GDAX Erfahrungsbericht: Krypto-Börse für professionelles Trading mit günstigen Gebühren

Allgemeine Informationen zur Plattform

GDAX Erfahrungsbericht: Krypto-Börse für professionelles Trading mit günstigen Gebühren Testergebnis

Die professionelle Krypto-Börse GDAX gehört zum Unternehmen Coinbase, welches 2012 von Brian Armstrong und Fred Ehrsam gegründet wurde. Das US-Unternehmen hat seinen Sitz in San Francisco und wird dort mit einer staatlichen Zulassung betrieben. Die Kunden können über die Plattform mit den Kryptowährungen Bitcoin, Etherum, Litecoin und Bitcoin Cash handeln. Wer dabei als Maker ein Angebot einstellt und damit für Liquidität sorgt handelt sogar kostenfrei. Der Tausch von Kryptowährungen als Taker ist ab einer Gebühr von 0,1 % möglich.

Kunden von GDAX profitieren von einer professionellen Handelssoftware, welche verschiedene Order- und Analysefunktionen bietet. Das Unternehmen gehört zu den weltweit größten Anbietern für den Handel mit Kryptowährungen.

Ein- und Auszahlungen sind nicht nur per Kryptowährung, sondern auch in US-Dollar, Euro und britischen Pfund möglich. Darüber hinaus können Nutzer von Coinbase auch dort vorhandenes Guthaben zu GDAX transferieren.

Wir haben den Handel bei dem US-Anbieter getestet und zeigen im folgenden GDAX Erfahrungsbericht, welche Konditionen beim Handel gelten und welche Leistungen den Kunden geboten werden.

Vor- und Nachteile in der GDAX Bewertung

Pro

  • Handel mit 4 verschiedenen Kryptowährungen
  • professionelle Oberfläche mit vielen Funktionen
  • niedrige Handelsgebühren
  • gebührenfreier Handel als Maker möglich
  • Verknüpfung mit Coinbase
  • strenge Sicherheitsbestimmungen

Contra

  • Website und Plattform nicht auf Deutsch verfügbar
  • Kundenservice nur per Mail erreichbar

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

Sitz des UnternehmensSan Francisco (USA)
MindesteinlageKeine Mindesteinlage erforderlich
Deutscher SupportNein
DemokontoKein Demokonto vorhanden
Verfügbare KryptowährungenBTC, ETH, LTC, BTC
GebührenZwischen 0 % und 0,25 %
Mobile AnwendungAktuell keine GDAX App verfügbar
Ein- und Auszahlung in FiatwährungenJa
VerifizierungVerifizierung durch Personalausweis erforderlich
Sonstige LeistungenDie Handelsplattform bietet zahlreiche professionelle Analysefunktionen
gdaxWeiter zu GDAX

1.) Angebot: Mit diesen Kryptowährungen können die User bei GDAX handeln

4 verschiedene Kryptowährungen können bei GDAX gegen Fiatwährungen und andere Kryptowährungen getauscht werden. Während bei Bitcoin, Etherum und Litecoin der Kauf beziehungsweise Verkauf auch gegen Euro möglich ist, wird die noch junge Kryptowährung Bitcoin Cash nur im Tausch gegen den US-Dollar angeboten. Litecoin, Etherum und Bitcoin Cash können außerdem gegen den Bitcoin gehandelt werden.

Die Nutzer können entweder auf vorhandene Angebote auf der Plattform zugreifen, oder ein eigenes Handelsangebot einstellen. Dies wird von GDAX in besonderer Weise unterstützt, denn das Trading als Maker ist gebührenfrei. Taker zahlen dagegen eine Handelsgebühr zwischen 0,1 und 0,25 %.

Um einen Tausch durchführen zu können, muss das hierfür erforderliche Guthaben zunächst auf den GDAX-Account eingezahlt werden. Dies ist per Überweisung, Kreditkarte oder auch über ein Krypto-Wallet möglich.

Folgende Kryptowährungen können bei GDAX gehandelt werden:

  • Bitcoin
  • Etherum
  • Litecoin
  • Bitcoin Cash (nur gegen US-Dollar)
GDAX Erfahrungen von Brokervergleich.net

Ein Blick auf die Krypto-Börse GDAX

GDAX ist eine Krypto-Börse, über welche 4 Kryptowährungen gegen Fiatwährungen oder Bitcoins getauscht werden können. Dabei können die User jeweils als Maker oder Taker agieren.

