CFD Simulation – den Handel mit Differenzkontrakten kosten- und risikofrei ausprobieren

Unsere CFD Broker Empfehlung: XTB
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Über 3.000 Basiswerte stehen zur Verfügung
xtbWeiter zum Broker: www.xtb.com/de

Hinter dem Kürzel CFD verbergen sich die Contracts for Difference. Der Handel mit Differenzkontrakten nennt sich im Volksmund Finanzwette. Die Investoren spekulieren auf steigende und fallende Kurse eines Basiswerts. Als Finanzwerte kommen beispielsweise Aktien, Indizes oder Devisen infrage.

Vorwiegend bei gehebelten Transaktionen eröffnet sich für die Anleger die Chance auf hohe Gewinne. Sie vervielfachen das bewegte Kapital virtuell. Dieser Hebeleffekt funktioniert in beide Richtungen. Dementsprechend führt er bei einer plötzlichen Trendwende zu hohen Verlusten. Der unvorbereitete Einstieg in das CFD-Trading empfiehlt sich nicht. Sinnvoller ist es, in einer CFD Simulation die Grundlagen für den Handel zu erlernen.

  • Der CFD-Handel birgt ein hohes Risikopotenzial.
  • Um das Traden risikofrei zu erlernen, eröffnen die Anleger einen kostenfreien Demoaccount.
  • Eine hochwertige CFD Simulation bietet Ihnen Zugriff auf alle Basiswerte, Realtime-Kurse und die Trading-Software.
  • Die Broker bieten das Testkonto zeitlich beschränkt oder unbefristet an.
xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

Warum erhält eine CFD Handel Simulation Relevanz?

Grundlegend besteht für alle Anleger die Chance, CFDs auf verschiedene Basiswerte zu traden. Unerfahrenen Tradern fehlt der Einblick in die Materie. Wissen sie nicht, wie der Handel funktioniert, treffen sie unüberlegte Entscheidungen. Diese führen – vorwiegend aufgrund des Hebeleffekts – zu hohen Kapitalverlusten. Kommt es zu einem Totalverlust, untergräbt dieser das Selbstvertrauen der Betroffenen. Um das zu vermeiden, bietet sich vor dem Einstieg in den CFD-Handel eine Testperiode an.

Die Vielzahl der Broker wartet mit einem qualitativ hochwertigen Demokonto auf. Dieses führen die Anleger kostenfrei. Sie erhalten Zugriff auf die Handelsplattform. Das ermöglicht es ihnen, das Leistungsangebot des Online-Börsenmaklers unverbindlich kennenzulernen. Gleichzeitig machen sie sich mit der Trading-Software und den einzelnen Basiswerten vertraut. Eine umfassende CFD Trading Simulation ermöglicht es Ihnen, ohne Risiko in den Handel einzusteigen.

Sie verwenden virtuelles Guthaben, sodass bei einer übereilten Entscheidung kein Echtgeld auf dem Spiel steht. Das Testkonto eignet sich zusätzlich für erfahrene Trader. Diese nutzen die Übungsmöglichkeit, um Tradingstrategien zu testen oder eigenständig zu erstellen. Teilweise beschränken die Broker das Demokonto zeitlich. Beispielsweise können die Anleger es nutzen, bis sie ihr Live-Konto eröffnen. Bei zahlreichen Anbietern beträgt die Nutzungsdauer 30 Tage. Ein unbefristetes Testkonto ergibt für ambitionierte Trader Sinn.

CDF Simulation Testkonto

Der CFD-Handel zieht Einsteiger und Fortgeschrittene in seinen Bann

Das CFD-Trading trifft bei unerfahrenen und professionellen Tradern auf Beliebtheit. Das gehandelte Volumen betrug im Jahr 2018 1.579 Milliarden Euro. Die Zahl veröffentlichte der Deutsche CFD-Verband im Februar 2019. Der CFD-Jahresvergleich zeigt, dass die Aktienindizes die beliebtesten Basiswerte beim Trading mit Differenzkontrakten darstellen. 2018 machten sie 88 Prozent des Handelsvolumens aus. Weitere Basiswerte bestehen in:

  • Aktien,
  • Anleihen,
  • Rohstoffen und
  • Währungen.

Der Handel mit den Contracts for Difference verlockt unerfahrene und professionelle Trader zu Investitionen. Die Einsteiger finden aufgrund der hohen Renditechancen bei einem geringen Kapitaleinsatz am Trading Gefallen. CFDs erlauben den Handel mit Hebeln. Hierbei hinterlegen Sie eine Sicherheitsleistung, die Margin. Deren Höhe hängt vom gewählten Basiswert ab. Im Schnitt beträgt die Summe ein bis zehn Prozent des bewegten Kapitals. Um das Vermögen zu vervielfachen, nutzen Sie den CFD Hebel.

Teilweise bieten Broker eine Leverage von 500 : 1 an. Gängiger sind Hebel von 100 : 1 oder 50 : 1. Das gehebelte CFD-Trading funktioniert auf Basis eines Kredits. Vorwiegend Anfänger unterschätzen die Wirkung der Leverage. Sie legen unter Umständen das Gesamtkapital in einer Position an. Wendet sich der Kurs gegen sie, verlieren sie ihr Geld. Da seit 2017 bei seriösen Online-Börsenmaklern keine Nachschusspflicht besteht, geht der Verlust nicht über das Anlagekapital hinaus. Die Regelung schützt Einsteiger davor, sich durch unüberlegte Handelsentscheidungen finanziell zu ruinieren.

xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

CFDs gehen mit einem hohen Risiko einher

Stopp Loss TradingVorwiegend eignet sich das CFD-Trading für kurz- bis mittelfristige Investitionen. Zahlreiche Trader nutzen das Finanzinstrument für das Day-Trading. Bei dieser Strategie eröffnen und schließen sie innerhalb eines Tages mehrere Trades. Der Gewinn generiert sich aus geringen Spreads. Bedenken Sie, dass beim Handel mit Differenzkontrakten die Differenz zwischen Ein- und Ausstiegskurs eine Rolle spielt. Aus diesem Wert ergibt sich die Rendite für die Anleger.

Im Gegensatz zum Aktienhandel spekulieren Sie bei CFDs auf einen Kursanstieg oder einen Kursabfall. Die Differenzkontrakte stellen hochspekulative Finanzderivate dar. Obgleich die Kurse sich im Normalfall als transparent erweisen, geht das Trading mit einem finanziellen Risiko einher. Speziell Anfängern fällt es schwer, einen Kursverlauf zu erkennen. Fehlt ihnen die Erfahrung mit den Contracts for Difference, unterschätzen sie die Geschwindigkeit, in der sich die Kurse verändern.

Um einen Kapitalverlust aus Unwissenheit zu vermeiden, holen Sie vor dem Start des Tradings Informationen über Ihre favorisierten Basiswerte ein. Des Weiteren finden Sie zahlreiche eBooks sowie Fachliteratur zu den CFDs. Eignen Sie sich Wissen an, entwickelt sich ein grundlegendes Verständnis für die Finanzmärkte. Obgleich Sie CFDs außerbörslich handeln, kann ein Einblick in klassische Börsengeschäfte nicht schaden. Bevor Sie ein Echtgeldkonto eröffnen, empfiehlt sich eine hochwertige CFD Simulation.

INFO: Eröffnen Sie ein Demokonto, gewähren Ihnen zahlreiche Broker Zugriff auf ihr Bildungsmaterial. Hier finden Sie als Beispiel Tutorials, die den Umgang mit der Plattform erklären. In Webinaren erfahren Sie, wie die einzelnen Basiswerte funktionieren.

CFD Simulation Erfahrungen

Zeit und Disziplin als wichtige Eigenschaften für CFD-Trader

Entscheiden Sie sich für den Handel mit Differenzkontrakten, wenden Sie sich an einen seriösen CFD-Broker. Bei der Wahl des Anbieters achten Sie auf:

  • die Handelsplattform,
  • die Qualität der Trading-Software,
  • die Konditionen,
  • die Auswahl der Basiswerte und
  • die Kontoarten.

