Guten Forex-Bonus sichern: So geht’s 

XTB Handelszeiten

Der Forex-Handel gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Er hat sich inzwischen zum weltweit größten Finanzmarkt entwickelt und sogar den Aktienmarkt überflügelt. Beim Forex-Handel wird mit Währungspaaren gehandelt; er erfolgt nicht zentral an einer Börse, sondern zwischen den Marktteilnehmern. Der Handel ist weltweit möglich und kann nahezu rund um die Uhr erfolgen. Möchten Sie mit Forex handeln, sollten Sie sich nach einem günstigen Forex-Broker umschauen. Einige Anbieter zahlen für Neukunden einen Forex Bonus zur Begrüßung. Dieser Bonus fällt je nach Broker unterschiedlich hoch aus. Bester Forex Bonus ist der, bei dem Sie nicht nur einen hohen Betrag, sondern zudem günstige Konditionen erhalten.

xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

Was Sie über den Forex-Handel wissen sollten

Der Forex-Handel wird von Finanzinstituten und immer häufiger auch von Privatpersonen betrieben. Gehandelt wird mit Währungspaaren, beispielsweise mit US-Dollar und Euro, Britischem Pfund und Euro, Japanischem Yen und Euro oder Schweizer Franken und Euro. Der Handel ist nahezu mit allen Währungen möglich. Voraussetzung ist, dass diese frei handelbar sind. Gehandelt wird direkt zwischen den Marktteilnehmern. Die Währungen werden zu einem bestimmten Kurs miteinander getauscht. Der Forex-Handel ist sehr volatil. Ob Sie einen Gewinn erzielen oder einen Verlust erleiden, hängt vom aktuellen Währungskurs ab. Das Besondere beim Forex-Handel ist der Hebel, mit dem große Mengen an Kapital bewegt werden können. Im Gewinnfall können Sie dank des Hebels einen Gewinn erzielen, der ein Vielfaches Ihres Einsatzes ausmacht. Erleiden Sie einen Verlust, kann der Hebel aber bewirken, dass der Verlust deutlich höher als der Einsatz ausfällt. Gab es noch vor einiger Zeit eine Nachschusspflicht im Verlustfall, wenn das Geld auf dem Handelskonto den Verlust nicht decken konnte, so gilt diese Nachschusspflicht heute bei seriösen Brokern nicht mehr. Verlieren Sie einen großen Betrag, müssen Sie im Verlustfall kein Geld nachschießen, wenn nicht genügend Geld auf dem Handelskonto vorhanden ist. Mit verschiedenen Zusatzoptionen können Sie die Verluste beim Forex-Handel begrenzen. Der Forex-Handel ist sehr gut als kurzfristige Geldanlage geeignet. Möchten Sie den Forex-Handel betreiben, kommt es auf einen guten Broker an. Einige Anbieter zahlen einen Devisen Bonus. Dieser Devisenhandel Bonus fällt abhängig vom Broker unterschiedlich aus.

Was macht einen guten Forex-Broker aus?

Möchten Sie mit Forex handeln, kommt es darauf an, den richtigen Forex-Broker zu finden. Sie sollten sich nicht von einem hohen Devisen Bonus für Neukunden blenden lassen. Es kommt vielmehr auf die Bedingungen für diesen Bonus an. Bester Forex Bonus ist der, bei dem günstige Konditionen gelten. Ganz wichtig ist die Seriosität des Anbieters. Seriöse Forex-Broker werden durch eine staatliche Finanzaufsichtsbehörde reguliert. Deutsche Broker verfügen über eine Regulierung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Die meisten Forex-Broker haben ihren Sitz auf Zypern, da dort günstige steuerliche Rahmenbedingungen gelten. Die Regulierung erfolgt durch die Cyprus Securities and Exchange Commission. Bei der Wahl eines guten Forex-Brokers kommt es noch auf weitere Aspekte an:

  • Gute Auswahl an Währungen
  • Niedrige Mindesteinzahlung auf das Traderkonto
  • Niedrige Spreads und Gebühren für den Handel

