Forex.com MetaTrader

Forex.com MetaTrader

Wie manch anderer Anbieter der Branche hält der britische Broker Forex.com verschiedene Handelsplattformen bereit, um Tradern flexible Möglichkeiten für den Handel zu bieten. So gibt es beim Brokerage-Angebot der GAIN Capital – FOREX.com UK Limited unter anderem die hauseigene Plattform „FOREXTrader Pro“, die als Grundlage für den Devisenhandel von Tradern gänzlich an die persönlichen Handels-Vorstellungen angepasst werden kann. Für User, die mit Micro-Lots handeln und auf weitreichende Analyse-Modelle zurückgreifen möchten, erweist sich der Forex.com MetaTrader als guter Weg. Denn den bekannten und ebenso erfolgreichen MetaTrader 4 können Trader hier nutzen.

Wichtige Informationen zum Forex.com MetaTrader:

  • Konto ab 250 Euro Einzahlung
  • Traden an mehr als 200 weltweiten Devisenmärkten
  • Forex-Trading mit einem Hebel von max. 1:400
  • geringe flexible Spreads ab 1,0 Pips
  • zahlreiche Analyse-Instrumente und Extras wie 1-Klick-Dealing

Jetzt zu Forex.com »

Support betreut Trader 24 Stunden an allen Handelstagen

Fragen zum MetaTrader-Modell können Trader an allen Handelstagen rund um die Uhr per E-Mail, Hotline oder Live-Chat stellen. Bei über 200 Devisenmärkten, an denen Kunden des Brokers über die Handelsplattform aktiv werden, gibt es trotz offener Informationspolitik zu den Handelsinstrumenten und Gebühren mitunter Fragen, die besser beantwortet sein sollten, bevor Investitionen vorgenommen werden. Für die Qualität des Trading-Modells spricht die Tatsache, dass der Broker im Auftrag seiner Kunden täglich über 150.000 Trades abwickelt, die Order-Ausführung erfolgt grundsätzlich vollautomatisiert, was für Sicherheit und Zuverlässigkeit sorgt.

Devisenpaare, Indizes und Rohstoffe mit Hebel traden

Zum Forex.com MetaTrader gehören zum Beispiel Markt-Kommentare von Experten des Brokers, was das Traden gerade für Einsteiger erleichtern kann. Zahlreiche Analyse-Tools sorgen für Transparenz an den internationalen Märkten, an denen Trader mit Devisen, Indizes und Rohstoffen handeln können. Die rund 50 Währungspaare werden über den MetaTrader mit einem maximalen Hebel von 1:400 und Sprads ab etwa 1,0 Pips (bei den Majors) gehandelt. Indizes werden zu Spreads ab 0,5 Punkten und mit einem Hebel von 1:200 angeboten, für Rohstoffe gilt ein Hebel zwischen 1:100 und 1:200 bei Spreads ab 0,5 Punkten.

Nutzen Sie das Demo-Konto als kostenlose Einstiegshilfe

In regelmäßigen Abständen veranstaltet der Broker so genannte Live Trading Sessions. Diese eignen sich, um den Forex-Handel und die anderen Spielarten des Forex.com Trading-Systems von A bis Z kennenzulernen. Um mit dem Handel über den Forex.com MetaTrader starten zu können, haben Trader zwei Möglichkeiten. Zum einen gibt es das Live-Konto ab einer Ersteinzahlung von nur 250 Euro, was das Angebot gerade mit Blick auf den hohen maximalen Hebel auch für Trader mit geringerem Budget interessant macht. Die zweite Option ist das kostenlose Demokonto. Einen Monat (30 Tage ab Registrierung und Freischaltung) können 50.000 Euro ohne jedes Risiko investiert werden. Das macht auch das Testen der verschiedenen integrierten Trading-Funktionen sowie der Tools und technischen Analysen einfach.

Chart-Tools, gute Ausbildungsangebote und Automatik-Trading

Trader, die nach Möglichkeiten zur Absicherung ihrer Trades suchen, sind beim Forex.com MetaTrader goldrichtig, da der Broker unter anderem auch Hedging-Möglichkeiten bietet. Für den Handel bietet der MetaTrader eine Autochartist Software, mit der Trader Chartmuster ausfindig machen und für den Handel nutzen können. Vor allem die technische Analysefunktion erweist sich als Pluspunkt, um innerhalb weniger Minuten automatische Trading-Konzepte zu entwickeln und von diesen zu profitieren. Vorteile des Forex.com MetaTrader-Modells sind zudem die „Trading Central“ mit weiteren interessanten kostenlosen Analyse-Instrumenten wie Indikatoren sowie das „Trade Terminal“, über das der Broker 1-Klick-Dealing mit neun Strategie-Optionen für die automatische Trade-Ausführung bereitstellt. Online-Seminare zum Selbststudium unter Anleitung eines Tutors, Webinare und Schulungsvideos können nicht nur für den Einstieg, sondern im gleichen Maße zur Auffrischung des Tradings-Wissens genutzt werden.

Fazit zum MetaTrader-Modell des Brokers Forex.com:

Zunächst sind es oft die geringen Spreads und der hohe maximale Hebel, der Trader zur Kontoeröffnung beim britischen Broker Forex.com bewegt. Bei eingehender Lektüre der Konditionen und Möglichkeiten für den Handel mit Währungspaaren, Indizes und Rohstoffen zeigt sich jedoch, dass der Anbieter viel mehr zu bieten hat. Trotz der geringen Mindestanforderung von nur 250 Euro für die Kontoeröffnung und der vielfältigen Trading-Hilfen, die Kunden des Brokers erhalten.

Jetzt zu Forex.com »

Forex

 

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns