Archives

MyEtherWallet Erfahrungsbericht 2022: Ether einfach verwalten

März 26, 2018 5:17 pm

Wer die Kryptowährung Ethereum empfangen, senden und verwalten möchte, benötigt dazu eine entsprechende Wallet. Bei MyEtherWallet handelt es sich um eine quelloffene Plattform, die webbasiert arbeitet. Nutzer sind selbst für den Private Key verantwortlich und sollten diesen nicht verlieren. Das Wichtigste an der Wallet ist der eigene private Schlüssel. Der Private Key wird dazu benötigt, um einen Zugriff auf die Ethereum Blockchain zu erhalten.
Nicht nur Ethereum kann über die MyEtherWallet verwaltet werden, sondern auch ERC20 Token. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Zugriff über einige andere Speichermöglichkeiten zu realisieren. Über die MyEtherWallet erfolgt nicht die Speicherung der Ether-Coins selbst. MyEtherWallet fungiert als Interface.
Weiter zu MyEtherWallet
Der MyEtherWallet Erfahrungsbericht befasst sich nicht nur mit der Funktionsweise der Wallet, sondern auch mit der Sicherheit. Um an den Private Key der Nutzer zu gelangen, gab es in der Vergangenheit bereits – leider erfolgreiche – Phishing-Versuche. Bei MyEtherWallet gibt es die Möglichkeit der offline Nutzung, was zu mehr Sicherheit beiträgt.
Pro:

  • Ethereum empfangen, senden und verwalten
  • Ebenfalls ist die Verwaltung von ERC20 Token möglich
  • Einrichtung der MyEtherWallet ohne großen zeitlichen Aufwand
  • Kontrolle über eigene Private Keys liegt beim Nutzer
  • MyEtherWallet selbst ist kostenlos für Transaktionen entstehen Gebühren

Contra:

  • Geht der Private Key verloren, kann MyEtherWallet diesen nicht wiederherstellen

Wie bei den MyEtherWallet Erfahrungen schon zu Beginn aufgefallen ist, kann die Wallet schnell eingerichtet werden. Der Dienst ist nicht für alle Kryptowährungen ausgelegt, sondern lediglich für Ethereum. Zudem können ERC20 Token über die MyEtherWallet verwaltet werden, was sich von Vorteil zeigt. Erst bei Transaktionen entstehen Gebühren, die durch Ether-Token zu begleichen sind.
Der Private Key sollte vom Nutzer geschützt werden. Wenn dieser in falsche Hände gerät, sind die Ether-Coins in Gefahr. Darüber hinaus darf der Key nicht verloren gehen, da eine Wiederherstellung seitens MyEtherWallet nicht möglich ist. Bevor die Anmeldung zur MyEtherWallet erfolgt, sollte geprüft werden, ob es sich um die richtige MyEtherWallet Webseite handelt.
Wer MyEtherWallet nutzen möchte, muss dazu keine entsprechende Software installieren. Auch wenn für die Einrichtung kein großer zeitlicher Aufwand nötig ist, gibt es kleine Kritikpunkte an der Menüführung. Die Benutzeroberfläche könnte intuitiver aufgebaut sein.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

Regulierung nein
Kryptowährungen ETH und ERC20 Token
Transaktionskosten ja (abhängig von der Geschwindigkeit)
Zahlungen der Transaktionskosten Ether-Token
ETH gegen BTC tauschen ja
Zugriff 8 Möglichkeiten für Login
Nutzung mit anderen Wallets möglich
Neue Verträge erstellen möglich
Bestehende Verträge Interaktion möglich
Private Key ja
Offline Nutzung ja
App nein
Sonstiges Wechsel von ETH gegen BTC oder REP
Weiter zu MyEtherWallet

1.) Das Sicherungsumfeld von MyEtherWallet unter der Lupe

Bei MyEtherWallet liegt keine Regulierung vor. Dies bedeutet, dass es keine zuständige Aufsichtsbehörde gibt, die den Dienst strengen Kontrollen unterzieht. Wie unsere MyEtherWallet Erfahrungen ergaben, gab es bereits Phishing-Versuche, um an die privaten Schlüssel zu gelangen. Um das Wallet zu entsperren, müssen Nutzer das festgelegte Passwort eingeben. Es sollte zunächst geprüft werden, ob es sich tatsächlich um die Webseite von MyEtherWallet handelt und nicht um einen Fake. Durch das Abgreifen des Passworts können unbefugte auf die MyEtherWallet und den dort befindlichen privaten Schlüssel zugreifen.
Auf der Webseite finden sich sicherheitsrelevante Hilfestellungen, mit denen sich Nutzer des Dienstes befassen sollten. Auch wenn die Webseite über eine Sprachenauswahl mit 17 Sprachen verfügt, werden wichtige Informationen zum Thema Sicherheit dennoch nur auf Englisch angeboten. Welches Risiko mit der online Speicherung einhergeht, sollten Nutzer wissen. Im Zuge der Sicherheit ist es ein klarer Vorteil, dass MyEtherWallet auch offline genutzt werden kann.

MyEtherWallet Erfahrungen von Brokervergleich.net

Bei MyEtherWallet können auch ganz unkompliziert offline Transaktionen getätigt werden


Der Nutzer von MyEtherWallet kann selbst zum Schutz des privaten Schlüssels beitragen. Hier ist zunächst das Passwort sicher zu verwahren und entsprechend stark auszuwählen. Eine Wallet kann auch komplett offline generiert werden. Über den Punkt „Send offline“ können Transaktionen durchgeführt werden.

2.) Funktionen der MyEtherWallet

Über die MyEtherWallet gelingt der Zugriff auf die Wallet, in der sich die Ether-Coins befinden, bequem. In unserem MyEtherWallet haben wir uns mit den Funktionen befasst, die die Plattform bietet. Wie bereits erwähnt, kann Ethereum über den Dienst empfangen, gesendet und verwaltet werden. Die Transaktionen können online durchgeführt werden. Darüber hinaus kann das MyEtherWallet auch offline geführt werden. Die Funktionen der Wallet zeigen sich insgesamt sinnvoll und recht umfangreich. Etwas intuitiver könnte die Benutzeroberfläche ausfallen. Hier muss man sich zunächst zurechtfinden.
Um Ethereum über das Wallet zu senden, benötigt man die Adresse des Senders und die des Empfängers. Sicherlich muss auch die Menge an Ethereum angegeben werden, die versendet werden soll. Es ist darauf zu achten, dass die entsprechende Menge an Ethereum auch in der Wallet vorliegt. Bezüglich der Menge liegen ein Minimum und ein Maximum vor, was zu beachten ist. Es besteht die Möglichkeit, bereits existierende Verträge auszuwählen und zu integrieren. Darüber hinaus ist es auch möglich, einen neuen Vertrag zu erstellen.

Nach der Erstellung der Wallet sollte sich der Inhaber etwas Zeit nehmen, um sich einen Überblick über die Funktionen verschaffen zu können. Der Funktionsumfang präsentiert sich gut. Das Senden von Ethereum zeigt sich unkompliziert. Es sind Angaben wie Adresse des Senders und Empfängers und Menge an Ethereum erforderlich.

Weiter zu MyEtherWallet

3.) Die Konditionen im MyEtherWallet Test

Kosten des TradingsDie Anmeldung bei MyEtherWallet ist kostenlos. Wie bei unseren MyEtherWallet Erfahrungen festzustellen war, finanziert sich das Wallet durch Spenden. Es entstehen Kosten, wenn eine Transaktion durchgeführt wird. Diesbezüglich findet sich eine Standardeinstellung von 41 GWEI. Die Transaktionsgebühr wird als Gaspreis bezeichnet. Über den Regler kann der gewünschte Gaspreis individuell eingestellt werden. Wer möchte, dass die Transaktion schnell verarbeitet wird, muss dafür einen höheren Gaspreis in Kauf nehmen.
Ein höherer Gaspreis bedeutet auch höhere Gebühren für die Transaktion. Hier obliegt es dem Nutzer selbst, die passende Einstellung vorzunehmen. Wer über ausreichende Kenntnisse verfügt, kann auch selbst ein Netzwerk aus der bereitgestellten Liste auswählen. Auch hier gibt es eine Voreinstellung, die sich für unerfahrene Nutzer als passend erweisen kann.

Bevor eine Transaktion durchgeführt werden kann, muss sich der Wallet-Inhaber für einen Gaspreis entscheiden. Je höher GWEI gewählt wird, desto schneller wird die Transaktion verarbeitet. Jedoch fallen hierbei auch höhere Transaktionsgebühren an.

4.) Welche Kryptowährungen unterstützt MyEtherWallet?

Neben Bitcoin haben sich auch weitere Kryptowährungen etabliert. Dazu zählt auch Ethereum. Das Ethereum Netzwerk ging im Jahr 2015 an den Start. Wer Ethereum kaufen möchte, kann dies gegen Euro, US-Dollar und andere Währungen über eine Krypto Börse umsetzen. Zudem gibt es auch Krypto Marktplätze, auf denen Ethereum gekauft und verkauft werden kann. Mit MyEtherWallet kann nicht nur Ethereum verwaltet werden, sondern auch ERC20 Token. Wer Token senden möchte, findet dazu in der MyEtherWallet eine Auswahl vor. Der Token muss natürlich vor Durchführung der Transaktion ausgewählt werden.
Auch die Beliebtheit von ERC20 Token nimmt zu, was nicht zuletzt darin liegen dürfte, dass viele ICOs auf die Ethereum Blockhain setzen. Auch die ERC20 Token können offline gelagert werden, was zur Sicherheit beiträgt. Es handelt sich schließlich auch hierbei um Kapital, auf dessen Schutz geachtet werden sollte.

Ethereum in Bitcoins wecheln

Ganz einfach Ethereum in Bitcoins wecheln


Es können nicht alle Kryptowährungen über das MyEtherWallet verwaltet werden, sondern lediglich Ethereum und ERC20 Token. Die ERC20 Token werden für ICOs genutzt, was die Token für so manchen interessant macht.

5.) Eröffnung der MyEtherWallet

Wer sich für MyEtherWallet entschieden hat, muss zunächst eine Wallet erstellen. In der Menüführung der Webseite findet sich der Bereich „Neues Wallet“, über diesen kann man mit der Erstellung der Wallet beginnen. Wie sich beim MyEtherWallet im Test zeigt, ist zunächst ein Passwort festzulegen. Bereits an dieser Stelle sollte der Aspekt Sicherheit im Fokus stehen. Das persönliche Passwort muss mindestens neun Zeichen lang sein. Das Passwort wird benötigt, um sich zur Wallet anzumelden. Auch das Passwort sollte nicht verloren gehen, da dieses nicht zurückgesetzt werden kann. Im nächsten Schritt ist die Keystore-Datei (UTC/JSON) herunterzuladen und abzuspeichern. Folgendes Vorgehen trägt zur Sicherheit bei:

  • Auf USB-Stick abspeichern
  • Datei von PC löschen
  • USB-Stick nicht verlieren

Auch die Keystore-Datei kann nicht wiederhergestellt werden, sodass der USB-Stick sicher aufbewahrt werden sollte. Die Abspeicherung auf dem USB-Stick stellt lediglich ein mögliches Vorgehen dar. Wie der Wallet-Inhaber letztlich verfährt, bleibt diesem selbst überlassen. Sich den Private Key zu merken, gelingt sicherlich nicht jedem. Daher kann dieser auch aufgeschrieben oder ausgedruckt werden. Der Private Key ist vor dem unbefugten Zugriff zu schützen.

Das MyEtherWallet kann recht unkompliziert erstellt werden. Bereits im Vorfeld sollten sich Nutzer Gedanken darüber machen, wie Passwort, Keystore-Datei und privater Schlüssel abgesichert werden können. Die Keystore-Datei kann beispielsweise auf einem USB-Stick gespeichert werden.

Weiter zu MyEtherWallet

6.) Ethereum gegen Bitcoins tauschen

Stopp Loss TradingDass Ethereum mit der MyEtherWallet gesendet und auch empfangen werden kann, wurde bereits aufgeführt. Wie der MyEtherWallet Test ergab, kann ETH auch gegen andere Kryptowährungen getauscht werden. Für so manchen Wallet-Inhaber dürfte es von Nutzen sein, dass Ether gegen Bitcoin getauscht werden kann. Darüber hinaus kann Ether auch gegen die Augur gewechselt werden. Auch beim Wechsel gegen eine andere Kryptowährung sind Mindest- und Maximalbeträge zu beachten.
Bevor der Tausch durchgeführt werden kann, ist noch der aktuelle Kurs zu checken und die Empfangsadresse anzugeben. Wer Ethereum gegen eine andere digitale Währung als BTC oder REP tauschen möchte, kann dies über eine Krypto-Tauschbörse umsetzen. Hier finden sich einige interessante Anbieter, über die der Wechsel durchgeführt werden kann.

