AvaTrade PayPal: Klappt die Einzahlung mit PayPal?

zum Anbieter AvaTrade
AvaTrade mit PayPal – Eine Zahlungsmethode, die angeboten wird?! AvaTrade ist ein Broker, der 2006 von Finanz- und Web-Commerce-Experten gegründet wurde. Ihr Vision war es, die Online-Erfahrungen der Händler zu perfektionieren. Mittlerweile haben sich bereits über 20.000 Menschen bei dem Broker registriert und führen jeden Monat über zwei Millionen Handel durch. Dabei übertrifft das Handelsvolumen einen Wert von monatlich mehr als 60 Millionen US-Dollar. Der Hauptsitz von AvaTrade, welches früher auch als AvaFX bekannt war, liegt in Dublin, Irland. Der Broker hält insgesamt acht Handelsplattformen bereit, sodass nahezu jeder Kunde das geeignete Angebot finden sollte. Wir sind für Sie der Frage der Zahlungsmethoden nachgegangen und haben den Broker unter die Lupe genommen: So fallen die Ergebnisse aus.

Fakten zu AvaTrade im Überblick:

  • Gründung 2006 durch Finanz- und Web-Commerce-Experten
  • Der Firmensitz befindet sich in Dublin
  • Standorte in Paris, Mailand, Tokio und Sydney
  • Mehr als 20.000 Kunden sind registriert
  • Möglich sind der Forex- und CFD-Handel
  • Zum Angebot gehören Rohstoffe, Aktien, Indizes, Bitcoins und Gold
  • Angebot richtet sich gleichermaßen an Anfänger und erfahrenere Trader
  • Demokonto 21 Tage kostenlos nutzbar, virtuelles Guthaben von $ 100.000
  • 24-Stunden-Support für Kunden
  • Ersteinzahler erhalten einen Willkommensbonus
avatradeWeiter zur AVATRADE und Konto eröffnen

1. Die Handelsplattformen von AvaTrade

Themenicon CFD-HandelDer Broker AvaTrade bietet dem Kunden die Möglichkeit sowohl mit Forex als auch mit CFDs zu handeln. Auf diese Weise werden die jeweiligen Vorlieben der Händler abgedeckt. AvaTrade möchte es zusätzlich für Einsteiger und Erfahrene ermöglichen einen angenehmen Handel durchzuführen. Daher werden insgesamt 8 Handelsplattformen angeboten: AvaTrader, MetaTrader, Variable Spreads – MT4, AvaOption, Automatisiertes Trading, Handeln mit dem Mac, Im Internet traden, Mobiles Trading. In unseren AvaTrade Ratgeber können Sie mehr über die Plattformen erfahren.

AvaTrade PayPal

AvaTrade: Der Broker für Forex- und CFD-Handel

CFD: Was bedeutet das?

Die Abkürzung CFD steht für Contracts for Difference, also Differenzkontrakte. Bei dieser Art des Handels müssen Kunden das Finanzinstrument nicht physisch besitzen, sondern handeln mit einem Basiswert (Underlying Asset). Broker bieten diese zu einem bestimmten Preis an und Trader können sie erwerben. Demnach haben Trader die Möglichkeit, auch in größere Mengen zu investieren – treffen die Prognosen des Traders zu, können CFDs hohe Gewinne bringen, wenngleich es auch bei der besten Handelsstrategie keine Garantien gibt.

Der Preis des CFD entspricht immer dem Basispreis, also dem Wert, des Assets. Steigt dieser an, wird der Preis der CFDs ebenfalls ansteigen. Um Differenzkontrakte handeln zu können, müssen Händler eine Margin (Sicherheitsleistung) hinterlegen. Zudem ist der Handel mit Hebel möglich, um mehr Handelskapital für einen Trade zu nutzen. Möchten Sie mehr darüber erfahren, können Sie sich den Ratgeber zum Thema CFD Broker mit PayPal ansehen.

Forex: Was ist darunter zu verstehen?

