MyEtherWallet Erfahrungsbericht 2018: Ether einfach verwalten

MyEtherWallet Erfahrungsbericht 2018: Ether einfach verwalten Testergebnis
Wer die Kryptowährung Ethereum empfangen, senden und verwalten möchte, benötigt dazu eine entsprechende Wallet. Bei MyEtherWallet handelt es sich um eine quelloffene Plattform, die webbasiert arbeitet. Nutzer sind selbst für den Private Key verantwortlich und sollten diesen nicht verlieren. Das Wichtigste an der Wallet ist der eigene private Schlüssel. Der Private Key wird dazu benötigt, um einen Zugriff auf die Ethereum Blockchain zu erhalten.

Nicht nur Ethereum kann über die MyEtherWallet verwaltet werden, sondern auch ERC20 Token. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Zugriff über einige andere Speichermöglichkeiten zu realisieren. Über die MyEtherWallet erfolgt nicht die Speicherung der Ether-Coins selbst. MyEtherWallet fungiert als Interface.

Der MyEtherWallet Erfahrungsbericht befasst sich nicht nur mit der Funktionsweise der Wallet, sondern auch mit der Sicherheit. Um an den Private Key der Nutzer zu gelangen, gab es in der Vergangenheit bereits – leider erfolgreiche – Phishing-Versuche. Bei MyEtherWallet gibt es die Möglichkeit der offline Nutzung, was zu mehr Sicherheit beiträgt.

Pro:

  • Ethereum empfangen, senden und verwalten
  • Ebenfalls ist die Verwaltung von ERC20 Token möglich
  • Einrichtung der MyEtherWallet ohne großen zeitlichen Aufwand
  • Kontrolle über eigene Private Keys liegt beim Nutzer
  • MyEtherWallet selbst ist kostenlos für Transaktionen entstehen Gebühren

Contra:

  • Geht der Private Key verloren, kann MyEtherWallet diesen nicht wiederherstellen

Wie bei den MyEtherWallet Erfahrungen schon zu Beginn aufgefallen ist, kann die Wallet schnell eingerichtet werden. Der Dienst ist nicht für alle Kryptowährungen ausgelegt, sondern lediglich für Ethereum. Zudem können ERC20 Token über die MyEtherWallet verwaltet werden, was sich von Vorteil zeigt. Erst bei Transaktionen entstehen Gebühren, die durch Ether-Token zu begleichen sind.

Der Private Key sollte vom Nutzer geschützt werden. Wenn dieser in falsche Hände gerät, sind die Ether-Coins in Gefahr. Darüber hinaus darf der Key nicht verloren gehen, da eine Wiederherstellung seitens MyEtherWallet nicht möglich ist. Bevor die Anmeldung zur MyEtherWallet erfolgt, sollte geprüft werden, ob es sich um die richtige MyEtherWallet Webseite handelt.

Wer MyEtherWallet nutzen möchte, muss dazu keine entsprechende Software installieren. Auch wenn für die Einrichtung kein großer zeitlicher Aufwand nötig ist, gibt es kleine Kritikpunkte an der Menüführung. Die Benutzeroberfläche könnte intuitiver aufgebaut sein.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

Regulierungnein
KryptowährungenETH und ERC20 Token
Transaktionskostenja (abhängig von der Geschwindigkeit)
Zahlungen der TransaktionskostenEther-Token
ETH gegen BTC tauschenja
Zugriff8 Möglichkeiten für Login
Nutzung mit anderen Walletsmöglich
Neue Verträge erstellenmöglich
Bestehende VerträgeInteraktion möglich
Private Keyja
Offline Nutzungja
Appnein
SonstigesWechsel von ETH gegen BTC oder REP
myetherwalletWeiter zu MyEtherWallet

1.) Das Sicherungsumfeld von MyEtherWallet unter der Lupe

Bei MyEtherWallet liegt keine Regulierung vor. Dies bedeutet, dass es keine zuständige Aufsichtsbehörde gibt, die den Dienst strengen Kontrollen unterzieht. Wie unsere MyEtherWallet Erfahrungen ergaben, gab es bereits Phishing-Versuche, um an die privaten Schlüssel zu gelangen. Um das Wallet zu entsperren, müssen Nutzer das festgelegte Passwort eingeben. Es sollte zunächst geprüft werden, ob es sich tatsächlich um die Webseite von MyEtherWallet handelt und nicht um einen Fake. Durch das Abgreifen des Passworts können unbefugte auf die MyEtherWallet und den dort befindlichen privaten Schlüssel zugreifen.