2.) Konditionen: Einzahlungsoptionen und Handelsmöglichkeiten

Kosten des TradingsUm mit Kryptowährungen über GDAX zu handeln, ist ein Account erforderlich. Dieser kann in wenigen Schritten online eröffnet werden. Die Einzahlung von Guthaben ist per Überweisung, Krypto-Wallet oder den Guthaben-Transfer von Coinbase möglich. Für Überweisung fällt eine pauschale Gebühr in Höhe von 0,15 Euro an, die beiden anderen Einzahlungsmethoden sind gebührenfrei.

Zusätzlich zur Registrierung ist noch eine Verifizierung der Angaben mittels Personalausweis nötig, bevor Kryptowährungen auf GDAX getauscht werden können. Diese Maßnahme dient der Sicherheit und soll Betrug und Geldwäsche verhindern. Außerdem wird so sichergestellt, dass sich nur volljährige Kunden bei diesem Anbieter registrieren können.

Bei unserem GDAX Testbericht konnten wir feststellen, dass die Gebühren für den Handel vergleichsweise gering sind. Wer ein auf der Plattform eingestelltes Angebot annimmt und zu dem dort angegebenen Preis tauscht, bezahlt 0,25 % des gehandelten Betrags beim Handel mit Bitcoin und 0,30 % für Etherum und Litecoin. Hat der Kunde in den vergangenen 30 Tagen bereits bei GDAX Kryptowährungen getauscht, können sich die Handelsgebühren abhängig vom in dieser Zeit gehandelten Gesamtbetrag reduzieren. So ist das Trading als Taker bereits ab einer Gebühr von 0,1 % möglich. User, die als Maker ein eigenes Angebot einstellen handeln sogar komplett ohne Gebühren.

Auszahlungen können ebenfalls per Überweisung, Krypto-Wallet oder Coinbase durchgeführt werden. Unsere GDAX Erfahrungen haben gezeigt, dass Auszahlungsanforderungen der Kunden umgehend bearbeitet und durchgeführt werden, so dass nicht mit langen Wartezeiten gerechnet werden muss.

Nach der Kontoeröffnung und Verifizierung können die User von GDAX Guthaben per Überweisung, Krypto-Wallet oder über einen Account bei Coinbase einzahlen. Für das Tauschen von Bitcoins wird den Takern eine Gebühr zwischen 0,25 % und 0,1 % berechnet. Maker handeln grundsätzlich kostenfrei.
gdaxWeiter zu GDAX

3.) Plattform: Die Handelssoftware im GDAX Test

Trading mit HandelsplattformBei GDAX handelt es sich um eine professionelle Handelsplattform, welche den Usern neben dem eigentlichen Trading eine Vielzahl unterschiedlicher Funktionen bietet. So können beispielsweise die Charts in unterschiedlichen Darstellungen angezeigt und mit Hilfe verschiedener Indikatoren ausführlich analysiert werden. Mit Zusatzsoftware ist es den Tradern sogar möglich, den Handel zu automatisieren und Kryptowährungen nach festgelegten Kriterien zu tauschen.

Auf Grund der vielen Funktionen müssen sich neue Kunden zunächst einen Überblick verschaffen. Für Neueinsteiger, welche nur gelegentlich Kryptowährungen tauschen möchten, ist Coinbase daher besser geeignet, denn hier beschränken sich die Funktionen auch die Basics. Für ambitionierte Nutzer, die in einem professionellen Umfeld mit Bitcoin, Litecoin, Etherum oder Bitcoin Cash handeln möchten, ist GDAX dagegen dagegen eine gute Wahl, denn die Software bietet deutlich mehr Möglichkeiten, als es bei anderen großen Krypto-Börsen der Fall ist.

Ein Demoaccount wird leider nicht angeboten, es ist aber auch möglich, sich mit den Analysefunktionen vertraut zu machen, ohne dabei Transaktionen durchführen zu müssen.

