkeit dar. Die Erweiterungen für den MT5 werden dabei als sogenannte Expert Advisors (EAs) bezeichnet. Die Bandbreite an zur Verfügung stehenden EAs ist mittlerweile unüberschaubar. So finden sich sowohl neue Indikatoren als auch sehr umfangreiche Erweiterungen, welche das Aussehen sowie die Funktionsweise des MT5 sogar komplett verändern können. Zudem können die EAs dazu benutzt werden, um das Trading zu automatisieren. Wer sich die Mühe macht, sich etwas tiefer in die Materie einzuarbeiten, kann sogar seine eigenen Expert Advisors programmieren. Aufgrund der Vielzahl an vorhandenen EAs ist dies aber, wie gesagt, gar nicht notwendig. Sehr viele dieser Erweiterungen werden dabei, genauso wie das Hauptprogramm, kostenlos angeboten. Die Automatisierung des Tradings macht dabei vor allem für all diejenigen Trader Sinn, die nicht den ganzen Tag vor den Trading Monitoren verbringen können bzw. wollen. Auch ist es ein Vorteil der EAs, dass sie absolut emotionslos handeln. Wer deshalb beim Trading Probleme hat, sich an seine Strategie zu halten, kann den automatisierten Handel nutzen, um seinen Handel zu verbessern. Als Einsteiger sollte man sich aber zunächst darauf konzentrieren, die Grundlagen des Tradings zu erlernen. Erst im nächsten Schritt kann dann über einen automatischen Handel mit dem MT5 nachgedacht werden.

Trading Tipp: MT5 ist auch als mobile Version für Smartphones und Tablets verfügbar

Ein automatisierter Handel ist allerdings nicht die einzige Möglichkeit, wenn es darum geht, nicht den gesamten Tag daheim vor den Trading Bildschirmen verbringen zu müssen. So kann man den MT5 auch als mobile App für Smartphones und Tablets nutzen. Die jeweiligen Apps für Android und iOS kann man in den jeweiligen Stores (Google Play und App Store) herunterladen. Diese Apps eigen sich ideal dazu, um seine Trades von unterwegs aus zu verwalten und neue Trades zu eröffnen. Allerdings eignen sich die kleinen Displays von Smartphones und Tablets nicht wirklich für eine gute Chartanalyse. Hier ist ein Computer samt großen Trading Monitoren nach wie vor überlegen. Als Ergänzung eignen sich die mobilen Apps allerdings sehr gut und sollten auch genutzt werden.

Unterschiede zwischen dem MT4 und dem MT5

Da die Frage nach dem Unterschied zwischen dem MT4 und dem MT5 immer wieder gestellt wird, werden wir im Folgenden eine Antwort darauf geben. So ist es auf den ersten Blick seltsam, dass viele Broker sowohl die Version 4 als auch die Version 5 des MetaTraders anbieten. Denn normalerweise ist man es von Software gewohnt, dass eine ältere Version, nachdem diese upgedatet wurde, nicht mehr angeboten und vielmehr durch die neue Version ersetzt wird. Beim MetaTrader verhält sich der Sachverhalt aber anders. Denn obwohl der MT4 und der MT5 äußerlich betrachtet sehr ähnlich aussehen, hat sich doch „unter der Haube“ sehr viel getan. So wurde der MT5 von Grund auf neu programmiert. Vor allem sollte dadurch erreicht werden, dass der MT5 auch von professionellen Anwendern eingesetzt werden kann. An der Oberfläche und der Funktionsweise hat sich jedoch nur sehr wenig geändert. Daher fällt den meisten Tradern der Umstieg von der Version 4 auf die Version 5 sehr leicht. Allerdings sollte man dabei beachten, dass Expert Advisors, welche für den MT4 programmiert wurden, nicht auf dem MT5 funktionieren. Die EAs müssen daher erst von den Entwicklern angepasst werden. Allerdings liegen mittlerweile sehr viele EAs für den MT5 vor, sodass dies eigentlich kein Grund mehr sein sollte, mit dem Umstieg auf die Version 5 zu warten.

xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

So eröffnen Sie ein Handelskonto mit MT5

Um ein MT5 Handelskonto zu eröffnen, muss man sich zunächst für einen passenden Broker entscheiden. Auf welche Aspekte man dabei besonders Wert legen sollte, haben wir in den folgenden Abschnitten zusammengefasst. Erfreulicherweise stellen mittlerweile sehr viele Broker den MT5 für ihre Kunden zur Verfügung, sodass eine große Auswahl an Brokern besteht.

