Facebook veröffentlicht Whitepaper für Krypto Coin

Unsere Krypto Broker Empfehlung: eToro
  • Einer der führenden Social Trading Broker
  • Krypto-Trading mit Hebel 1:2
  • Viele Kryptowährungen handelbar
etoroWeiter zum Broker: www.etoro.com/de

Wichtige Trading-TippsAm 18. Juni 2019 will Facebook ein Whitepaper für seinen GlobalCoin veröffentlichen. Damit scheint also eine eigene Kryptowährung von Facebook immer mehr Gestalt anzunehmen. Ein Facebook-Manager bestätigte einen entsprechenden Medienbericht. Dann wird die Öffentlichkeit wohl mehr über die neue Kryptowährung erfahren, über die schon seit einiger Zeit diskutiert wird.

etoroJetzt beim Testsieger eToro traden

GlobalCoin in Facebook-Anwendungen handelbar

Die Facebook-Kryptowährung soll den Namen GlobalCoin tragen und über Facebook-Anwendungen wie WhatsApp und den Facebook-Messenger gespeichert, gehandelt und getauscht werden können. Facebook will zudem wohl damit beginnen, sein Krypto-Team zu verstärken. Wie Daten des Business-Netzwerks LinkedIn verraten, arbeiten derzeit 100 Mitarbeiter in der Blockchain-Abteilung; vierzig neue Mitarbeiter werden gesucht. Auf LinkedIn sind wohl derzeit entsprechende Stellenanzeigen zu finden.

Beim GlobalCoin wird es sich wohl um einen Stablecoin handeln, der aus einem Korb aus vielen nationalen Währungen basieren soll. So sollen Kursschwankungen reduziert werden. Das Ziel sei es, Vermögenswerte zu geringe Kosten, grenzübergreifend und kompatibel zum klassischen Bankensystem zu handeln.

transaktionszahlen bitcoin

Lizenzgebühren für Nodes?

Wer einen sogenannten Validierungsknoten (Nodes) betreiben will, soll dafür von Facebook zehn Millionen Dollar in Rechnung gestellt bekommen. Weitere Informationen, unter welchen Anforderungen ein Validierungsknoten betrieben werden können oder ob dafür eine Belohnung vorgesehen ist, sind noch nicht bekannt. Dennoch wird schon jetzt deutlich, dass es wohl nicht wie bei Bitcoin möglich sein wird, mit geringem Aufwand einen eigenen Validierungsknoten zu betreiben. Die Kryptowährung von Facebook wird damit wohl eher in einem Peer-to-Corporation-to-Peer-Netzwerk als in einem reinen Peer-to-Peer-Netzwerk auftreten. Um einen Validierungsknoten zu betreiben, müssen Nodes damit wohl Lizenzgebühren zahlen. Facebook plant wohl zu Beginn mit 100 Nodes, die die Aufgabe haben, Transaktionen zu verifizieren.

Eigene Geldautomaten

Laut einem Medienbericht plant Facebook auch, Geldautomaten für seinen Coin aufzustellen. An diesen können Nutzer dann die Kryptowährung kaufen. Außerdem sollen angeblich Facebook-Mitabeiter ihr Gehalt in der neuen Währungen erhalten können. Der GlobalCoin soll dazu dienen, Facebook-Nutzern untereinander Überweisungen zu ermöglichen. Auch für Bezahlungen im Onlinehandel und in Geschäften vor Ort soll die Kryptowährung nutzbar sein. Unternehmen, die Zahlungen mit dem GlobalCoin anbieten wollen, könnten Vergünstigungen bekommen. Unklar ist noch, ob der Coin lediglich für Transaktionen innerhalb des sozialen Netzwerks oder auch darüber hinaus nutzbar sein wird.

etoroJetzt beim Testsieger eToro traden

Vorteil für den gesamten Kryptomarkt?

Kosten des TradingsDerzeit wird die Frage diskutiert, ob die neue Facebook-Kryptowährung einen Vorteil für den gesamten Kryptomarkt bieten könnte. Mike Novogratz von Galaxy Digital sagte kürzlich bei CNBC, dass das Unternehmen für den gesamten Markt von großer Bedeutung ist und damit den Kryptomarkt fördern könnte. Zudem unterstützt Facebook deutlich die Blockchain. Der GlobalCoin könnte den Wert des gesamten Kryptosystems erhöhen.

Allerdings geht Facebook wohl einen anderen Weg als beispielsweise Bitcoin. Der GlobalCoin scheint eher zentralisiert aufgebaut zu sein. Damit könnte der GlobalCoin für Bitcoin-Enthusiasten, die eher auf Dezentralisierung setzen, uninteressant sein. Dennoch könnte der GlobalCoin das Interesse am gesamten Kryptomarkt deutlich erhöhen.

Womöglich ist eine Zielgruppe für den GlobalCoin Menschen in Entwicklungsländern, die oftmals kein Konto bei einer klassischen Bank besitzen. Zudem sind dort die jeweiligen Landeswährungen oft sehr volatil. Für grenzübergreifende Transaktionen sollen keine Gebühren erhoben werden.

kryptowährung bitcoin

Projekt Libra von Facebook

Optionsscheine handelnHinter dem GlobalCoin steht das Projekt Libra von Facebook, dass schon seit einer Weile bekannt ist. Viele Details zur neuen Kryptowährung sind jedoch noch offen. Einige Fragen werden sich wohl klären, wenn die Öffentlichkeit das Whitepaper einsehen kann. Es wird spekuliert, dass Facebook-Gründer Mark Zuckerberg dem GlobalCoin große Wichtigkeit einräumt und Investitionen von mehr als einer Milliarde Dollar möglich seien.

Eine Spekulation rund um den Facebook-Coin betrifft mögliche Zinsen. Gerade im aktuellen Niedrigzinsumfeld in Europa könnte dies interessant sein. Womöglich könnte Facebook auf das Guthaben auf den Konten seiner Nutzer Zinsen gutschreiben. Dies wäre bislang bei Kryptowährungen einzigartig. Zudem ist es durchaus denkbar, dass Facebook die Guthaben seiner Nutzer bei Notenbanken hinterlegt.

etoroJetzt beim Testsieger eToro traden

Stiftung für GlobalCoin verantwortlich

Die beste Trading-StrategieIn Zusammenhang mit seiner Kryptowährung will Facebook wohl bald eine Stiftung gründen, die für den GlobalCoin verantwortlich sein soll. Ein solches Stifungsmodell ist in der Kryptobranche nicht unüblich. Beispielsweise steht mit der Ethereum Foundation auch hinter Ether eine Stiftung.

Das Unternehmen arbeitet wohl schon seit über einem Jahr an seiner Kryptowährung und auch am Aufbau eines eigenen Bezahlsystems. Facebook hat dazu wohl Kontakt mit vielen Fachleuten aus der Finanzbranche und dem Onlinehandel. Laut einem Medienbericht soll Facebook bei Finanzinstituten und anderen Unternehmen aus der Technologiebranche dafür geworben haben, der neu gegründeten Stiftung beizutreten. Diese soll wohl Kapital investieren und die Verbreitung des Coins voranbringen.

bitcoin kurs

Start des GlobalCoins womöglich erst 2020

Derzeit wird frühstens für Frühjahr 2020 mit dem Start des GlobalCoins gerechnet. Bis dahin müssen noch viele Fragen beantwortet werden. Unter anderem steht die Frage der Regulierung im Raum. Facebook hat sich diesbezüglich wohl schon an die Bank of England und das amerikanische Finanzministerium gewandt. Beispielsweise könnte Facebook ähnlich wie eine Bank behandelt werden, was jedoch eher unwahrscheinlich erscheint. Unklar ist ebenfalls noch, ob Facebook als eine Art Treuhänder agierten wird, der Gelder verwaltet und ausbezahlt.

etoroJetzt beim Testsieger eToro traden

Fazit: Bald neue Informationen zu Kryptowährung von Facebook

In der kommenden Woche will Facebook ein Whitepaper für seine geplante Kryptowährung, die den Namen GlobalCoin tragen soll, veröffentlichen. Dieses könnte Antworten auf die zahlreichen Fragen rund um die Kryptowährung, an der Facebook wohl schon seit mehr als einem Jahr arbeitet, geben.

Nutzer können die Kryptowährung wohl über Anwendungen von Facebook wie den Messanger handeln und kaufen. Ob auch Nutzer außerhalb von Facebook die Kryptowährung handeln und nutzen können, ist noch unklar. Der GlobalCoin soll ein Stablecoin sein, der auf nationalen Währungen basieren wird. Auch eigene Geldautomaten sind im Gespräch. Womöglich könnten vor allem Nutzer in Entwicklungsländern, die nur selten über ein klassisches Bankkonto verfügen, eine wichtige Zielgruppe für Facebook sein.

Facebook plant nicht nur, eine Stiftung zu gründen, die für den GlobalCoin verantwortlich sein soll, sondern stockt derzeit laut Daten von LinkedIn auch sein Blockchain-Team auf. Derzeit sind noch viele Fragen rund um die GlobalCoin – beispielsweise dessen Regulierung – offen. Möglicherweise wird der GlobalCoin im kommenden Frühjahr veröffentlicht.

Denkbar ist, dass die Kryptowährung von Facebook einen großen Vorteil für die gesamte Kryptobranche darstellt. Allerdings kann man aufgrund der aktuellen Informationen davon ausgehen, dass der GlobalCoin deutlich zentraler aufgebaut sein wird als Bitcoin oder andere Kryptowährungen.

Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com

Unsere Krypto Broker Empfehlung: eToro
  • Einer der führenden Social Trading Broker
  • Krypto-Trading mit Hebel 1:2
  • Viele Kryptowährungen handelbar
etoroWeiter zum Broker: www.etoro.com/de
© 2019 - brokervergleich.net | auch auf Google+
Unsere Empfehlung