Poloniex Erfahrungen: gut aus technischer Sicht, jedoch mit einem fragwürdigen Gesamtkonzept

Poloniex Erfahrungen: gut aus technischer Sicht, jedoch mit einem fragwürdigen Gesamtkonzept Testergebnis

Poloniex wurde 2014 gegründet. Als Hauptsitz der Firma wird auf der Website Wilmington im US-Bundesstaat Delaware angegeben. Gründer der Firma soll Tristan D'Agosta sein, der jedoch im Gegensatz zu anderen Kryptopionieren öffentliche Auftritte meidet. Diese Tatsache hindert jedoch die enorme Anzahl an Nutzern nicht daran, sich auf der Website zu registrieren und Handel zu betreiben.

Poloniex ist eine der meistbesuchten Kryptoplattformen. Sie wird fast 40 Millionen Mal im Monat besucht und die Anzahl der Neuregistrierungen wächst stetig.
Im Laufe der Zeit entwickelte sie sich zu einem Mekka für Kryptohändler, die gerade auf der Suche nach neuen und vielversprechenden Kryptowährungen sind.

Jedoch empfehlen viele Poloniex Tests, die Plattform gegenwärtig zu meiden. Gründe dafür sind zahlreiche Probleme mit dem Kundensupport und extrem lange Wartezeiten auf die Website.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Große Anzahl an unterschiedlichen Kryptowährungen
  • Sowohl für professionelle Anleger als auch für Nutzer ohne Erfahrung geeignet
  • Überaus detaillierte Diagramme sowie effiziente Datenanalyse-Tools
  • Gute Sicherheitsmaßnahmen
  • Marginhandel und einmaliger Kreditservice für Kryptowährungen
  • Niedrige Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen

Nachteile

  • Extrem langsamer Support
  • Lange Legitimierungsdauer
  • Keine Unterstützung der Fiatwährungen
  • Die Identität des Firmengründers und der Standort der Firma wurde bislang nicht bestätigt.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

Sitz des UnternehmensWilmington, USA (unbestätigt)
Mindesteinlageunterschiedlich
Deutscher Supportnicht vorhanden
Demokontovorhanden
Verfügbare Kryptowährungenüber 100 neue und bekannte Kryptowährungen
GebührenMaker-Gebühr zwischen 0 % und 0,16 %Taker-Gebühr zwischen 0,05 % und 0,25 %
Mobile Anwendungoffiziell nicht vorhanden
Ein- und Auszahlung in Fiat-Währungennicht möglich
VerifizierungVerifizierung für alle Konten mit Videochat notwendig
Sonstige Leistungenmobile Version der Website
poloniexWeiter zu Poloniex

1. Angebot: viele neue Währungen, jedoch ohne schlüssiges Konzept

Die Popularität der Börsenplattform Poloniex ist vor allem auf die Tatsache zurückzuführen, dass hier fast 100 unterschiedliche Kryptowährungen zum Handel angeboten werden. Darunter befinden sich sowohl populäre Währungen wie Bitcoin, Litecoin, Ethereum und Monero als auch weniger bekannte wie Pinkcoin oder Bitmark. Leider akzeptiert Poloniex keine Einzahlungen und Auszahlungen mit Fiatwährungen. Somit ist der Handel auf dieser Online-Börse derzeit nur in Kombination mit einer anderen Plattform wie beispielsweise Coinbase möglich, die entsprechenden Umtausch in Fiatwährungen und umgekehrt bietet.

Viele Poloniex Erfahrungen zeigen, dass immer mehr Kunden ihre Kryptowährungen überwiegend in Tether umtauschen, der an den USD gebunden ist, und sie danach relativ einfach auf einem anderen Krypto-Marktplatz in EUR oder USD direkt tauschen.

Verwirrung herrscht ebenso hinsichtlich der Kriterien dafür, wie die einzelnen digitalen Währungen das Angebot erweitern bzw. wieder aus dem Angebot herausgenommen werden. Poloniex äußerte sich auf der Website dazu und erklärte, dass keine genauen Kriterien existieren und jedes einzigartige Projekt, das entspreche Nachfrage seitens der Kunden vorweisen kann, grundsätzlich die Chance hat, in die Liste aufgenommen zu werden.

Doch die fehlenden Richtlinien führen oft dazu, dass Kryptowährungen ohne entsprechende Vorwarnung seitens Poloniex aus dem Angebot verschwinden. So wurden beispielsweise im Mai 2017 zum Unmut einiger Kunden 17 digitale Währungen aus dem Angebot entfernt.

Poloniex Erfahrungen von Brokervergleich.net

Das Margin Trading bei Poloniex

2. Konditionen: Margenhandel auf Kredit möglich

Kosten des TradingsDa Poloniex sich lediglich auf den Handel mit Kryptowährungen beschränkt, unterliegt die Online-Plattform nur allgemeinen gesetzlichen Richtlinien, muss aber keine speziellen Finanz- und Bankvorschriften erfüllen. Das macht den Handel mit Poloniex praktisch in jedem Land verfügbar.

Um den Handel auf der Plattform zu betreiben, müssen sich alle Neukunden seit Anfang 2018 per Videochat unter Vorlage eines gültigen Ausweises legitimieren. Auch Kunden, die vor 2018 ihren Account registriert, aber noch keine entsprechende Legitimierung durchgeführt haben, bekamen eine Frist, um dies nachzuholen.

Poloniex bietet auch unterschiedliche Handelsoptionen wie Margenhandel oder Stop-Limit-Orders. Besonders im Bereich des Margenhandels dominiert Poloniex den Markt. Hier kann jeder Kryptowährungen anderen Nutzern zur Verfügung stellen, die sie dann mit Zinsen zurückzahlen müssen. Das bietet interessante Optionen für professionelle Anleger wie für Neulinge. Erfahrene Kunden können hier schnell und effizient Geld leihen, um entsprechende Ressourcen für den Margenhandel zu sichern. Doch auch risikoscheue Kunden können Gewinn erzielen, ohne jemals Handel zu betreiben: indem sie ihre Kryptowährungen an andere Nutzer verleihen und dafür einen garantierten Zinssatz erhalten.

Unsere Poloniex Krypto Erfahrungen zeigen, dass gerade die zweite Option sich großer Beliebtheit erfreut, weshalb viele günstige Kreditangebote vorhanden sind.

Poloniex bietet vier sogenannte „Leitwährungen“: Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Monero (XMR) und Tether (USDT). Abhängig von diesen Leitwährungen können andere Kryptowährungen getauscht werden. 2017 hatte Poloniex weltweit den größten Anteil am Tether-Handel und ist nach wie vor der einzige Markt mit einer hohen Liquidität beim Handel mit Tether.

poloniexWeiter zu Poloniex

3. Plattform: übersichtlich und gut strukturiert

Trading mit HandelsplattformPoloniex bietet den Handel über eine webbasierte Plattform an. Diese ist zwar etwas altmodisch gestaltet, erfüllt jedoch ihren Zweck in jeder Hinsicht: Sie ist gut durchdacht und bietet dem Kunden alle notwendigen Informationen, um den Handel zu betreiben. Grundsätzlich besteht die Online-Börse aus drei Bereichen, die im oberen horizontalen Menü entsprechend dargestellt werden. Nach der Registrierung kann sich der Kunde für den einfachen Tausch („Exchange“), den Marginhandel („Margin Trading“) oder die Leihoption („Lending“) entscheiden.

Bei „Exchange“ wurden die Märkte rechts in vier Registerkarten unterteilt, gemäß den vier Leitwährungen. In jeder Registerkarte kann man den aktuellen Preis der Kryptowährungen in Abhängigkeit von der ausgewählten Leitwährung beobachten.

In der Mitte der Website befindet sich das Prunkstück – das Diagramm, das sehr detaillierte Informationen über das Marktgeschehen bietet. Eine Fülle an unterschiedlichen Einstellungen ermöglicht es den professionellen Händlern, eine tiefgründige Marktanalyse zu betreiben. Allerdings können die Ladezeiten des Diagramms bis zu 15 Sekunden betragen.

Ein Krypto-Marktplatz wäre ohne ein entsprechendes Auftragsbuch natürlich nicht vollständig. Die Tabellen enthalten grundsätzlich alles, was ein Kryptohändler typischerweise benötigt. Jedoch wird es einige Zeit dauern, bis man sich daran gewöhnt hat. Ob bei Verkaufsaufträgen („Sell orders“) oder bei Kaufaufträgen („Buy orders“): Die linke Spalte innerhalb der entsprechenden Tabelle repräsentiert immer den aktuellen Handelspreis und die zweite Spalte den Betrag, der zu diesem Preis verfügbar ist. Die Anzeige der Auftragsbücher kann gruppiert werden, wobei die Anzeigenintervalle verlangsamt werden können.

4. Seriosität: sicherer Handel aus technischer Sicht, jedoch insgesamt fragwürdig

Die Frage, ob die Kryptobörse Poloniex seriös ist, lässt sich nicht eindeutig beantworten. Natürlich unternimmt Poloniex sämtliche Maßnahmen, um die technische Sicherheit der Anlagen der Kunden zu garantieren. Der Großteil der Kryptowährungen wird in dezentrierten Offline-Servern in Kühllagern aufbewahrt, ohne Funkverbindung nach außen und teilweise in Papierform, wie es in der Branche üblich ist.

