IQ Option IOTA – jetzt Kryptowährung handeln

Unsere CFD Broker Empfehlung: XTB
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Über 3.000 Basiswerte stehen zur Verfügung
xtbWeiter zum Broker: www.xtb.com/de

Bei IQ Option IOTA kaufen geht ganz einfach via CFDs. Die Kryptowährung erlebte in den letzten Monaten eine steigende Nachfrage und enormen Zuwachs bei der Marktkapitalisierung. Um seinen Kunden eine möglichst große Handelsvielfalt und den Zugang zu Kryptowährungen zu bieten, stellt IQ Option IOTA und über 15 weitere digitale Währungen für den Handel bereit. Eine Wallet benötigen die Trader dafür jedoch nicht. Stattdessen reicht schon ein geringes Investment, um von der Wertentwicklung zu partizipieren. Wie sie bei IQ Option IOTA handeln können, zeigen wir hier.

  • Handel mit IOTA nicht immer beim Broker möglich
  • Krypto-Wallet ist für Investment nicht erforderlich
  • Pauschal 2,9 % Handelsgebühr bei IOTA-Investment
  • Über 10 weitere Kryptowährungen als IOTA-Alternative verfügbar
iq_optionWeiter zum Broker: www.iqoption.com

IQ Option IOTA – ab jetzt auch in Kryptowährungen investieren

Der Hype um Kryptowährungen begann vor allem mit der Einführung von Bitcoin. Mittlerweile gibt es über 100 Altcoins, die jedoch nicht alle mit einer hohen Marktkapitalisierung überzeugen können. Anders hingegen sieht es bei IOTA aus. Die neuartige Kryptowährung hat vor allem durch das Internet der Dinge hohes Potenzial, was sich auch in der steigenden Nachfrage zeigt. Der Vorteil von IOTA liegt in der schnellen Transaktion und dem Wegfall der Transaktionskosten. Aufgrund dieser Vorzüge wird Utah bei Investoren immer beliebter, was sich auch in der steigenden Marktkapitalisierung widerspiegelt. Viele Broker bieten die Kryptowährung bereits für den Handel an, nun ist auch bei IQ Option IOTA handelbar.

Bei IQ Option IOTA als CFDs handeln

Im Gegensatz zu Krypto-Marktplätzen oder Krypto-Börsen können Investoren IOTA hier nicht direkt erwerben. Stattdessen ist das Investment via CFDs möglich. Auch damit können die Trader von fallenden und steigenden Kursentwicklungen partizipieren, müssen dafür jedoch keine eigene Wallet vorhalten. Differenzkontrakte bieten den Vorteil, dass auch geringere Investment ausreichen, um am Markt zu agieren. Dennoch bieten sie auch ein deutlich erhöhtes Verlustrisiko. Deshalb sind Differenzkontrakte nicht für alle Anlegertypen geeignet, um die Anlageziele zu verfolgen.

IOTA vorgestellt

Was macht IOTA so besonders? Mithilfe der Coins sollen künftig gebührenfreie Mikrotransaktionen zwischen einzelnen Maschinen möglich sein. Genau deshalb ist die Kryptowährung für das Internet der Dinge auch so interessant. Im Gegensatz zu anderen Kryptowährungen setzt IOTA nicht auf die bekannte Blockchain-Technologie, sondern verwendet das Protokoll „Tangle“, welches ohne Blöcke auskommt.

Wie funktioniert die Kryptowährung?

Wer an digitale Währungen denken, hat oftmals so von Bitcoin und andere blockchain-basierten Währungen im Kopf. Das ist jedoch bei IOTA anders. Hier liegt die DAG-Technologie (Directed Acyclic Graph) zugrunde. Sie bietet zahlreiche Vorzüge, wie beispielsweise die Abwicklung gebührenfreie Transaktionen. Dabei ist die Größe unabhängig und Bestätigungen werden deutlich schneller durchgeführt. Das Manko wieder andere bekannte Kryptowährungen ist bekanntermaßen die lange Wartezeit und Verarbeitungsdauer in den Netzwerken. Vor allem bei Bitcoin ist dies ein enormes Problem, was bereits zu zahlreichen Abspaltungen führte. Durch diese Vorzüge ist IOTA leicht skalierbar und besonders schnell.

Bestätigung innerhalb Tangle als weiterer Vorteil

Bei den Kryptowährungen, die auf der Blockchain-Technologie basieren, wird jede Transaktion innerhalb des Netzwerkes bestätigt. Das ist bei IOTA nicht so. Zwar findet auch hier die Bestätigung der Transaktionen statt, jedoch direkt innerhalb von Tangle. Derjenige, der eine IOTA-Transaktion ausführt, wird damit automatisch zum sogenannten „Schürfer“. Durch den implementierten Algorithmus bestätigen sich die Transaktionen untereinander: Die vorausgegangenen beiden Transaktionen bestätigen sich im Algorithmus selbst.

Im IQ Option Lernbereich gibt es auch wertvolle Informationen zu Kryptowährungen

Im IQ Option Lernbereich gibt es auch wertvolle Informationen zu Kryptowährungen

Welche Features hat IOTA?

Der enorme Vorteil von IOTA liegt in den gebührenfreien Transaktionen und der Skalierbarkeit. Da es keine Miner gibt, liegt auch eine zusätzliche Dezentralisierung vor. Zwar rühmt sich auch Bitcoin mit einer Dezentralisierung, jedoch werden die meisten Mining-Prozesse in den größeren Mining-Puls durchgeführt, sodass streng genommen die Abwicklung nicht zwangsläufig 100 Prozent dezentral abläuft. Diese Vorzüge machen IOTA Rücken als wichtiges Zahlungsmittel für das Internet der Dinge in den Fokus.

Wie kann IOTA gehandelt werden?

Eingeführt wurde IOTA bereits vor mehreren Jahren. Ende 2017 gehörte die Kryptowährung basierend auf der Marktkapitalisierung zu siebtgrößten Kryptowährung. Mittlerweile hat sie einen Börsenwert von über 3 Milliarden Euro. Wie andere digitale Währungen auch, so zeigt sich auch der Kurs von IOTA äußerst volatil. Es gibt kaum Plattformen, die den direkten Kauf von IOTA anbieten, da der Tausch äußerst kompliziert und umständlich ist. Allerdings wird IOTA auf CFDs angeboten. Trader können auch bei IQ Option IOTA neben vielen anderen digitalen Währungen handeln.

Differenzkontrakte: Ja oder nein?

IQ Option bietet bei keiner Kryptowährung den direkten Kauf an. Das hat den Vorteil, dass Anleger keine eigene Krypto-Wallet benötigen und dennoch handeln können. Stattdessen stehen die Differenzkontrakte als Anlageklasse zur Verfügung. Differenzkontrakte können bereits mit wenig Kapital (geringe Sicherheitsleistung) gehandelt werden. Interessant ist das Investment auch aufgrund des Hebels für viele Anleger. Damit können sie deutlich mehr Kapital in den Markt bringen, als sie eigentlich tatsächlich investieren. Allerdings sind Differenzkontrakte auch deutlich risikoreicher, denn der Hebel funktioniert in beide Richtungen. Anleger partizipieren theoretisch von fallenden und steigenden Kursen, wenn die Position entsprechend eröffnet wurde. Allerdings können sie aufgrund der Hebelwirkung auch ihr gesamtes Investment verlieren. Wer zunächst austesten möchte, ob bei IQ Option IOTA handeln für ihn geeignet ist, kann mit einem kostenlosen Demokonto beginnen.

Handelskonditionen für IQ Option IOTA

Trader können aus über 15 Kryptowährungen beim Broker auswählen. Allerdings stehen diese handelbaren Werte nicht immer zur Verfügung. Wie die Erfahrungen zeigen, kann IQ Option IOTA auch für den Handel aussetzen. Ursächlich dafür sind beispielsweise aktuelle Entwicklungen am Markt. Schauen wir uns an, wie Trader bei IQ Option IOTA handeln können.

Handelsgebühr bei 2,9 Prozent

Wer in IOTA oder andere Kryptowährungen investieren möchte, kann 24/7 handeln. Die Handelsgebühr dafür liegen bei pauschal 2,9 Prozent. Die Spreads variieren. Der Handelsplan wird jeden Montag automatisch aktualisiert, sodass sich nicht nur die Konditionen, sondern auch die Anzahl der handelbaren Kryptowährungen stetig ändern können. Wer bei IQ Option IOTA handeln möchte, muss also damit rechnen, dass die Kryptowährung nicht zur Verfügung steht.

iq_optionWeiter zum Broker: www.iqoption.com

Zahlreiche handelbare Krypto-Alternativen

Bietet IQ Option IOTA nicht für den Handel an, finden Anleger viele andere digitale Währungen für ihr Investment. Darunter sind natürlich neben Bitcoin und Bitcoin Cash auch:

  • Dash
  • Litecoin
  • EOS
  • Ripple

Das komplette Angebot umfasst laut Trader-Information der Website über 15 Kryptowährungen. Im Test wurde ersichtlich, dass durchschnittlich jedoch nur 12-14 digitale Währungen für den Handel angeboten werden. IOTA war nicht immer dabei.