Das kostenfreie Demokonto zählt bei der Vielzahl der Anbieter zu den Qualitätsstandards. Dennoch existieren Broker, die den Testaccount kostenpflichtig anbieten. Hierbei handelt es sich um unseriöse Online-Börsenmakler, denen teilweise die Regulierung fehlt. Um sich von dem Leistungsangebot eines CFD-Brokers zu überzeugen, gilt das Übungskonto als ausschlaggebend. Es ermöglicht es Ihnen, einen Blick auf die Trading-Plattform und deren Funktionen zu werfen. Gleichzeitig erhalten Sie die Chance, den Handel mit verschiedenen Finanzinstrumenten auszuprobieren. Auf diese Weise finden Anfänger heraus, ob sich das CFD-Trading für sie eignet.

Legen Sie Ihr Geld in diese Anlageklasse an, benötigen Sie Zeit und Disziplin. Speziell das Beobachten der verschiedenen Kurse geht mit einem hohen Zeitaufwand einher. Mehrere Broker integrieren einen Newsfeed in ihre Handelssoftware. Dieser hält die Trader über handelsrelevante Informationen aus Politik und Wirtschaft auf dem Laufenden. Ambitionierte Anleger beobachten die Finanzmärkte eigenständig. Das hilft Ihnen, eine mögliche Kursveränderung frühzeitig zu bemerken. Reagieren Sie auf eine Trendwende verspätet, riskieren Sie finanzielle Verluste. Bedenken Sie, dass die Kursbewegungen teilweise in Sekundenschnelle erfolgen. Um ein Gefühl für den Handel zu erhalten, empfiehlt sich das Übungskonto.

xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

Wann bietet sich eine CFD Simulation als Freeware an?

Für ein hochwertiges Testkonto sprechen mehrere Gründe. Speziell für unerfahrene Trader erhält es einen enormen Wert, um Selbstbewusstsein zu erlangen. Kennen Sie sich theoretisch im Handel mit Differenzkontrakten aus, bereitet Sie das nicht ausreichend auf das Trading mit echtem Kapital vor. Aufgrund der Ausführungsgeschwindigkeit von Trades sowie den Kursveränderungen fühlen sich Anleger vom realen Markt überfordert. Emotionen wie Panik und Verlustangst beeinträchtigen ihre Handelsentscheidungen.

In der Folge kommt es zu übereilten Investments. Um Kapitalverluste in Grenzen zu halten, benötigen Sie eine Testphase. Wissen Sie nicht, bei welchem Broker Sie ein Demokonto eröffnen sollen, schafft eine CFD Simulation als Freeware Abhilfe. Die entsprechende CFD Software ist nicht an eine Trading-Plattform gebunden. Teilweise unterscheiden sich die Angebote in der Qualität. Suchen Sie nach einer kostenfreien Übungssoftware. Das bietet Ihnen die Chance, den Leistungsumfang nach Belieben zu testen. Reicht er Ihnen nicht aus, wenden Sie sich einer anderen Software zu.

TIPP: Alternativ unternehmen Sie vor dem Handelsbeginn einen Broker-Vergleich. Entscheiden Sie sich für einen Online-Börsenmakler, eröffnen Sie bei diesem das Musterkonto. Auf die Weise probieren Sie den CFD-Handel aus. Sie gewöhnen sich gleichzeitig an die Trading-Umgebung. Diese Vertrautheit macht sich beim späteren Einstieg ins Trading mit echtem Geld bezahlt. Sie kennen sich bereits mit der Handelssoftware und der Navigation auf der Plattform aus. Das ermöglicht es Ihnen, sich gänzlich auf das CFD-Trading zu konzentrieren.

CFD Simulator Software

Was zeichnet eine hochwertige Software zur CFD Simulation aus?

Steigen Sie ohne Vorbereitung in den Handel mit Differenzkontrakten ein, steigt das Risiko einer finanziellen Katastrophe. Teilweise erfreuen sich die Anfänger an zufälligen Gewinnen. Sie überschätzen ihre Fähigkeiten und erhöhen den Kapitaleinsatz. Unter Umständen fehlt ihnen das Risiko- und Moneymanagement, sodass ein einziger Verlust den persönlichen Ruin bedeuten kann. Um das zu vermeiden, benutzen Sie für das Trading ausschließlich Risikokapital.