Zahlreiche Prüfungsprogramme überwachen den finanziellen Verkehr pausenlos und rund um die Uhr. Algorithmen mit künstlicher Intelligenz sind in der Lage, verdächtige und betrügerische Aktivitäten zu erkennen. Falls das Programm etwas Fragwürdiges erkennt, wird der Vorgang für einige Zeit blockiert, bis entweder der Händler entsprechend darauf reagiert oder der Auftrag endgültig abgebrochen wird. Täglich werden so mehrere Tausend verdächtige Aktivitäten aufgespürt und blockiert.

Vor einigen Jahren wurden kleine Sicherheitsprobleme auf Servern der Firma registriert, was zu Verlusten bei den Kunden führte. Die Betroffenen erhielten eine vollständige Rückerstattung ihrer Anlagen. Die Firma investierte zusätzliche Ressourcen in ihr Sicherheitskonzept und zählt heute aus technischer Sicht zu den sichersten Krypto-Marktplätzen.

Für zusätzliche Sicherheit bietet Poloniex eine Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Anmeldung in das Konto und für sämtliche Transaktionen. Dadurch wird statistisch gesehen das Risiko drastisch reduziert, dass Hacker auf ein Konto zugreifen.

Die Tatsache, dass bis heute nichts Konkretes über die Gründer der Firma bekannt ist, stellt die Seriosität von Poloniex jedoch massiv infrage. Weder der genaue Standort der Online-Börse noch Informationen über Geschäftsführer und Manager werden preisgegeben.

Poloniex Internetauftritt

Auf einen Blick – der Internetauftritt von Poloniex

5. Schritt für Schritt: unsere Poloniex Krypto Erfahrungen

Bevor man den Handel auf Poloniex betreibt, muss sichergestellt werden, dass genügend Guthaben auf das Konto eingezahlt wurde. Hierzu geht man unter „Balances“ auf „Deposits & Withdrawals“. Danach generiert man eine Einzahlungsadresse, auf die das digitale Geld aus der Krypto-Wallet überwiesen werden kann. Im Durchschnitt dauert es etwa eine halbe Stunde, bis die Transaktion abgeschlossen ist, da mehrere Bestätigungen erforderlich sind.

Der Fortschritt einer Transaktion kann unter „Einzahlungshistorie“ eingesehen werden. Erst nachdem die Einzahlung erfolgreich abgeschlossen wurde, wird der Kontostand aktualisiert.

Sobald genügend Geld eingezahlt wurde, kann man auf der Startseite die entsprechende Registerkarte der Leitwährung auswählen. Auf dieser Registerkarte wird dann die entsprechende Kryptowährung als Handelspaar ausgesucht. Im mittleren Bereich der Seite kann man diese Kryptowährung nun kaufen oder verkaufen. Hier hat man die Wahl, einen Betrag manuell einzugeben, einfach den niedrigsten Preis zu wählen oder eine Buchung aus dem Auftragsbuch auszuwählen. Klickt man entsprechend auf „Buy“ oder „Sell“, sucht das System automatisch nach einer passenden Variante. Wenn der angegebene Preis aktuell niedriger ist, als der kleinste Preis auf dem Markt, dann wird die Transaktion im Auftragsbuch als „Open Order“ veröffentlicht, bis ein entsprechendes Angebot kommt, dessen Preis entweder dem angegebenen Preis entspricht oder unter dem Preis liegt. Danach wird die Transaktion im persönlichen Handelsverlauf angezeigt.

Solche Aufträge können jedoch auch unbegrenzte Zeit offen bleiben und werden unter „My Orders“ angezeigt. Hier kann man eine offene Transaktion ändern oder komplett stornieren.

poloniexWeiter zu Poloniex

6. Kundenservice: mangelhafte Erfahrungen mit Poloniex Support

Poloniex bietet lediglich einen elektronischen Support, der jeder Anfrage ein Ticket zuweist. Die englische Supportseite kann unter https://poloniex.freshdesk.com/support/home erreicht werden.

Um ein Ticket auf der Supportplattform einzureichen, benötigt man eine separate Registrierung, da die Supportseite unabhängig von der Online-Börse betrieben wird. Gleich zu Beginn der Registrierung wird man darauf aufmerksam gemacht, dass die Bearbeitung der Anfragen derzeit viel Zeit in Anspruch nehmen kann. Schlechte Kundenbetreuung ist ein großes Problem der gesamten Kryptowährungsbranche. Wie bei vielen anderen Kryptobörsen scheint bei Poloniex der Kundensupport eine große Herausforderung darzustellen.