Das auf dem Account vorhandene Guthaben kann jederzeit übersichtlich angezeigt werden, wobei GDAX dabei unterscheidet, ob es sich um gebundenes Guthaben handelt, welches beispielsweise durch ein als Maker eingestelltes Angebot nicht für andere Transaktionen genutzt werden kann, oder ob das Guthaben frei verfügbar ist und damit Kryptowährungen getauscht oder Auszahlungen durchgeführt werden können.

GDAX Handelsplattform

Die professionelle Handelsplattform im Überblick

Die Handelsplattform von GDAX bietet einen hohen Funktionsumfang und ist für den professionellen Handel mit Kryptowährungen geeignet. Unser GDAX Test hat gezeigt, dass umfangreiche technische Analysen durchgeführt und verschiedene Orderfunktionen genutzt werden können.

4.) Seriosität: Wie ist es um die Sicherheit bei GDAX bestellt?

GDAX ist in San Francisco, USA offiziell für den Handel mit Kryptowährungen zugelassen. Das Unternehmen verwaltet die vorhandenen Coins zu 98 % offline auf sogenannten Cold-Wallets. Das macht GDAX besonders sicher, denn ohne Verbindung der Coins zum Internet können Hacker sich keinen Zugriff auf diese verschaffen. Lediglich 2 % der verfügbaren Kryptowährungen werden online verwaltet, um so jederzeit für Auszahlungen zur Verfügung zu stehen.

Sämtliche Daten werden über eine sichere Verbindung per SSL-Verschlüsselung übertragen, so dass auch hier der Zugriff für Unbefugte verhindert wird. Kundendaten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, wie wir bei unserem GDAX Test auch in den allgemeinen Geschäftsbedingungen nachlesen konnten.

Trotz der strengen Sicherheitsvorkehrungen des Anbieters wird von Experten auch hier empfohlen, nur so viel Guthaben einzuzahlen, wie auch tatsächlich für den Handel benötigt wird. Genau wie bei allen anderen Krypto-Börsen gilt auch für GDAX: Am sichersten sind Krypto-Coins auf einem eigenen Wallet, welches nicht an das Internet angebunden ist. Sogenannte Paper-Wallets können mit kostenlosen Programmen schnell und unkompliziert erstellt werden.

Unser GDAX Erfahrungsbericht zeigt, dass es sich bei dem Anbieter um eine Krypto-Börse mit hohen Sicherheitsstandards handelt. Der größte Teil der eingelegten Krypto-Coins wird offline verwaltet und die Kundendaten werden gut geschützt.
gdaxWeiter zu GDAX

5.) Schritt für Schritt: Unsere Anleitung zum Handel mit Kryptowährungen bei GDAX

Optionsscheine handelnUm mit Kryptowährungen über GDAX zu handeln, muss zunächst ein Account eröffnet und Geld auf diesen eingezahlt werden. Am einfachsten ist die Kontoeröffnung, wenn bereits ein Account bei Coinbase vorhanden ist, denn GDAX gehört zum selben Unternehmen und kann mit dem Coinbase-Account verknüpft werden. So kann dann später auch Guthaben zwischen den beiden Kundenkonten hin und her transferiert werden.

Aber auch ohne Coinbase-Account ist die Registrierung unkompliziert und kann in wenigen Minuten durchgeführt werden, wie unsere GDAX Erfahrungen zeigen. Hierzu müssen angehende Kunden zunächst das Online-Registrierungsformular öffnen und dort ihren Namen und ihre E-Mail Adresse eintragen und ein Passwort auswählen. Im nächsten Schritt erhalten die User eine E-Mail, deren Empfang mit einem Klick auf den in dieser enthaltenen Link bestätigt werden muss.

Nachdem die AGBs anerkannt und bestätigt wurden, muss nun noch die Handynummer eingegeben und per SMS-Code verifiziert werden. Anschließend sind noch die für die Verifizierung notwendigen Dokumente hochzuladen, damit diese vom Kundenservice überprüft werden können. Hierzu gehört unter anderem ein Foto oder eine Kopie des Personalausweises.

