Litecoin kaufen mit Sofortüberweisung – das müssen Sie 2018 wissen

Litecoin kaufen mit Sofortüberweisung
Immer mehr Anleger steigen in den wachsenden Markt der Kryptowährungen ein und möchten von den derzeit steilen Kursentwicklungen der Devisen profitieren. Auch der Litecoin erfreut sich hoher Beliebtheit, weil sich die Währung längst an den Märkten etabliert hat. Neben Bitcoin, Ethereum, Ripple und Dash zählt der Litecoin zu den größten Kryptowährungen überhaupt. Doch wie genau können Anleger überhaupt in die Devise investieren? Wir haben alle wichtigen Informationen rund um das Thema „Litecoin kaufen mit Sofortüberweisung“.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Litecoin kaufen mit Sofortüberweisung – alles Wichtige im Überblick

  • LTC kaufen mit Sofortüberweisung ist möglich
  • Dabei gilt die Sofortüberweisung als sehr sicheres Zahlungsmittel
  • Binnen Sekunden überweisen Trader das Kapital auf ihr Handelskonto
  • Voraussetzung für die Verwendung von Sofortüberweisung ist lediglich ein Bankkonto
  • Gebühren entstehen in der Regel keine
  • Als Alternative zu „Litecoin kaufen mit Sofortüberweisung“ bieten sich Banküberweisung, Kreditkarte und andere Online-Bezahldienste

LTC kaufen mit Sofortüberweisung: eine Anleitung

Möchten Anleger Litecoins kaufen mit Sofortüberweisung, so müssen sie zunächst einen Broker oder eine Börse finden, die das Zahlungsmittel überhaupt anbieten. Denn nicht alle Finanzdienstleister kooperieren mit diesem Online-Bezahldienst, der direkt an das eigene Bankkonto angebunden ist. Ein Blick auf die großen Broker und Börsen zeigt aber, dass Trader gute Chancen haben, fündig zu werden. Ist dieser erste Schritt vollzogen, gehen Anleger wie folgt vor, um „Litecoins kaufen mit Sofortüberweisung“:

  1. Anleger müssen sich zunächst für eine Investitionssumme entscheiden. Grundsätzlich sind sie bei Verwendung der Sofortüberweisung frei, welche Höhe sie wählen. Nur die wenigsten Broker und Börsenplätze haben diese Zahlungsvariante mit einem Limit versehen.
  2. Im zweiten Schritt rufen Trader die Account-Einstellungen auf und wählen den Reiter „Transaktion“ oder „Einzahlung“. Hier wird jetzt die Investitionssumme eingetragen und anschließend die Sofortüberweisung als Zahlungsmittel gewählt.
  3. Wenn Anleger „Litecoin kaufen mit Sofortüberweisung“ wählen, werden sie automatisch zu diesem Dienstleister weitergeleitet. Hier müssen die eigenen Bankdaten (Bankleitzahl, Kontonummer oder IBAN) eingetragen werden. Danach nutzen Trader das Sicherheitsverfahren für die Freigabe der Überweisung, das bei der Bank hinterlegt ist. Oftmals werden solche Transaktionen per TAN-Verfahren abgesichert.
  4. Binnen weniger Sekunden sollte sich das eingezahlte Kapital dann auf dem Handelskonto des Anlegers befinden. Von hier aus kann es wiederum direkt weiter in den Litecoin investiert werden.

Fazit: Die Sofortüberweisung ist eines der am einfachsten zu nutzenden Zahlungsmittel überhaupt. Trader müssen zunächst aber einen solchen Broker oder eine Handelsplattform finden, die die Sofortüberweisung auch wirklich als akzeptiertes Transaktionsmittel führt. Anschließend wird eine Investitionssumme gewählt, wobei die Transaktion an sich immer über das bei der eigenen Bank hinterlegte Sicherheitsverfahren legitimiert wird. Binnen Sekunden steht das Handelskapital dann zur Verfügung und kann direkt in den Litecoin investiert werden.