Tipp: Trader, die sich einen Überblick über das Krypto-Angebot verschaffen möchten, können zunächst das Demokonto nutzen. Es ist mit einem virtuellen Guthaben von 10.000 Euro ausgestattet und hilft, das Krypto-Angebot des Brokers zu analysieren. Da das Konto unbegrenzt nutzbar ist, haben Anleger die Möglichkeit, sich auch mehrere Wochen über das Handelsangebot zu informieren und zu sehen, wann IQ Option IOTA anbietet.

Was Trader noch über den Broker wissen müssen

Anleger, die bei IQ Option IOTA handeln möchten, sind vor allem an ihre Sicherheit interessiert. Der Broker ist durch die CySEC lizenziert und verfügt damit über die rechtliche Grundlage, um finanzielle Dienstleistungen überhaupt anbieten zu dürfen. Wir kennen diese Lizenzpapiere bereits von anderen renommierten Brokern, sodass ich IQ Option in guter Gesellschaft befindet. Zusätzlich ist das Unternehmen auch durch die FCA reguliert, um auch an den britischen Finanzmärkten das Angebot zur Verfügung stellen zu können. Hinzu kommen zahlreiche Registrierungen bei anderen Finanzaufsichtsbehörden, darunter beispielsweise das Finanzkontrollorgan Estlands.

Einlagensicherung durch Fonds

Die Geldmittel der Kunden sind durch einen Kompensationsfonds geschützt. Der Broker ist Mitglied des Investor Compensation Fonds, der bei Zahlungsausfällen der Broker einspringt. Darüber sind Kundengelder bis zu einer Höhe von 20.000 Euro/Person geschützt. Zusätzlich arbeitet IQ Option mit Segregation und bewahrt die eigenen Finanzmittel getrennt von den Kundengeldern auf. Auch das dient einer erhöhten Sicherheit.

Informationen transparent einsehbar

Die zur Regulierung und Einlagensicherung werden transparent für alle Interessenten zur Verfügung gestellt. Trader müssen sich nicht zwangsläufig einloggen, um die Informationen zu erhalten. Dieses souveräne Umgehen mit den sicherheitsrelevanten Informationen zeigt, dass IQ Option sich seiner Verantwortung bewusst ist und nichts zu verbergen hat.

Kontomöglichkeiten

Es gibt zwei Möglichkeiten, um bei IQ Option IOTA zu handeln: mit einem Demokonto oder mit einem Echtgeld-Konto. Das Demokonto steht mit einem virtuellen Guthaben von 10.000 Euro zeitlich unbegrenzt zur Verfügung und kann immer wieder aufgefüllt werden. Damit erzielen Trader jedoch nicht echte Gewinne, aber müssen auch mit keinen echten Verlusten rechnen.

iq_optionWeiter zum Broker: www.iqoption.com

Unterschied zwischen professionellen und privaten Anlegern

IQ Option stellt sein Handelsangebot alle Anleger zur Verfügung, unterscheidet jedoch bei der Kontoeröffnung. Der Broker nutzt dafür zwei Kundenkategorien:

  • Kleinanleger
  • professionelle Anleger

Kleinanleger können prinzipiell immer ohne umfangreiche Prüfung ein Konto eröffnen und haben Zugriff auf Devisen, Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffe und ETFs. Der maximale Hebel für sie beträgt bis zu 1:30 (in Abhängigkeit vom ausgewählten Investment). Außerdem ist ihr Vermögen durch den Einlagensicherungsfonds abgedeckt. Der negative Guthabenschutz ist ebenfalls fester Bestandteil des Handelskontos für Kleinanleger.

Professionelle Trader mit Vorzügen

Es gibt jedoch auch ein Handelskonto, welches nur professionellen Anleger zur Verfügung steht. Sie haben nicht nur Zugriff auf Devisen, Aktien, Rohstoffe, ETFs sowie Kryptowährungen, sondern auch auf digitale Optionen. Der Hebel ist deutlich höher, denn professionelle Anleger können mit maximal 1:500 agieren. Einen Nachteil gibt es jedoch: Die Investments der professionellen Trader sind nicht durch den Einlagensicherungsfonds abgedeckt, allerdings gibt es auch hier den negativen Guthabenschutz. Wer solch ein professionelles Handelskonto eröffnen möchte, muss es beantragen und sich einer umfangreichen Prüfung unterziehen. Der Support bewertet dabei die Handelserfahrung und das Handelsvolumen der Investoren.