Ein weiterer Faktor für die Auswahl eines guten Forex-Brokers ist ein kostenloses Demokonto. Während einige Broker das Demokonto nur zeitlich begrenzt kostenlos zur Verfügung stellen, können Sie es bei anderen dauerhaft kostenlos nutzen. Das ist auch für erfahrene Trader sinnvoll, die noch an ihrer Strategie feilen wollen. Mit dem Demokonto wird ein Betrag an virtueller Währung zur Verfügung gestellt. Das Demokonto ist bei seriösen Brokern nicht an eine Einzahlung auf das Handelskonto gebunden, doch muss meist eine Registrierung beim Broker erfolgen. Das Demokonto bildet eine echte Handelsatmosphäre ab. Alle Instrumente, die beim Handel mit echtem Geld zur Verfügung stehen, können ebenso mit dem kostenlosen Demokonto genutzt werden.

Webinare für Einsteiger und Fortgeschrittene

Webinare für Einsteiger und Fortgeschrittene

Was Sie beim Bonus beachten sollten

Viele Forex-Broker werben mit einem Devisenhandel Bonus für neue Kunden. Dieser Bonus wird jedoch nicht uneigennützig vergeben. Als Trader müssen Sie die Bonusbedingungen erfüllen, um den Bonus zu erhalten. Sie müssen den Bonus mehrmals umsetzen, indem Sie Trades ausführen. Die Broker bieten verschiedene Arten von Boni an:

  • Bonus ohne Einzahlung (No-Deposit-Bonus)
  • Bonus auf die erste Einzahlung
  • Bonus für Stammkunden

Ein No-Deposit-Bonus wird in der Regel nur in geringer Höhe gezahlt. Um ihn zu bekommen, müssen Sie sich beim Broker registrieren, doch ist noch keine Einzahlung auf das Handelskonto erforderlich. Auch dieser No-Deposit-Bonus muss innerhalb einer bestimmten Zeit mehrmals umgesetzt werden. Zusätzlich zum No-Deposit-Bonus bieten einige Broker einen Bonus auf die erste Einzahlung an. Sie müssen sich dafür beim Broker anmelden und eine Einzahlung leisten. Ein solcher Bonus wird häufig zu 100 Prozent auf die erste Einzahlung gewährt und kann eine beachtliche Höhe annehmen. Sie müssen eine Mindesteinzahlung leisten, damit der Bonus gewährt wird. Er ist bei einem bestimmten Betrag gedeckelt. Wird ein Bonus für Stammkunden gewährt, müssen Sie eine gewisse Zahl an Trades ausgeführt haben. Dieser Stammkundenbonus kann an bestimmte Trades gebunden sein. Bei diesem Bonus müssen Sie die Bedingungen ebenfalls erfüllen und den Bonus umsetzen.

Bedingungen für den Devisen Bonus

Bester Forex Bonus ist der, bei dem der Broker seriös ist und für den einfach erfüllbare Bedingungen gelten. Möchten Sie den Devisenhandel Bonus in Anspruch nehmen, sollten Sie sich vor der Anmeldung beim Broker genau über die Bonusbedingungen informieren. Achten Sie darauf, in welcher Höhe der Bonus maximal gewährt wird, welche Mindesteinzahlung für den Bonus auf die erste Einzahlung gilt und in welcher Zeit er umgesetzt werden muss. Weiterhin sollten Sie darauf achten, wie häufig die Umsetzung erfolgen muss. Bei der Umsetzung müssen Sie beachten, welche Arten von Trades anerkannt werden und welche Zusatzfunktionen Sie wählen können, um Verluste zu minimieren. Sie sollten berücksichtigen, dass Sie beim Bonus auf die erste Einzahlung keine Auszahlung der Gewinne beantragen können, wenn die Bonusbedingungen noch nicht erfüllt sind. Der Bonus wird Ihnen in diesem Fall entzogen. Erst wenn die Bonusbedingungen komplett erfüllt sind, können Sie die Auszahlung Ihrer Gewinne beantragen. Können Sie die Bonusbedingungen nicht erfüllen, da Sie nur hin und wieder traden, sollten Sie auf den Bonus verzichten.

