Erfolgreicher Handeln – Bitcoin News machen es möglich

Unsere Empfehlung: eToro
  • Einer der führenden Social Trading Broker
  • Trading Konto ab 200 USD
  • Forex, Indizes, Aktien, Rohstoffe & Krypto handeln
etoroWeiter zum Broker: www.etoro.com/de

 

Wer mit Bitcoin handelt, der benötigt starke Nerven. Wer schon etwas länger dabei ist, konnte gute Renditen erzielen und hat alle anderen gängigen Märkte in den letzten Monaten konstant geschlagen. Wer hingegen lediglich kurzfristig orientiert ist oder Anfang des Jahres 2018 in den Krypto Markt eingestiegen ist, der hat ein dickes Minus verzeichnet oder seine Positionen schnell wieder verkauft. Doch gerade erst hat sich ein Trendwechsel angedeutet. Der sprichwörtliche Boden ist gefunden worden und alle, die auf einen echten Crash gehofft hatten oder diesen prognostizierten, müssen feststellen, dass der Bitcoin Preis noch immer mehr als fünfmal so hoch steht als Anfang des Jahres. Dieser sehr grobe Überblick über den Verlauf des Bitcoin Kurses im letzten Jahr deutet es bereits an: Der Bitcoin Kurs ist extrem volatil.

Diese Volatilität wird noch offensichtlicher, betrachtet man die Bitcoin Entwicklung in den letzten Jahren. Denn bereits vor dem Krypto Boom-Jahr 2017 gab es starke Anstiege, aber auch extreme Kurseinbrüche. Dennoch ging es bisher langfristig betrachtet immer weiter nach oben und auch trotz der scharfen Korrektur in den letzten Monaten ist dieser Aufwärtstrend auch weiterhin ungebrochen. Wer vor drei Jahren in den Handel mit Bitcoin eingestiegen ist, der hat bis heute eine vierstellige Rendite erwirtschaftet und selbst wer vor rund einem Jahr bereits im Anstieg gekauft hat, konnte sein Geld noch verfünffachen.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Langfristige Anleger haben bislang profitiert, kurzfristig orientierte und aktive Investoren können ein Vermögen machen

Wichtige Trading-TippsDiese Volatilität schreckt zwar viele Investoren ab, hat jedoch auch ihre Vorzüge und kann tatsächlich sogar eine gigantische Chance bieten. Denn wenn man mit Tradern in den letzten Monaten gesprochen hat, konnte man immer wieder die gleiche Beschwerde hören. Aktien und Anleihemärkte bieten zu wenig Volatilität. Denn es ist das Auf und Ab an den Märkten, das es ermöglicht, durch Kursbewegungen im kurzfristigen Handeln viel Geld zu verdienen. Genau davon bietet der Bitcoin mehr als genug. Kurssprünge über mehrere Hundert, manchmal sogar Tausend Euro sind keine Seltenheit. Wer mit seiner persönlichen Bitcoin Prognose wenigstens kurzfristig betrachtet öfter richtig als falsch liegt, der konnte in der Vergangenheit und wird wohl auch in der Zukunft eine sehr hohe Rendite erwirtschaften.

Die wichtigste Frage für interessierte Investoren, Spekulanten oder bereits aktive Trader ist natürlich, worauf sie ihre Prognosen stützen sollen. Diesbezüglich bestehen verschiedene Möglichkeiten und Ansätze. Es gibt grundsätzlich drei Grundlagen, auf die Trader ihre Entscheidungen und Positionen aufbauen. Einerseits ist dies die technische Analyse, auch Chart Technik genannt. Dabei wird der Chart, der den Kursverlauf darstellt analysiert und auf wiederkehrende Muster überprüft. Dementsprechend wird eine Bitcoin Prognose aufgestellt und der Trader kauft oder verkauft bei bestimmten markanten Stellen im Chart Bitcoins. Diese Technik ist zwar nicht völlig unumstritten, hat sich allerdings zumindest an anderen Märkten langfristig etabliert und kann bei richtiger Anwendung sehr rentabel sein. Das Problem ist allerdings, dass der Bitcoin und sein Chart noch nicht sehr alt sind und vor allem lange deutlich weniger Handelsvolumen existierte. Experten mahnen daher an, dass die Chart Technik zumindest noch nicht für Bitcoin ausgereift sei. Eine zweite Möglichkeit ist die Fundamentalanalyse. Diese ist vor allem vom Trading mit Aktien bekannt und sieht die Analyse von Kennzahlen wie dem Kurs-Gewinn-Verhältnis, der Dividenden-Rendite oder dem Gewinn pro Aktie vor. Naturgemäß ist eine solche Analyse für den Bitcoin sehr schwierig, da es nur sehr wenig relevante Kennzahlen gibt und eine Fundamental-Analyse daher niemals in angemessenem Umfang erfolgen kann.

eToro Starteite

Traden Sie bei der Nummer 1 – traden Sie bei eToro

Es gibt aber noch eine dritte Grundlage für den Handel mit Bitcoin und das sind Nachrichten. Das sogenannte News Trading ist eine Form des aktiven Handels aufgrund von kurzfristigen Nachrichten. In der Tat weist der Bitcoin Chart Verlauf eine extreme Anfälligkeit für Nachrichten, egal ob gut oder schlecht, auf. Gerüchte über Verbote und Regulierungen lassen den Kurs oft dramatisch einbrechen, neue Anwendungsfelder, bekannte Befürworter oder Zugeständnisse von Staaten und ihren Vertretern zünden die Kursrakete nach oben. Wer schnell genug auf Bitcoin News reagiert und diese vor allem richtig interpretiert, kann mit dieser Methode die Volatilität im Krypto Markt für seine Zwecke nutzen. Hierfür sind allerdings zum einen eine gute Versorgung mit Nachrichten sowie zum anderen ein solides Grundwissen über den Bitcoin, seine Hintergründe und die Anwendungsfälle nötig.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

So können Trader handeln und das brauchen sie dafür:

  • Anhand der Chart Technik; dafür braucht man Know-how, vergleichbare und langfristige Charts
  • Aufgrund von Fundamental-Daten; Dafür liefert der Bitcoin aktuell zu wenig, Aktien sind eher das Ziel
  • Aufgrund von News; verlässliche Quellen, ein gutes Verständnis für die Interpretation, schnelle Versorgung

Die beste Trading-StrategieDie Basics für eine schnelle Interpretation von Nachrichten und eine Prognose der Bitcoin Entwicklung

Wer auf Nachrichten, Daten oder News aus aller Welt reagieren möchte, der benötigt ein solides Grundwissen zum Thema Bitcoin, damit er alles Neue auch entsprechend einordnen und bewerten kann. Dabei gibt es verschiedene Themengebiete, bei denen verschiedene Nachrichten oft besonders viel Wirkung haben.

Das Thema Verbote und Regulierungen ist das aktuell heißeste Eisen bei Bitcoin. Wenn es hier aus sehr relevanten Ländern neue Nachrichten gibt, dann hat das beinahe immer große Auswirkungen auf den Kursverlauf. Vor allem in den großen asiatischen Ländern wie Japan, Korea oder China nehmen solche Nachrichten einen sehr großen Einfluss. News über Verbote haben dabei fast stets negative Auswirkungen auf den Kurs, Nachrichten bezüglich Regularien sind genau zu differenzieren; gerade wenn es sich um Regeln handelt, die ausdrücklich zur Festigung von Krypto Währungen wie Bitcoin und Co. gedacht sind, sind die Reaktion häufig sehr viel schwächer und manchmal sogar positiv, da sie für eine steigende Akzeptanz der Staaten sprechen. Ansonsten sind Nachrichten aus diesem Themengebiet in aller Regel eher Indikatoren für einen fallenden Kurs.