Auf der Webseite finden sich sicherheitsrelevante Hilfestellungen, mit denen sich Nutzer des Dienstes befassen sollten. Auch wenn die Webseite über eine Sprachenauswahl mit 17 Sprachen verfügt, werden wichtige Informationen zum Thema Sicherheit dennoch nur auf Englisch angeboten. Welches Risiko mit der online Speicherung einhergeht, sollten Nutzer wissen. Im Zuge der Sicherheit ist es ein klarer Vorteil, dass MyEtherWallet auch offline genutzt werden kann.

MyEtherWallet Erfahrungen von Brokervergleich.net

Bei MyEtherWallet können auch ganz unkompliziert offline Transaktionen getätigt werden

Der Nutzer von MyEtherWallet kann selbst zum Schutz des privaten Schlüssels beitragen. Hier ist zunächst das Passwort sicher zu verwahren und entsprechend stark auszuwählen. Eine Wallet kann auch komplett offline generiert werden. Über den Punkt „Send offline“ können Transaktionen durchgeführt werden.

2.) Funktionen der MyEtherWallet

Über die MyEtherWallet gelingt der Zugriff auf die Wallet, in der sich die Ether-Coins befinden, bequem. In unserem MyEtherWallet haben wir uns mit den Funktionen befasst, die die Plattform bietet. Wie bereits erwähnt, kann Ethereum über den Dienst empfangen, gesendet und verwaltet werden. Die Transaktionen können online durchgeführt werden. Darüber hinaus kann das MyEtherWallet auch offline geführt werden. Die Funktionen der Wallet zeigen sich insgesamt sinnvoll und recht umfangreich. Etwas intuitiver könnte die Benutzeroberfläche ausfallen. Hier muss man sich zunächst zurechtfinden.

Um Ethereum über das Wallet zu senden, benötigt man die Adresse des Senders und die des Empfängers. Sicherlich muss auch die Menge an Ethereum angegeben werden, die versendet werden soll. Es ist darauf zu achten, dass die entsprechende Menge an Ethereum auch in der Wallet vorliegt. Bezüglich der Menge liegen ein Minimum und ein Maximum vor, was zu beachten ist. Es besteht die Möglichkeit, bereits existierende Verträge auszuwählen und zu integrieren. Darüber hinaus ist es auch möglich, einen neuen Vertrag zu erstellen.

Nach der Erstellung der Wallet sollte sich der Inhaber etwas Zeit nehmen, um sich einen Überblick über die Funktionen verschaffen zu können. Der Funktionsumfang präsentiert sich gut. Das Senden von Ethereum zeigt sich unkompliziert. Es sind Angaben wie Adresse des Senders und Empfängers und Menge an Ethereum erforderlich.
myetherwalletWeiter zu MyEtherWallet

3.) Die Konditionen im MyEtherWallet Test

Kosten des TradingsDie Anmeldung bei MyEtherWallet ist kostenlos. Wie bei unseren MyEtherWallet Erfahrungen festzustellen war, finanziert sich das Wallet durch Spenden. Es entstehen Kosten, wenn eine Transaktion durchgeführt wird. Diesbezüglich findet sich eine Standardeinstellung von 41 GWEI. Die Transaktionsgebühr wird als Gaspreis bezeichnet. Über den Regler kann der gewünschte Gaspreis individuell eingestellt werden. Wer möchte, dass die Transaktion schnell verarbeitet wird, muss dafür einen höheren Gaspreis in Kauf nehmen.

Ein höherer Gaspreis bedeutet auch höhere Gebühren für die Transaktion. Hier obliegt es dem Nutzer selbst, die passende Einstellung vorzunehmen. Wer über ausreichende Kenntnisse verfügt, kann auch selbst ein Netzwerk aus der bereitgestellten Liste auswählen. Auch hier gibt es eine Voreinstellung, die sich für unerfahrene Nutzer als passend erweisen kann.