Zahlungsoptionen

IQ Option stellt seinen Anlegern verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Auswahl. Dazu gehören die Kreditkarte, Neteller und Skrill sowie die Sofortüberweisung. Prinzipiell sind die Transaktionen kostenlos, zumindest bei der Kontokapitalisierung. Bei der Gewinnauszahlung müssen Trader jedoch mit zusätzlichen Kosten rechnen, wenn sie ihr Guthaben per Banküberweisung auszahlen lassen. Hier fallen Gebühren von 50 Euro zusätzlich an. Wer jedoch eine andere Zahlungsmethode auswählt, kann sich diese Auszahlungskosten sparen.

Das Demokonto von IQ Option umfasst auch alle dort handelbaren Kryptowährungen

Das Demokonto von IQ Option umfasst auch alle dort handelbaren Kryptowährungen

Umfangreiches Weiterbildungsangebot für alle Anleger

Der Blick auf das Weiterbildungsangebot zeigt eine große Auswahl für alle Trader. Der Fokus liegt vor allem auf den Video-Tutorials, die in deutscher Sprache zur Verfügung stehen. Hier erfahren Anleger nicht nur nützliche Informationen zu den einzelnen Instrumenten, sondern auch vieles zu Handelsstrategien und den Märkten.

Nützliche Tools können ebenfalls dabei helfen, die Handelsaktivitäten zu verbessern. Dafür stehen neben dem Wirtschaftskalender auch verschiedene Analyse-Werkzeug und Kurshistorien kostenlos zur Verfügung. Wer möchte, kann auch mobil jederzeit Zugriff auf sein Handelskonto haben. Möglich macht es die gratis App, welche für iOS- und Android-Geräte angeboten wird.

Empfehlungen und Marktbewertungen durch Experten

IQ Option hat einen eigenen News-Feed, in denen aktuelle Nachrichten zu den einzelnen Märkten veröffentlicht werden. Dieser Feed ist jedoch in englischer Sprache verfasst. Allerdings sind hier die wichtigsten Informationen kurz und knapp aufbereitet, sodass sich die Anleger in Sekundenschnelle einen Überblick über die wichtigsten Marktereignisse verschaffen können. Zusätzlich gibt es Handelstipps und Empfehlungen von Experten, die jedoch keine Handelsanweisung darstellen.

Trader sollten auch bei Empfehlungen und vermeintlich sicheren Investment immer mit dem Risiko ihrer Anlage rechnen.

Fazit: IQ Option IOTA zu attraktiven Konditionen handeln

Wer bei IQ Option IOTA handeln möchte, hat dafür zwei Möglichkeiten: mit dem Demokonto oder über das Echtgeld-Konto. Allerdings wird die Kryptowährung erfahrungsgemäß nicht immer für den Handel angeboten. Bei ungünstigen Marktbewegungen setzt der Broker das Angebot auch aus. Jede Woche werden die Krypto-Handelsmöglichkeiten neu zusammengestellt, sodass es immer wieder zu wechselnden Anlagemöglichkeiten kommen kann. Neben IOTA stehen auch weitere digitale Währungen für den Handel zur Verfügung. Insgesamt sind es über 12 Angebote, darunter Bitcoin, Litecoin oder Ripple. Wer sich für das Investment in IOTA interessiert, benötigt dafür jedoch bei IQ Option keine Wallet. Stattdessen investieren die Anleger in CFDs und können auch mit kleinem Kapital vom Kursverlauf partizipieren. Allerdings sind CFDs auch äußerst riskant und daher nicht für alle Anlegertypen empfehlenswert. Wer zunächst den IOTA-Handel ausprobieren möchte, kann dafür das kostenlose Demokonto mit einem virtuellen Guthaben von 10.000 Euro zeitlich unbegrenzt nutzen. Als Alternative zu den digitalen Währungen bietet IQ Option weitere Instrumente, darunter beispielsweise Devisen, Aktien oder ETFs. Das Handelsangebot für professionelle Anleger unterscheidet sich etwas von dem der Kleinanleger. Allerdings wird nicht jeder automatisch zum professionellen Anleger, sondern muss dies beantragen. Möchten auch Sie bei IQ Option IOTA handeln? Testen Sie, ob die Kryptowährung gegenwärtig zur Verfügung steht und melden Sie sich kostenlos beim Broker an.

Unsere CFD Broker Empfehlung: XTB
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Über 3.000 Basiswerte stehen zur Verfügung
xtbWeiter zum Broker: www.xtb.com/de
© 2019 - brokervergleich.net | auch auf Google+
Unsere Empfehlung