Hierbei handelt es sich um Geld, auf das Sie im Alltag verzichten können. Vermeiden Sie es, kurzfristig benötigte Beträge einzusetzen. Des Weiteren gehört es zum Risikomanagement, die maximale Verlusthöhe pro Trade zu bestimmen. Wie ein sinnvolles Geldmanagement funktioniert, lernen Sie in Ihrem Demokonto. Eine gute CFD Simulation Software erlaubt es Ihnen, das Trading unter realistischen Bedingungen zu üben. Sie verwenden den Testaccount, um verschiedene Handelsstrategien auszuprobieren.

Um beim CFD-Trading Erfolge zu verzeichnen, stellt eine solide Strategie eine wichtige Voraussetzung dar. Zu den bekannten Trading-Strategien für Einsteiger zählt beispielsweise die Trendfolge. Hierbei setzen Sie auf den Fortgang eines bestehenden Kurses. Die Kursbewegung erkennen Sie mithilfe von Handelstools und Indikatoren. Zu Letzteren zählen als Beispiel die Bollinger Bands sowie der Gleitende Durchschnitt. Wie und wann Sie die Chartanalyse einsetzen, probieren Sie ebenfalls im Demokonto aus.

INFO: Für Trader ohne Basiswissen eignet sich ein Musterkonto ohne zeitliche Begrenzung. Bei diesem nehmen Sie sich für die Testphase die Zeit, die Sie brauchen. Unbefristete Übungskonten empfehlen sich gleichzeitig für Arbeitnehmer, die sich ausschließlich am Wochenende mit dem CFD-Handel beschäftigen. Gleiches gilt für Anleger, die bis in die Abendstunden familiären Verpflichtungen nachkommen.

xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

Woran erkennen Sie ein empfehlenswertes Demokonto?

Ein qualitativ hochwertiges Übungskonto eröffnen Sie unverbindlich und kostenfrei. Sie profitieren von einem uneingeschränkten Zugriff auf die Handelsplattform. Teilweise begrenzen Broker den Zugang zu Basiswerten und der Trading-Software. Sie fordern von den Anlegern einen Aufpreis, um den Handel mit bestimmten Trading-Instrumenten zu üben. Die Mehrzahl der Simulationen mit kostenpflichtigen Extras richtet sich an professionelle Trader. Ein gutes Testkonto für Einsteiger zeichnet sich durch eine unkomplizierte und intuitive Bedienung ab.

Unter Umständen wirkt die Handelsplattform des gewählten Brokers auf den ersten Blick unübersichtlich. Der Demoaccount bietet Ihnen die Chance, sich in Ruhe auf der Website zurechtzufinden. Sie lernen ohne Druck, wie Sie einzelne Funktionen und Tools bedienen. Auf diese Weise sammeln Sie beim Umgang mit den Finanzinstrumenten Erfahrung. Sobald Sie begreifen, wie die Chartanalyse funktioniert, gewinnen Sie beim Bestimmen einer Kursbewegung Sicherheit. Den CFD-Handel stellen Sie im Testaccount mit „Spielgeld“ nach.

Die Vielzahl der Broker erlaubt den Tradern, die Handelswährung eigenständig einzustellen. Die Höhe des virtuellen Guthabens unterscheidet sich bei den Online-Börsenmaklern. Im Schnitt liegt sie zwischen 5.000 und 100.000 Euro. Seltener reicht das Kapital bis zu 500.000 Euro. Entscheiden Sie sich für ein Musterkonto mit einem realistischen Handelsvermögen. Als empfehlenswert gelten Konten, bei denen Sie das Guthaben individuell festlegen. Traden Sie mit dem Betrag, den Sie für den Echtgeldhandel einplanen. Auf diese Weise üben Sie die Spekulation auf Kursbewegungen realitätsnah.

TIPP: Verbrauchen Sie das virtuelle Guthaben, bietet die Mehrzahl der CFD-Broker das kostenfreie Wiederaufladen Ihres Accounts an. Machen Sie von diesem Angebot Gebrauch, bis Sie beim simulierten Handel hauptsächlich Gewinne erzielen. Fühlen Sie sich beim nachgestellten CFD-Trading sicher, denken Sie über das Eröffnen eines Live-Kontos nach. Achten Sie darauf, dass sich die Handelsbedingungen zwischen beiden Kontomodellen unterscheiden können.

CFD Simulation Demokonto

Die CFD Simulation Software fällt bei Online-Börsenmaklern unterschiedlich aus

Ein hochwertiges Demokonto stattet der Broker mit dem Funktions- und Leistungsumfang der Handelsplattform aus. Für Neukunden erweist sich die Maßnahme als sinnvoll, um die Qualität des Anbieters einzuschätzen. Probieren Sie in der Nutzungsdauer des Testaccounts alle verfügbaren Features aus. Innerhalb der ersten Tage bemerken Sie, ob das Angebot des Online-Börsenmaklers zu Ihren Ansprüchen passt. Sofern Ihnen die Trading-Plattform nicht gefällt, verzichten Sie darauf, ein Handelskonto zu erstellen.

Ein Demokonto steht Anfängern und fortgeschrittenen Tradern zur Verfügung. Letztere nutzen das Musterkonto beispielsweise, um mehrere Broker miteinander zu vergleichen. Eröffnen Sie mehrere Demoaccounts gleichzeitig, profitieren Sie von einem direkten Funktionsvergleich. Bedenken Sie, dass dieser individuelle Broker-Test mit einem hohen Zeitaufwand einhergeht. Führen Sie die Simulation für das CFD-Trading nach der Eröffnung eines Echtgeldkontos weiter, fungiert sie als Entscheidungshilfe.

INFO: Unter Umständen fordern Online-Börsenmakler beim Eröffnen eines Demokontos die Verknüpfung mit einem Live-Konto. Dementsprechend benötigen Sie das kostenpflichtige Handelskonto, um die Handelsplattform kennenzulernen. Das unterbindet einen unverbindlichen Broker-Test.

xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

Der Datenschutz beim Eröffnen eines Testkontos

Bei der Mehrzahl der CFD-Broker eröffnen Sie das Übungskonto in wenigen Minuten. Neben der unkomplizierten Eröffnung profitieren Sie von einem sofortigen Nutzungsrecht der gesamten Simulation. Um sich einen Musteraccount zu erstellen, klicken Sie bei Ihrem favorisierten Broker auf den entsprechenden Button. Dieser führt im Normalfall zu einem Online-Antragsformular für die Kontoeröffnung. Im Vergleich zum regulären Handelskonto erfragt der Anbieter beim Demokonto wenige Daten. Die Angaben der Nutzer beschränken sich auf:

  • Name und Vorname,
  • E-Mail-Adresse,
  • Telefonnummer sowie
  • die Kontowährung.

Um Ihre Privatsphäre zu schützen, erstellen Sie sich vor der Kontoeröffnung eine separate E-Mail-Adresse. Vermeiden Sie es, einen falschen Namen beim Anmeldeprozess anzugeben. Entscheiden Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt für den Wechsel zum Echtgeldkonto, treten Komplikationen auf. Schicken Sie das Antragsformular ab, erhalten Sie innerhalb kurzer Zeit eine E-Mail des Anbieters. In dieser befindet sich ein Bestätigungslink. Sobald Sie diesen anklicken, steht dem simulierten Handel nichts im Weg. Unter Umständen variieren Zeitaufwand und Bedingungen für das Erstellen eines Demoaccounts bei den verschiedenen Online-Börsenmaklern.

CFD Simulation Datenschutz

Darum erhalten Echtzeitkurse in der CFD Simulation Relevanz

Ein CFD-Demokonto erweist sich als risikofreie Übungsfläche, um gefahrlos in den Handel einzusteigen. Das gelingt, wenn Sie unter realitätsnahen Bedingungen traden. Aus dem Grund achten Sie auf ein Musterkonto mit Echtzeitkursen. Die Kurse beim Trading mit Differenzkontrakten verändern sich teilweise in Sekunden. Aktualisiert sich die Kursangabe verzögert, verpassen die Anleger Gewinnchancen. Ein hochwertiges Testkonto verfügt über einen Newsticker.

Wie im regulären Handelskonto informieren sich die Trader über das aktuelle Geschehen auf den Finanzmärkten. Beim Newsfeed erhält die Aktualität einen hohen Stellenwert. Unseriöse Anbieter arbeiten in ihren Testkonten mit manipulierten Kursen. Diese ermöglichen einen komplikationsfreien Handel und suggerieren den Nutzern unrealistische Erfolge. Mit dieser Methode verleiten die Broker die Trader zu einem verfrühten Einstieg in den Echtgeldhandel.

Im Live-Konto konfrontieren sie die Anleger mit hohen Konditionen. Den Betroffenen fehlt aufgrund der eingeschränkten Testmöglichkeit die Übung. In der Folge erleiden sie enorme Kapitalverluste. Unter Umständen fordern Online-Börsenmakler mit betrügerischen Absichten eine Nachschusspflicht. Bei einem Verlust verlieren die Trader die Sicherheitsleistung und den Gesamtbetrag des bewegten Kapitals. Dieser beläuft sich beim gehebelten CFD-Trading auf über 100.000 Euro.

xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

Mithilfe der Handelssimulation einen Einblick in die Konditionen erhalten

Das Testkonto beim CFD-Trading ermöglicht es Ihnen, sich unverbindlich über die Kosten des Brokers zu informieren. Eröffnen Sie einen simulierten Trade, erkennen Sie, welche Transaktionsgebühren anfallen. Im Normalfall entstehen entsprechende Gebühren ausschließlich beim Handel mit Differenzkontrakten auf Aktien. Des Weiteren erkennen Sie anhand des Musterkontos, welchen Brokertyp Sie nutzen. Bei der Mehrzahl der CFD-Broker handelt es sich um Market Maker.

Sie generieren die Kurse für die Basiswerte und kontrollieren die Orders der Nutzer. Neben klassischen Online-Börsenmaklern treten beispielsweise Banken als Market Maker auf. Für Einsteiger empfehlen sich NDD-Broker. Das Kürzel steht für „Non-Dealing-Desk“. Die Anbieter decken ihre Kosten ausschließlich über die Spreads. Aus dem Grund versuchen sie, Trader für lange Zeit an sich zu binden. Da sie davon profitieren, wenn die Anleger Gewinne erwirtschaften, unterstützen sie diese. Beispielsweise warten sie mit einem umfangreichen Schulungsprogramm auf.

INFO: Eröffnen Sie ein Übungskonto, informieren Sie sich beim jeweiligen Anbieter über die Mindesteinlage bei Echtgeldkonten. Das verschafft Ihnen einen Überblick über die Konditionen. Versuchen Sie, diese Mindesteinlage beim simulierten Handel zu berücksichtigen.

CFD Simulation Konditionen

CFD-Handelssimulationen erlauben einen umfassenden Support-Test

Trading mit HandelsplattformMit einem Testaccount gelingt es den Anlegern, die Services des Online-Börsenmaklers unter die Lupe zu nehmen. Als Beispiel verschaffen sie sich einen Eindruck vom Support sowie dem FAQ-Bereich des Anbieters. Interessieren sich die Trader für den langfristigen Handel mit Differenzkontrakten, benötigen sie kompetente Unterstützung. Ein fachkundiger Kundenservice stellt ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Anbieterwahl dar. Vorzugsweise wartet der Broker mit einem 24-Stunden-Support auf.

Nutzen Sie ein Demokonto, erfahren Sie, wie und wann Sie die Servicemitarbeiter erreichen. Die Vielzahl der CFD-Broker bietet einen Live-Chat an. Von diesem profitieren Neukunden, um Probleme im Umgang mit der Handelsplattform schnell zu lösen. Neben dieser Chat-Funktion kontaktieren Sie den Kundendienst telefonisch oder per E-Mail. Unter Umständen zeigt sich der Funktionsumfang beim Supportkontakt im Musteraccount eingeschränkt. Die Testkonten gehen für die Online-Börsenmakler mit Kosten einher. Sie verdienen an dieser Übungsfläche kein Geld. Aus dem Grund versuchen mehrere Anbieter, die Ausgaben kleinzuhalten. Die Kostenersparnis geht zulasten der Qualität.