Bevor eine Transaktion durchgeführt werden kann, muss sich der Wallet-Inhaber für einen Gaspreis entscheiden. Je höher GWEI gewählt wird, desto schneller wird die Transaktion verarbeitet. Jedoch fallen hierbei auch höhere Transaktionsgebühren an.

4.) Welche Kryptowährungen unterstützt MyEtherWallet?

Neben Bitcoin haben sich auch weitere Kryptowährungen etabliert. Dazu zählt auch Ethereum. Das Ethereum Netzwerk ging im Jahr 2015 an den Start. Wer Ethereum kaufen möchte, kann dies gegen Euro, US-Dollar und andere Währungen über eine Krypto Börse umsetzen. Zudem gibt es auch Krypto Marktplätze, auf denen Ethereum gekauft und verkauft werden kann. Mit MyEtherWallet kann nicht nur Ethereum verwaltet werden, sondern auch ERC20 Token. Wer Token senden möchte, findet dazu in der MyEtherWallet eine Auswahl vor. Der Token muss natürlich vor Durchführung der Transaktion ausgewählt werden.

Auch die Beliebtheit von ERC20 Token nimmt zu, was nicht zuletzt darin liegen dürfte, dass viele ICOs auf die Ethereum Blockhain setzen. Auch die ERC20 Token können offline gelagert werden, was zur Sicherheit beiträgt. Es handelt sich schließlich auch hierbei um Kapital, auf dessen Schutz geachtet werden sollte.

Ethereum in Bitcoins wecheln

Ganz einfach Ethereum in Bitcoins wecheln

Es können nicht alle Kryptowährungen über das MyEtherWallet verwaltet werden, sondern lediglich Ethereum und ERC20 Token. Die ERC20 Token werden für ICOs genutzt, was die Token für so manchen interessant macht.

5.) Eröffnung der MyEtherWallet

Wer sich für MyEtherWallet entschieden hat, muss zunächst eine Wallet erstellen. In der Menüführung der Webseite findet sich der Bereich „Neues Wallet“, über diesen kann man mit der Erstellung der Wallet beginnen. Wie sich beim MyEtherWallet im Test zeigt, ist zunächst ein Passwort festzulegen. Bereits an dieser Stelle sollte der Aspekt Sicherheit im Fokus stehen. Das persönliche Passwort muss mindestens neun Zeichen lang sein. Das Passwort wird benötigt, um sich zur Wallet anzumelden. Auch das Passwort sollte nicht verloren gehen, da dieses nicht zurückgesetzt werden kann. Im nächsten Schritt ist die Keystore-Datei (UTC/JSON) herunterzuladen und abzuspeichern. Folgendes Vorgehen trägt zur Sicherheit bei:

  • Auf USB-Stick abspeichern
  • Datei von PC löschen
  • USB-Stick nicht verlieren

Auch die Keystore-Datei kann nicht wiederhergestellt werden, sodass der USB-Stick sicher aufbewahrt werden sollte. Die Abspeicherung auf dem USB-Stick stellt lediglich ein mögliches Vorgehen dar. Wie der Wallet-Inhaber letztlich verfährt, bleibt diesem selbst überlassen. Sich den Private Key zu merken, gelingt sicherlich nicht jedem. Daher kann dieser auch aufgeschrieben oder ausgedruckt werden. Der Private Key ist vor dem unbefugten Zugriff zu schützen.

Das MyEtherWallet kann recht unkompliziert erstellt werden. Bereits im Vorfeld sollten sich Nutzer Gedanken darüber machen, wie Passwort, Keystore-Datei und privater Schlüssel abgesichert werden können. Die Keystore-Datei kann beispielsweise auf einem USB-Stick gespeichert werden.
myetherwalletWeiter zu MyEtherWallet

6.) Ethereum gegen Bitcoins tauschen

Stopp Loss TradingDass Ethereum mit der MyEtherWallet gesendet und auch empfangen werden kann, wurde bereits aufgeführt. Wie der MyEtherWallet Test ergab, kann ETH auch gegen andere Kryptowährungen getauscht werden. Für so manchen Wallet-Inhaber dürfte es von Nutzen sein, dass Ether gegen Bitcoin getauscht werden kann. Darüber hinaus kann Ether auch gegen die Augur gewechselt werden. Auch beim Wechsel gegen eine andere Kryptowährung sind Mindest- und Maximalbeträge zu beachten.

