Bitcoin Börsen: So funktioniert der Handel an einer Bitcoin Exchange

Unsere Empfehlung: eToro
  • Einer der führenden Social Trading Broker
  • Trading Konto ab 200 USD
  • Forex, Indizes, Aktien, Rohstoffe & Krypto handeln
etoroWeiter zum Broker: www.etoro.com/de

 

Bitcoins sind nach wie vor der Platzhirsch unter den Kryptowährungen. Selbst nach der zwischenzeitlich recht scharfen Korrektur ist keine Krypto Währung auch nur annähernd so groß wie der Bitcoin. Selbst die viel beworbenen und gefeierten ICOs kommen mit ihrer Performance langfristig bei Weitem nicht an den Bitcoin heran. Nur zur Verdeutlichung: Wer vor drei Jahren in den Bitcoin investiert hat, hat Stand jetzt, trotz aller Unruhen am Bitcoin Markt und den vielen Unkenrufen verschiedener selbst ernannter Experten, eine Rendite von knapp 3000 Prozent zu verzeichnen. Das Interesse am Bitcoin ist somit berechtigt. Selbst wenn es immer wieder neue Coins wie zum Beispiel IOTA oder Ethereum gibt, denen das Potenzial zugesprochen wird, dem Bitcoin gefährlich zu werden, langfristig hat sich der Bitcoin bislang immer wieder zurückgemeldet bzw. hat die Verfolger gar nicht erst an sich herankommen lassen. Zudem lässt sich bisher zweifelsfrei feststellen, dass der gesamte Krypto Markt mit dem Bitcoin untrennbar verbunden ist. Das hat auch seinen Grund, denn der Bitcoin ist für fast alle Teilnehmer am Markt der Eintritts-Coin und auch die Währung, die für den Umtausch genutzt wird. Ein insgesamt steigender Krypto Markt oder eine andere steigende Krypto Währung kommt folglich auch dem Bitcoin zu gute.

Es ist also nicht weiter überraschend, dass trotz des Feuerwerks am Krypto Markt im Jahr 2017 und der nun erfolgten Korrektur ein extrem großes Interesse unter privaten Anlegern, institutionellen Investoren und Tradern oder Spekulanten herrscht. Doch genauso offensichtlich ist der Kauf von Bitcoin nach wie vor ein Problem, zumindest aber eine hohe Hürde für den Einstieg. Das lässt sich zum einen daran erkennen, wie groß der Wunsch nach herkömmlichen Instrumenten zum Investieren in den Bitcoin ist und zum anderen wie viele Unklarheiten noch immer bezüglich des Handels an Bitcoin Exchanges bestehen. Um zumindest diese Unklarheiten zu beseitigen, folgt hier eine Anleitung zum Kauf und Verkauf von Bitcoin Einheiten an einer Bitcoin Exchange.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Der Bitcoin Kauf bei einer Exchange

Kosten des TradingsWer sich für den aktiven Handel an einer Exchange entscheidet, muss verschiedene Dinge beachten. Im ersten Schritt muss überhaupt erstmal eine Bitcoin Exchange gefunden werden. Bei der Suche sollten einige Faktoren besondere Aufmerksamkeit bekommen.

Zunächst einmal gibt es die größte internationale Exchange für den Handel mit Kryptowährungen. Diese ist sowohl für kleinere Altcoins als auch für den Bitcoin „Kraken". Die größte Exchange überhaupt bietet den Vorteil, dass sie unglaublich viele und zufriedene Kunden hat, im höchsten Maße als seriös zu bewerten ist und eine sehr gute Historie aufweist. Es gibt jedoch auch ein paar Nachteile beim Kauf von Bitcoin über Kraken. Zum einen unterstützt Kraken zumindest nach eigenen Angaben keine Transaktionen aus Deutschland. Das stellt sich zwar in der Praxis zumindest bisher nicht als Problem dar, sollte jedoch zumindest erwähnt werden. Zudem hatte Kraken in letzter Zeit Probleme mit der extrem großen Nachfrage. Zwischenzeitlich war sogar die Aufnahme neuer Kunden eingestellt bzw. unterbrochen worden. Schließlich hat Kraken aufgrund seiner Vormachtstellung und der vielen Vorzüge auch kein besonders kostengünstig strukturiertes Angebot. Der Kauf von Bitcoin bei Kraken ist zwar auch nicht übermäßig teuer, es gibt jedoch deutlich günstigere Krypto Börsen am Markt. Die Bitcoin Transaction Fee ist dabei aber immer auch davon abhängig, wie groß das Angebot und wie überlastet das Bitcoin Netzwerk ist.