Der Funktionsumfang der MyEtherWallet beinhaltet auch den Wechseln gegen Bitcoin oder Augur. Wer Ether gegen eine andere Kryptowährung als die aufgeführten tauschen möchte, kann dies über eine entsprechende Krypto-Tauschbörse realisieren.

7.) Ethereum-Wallet mit Private Key

Um auf das MyEtherWallet zugreifen zu können, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wer sich für die Option Keystore/JSON File entscheidet, muss im Anschluss die Datei auswählen und das Passwort eingeben. Bei unserem MyEtherWallet Test konnten wir feststellen, dass Wallet-Inhaber auch die Option Private Key auswählen können, um auf die Wallet zugreifen zu können. Um Zugriff zu erhalten, ist über diesen Weg natürlich der private Schlüssel einzugeben. Falls das Passwort verloren gegangen ist, kann die Wallet auch über den privaten Schlüssel entsperrt werden. Weitere Möglichkeiten, um sich einzuloggen:

  • Ledger Wallet
  • MetaMask/Mist
  • TREZOR
  • Digital Bitbox
  • Mnemonic Phrase
  • View w/Address only

Es wird ersichtlich, dass es nicht nur einen Weg gibt, um sich in die Wallet einzuloggen. Es gibt insgesamt acht Möglichkeiten für den Login. Auch hier obliegt es dem Wallet-Inhaber selbst, für welchen Weg sich dieser entscheidet.

MyEtherWallet Kryptowährungen versenden

Das Versenden der Kryptowährungen wird sicher gestaltet


Nach dem Login können ETH und ERC20 Token gesendet und empfangen werden. Um die Wallet zu entsperren, kann auch der private Schlüssel verwendet werden. Darüber hinaus finden sich noch sieben weitere Wege, um sich einzuloggen.

8.) Internetauftritt von MyEtherWallet

Wichtige Trading-TippsBei unserem MyEtherWallet Test haben wir auch einen Blick auf die Informationsbereitstellung geworfen, die über die Webseite erfolgt. Dabei konnten wir feststellen, dass die Webseite über eine Sprachenauswahl verfügt, die auch Deutsch enthält. Der Bereich „Hilfe“ ist leider nur auf Englisch verfügbar, was sich für einige Interessierte schwierig erweisen kann. Der FAQ-Bereich bildet häufig eine wichtige Informationsquelle, die über wichtige Aspekte eines Angebots informiert.
MyEtherWallet ist auch auf verschiedenen sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter vertreten, sodass sich Interessierte auch über diese Kanäle informieren können. Wer eine Spende an MyEtherWallet tätigen möchte, kann dies in Form von Bitcoin oder Ether tun.

Die Webseite präsentiert sich weitestgehend übersichtlich. Der FAQ-Bereich ist nicht auf Deutsch verfügbar, was sich bei der Informationseinholung als nachteilig erweisen kann. Die gesuchten Funktionen der MyEtherWallet können gut gefunden werden.

Weiter zu MyEtherWallet

9.) Serviceangebot: Funktionsweise über Webseite ansehen

Bei MyEtherWallet handelt es sich um ein clientseitige Wallet, deren Funktionen über die Webseite eingesehen werden können. Wie bereits zuvor aufgeführt, gibt es einen Hilfe-Bereich, über den Informationen eingeholt werden können. Dass es einen Kundenservice oder einen technischen Support gibt, konnten wir bei unserem MyEtherWallet Test nicht feststellen. Die Kontrolle über den privaten Schlüssel haben Wallet-Inhaber selbst. Eine Wiederherstellung seitens MyEtherWallet ist nicht möglich. Die Erstellung einer Wallet geht recht einfach von der Hand, sodass sich auch Einsteiger gut zurechtfinden dürften.
MyEtherWallet ist kostenlos und ermöglicht es mit der Ethereum Blockchain zu interagieren. Für Transaktionen fallen Gebühren an. Da es keinen Kundenservice gibt, der bei Fragen kontaktiert werden kann, sollten Nutzer über folgendes Bescheid wissen. Es ist nicht möglich getätigte Transaktionen zu stornieren oder zurückzuholen. Falls der Private Key fälschlicherweise auf einer Phishing-Seite eingegeben wird, kann es zum Diebstahl von ETH und ERC20 Token kommen. Das Einfrieren des Accounts ist seitens MyEtherWallet nicht möglich.

Beim ersten Blick auf die Webseite informiert MyEtherWallet über wichtige Fakten, aber das auf Englisch. Es ist ratsam, sich durch die Informationen zu klicken. Darunter finden sich auch wichtige Fakten, wie man sich vor Verlust schützen kann. Einen Kundenservice gibt es nicht, womit allerdings auch nicht zu rechnen war.

10.) MyEtherWallet Bewertung in der Fachpresse

Optionsscheine handelnNicht nur Bitcoin konnte einen rasanten Preisanstieg in den letzten Jahren verzeichnen. Auch Ethereum und andere Kryptowährungen konnten eine auffällige Kursentwicklung verzeichnen. Daher überrascht es nicht, dass Betrüger versuchen an Ether-Coins zu gelangen. Über MyEtherWallet finden sich einige Berichte im Internet, die sich mit Phishing-Versuchen befassen. Zudem wird über den Facebook-Auftritt von MyEtherWallet über eine falsche App informiert.
Auf dem Markt finden sich verschiedene Wallet-Anbieter, sodass sich Interessierte erst einen Überblick über die Möglichkeiten verschaffen sollten. Dazu kann ein Wallet Anbieter Vergleich genutzt werden, der die Leistungen und Konditionen übersichtlich und umfassend darstellt. Es finden sich im Internet auch lesenswerte Ratgeber, die auf die Erstellung der Wallet eingehen, was sich als Hilfestellung darstellen kann.

MyEtherWallet Homepage

Ein Blick auf die Homepage von MyEtherWallet


Das Thema digitale Währungen ist aktuell auch in der Presse oft erwähnt. Es finden sich online Artikel und Berichte über MyEtherWallet. Dabei wird auch über Betrugsversuche berichtet. Auch über eine falsche MyEtherWallet App versuchen Betrüger an Ether zu gelangen.

11.) Das Fazit zum MyEtherWallet Erfahrungsbericht

In unserem MyEtherWallet Test traten sowohl positive als auch negative Aspekte zum Vorschein. Der Funktionsumfang von MyEtherWallet zeigt sich nützlich und gut bedacht. Es besteht die Möglichkeit ETH gegen BTC oder REP zu tauschen und das via BITY. Es gibt verschiedene Wege, um auf das Wallet zuzugreifen, darunter findet sich auch der private Schlüssel. MyEtherWallet arbeitet kostenlos und finanziert sich durch Spenden. Wer eine Transaktion tätigt, muss eine Transaktionsgebühr zahlen. Die Höhe der Gebühr hängt von der gewählten Geschwindigkeit ab. Das Gas-Limit für ETH liegt bei 21.000.
Bei der Nutzung von MyEtherWallet trägt der Wallet-Inhaber das Risiko. Wie der MyEtherWallet Testbericht aufführt, wird die Plattform nicht durch Aufsichtsbehörden reguliert. Wenn ETH oder ERC20 Token von Betrügern abgegriffen werden, dann hat der Wallet-Inhaber keinen Anspruch darauf, diese ersetzt zu bekommen. Es gibt verschiedene Sicherheitsmaßnahmen, die der Wallet-Inhaber nutzen kann, um die Wallet vor dem unbefugten Zugriff zu schützen.
Über die Webseite gibt es Hinweise, die sich Nutzer gut durchlesen und beachten sollten. Die Übersetzung der Webseite ins Deutsche umfasst leider nicht alle Bereiche. So auch nicht die Hinweise bezüglich der Sicherheit. Die offline Nutzung stellt im Zuge der Sicherheit einen relevanten Aspekt dar. Aktuell gibt es keine MyEtherWallet App. Ob sich dies zukünftig ändern wird, bleibt abzuwarten.

Ledger Wallet Erfahrungsbericht 2022: Bitcoins & Co. in Hardware-Wallet verwahren

März 26, 2018 4:04 pm

Bei der Ledger Wallet handelt es sich um eine Hardware-Wallet, die es erlaubt die privaten Schlüssel zu speichern und das offline. Die Sicherheit der Bitcoins und anderer im Besitz befindlichen Kryptowährungen ist für Wallet-Inhaber ein wichtiger Aspekt. Ledger präsentiert zwei Wallet-Lösungen, die sich durch die Speicherkapazität und sicherlich auch durch das Aussehen voneinander unterscheiden.
Die Ledger Nano S zeigt sich sehr handlich und in ihrer Größe mit einem USB-Stick vergleichbar. Etwas größer fällt die Ledger Blue aus, die sich hingegen durch eine größere Speicherkapazität hervorhebt. Bei der Entscheidung für eine der Wallets kommt es in erster Linie auf die Anforderungen des Nutzers an.
Weiter zu Ledger Wallet
Das Unternehmen Ledger hat einen Sitz in Paris und somit innerhalb der EU. Die Gründung fand im Jahr 2014 statt. Mittlerweile hat das Unternehmen auch Niederlassungen in San Francisco und Vierzon. Die Produkte können über die Webseite gekauft werden. Wie sich in unseren Ledger Wallet Erfahrungen ergab, dauert die Lieferung nur wenige Werktage.
Pro:

  • Wallet ist offline zu nutzen
  • Viele Kryptowährungen werden unterstützt
  • Ledger Blue verfügt über Touch-Screen
  • Anwendungen können bei Ledger Blue einfach installiert werden
  • Relativ einfache Einrichtung von Nano S
  • Backups für mehr Sicherheit

Contra:

  • Wenig Speicherplatz für die Apps, was für die Aufbewahrung vieler Kryptowährungen nachteilig ist

Zunächst sollte man sich über die eigenen Anforderungen Gedanken machen, die man an die Hardware-Wallet stellt. Bei Ledger finden sich zwei Wallet-Lösungen zur Auswahl, die sich in einigen Punkten voneinander unterscheiden. Wer größere Mengen an Coins in einer Wallet verwahren möchte, sollte auf die Sicherheit einen deutlichen Fokus legen.
Bevor die Ledger Wallet genutzt werden kann, ist diese zu konfigurieren. Voraussetzung zur Nutzung ist Google Chrome. Für jede Kryptowährung, die in der Ledger Wallet verwahrt werden soll, gibt es eine zugehörige App, die installiert werden muss. Wie sich im Ledger Wallet Test gezeigt hat, unterstützt die Wallet über 25 Kryptowährungen.
Jedoch verhält es sich so, dass nicht gleichzeitig 25 Apps installiert sein können. Dafür ist das Speichervolumen nicht ausgelegt. Es besteht allerdings die Möglichkeit installierte Apps einfach wieder zu deinstallieren. Wer die Ledger Wallet für viele verschiedene Kryptowährungen nutzen möchte, kann hierin mitunter einen Nachteil finden.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und Regulierung Frankreich; keine Regulierung
Kryptowährungen Mehr als 25 Kryptowährungen darunter Bitcoin, Dash, Ripple und Ethereum
Transaktionsgebühren Ja (an das Netzwerk zu entrichten)
Wallet-Typ Hardware-Wallet
Kosten Wallet erstellen Kosten für den Kauf der Produkte; Nano S kostet 94,01 Euro und Blue kostet 272,51 Euro
Angebotene Wallets Nano S und Blue
Weitere Produkte OTG Kit
Offline Nutzung Ja
Mit anderen Wallets kompatibel Ja
ETH gegen BTC tauschen Nein
Lernangebote Video-Tutorials verfügbar
App Ja
Sonstiges Nano S kompatibel mit FIDO/U2F
Weiter zu Ledger Wallet

1.) Das Sicherungsumfeld von Ledger Wallet unter der Lupe

Das Unternehmen Ledger hat seinen Hauptsitz in Frankreich, sodass ein Sitz innerhalb der EU vorliegt. Was die Regulierung betrifft, so konnten wir bei unseren Ledger Wallet Erfahrungen feststellen, dass keine vorliegt. Bitcoins und andere Kryptowährungen haben einen gewissen Wert, der geschützt werden sollte. In der Vergangenheit gab es bereits Hackerangriffe, bei denen Kryptowährungen aus Wallets abgegriffen wurden. Der Vorteil einer Hardware-Wallet liegt sicherlich darin, dass keine online Verbindung besteht. So können die privaten Schlüssel entsprechend sicher verwahrt werden.
Unter Umständen kann es vorkommen, dass der Wallet-Inhaber die Wallet wieder herstellen muss. Die Ledger Wallet kann über den „Recovery Seed“ wiederhergestellt werden, was sich von Vorteil zeigt. Der Sicherheitsschlüssel besteht aus 24 Wörtern, deren Eingabe es bei der Wiederherstellung bedarf. Wallet-Inhaber sollten den Sicherheitsschlüssel nicht auf dem PC speichern. Die Wörter können auf ein Blatt Papier geschrieben werden, was sicher verwahrt werden sollte.
Bevor die Ledger Wallet für Transaktionen zur Verfügung steht, muss nicht nur ein Sicherheitsschlüssel vergeben werden, sondern auch ein PIN-Code. Der Code muss mindestens aus vier Zeichen bestehen. Die maximale Anzahl an Zeichen für den Code liegt bei acht.