xtbWeiter zum Broker XTB: www.xtb.com/de

Die Vorteile der CFD-Simulationen im Überblick

Wichtige Trading-TippsEntscheiden sich Einsteiger im CFD-Trading für eine Testphase, profitieren sie von mehreren Vorzügen. Im Übungskonto handeln sie ohne Verlustrisiken. Dementsprechend besteht keine Gefahr für das eigene Kapital. Vorwiegend unerfahrene Trader fühlen sich beim Handelsbeginn unsicher. Ihnen fehlt die Erfahrung in Bezug auf die Basiswerte und die Analysewerkzeuge. Der Musteraccount hilft ihnen, die Handelsplattform und ihre Funktionen in Ruhe kennenzulernen. Gleichzeitig erhalten sie Zugriff auf das Bildungsmaterial des Brokers. Eignen sie sich Wissen an, erlangen sie Selbstbewusstsein beim Handeln.

Des Weiteren eignet sich eine Handelssimulation, um ein individuelles Risiko- und Geldmanagement auszuarbeiten. Um beim Trading mit Differenzkontrakten Erfolge zu erzielen, benötigen die Anleger eine fundierte Trading-Strategie. Diese entwickeln sie im simulierten CFD-Handel. Probieren sie mehrere Handelsstrategien aus, bemerken sie, welche zu ihren individuellen Trading-Zielen passt. Für professionelle Trader empfiehlt sich das Testkonto, um riskante oder unkonventionelle Strategien unter realen Bedingungen zu kontrollieren. Mithilfe dieser Übungsfläche finden fortgeschrittene Anleger Wege, um ihre Rendite zu erhöhen. Als vorteilhaft erweisen sich CFD-Simulationen, die mehrere Strategien zeitgleich abbilden. Auf diese Weise sehen die Nutzer im Direktvergleich, welche Variante zum Erfolg führt.

CFD Simulation Vorteile im Überblick

Fazit: Eine hochwertige Handelssimulation dient als Übungsfläche und Entscheidungshilfe

Kosten des TradingsEin unvorbereiteter Einstieg in den CFD-Handel endet in den meisten Fällen in einer Katastrophe. Um einen Kapitalverlust aus Unwissenheit zu vermeiden, bietet sich ein kostenfreies Demokonto an. Bei seriösen Brokern zählt dieses zu den Qualitätsmerkmalen. Eröffnen Sie einen Testaccount, überprüfen Sie dessen Nutzungsdauer. Zahlreiche Online-Börsenmakler beschränken diese auf bis zu 30 Tage. Die entsprechenden Testkonten richten sich an Neukunden. Sie nutzen die Accounts in dem Zeitraum, um sich einen Überblick über die Handelsplattform zu verschaffen.

Als vorteilhaft erweisen sich Handelssimulationen ohne Zeitbeschränkung. Diese eignen sich für Anfänger und professionelle Anleger. Letztere nutzen das Musterkonto, um individuelle Handelsstrategien zu erstellen. Ein hochqualitatives Testkonto bietet den Nutzern uneingeschränkten Zugriff auf die Trading-Software des Anbieters. Zusätzlich besteht die Chance, Differenzkontrakte auf verschiedene Basiswerte mit Realtime-Kursen zu handeln. Üben Sie unter realen Bedingungen, wie das CFD-Trading funktioniert, verlieren Sie die Nervosität. Bedenken Sie, dass der Echtgeldhandel unter anderen mentalen Voraussetzungen stattfindet.

Im Demokonto traden Sie mit einem virtuellen Guthaben. Ein finanzieller Verlust wirkt sich nicht auf Ihr Kapital aus. Anders sieht es in einem regulären Handelskonto aus. Hier entstehen Kapitalverluste, sofern der Kurs sich gegen Sie wendet. Aufgrund der natürlichen Verlustangst fließt Panik in die Handelsentscheidungen ein. Das Trading mit Differenzkontrakten erweist sich als hochspekulativ. Vorwiegend der Handel mit den Hebeln geht mit einem Komplettverlust des angelegten Vermögens einher. Aus dem Grund benötigen Sie beim Traden einen kühlen Kopf.

Bilderquelle:

  • Shutterstock.com

Unsere CFD Broker Empfehlung: XTB
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Über 3.000 Basiswerte stehen zur Verfügung
xtbWeiter zum Broker: www.xtb.com/de
© 2019 - brokervergleich.net | auch auf Google+
Unsere Empfehlung