Ist die Kontoeröffnung abgeschlossen, so kann der Account per Überweisung, Einzahlung per Kryptowährung oder durch einen Geldtransfer vom Coinbase-Account kapitalisiert werden. Die Dauer bis zur Gutschrift des eingezahlten Betrags hängt von der gewählten Zahlungsmethode ab: Einzahlungen per Kryptowährung werden gutgeschrieben, wenn die erforderliche Anzahl der Bestätigungen durch das Netzwerk vorliegt. Dies dauert im Schnitt ca. eine halbe Stunde. Bei der Banküberweisung hängt die Dauer bis zur Gutschrift des eingezahlten Geldes von der Bearbeitungszeit der Banken ab. Hier müssen unter Umständen mehrere Tage einkalkuliert werden. Transfers von einem Coinbase-Konto werden dagegen sofort gutgeschrieben.

GDAX Kontoeröffnung

Die Kontoeröffnung erweist sich als schnell und unkompliziert

Die Kontoeröffnung läuft ähnlich wie bei den meisten anderen Krypto-Börsen ab. Zusätzlich zur Registrierung ist auch eine Verifizierung per Personalausweis nötig. Im Anschluss erfolgt die erste Einzahlung, nach deren Gutschrift bei GDAX mit Kryptowährungen gehandelt werden kann.

6.) Kundenservice: Support leider nur auf Englisch verfügbar

Genau wie die Website und die Handelsplattform ist auch der Kundenservice von GDAX leider nicht in deutscher Sprache verfügbar. Daher sind entsprechende Englischkenntnisse bei Fragen oder Problemen Voraussetzung. Der Support kann ausschließlich per Mail kontaktiert werden und antwortet in der Regel innerhalb einer angemessenen Zeitspanne. Da die Nachfrage nach Kryptowährungen in den letzten Wochen und Monaten stark angestiegen ist und GDAX einen großen Zulauf von Kunden aus aller Welt verzeichnen kann ist es allerdings möglich, dass es aktuell auch einmal zu längeren Wartezeiten kommen kann.

Dafür erwiesen sich die Support-Mitarbeiter im GDAX Test als freundlich und kompetent und konnten alle Fragen ausführlich und gut verständlich beantworten. Auf der Website ist zudem ein FAQ-Bereich vorhanden, welcher einige der häufigsten Fragen bereits beantwortet.

Der Kundenservice von GDAX kann per Mail kontaktiert werden und steht bislang nur auf Englisch zur Verfügung. Zusätzlich enthält die Website des Anbieters einen FAQ-Bereich, wodurch viele Fragen auch ohne Anfrage beim Support geklärt werden können.

7.) Gebühren: Diese Kosten entstehen den Nutzern beim Handel auf GDAX

Stopp Loss TradingGDAX ist nicht nur wegen der umfangreichen Funktionen der Handelsplattform bei professionellen Händlern beliebt. Unser GDAX Testbericht zeigt, dass auch die niedrigen Handelskosten ein guter Grund sind, um sich bei der Krypto-Börse zu registrieren. Bitcoins werden mit einer Handelsgebühr von maximal 0,25 % getradet, für Etherum und Litecoin beträgt die maximale Gebühr 0,30%. Abhängig vom gehandelten Volumen der letzten 30 Tage wird diese Gebühr noch einmal reduziert, so dass Kunden mit einem hohen Handelsvolumen bereits ab einer Gebühr von nur 0,1 % Angebote auf der Plattform annehmen und Kryptowährungen tauschen können. Besonders attraktiv ist das Trading, wenn ein eigenes Angebot eingestellt wird. Als sogenannter Maker zahlen die Kunden nämlich gar keine Gebühren. Aus diesem Grund sind bei GDAX auch durchgehend zahlreichen Handelsangebote vorhanden, so dass die Taker hier in der Regel einen guten Preis bekommen.

GDAX bietet niedrige Handelsgebühren. Taker können Angebote bereits ab einer Gebühr von 0,1 % des Transaktionsvolumens annehmen. Maker handeln sogar vollständig ohne Gebühren.
gdaxWeiter zu GDAX

8.) Zusatzangebote: Welche weiteren Leistungen werden angeboten?

Wichtige Trading-TippsDie angebotenen Kryptowährungen können nicht nur mit der üblichen Marktausführung getauscht werden, sondern GDAX bietet darüber hinaus eine gute Auswahl an Orderfunktionen an. So können die Nutzer einen Kurs festlegen, bei dessen Erreichen ein Trade automatisch ausgeführt werden soll und handeln so zum von ihnen gewünschten Preis. Auch die Analysefunktionen der Plattform sind ein klarer Pluspunkt bei der GDAX Bewertung, denn hier werden auch die Ansprüche professioneller Trader erfüllt.

Neben der professionellen Handelssoftware ist auch die Verknüpfung mit Coinbase als Zusatzangebot zu erwähnen. Kunden, die neben dem Konto bei GDAX auch einen Coinbase-Account besitzen, können jederzeit Guthaben vom einen zum anderen Anbieter transferieren, ohne hierfür Gebühren zahlen zu müssen. Ist ein neuer Kunde bereits bei Coinbase registriert, so kann die Eröffnung eines GDAX-Accounts vereinfacht werden und nimmt so noch weniger Zeit in Anspruch.

GDAX ist die professionelle Handelsplattform des Unternehmens Coinbase und bietet professionellen Tradern die benötigten Voraussetzungen. Das Handelskonto kann mit dem Coinbase-Account verknüpft werden.

9.) GDAX Bewertungen: Das sagt die Fachpresse über die Krypto-Börse

Auch in Foren für Kryptowährungen fällt die GDAX Bewertung der User vorwiegend positiv aus. Transaktionen werden umgehend ausgeführt und die Handelsgebühren sind deutlich niedriger, als bei vielen anderen Anbietern. Auch beim Vergleich auf verschiedenen Portalen schneidet GDAX gut ab. Als Teil des Unternehmens Coinbase bietet die Plattform allen Usern, welche professionell mit Kryptowährungen handeln möchten die hierfür erforderlichen Voraussetzungen.

GDAX Presse

GDAX in der Presse

GDAX wird von Usern und Presse positiv bewertet. Vereinzelte Kritiken kommen vor, wie bei allen anderen Anbietern auch. Die GDAX Erfahrungen zeigen aber, dass es sich um ein seriöses und für professionelle Trader attraktives Angebot handelt.

10.) Fazit: Die Ergebnisse aus unserem GDAX Erfahrungsbericht

Wir haben den Handel bei GDAX ausführlich getestet und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass die Krypto-Börse die Ansprüche professioneller Trader erfüllt. Das Unternehmen ist in den USA offiziell zugelassen und muss daher diverse Sicherheitsbestimmungen erfüllen. Ein Handel mit Kryptowährungen ist nur nach vorheriger Verifizierung möglich, was ebenfalls ein klarer Hinweis darauf ist, dass bei GDAX Wert auf die Sicherheit gelegt wird.

Einzahlungen können mit Kryptowährungen, per Überweisung oder mit einem verknüpften Coinbase-Account durchgeführt werden. Die Handelsgebühren sind gering, wer selber ein Angebot einstellt zahlt sogar überhaupt keine Gebühren.

Über die Plattform können die Handelskurse der einzelnen Währungspaare intensiv analysiert werden. Neben der Market Order stehen verschiedene weitere Funktionen zur Verfügung, mit welchen die Kunden ihre Handelsstrategie effektiv umsetzen und Kryptowährungen automatisch tauschen können, wenn ein von ihnen festgelegter Kurs erreicht wird. Auch das automatisierte Trading ist mit der entsprechenden Zusatzsoftware bei GDAX möglich.

Mit den 4 Kryptowährungen Bitcoin, Etherum, Litecoin und Bitcoin Cash sind die aktuell gefragtesten Coins abgedeckt. Bislang kann Bitcoin Cash zwar noch nicht gegen Euro, sondern nur gegen US-Dollar oder Bitcoin gehandelt werden. Da es sich um eine noch junge Kryptowährung handelt ist es aber gut möglich, dass GDAX das Angebot hier noch erweitert.

Für Einsteiger kann der große Funktionsumfang der Plattform eine intensive Auseinandersetzung mit dem Trading erforderlich machen, weswegen in diesem Fall ein Coinbase-Account die bessere Wahl sein könnte. Nutzer, die dagegen regelmäßig mit Kryptowährungen handeln möchten, sind bei GDAX an der richtigen Adresse und erhalten ein umfangreiches Leistungspaket mit vielen Funktionen.

GDAX Erfahrungsbericht: Krypto-Börse für professionelles Trading mit günstigen Gebühren Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter nextmarkets