Ledger Wallet Erfahrungen von Brokervergleich.net

Ein Blick auf die übersichtliche Homepage von Ledger Wallet


Wie bei anderen Wallet-Typen auch, so finden sich ebenfalls bei der Ledger Wallet verschiedene Sicherheitsmaßnahmen vor. Dazu zählt ein PIN-Code, der vor der Nutzung der Wallet vergeben werden muss. Darüber hinaus arbeitet auch Ledger Wallet mit einem Sicherheitsschlüssel, der zur Wiederherstellung der Wallet benötigt wird. Zur Sicherheit der Wallet können Inhaber auch selber beitragen, indem diese gut vor dem unbefugten Zugriff geschützt wird.

2.) Funktionen der Ledger Wallet

In unserem Ledger Wallet Erfahrungsbericht nehmen die Funktionen der Wallet einen wichtigen Aspekt ein. Es ist dazu zunächst anzumerken, dass es zwei Wallet-Lösungen bei Ledger gibt. Es handelt sich sowohl bei Nano S als auch bei Blue um eine Hardware-Wallet. Jedoch zeigen sich beim näheren Vergleich unterschieden auf, über die wir im Folgenden informieren möchten.
Ledger Wallet Nano S: Mit Nano S bietet Ledger eine Hardware-Wallet an, die auf den ersten Blick durch eine sehr handliche Bauweise besticht. Bluetooth zählt nicht zum Funktionsumfang der Nano S. Unterstützt werden Bitcoin, Ethereum und verschiedene Altcoins. Bei der Firmware handelt es sich um Open Source. Darüber hinaus ist die Nano S kompatibel mit FIDO/U2F. Nicht verfügbar ist bei dieser Wallet kontaktloses NFC und auch ein Touchscreen kann nicht genutzt werden.
Ledger Wallet Blue: Anders als bei Nano S beinhaltet der Funktionsumfang der Ledger Blue kontaktloses NFC und Bluetooth. Beide Produkte haben einen USB-Anschluss. Zur Bedienung der Ledger Blue Wallet kann ein Touchscreen verwendet werden. Auch die Ledger Blue unterstützt Bitcoin, Ethereum und Altcoins wie Dash und Litecoin. Die Open Source Firmware ist auch bei der Ledger Blue gegeben, ebenso wie die FIDO/U2F Kompatibilität.

Beim Ledger Wallet im Test fällt zunächst auf, dass sich die beiden Produkte durch die Bauweise voneinander unterscheiden. Die Ledger Wallet Nano S ähnelt in der Form einem USB-Stick. Wohingegen die Ledger Blue größer ausfällt, aber dabei immer noch recht handlich ist. Im Vergleich kann bemerkt werden, dass viele Funktionen bei beiden Wallet-Lösungen vorliegen.

Weiter zu Ledger Wallet

3.) Die Konditionen im Ledger Wallet Test

Kosten des TradingsDie Produkte Ledger Nano S und Ledger Blue können über Ledger selbst bestellt werden. Darüber hinaus finden sich die Produkte auch in Online-Shops anderer Anbieter. Wie sich bei unseren Ledger Wallet Erfahrungen ergab, kosten die Produkte nicht in allen Online-Shops das gleiche, sodass sich ein Preisvergleich empfiehlt. Wer die Ledger Wallet Nano S über den Online-Shop von Ledger bestellt, bezahlt derzeit für das Hardware-Wallet 94,01 Euro. Die Ledger Blue kostet hingegen etwa mehr, und zwar 272,51 Euro.
Darüber hinaus findet sich im Sortiment noch ein Ledger OTG Kit, das 14,88 Euro kostet. Für den Versand der Produkte fallen Kosten an, die sich mitunter auf über 25 Euro belaufen können. Es zeigt sich jedoch, dass der Versand seit Kurzem kostenfrei ist. Wobei dies nicht für alle Länder gilt. Wer sich sicher ist, welches Produkt zu den eigenen Anforderungen passt, kann dieses durch die Bedienung der Schaltfläche „Buy online“ in den Warenkorb legen.

Die Produktliste von Ledger Wallet ist nicht lang und daher gut überschaubar. Die gesuchte Hardware-Wallet ist im Online-Shop schnell zu finden. Die Lieferung der Bestellung nimmt einige Werktage in Anspruch. Nicht zu vernachlässigen sind die Versandkosten.

4.) Welche Kryptowährungen unterstützt Ledger Wallet?

Die Ledger Wallet unterstützt viele Kryptowährungen. Nicht nur die bekanntesten digitalen Währungen wie Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash finden sich in der Auswahl. Die Ledger Wallet ist als Multi-Wallet ausgelegt, sodass mehrere Kryptowährungen verwaltet werden können. Wer beispielsweise Bitcoin über die Wallet verwalten möchte, muss zunächst die Ledger Wallet Bitcoin App installieren. Für jede Kryptowährungen gibt es eine entsprechende App.
Wer die Ledger Wallet für mehrere Kryptowährungen nutzen möchte, muss die entsprechenden Apps installieren. Dabei konnten wir in unseren Ledger Wallet Erfahrungen feststellen, dass der Speicherplatz nur für eine begrenzte Anzahl Apps reicht. Es ist aber relativ problemlos möglich Apps auch wieder zu deinstallieren, um eine andere App installieren zu können. Dies kann sich für so manchen Nutzer als etwas mühselig erweisen. Zu den unterstützten Kryptowährungen gehören unter anderen:

  • Stellar
  • Viacoin
  • Bitcoin Gold
  • Qtum
  • Ripple

Ledger Wallet unterstütze Kryptowährungen

Die unterstützen Kryptowährungen sind übersichtlich auf der Webseite des Anbieters gelistet


Ledger Wallet unterstützt eine Vielzahl an Kryptowährungen, was sich in unserem Test als positiv erwiesen hat. Lediglich der Speicherplatz für die Apps, kann sich für manchen Nutzer als zu gering erweisen. Gerade wer viele verschiedene Kryptowährungen über die Wallet verwalten möchte, muss mitunter Deinstallationen vornehmen.

5.) Eröffnung der Ledger Wallet

Wer das Paket mit der Ledger Wallet erhalten hat, kann die Hardware auch gleich in Betrieb nehmen. Wie sich beim Ledger Wallet Test zeigte, umfasst der Lieferumfang auch eine Anleitung, die sich für die Inbetriebnahme sehr hilfreich erweist. Die Hardware kann über ein USB-Kabel mit dem Computer verbunden werden. Um die Ledger Wallet zu starten, kann diese auch mit der Steckdose verbunden werden. Die Unterstützung von Smartphones mit Android-Betriebssystem ist über das OTG Kit möglich, welches ebenfalls bei Ledger gekauft werden kann.
Über die Anleitung können sich Nutzer über die Funktionen der Knöpfe informieren, die die Hardware aufweist. Bei der Nano S kann eine Anweisung mit OK bestätigt werden, wenn beide Knöpfe gleichzeitig gedrückt werden. Um die Konfiguration der Ledger Nano S zu starten, müssen beide Knöpfe gedrückt werden. Wie bereits zuvor beschrieben, müssen noch PIN-Code und Sicherheitsschlüssel vergeben werden. Insgesamt kann die Inbetriebnahme der Hardware-Wallets unkompliziert umgesetzt werden.

Der Lieferumfang enthält nicht nur die bestellte Hardware-Wallet, sondern auch eine Anleitung. Wobei sich die Konfiguration und spätere Installation der Apps ohne große Mühen umsetzen lässt. Die Hardware-Wallet bietet ein hohes Maß an Sicherheit, wobei eine 100-prozentige Garantie auf Sicherheit, auch bei diesem Wallet-Typ nicht gegeben werden kann.

Weiter zu Ledger Wallet

6.) Speicherkapazität der Ledger Wallets

Wie viel Speicherplatz die Wallet-Lösungen von Ledger bieten, zeigt sich für solche Nutzer von Interesse, die viele verschiedene Kryptowährungen in ihrem Besitz haben. Um Kryptowährungen über die Ledger Wallet transferieren zu können, ist die Installation der entsprechenden App erforderlich. Bei der Ledger Nano S finden Nutzer einen Speicher von 320 Kilobyte vor. Wer mehr Speicherplatz benötigt, hat die Möglichkeit eine weitere Ledger Wallet Nano S zu kaufen. Darüber hinaus kann sich die Ledger Blue als passend erweisen.
Die Ledger Blue zeigt ein größeres Speichervolumen auf. Dieses beträgt 480 Kilobyte. Auf der Ledger Blue können somit mehr Apps gleichzeitig installiert sein, wie dies mit Nano S möglich ist. Um die Firmware immer auf dem neuesten Stand zu halten, kann durch den Ledger Manager ein Update durchgeführt werden. Es ist sicherlich ratsam, von Zeit zu Zeit ein Update durchzuführen.

Wer einen größeren Speicher benötigt, findet mit der Ledger Blue eine Möglichkeit vor. Die Ledger Nano S verfügt über einen geringeren Speicherplatz als die Ledger Blue. Wer die Nano S jedoch als Wallet-Lösung bevorzugt, kann die Verwaltung der Kryptowährungen auch über zwei Ledger Wallet Nano S umsetzen.

7.) Wie können die Produkte bezahlt werden?

Stopp Loss TradingWie bereits beschrieben, können die Ledger Produkte über den Web-Shop des Unternehmens gekauft werden oder aber über andere Anbieter online. Wer sich für den Kauf der Ledger Wallet über Ledger selbst entschieden hat, kann die gekauften Produkte mit Kreditkarte zahlen. Darüber hinaus findet sich auch das E-Wallet PayPal unter den akzeptierten Zahlungsmethoden. Weiter kann der Kauf auch mit Bitcoins bezahlt werden.
Wer die Ledger Wallet über den Hersteller selbst kauft, spart sich etwaige zusätzliche Kosten durch einen Zwischenhändler. Falls die Hardware-Wallet einen Defekt vorweist, besteht die Möglichkeit das Produkt kostenlos austauschen zu lassen. Diesbezüglich sollten die zugehörigen Bedingungen gelesen werden. Die Preise im Web-Shop von Ledger verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer.

Ledger Wallet Produkte

Die Produkte von Ledger Wallet in der Übersicht


Die Ledger Nano S oder Ledger Blue können über den Hersteller gekauft. Zu den Leistungen zählt auch ein kostenloser Austausch bei Defekt, was sich von Vorteil zeigt. Der kostenlose Versand aus der EU zählt seit Kurzem zu den Konditionen von Ledger.

8.) Internetauftritt im Ledger Wallet Test

Wichtige Trading-TippsIn unserem Ledger Wallet Testbericht möchten wir an dieser Stelle, den Eindruck schildern, den wir über die Webseite gewonnen haben. Im Bereich Produkte finden sich Nano S, Blue und OTG Kit. Zu den Produkten findet sich auf den ersten Blick eine kurze Übersicht zu wichtigen Funktionen. Darüber hinaus können die beiden Hardware-Wallets anhand des Funktionsumfangs miteinander verglichen werden. Dazu wird eine Auflistung verschiedener Funktionen nebeneinander gestellt.
Die Webseite ist mit einer Sprachenauswahl ausgestattet, sodass die Informationen auch auf Deutsch angezeigt werden können. Wer sich über Updates auf dem Laufenden halten möchte, kann den Newsletter unter Eingabe der E-Mail-Adresse abonnieren. Über die Webseite wird auch eine Liste von allen unterstützten Kryptowährungen aufgezeigt. Dabei ist festzustellen, dass Ledger Blue die Kryptowährung Stellar nicht unterstützt.

Der Internetauftritt von Ledger ist aufgeräumt und in Deutsch verfügbar. Es wird eine Liste der unterstützten Kryptowährungen zur Verfügung gestellt. So können sich Interessierte vergewissern, ob die ausgewählte Hardware-Wallet die gewünschten Kryptos tatsächlich unterstützt.

Weiter zu Ledger Wallet

9.) Serviceangebot: Mithilfe von Video-Tutorials informieren

Damit sich Nutzer der Wallet-Lösungen gut und schnell zurechtfinden, bietet Ledger über die Webseite noch verschiedene Video-Tutorials an. Auch die Navigation innerhalb des Dashboards kann anhand eines Video-Tutorials nachvollzogen werden. Weitere Informationen finden sich unter anderem zu den Themen:

  • Senden von Bitcoins
  • Senden von Ether
  • Gerät zurücksetzen

Die Handhabung der Ledger Wallets zeigt sich insgesamt gut und oftmals selbsterklärend. Über die Webseite findet sich die Postanschrift von Ledger. Sonstige Kontaktmöglichkeiten wir Telefon oder Kontaktformular konnten wir bei unseren Erfahrungen nicht entdecken. Der Hilfe-Bereich ist nicht auf Deutsch verfügbar.