Auf die Bonusbedingungen sollten Sie auch achten, wenn Sie einen Bonus für Stammkunden beanspruchen möchten. Auch für diesen Bonus ist häufig eine Einzahlung in einer Mindesthöhe und eine bestimmte Zahl an Umsetzungen erforderlich.

Einige Broker gewähren einen Bonus auf die Freundschaftswerbung. Der geworbene Freund muss sich beim Broker registrieren und eine Einzahlung leisten, bevor der Bonus gewährt wird.

xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

Hilfe bei der Wahl des richtigen Forex-Brokers – der Brokervergleich

Möchten Sie mit dem Forex-Handel beginnen und sich den besten Forex Bonus sichern, sollten Sie den Brokervergleich im Internet nutzen. Er informiert über die verschiedenen Broker und deren Konditionen. Der Vergleich steht kostenlos zur Verfügung. Im Broker-Vergleich sind nur seriöse Broker gelistet. Sie laufen also nicht die Gefahr, an einen unseriösen Broker zu gelangen. Der Brokervergleich bietet Ihnen einen Überblick über die Broker, die Mindesteinzahlung, den Bonus und den maximalen Hebel. Zusätzlich können Sie Testberichte abrufen, die ausführlich über die Broker und die verschiedenen Kriterien informieren. Sie erfahren im Testbericht zudem, welche Bedingungen für den Devisen Bonus gelten und welche Währungspaare gehandelt werden.

Ein wichtiges Kriterium für die Wahl eines Brokers ist das Demokonto. Im Testbericht erfahren Sie mehr darüber. Der Testbericht informiert, welche Handelsinstrumente zur Verfügung stehen, mit denen die Trades erleichtert werden. Solche Handelsinstrumente sind Charts, die häufig als Kerzen-, Linien- und Balkencharts vorhanden sind. Kerzencharts informieren besonders genau über den bisherigen Kursverlauf. Die Dochte der Kerzen zeigen nach oben oder unten. Zusätzlich stehen bei vielen Brokern Zeicheninstrumente und ausführliche Erläuterungen zu den Devisen und deren Kursentwicklung bereit.

Immer mehr Trader entscheiden sich dafür, auch unterwegs mit Devisen zu handeln. Sie sollten sich darüber informieren, ob der Broker eine App für unterwegs anbietet. Mit der App, die meist für Android und für iOS verfügbar ist, können Sie mobile Handelsinstrumente nutzen. Der Devisenhandel Bonus kann ebenfalls beim mobilen Traden beansprucht werden.

Gewinne erzielen beim Forex-Handel

Der Forex Bonus, der für Neukunden gewährt wird, ist neben dem kostenlosen Demokonto eine gute Gelegenheit, um erste Erfahrungen mit dem Forexhandel zu sammeln. Beim Forexhandel sind nicht nur mit steigenden, sondern auch mit fallenden Währungskursen Gewinne möglich. Der Forexhandel ist eine sehr spekulative Form der Geldanlage. Sie sollten sich, bevor Sie traden, genau über die bisherigen Kursverläufe informieren. Diese werden durch verschiedene Faktoren beeinflusst:

  • Politische Situation eines Landes
  • Wirtschaftliche Situation, beispielsweise Inflation oder Arbeitslosenstatistik
  • Anlageverhalten der Trader

Möchten Sie zum Beispiel mit dem Währungspaar Dollar gegen Euro handeln, sollten Sie sich informieren, wie sich der Dollarkurs in der letzten Zeit entwickelt hat. Bei einem Dollarkurs von 1,3510 Dollar bekommen Sie für 1 Euro 1,351 Dollar. Haben Sie Dollar gekauft, sollten Sie sich informieren, wie sich der Dollarkurs künftig entwickelt, um zur richtigen Zeit zu verkaufen. Liegt der Dollarkurs drei Wochen später bei 1,3110 Dollar, bekommen Sie für einen Euro nur noch 1,311 Dollar. Das ist der richtige Zeitpunkt, um wieder zu verkaufen: Der Dollarkurs ist gestiegen. Es kommt beim Forex-Trading darauf an, die Währung zum richtigen Zeitpunkt zu kaufen und auch zum richtigen Zeitpunkt wieder zu verkaufen. Beim Forexhandel ist es wichtig, die Kurse genau zu beobachten und auf die politische und wirtschaftliche Lage des entsprechenden Landes zu achten. Der Forexhandel verlangt ein gewisses Maß an Erfahrung. Sie sollten auf das Demokonto nicht verzichten, um das Traden zu üben.