XTB Krypto Erfahrungen von Brokervergleich.net

XTB bietet den Handel mit Kryptowährungen zu attraktiven Konditionen an

Ein anderes Thema mit viel Relevanz für die Zukunft von Bitcoin, aber auch von anderen Krypto Währungen ist das Mining. Der Prozess, bei dem neue Einheiten der Krypto Währung freigesetzt werden, hat es in letzter Zeit immer häufiger in die Nachrichten geschafft und zwar meistens mit negativen Schlagzeilen. Der Grund dafür ist der extrem hohe Stromverbrauch, der für die Rechenleistung benötigt wird, um die immer komplizieren Algorithmen zu lösen, die nötig sind, um neue Blöcke auf der Blockchain zu erschaffen. Diesbezüglich bestehen einerseits Bemühungen, die Kosten sowie den Strombedarf für das Mining zu senken, andererseits gibt es immer wieder Nachrichten, dass Staaten zwischenzeitlich das Mining einschränken oder sehr stark besteuern möchten. Dies kann wiederum zwei verschiedene Folgen haben, denn einerseits führt das zu Engpässen auf dem Bitcoin Markt, was den Preis in die Höhe schießen lassen kann, und andererseits hat das zur Folge, dass Zweifel wachsen, ob langfristig der Bitcoin die wichtigste Krypto Währung bleiben wird, was den Kurs fallen lässt. Bitcoin News bezüglich des Minings sind daher sehr genau zu hinterfragen, bieten allerdings auch starke Bewegungen im gesamten Krypto Markt.

Ebenfalls sehr relevant für den Kursverlauf sind Nachrichten bezüglich der rechtlichen und steuerlichen Behandlung von Krypto Währungen wie Bitcoin, Ethereum oder Ripple. Gerade wenn es Nachrichten dahin gehend gibt, dass Krypto Coins weiter anerkannt werden könnten und es klare gesetzliche Regeln dafür geben soll, unterstützt dies oft den Preis der digitalen Währungen. Auch die steuerliche Bewertung von Krypto Währungen führt wiederholt zu Kursbewegungen, denn noch immer ist in den meisten Ländern nicht klar, inwiefern Gewinne und Verluste durch den Handel mit Krypto Währungen zu versteuern sind und auch nicht, ob der Bitcoin nun ein gesetzlich anerkanntes Zahlungsmittel sind oder nicht. Alles, was für eine Etablierung des Bitcoins spricht, ist meist ein positives Signal, zu strenge Betrachtungen können allerdings auch ins Gegenteil umschlagen.

Ein letztes wichtiges Themengebiet für Bitcoin Nachrichten sind Innovationen und Einsatzgebiete für Krypto Währungen. Aktuell sind insbesondere Nachrichten um das „Lightning", das die Nutzbarkeit und Stabilität von Bitcoin stärken soll und wird und vor allem die Anforderungen an die Rechner der Teilnehmer der Bitcoin Blockchain senken kann. Fortschritte bei dieser neuen Entwicklung sind meistens Grund genug für deutliche Kursgewinne, Verzögerungen oder gar ein Scheitern bergen dafür große Risiken. Ebenfalls hoch relevant sind sämtliche Nachrichten, die sich auf praktischen Nutzen und Kooperationen in der freien Wirtschaft beziehen. Dabei sind auch alle Nachrichten, die nicht nur Bitcoin, sondern auch andere Krypto Währungen betreffen, relevant. So konnte zum Beispiel die Bekanntgabe der Kooperation der spanischen Großbank Santander mit Ripple auch für den Bitcoin einen positiven Schub mit sich bringen, da der Bitcoin und der gesamte Markt zumindest aktuell noch sehr stark korrelieren.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Wer also aufgrund von Informationen und Bitcoin News handeln möchte, sollte folgende Themengebiete stets im Auge behalten:

  • Regulierung und Verbote
  • Mining und Innovationen im Prozess des Mining
  • rechtliche und steuerliche Betrachtung und die gesetzliche Einordnung
  • Innovationen und neue Einsatzgebiete

Natürlich sind diese Themen lediglich ein paar ausgewählte, wenn auch sehr relevante, aus einem schier unendlichen Pool von Themengebieten. Wer sich selbst auf diesem Gebiet fortbilden möchte und möglicherweise neue Ideen sucht, der kann im Bitcoin Wiki immer wieder neue Impulse finden. Zudem bietet das Bitcoin Wiki einen Überblick über sämtliche Thematiken und gleichzeitig auch Erklärungen für Fortgeschrittene. Wer also Fragen bezüglich der Bitcoin Entwicklung oder für eine konkrete Bitcoin Prognose beantwortet haben möchte, der sollte zunächst stets das Bitcoin Wiki aufsuchen und im Zweifel von dort aus noch andere Informationsquellen aufsuchen.