Bevor der Tausch durchgeführt werden kann, ist noch der aktuelle Kurs zu checken und die Empfangsadresse anzugeben. Wer Ethereum gegen eine andere digitale Währung als BTC oder REP tauschen möchte, kann dies über eine Krypto-Tauschbörse umsetzen. Hier finden sich einige interessante Anbieter, über die der Wechsel durchgeführt werden kann.

Der Funktionsumfang der MyEtherWallet beinhaltet auch den Wechseln gegen Bitcoin oder Augur. Wer Ether gegen eine andere Kryptowährung als die aufgeführten tauschen möchte, kann dies über eine entsprechende Krypto-Tauschbörse realisieren.

7.) Ethereum-Wallet mit Private Key

Um auf das MyEtherWallet zugreifen zu können, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wer sich für die Option Keystore/JSON File entscheidet, muss im Anschluss die Datei auswählen und das Passwort eingeben. Bei unserem MyEtherWallet Test konnten wir feststellen, dass Wallet-Inhaber auch die Option Private Key auswählen können, um auf die Wallet zugreifen zu können. Um Zugriff zu erhalten, ist über diesen Weg natürlich der private Schlüssel einzugeben. Falls das Passwort verloren gegangen ist, kann die Wallet auch über den privaten Schlüssel entsperrt werden. Weitere Möglichkeiten, um sich einzuloggen:

  • Ledger Wallet
  • MetaMask/Mist
  • TREZOR
  • Digital Bitbox
  • Mnemonic Phrase
  • View w/Address only

Es wird ersichtlich, dass es nicht nur einen Weg gibt, um sich in die Wallet einzuloggen. Es gibt insgesamt acht Möglichkeiten für den Login. Auch hier obliegt es dem Wallet-Inhaber selbst, für welchen Weg sich dieser entscheidet.

MyEtherWallet Kryptowährungen versenden

Das Versenden der Kryptowährungen wird sicher gestaltet

Nach dem Login können ETH und ERC20 Token gesendet und empfangen werden. Um die Wallet zu entsperren, kann auch der private Schlüssel verwendet werden. Darüber hinaus finden sich noch sieben weitere Wege, um sich einzuloggen.

8.) Internetauftritt von MyEtherWallet

Wichtige Trading-TippsBei unserem MyEtherWallet Test haben wir auch einen Blick auf die Informationsbereitstellung geworfen, die über die Webseite erfolgt. Dabei konnten wir feststellen, dass die Webseite über eine Sprachenauswahl verfügt, die auch Deutsch enthält. Der Bereich „Hilfe“ ist leider nur auf Englisch verfügbar, was sich für einige Interessierte schwierig erweisen kann. Der FAQ-Bereich bildet häufig eine wichtige Informationsquelle, die über wichtige Aspekte eines Angebots informiert.

MyEtherWallet ist auch auf verschiedenen sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter vertreten, sodass sich Interessierte auch über diese Kanäle informieren können. Wer eine Spende an MyEtherWallet tätigen möchte, kann dies in Form von Bitcoin oder Ether tun.

Die Webseite präsentiert sich weitestgehend übersichtlich. Der FAQ-Bereich ist nicht auf Deutsch verfügbar, was sich bei der Informationseinholung als nachteilig erweisen kann. Die gesuchten Funktionen der MyEtherWallet können gut gefunden werden.
myetherwalletWeiter zu MyEtherWallet

9.) Serviceangebot: Funktionsweise über Webseite ansehen

Bei MyEtherWallet handelt es sich um ein clientseitige Wallet, deren Funktionen über die Webseite eingesehen werden können. Wie bereits zuvor aufgeführt, gibt es einen Hilfe-Bereich, über den Informationen eingeholt werden können. Dass es einen Kundenservice oder einen technischen Support gibt, konnten wir bei unserem MyEtherWallet Test nicht feststellen. Die Kontrolle über den privaten Schlüssel haben Wallet-Inhaber selbst. Eine Wiederherstellung seitens MyEtherWallet ist nicht möglich. Die Erstellung einer Wallet geht recht einfach von der Hand, sodass sich auch Einsteiger gut zurechtfinden dürften.