Damit sich der Umgang mit der Hardware-Wallet einfach gestaltet, bietet Ledger über die Webseite verschiedene Video-Tutorials zu wissenswerten Themen an. Dabei wird auch das Senden von Bitcoin und Ether erklärt, was für viele Nutzer von Interesse sein dürfte.

10.) Ledger Wallet Bewertungen in der Fachpresse

Optionsscheine handelnPresseberichte über die Ledger Nano S und die Ledger Blue finden sich im Internet einige. Thematisiert werden die Konfiguration und der Funktionsumfang der Wallet-Lösungen auch in verschiedenen Ratgebern, die sich lesenswert erweisen. Über die Webseite wird auch ein Blog zur Verfügung gestellt, der Artikel zu verschiedenen Kategorien wie Open Source, Ethereum und mehr beinhaltet.
Wer sich ausführlich über das Unternehmen und Neuigkeiten dazu informieren möchte, kann dazu auch soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter nutzen. Dass Ledger Wallet bereits Auszeichnungen für die Ledger Wallet Nano S erhalten hat, konnten wir bei unseren Erfahrungen nicht feststellen.

Ledger Wallet Apps

Der Anbieter Ledger Wallet bietet auch diverse Apps an


Es gibt Presseberichte über Ledger, die im Internet nachgelesen werden können. Dabei wird auch die Sicherheit der Hardware-Wallet thematisiert. Bei der Entscheidung für einen bestimmten Wallet-Typ sollte die Sicherheit immer einen relevanten Punkt darstellen.

11.) Das Fazit zum Ledger Wallet Erfahrungsbericht

Die Ergebnisse aus dem Ledger Wallet Test lassen sich zusammenfassend mit gut beschreiben. Die Inbetriebnahme beider Wallet-Lösungen gestaltet sich unkompliziert. Die Wallet unterstützt viele Kryptowährungen. Lediglich der vorhandene Speicherplatz kann dazu führen, dass Apps deinstalliert werden müssen, um andere installieren zu können. Die Ledger Wallet Blue zeigt dabei einen größeren Speicherplatz auf.
Über den Web-Shop von Ledger können die Produkte bestellt werden. Bezahlt werden kann mit PayPal, Kreditkarte oder mit Bitcoins. Bei einem Defekt besteht die Möglichkeit des kostenlosen Austauschs, was positiv ist.

IQ Option Wallet Erfahrungsbericht 2022: Gehandelte Kryptos mithilfe der Wallet überblicken

März 26, 2018 3:18 pm

Im Produktangebot von IQ Option finden Trader die Möglichkeit Krypto-CFDs zu handeln. Dabei zeigt sich die angebotene Auswahl an Kryptowährungen überzeugend. Nicht nur die bekanntesten digitalen Währungen sind beim Broker handelbar, sondern beispielsweise auch OmiseGo und Qtum. Es kann auf steigende oder fallende Kurse via CFD spekuliert werden.
Der Broker IQ Option wurde im Jahr 2013 gegründet und präsentiert neben Kryptowährungen auch Forex, Optionen, Aktien und ETFs. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich auf Zypern.
Die IQ Option Wallet Erfahrungen befassen sich mit der Watchlist, die eine Übersicht, über die als CFD gehandelten Kryptowährungen bietet. Zudem sollen auch die Leistungen und Konditionen bezüglich des Handels von Krypto-CFDs beleuchtet werden. Wie sich die Positionen entwickeln, kann auch über die mobile Anwendung eingesehen werden.
Weiter zu IQ Option
Pro:

  • 14 Kryptowährungen für den CFD-Handel
  • Niedrige Mindesthandelssumme
  • Mindesteinzahlung von nur 10 Euro
  • alle gehandelten Kryptos, wie in einer Wallet, einsehbar
  • nützliche Trading-App
  • Belohnung für Trades durch kostenlose OTN-Token

Contra:

  • Gebühren bei Inaktivität

Bei IQ Option schneidet die Auswahl an handelbaren Kryptowährungen besonders gut ab. Über die Webseite finden Trader den aktuellen Kurs und auch historische Kursdaten können eingesehen werden. Bevor eine Position gesetzt wird, sollten sich Trader über die Kursentwicklung des jeweiligen Basiswerts informieren. Der Handel von Krypto-CFDs kann auch über die Trading-App getätigt werden. Beim IQ Option Wallet Test konnte festgestellt werden, dass die individuelle Watchlist mit dem Benutzerkonto verbunden ist.
Die Gebühren stellen sich durch Kommission und Spread dar. Wer für eine bestimmte Zeit nicht aktiv über das Handelskonto tradet, muss Gebühren für die Inaktivität bezahlen, die vergleichsweise hoch ausfallen. Der Einstieg in den Handel stellt sich bei IQ Option unkompliziert dar. Die Mindesthandelssumme beträgt 1 Euro, sodass auch kleine Positionen eröffnet werden können.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und Regulierung Limassol, Zypern
Mindesteinzahlung 10 Euro
Mindesthandelssumme 1 Euro
Webinare/Einführung Video-Tutorials, Analyse, Wirtschaftskalender und mehr
Demokonto ja
Anzahl Kryptowährungen 14
Gebühren Kommission und Spread
Inaktivitätsgebühr ja
Trading-App ja
IQ Option Wallet Watchlist für die gehandelten Kryptos
Zahlungsmethoden Kreditkarte, Skrill, Neteller, Banküberweisung weitere
Support Chat, E-Mail-Kontakt, Telefon und Kontakt
Sonstiges Handel mit Forex, Aktien, ETFs und Optionen
Weiter zu IQ Option

1.) Das Sicherungsumfeld von IQ Option unter der Lupe

Seit dem Marktstart kann der Broker eine wachsende Zahl an Kunden verzeichnen. Mit der Handelsmöglichkeit von digitalen Währungen geht der Broker auf die Bedürfnisse so mancher Trader ein, die auf den Kurs von Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Co. spekulieren möchten. In unserem IQ Option Wallet Testbericht möchten wir zunächst auf das Sicherungsumfeld des Brokers eingehen. Die IQOption Europe Ltd ist auf Zypern ansässig und wird von der dortigen Finanzaufsichtsbehörde der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert.
Darüber hinaus ist das Unternehmen auch bei zuständigen Aufsichtsbehörden verschiedener andere Länder registriert, darunter findet sich auch Deutschland. IQ Option ist in Deutschland bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) registriert. Zudem ist IQ Option Mitglied im Investor Compensation Fonds (ICF), was sich positiv erweist. Im Falle einer Insolvenz des Brokers ist es für Kunden wichtig, dass die Kundeneinlagen getrennt von den Firmengeldern geführt werden. Dies trifft bei IQ Option zu.

IQ Option Wallet Erfahrungen von Brokervergleich.net

Stattfindende Trading Wettbewerbe sorgen beim regulierten Broker IQ Option für Aufsehen

Das Sicherungsumfeld bei IQ Option schnitt bei unseren Erfahrungen gut ab. Der Broker ist international tätig. Für Kunden aus Deutschland ist es von Vorteil, dass der Broker auch bei der BaFin registriert ist. Über den ICF erfolgt die Einlagensicherung, sodass die Kundeneinlagen pro Kunde bis zu einem Betrag von 20.000 Euro abgesichert sind.

2.) Welche Vorteile hat die IQ Option Wallet

Die beste Trading-StrategieWie die IQ Option Wallet Erfahrungen zeigen, handelt es sich bei der Wallet nicht um eine digitale Geldbörse, in der zum Beispiel Bitcoins aufbewahrt werden können. Über die IQ Option Wallet können Trader die gehandelten Kryptowährungen einsehen, eben wie bei einer Watchlist. Die Liste zeigt die Entwicklungen der einzelnen Positionen auf, sodass sich Trader immer auf dem Laufenden halten können. Anhand der Watchlist können sowohl positive als auch negative Entwicklungen überblickt werden, sodass schnell gehandelt werden kann, wenn Bedarf besteht.
Ausgewählte Kryptowährungen können über die Watchlist im Auge behalten werden, um zeitnah auf Kursbewegungen reagieren zu können. Der Handel bei IQ Option ist ab einer Mindesthandelssumme von 1 Euro möglich, sodass sich das Produktangebot des Brokers auch für Kleinanleger interessant erweist. Die Mindesteinzahlung ist auch recht niedrig angesetzt und liegt bei 10 Euro.

Über IQ Option können Trader ein Portfolio mit Kryptowährungen aufbauen. Um die Investition im Auge zu behalten, genügt ein Blick in die Watchlist. Wie bei einer Wallet können über die Watchlist alle gehandelten Kryptowährungen eingesehen werden.

Weiter zu IQ Option

3.) Die Konditionen: Gebühren beim Krypto-CFD-Handel

Kosten des TradingsBevor die erste Position eröffnet wird und diese in der IQ Option Wallet erscheint, sollten sich Trader über die Gebühren für den Handel informieren. Ein Vergleich der Konditionen lohnt sich. Beim IQ Option Wallet im Test konnte festgestellt werden, dass eine Kommission für den Handel anfällt. Die Kommission stellt sich durch eine prozentuale Gebühr von 10 % auf den Anlagebetrag dar. Setzt ein Trader 10 Euro auf einen Krypto-CFD, dann liegt die Kommission bei 1 Euro. Neben der Kommission fällt auch noch ein Spread an. Die Spreads fallen bei IQ Option insgesamt vergleichsweise niedrig aus.
Nach 90 Tagen fällt eine Gebühr bei Inaktivität an, die sich auf 50 Euro im Monat beläuft. Diese sollten Trader vermeiden, da die Gebühr doch recht hoch zu Buche schlägt. Wer keinen Handel mehr über das Handelskonto durchführen möchte, kann die Inaktivitätsgebühren vermeiden, in dem das Konto gekündigt wird.

Hinsichtlich der Gebührenstruktur ist festzustellen, dass die Inaktivitätsgebühr beachtet werden sollte, wenn der Handel für eine bestimmte Zeit nicht mehr aktiv über das Handelskonto umgesetzt wird. Die Gebühren für den Handel zeigen sich im Vergleich fair gestaltet.

4.) Diese Kryptos können bei IQ Option gehandelt werden

Die gehandelten Kryptowährungen können über die IQ Option Wallet beobachtet werden. Dabei fällt auf, dass der Broker eine Auswahl aus derzeit 14 verschiedenen Kryptowährungen zur Verfügung stellt. Neben dem Bitcoin finden sich mit Bitcoin Cash und Bitcoin Gold auch Forks der führenden digitalen Währung in der Auswahl. Die Liste an Kryptowährungen, die bei IQ Option für den CFD-Handel genutzt werden können, wird von Zeit zur Zeit erweitert. Aktuell können die folgenden Kryptowährungen gehandelt werden:

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Bitcoin Gold
  • Ethereum
  • Ethereum Classic
  • Dash
  • Litecoin
  • OmiseGo
  • Qtum
  • Zcash
  • Stellar
  • Ripple
  • Neo
  • TRON

Bei den IQ Option Wallet Erfahrungen zeigten sich, dass die Kursentwicklungen der handelbaren Kryptowährungen über die Webseite einsehbar sind. Wie der aktuelle Bitcoin-Preis ausfällt, wird in US-Dollar dargestellt. Auch zu den anderen für den CFD-Handel nutzbaren digitalen Währungen wird ein aktueller Preis bereitgestellt. Interessierte Trader können das Zeitintervall ändern, um weitere Informationen zum Kursverlauf einzuholen. Bei Kryptowährungen kann sich der Kurs binnen kurzer Zeit stark ändern, wodurch sich ein hohes Risiko für Anleger ergibt.

IQ Option Krypto Handel

Neben dem Binäre Optionen-,Forex- und CFD-Handel können bei IQ Option auch zahlreiche Kryptowährungen gehandelt werden

Bei IQ Option können Trader den CFD-Handel auf 14 Kryptowährungen realisieren. Die Liste wurde mit der Zeit erweitert. Es ist damit zu rechnen, dass der Broker auch künftig Erweiterungen oder Anpassungen vornimmt. So können Trader von einer sinnvollen Auswahl profitieren.

5.) Mit Kryptowährung handeln und OTN-Token erhalten

Wer über IQ Option Kryptowährungen handelt, benötigt dazu nicht für jede digitale Währung ein zugehöriges Wallet. Beim Handel von Krypto-CFDs wird auf steigende oder fallende Kurse gesetzt. Der Kauf von Kryptowährung kann nicht über den Broker umgesetzt werden. Jedoch können Trader OTN-Token kostenlos erhalten und das für den Handel mit Krypto-CFDs. Mit den erhaltenen Token können Trader anfallende Gebühren reduzieren. Über einige Krypto-Börsen können Trader die Token auch gegen andere digitale Währungen wie Bitcoin oder Ethereum tauschen. Auch der Tausch gegen beispielsweise US-Dollar ist bei einigen Börsen möglich.
Die Generierung der OTN-Token erfolgt über das Open Trading Network. Die Token können als eine Art Bonus angesehen werden, die Trader erhalten, die den Handel von CFDs auf Kryptowährung realisieren.

Dass IQ Option an Trader OTN-Token verteilt, ist sicherlich eine attraktives Extra. Dies macht den CFD-Handel auf Kryptowährungen zusätzlich interessant. Die erhaltenen Token können auch über einige Krypto-Börsen gegen andere digitale Währungen oder US-Dollar getauscht werden.

Weiter zu IQ Option

6.) Mit der Kontoeröffnung IQ Option Wallet erhalten

Wer sich für den Broker IQ Option entschieden hat, benötigt zuerst ein Handelskonto, um mit dem Handel von Kryptowährungen starten zu können. Bei unserem IQ Option Wallet Test stellte sich heraus, dass für die Kontoeröffnung im ersten Schritt nur wenige Angaben zu leisten sind. Die Voraussetzung zur Kontoeröffnung ist die Volljährigkeit. Zudem müssen die Geschäftsbedingungen akzeptiert werden. Die Eröffnung des Kontos ist kostenlos. Die folgenden Basiswährungen stehen zur Verfügung:

  • EUR
  • USD
  • GBP

Im Konto integriert, ist die IQ Option Wallet, über die die Kryptowährungen überblickt werden können. Auch bei IQ Option müssen sich Trader legitimieren, bevor die erste Auszahlung durchgeführt werden kann. Zur Legitimierung ist der Personalausweis oder der Reisepass erforderlich. Ebenfalls ist eine Kopie eines Adressnachweises einzureichen. Bei Zahlungen mit Kreditkarte muss ein zusätzlicher Nachweis erbracht werden.

Die Kontoeröffnung bei IQ Option ist kostenlos und in wenigen Minuten abgeschlossen. Auch bei IQ Option ist eine Legitimation gefordert. Einblick in die IQ Option Wallet erhalten Trader mit Eröffnung des Kontos. Das Konto wird in einer Basiswährung geführt. Dazu stehen drei Währungen zur Auswahl.

7.) Brokereigene Plattform und Trading-App

Trading mit HandelsplattformEine professionelle Handelsplattform ist auch für den Handel mit Kryptowährungen unerlässlich. Daher haben wir bei unseren IQ Option Wallet Test auch ein Augenmerk auf die Handelsplattform gelegt. Für den Kryptohandel kann die brokereigene Plattform genutzt werden. Die IQ Option Handelsplattform ist an die Bedürfnisse der Trader angepasst und stellt eine benutzerfreundliche Oberfläche bereit. So können sich auch Anfänger schnell zurechtfinden.
Wer den Handel zunächst ohne Risiko ausprobieren möchte, findet beim Broker auch ein kostenloses Demokonto vor. Über das Demokonto wird nicht mit echtem Geld getradet, sondern mit virtuellem Guthaben. Trader können sich mit den Funktionen der Handelsplattform vertraut machen und das risikolos. Die Volatilität von Bitcoin und anderen digitalen Währungen macht es erforderlich, dass Trader die Kursentwicklung im Blick behalten. Über die IQ Option App ist dies auch von unterwegs aus möglich. Die App ist für Smartphone und Tablet mit iOS- oder Android-Betriebssystem erhältlich.

IQ Option Demokonto

Das Demokonto von IQ Option kann von Mitgliedern genutzt werden um ein Verständnis für das Traden zu erlangen

Nicht nur die IQ Option Wallet zeigt sich als nützliches Hilfsmittel. Die leistungsstarke Handelsplattform konnte bei unseren Erfahrungen überzeugen. Darüber hinaus kann sich die Nutzung der IQ Option App für den Kryptohandel besonders nützlich erweisen.

8.) Service und Support: Gebührenfreier Telefon-Support

Welche Qualität der Kundenservice vorweist, ist auch für unseren IQ Option Wallet Erfahrungsbericht von Interesse. Es ist zu bemerken, dass der Broker einige Kontaktwege aufführt. Für viele Trader ist der direkte Kontakt zum Kundenservice per Telefon wichtig. Über die Webseite findet sich eine gebührenfreie Rufnummer, die rund um die Uhr erreichbar ist. Zu den Kontaktmöglichkeiten zählt auch ein Live-Chat. Wer eine Frage über den Chat stellt, erhält schnell eine Antwort. Auch Anfragen, die über das Kontaktformular oder per E-Mail an den Kundenservice gerichtet werden, werden zeitnah beantwortet.
Die FAQs, die IQ Option über die Webseite bereitstellt, fallen umfangreich aus. Der Internetauftritt gelingt insgesamt gut. Die Informationen zum Produktangebot werden übersichtlich dargestellt. Bei den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter ist IQ Option auch vertreten, sodass sich Trader auch über diese Wege über neue Angebote informieren können.

Das Serviceangebot präsentiert sich kundenorientiert, was nicht zuletzt am gebührenfreien Telefon-Support festzuhalten ist. Der Kundenservice ist telefonisch auch am Wochenende erreichbar. Dies ist nicht bei allen Anbietern der Fall. Die Reaktionszeit über den Chat zeigt sich ebenfalls gut.

Weiter zu IQ Option

9.) Einzahlung auf das Handelskonto: Wissenswerte Fakten

Der Klassiker unter den Zahlungsmethoden kann auch bei IQ Option für Ein- und Auszahlungen verwendet werden. Dabei sollten Trader jedoch beachten, dass Zahlungen per Banküberweisung mitunter etwas länger bis zur Gutschrift dauern. Darüber hinaus fallen bei Auszahlungen mit Banküberweisung Gebühren an. Wer beispielsweise für eine Auszahlung die Kreditkarte nutzen möchte, muss über diese Kreditkarte auch die Einzahlung geleistet haben. Es können VISA und MasterCard für Zahlungen mit Kreditkarte verwendet werden.
Wer möglichst schnell mit dem Trading von Bitcoin, Litecoin und Co. beginnen möchte, kann das Handelskonto durch Zahlungen mit den akzeptierten E-Wallets schneller kapitalisieren. Dazu beinhaltet die Auswahl Neteller, Skrill und weitere Optionen. Wie bereits erwähnt, liegt die Mindesteinzahlung bei 10 Euro. Bei einigen anderen Brokern findet sich eine Mindesteinzahlung von 100 Euro, 200 Euro oder mehr.

Auszahlungen können bereits ab niedrigen Beträgen beantragt werden. Die Bearbeitung von Auszahlungen erfolgt in der Regel innerhalb von 24 Stunden. Das Handelskonto kann durch Zahlungen mit E-Wallets oder per Kreditkarte schnell mit Guthaben bestückt werden.

10.) IQ Option Bewertungen in der Fachpresse

Optionsscheine handelnDas Angebot von IQ Option rund um das Krypto-Trading findet auch in der Presse Beachtung. Über veröffentlichte Presseberichte können sich interessierte Trader einen Eindruck über den Broker verschaffen. Es finden sich Artikel über IQ Option im Internet. Der Broker nutzt den Internetauftritt nicht nur dazu, über das Produktangebot zu informieren. Darüber hinaus finden sich hier Presseberichte von Märkische Allgemeine, Abendzeitung, ShareCast und weiteren.
Damit sich Trader einen umfassenden Überblick über die Qualität des Brokers machen können, führt dieser auf der Webseite auch die errungenen Auszeichnungen auf. Die IQ Option App wurde in den vergangenen Jahren bereits mehrfach ausgezeichnet. Zu den Auszeichnungen zählt auch „bester europäischer Broker für binäre Optionen“, die IQ Option im Jahr 2015 erhalten hat.

Aston Martin IQ Option Partnerschaft

Aston Martin ist einer der offiziellen Partner des Brokers IQ Option

Wer noch unentschlossen ist, kann sich auch anhand von Presseberichten über IQ Option informieren. Dazu liegen viele Möglichkeiten vor. Welche Auszeichnungen der Broker bislang für sich in Anspruch nehmen konnte, kann über die Webseite eingesehen werden. Die Anzahl der Auszeichnungen zeigt sich ansehnlich.

11.) Fazit zum IQ Option Wallet Erfahrungsbericht

Der Broker IQ Option hebt sich in einigen Aspekten klar von einigen anderen Brokern ab, die den CFD-Handel auf Kryptowährungen anbieten. Durch die OTN-Token können die Gebühren für die Kommission reduziert werden, was sich als Pluspunkt darstellt. Die Kommission liegt regulär bei 10 %. Bei IQ Option gibt es zwei Kontovariante zwischen denen Trader wählen können. Diese stellen sich durch das Standard-Konto und das VIP-Konto dar. Darüber hinaus gibt es noch ein kostenloses Demokonto, das den Einstieg in das Krypto-Trading vereinfachen kann. Die Kontoeröffnung zeigt sich unkompliziert. Für Ein- und Auszahlungen können Banküberweisung, Kreditkarte und verschiedene E-Wallets genutzt werden.
Zu den Leistungen des Brokers zählt nicht nur eine brokereigene Handelsplattform, sondern auch eine Trading-App. Die IQ Option Wallet Erfahrungen haben ergeben, dass es sich als praktisch erweist, dass die als CFD gehandelten Kryptowährungen in der Wallet sichtbar sind. Es stehen 14 Kryptowährungen für den CFD-Handel bereit, was nicht bei allen Krypto Brokern der Fall ist. Die Gebühren zeigen sich für den CFD-Handel mit digitaler Währung gut. Lediglich die Gebühr bei Inaktivität von 50 Euro im Monat fällt hoch aus und sollte vermieden werden. Hingegen fallen Mindesteinzahlung und Mindestanlage niedrig aus. Das Serviceangebot schnitt bei unseren Erfahrungen positiv ab. Ebenso verhält es sich mit dem Internetauftritt.

Exodus Wallet Erfahrungsbericht 2022: Multi-Wallet mit integrierter Exchange-Funktion

März 26, 2018 2:40 pm

Über die Exodus Wallet können viele verschiedene Kryptowährungen verwaltet werden. Es handelt sich dabei um eine Light-Wallet, die als Schnittstelle dient und sich durch eine schnelle Einrichtung auszeichnet. Bevor die Wallet zur Verwaltung genutzt werden kann, ist der Download der Software erforderlich. Die Installation ist auf dem PC vorzunehmen. Exodus Wallet ist eine Multi-Währungs-Wallet, zu deren Funktionsumfang auch der Krypto-Tausch über das integrierte ShapeShift zählt.
In der Exodus Wallet hat jede Kryptowährung einen eigenen Private Key. Nicht nur der Überblick über die integrierten privaten Schlüssel gelingt über die Wallet gut. Auch die Funktionen sind übersichtlich aufgebaut, sodass Transaktionen über die Schnittstelle unkompliziert realisiert werden können.
Weiter zu Exodus Wallet
Entwickelt wurde die Exodus Wallet von JP Richardson und Daniel Castagnoli. Die Anzahl der unterstützen Kryptowährungen soll zukünftig noch weiter steigen. So ist angekündigt, dass Monero und weitere Kryptowährungen bald zur bestehenden Auswahl dazu kommen. In unserem Exodus Wallet Erfahrungsbericht befassen wir uns nicht nur mit den Funktionen der Wallet. Darüber hinaus liegt ein Augenmerk auch auf dem wichtigen Aspekt Sicherheit.
Pro:

  • Bequemer Überblick über das Krypto-Portfolio
  • Benutzerfreundliche Bedienoberfläche und nützliches Icon Set verfügbar
  • Unterstützt viele Kryptos
  • ShapeShift in Wallet integriert
  • Wallet kann kostenlos erstellt werden
  • Schnelle Installation

Contra:

  • Keine automatische Generierung einer neuen Adresse nach jeder Transaktion

Viele Wallet-Anbieter präsentieren eine kostenlose Wallet, so gestaltet es sich auch bei Exodus. Die Installation der Software auf dem eigenen Computer geht recht schnell vonstatten. Da es sich bei der Exodus Wallet, um eine Software-Wallet handelt, stehen die Funktionen nach der Installation sofort bereit. So kann die erste Transaktion zeitnah durchgeführt werden.
Wer die Exodus Wallet nutzt, kann in dieser die Kryptos verwalten und diese als Schnittstelle zum Netzwerk der digitalen Währung nutzen. Die Blockchain der Kryptowährungen wird nicht in der Exodus Wallet gespeichert. Unter Betracht der Privatsphäre des Wallet-Inhabers ist es weniger von Vorteil, dass nicht nach jeder Transaktion automatisch eine neue Adresse generiert wird.
Für viele Besitzer von Kryptowährungen ist eine Wechsel-Funktion wichtig. Wie die Exodus Wallet Erfahrungen zeigen, ist ShapeShift in die Wallet integriert, sodass der Wechsel von einer Kryptowährung in einer andere möglich ist. Die Anzahl der unterstützen Kryptowährungen konnte in unserem Test punkten. Die Übersicht über das Portfolio gelingt über Exodus Wallet auch anhand eines Kreisdiagramms.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und Regulierung Keine Regulierung
Kryptowährungen Mehr als 15 Kryptos, darunter Bitcoin, Litecoin, Ethereum und Dash
Transaktionsgebühren Ja, an das Netzwerk zu entrichten
Wallet-Typ Software-Wallet
Kosten Wallet erstellen Wallet und Download kostenlos
Bitcoin-Kauf Nicht möglich
Portfolio-Übersicht Verfügbar
Software Verfügbar für Linux, Mac und Windows
Private Schlüssel Verwaltung der Schlüssel in der Wallet
BTC gegen ETH tauschen Ja und weitere Möglichkeiten
Lernangebote Nein
App Nein
Sonstiges Live-Charts verfügbar
Weiter zu Exodus Wallet

1.) Das Sicherungsumfeld von Exodus Wallet unter der Lupe

Auch beim Wallet-Anbieter Exodus liegt keine Regulierung vor. Das Sicherungsumfeld beinhaltet keine Aufsichtsbehörden, die den Anbieter strengen Kontrollen unterziehen. Die Exodus Wallet ist eine Schnittstelle, über die Krypto-Transaktionen realisiert werden können. Zum Schutz des Kapitals beziehungsweise der Kryptowährungen in der Wallet können Inhaber auch selbst beitragen. Beim aktuellen Blick auf den Bitcoin-Kurs ist schnell zu erkennen, dass ein einzelner Bitcoin bereits einen Wert darstellt. Damit Unbefugte nicht auf die Wallet zugreifen können, sollte diese bestmöglich geschützt werden.
Wer die erste Einzahlung auf die Wallet vorgenommen hat, kann auch gleich ein Backup erstellen. Diese Sicherheitsmaßnahme zeigt sich sicherlich sinnvoll und sollte vom Wallet-Inhaber durchgeführt werden. Bei der Einrichtung des Passworts sollte eine Kombination aus Zeichen, Zahlen und Buchstaben gewählt werden. Zudem sollte die Anzahl der Stellen des Passworts ausreichend lang gewählt werden. Über das Passwort kann auf die Wallet zugriffen werden. Eine Wiederherstellung des Passworts ist nicht möglich, sodass dieses sicher verwahrt werden sollte.
Die Wallet kann hingegen durch Eingabe der im Backup aufgezeigten Phrasen wiederhergestellt werden. Die Phrasen können ausgedruckt und somit offline sicher aufbewahrt werden. Wenn der Wallet-Inhaber nicht mehr auf den PC, auf dem die Installation erfolgt ist, zugreifen kann, kann die Wiederherstellung der Wallet über eine E-Mail-Adresse erfolgen. Die E-Mail-Adresse wird beim Backup aufgezeigt.

Exodus Wallet Erfahrungen von Brokervergleich.net

Ein Blick auf die Webseite von Exodus Wallet

Bei der Wahl des passenden Wallet-Typs kann man sich für Hardware- oder Online-Wallets entscheiden. Die Exodus Wallet ist eine Software-Wallet, die durch verschiedene Sicherheitsmaßnahmen vor dem unbefugten Zugriff geschützt werden kann. Das Backup ist ein relevanter Aspekt bezüglich der Sicherheit und Wiederherstellung der Wallet.

2.) Funktionen der Exodus Wallet

Bei unserem Exodus Wallet Test haben wir den beinhalteten Funktionsumfang beleuchtet. Dabei fiel zunächst positiv auf, dass das Dashboard intuitiv bedient werden kann. Darüber hinaus können über die Wallet auch Live-Charts eingesehen werden. Wie bei einer Anlage in Wertpapiere auch, so kann auch das Krypto-Portfolio durch den Kauf mehrerer unterschiedlicher Kryptowährungen diversifiziert werden. Wie sich das Portfolio prozentual zusammensetzt, kann über ein Kreisdiagramm in Erfahrung gebracht werden. Zudem können über die Exodus Wallet der prozentuale Anteil der einzelnen Kryptowährungen und der aktuelle Wert in US-Dollar überblickt werden.
Die unterstützen Kryptowährungen können über die Wallet gesendet und empfangen werden. Um Kryptowährung erhalten zu können, muss dem Versender die Empfangsadresse bekannt sein. Nachdem im Menü der Bereich „Wallet“ ausgewählt wurde, ist die gewünschte Kryptowährung auszuwählen. Nun ist noch ein Klick auf „Receive“ erforderlich, um die Wallet-Adresse anzeigt zu bekommen. Zu den Funktionen zählt auch „Exchange“, also der Wechsel von Bitcoins gegen andere Kryptowährungen oder eben Altcoins untereinander. Auf diese Funktion möchten wir später in unserem Exodus Wallet Testbericht eingehen.

Die Wallet enthält nützliche Funktionen, die auch den Portfolio-Überblick zulassen. Das Senden und Empfangen von Kryptowährungen kann unkompliziert beauftragt werden. Ebenfalls ist die Exchange-Funktion für viele Wallet-Inhaber ein praktischer Punkt.

Weiter zu Exodus Wallet

3.) Die Konditionen im Exodus Wallet Test

Kosten des TradingsDie Gebühren der Exodus Wallet sind schnell zu überblicken. Sowohl der Download der Software als auch die Wallet selbst sind seitens Exodus kostenfrei. Natürlich fallen für das Senden von Kryptowährungen Gebühren an. Diese sind an das Netzwerk zu entrichten und nicht an Exodus. Darüber hinaus können Gebühren für den Wechsel von Kryptowährungen anfallen, was im Vorfeld abzuklären ist.
Wenn die Wallet auf dem Desktop installiert wurde, ist diese auch gleich einsatzbereit. Eine Verifizierung müssen Wallet-Inhaber nicht durchlaufen. Die Exodus Wallet befindet sich auf dem eigenen Computer und muss somit nicht über ein externes Konto genutzt werden.

Die Software steht zum kostenlosen Download bereit und auch die Wallet ist kostenfrei. Gebühren für das Senden sind an das Netzwerk zu entrichten. Um alle Funktionen der Wallet nutzen zu können, ist keine Verifizierung erforderlich.

4.) Welche Kryptowährungen unterstützt Exodus Wallet?

In diesem Abschnitt befassen wir uns mit einem großen Pluspunkt der Exodus Wallet. Die Auswahl an unterstützten Kryptowährungen zeigt sich umfangreich. Exodus plant die Auswahl, noch um weitere digitale Währungen zu erweitern. Derzeit können mehr als 15 Kryptowährungen über die Wallet verwaltet werden. Wie der Exodus Wallet Test ergab, zählen neben den führenden Kryptowährungen wie

  • Bitcoin
  • Litecoin
  • Ethereum
  • Bitcoin Cash

noch weitere interessante Kryptowährungen zur Auswahl. Damit Wallet-Inhaber den Kurs der Kryptowährungen auch immer im Auge behalten können, kann der Wert des Krypto-Portfolios über die Wallet eingesehen werden. So kann eine schnelle Reaktion auf Kursänderungen erfolgen. Digitale Währungen zeigen sich sehr volatil, sodass innerhalb kurzer Zeit massive Kursänderungen eintreten können. Neben den genannten Kryptowährungen zählen Augur, Dash, EOS, Golem und ETH Classic unter anderen zu den unterstützen Kryptowährungen.

Exodus Wallet unterstütze Kryptowährungen

Nur einige der vielen unterstützen Kryptowährungen im Überblick

Mit Exodus Wallet können über 15 verschiedene Kryptowährungen verwaltet werden. Darunter finden sich auch digitale Währungen wie SALT, OmiseGo und Gnosis. Wie der aktuelle Wert der Kryptowährungen ist, kann über die Wallet eingesehen werden. So kann auf Kursanstiege und Kurseinbrüche zeitnah reagiert werden.

5.) Eröffnung der Exodus Wallet

Um die Exodus Wallet nutzen zu können, muss zunächst die Software heruntergeladen werden. Beim Exodus Wallet im Test konnte festgestellt werden, dass der Vorgang über die Schaltfläche „Herunterladen“ in Angriff genommen werden kann, die oben rechts auf der Webseite zu finden ist. Die Software ist für Computer mit Mac, Linux und Windows erhältlich. Nach dem Herunterladen der Software kann diese auf dem Computer installiert werden.
Exodus Wallet kann direkt nach der abgeschlossenen Installation verwendet werden. Wer Bitcoin oder eine andere unterstützte Kryptowährung über eine Börse kauft, kann diese an die Wallet senden lassen. Dazu wird die Empfangsadresse benötigt. Diese kann wie bereits zuvor beschrieben in Erfahrung gebracht werden.

Die Installation der Software kann ohne großen Aufwand umgesetzt werden. Sobald die Exodus Wallet installiert ist, kann die erste Transaktion durchgeführt werden. Die Wallet steht schnell zur Verfügung, sodass der Wallet-Inhaber Kryptowährungen dorthin übertragen kann.

Weiter zu Exodus Wallet

6.) Bitcoins gegen Ether tauschen

Stopp Loss TradingBei den Exodus Wallet Erfahrungen präsentierte sich die Möglichkeit zum Wechsel von Kryptowährungen praktisch. Inhaber einer Exodus Wallet müssen sich keinen anderen Anbieter suchen, um zum Beispiel Bitcoins gegen Ethereum zu tauschen. Dies kann über die Wallet realisiert werden. Der Anbieter ShapeShift ist in die Wallet integriert, sodass der Wechsel über die bekannte Tauschbörse umgesetzt werden kann. Es ist keine zusätzliche Registrierung bei ShapeShift erforderlich, um den Exchange durchführen zu können.
Es können nicht nur Bitcoins gegen andere Kryptowährungen gewechselt werden, sondern auch Altcoins untereinander. Um den Wechsel in Auftrag zu geben, sind nur wenige Schritte zu tätigen. Zunächst ist die Kryptowährung auszuwählen, die getauscht werden soll. Zudem ist natürlich noch die digitale Währung festzulegen, die dafür erhalten werden soll. Wie viel Zeit der Wechsel in Anspruch nimmt, kann nicht genau gesagt werden. Es kann bis zu einer Stunde dauern, bis der Vorgang abgeschlossen ist. Die gewechselten Coins werden an die Exodus Wallet überwiesen.

Dass die Exodus Wallet eine integrierte Tausch-Möglichkeit anbietet, konnte bei unserem Test punkten. Um den Wechsel zu beauftragen, sind nur wenige Angaben erforderlich. Die Überweisung der getauschten Coins erfolgt direkt auf die Wallet.

7.) Ist der Kauf von Bitcoins möglich?

Trading mit HandelsplattformUm Bitcoins und andere Kryptowährungen in der Wallet verwahren zu können, müssen diese zunächst gekauft werden. Wie die Exodus Wallet Erfahrungen zeigen, können weder Bitcoins noch andere digitale Währungen über eine integrierte Funktion in der Wallet gekauft werden. Es gibt auch Wallet-Anbieter die eine entsprechende Funktion anbieten. Jedoch gehört Exodus nicht dazu.
Wer Bitcoins kaufen möchte, kann dies über eine entsprechende Krypto Börse umsetzen. Darüber hinaus gibt es auch Krypto Marktplätze, über die der Kauf von Bitcoins möglich ist. Nicht nur um den passenden Wallet-Anbieter zu finden, kann sich ein Vergleich lohnen. Auch bei der Wahl der richtigen Börse kann sich ein Krypto Börsen Vergleich bezahlt machen. Die Krypto Börsen unterscheiden sich unter anderem in der Auswahl der Kryptowährungen. Bitcoins können an fast jeder Krypto Börse gekauft und verkauft werden. Bei digitalen Währungen wie OmiseGo und Gnosis sieht dies anders aus.

Über die Exodus Wallet ist der Kauf von Bitcoins nicht möglich. Dazu sollte man sich eine geeignete Krypto Börse suchen, die durch überzeugende Konditionen und Leistungen besticht.

8.) Internetauftritt auf Deutsch verfügbar

Wichtige Trading-TippsWer Transaktionen über die Exodus Wallet umsetzen möchte, wird schnell feststellen, dass die Wallet nicht auf Deutsch verfügbar ist. Die Webseite hingegen ist mit einer Sprachenauswahl ausgestattet, sodass viele Informationen auch in Deutsch angezeigt werden können. Beim Exodus Wallet Test erwies sich, dass die Übersetzung der Webseite deutlich besser gelingt als dies bei einigen anderen Wallet-Anbietern der Fall ist. Allerdings werden Antworten auf häufig gestellte Fragen auch bei Exodus nur auf Englisch angezeigt.
Wer möchte, kann die Exodus Wallet mit einem Design ausstatten, das in Farbe und Hintergrund gefällt. Entsprechende Einstellungen dazu können über den Menüpunkt „Settings“ durchgeführt werden. Auch über die Programmierer, die Exodus geschaffen haben, finden sich ein paar Informationen über die Webseite. Der Internetauftritt gelingt insgesamt gut und zudem übersichtlich.

