CFD Demokonto von GKFX gratis testen!

Ein CFD Demokonto gehört zum ersten und wichtigsten Schritt vor Betreten der realen CFD Handelsplattform. Nahezu jeder große, etablierte CFD Broker bietet ein umfangreiches CFD Demokonto an. Je besser man sich mit einem CFD Demokonto auskennt, desto besser fällt die Entscheidung für den CFD Broker und der Einstieg in den CFD Markt aus.

  • Demokonten sollten zu 100% kostenlos zur Verfügung stehen.
  • Viele Demokonten sind zeitlich sehr eng begrenzt, das CFD Demokonto von GKFX gilt 30 Tage
  • Demokonten sollten immer der Entscheidung für einen CFD Broker vorausgehen.
  • CFD Demokonto kostenlos zu eröffnen, hilft Einsteigern einen CFD Marktüberblick einzunehmen.
  • Oft kommen CFD Einsteiger aus dem Depothandel.

CTA_Broker

Was ist der Unterschied zwischen CFD Handel und normalem Aktienhandel?

Themenicon CFD-HandelIm Gegensatz zu Aktien, deren vollständiger Marktwert gezahlt wird, um am Börsenhandel teilzunehmen, werden bei CFDs Margins gezahlt. Auf diese Weise ist der Geldeinsatz geringer. Aufgrund der Spekulation auf die Kursänderungen, ist das Risiko im Vergleich zum reinen Aktienhandel höher. Auch im Finanzbereich hat das Sprichwort „Übung macht den Meister“ Gültigkeit. Durch das Arbeiten mit einem professionellen CFD Demokonto, können Einsteiger wichtige Erfahrungen machen – und das ganz ohne Risiko. Zu einem der beliebtesten und erfolgreichsten CFD Demokontos lässt sich das CFD Demokonto von GKFX zählen.

Diese Begriffe müssen Anleger kennen

Beim CFD Handel tauchen einige Wörter auf, die bei gewöhnlichen Aktiengeschäften nicht vorkommen. Folgende Definitionen sollten Trader beherrschen:

  • Basiswert:Der Basiswert wird auch Underlying genannt. Beim CFD Handel wird auch die Kursentwicklung eines solchen Basiswerts spekuliert. Als Basiswert können beispielsweise Aktien, Anleihen, Rohstoffe oder Indices dienen. Der Basiswert selbst wird beim CFD Handel nie zum Eigentum des Anlegers.
  • Hebel: Der CFD Handel funktioniert über sogenannte Hebel. Ändert sich der Kurs des Basiswerts um einen Prozentpunkt, ist der Gewinn oder Verlust des Traders um ein Vielfaches höher. Die Formel für den Hebel lautet: 100 / Margin (in Prozent)
  • Margin: Die Margin ist eine Sicherheitsleistung, die ein Trader bei seinem Broker für die Eröffnung einer Position hinterlegen muss. Sie soll gewährleisten, dass Anleger Verluste auch wirklich begleichen können.
  • Short-Position: Eröffnet ein Trader eine Short-Position, so setzt er Anleger auf fallende Kurse. Die dazugehörigen CFD Kontrakte werden also verkauft (Leerverkauf)
  • Long-Position: Eröffnet ein Trader eine Long-Position, so setzt der Anleger auf steigende Kurse des Basiswerts. Die dazugehörigen CFD Kontrakte werden also gekauft.

Chancen und Risiken des CFD Handels

Themenicon Stopp-LossViele unseriöse Anbieter von CFD Aktiendepots werben damit, dass Kunden schnell und einfach tausende Euro an den Finanzmärkten erwirtschaften können. Die Praxis sieht hingegen deutlich anders aus.

Der Handel mit CFDs ist risikoreich und sollte nur von erfahrenen Trader in Betracht gezogen werden. Gleichzeitig bieten CFDs aber auch gewisse Chancen.

