Litecoin kaufen mit PayPal: diese Möglichkeiten bieten sich 2018

Unsere Empfehlung: eToro
  • Einer der führenden Social Trading Broker
  • Trading Konto ab 200 USD
  • Forex, Indizes, Aktien, Rohstoffe & Krypto handeln
etoroWeiter zum Broker: www.etoro.com/de

Tradern bieten sich derzeit verschiedene Möglichkeiten, um Kapital in Kryptowährungen zu investieren. Auch „Litecoin kaufen mit PayPal“ zählt zu diesen Varianten. Trader sollten sich allerdings sowohl über den Ablauf einer Transaktion mit dem Online-Zahlungsdienst als auch die generelle Vorteilhaftigkeit eines Investments informieren. Denn nur weil der Litecoin in den vergangenen Wochen und Monaten stark an Wert gewonnen hat, muss das nicht auch für die Zukunft gelten. Unser Ratgeber „LTC kaufen mit PayPal“ klärt über Chancen und Risiken auf.


etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Litecoin kaufen mit PayPal – das Wichtigste in Kürze

  • Litecoin kaufen mit PayPal ist grundsätzlich möglich
  • Trader müssen allerdings ein Konto beim Zahlungsdienstleister eröffnen
  • Bei der Verwendung von PayPal entstehen unter Umständen Kosten
  • Anleger sollten die Chancen und Risiken von Investitionen gut abwägen

Was ist PayPal?

Längst müssen Zahlungen im Internet nicht mehr per Banküberweisung abgewickelt werden. Es haben sich große Finanzdienstleister wie etwa PayPal im Markt etablieren können, die im Vergleich zu herkömmlichen Transaktionsmitteln etliche Vorteile bieten:

  • Geschwindigkeit: Wer mit PayPal bezahlt, kann die Transaktion binnen Sekunden abschließen. Das überwiesene Kapital steht direkt zur Verfügung.
  • Bürokratie: Auch der bürokratische Aufwand einer solchen Überweisung hält sich enorm in Grenzen. Anleger müssen beispielsweise kein Chip-TAN-Verfahren oder andere Sicherheitsverfahren anwenden, um PayPal nutzen zu können.

Dabei ist PayPal paradoxerweise in etwa so aufgebaut, wie ein herkömmliches Bankkonto auch. Anleger müssen sich zunächst beim Dienst registrieren, um Zahlungen abwickeln zu können. In diesem Zuge ist auch in jedem Fall eine Verifizierung aller Daten zu vollziehen. Hierbei schaltet PayPal das Konto dann frei.

Anschließend können Trader mit PayPal beispielsweise Überweisungen auf Depots vornehmen. Dabei ist es nicht notwendig, erst das Konto beim Zahlungsdienstleister mit Guthaben zu füllen. Vielmehr ist PayPal an das Bankkonto des Traders angebunden und führt hier automatisiert Abbuchungen durch.

Fazit: PayPal ist ein moderner und innovativer Finanzdienstleister, über den Verbraucher im Internet Zahlungen abwickeln können. Dabei bietet der Dienst im Vergleich zu herkömmlichen Transaktionsmitteln enorme Geschwnindigkeitsvorteile. Binnen Sekunden ist das Guthaben auf dem Konto des Traders angelangt und kann hier direkt verwendet werden.

eToro Starteite

Traden Sie bei der Nummer 1 – traden Sie bei eToro

Wo kann man Litecoins mit PayPal kaufen?

Wer „LTC kaufen mit PayPal“ möchte, hat hierfür generell zwei verschiedene Möglichkeiten: CFD-Broker und Börsen. Dabei muss sich der Trader jedoch darüber informieren, ob der jeweilige Handelsplatz das Zahlungsmittel überhaupt als solches akzeptiert. Denn nicht jeder Broker oder jede Börse erlaubt wirklich auch Zahlungen per PayPal.

Darüber hinaus müssen sich Trader allerdings auch die Unterschiede zwischen diesen beiden Handelsarten an sich verdeutlichen. Denn diese haben einen entscheidenden Einfluss auf Rendite, Risiko und Ablauf des Tradings:

Börse

Wer über eine Börse in den Litecoin investieren möchte, der erwirbt die digitale Devise direkt. Konkret sieht der Ablauf einer Investition wie folgt aus:

  1. Anleger erstellen eine Kauf- oder Verkaufsorder über die Börse.
  2. Automatisiert wird die Software jetzt nach passenden Gegenorders suchen.
  3. Binnen Sekunden befinden sich die Litecoins im Portfolio.