Wer sich jedoch gegen Kraken als die Exchange der Wahl entschieden hat, sollte bei seiner Suche einige Faktoren beachten. Zum einen ist der Standort der Krypto Börse wichtig. Länder mit hohen Standards bei Regulierungen und Cyber-Sicherheit bieten dem Nutzer zumeist bessere Konditionen als andere. So sind zum Beispiel die USA, Österreich, die Schweiz, Singapur, aber auch Deutschland beliebte Standorte für gute Exchanges. Allerdings ist hier und insbesondere in Deutschland oft auch die Bitcoin Transaction Fee höher, dazu jedoch später mehr. Neben dem Standort ist zudem die Größe einer Exchange ein relevantes Kriterium, denn umso größer, desto vertrauenswürdiger ist eine Krypto Börse.

eToro Starteite

Traden Sie bei der Nummer 1 – traden Sie bei eToro

Ebenfalls von Interesse ist sowohl das Angebot von Kryptowährungen als auch von Anbietern für die Zahlung. Beides bietet vor allem Flexibilität, aber auch Sicherheit. Wenn eine Bitcoin Exchange nämlich noch mehr Kryptowährungen anbietet, kann man als Anleger entweder in seinem bekannten Umfeld auch andere digitale Tokens erwerben oder direkt auf das Marktgeschehen reagieren und zum Beispiel eigenes Kapital vom Bitcoin in andere Währungen umschichten. Auch strategisch kann so eine Umschichtung bzw. Verteilung sinnvoll sein, denn langfristig ist es nach wie vor nicht klar, welche Kryptowährungen sich durchsetzen werden. Das Aufteilen des eigenen Kapitals zur Diversifizierung senkt zudem zum einen das Risiko und erhöht zum anderen auch die Chancen auf eine hohe Rendite. Zu einer langfristigen und guten Strategie zählt daher immer zumindest ein gewisser Grad der Verifizierung.

Das breite Angebot an Zahlungsfunktionen garantiert, dass selbst beim Ausfall einer anderen Option stets eine Transaktion möglich ist. Zudem bietet die Auswahl einen gewissen Kostendruck, sodass Anleger immer die günstigste Variante wählen können und keine unnötigen Kosten haben.

Der Punkt Kosten ist der letzte, aber auch durchaus wichtige Faktor, um die richtige Bitcoin Exchange zu finden. Es gibt verschiedene Kostenpunkte, der wichtigste und stets zu akzeptierende ist die Bitcoin Transaction Fee. Dies ist eine kleine Gebühr, die bei jeder Transaktion anfällt und die abhängig von der investierten Summe ist. Sie variiert je nach Belastung des gesamten Bitcoin Netzwerks und auch unter den Exchanges, sollte jedoch nicht allzu sehr ins Gewicht fallen. Es besteht jedoch noch ein weiterer Kostenfaktor, der nicht unterschätzt werden darf, auch wenn nicht jeder Bitcoin Marktplatz ihn erhebt. Die Rede ist von sogenannten Spreads. Diese ergeben sich aus einer Differenz zwischen dem Ankaufs- und dem Verkaufspreis einer Einheit von Bitcoin. So zahlt die Exchange oft einen geringeren Preis, als sie gleichzeitig für eine Einheit Bitcoin verlangt. Diese Differenz ist natürlich ebenfalls ein Kostenpunkt und sollte auf die Bitcoin Transaction Fee gerechnet werden, um die Gesamtkosten bei einem Bitcoin Marktplatz zu ermitteln.

Zu beachten sind für die Auswahl der richtigen Exchange also folgende Faktoren:

  • Größe und Anzahl der Kunden einer Exchange
  • Standort: Länder der EU, die Schweiz oder die USA sind empfehlenswert
  • Angebot an Kryptowährungen
  • Angebot an Zahlungsfunktionen
  • Gesamtkosten des Bitcoin Marktplatz
etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Von der Registrierung bis zum Kauf

Die beste Trading-StrategieHaben Sie sich als Investor jedoch für eine Bitcoin Exchange entschieden, dann geht es ganz schnell mit dem Kauf der ersten Bitcoins. Zunächst muss ein Account eingerichtet werden. Dafür bedarf es einer einfachen Registrierung unter der Angabe sämtlicher relevanten Daten. Insbesondere die Daten müssen mit denen Ihrer Zahlungsfunktion übereinstimmen, da es ansonsten zu Unstimmigkeiten kommen könnte und die Ein- und Auszahlungen verkompliziert werden würden.