Die Risiken:

  • CFDs sind eine sehr spekulative Anlageform. Kursschwankungen können bereits innerhalb eines Tages in erheblichem Maße auftreten. Dadurch können Verluste viel schneller als bei herkömmlichen Aktiengeschäften eingefahren werden.
  • Beim Handel mit CFDs ist es möglich, auf die Risikobegrenzung zu verzichten. Dadurch kann es vorkommen, dass der Verlust aus einer Order deutlich höher ausfällt, als das komplette Kontoguthaben. Dadurch entsteht die sogenannte Nachschusspflicht. Anleger müssen dann den Sollbetrag auf ihrem Account durch andere finanzielle Mittel ausgleichen. Einige Broker verzichten allerdings seit der Krise um den Schweizer Franken auf die Nachschusspflicht.
  • Um mit CFDs erfolgreich zu sein, müssen Trader zahlreiche Informationsquellen nutzen und die erhobenen Daten direkt auswerten. Schon kleinere Ereignisse können dafür sorgen, dass eine Position ins Minus fällt. CFDs eignen sich daher nicht private für Kleinanleger.
  • Währungs- und Liquiditätsrisiken sind ebenfalls nicht außer Acht zu lassen. Sie können ebenfalls schnell für Verluste sorgen. Diese entstehen aber bei anderen Finanzgeschäften ebenfalls.
WebTrader von GKFX

CFD werden über den WebTrader von GKFX gehandelt

Die Chancen:

  • CFDs bieten ein hohes Maß an Transparenz. Die Preisbildung ist jederzeit klar ersichtlich, da sich CFDs immer direkt an einem Basiswert orientieren
  • Das Eröffnen einer Position erfordert nur einen geringen Kapitaleinsatz. Durch die Hebelfunktion kann mit wenig eigenen Mitteln viel Geld an den Märkten bewegt werden.
  • Beim Handel mit CFDs ist es Tradern erlaubt, von fallenden Kursen zu profitieren. Positionen können auch gegen Unternehmen, Indizes oder Staaten eröffnet werden.
  • Bei guten Brokern werden Orders direkt ausgeführt. Dadurch entsteht eine hohe Kurssicherheit des Angebots.
  • Der Zugang zu den Märkten könnte einfacher kaum sein. Es reicht aus, ein CFD Aktiendepot zu eröffnen und eine gewisse Summe einzubezahlen.

Die Chancen mögen in dieser Auflistung quantitativ überwiegen. Trotzdem sei nochmals ausdrücklich vor dem hohen Verlustrisiko gewarnt, das Anleger definitiv einkalkulieren müssen, wenn ein CFD Aktiendepot eröffnet wird.
CTA_Broker

Daran erkennt man ein gutes CFD Demokonto

Themenicon DemokontoDas Leitwort für ein gutes bis sehr gutes CFD Demokonto lässt sich mit „kostenlos“ bezeichnen. Jegliche Optionen, die durch ein CFD Demokonto bereitgestellt werden, sollten immer kostenlos angeboten werden. Je näher das CFD Demokonto am realen CFD Demokonto ist, desto sicherer und besser ist der Einstieg in den realen CFD Handel. Vor allem in der Vorauswahl des besten CFD Brokers ist das Testen der einzelnen CFD Demokonten und jeweiligen Handelsplattformen unerlässlich. Mit einem CFD Minikonto können transparente Kontraktgestaltungen vorgenommen werden. Minikontrakte und schnelle Ausführungen ohne finanzielles Risiko unterstützen den Lerneffekt von Einsteigern in den CFD Handel. Je nach CFD Demokonto Anbieter sind die Profifunktionen eingeschränkt oder stehen lediglich in der realen CFD Konto Version zur Verfügung.

Die Homepage von GKFX

GKFX bietet ein 30 Tage Demokonto

Diese Basiswerte stehen beim Handel mit CFDs zur Verfügung

CFDs können auf fast alle erdenklichen Basiswerte abgeschlossen werden. Wichtig ist dabei aus Anlegersicht immer, dass eine Spezialisierung auf bestimmte Produkte erfolgt. Nur so kann die Informationsflut der Märkte bewältigt werden.

