GKFX Daytrading Webinar am 12. Juli 2018: Erprobten Strategie für Aktienindizes & Major-Währungen

Am 12. Juli 2018 um 18 Uhr beschäftigt sich Till Kleinlein in „The Trading Sessions: Ein Weg von vielen – Gegenbewegungsstrategie für das Daytrading“ live bei GKFX mit einer am Markt erprobten Daytrading-Strategie für Aktienindizes und Major-Währungen. Till Kleinlein wird diese Strategie praxisnah vorstellen und, wenn es die Marktlage erlaubt, direkt im Live-Webinar nach dieser Strategie handeln. So bekommen die Teilnehmer des GKFX-Webinars einen authentischen Eindruck von dieser Gegenbewegungsstrategie für das Daytrading.

Mit Hilfe dieser Strategie erkennen Trader kurzfristige Extremsituationen und eine kurzzeitige Kursumkehr rechtzeitig und können davon profitieren. Trader erfahren im Rahmen des Webinars auch, wie sie einen passenden Einstieg finden, welche Parameter eintreten müssen und wie ihr Trade-Management aussehen sollte.

Weiter zum Broker: www.gkfx.de

Kurzfristiger Handel

Der Begriff Daytrading lässt sich mit „Tageshandel“ ins Deutsche übersetzen und umfasst den kurzfristigen, spekulativen Handel mit Wertpapieren, Währungen oder anderen Anlageinstrumenten. Daytrader versuchen, bereits von kleinen Kursschwankungen am Markt zu profitierenund eröffnen und schließen daher Positionen innerhalb nur eines Handelstages. Im Idealfall sind Daytrader erfahrene Anleger mit viel Wissen über Märkte und Handelsinstrumente.Daytrader können mit vergleichsweise geringem Kapitaleinsatz hohe Renditen erzielen.

Das Daytrading kam mit der Entwicklung des computergesteuerten Börsenhandels aufund begann Anfang der 1970er Jahre an der NASDAQ. Mitte der 1980er Jahre wurde das Daytrading durch technische Neuerungen gefördert. In den USA können sich seit 1996 auch Privatanleger am Daytrading beteiligen. Heute gehört das Daytrading zu den wichtigsten Bereichen des Börsenhandels.

Handeln in nur wenigen Minuten

Daytrader bewegen sich beim Handel in der Regel innerhalb von sehr kurzen Zeitspanne. Sie kaufen und verkaufen ihre Handelsinstrumente innerhalb von Stunden oder Minutenund wollen dabei von kurzfristigen Kursschwankungen profitieren. Um die Volatilität an den Märkten besonders gut ausnutzen zu können, arbeiten viele Daytrader mit Derivaten wie CFDs. Direkte Käufe und Verkäufe würden beispielsweise bei Aktien nur geringen Gewinnchance mit sich bringen. Bei CFDs setzen Anleger jedoch auf die Kursverläufe eines Basiswerts. Hebel erhöhen hierbei die Gewinnchancen.

Trading-Strategien können Kunden von GKFX mit dem MetaTrader umsetzen

Trading-Strategien können Kunden von GKFX mit dem MetaTrader umsetzen

Mehrere Herangehensweisen möglich

Die Herangehensweisen und Strategie von Tradern im Daytrading sind durchaus unterschiedlich. Beispielsweise entscheiden sich einige für das Scalping. Hierbei agieren Trader besonders kurzfristig und eröffnen innerhalb weniger Sekunden oder Minuten viele Positionen, oft als Stop-Loss-Postionen. Mit jeder Position will der Trader einen kleinen Gewinn erzielen, der sich dann in der Gesamtsumme zu einem größeren Gewinn zusammenrechnen lässt. Diese Daytrading-Variante ist vor allem bei sehr volatilen Währungen gut geeignet. Daytrader schließen ihre Positionen in der Regel spätestens am Abend. Sie wollen so vermeiden, dass in der Nacht Verluste entstehen.

Großes Wissen notwendig

Da das Daytrading hohe Risiken birgt, ist ein großes Vorwissen und die Bereitschaft zur stetigen Weiterbildungfür Daytrader besonders wichtig. Daytrader sollten viel Zeit in ihre persönliche Aus- und Weiterbildung investieren. Zudem sollen sich gut mit den Methoden der Technischen Analyse sowie der Fundamentalanalyse auskennen. Darüber hinaus ist es wichtig, die Risiken im Daytrading zu kennen und ein solides Risiko- und Moneymanagement zu betreiben.