MyEtherWallet ist kostenlos und ermöglicht es mit der Ethereum Blockchain zu interagieren. Für Transaktionen fallen Gebühren an. Da es keinen Kundenservice gibt, der bei Fragen kontaktiert werden kann, sollten Nutzer über folgendes Bescheid wissen. Es ist nicht möglich getätigte Transaktionen zu stornieren oder zurückzuholen. Falls der Private Key fälschlicherweise auf einer Phishing-Seite eingegeben wird, kann es zum Diebstahl von ETH und ERC20 Token kommen. Das Einfrieren des Accounts ist seitens MyEtherWallet nicht möglich.

Beim ersten Blick auf die Webseite informiert MyEtherWallet über wichtige Fakten, aber das auf Englisch. Es ist ratsam, sich durch die Informationen zu klicken. Darunter finden sich auch wichtige Fakten, wie man sich vor Verlust schützen kann. Einen Kundenservice gibt es nicht, womit allerdings auch nicht zu rechnen war.

10.) MyEtherWallet Bewertung in der Fachpresse

Optionsscheine handelnNicht nur Bitcoin konnte einen rasanten Preisanstieg in den letzten Jahren verzeichnen. Auch Ethereum und andere Kryptowährungen konnten eine auffällige Kursentwicklung verzeichnen. Daher überrascht es nicht, dass Betrüger versuchen an Ether-Coins zu gelangen. Über MyEtherWallet finden sich einige Berichte im Internet, die sich mit Phishing-Versuchen befassen. Zudem wird über den Facebook-Auftritt von MyEtherWallet über eine falsche App informiert.

Auf dem Markt finden sich verschiedene Wallet-Anbieter, sodass sich Interessierte erst einen Überblick über die Möglichkeiten verschaffen sollten. Dazu kann ein Wallet Anbieter Vergleich genutzt werden, der die Leistungen und Konditionen übersichtlich und umfassend darstellt. Es finden sich im Internet auch lesenswerte Ratgeber, die auf die Erstellung der Wallet eingehen, was sich als Hilfestellung darstellen kann.

MyEtherWallet Homepage

Ein Blick auf die Homepage von MyEtherWallet

Das Thema digitale Währungen ist aktuell auch in der Presse oft erwähnt. Es finden sich online Artikel und Berichte über MyEtherWallet. Dabei wird auch über Betrugsversuche berichtet. Auch über eine falsche MyEtherWallet App versuchen Betrüger an Ether zu gelangen.

11.) Das Fazit zum MyEtherWallet Erfahrungsbericht

In unserem MyEtherWallet Test traten sowohl positive als auch negative Aspekte zum Vorschein. Der Funktionsumfang von MyEtherWallet zeigt sich nützlich und gut bedacht. Es besteht die Möglichkeit ETH gegen BTC oder REP zu tauschen und das via BITY. Es gibt verschiedene Wege, um auf das Wallet zuzugreifen, darunter findet sich auch der private Schlüssel. MyEtherWallet arbeitet kostenlos und finanziert sich durch Spenden. Wer eine Transaktion tätigt, muss eine Transaktionsgebühr zahlen. Die Höhe der Gebühr hängt von der gewählten Geschwindigkeit ab. Das Gas-Limit für ETH liegt bei 21.000.

Bei der Nutzung von MyEtherWallet trägt der Wallet-Inhaber das Risiko. Wie der MyEtherWallet Testbericht aufführt, wird die Plattform nicht durch Aufsichtsbehörden reguliert. Wenn ETH oder ERC20 Token von Betrügern abgegriffen werden, dann hat der Wallet-Inhaber keinen Anspruch darauf, diese ersetzt zu bekommen. Es gibt verschiedene Sicherheitsmaßnahmen, die der Wallet-Inhaber nutzen kann, um die Wallet vor dem unbefugten Zugriff zu schützen.

Über die Webseite gibt es Hinweise, die sich Nutzer gut durchlesen und beachten sollten. Die Übersetzung der Webseite ins Deutsche umfasst leider nicht alle Bereiche. So auch nicht die Hinweise bezüglich der Sicherheit. Die offline Nutzung stellt im Zuge der Sicherheit einen relevanten Aspekt dar. Aktuell gibt es keine MyEtherWallet App. Ob sich dies zukünftig ändern wird, bleibt abzuwarten.

MyEtherWallet Erfahrungsbericht 2018: Ether einfach verwalten Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter DEGIRO