Traden Sie vertrauensvoll im weltweit führenden Social-Trading-Netzwerk: eToro

eToro ist ein bekannter Broker & hat auch Krypto im Angebot

Voraussetzungen für die Nutzung von Sofortüberweisung

„LTC kaufen mit Sofortüberweisung – kann ich das überhaupt?“ Viele Trader sind unsicher, inwiefern sie die Voraussetzungen erfüllen, um die Sofortüberweisung wirklich nutzen zu können. Direkt vorab: So gut wie jeder Deutsche, der ein Bankkonto besitzt, kann das Zahlungsmittel verwenden. Die Voraussetzungen sind gering:

  • Bankkonto: Sofortüberweisung kann auch als Banküberweisung angesehen werden. Denn der Zahlungsdienstleister nutzt das Bankkonto des Kunden, um die Transaktion abzuwickeln. Trader benötigen insofern lediglich ein gültiges Girokonto bei einer deutschen Geschäftsbank, damit sie die Sofortüberweisung nutzen können.
  • Deckung: Wichtig ist, dass das Girokonto ausreichend gedeckt ist. Denn die Sofortüberweisung prüft automatisiert, ob sich Kapital in der Höhe auf dem Konto befindet, in der eine Abbuchung auf das Depot erfolgen soll. Ist das nicht der Fall, storniert die Plattform die Zahlung.

Sofortüberweisung ist dabei allerdings ein eigenständiger Service und wird nicht von bestimmten Banken angeboten. Der Vorteil: Sofortüberweisung ist deutlich schneller als die klassische Banküberweisung, das Kapital wird „sofort“ vom Bankkonto auf das Depot überwiesen.

Kosten entstehen dem Trader hierfür in aller Regel nicht. Zwar bietet Sofortüberweisung seinen Service natürlich nicht kostenfrei an, das Entgelt berechnet der Zahlungsdienstleister aber immer den jeweiligen Depotanbietern und nicht dem Trader. Dennoch sollten sich Anleger vor der Transaktion kurz darüber informieren, ob der eigene Broker generelle Gebühren für Einzahlungen in Rechnung stellt.

Fazit: Die Voraussetzungen für die Verwendung der Sofortüberweisung könnten geringer kaum sein. Anleger benötigen lediglich ein deutsches Bankkonto, um das Zahlungsmittel verwenden zu können. Denn der Dienstleister „Sofortüberweisung“ bucht alle Zahlungen direkt vom eigenen Konto ab, ist dabei aber deutlich schneller als die eigene Bank. Hierfür entstehen in der Regel keine Gebühren – zumindest keine, die vom Anleger zu tragen sind.

ETC, ETHEREUM, LTC und viele mehr bei eToro

ETC, ETHEREUM, LTC und viele mehr bei eToro

Alternativen zur Sofortüberweisung

Natürlich ist Sofortüberweisung nicht die einzige Möglichkeit, um in den Litecoin zu investieren. Wer dem Thema „Litecoins kaufen mit Sofortüberweisung“ nicht viel abgewinnen kann, findet meist alternativ folgende Zahlungsmittel bei Brokern und Börsen vor:

  • Banküberweisung: Die klassische Banküberweisung ist mit Sofortüberweisung fast gleichzusetzen. Allerdings ist hierbei kein Drittanbieter (Sofortüberweisung) zwischengeschaltet, die Transaktion wird direkt zwischen der Bank und dem Anleger abgewickelt. Das kann unter Umständen zu Kostenvorteilen bei der Überweisung führen. Dafür dauert es meist zwischen zwei und vier Werktagen, bis sich da Kapital wirklich auf dem Konto des Anlegers befindet.
  • Kreditkarte: Fast alle Broker und Börsen bieten die Kreditkarte als Zahlungsmittel an. Nutzen Trader diese Variante, können sie das eingezahlte Kapital in der Regel ebenfalls direkt verwenden. Allerdings muss beachtet werden, dass die Nutzung der Kreditkarte unter Umständen Gebühren verursachen kann. Diese werden meist nicht vom Broker selbst, sondern der eigenen Bank erhoben.
  • Online-Bezahldienste: Sofortüberweisung ist längst nicht der einzige Online-Bezahldienst, über den Trader Kapital direkt auf ein Handelskonto überweisen können. Am Markt gibt es gleich eine ganze Reihe von Unternehmen wie beispielsweise PayPal, Neteller oder Skrill, die ähnliche Leistungen entwickelt haben. Doch nicht immer unterstützen die Handelsplätze die aufgeführten Dienstleister auch.

Wichtig ist vor allem, auf mögliche Gebühren zu achten, die die jeweilige Handelsplattform für die Verwendung spezifischer Zahlungsmittel in Rechnung stellt. So verlangen einige Broker beispielsweise dann ein Entgelt, wenn Trader Online-Bezahldienste oder die Kreditkarte verwenden. Andere rechnen bei allen Varianten die gleichen Transaktionskosten ab und wieder andere Finanzdienstleister verzichten von vornherein auf derartige Gebühren.

Fazit: Trader müssen Kapital nicht per Sofortüberweisung auf Konten oder Depots transferieren. Fast alle Broker bieten Alternativen wie etwa Kreditkarten oder auch Online-Bezahldienste an. Dabei ist es aus Sicht des Anlegers allerdings wichtig, sich intensiv mit möglichen Ordergebühren zu befassen.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Litecoins online kaufen mit Sofortüberweisung – ist das sicher?
Stopp Loss Trading

Anleger sollten sich bei Transaktionen auch immer mit der Sicherheit befassen. Schließlich transferieren sie teilweise mehrere tausend oder gar zehntausend Euro auf die Depots, so dass Unstimmigkeiten hier viel Geld kosten.

  • Seriosität: Sofortüberweisung ist einer der größten Online-Bezahldienste in Deutschland. Täglich werden tausende Transaktionen über das unkomplizierte Verfahren abgewickelt, auch die Presse hat bereits ausführlich über den Dienstleister berichtet. Somit ist definitiv von der Seriosität des hinter Sofortüberweisung stehenden Unternehmens auszugehen.
  • Verschlüsselung: Eben weil so viele Transaktionen per Sofortüberweisung abgewickelt werden, ist das Unternehmen auch vergleichsweise finanzkräftig. Deshalb nutzt des den neusten Sicherheitsstandard SSL, um die Zahlungsaufträge komplett zu verschlüsseln. Unbefugte Dritte haben keine Möglichkeit, an die sensiblen Daten zu gelangen.

Darüber hinaus sollten sich Anleger aber auch immer damit befassen, ob der eigene Broker seriös ist. Die Unternehmen müssen ihren Sitz zwangsweise innerhalb der EU haben, um hier überhaupt entsprechende Finanzdienstleistungen anbieten zu dürfen. Zudem sollten sie von einer Behörde wie etwa der BaFin überwacht und reguliert werden.

Fazit: Ja, „Litecoin kaufen mit Sofortüberweisung“ ist absolut sicher. Schließlich handelt es sich hierbei um einen der grö0ten Anbieter von Online-Bezahldiensten in Deutschland. Zudem werden wirklich alle Transaktionen verschlüsselt, so dass es zu keinerlei Unstimmigkeiten kommen kann.

eToro hat auch Kryptowährungen im Angebot

eToro hat auch Kryptowährungen im Angebot

Chancen & Risiken des Litecoins

Abschließend zum Thema „Litecoins online kaufen mit Sofortüberweisung“ sei ein kurzer Blick auf mögliche Chancen und Risiken des Investments geworfen. Positiv fällt natürlich die bisherige Entwicklung der digitalen Devise auf. Vor allem zu Beginn des Jahres 2017 schaffe es der Litecoin, enorme Kurssteigerungen zu verzeichnen. Wer schon damals in die Kryptowährung investiert hatte, konnte sich über hohe Gewinne freuen.

Doch der Blick auf die Charts macht auch deutlich, wie volatil und unbeständig der Litecoin gewachsen ist. Immer wieder kam es zu teilweise heftigen Marktkonsolidierungen, von denen sich die Kryptowährung bisher immer erholen konnte. Allerdings ist natürlich nicht sichergestellt, dass solche Krisen nicht auch in einem totalen Zusammenbruch der Währung enden können. Trader sollten sich daher vor einem Investment genau klar machen, wie sie die weitere Entwicklung der digitalen Devise einschätzen.

Fazit: In den vergangenen Monaten hat sich der Litecoin positiv entwickelt. Viele Experten sehen auch für das kommende Jahr eine deutliche Zunahme des Werts, von der Investoren entsprechend profitieren würden. Allerdings besteht hierüber natürlich keine Gewissheit. Zusätzlich sollten Trader immer mit einer hohen Volatilität im Markt rechnen und sich darüber im Klaren sein, dass sich die Kurse in jedem Fall sehr schwankend entwickeln werden.

Fazit: Litecoin kaufen mit Sofortüberweisung – unkompliziert, sicher & günstig

Möchte der Trader in den Litecoin investieren, so ist das Zahlungsmittel „Sofortüberweisung“ grundsätzlich eine gute Wahl. Denn die Voraussetzungen für die Nutzung dieser Variante sind gering, Trader benötigen lediglich ein Girokonto. Auch die Gebühren fallen oft enorm niedrig aus, weil sie vom Broker getragen werden und nicht vom Anleger. Zudem befindet sich das eingezahlte Kapital binnen weniger Sekunden oder Minuten auf dem Depot des Traders, so dass es direkt weiter in den Litecoin investiert werden kann. Trotzdem gilt natürlich, dass der Litecoin nicht das einzige Zahlungsmittel ist, das für das Investment verwendet werden kann.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter DEGIRO