Broker mit Schulungsmaterialien

Viele Broker wie auch GKFX bieten zahlreiche Webinare und Schulungsmaterialienan. Daytrader sollen sich unter anderem mit den gängigen Begriffen im Daytrading wie Margin oder Lot vertraut machen. Auch die aktuellen Währungskurse sollte man stets im Auge behalten. Zudem sind aktuelle wirtschaftliche und politische Nachrichten, beispielsweise aus dem Land, dessen Währung man handelt, sehr wichtig. Politischen Entscheidungen oder Nachrichten von Notenbanken wirken sich rasch auf Währungskurse aus. Oft ist es sinnvoll, zu Beginn das neu erworbene Wissen zunächst über ein Demokontozu testen. Später kann man das Demokonto auch nutzen, um eine neue Strategie zu testen. GKFX bietet allen Kunden ein dauerhaftes Demokonto an.

Rasch auf Veränderungen am Markt reagieren

Daytrader müssen über einen langen Zeitraum hinweg aufmerksam bleiben. Auch wenn sie gerade keine Position geöffnet haben, sollten sie die Geschehnisse am Markt aufmerksam verfolgen. Häufig ist es notwendig, rasch auf Veränderungen am Markt zu reagieren. Eine wichtige Aufgabe für Daytrader ist es, Trend rasch zu erkennen. Hierzu lassen sich auch die zahlreichen Tools und Indikatoren, die viele Broker auf ihren Handelsplattformen anbieten, nutzen.

Auch die Entwicklung von Strategien ist eine wichtige Aufgabe im Daytrading. Die in diesem Webinar vorgestellte Gegenbewegungsstrategie kann für viele Daytrader interessant sein, um schnell eine Trendumkehr zu erkennen. Im Idealfall lernen Trader im Laufe der Zeit, sich zu hinterfragen und ihre Strategie regelmäßig zu reflektieren.So kann man seine Herangehensweise optimieren und Fehler in Zukunft vermeiden.

Weiter zum Broker: www.gkfx.de

Broker mit breitem Angebot

GKFX bietet unter anderem den Handel mit Forex und CFDsan. Der Handel erfolgt über den MetaTrader 4, der mit vielen zusätzlichen Funktionen erweitert wurde. Der Broker ist vor allem für sein großes Angebot an Webinaren und Schulungsmaterialien bekannt. Ein Vorteil vor allem für Einsteiger sind die kleinen Handelsgrößen, mit denen man einen Trade eröffnen kann.

Der Broker bietet drei unterschiedliche Kontomodelle an, die auf die unterschiedlichen Anforderungen der einzelnen Tradertypen zugeschnitten sind. Kommissionen fallen nicht an, da alle Kosten bereits in die Spreads eingerechnet sind. Die Spreads variieren je nach Kontomodell und gewähltem Handelsinstrument. Im Forexhandel stehen rund 50 Währungspaare zur Auswahl und auch bei CFDs ist das Angebot groß und reicht von Aktien über Indizes bis Rohstoffe.

Daytrading-Strategien können auch in einem Demokonto ausprobiert werden

Daytrading-Strategien können auch in einem Demokonto ausprobiert werden

Der Broker wurde 2009 in London gegründet und ist heute in mehr als 20 Ländern in aller Welt aktiv. Über 400 Mitarbeiter arbeiten für das internationale Brokerhaus. Die deutsche Niederlassung befindet sich in Frankfurt am Main, wo auch der Kundendienst für die deutschsprachigen Kunden zuhause ist.

Fazit: Live-Webinar zu Daytrading-Strategie bei GKFX

In „The Trading Sessions: Ein Weg von vielen – Gegenbewegungsstrategie für das Daytrading“ präsentiert der Daytrader Till Kleinlein am  12. Juli 2018 um 18 Uhr live bei GKFX eine Daytrading-Strategie, mit der Trader unter anderem eine kurzfristige Kursumkehr erkennen können. Till Kleinlein wird diese Strategie praxisnah vorstellen und nach Möglichkeit direkt live danach handeln.

Seine Strategie ist vor allem für den Handel mit Aktienindizes und Major-Währungen im Daytrading interessant. Daytrader versuchen, kurzfristig von Kursschwankungen zu profitieren. Aus diesem Grund müssen sie den Markt stets im Blick behalten, Trends rasch erkennen und darauf reagieren. Hierbei kommen unterschiedliche Strategien infrage. Zudem ist es für Daytrader wichtig, eine breite Wissensbasis aufzubauenund sich stetig weiterzubilden. Dieses Live-Webinar von GKFX ist hierzu eine ideale Gelegenheit. Darüber hinaus sollten sie die aktuellen Währungskurse und Nachrichten von den Märkten verfolgen und sich mit den unterschiedlichen Analyseverfahren auskennen.

 

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter DEGIRO