Die Informationen auf der Webseite können auch weitestgehend in Deutsch angezeigt werden, was die Informationseinholung vereinfacht. Die Übersicht über die Webseite gelingt zufriedenstellend. Einige Funktionen der Wallet werden bereits über die Webseite veranschaulicht, sodass sich Interessierte ein Bild machen können.

Weiter zu Exodus Wallet

9.) Serviceangebot: Rufnummer und E-Mail-Kontakt

Bei Exodus finden sich verschiedene Kontaktwege, über die der Support erreicht werden kann. Wer Fragen zur Bedienung hat, kann sich telefonisch an den Support wenden. Darüber hinaus findet sich auch ein E-Mail-Kontakt an den Fragen in Form einer Nachricht gesendet werden können. Nach unseren Erfahrungen ist der Support nicht deutschsprachig. Nicht alle Wallet-Anbieter bieten einen Support wie Exodus dies tut. Wie genau die Servicezeiten ausfallen, konnten wir in unserem Test nicht feststellen.
Über die Webseite findet sich ein Video zur Einführung. Wer sich ausführlich über Exodus informieren möchte, findet auch über verschiedene soziale Netzwerke weitere Informationen. Exodus ist bei Twitter und auch bei YouTube vertreten und ebenso bei:

  • Instagram
  • Vimeo
Das Serviceangebot von Exodus fällt gut aus. Der Support kann per E-Mail oder telefonisch erreicht werden. Dabei können Fragen zu Exodus oder aber zur Bedienung der Wallet gestellt werden. Zu den Servicezeiten konnten wir keine Angaben finden.

10.) Exodus Wallet Bewertungen in der Fachpresse

Optionsscheine handelnIm Internet können verschiedene Artikel über Exodus Wallet nachgelesen werden. Berichte aus der deutschen Fachpresse finden sich indes nur wenige. Artikel in Englisch sind hingegen mehr vertreten. Dass über die Webseite Pressemitteilungen bereitgestellt werden, konnten wir bei unserem Exodus Wallet im Test nicht feststellen. Für Anfänger können sich die Beiträge über Exodus auf YouTube als hilfreich erweisen.
Auch nach Auszeichnungen, die Exodus verliehen bekommen hat, haben wir bei unserem Test Ausschau gehalten. Diesbezüglich konnten wir keine aktuellen Auszeichnungen feststellen. Exodus arbeitet daran die Auswahl an unterstützten Kryptowährungen zu erweitern, was die Wallet auch weiterhin attraktiv gestaltet.

Exodus Wallet Oberfläche

Die Exodus Wallet Oberfläche im Überblick

Es finden sich einige Presseberichte über Exodus, die Interessierte dazu nutzen können, um sich über den Wallet-Anbieter zu informieren. Der Anbieter arbeitet daran, dass weitere Kryptowährungen zur Auswahl hinzu kommen.

11.) Das Fazit zum Exodus Wallet Erfahrungsbericht

Zusammenfassen kann festgehalten werden, dass die Funktionen der Wallet leicht bedient werden können. Auch Anfänger dürften sich schnell einfinden können, um das Senden und Wechseln von Kryptowährungen problemlos in Auftrag geben zu können. Die Exodus Wallet unterstützt mehr als 15 Kryptowährungen, wobei noch weitere hinzu kommen sollen. Die Multi-Wallet präsentiert zudem noch eine Wechsel-Möglichkeit. Dazu ist der Anbieter ShapeShift integriert, über den der Tausch der Kryptowährungen erfolgt.
Bevor die Wallet genutzt werden kann, muss man sich die kostenlose Software herunterladen. Diese kann auf Computern mit Mac, Windows oder Linux installiert werden. Sobald die Installation abgeschlossen ist, kann die erste Kryptowährung an die Wallet gesendet werden. Wenn dies geschehen ist, kann noch ein Backup durchgeführt werden, was anzuraten ist.
Der Kauf von Bitcoins ist nicht über eine integrierte Funktion in der Wallet möglich. Dies muss über eine Krypto Börse realisiert werden. Der Überblick über das Portfolio gelingt über die Wallet überzeugend. Es finden sich prozentuale Angaben und eine Darstellung durch ein Kreisdiagramm, das die Verteilung der Kryptowährungen im Portfolio veranschaulicht. Der Support kann über die Kanäle Telefon und E-Mail kontaktiert werden. Einen deutschsprachigen Support gibt es derzeit noch nicht. Ebenso verhält es sich mit einer Exodus Wallet App.

Blockchain.info Wallet Erfahrungsbericht 2022: Kaufen, Verkaufen und Wechseln von Bitcoin über die Wallet möglich

März 26, 2018 1:49 pm

Bei Blockchain.info können Nutzer eine Bitcoin-Wallet erstellen. Bitcoins können in der Wallet gespeichert und darüber gesendet und empfangen werden. Zudem kann auch Ether in der Wallet verwahrt werden. Auch bei den Wallets gibt es unterschiedliche Kategorien. Bei der Blockchain.info Wallet handelt es sich um ein Online-Wallet. Zu den Leistungen zählt auch, dass Bitcoin gekauft und verkauft werden können. Dazu findet eine Zusammenarbeit mit dem Dienstleister Coinify statt.
Weiter zu Blockchain.info
Darüber hinaus ist auch bei der Blockchain.info Wallet ein Tausch zwischen bestimmten Kryptowährungen möglich. So können Wallet-Inhaber Bitcoins in Ether wechseln. Die Bedienoberfläche der Wallet präsentiert sich in der intuitiven Nutzung zufriedenstellend.
Der Hauptsitz von Blockchain.info ist in Luxemburg. Im Vergleich zu einigen anderen Wallet-Anbietern ist Blockchain.info bereits etwas länger am Markt, und zwar ging der Dienst im August 2011 an den Start. Der Blockchain.info Wallet Erfahrungsbericht führt die Ergebnisse auf, die wir in unserem Test zusammentragen konnten. Dabei wird der Fokus nicht nur auf die Funktionsweise der Wallet gelegt, sondern auch auf die vorliegenden Sicherheitsstandards.
Pro:

  • Erstellung der Bitcoin-Wallet recht einfach
  • Kauf und Verkauf von Bitcoins realisierbar
  • Es werden informative Statistiken, Mining Informationen und Charts zur Verfügung gestellt
  • Blockchain.info Wallet App verfügbar
  • Kostenlose Wallet
  • Sicherheitssystem ist mehrstufig

Contra:

  • Kauf und Verkauf von Ether nicht möglich

Bei Blockchain.info ist es möglich Bitcoins zu kaufen und zu verkaufen. Für Ether gibt es diese Möglichkeit aktuell noch nicht. Die Wallet kann kostenlos erstellt werden. Blockchain.info erhebt für die Nutzung der Wallet keine Gebühren. Die Nutzung der Wallet ist auch über die Blockchain.info App möglich. Nicht jeder Wallet-Anbieter stellt auch eine App bereit. Auch die Eröffnung der Wallet ist über die App realisierbar.
Die Wallet sollte unbedingt gut abgesichert werden, sodass Unbefugte nicht auf die Kryptowährungen in der Wallet zugreifen können. Neben Bitcoin und Ether kann auch Bitcoin Cash in der Wallet verwahrt werden.
Wie die Blockchain.info Wallet Erfahrungen zeigen, werden über die Webseite wissenswerte Statistiken zu Marktpreis, Hash-Rate und weiteren relevanten Fakten dargestellt. Dazu können zur besseren Veranschaulichung auch zugehörige Diagramme eingesehen werden, die die Entwicklung wiedergeben.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und Regulierung Luxemburg; keine Regulierung
Kryptowährungen Bitcoin, Bitcoin Cash und Ether
Transaktionsgebühren Ja (an das Netzwerk zu entrichten und abhängig von der Geschwindigkeit)
Wallet-Typ Online-Wallet
Kosten Wallet erstellen keine
Zugriff Festgelegtes Passwort für die Wallet plus One-Time Passwort generiert via SMS
Kauf von Bitcoins möglich
Limit für den Bitcoin-Verkauf 50 Euro
Zahlungsmethoden Kreditkarte und Überweisung
ETH gegen BTC tauschen ja
Lernangebote ja
App ja
Sonstiges Charts, Statistiken und Mining Informationen verfügbar
Weiter zu Blockchain.info

1.) Das Sicherungsumfeld von Blockchain.info unter der Lupe

Bereits zu Beginn möchten wir auf den Punkt Sicherheit eingehen. Der Preis des Bitcoin ist den letzten Jahren rasant angestiegen, sodass die Kryptowährung mittlerweile einen gewissen Wert darstellt. Wer seine Bitcoin-Wallet nicht ausreichend Schütz läuft Gefahr, dass die enthaltenen Bitcoins abgegriffen werden. In unserem Blockchain.info Wallet Test konnten wir feststellen, dass ein mehrstufiges Sicherheitssystem genutzt werden kann. Dazu möchten wir an dieser Stelle anraten. Wobei es sicherlich jedem Wallet-Inhaber selbst obliegt, wie dieser die Wallet absichert.
Die Verifizierung der E-Mail-Adresse stellt eine Sicherheitsmaßnahme dar. Darüber hinaus kann ein Passwort festgelegt werden, über das die Wallet wiederhergestellt werden kann. Durch die Generierung eines One-Time Passworts via SMS kann der Zugriff auf die Wallet zusätzlich gegen Missbrauch abgesichert werden. Weiter können sich Wallet-Inhaber dafür entscheiden, dass bestimmte IP-Adressen abgeblockt werden.
Der Kauf von Bitcoins kann über Blockchain.info beziehungsweise über den Dienstleister Coinify per Überweisung getätigt werden. Wer sich für diese Zahlungsmethode entscheidet, muss sich im Vorfeld anhand eines Ausweisdokuments verifizieren. Neben der Überweisung kann auch die Kreditkarte für Zahlungen verwendet werden. Auch hier ist eine Verifizierung erforderlich, wenn Zahlungen ab 3.000 Euro damit vorgenommen werden sollen.

Blockchain.info Erfahrungen von Brokervergleich.net

Einige der vielen Vorteile von Blockchain.info im Überblick


Für die Bitcoin-Wallet kann eine 2-Faktor-Authententifizierung eingerichtet werden, sodass nicht nur Passwort und E-Mail-Adresse für den Login erforderlich sind, sondern auch der generierte Token. Bei der Verifikation von Kreditkartenzahlungen kommt der Dienstleister iSignthis ins Spiel, was für zusätzliche Sicherheit bei der Zahlungsabwicklung sorgt.

2.) Funktionen der Blockchain.info Wallet

Über die Wallet ist das Senden und Empfangen von Bitcoins möglich. Um Bitcoins empfangen zu können, benötigt der Sender eine Empfangsadresse. Für jede Transaktion wird eine neue Adresse ausgegeben und das automatisch. Wer Bitcoin oder Ether über die Wallet versenden möchte, muss zunächst die gewünschte Kryptowährungen und die Menge auswählen. Zudem ist die Bitcoin-Adresse einzutragen, an die die Coins geschickt werden soll. Das Dashboard stellt die Funktionen der Wallet übersichtlich dar, dazu zählen:

  • Transaktionen mit Bitcoin oder Ether
  • Buy & Sell Bitcoin
  • Exchange
  • Sicherheitscenter

Bei unseren Blockchain.info Wallet Erfahrungen zeigte sich, dass die Bedienoberfläche intuitiv aufgebaut ist. Auch wer bislang noch keine Bitcoin-Wallet genutzt hat, kann sich hier gut zurechtfinden. Im Dashboard finden sich zudem der Menüpunkt Einstellungen und auch FAQs gehören zum Umfang dazu.

Bei Blockchain.info wird eine neue Adresse nach jeder Transaktion erzeugt. Wer Bitcoins mit der Wallet empfangen möchte, muss dem Versender die Empfangsadresse mitteilen. Die Menüführung des Dashboards präsentiert sich intuitiv und übersichtlich. Auch das Senden von Bitcoin oder Ether erweist sich als unkompliziert.

Weiter zu Blockchain.info

3.) Die Konditionen im Blockchain.info Wallet Test

Kosten des TradingsDie Gebühren stellen natürlich auch in unserem Blockchain.info Wallet Test ein wichtiges Kriterium dar. Die Erstellung der Wallet ist nicht mit Kosten verbunden. Seitens Blockchain.info entstehen für Wallet-Inhaber keinen Kosten. Es fallen Transaktionsgebühren an, die sich auch abhängig von der Transaktionsgeschwindigkeit zeigen. Wer Bitcoins versendet, findet unter dem Punkt „Transaktionsgebühren“ eine Auswahl vor. Die anfallenden Transaktionsgebühren sind an das Netzwerk zu entrichten.
Auch beim Wechsel von Kryptowährungen fallen Gebühren an, die mit einkalkuliert werden sollten und das gerade dann, wenn sich Wallet-Inhaber für den maximalen Betrag entscheiden. Bei Zahlungen mit Kreditkarte können Gebühren seitens der Bank anfallen. Es kann sich als sinnvoll erweisen, sich im Vorfeld über mögliche Kosten bei der entsprechenden Bank zu informieren.