Viele Währungspaare für erfolgreiches Trading

Viele Währungspaare für erfolgreiches Trading

Forex-Handel – Tipps für Einsteiger

Möchten Sie wissen, was ein bester Forex Bonus ist und mit dem Forexhandel beginnen, sollten Sie zuerst den Forex-Brokervergleich nutzen, um einen guten Anbieter zu finden. Über den Vergleich und den Testbericht gelangen Sie per Mausklick direkt zum Broker, wo Sie sich anmelden können. Sie sollten die Bonusbedingungen genau lesen, bevor Sie sich anmelden und für den Bonus entscheiden. Um den Bonus zu bekommen, sollten Sie darauf achten, ob Sie die erste Einzahlung innerhalb einer bestimmten Frist leisten müssen. Bevor Sie die ersten Trades mit echtem Geld und mit dem Bonus ausführen, sollten Sie mit dem kostenlosen Demokonto möglichst viele Trades vornehmen und die Zusatzfunktionen ausprobieren.

Wenn Sie mit dem Bonus handeln, müssen Sie beachten, ob ein Mindesteinsatz erforderlich ist. Beim Handel mit echtem Geld sollten Sie zuerst nur geringe Einsätze leisten und den Hebel niedrig ansetzen. Es mag verlockend erscheinen, einen hohen Hebel anzusetzen, da hohe Gewinne winken. Zu Beginn ist es aber besser, einen niedrigen Hebel zu wählen und dann langsam erhöhen. Auch die Einsätze können Sie im Lauf der Zeit langsam steigern. Der Forexhandel kann gute Gewinne bringen, doch sollten Sie das Risiko nicht vergessen und daran denken, dass sogar Totalverluste möglich sind. Für das Traden sollten Sie nur einen Betrag verwenden, den Sie im Verlustfall verschmerzen können. Vor jedem Trade ist es wichtig, die bisherigen Kursverläufe beider Währungen, mit denen Sie handeln, genau zu studieren. Informieren Sie sich zudem über die aktuelle Situation in den jeweiligen Ländern.

xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

Fazit: Bonusbedingungen beim Devisen Bonus beachten

Viele Forex-Broker gewähren einen Forex Bonus. Der Bonus kann unabhängig von einer Einzahlung als No-Deposit-Bonus gewährt werden, doch können Sie auch einen Bonus auf Ihre erste Einzahlung bekommen. Nicht nur die Höhe des Bonusbetrages, sondern vor allem die Konditionen und die Seriosität des Brokers spielen eine wichtige Rolle. Seriös ist ein Broker, der durch eine staatliche Finanzaufsichtsbehörde reguliert wird. Bester Forex Bonus ist der, für den die besten Konditionen gelten. Um den Bonus zu erhalten, muss eine Mindesteinzahlung innerhalb einer vorgegebenen Frist erfolgen. Weiterhin muss der Bonus innerhalb eines bestimmten Zeitraums mehrmals umgesetzt werden. Die erste Auszahlung der Gewinne darf erst erfolgen, wenn die Bonusbedingungen komplett erfüllt sind. Bei der Wahl des Brokers ist das kostenlose Demokonto ein wichtiges Auswahlkriterium. Vor dem Handel mit echtem Geld sollten Sie mit dem kostenlosen Demokonto traden und Ihre ersten Erfahrungen sammeln. Der Bonus ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, um die ersten Erfahrungen zu sammeln. Der kostenlose Brokervergleich im Internet hilft bei der Auswahl des geeigneten Brokers und hält hilfreiche Informationen für die Auswahl bereit.

XTB Handelszeiten

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter DEGIRO