Für ihren Service verlangt die Börse natürlich ein gewisses Entgelt, das aber vergleichsweise moderat ausfällt. Die Handelsart an sich bietet den Vorteil, dass Verluste immer auf die Höhe der Einsätze beschränkt sind. Trader können nicht mehr Kapital verlieren, als sie auch in einzelne Positionen investieren. Zudem kann der Litecoin auf diesem Wege auch mehrere Monate lang gehalten werden. So profitieren Trader nicht nur von der kurzfristigen, sondern vor allem der langfristigen Entwicklung der Kryptowährung.

Fazit: Das Trading an der Börse ist derzeit die gängigste Art, um Geld in den Litecoin fließen zu lassen. Dabei erwerben Anleger die Währungseinheiten direkt und speichern sie nach dem Kauf in einem Wallet. So können die Litecoins auch über mehrere Wochen oder Monate hinweg gehalten werden.

eToro seriös

eToro ist seit Jahren die Nummer 1 beim Social Trading

CFD-Trading

Als Alternative dazu nutzen Trader sogenannte CFDs, um ihr Kapital praktisch indirekt in den Litecoin fließen zu lassen. Dabei zeigt sich, dass das Trading mit dem Finanzderivat allerdings deutlich risikoreicher ist. Denn CFDs verfügen über einen sogenannten Hebelfaktor. Vereinfacht gesprochen vervielfacht dieser den Kapitaleinsatz des Anlegers um einen bestimmten Faktor.

Das wirkt sich dann wiederum sowohl auf die Verluste als auch auf mögliche Gewinne aus. Steigt der Kurs des Litecoins beispielsweise um 10 Prozent und hat der Trader einen Hebelfaktor vom 10 verwendet, macht er insgesamt 100 Prozent Gewinn. Allerdings würde auch der Kapitalverlust eben diese 100 Prozent betragen. Es ist sogar möglich, dass der Verlust höher ist als das ursprünglich investierte Kapital.

Vorteilhaft beim CFD-Trading ist, dass mit dem Finanzinstrument auch auf fallende Kurse der digitalen Devise gesetzt werden kann. Obwohl der Litecoin dann einbricht, macht der Trader für sich betrachtet Gewinne. In der Praxis werden solche CFD-Positionen meist aber binnen weniger Minuten oder Stunden geschlossen. Trader setzen hier folglich nicht auf die langfristige, wirtschaftliche Entwicklung des Litecoins, sondern nur eine enorm kurze Zeitspanne. Aus diesem Grund müssen die Märkte praktisch laufend beobachtet werden, was meist nur professionellen Anlegern möglich ist.

Fazit: Litecoin kaufen mit PayPal – das ist auf indirektem Wege auch per CFD möglich. Zwar erwerben Anleger das Finanzprodukt so nicht direkt, sie profitieren über das CFD aber wiederum von der Wertentwicklung der digitalen Devise. Dabei zeigt sich, dass Gewinne und Verluste des Litecoins sogar überproportional stark auf die CFD-Position übertragen werden, weil Anleger ihr Kapital immer hebeln.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Vorteile und Nachteile beim LTC kaufen mit PayPal
Stopp Loss Trading

Nutzen Trader PayPal für die Transaktion entstehen sowohl Vor- als auch gewisse Nachteile. Ein Blick auf die wichtigsten Kriterien soll verdeutlichen, ob es für Anleger Sinn ergibt, PayPal für die Transaktion zu verwenden:

  • Geschwindigkeit: Wie bereits erwähnt worden ist, schafft es PayPal, Kapital direkt vom eigenen Girokonto auf die Konten bei Brokern oder Börsen zu überweisen. Das ist gerade beim Handel mit Kryptowährungen wie dem Litecoin enorm sinnvoll. Denn schon binnen kurzer Zeit können sich die Kurse der Digitalwährungen stark verändern. Muss der Trader – wie etwa bei der Banküberweisung – erst einige Tage auf sein Geld warten, kann das die Investitionsentscheidung stark beeinflussen.
  • Gebühren: Die Eröffnung eines Kontos bei PayPal als solche ist absolut gebührenfrei. Natürlich möchte der Finanzdienstleister aber für seine Leistungen entschädigt werden, weshalb bei Transaktionen Gebühren entstehen können. In der Praxis zeigt sich jedoch, dass diese aus Kulanz von vielen Brokern und Börsen übernommen werden. Trotzdem sollte der Anleger vor der Transaktion kurz überprüfen, inwiefern das wirklich der Fall ist.
  • Verfügbarkeit: PayPal ist in Deutschland enorm stark verbreitet. Allerdings zeigt sich, dass nur wenige Broker mit dem Dienstleister kooperieren. Hier sind die Alternativen Neteller und Skrill deutlich häufiger anzutreffen.
  • Limits: Kann PayPal dann genutzt werden, sollten Anleger auf mögliche Limits achten. Unter Umständen kann per PayPal nur ein Betrag von wenigen tausend Euro im Rahmen einer einzigen Transaktion überwiesen werden.
  • Einfachheit: Für PayPal spricht aber in jedem Fall, wie einfach sich Transaktionen über diesen Dienst abwickeln lassen. Anleger müssen lediglich die Investitionssumme beim Broker angeben, sich dann zu PayPal weiterleiten lassen und sich hier wiederum mit ihren Kontodaten einloggen.
eToro CopyPortfolio

eToro bietet CopyPortfolios

Fazit: Litecoin kaufen mit PayPal ist vergleichsweise einfach und unkompliziert. Auch die Geschwindigkeit, mit der Transaktionen abgewickelt werden, kann in jedem Fall überzeugen. Binnen Sekunden steht das Geld für Investitionen zur Verfügung, was gerade in Hinblick auf die Volatilität der Kryptowährungen für echte Vorteile sorgt. Negativ fällt lediglich auf, dass PayPal bei Brokern vergleichsweise wenig stark verbreitet ist.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Macht es Sinn, LTC kaufen mit PayPal?

PayPal als Zahlungsmittel zu verwenden, macht in jedem Fall Sinn. Eine andere Frage ist, inwiefern sich die Investition als solche lohnt. Grundsätzlich gilt, dass Kryptowährungen derzeit enorm stark gehandelt werden. Tausende Anleger strömen in die Märkte und sorgen für teilweise enorme Kurssprünge, die binnen weniger Stunden teilweise mehr als 50 Prozent betragen.

Auf der anderen Seite kam es in den vergangenen Monaten auch immer wieder zu teilweise starken Kurskonsolidierungen. Weil die meisten Trader lediglich im Markt sind, um zu spekulieren, nehmen sie immer wieder Gewinne mit. Dieses Verhalten führt teilweise wiederum zu Kettenreaktionen.

Zudem wird der Litecoin derzeit noch kaum als wirkliche Währung verwendet. Trader handeln lediglich mit der Kryptowährung, was wiederum zur Bildung einer Blase führen kann. Platzt diese, sind die Verluste gerade bei Kleinanlegern, die oft nicht schnell genug reagieren können, immens. Insofern gilt, dass Anleger nur mit solchem Kapital handeln sollten, das sie nicht für die Bestreitung alltäglicher Ausgaben benötigen.

Fazit: LTC kaufen mit PayPal ist in Hinblick auf das Zahlungsmittel an sich ohne Zweifel eine gute Idee. Ob sich auch Investitionen in die digitale Devise lohnen, muss jeder Trader individuell für sich entscheiden. Fakt ist, dass das Investment in jedem Fall mit einem recht hohen Risiko behaftet ist.

Das könnte Sie auch interessieren: Litecoin kaufen mit Paysafe

Fazit: Litecoin kaufen mit PayPal

Grundsätzlich ist es problemlos möglich: „Litecoin kaufen mit PayPal“ können Trader bei vielen Brokern und Börsen. Jedoch haben längst nicht alle Finanzdienstleister den Zahlungsdienst im Angebot. Bei der Auswahl des Handelsplatzes sollte entsprechend auf die Verfügbarkeit geachtet werden. Hingegen übernehmen die meisten Broker mögliche Gebühren, die bei der Verwendung von PayPal entstehen können, meist aus Kulanz für ihre Kunden. Doch Anleger sollten nicht nur auf Aspekte rund um das Zahlungsmittel achten. Wichtig ist es auch, sich intensiv mit den Chancen und Risiken der digitalen Devise zu befassen.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter DEGIRO