Wie bei den meisten anderen Wallets auch, so ist auch die Erstellung der Blockchain.info Wallet kostenfrei. Die Transaktionsgebühren können möglichst niedrig gehalten werden, wenn die Transaktionsgeschwindigkeit entsprechend angepasst wird. Ob für Zahlungen mit Kreditkarte Gebühren entstehen, sollte vor der ersten Zahlung abgeklärt werden.

4.) Welche Kryptowährungen unterstützt Blockchain.info?

In der Blockchain.info Wallet können Ether und Bitcoin verwahrt werden. Seit einiger Zeit gilt dies auch für Bitcoin Cash. Der Bitcoin Cash ist ein Hard Fork von Bitcoin, der im August 2017 entstand. Bitcoin Cash findet sich unter Betracht der Marktkapitalisierung zwar hinter Bitcoin und Ether platziert. Jedoch macht auch diese Kryptowährung auf sich aufmerksam. Über Blockchain.info ist es derzeit noch nicht möglich Ether zu kaufen oder zu verkaufen.
Blockchain.info unterstützt aktuell drei Kryptowährungen, darunter sind die führenden zu finden. Wer sich anhand von Statistiken und Charts zum Bitcoin informieren möchte, findet dazu auf der Webseite Blockchain.info entsprechendes Material vor. Dabei kann der durchschnittliche Marktpreis in US-Dollar eingesehen werden, der sich aus den Preisen an den größten Bitcoin-Börsen ergibt. Darüber hinaus ist die Gesamtzahl der Bitcoin-Transaktionen aufgeführt. Die Gesamtzahl bezieht sich auf die vergangenen 24 Stunden.

Blockchain.info in Zahlen

Blockchain.info in Zahlen ausgedrückt


Bei Blockchain.info finden Interessierte ein Multi-Wallet vor, das insgesamt drei digitale Währungen unterstützt. Wer sich näher mit dem Bitcoin befassen möchte, kann über die Webseite des Wallet-Anbieters wissenswerte Statistiken nachlesen.

5.) Eröffnung der Blockchain.info Wallet

Wer sich für die kostenlose Blockchain.info Wallet registrieren möchte, findet über die Schaltfläche „Get a free Wallet“, die sich oben rechts auf der Webseite befindet, zum ersten Schritt der Anmeldung. Es sind nur wenige Angaben erforderlich, die sich lediglich aus E-Mail-Adresse und Passwort darstellen. Nachdem das Passwort nochmal zur Bestätigung eingegeben und die Servicebedingungen akzeptiert wurden, kann es auch schon weiter gehen. Wie die Blockchain.info Wallet Erfahrungen ergaben, kann die Eröffnung der Wallet auch über die App getätigt werden.
Die Blockchain.info App steht für mobile Endgeräte mit iOS- oder Android-Betriebssystem im jeweiligen Store zum Download bereit. Die Wallet kann nach der kurzen Registrierung sofort genutzt werden. Jedoch sollten sich Wallet-Inhaber mit den Sicherheitsmaßnahmen befassen, die über das Sicherheitscenter angeboten werden. Dazu gehört auch das Wiederherstellungspasswort, das einen wichtigen Punkt darstellt.

Die Registrierung bei Blockchain.info geht schnell und einfach von der Hand. Über das Dashboard findet sich das Sicherheitscenter, das mehrere Level aufführt, die zur Sicherheit beitragen und genutzt werden sollten. Die Sicherheitseinstellung sollten nicht außer Acht gelassen werden.

Weiter zu Blockchain.info

6.) Ethereum gegen Bitcoins tauschen

Stopp Loss TradingWie bei verschiedenen anderen Wallets auch, so kann auch über die Blockchain.info Wallet der Wechsel von Kryptowährung umgesetzt werden. Hierbei ist anzumerken, dass Wechsel über die bekannte Tauschbörse ShapeShift erfolgt. Unter dem Menüpunkt „Exchange“ kann der Wechsel realisiert werden. Um den Auftrag zu erteilen, ist die Währung anzugeben, die gewechselt werden soll. Diesbezüglich kann eine Kryptowährung aus der Auswahl gewählt werden. Der Wallet-Inhaber kann sich für den Tausch von Bitcoin gegen Ether oder Ether gegen Bitcoin entscheiden. Darüber hinaus ist noch die Menge der Kryptowährung anzugeben, die gewechselt werden soll.
Dabei ist sowohl der minimale Betrag als auch der maximale Betrag zu beachten. Bevor der Auftrag bestätigt wird, können die relevanten Daten nochmals überblickt werden. Auch die Transaktionsgebühren werden aufgeführt. Da der Tausch über ShapeShift durchgeführt wird, müssen die Servicebedingungen des Anbieters noch akzeptiert werden. Dazu ist das entsprechende Feld unten auf dem Auftrag abzuhaken.

Die Blockchain.info Wallet zeigt einen nützlichen Funktionsumfang auf. Dieser beinhaltet auch den Tausch von Kryptowährungen über die Tauschbörse ShapeShift. Der Auftrag kann bequem über die Wallet erteilt werden.

7.) Bitcoins kaufen und verkaufen

Trading mit HandelsplattformWer Bitcoins in seinen Besitz bringen oder diese verkaufen möchte, kann dieser über die Wallet in Angriff nehmen. Beim Blockchain.info Wallet im Test konnte festgestellt werden, dass eine Zusammenarbeit mit dem externen Dienstleister Coinify besteht. Für den Bitcoin-Kauf werden die Zahlungsmethoden Überweisung und Kreditkarte akzeptiert. Unter den möglichen Zahlungsmethoden finden sich keine E-Wallets wie Skrill oder PayPal. Nur bei wenigen Krypto-Börsen können die genannten E-Wallets genutzt werden.
Wer Bitcoins gegen Euro kaufen möchte, muss die Anzahl an Bitcoins in den Auftrag eintragen. Soll die Zahlung per Kreditkarte durchgeführt werden, sind noch weitere Angaben erforderlich. Dazu zählen Name, Kartennummer, Ablauf Datum und Weiteres. Es besteht die Möglichkeit, die Kreditkarte für künftige Zahlungen zu speichern. Hier ist an der entsprechenden Stelle ein Haken zu setzen. Es werden die folgenden Kreditkarten akzeptiert:

  • VISA
  • MasterCard

Es zeigt sich von Vorteil, dass die Transaktion erst realisiert wird, wenn der Wallet-Inhaber den Sicherheitscode eingegeben hat. Dazu ist die Mobilfunknummer anzugeben, da der Code per SMS gesendet wird.

Blockchain.info Transaktionen

Blockchain.info kann eine hohe Anzahl an Transaktionen vorweisen


Der Bitcoin-Kauf funktioniert über die Möglichkeit bei Blockchain.info gut. Für den Kauf von größeren Beträgen muss zuvor eine zusätzliche Verifizierung durchgeführt werden. Wer Bitcoins verkaufen möchte, kann dies ab 50 Euro umsetzen.

8.) Internetauftritt von Blockchain.info

Wichtige Trading-TippsDamit sich Interessenten ausführlich über die Funktionen der Bitcoin-Wallet informieren können, stellt Blockchain.info eine gut aufgeräumte Webseite bereit. Die Webseite verfügt über eine Sprachenauswahl, die auch Deutsch beinhaltet. Wie leider bei einigen anderen Wallet-Anbietern auch, so glückt die Übersetzung nur weitestgehend. Der wichtige FAQ-Bereich nicht in Deutsch verfügbar. Auch das „Learning Portal“, was wissenswerte Informationen zu Bitcoin und Ether bereithält, wird nicht übersetzt.
Die Eröffnung der Wallet geht einfach von der Hand und das Dashboard zeigt eine übersichtliche Menüführung auf. Über die Webseite kann der Blog erreicht werden, der lesenswerte Artikel bereithält und sicherlich einen Blick wert ist. Weitere Informationen können über Facebook oder Twitter eingeholt werden. Wer sich über die Preisentwicklung von Bitcoin und Ether auf dem Laufenden halten möchte, kann dazu auch die App nutzen.

Leider werden die FAQs nicht übersetzt, was die Informationseinholung für so manchen einfacher gestalten würde. Die Orientierung auf der Webseite gelingt hingegen gut. Zur besseren Veranschaulichung der Statistiken kommen auch Diagramme zum Einsatz.

Weiter zu Blockchain.info

9.) Serviceangebot: Charts, Statistiken und mehr

Die beste Trading-StrategieBeim Blick auf die Webseite Blockchain.info konnten keine Kontaktmöglichkeiten wie Telefon oder Kontaktformular entdeckt werden. Wie der Blockchain.info Wallet Test ergab, können sich Interessierte über das „Support Center“ informieren. Das Erstellen der Wallet ist kostenlos und nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. Ein gewisser Zeitaufwand sollte für die Sicherheitseinstellungen investiert werden. Da das Dashboard sehr übersichtlich aufgebaut ist, dürften sich bei der Nutzung der Funktionen nur wenige Fragen ergeben.
Blockchain.info konnte in unserem Test dadurch punkten, dass über die Webseite Statistiken und Diagramme zu Bitcoin und Ether bereitgestellt werden. Darüber hinaus finden sich wichtige Neuigkeiten über die Webseite, die sich für die Kursentwicklung der Kryptowährungen relevant zeigen können.

Der Wallet-Anbieter Blockchain.info bietet über die Webseite viele wissenswerte Fakten zu den unterstützen Kryptowährungen, was sich als kundenorientiert erweist. Es handelt sich bei Blockchain.info, um ein Online-Wallet, das mit einer benutzerfreundlichen Bedienoberfläche ausgestattet ist.

10.) Blockchain.info Bewertungen in der Fachpresse

Optionsscheine handelnUnter den Bitcoin-Wallet-Anbietern zählt Blockchain.info zu den Führenden am Markt. So ist es nicht verwunderlich, dass sich einige Presseberichte über den Anbieter finden. Anhand von Presseberichten können sich Interessierte ein Bild über die Leistungen des Anbieters verschaffen. Wie die Meinung von Experten und Nutzern ausfällt, kann sich bei der Entscheidungsfindung hilfreich erweisen. Über die Webseite findet sich ein Presse-Bereich, der verschiedene Artikel beinhaltet. Dort können Artikel von The New York Times und The Wall Street Journal nachgelesen werden.
Um die Wallet vor dem unbefugten Zugriff zu schützen, bietet Blockchain.info ein mehrstufiges Sicherungssystem an. Aber auch die drei Sicherheitslevel können keinen absoluten Schutz bieten. Einige Artikel im Internet befassen sich auch mit der Sicherheit der Bitcoin-Wallet. Für welchen Wallet-Typ sich Nutzer entscheiden, ist jedem selbst überlassen.

Blockchain.info Presse

Es wurde bereits auch in der namenhaften Presse über Blockchain.info berichtet


Die online Bitcoin-Wallet Blockchain.info fand bereits mehrfach in der Presse Erwähnung. Dabei zeigt sich gerade das Thema Sicherheit von Interesse. Nutzer weltweit können eine Wallet beim Anbieter erstellen. Die Webseite beinhaltet auch einen Presse-Bereich, über den Artikel bereitgestellt werden.

11.) Das Fazit zu Blockchain.info Wallet Erfahrungsbericht

Bei Blockchain.info kann eine Bitcoin-Wallet erstellt werden, die einfach zu bedienen ist. Die Wallet ist kostenlos. Es fallen Gebühren seitens des Netzwerks an, wenn der Wallet-Inhaber eine Transaktion durchführt. Es können Bitcoin, Bitcoin Cash und Ether in der Wallet verwahrt werden. Integriert in die Wallet ist Coinify, sodass Bitcoins auch über die Wallet gekauft und verkauft werden können. Dazu werden die gängigen Zahlungsmethoden Kreditkarte und Überweisung akzeptiert. Im Zuge der Sicherheit ist es vorteilig, dass bei höheren Beträgen eine zusätzliche Verifizierung zu durchlaufen ist. Ebenso ist der Tausch von Bitcoin gegen Ether und umgekehrt möglich.
Wie wir in unserem Blockchain.info Wallet Testbericht aufgeführt haben, erfolgt der Wechsel der digitalen Währung über die Tauschbörse ShapeShift. Zum Senden und Empfangen von Bitcoins ist eine Adresse erforderlich. Eine neue Adresse wird bei Blockchain.info nach jeder Transaktion automatisch ausgegeben. Der Funktionsumfang der Wallet konnte bei unseren Erfahrungen überzeugen. Blockchain.info bietet auch eine App für iOS- und Android-Geräte an, über die auf die Wallet zugegriffen werden kann. Die Eröffnung der Wallet kann bereits über die App realisiert werden. Es sollte darauf geachtet werden, dass das Passwort zur Wiederherstellung der Wallet offline abgespeichert und bestmöglich vor dem unbefugten Zugriff geschützt wird.