Wer allerdings nicht nur kurzfristiges Trading betreiben möchte, sondern auch langfristig eine Position aufgrund bestimmter Nachrichten eingehen will, der kann hierfür zumindest hilfsweise auch einen Bitcoin Calculator benutzen. Hiervon gibt es viele verschiedene, die entweder nur zum Umrechnen bzw. Konvertieren in Fiat Geld gedacht sind oder aber auch die Möglichkeit bieten, unter bestimmten Annahmen zukünftige Preisentwicklungen zu prognostizieren. Ein anderer Bitcoin Calculator ist hingegen für das Mining konzipiert und darauf ausgerichtet, ein möglichst profitables Mining zu ermöglichen. Es empfiehlt sich zwar nicht, Käufe oder Verkäufe lediglich aufgrund einer Kalkulation eines Bitcoin Calculator vorzunehmen, dennoch können solche Berechnungen ein guter Zusatz zu reinen Bitcoin Nachrichten oder anderen Daten sein.

Eine Übersicht der angebotenen Kryptowährungen bei BitPanda

Aktives Trading: Wie handelt man am besten?

Stopp Loss TradingSchließlich stellt sich die Frage, wie ein aktiver Trader am Markt aktiv werden sollte. Hier gibt es im Grunde genommen zwei fundamental unterschiedliche Lager. Auf der einen Seite finden sich die Befürworter der echten Bitcoins. Für diejenigen kommt eigentlich lediglich ein Investment in echte Bitcoins infrage. Auf der anderen Seite stehen solche Investoren und Trader, die auch mit herkömmlichen Investmentvehikeln agieren und nicht immer den echten Bitcoin kaufen wollen.

Wenn man zur ersten Gruppe gehört, bietet sich für den kurzfristigeren Handel mit Bitcoin eigentlich ausschließlich die Nutzung einer Bitcoin bzw. Krypto Börse an. Hierfür braucht es lediglich einen verifizierten Account bei einer seriösen und guten Krypto Börse. Hier kann aufgrund des zumeist vielfältigen Angebots an Zahlungsmöglichkeiten sehr schnell und kostengünstig gehandelt werden und zudem ist die Liquidität fast immer garantiert. Allerdings muss zum aktiven Handeln mit Bitcoin über eine Krypto Börse auch das Vertrauen des Traders in die Plattform sehr groß sein, denn in aller Regel muss er dafür die Bitcoins in der integrierten Wallet des Krypto Börsen Anbieters lassen. Da diese in der Vergangenheit häufig das Ziel von Hackerangriffen wurden, ist ein hohes Vertrauen absolute Voraussetzung für einen profitablen Handel.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Futures oder Zertifikate

Wer sich jedoch auch, ohne echte Bitcoins zu kaufen, wohlfühlt oder sogar lieber auf herkömmliche Möglichkeiten zurückgreift, der hat mittlerweile zumindest zwei Instrumente zur Hand, mit denen er schnell, kostengünstig und sehr sicher handeln und auf den Kursverlauf von Bitcoin setzen kann.

Wer auf steigende Kurse setzen möchte, der hat es mit Zertifikaten oder Futures auf den Bitcoin sehr einfach. Weil der Zugang zu Futures etwas komplizierter ist, sind Trader die strategisch nur auf steigende Kurse setzen wollen, mit dem Zertifikat am besten beraten. Dies können sie überall dort kaufen, wo sie ein Depot haben, also bei jeder Direktbank oder jedem Online Broker.

Wenn Sie allerdings auch auf fallende Kurse setzen wollen, kommen Sie aktuell nicht an Futures vorbei. Mit diesen Termingeschäften können Sie kurzfristig handeln und sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse setzen. Sie benötigen dafür zwar einen spezielleren Broker, doch auch hier ist die Auswahl gut und es existieren sehr viele seriöse Anbieter. Vor allem beim Handel mit Futures auf fallende Kurse sollte allerdings mit sehr viel Bedacht vorgegangen werden, da zumindest theoretisch ein unbegrenztes Verlustrisiko besteht. Anders als beim Setzen auf steigende Kurse ist nämlich nicht bei 100 Prozent Verlust automatisch Schluss.

Aktive Investoren und Trader haben somit verschiedene Möglichkeiten, um am Kursverlauf von Bitcoin zu partizipieren. Wer eine gute Versorgung mit schnellen und richtigen Nachrichten aufweist, das Rüstzeug hat, um diese richtig auszuwerten und mit den ihm zur Verfügung stehenden Instrumenten umgehen kann, der hat gute Chancen, den Markt zu schlagen und sehr gute Renditen einzufahren.

 

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter nextmarkets