MT5 Handelskonto eröffnen: Kosten im Blick behalten

Unseren Erfahrungen nach sollte man bei einem Broker vor allem darauf Wert legen, dass dieser möglichst geringe Kosten und Gebühren erhebt. Denn gerade wer als Trader viele Positionen eröffnet und schließt, wird schnell merken, wie stark sich die Kosten diesbezüglich summieren werden. Der Hauptanteil der Kosten wird dabei in der Regel durch den sogenannten Spread verursacht. Damit ist der Aufschlag gemeint, den der Broker auf den aktuellen Kurs erhebt. Je größer der Spread ist, umso teurer ist der Broker. Da sich die einzelnen Anbieter teilweise sehr stark in der Höhe des Spreads unterscheiden, lohnt sich in jedem Fall ein gründlicher Vergleich. Auch unterscheiden sich die Anbieter in den Gebühren, welche für Ein- und Auszahlungen auf das Handelskonto fällig werden. So ist dies bei einigen Brokern sogar umsonst, während andere Anbieter bis zu zwei- oder dreistellige Beträge dafür in Rechnung stellen. Zudem gibt es Broker, welche für die Zurverfügungstellung der Trading Software eine monatliche Gebühr von ihren Kunden verlangen. Erfreulicherweise trifft dies aber in der Regel nicht auf den MT5 zu. Meistens reicht der MetaTrader 5 für das Trading auch völlig aus, sodass man keine andere, kostenpflichte Trading Software verwenden muss. Wer mag, kann aber alle angebotenen Trading Plattformen seines Brokers einmal ausprobieren, um selbst herauszufinden, mit welcher Software man am besten zurechtkommt.

Auch auf einen guten Kundensupport Wert legem

Neben den Kosten sollte man ebenso den Kundensupport des Brokers im Blick haben. So gibt es teilweise Anbieter, die komplett auf einen telefonischen Support verzichten, um dadurch Kosten zu sparen. Unserer Meinung nach wird hier allerdings der Rotstift an der falschen Stelle angelegt. Denn viele Probleme lassen sich nach wie vor am besten und vor allem am schnellsten am Telefon lösen. Einen guten Broker erkennt man zudem daran, dass er seinen Kunden Möglichkeiten bietet, um deren Trading zu verbessern.

Kostenloses MT5 Demokonto und MT5 Handelskonto eröffnen

Bevor man ein MT5 Handelskonto eröffnet, sollte man zunächst ein Demokonto eröffnen. Ein solches Konto wird mittlerweile von den meisten Brokern angeboten und lässt sich in der Regel über mehrere Wochen kostenlos nutzen. Dort kann man dann mit „Spielgeld“ traden und sich mit dem MT5 vertraut machen. Bietet der Broker neben dem MT5 noch weitere Trading Plattformen an, kann man auch diese auf dem Demokonto testen. Im Endeffekt sollte man diejenige Plattform auswählen, mit der man besten zurechtkommt und bei der man sich beim Traden am wohlsten fühlt. Meistens erhält man von seinem Broker auch echte Kurse zur Verfügung gestellt und kann damit auch seine Trading Strategie ausgiebig testen.

Wenn man sich während der Testphase dazu entschieden hat, dass man mit dem Broker zufrieden ist, kann man ein Handelskonto bei diesem Anbieter eröffnen. Dies ist in der Regel sehr unkompliziert und mit der Eröffnung eines Girokontos bei einer Bank vergleichbar. So müssen Formulare ausgefüllt und teilweise müssen Identitätsnachweise an den Broker gesendet werden (zum Beispiel ein Ausweis oder Reisepass). Bei deutschen Brokern muss teilweise ein Postident erfolgen, was in der Regel auch sehr schnell stattfindet. Um mit dem Handel beginnen zu können, ist zudem eine Einzahlung auf das Handelskonto erforderlich. Die erforderliche Summe kann dabei wenige Hundert Euro bis hin zu einigen Tausend Euro betragen.

In Sachen Forex- und CFD-Handel wurde der Broker XTB bereits mehrfach ausgezeichnet

In Sachen Forex- und CFD-Handel wurde der Broker XTB bereits mehrfach ausgezeichnet

Fazit: So eröffnen Sie ein Handelskonto mit MT5

Wie sich im Rahmen unseres Artikels erwiesen hat, ist es sehr unkompliziert, ein MT5 Handelskonto bei einem Broker zu eröffnen. So bieten mittlerweile fast alle Broker entweder ein Konto mit dem MT4 oder mit dem MT5 an. Wie gezeigt, sind die Unterschiede zwischen dem MT4 und dem MT5 für den Trader lediglich sehr gering. Wer bereits mit dem Handel auf der Version 4 des MetaTraders vertraut ist, wird sich unseren Erfahrungen nach daher auch im MT5 schnell zurechtfinden. Ein großer Vorteil des MetaTraders ist es, dass er sehr übersichtlich aufgebaut ist und somit auch Einsteiger nach einer kurzen Einarbeitungsphase gut damit arbeiten können. Auf jeden Fall sollte man jedoch zunächst ein kostenloses Demokonto eröffnen, bevor man mit dem Handel mit echtem Geld auf einem MT5 Handelskonto beginnt. Im Rahmen dieser Testphase kann man auch ungestört seine Strategie testen. Sobald man sich sicher genug fühlt, kann man den nächsten Schritt wagen und ein Handelskonto eröffnen. Dies dauert in der Regel nur wenige Tage und wird dadurch abgeschlossen, dass man Geld auf das Konto des Brokers überweist.


XTB Handelszeiten

 

© 2019 - brokervergleich.net | auch auf Google+
Unsere Empfehlung