Wenn von Devisenhandel gesprochen wird, meint man den Forex-Handel. Hierbei kaufen oder verkaufen Trader eine Währung (allerdings stets gegen eine andere), um auf diese Weise im Erfolgsfall Gewinne zu erzielen. Steigen die Devisenkurse, gewinnt die Basiswährung zuungunsten der Gegenwährung an Stärke, wohingegen die Basiswährung bei fallenden Devisenkursen schwächer wird.

Beim Forex-Handel zu beachten, sind die Handelszeiten des Marktes. Dieser ist 24/5 offen, beginnt in Neuseeland und endet in Amerika. Trader handeln mit einem Währungspaar, von dem sie annehmen, dass eine Währung entweder stärker oder schwächer als die andere Währung ist. Wichtig ist zu beachten, dass Preisänderungen immer der wirtschaftlichen und politischen Situation unterliegen und somit stark variieren und schwanken können. Weitergehende Informationen zum Forex-Handel erhalten Sie in unserem Ratgeber Forex Broker mit PayPal.

Wenn Sie bei AvaTrade handeln möchten, können Sie zwischen diversen Plattformen und Angeboten wählen. Dabei ist sowohl Ihre Erfahrung als auch Ihr vorhandenes Kapital entscheidend. Als Einsteiger können Sie ein kostenloses Demokonto nutzen.

avatradeWeiter zur AVATRADE und Konto eröffnen

2. Diese Zahlungsmethoden werden akzeptiert

Themenicon kostenDer Broker AvaTrade bietet zwei Einzahlungsmethoden an: Kreditkarte und Überweisung. AvaTrade mit PayPal ist aktuell keine Option beim Broker. Grund dafür könnten die hohen Gebühren, welche PayPal von Händler für den Empfang von Geld bzw. Verkauf verlangt: Von 5.001 – 25.000 Euro gelten 1,7 Prozent zzgl. 0,35 Euro; bei mehr als 25.000 Euro fallen 1,5 Prozent zzgl. 0,35 Euro an. Die meisten Broker möchten ihre Kunden ungern mit dieses Gebühren belasten und weichen daher auf Alternativen aus.

Das Handelskonto kann bei AvaTrade per Kreditkarte oder Überweisung aufgeladen werden. Als Kunde sollten Sie sich im Vorfeld bei Ihrer Hausbank über etwaige Gebühren informieren, die bei einer Kreditkarten-Einzahlung anfallen könnten. AvaTrade selbst nimmt von seinen Kunden keine Gebühren. Bei Kreditkarten findet die Transaktion in der Regel deutlich schneller als bei Überweisungen statt.

Als Ersteinzahler erhalte Sie von AvaTrade einen Bonus, der sich nach Höher Ihrer Einzahlung richtet. Generell müssen Sie 100 Euro einzahlen, um mit dem Handel starten zu können. Ab 200 Euro wird Ihnen ein Bonus gewährt.

AvaTrade Bonus

AvaTrade: Bonus für die Ersteinzahlung erhalten.

AvaTrade mit PayPal ist für Kunden als Zahlungsmethode keine Option. Der Broker bietet lediglich die Einzahlung per Kreditkarte oder Überweisung an. Grund dafür könnten die hohen PayPal Gebühren für Händler sein. Ersteinzahler werden einen Bonus erhalten.

avatradeWeiter zur AVATRADE und Konto eröffnen

3. PayPal – die Vor- und Nachteile im Überblick

Themenicon Stopp-LossDer Dienst PayPal erfreut sich bei vielen Kunden großer Beliebtheit. So müssen Kunden bei PayPal ihre Daten einmalig hinterlegen und können diese dann fürs Bezahlen im Internet nutzen, indem sie lediglich ihr Passwort und die E-Mail-Adresse angeben. Es ist nicht nötig, bei anderen Händlern sensible Kontodaten einzugeben. Nach Abschluss des Bezahlvorgangs ist der Kunde durch den PayPal Käuferschutz abgesichert. Wird eine Reklamation durch PayPal anerkannt, erhält der Kunde den gesamten Betrag zurück, inklusive Versandkosten.

PayPal: Vor- & Nachteile zusammengefasst

VorteileNachteile
Schnelle, einfache Zahlung in vielen Online-ShopsPhishing-Mails (Versuch, durch angebliche PayPal-Mails unerlaubt auf das Konto zuzugreifen)
Bankdaten sowie Kreditkartenangaben sind anonymPayPal-Zahlungen nicht nicht bei jedem Anbieter möglich
Sofortiger Geldeingang beim Empfänger
Einkäufe unterliegen i. d. R. dem PayPal-Käuferschutz
PayPal Sicherheit

Trotz vieler Vorteile keine Option für die meisten Broker

Viele Broker lehnen den Dienst trotz der Vorteile ab. Grund dafür sind die Gebühren, welche PayPal von Händlern für den Verkauf bzw. Geldempfang verlangt. Die meisten Broker wollen Ihren Kunden diese Gebühren nicht berechnen und weichen daher auf alternative Zahlungsmethoden aus.

Zwar bringt PayPal viele Vorteile für Kunden mit sich, aber bei Brokern fällt der Dienst, ob seiner hohen Gebühren meist aus dem Raster. Daher bietet auch AvaTrade PayPal nicht als Zahlungsmöglichkeit an.

avatradeWeiter zur AVATRADE und Konto eröffnen

4. FAQ: 5 Fragen zu AvaTrade PayPal

Themenicon Tipps

Womit kann bei AvaTrade gehandelt werden?

Bei AvaTrade können Sie Forex- und CFD-Handel betreiben. Beachten sollten Sie, dass es sich bei beiden um hochspekulative Aktionen handelt, bei denen das gesamte Kapital verloren gehen kann. Als Einsteiger sollten Sie ein Demokonto für erste Erfahrungen nutzen.

Wird AvaTrade mit PayPal angeboten?

Nein. AvaTrade bietet lediglich Kreditkarte und Überweisung für Einzahlungen an. PayPal wird nicht angeboten, wahrscheinlich wegen der hohen Gebühren, die für den Broker anfallen würden.

Fallen bei der Einzahlung mit Überweisung/Kreditkarte Gebühren an?

Das ist von Ihrer Hausbank abhängig. AvaTrade selbst wird keine Gebühren von Ihnen verlangen. Sie sollten daher im Vorfeld mit Ihrer Hausbank sprechen und etwaige Gebühren abklären.

Stellt mir der Broker ein Demokonto zur Verfügung?

Bei AvaTrade können Sie ein kostenloses Demokonto nutzen. Dieses steht Ihnen für 21 Tage zur Verfügung und hat ein Startkapital von 100.000 US-Dollar.

Gibt es weitere Schulungen für Einsteiger?

Auf der AvaTrade Webseite werden Ihnen diverse Schulungsangebote dargeboten. Diese sind sowohl in schriftlicher als auch visueller Form aufbereitet. Bei Bedarf können Sie auch den Live-Chat nutzen.

5. Die weiteren Angebote des Brokers

Themenicon KontoWeitere AvaTrade PayPal Erfahrungen können Sie sammeln, wenn Sie sich unser Forex Ranking ansehen. Im Ranking können Sie den aktuell besten CFD Broker sehen und Erfahrungsberichte einsehen. Neben diesen Informationen können Sie Ihr Wissen auch mit weiteren Broker Ratgebern auffrischen und neue Tipps erhalten.

6. Fazit: Jeder wird hier fündig

Themenicon ErfahrungsberichtBei AvaTrade können Sie auf vielfältige Weise Handel betreiben. Dazu werden Ihnen diverse Plattformen zur Verfügung gestellt, auf denen Sie handeln können. Als Einsteiger ist es ratsam vom kostenlosen Demokonto Gebrauch zu machen. Die Zahlungsoption AvaTrade mit PayPal wird derzeit nicht angeboten. Bei Einzahlungen müssen Sie auf Überweisungen oder die Kreditkarte ausweichen. Dennoch ist der Broker um ein hohes Maß an Kundenzufriedenheit bemüht. Nutzen sie noch heute AvaTrade!

avatradeWeiter zur AVATRADE und Konto eröffnen

Bilderquelle:
– https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/paypal-safety-and-security

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.


    © 2018 - brokervergleich.net | auch auf Google+

    Zum Anbieter nextmarkets

    CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
    Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
    Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.