BasiswertBemerkungen
AktienIm Bereich Aktien gibt es wohl die meisten CFDs. Anlegern stehen bei vielen Brokern mehrere tausend Basiswerte von Unternehmen aus aller Welt zur Verfügung. Allerdings sind Aktien besonders kurzfristig gesehen relativ volatil. Das bietet Chancen und Risiken zugleich. An dieser Stelle sei nochmals erwähnt, dass Trader beim CFD Handel nicht von Ausschüttungen oder Dividenden profitieren.
RohstoffeBei fast allen Brokern werden CFDs für Rohstoffe angeboten. Neben Gold und Silber wird vor allem Kupfer für den CFD Handel genutzt. Aber auch Öl, Getreide oder Holz können als Basiswert dienen. Die Anzahl der Rohstoffe ist allerdings stark begrenzt. Das bietet aber gleichzeitig die Chance, einen kompletten Markt ziemlich genau kennenzulernen.
WährungenDer Devisenmarkt ist weltweit größte Finanzmarkt. Mehr als fünf Billionen Euro werden täglich umgesetzt. Entsprechend hoch ist die Informationsflut, die Trader verarbeiten müssen. Fast im Minutentakt treffen neue Meldungen über die großen Währungen ein. Zugleich sind Währungen kurzfristig betrachtet relativ volatil. Der Devisenmarkt sollte daher eher von erfahrenen Tradern genutzt werden.
IndexIndices fassen die Kursentwicklung von mehreren Unternehmen zusammen. Oft werden sie für eine Branche oder ein Land erstellt. Für Trader erleichtert das die grundsätzliche Informationssuche deutlich.
ETFsETFs sind in etwa als private Indices zu verstehen. Ein Investmentfonds stellt einen ETF aus verschiedenen Kurswerten zusammen. So kann ein ETF etwa Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen und Ländern enthalten. Je nach Entwicklung der Kurse der Unternehmen, entwickelt sich dann auch der ETF. Im Bereich des CFD Handels bieten ETFs ein hohes Maß an Flexibilität.
AnleihenDie Kurse von Anleihen schwanken, wenn die Zinsen der Anleihen sinken oder fallen. Besonders Staatsanleihen sind ein beliebter Basiswert für CFDs.

 

GKFX bietet das beste CFD Demokonto kostenlos

Themenicon BonusDie einfache Anmeldung und leichte Auswahl des gewünschten CFD Demokontos macht das CFD Demokonto von GKFX zu einer klaren Empfehlung für Einsteiger. Dies belegt auch die exzellente Bewertung des Deutschen Kundeninstituts (DKI) vom Mai 2016. Im Rahmen der Umfrage, an der sich mehr als 2.000 CFD-Broker-Kunden beteiligten, überzeugte GKFX unter anderem in den Kategorien Kundenservice und Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Demokonto basiert entweder auf dem GKFX WebTrader oder dem Metatrader 4. Das Demokonto von GKFX bleibt 30 Tage lang verfügbar. Während der Nutzung des GKFX Demokontos stehen die umfangreichen und von Profis betreuten Marktanalysen und Lehrmaterialien zur Verfügung. Das Demokonto bietet die Möglichkeit, die verschiedensten Szenarien zu testen. Die Demoversion steht für verschiedene Geräte zur Verfügung. So kann man sich von Anfang an  in die Handelsumgebungen einarbeiten und Kaufentscheidungen in Echtzeit treffen. Die Kontoführungswährung kann individuell eingestellt werden. Dem Einsteiger steht ein virtuelles Guthaben von 100.000 EUR zur Verfügung. Auf diese Weise lernen Einsteiger die Fertigkeiten des CFD Handels unter realen Bedingungen kennen. Zudem ermöglicht die Demo Zugriff auf das Video-Seminar „Erfolgreich handeln mit Technischer Analyse“. Dieses steht Interessierten seit Mai 2016 bei GKFX zur Verfügung.
CTA_Broker