Relativ leicht finden sich im Internet einige Hundert Fälle von Kunden, die auf „Poloniex Betrug“ hinweisen. So mussten viele von ihnen bis zu 90 Tage oder mehr darauf warten, bis ein Ticket bearbeitet wurde. Auch unsere Poloniex Erfahrungen zeigen, dass der Support deutlich überlastet ist.

Um den Support etwas zu entlasten, hat Poloniex in letzter Zeit eine ausführliche und gut bebilderte Dokumentation mit den gängigsten Problemen zusammengestellt. Dort findet man Antworten auf die häufigsten Fragen, einen Leitfaden für den Handel auf der Plattform, Informationen zu Gebühren, Einzahlungen und Auszahlungen sowie einige Fragen und Antworten allgemeiner Natur. Außerdem gibt es einen speziellen Bereich für Einsteiger, in dem wichtige Informationen zusammengefasst sind, die man zu Beginn beachten muss.

Trotz der Erweiterung der Dokumentation ist es der Börsenplattform derzeit nicht gelungen, die Antwortzeiten spürbar zu verkürzen. So zeigten einige renommierte Poloniex Tests, dass die Wartezeit im Durchschnitt sogar gestiegen ist.

Poloniex Kundenservice

Der Poloniex Kundenservice ist über das Kontaktformular zu erreichen

7. Gebühren: niedrige Gebühren mit Ausnahme von Krediten für Margenhandel

Da Poloniex nur Krypto-Einzahlungen und -Auszahlungen akzeptiert, ist sie eine der billigsten Börsen in Bezug auf Gebühren auf dem Markt. Denn gerade die Einzahlungs- und Auszahlungsmethoden für Fiatwährungen sind aufgrund von zusätzlichen regulatorischen Anforderungen seitens der Banken und Finanzinstitute oft sehr teuer.

Die Gebühren sind abhängig vom Handelsvolumen der letzten 30 Tage, das alle 24 Stunden aktualisiert wird, wobei der einfache Handel und Margenhandel zusammengerechnet werden.

Grundsätzlich gilt: Je höher das Handelsvolumen, umso geringer sind die gezahlten Gebühren.

Gegenwärtig würden Maker mit einem Handelsvolumen unter 600 BTC (oder äquivalenter Betrag einer anderen Kryptowährung) 0,15 % zahlen, während Taker mit 0,25 % zu rechnen haben. Bei einem Handelsvolumen ab 600 BTC reduzieren sich diese auf 0,14 % bzw. 0,24 %. Bei allen anderen Stufen ab 1200, 2400 und 6000 BTC reduzieren sich die Gebühren jeweils um 0,02 %.

Händler mit einem Volumen ab 12.000 BTC zahlen bereits 0,05 % als Maker und 0,14 % als Taker. Bei 24.000 BTC gibt es keine Maker-Gebühr und die Taker-Gebühr beträgt 0,1 %. Die geringste Takergebühr liegt bei 0,05 %, bei einem Handelsvolumen über 120.000 BTC.

Die Leihgebühren für den Margenhandel werden von den Kunden selbst festgelegt. Da es sich hier um einen Wettbewerbsmarkt handelt, profitieren die Margenhändler gegenwärtig von niedrigen Zinsen. Jedoch beträgt die durchschnittliche Gebühr für Kreditangebote mindestens 0,2 %. Von Kreditgebern verlangt Poloniex eine Gebühr von 15 % auf die verdienten Zinsen.

poloniexWeiter zu Poloniex

8. Zusatzangebote: mobile Version der Website, jedoch keine offizielle App

Poloniex bietet eine mobile Version der Website. Sie kann unter https://m.poloniex.com/#/exchange/eth_omg erreicht werden. Normalerweise erkennt die Plattform automatisch, ob sie auf die mobile Version umgestellt werden soll, falls man beispielsweise poloniex.com im Browser vom Smartphone oder Tablet aufruft. Die mobile Website bietet nahezu die gleichen Funktionen wie die Desktop-Version, ist aber entsprechend für kleine Bildschirme optimiert, sodass die wichtigsten Informationen angezeigt werden. Natürlich ist die mobile Version deutlich schlanker. Hier muss man komplett auf das Diagramm verzichten, da sonst das mobile Gerät überlastet wäre. Auf Einstellungen kann man aus Sicherheitsgründen ebenfalls nicht über die mobile Version zugreifen.

Poloniex bietet keine entsprechende App für Smartphones. Leider sind in der letzten Zeit über 10.000 Kunden Opfer von gefälschten Apps geworden. Die sogenannte „Poloniex Offical App" wurde bei App Store und Google Play veröffentlicht. Dabei handelte es sich um ein Fake, was die durchschnittliche Bewertung der App mit nur einem Stern, basierend auf einigen Hundert Bewertungen, bestätigt. Zahlreiche Kommentare von verärgerten Nutzern besagen, dass diese App sowohl die Zugangsdaten der Kunden als auch ihr digitales Geld stiehlt.

Seit einiger Zeit versucht Poloniex, Betrug deutlich entgegenzuwirken. So wurde die API des Anbieters optimiert und an die neuesten Sicherheitsanforderungen angepasst. Auch die Zwei-Faktor-Authentifizierung wurde für alle Zugriffe über die API aktiviert.

9. Bewertung von Experten und Kunden: Negative Erfahrungen mit Poloniex überwiegen

Die Meinungen von Experten und Kunden über die Plattform gehen deutlich auseinander.

Während einige Experten Poloniex für gute analytische Werkzeuge wie detaillierte Diagramme sowie für die große Anzahl an angebotenen Währungen loben, bemängeln viele Kunden offensichtliche Probleme mit dem Support sowie extrem hohe Wartezeiten bei Auszahlungen und der Überprüfung der Legitimierungsanträge.

Tatsächlich häufen sich Berichte über Auszahlungsanträge, die seit einigen Monaten auf Genehmigung des Anbieters warten, sowie über Legitimierungen, die ebenfalls seit einigen Monaten unbearbeitet sind. Das sind natürlich schwere Vorwürfe, vor allem angesichts der Tatsache, dass bei Poloniex derzeit ohne Legitimierung kein Handel möglich ist.

Fehlende Informationen über die Gründer und Mitarbeiter der Firma sind für viele ein weiterer Grund zur Sorge. Denn momentan lebt die fragile Branche noch von konkreten Personen, die hinter ihren Projekten stehen und öffentlich auftreten, wenn es Probleme gibt. Das ist bei Poloniex definitiv nicht der Fall und nach Meinung von Experten und Kunden äußerst fragwürdig.

Poloniex Kontoeröffnung

Um eigene Erfahrungen zu sammeln, können Interessenten in nur wenigen Schritten ein Konto eröffnen

Zwar wird die Stadt Wilmington im Bundesstaat Delaware in den USA als Hauptbüro der Firma angegeben. Auf der Website der Firma findet sich auch ein offener Brief von Tristan D'Agosta, der als Gründer der Firma angegeben wird. Jedoch war das bislang der einzige Versuch, sich an die Öffentlichkeit zu wenden. Es existiert bislang kein einziges Interview des Gründers.

Es wird vermutet, dass die Führungsebene von Poloniex öffentliche Auftritte meiden möchte, weil viele digitale Währungen aus dem Angebot der Plattform noch fragwürdig sind und sie keine entsprechenden Lizenzen besitzen, um in den USA Austauschdienste anzubieten.

10. Zusammenfassung: flexible und gute Lösung mit einem zukunftsweisenden Problem

Aus technischer Sicht bietet die Plattform von Poloniex guten und zuverlässigen Service. Sie unterstützt zahlreiche Währungen, bietet eine hohe Sicherheit der Einlagen dank ständiger Überwachung des finanziellen Verkehrs und innovativer Schutzmechanismen. Auch der Handel auf der benutzerfreundlichen Plattform ist einfach und für jeden Anleger verständlich, unabhängig von seinem Kenntnisstand über die Märkte. Darüber hinaus bietet die Online-Börse niedrige Handelsgebühren und fortschrittliche Analysemechanismen.

So ist es kein Wunder, dass auf der Plattform monatlich ein Drittel des gesamten Handelsvolumens aller Kryptowährungen, außer Bitcoin und Ethereum, angeboten wird (Stand 2017).

Es bleibt jedoch zu hoffen, dass Poloniex die zahlreichen Probleme bezüglich des Kundensupports in Zukunft bewältigen wird. Insbesondere aufgrund der wachsenden Anzahl der Neuregistrierungen wird es interessant und zukunftsweisend sein, wie und ob der Krypto-Marktplatz diese neuen Anforderungen bewältigen kann.

Gegenwärtige deuten unsere Poloniex Erfahrungen darauf hin, dass die Online-Börse dieser Herausforderung noch nicht gewachsen ist.

Poloniex Erfahrungen: gut aus technischer Sicht, jedoch mit einem fragwürdigen Gesamtkonzept Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter DEGIRO