Nach der Eingabe der Daten muss nun eine Verifizierung stattfinden. Anderenfalls sind Sie entweder gar nicht oder nur für den Handel mit geringen Volumina freigeschaltet. Die Verifizierung können Sie jedoch ebenfalls schnell und bequem von zu Hause aus durchführen. Hierfür brauchen Sie nur eine Webcam am Laptop oder ein Smartphone, eine stabile Internetleitung und Ihre Ausweisdokumente. Von der Oberfläche der Exchange werden Sie zu einem Dienstleister weitergeleitet, dem Sie per Videochat ihre Dokumente vorzeigen und der davon Fotos anfertigt. In kaum fünf Minuten ist der Prozess spätestens abgeschlossen. Möchten Sie keinen Videochat zur Verifizierung nutzen, können Sie auch das altbewährte PostIdent-Verfahren nutzen, allerdings sind hierfür einige Werktage für die Bearbeitung in Ihrer Postfiliale nötig. Wer es schnell erledigt haben möchte, sollte also auf die Verifizierung per Videochat zurückgreifen.

Nach der Verifizierung sind Sie auch bereits berechtigt, Ihre ersten Bitcoins zu kaufen. Sie wählen nur noch die gewünschte Krypto Währung, jetzt also den Bitcoin, aus und legen die Summe fest, die Sie investieren möchten. Sie unterliegen dabei keinen festen Beschränkungen, da Sie auch Anteile von Bitcoins kaufen können. Die meisten Exchanges haben aber Mindesthöhen, die auch sehr schnell erreicht sind. Limits sind ebenfalls üblich, allerdings so hoch, dass die meisten Privatinvestoren sie sowieso nicht erreichen. Falls doch eine Erhöhung gewünscht ist, genügt dafür meistens eine kurze Kontaktaufnahme mit dem Support. Im letzten Schritt muss nur noch die Art der Zahlung gewählt und der Kauf und die Transaktion bestätigt werden. Je nach gewählter Bezahlfunktion sind sie bereits wenige Sekunden später Besitzer Ihrer ersten Bitcoins!

Der Broker ayondo bietet den Handel mit Kryptowährungen zu guten Konditionen an

Nach dem Kauf ist vor der Verwahrung

Wichtige Trading-TippsMit dem Kauf kommt jedoch direkt eine neue Frage auf den Investoren zu. Über die beste Art der Verwahrung streiten sich viele Experten. Fakt ist, dass nahezu alle Exchanges mittlerweile integrierte Wallets anbieten. Eine Wallet ist notwendig, um Krypto Währungs Einheiten aufzubewahren und gleicht zum Beispiel einem Giro Konto für Fiat Geld oder einem Depot für Aktien. Problematisch ist indes, dass es immer wieder Cyberattacken auf Krypto Börsen und Exchanges weltweit gibt. Dabei wurden in der Vergangenheit immer wieder auch die Bestände von Privatleuten gestohlen, weshalb viele Experten dazu neigen, die Empfehlung auszusprechen, wenigstens größere Summen auf eine externe Wallet zu transferieren. Wer aktiv handeln möchte, muss seiner Börse wohl vertrauen, da die ständige Verfügbarkeit nur so gewährleistet werden kann, langfristig orientierte Investoren hingegen sollten ihre Bitcoin Einheiten in der Tat auf eine externe Wallet transferieren.

Hierfür bestehen verschiedene Möglichkeiten, Sie können entweder eine digitale Wallet wählen oder eine physische Wallet, im Fachjargon „Hard Wallet" genannt, die ähnlich einem USB-Stick funktioniert. Es gibt zudem auch sogenannte Multi-Asset-Wallets, in denen verschiedene Kryptowährungen gespeichert werden können.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Der Verkauf bei einer Bitcoin Exchange: Schnell verkauft, doch was dann?

Optionsscheine handelnBitcoins zu verkaufen, ist in aller Regel sogar noch einfacher als der ursprüngliche Kauf. Je nach Bitcoin Marktplatz und gewählter Art der Zahlung, können Sie sich das Geld für Ihren Verkauf entweder direkt auf Ihr Echtgeld Konto bei einer Bank überweisen lassen oder Sie bekommen es zurückgebucht. Zweites ist zum Beispiel in der Regel bei ursprünglicher Zahlung mit einer Kreditkarte der Fall. Es gibt jedoch auch Krypto Börsen, die eine Wallet integriert haben, in die auch herkömmliche Fiat Währungen überwiesen werden können. So können Sie stets über Ihr Fiat Geld verfügen und in kürzester Zeit mit Ihrem Kapital wieder in den Bitcoin oder andere Kryptowährungen einsteigen.

Spätestens wenn Sie ihre Bitcoin Einheiten jedoch in Euro, Schweizer Franken oder US-Dollar umgewandelt haben, stellt sich die Frage nach der steuerlichen Behandlung von Erlösen aus Bitcoin Verkäufen. Es muss klar sein, dass es keine pauschalen Aussagen zu persönlichen Besteuerungen oder der Bitcoin Steuer an sich geben kann. Stand heute sind jedenfalls alle Gewinne, die dann entstehen, wenn zwischen Kauf und Verkauf weniger als ein Jahr Zeit vergangen ist, einer Bitcoin Steuer unterworfen. In Deutschland werden Bitcoin Transaktionen nämlich als private Veräußerungen behandelt, sodass zumindest alle Erlöse ohne Sperrjahr besteuert werden. Ob es darüber hinaus bereits jetzt eine indirekte Bitcoin Steuer gibt oder eine Bitcoin Steuer eingeführt wird, ist umstritten und nach wie vor unklar. Investoren sollten das Thema jedoch auf dem Schirm haben, im Zweifel lieber nach einem Jahr verkaufen oder Rückstellungen für die Steuer machen. Auch ein Anruf beim zuständigen Finanzamt kann nicht schaden, dort ist das Thema aktuell ebenfalls sehr präsent und sie demonstrieren damit schon einmal, dass Sie keine bösen Absichten haben.

XTB Krypto Erfahrungen von Brokervergleich.net

XTB bietet den Handel mit Kryptowährungen zu attraktiven Konditionen an

Zusammengefasst sind folgende Schritte vom Kauf bis zum Verkauf zu regeln und im Vorfeld zu planen:

  • Wahl der Krypto Börse
  • Einrichtung und Verifizierung eines Kontos
  • Kauf der Einheiten ( Auswahl des Coins, der Summe und der Art der Zahlung)
  • Aufbewahrung der Bitcoins (Bei der Exchange? Extern? Physisch oder digital?)
  • Verkauf über die Exchange und Auszahlung auf Giro Konto oder Euro Wallet
  • Abschluss des Verkaufs & steuerliche Bewertung klären

Damit es trotz etwaiger Gewinne beim Verkauf der Bitcoins oder anderer Kryptowährungen nicht zu einer bösen Überraschung kommt, sollten Sie zumindest dann einen Steuerberater kontaktieren, wenn es sich um relevante Summen handelt. Jedenfalls kann dieser Artikel nicht als eine Steuerberatung betrachtet werden. Im Zweifel empfiehlt es sich, die Rechtslage zu beobachten, Informationen einzuholen sowie Rücklagen für die Steuer zu bilden oder einzubehalten.

Der Kauf von Bitcoins ist viel einfacher, als viele interessierte Anleger und Investoren, Trader oder Spekulanten es erwarten. Egal ob man bei der größten Exchange Kraken kaufen möchte oder bei einer anderen Krypto Börse aktiv wird, der Ablauf ist im Groben stets derselbe. Die wichtigste Aufgabe ist es, zunächst eine seriöse Krypto Börse auszuwählen und dann gute Nerven zu behalten, falls der Bitcoin erneut eine volatile Phase durchleben sollte. Zu guter Letzt darf die steuerliche Situation nicht ignoriert werden und es muss klar sein, dass Bitcoin und Steuer nicht völlig getrennt voneinander betrachtet werden dürfen. Alles andere sollte kein großes Problem für Investoren darstellen.

 

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter DEGIRO