Die ersten 5 Schritte nach der Eröffnung des CFD Handelskonto

Themenicon StrategieDas kostenlose CFD Demokonto sollte mehrere Wochen oder Monate genutzt werden. Kommt der Trader dann mit der Plattform und dem Handel an sich gut zurecht, kann ein richtiges CFD Handelskonto eröffnet werden. Folgende fünf Schritte sollten eingehalten werden, um einen Einstieg in den Echtgeldhandel mit CFDs zu finden:

 

GKFX

GKFX wird oft zum Testsieger gekürt

  1. Wie viel Verlust verträgt mein Portfolio?
    Beim Handel mit herkömmlichen Aktien kann es maximal zum Totalverlust kommen. In diesem Fall wäre das komplette eingesetzte Kapital weg. Der Handel mit CFDs kann dazu führen, dass deutlich mehr als das für die Order verwendete Geld verloren wird. Der Verlust kann sogar die komplette Kontosumme übersteigen. Anleger sollten daher vor jeder Order überprüfen, wie viel Verlust diese mit sich bringen könnte.
  2. Wie ist die aktuelle Marktsituation einzuschätzen?
    Bevor der erste Trade eröffnet wird, muss der Markt selbst eingeschätzt werden. Es gibt Zeiten, in denen Rohstoffe, Aktien und Anleihen sehr volatil reagieren. In anderen Perioden bewegen sich Kurse in eher ruhigerem Fahrwasser. Ist die Marktsituation zu volatil, sollte vom CFD Handel Abstand genommen werden. In gemächlicheren Phasen hingegen können Anleger auf CFDs setzen.
  3. Informationseinholung über den spezifischen Basiswert
    Während das Demokonto genutzt wurde, sollten mit bestimmten Basiswerten gute Resultate erzielt worden sein. Diese Basiswerte sollten dann auch für den Echtgeldhandel genutzt werden. Wie beim Demokonto auch, gilt es, tages- und wochenaktuelle Informationen einzuholen. Danach wird entschieden, ob short oder long gegangen wird.
  4. Eröffnung der Position
    Erst in Schritt vier kommt es zum Kauf oder Verkauf eines CFD Kontrakts. Die Eröffnung der realen Position erfolgt dabei wie im Demokonto auch. Wichtig ist, auf das in Schritt eins angesprochene Verlustrisiko zu achten und dieses in genauer Höhe festzuhalten.
  5. Überwachung der Position
    Der Wert von CFDs kann sich innerhalb von wenigen Minuten ändern. Wichtig ist immer, die Ruhe zu bewahren. Schließlich wurde die Kauf- oder Verkaufsentscheidung auf Grundlage einer sorgfältigen Informationseinholung getroffen. Trotzdem müssen Trader schnell und entschlossen handeln, wenn ersichtlich ist, dass durch das Schließen der Position Gewinne eingefahren oder Verluste begrenzt werden sollten.

Trotz der Erfahrungen, die während der Probezeit mit dem Demokonto gemacht wurden, muss der CFD Handel mit echtem Geld noch sorgfältiger erfolgen. Besonders das Verlustrisiko kommt erst jetzt wirklich zum Tragen.

Fazit

Themenicon TippsEin CFD Demokonto kostenlos unterstützt die Suche nach dem richtigen CFD Broker. Hat sich die Wahl auf einige CFD Broker eingegrenzt, hilft das Kennenlernen der jeweiligen Demokonten. Die in der Regel kostenlose Nutzung des Demokontos lernt man als Einsteiger die neue Handelsumgebung, die Schulungsmaterialien und Analysedaten der Märkte kennen. Unter allen Demokonten hat sich das Demokonto von GKFX als bestes Demokonto hervorgetan.

Nach mehrwöchigen oder gar monatelangen Proben, kann dann ein richtiges CFD Aktiendepot eröffnet werden. Die Registrierung sollte beim selben Broker erfolgen, bei dem auch das CFD Demokonto genutzt wurde. So müssen sich Trader nicht wieder an eine neue Software gewöhnen. Beim Handel selbst müssen Anleger dann noch verstärkter auf das Verlustrisiko achten, schließlich geht es jetzt um den Verlust von realen Euros.

CTA_Broker

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns