Ethereum Wallet – so bewahren Sie Ihr digitales Geld sicher auf

Juni 30, 2018 10:18 pm

Die digitale Devise Ethereum erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit und ist eine beliebte Alternative zur ältesten Kryptowährung Bitcoin. Hinsichtlich Marktkapitalisierung und täglich gehandeltem Volumen ist Ethereum bzw. Ether stets direkt hinter seinem Hauptkonkurrenten zu finden. Doch bevor ein Händler die Kryptowährung erwerben kann, benötigt er einen elektronische Brieftasche, um sie aufzubewahren: eine Ethereum Wallet. Diese speichert private und öffentliche Schlüssel der Kryptowährung und interagiert mit der Ethereum Blockchain. Der Nutzer kann darüber digitales Geld senden, empfangen und sein Guthaben überwachen. Eine solche digitale Börse benötigen Sie immer dann, wenn Sie Transaktionen durchführen, an denen Kryptowährungen von Ethereum beteiligt sind, etwa wenn Sie Ethereum in Fiatwährungen wechseln und umgekehrt, Smart Contracts generieren oder Ethereum Mining betreiben.
Jetzt Konto beim Broker eToro eröffnenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Was ist eine Ethereum Wallet?

Trading mit HandelsplattformAnders als eine physische Geldbörse speichert eine digitale Wallet kein digitales Geld in bestimmter greifbarer Form, sondern nur einige Datensätze, mit denen Sie als Besitzer identifiziert werden können, und die als Verweise auf die Ethereum Blockchain dienen.
Eine Ethereum Wallet besitzt eine eindeutige öffentliche Adresse, „public key“, die eine zufällig generierte Zeichenkette mit unterschiedlichen Zeichen darstellt. Wenn Ihnen jemand Ether Coins übersenden möchte, dann muss er diese öffentliche Adresse als Empfängeradresse angeben, ähnlich wie bei einer E-Mail. Zugleich ist in Ihrer Ethereum Wallet ein privater Schlüssel, „private key“, gespeichert, der immer dann benötigt wird, wenn Sie die Transaktion bestätigen und die empfangenen Ether Coins für sich freischalten möchten.
Wenn eine Person Ihnen Ether Coins sendet, übergibt sie zunächst nur das Recht auf den Besitz dieser Coins. Damit Ihnen jedoch das empfangene Geld tatsächlich zur Verfügung steht, muss der in Ihrer Brieftasche gespeicherte private Schlüssel mit dem öffentlichen Schlüssel von Ethereum übereinstimmen. Bei einer Übereinstimmung erhöht sich das Guthaben in Ihrer digitalen Brieftasche, bei gleichzeitiger Verringerung des Guthabens in der Brieftasche des ehemaligen Besitzers. Ein tatsächlicher Austausch von Geld, wie es bei Fiatwährungen üblich ist, findet nicht statt. Die Transaktion wird lediglich durch die Eintragung eines entsprechenden Datensatzes in der Blockchain von Ethereum sowie durch die Veränderung des Guthabens in Ihrer Krypto-Geldbörse gekennzeichnet.
Es ist also sehr wichtig, den gespeicherten privaten Schlüssel unbedingt geheim zu halten, um einen Diebstahl des digitalen Geldes zu vermeiden.

Ethereum Wallet: unterschiedliche Typen

Es gibt verschiedene Formen von Ethereum Wallets, die sich nach Art des Zugriffs auf die Ethereum-Bestände unterscheiden. Die allgemeine Unterscheidung findet zwischen sogenannten heißen und kalten Wallets statt. Eine heiße Wallet speichert die Schlüssel stets online, sodass Sie auf diese jederzeit über das Internet zugreifen können. Kalte Brieftaschen speichern Ihre Schlüssel offline, auf spezieller Hardware oder in Papierform.
Technisch wird zwischen Software und Hardware Wallets unterschieden. Weiterhin können Sie aus konzeptioneller Sicht zwischen der Ethereum Wallet bei einem Drittanbieter oder Ihrer eigenen Wallet unterscheiden.
Die einfachste Art, Ihr Ether aufzubewahren und zu verwalten, besteht darin, eine Wallet bei einem Drittanbieter zu registrieren. Solche Wallets werden unter anderem von einigen Online-Kryptobörsen zur Verfügung gestellt. Bei dieser Lösung haben Sie zwar den Vorteil einer besonders einfachen Anwendung, was sowohl die Verwaltung Ihres digitalen Geldes als auch den Handelsprozess beschleunigen kann. Wenn Sie sich aber für eine solche Variante entschieden, übergeben Sie diesem Drittanbieter die Kontrolle über Ihren privaten und öffentlichen Schlüssel und damit über Ihre Ether Coins. Außerdem haben sämtliche Anbieter stets mit Sicherheitsproblemen zu kämpfen. Es häufen sich Fälle, bei denen aufgrund von Hackerangriffen digitales Geld gestohlen wurde.

eToro Starteite

Traden Sie bei der Nummer 1 – traden Sie bei eToro


Wenn Sie eine eigene Wallet erstellen, haben Sie die volle Kontrolle über Ihre Schlüssel und damit den Zugriff auf Ihr digitales Geld. Falls Sie Ihre eigene Wallet erstellen, müssen Sie diese sorgfältig aufbewahren, da eine Wiederherstellung nicht mehr möglich sein wird.

So erstellen Sie eine Ethereum Wallet

Die Erstellung einer eigenen Ethereum Wallet ist sehr einfach, zumal die Ethereum-Plattform einen eigenen und besonders zuverlässigen Service anbietet: MyEtherWallet. Es handelt sich dabei um eine Open Source Software, die direkt mit der Blockchain interagiert und lediglich die technische Einrichtung Ihrer privaten und öffentlichen Schlüssel übernimmt. Der größte Vorteil von MyEtherWallet liegt darin, dass keinerlei Informationen über Sie auf der Website gespeichert werden. So werden insbesondere die beiden Schlüssel sofort gelöscht, nachdem die nächste Seite geöffnet wird. Sie lassen sich auch zu keinem späteren Zeitpunkt wiederherstellen und werden nicht an die Seitenbetreiber übermittelt.
Zur Erstellung der Wallet gehen Sie auf https://www.myetherwallet.com/ und lesen sich zunächst die wichtigen Hinweise durch. Es wird insbesondere die Funktionsweise von MyEtherWallet erklärt, zudem werden einige wichtige Sicherheitsmaßnahmen geschildert, die es unbedingt zu beachten gilt. Danach werden Sie gebeten ein starkes Passwort zu erstellen. Im Anschluss können Sie eine spezielle Keystore-Datei auf Ihren Rechner herunterladen. Diese Datei sollte gut aufbewahrt werden, da sie nicht mehr wiederhergestellt werden kann und für den Zugriff auf Ihr digitales Geld von großer Bedeutung ist. Drücken Sie danach auf „I Understand. Continue“. Im nächsten Schritt wird Ihre persönliche private key generiert. Nun können Sie im nächsten Schritt Ihre öffentliche Adresse (public key) mit der heruntergeladenen Keystore-Datei freischalten. Dafür gibt es eine Reihe unterschiedlichen Möglichkeiten von Browser Extensions bis Hardware Wallets.
Jetzt Konto beim Broker eToro eröffnenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten
Auf https://etherscan.io/ können Sie ohne zusätzliche Anmeldung und nur anhand Ihrer öffentlichen Adresse den aktuellen Geldstand jederzeit im Überblick behalten

Ethereum Software Wallets

Alternativ zu MyEtherWallet gibt es zahlreiche Software-Anbieter, die Online-, mobile oder Desktop-Anwendungen für Ethereum zur Verfügung stellen. Viele Anwendungen vereinen sogar alle drei Konzepte.
Desktop-Brieftaschen (zum Beispiel Exodus oder Jaxx) werden direkt auf dem PC des Benutzers installiert und sind nur auf diesem PC zugänglich. Hier können Sie entweder stets den kompletten Client mit der gesamten Ethereum Blockchain herunterladen oder eine Light-Version verwenden. Während die Installation der zweiten Option deutlich schneller und einfacher ist, bietet die erste zusätzliche Sicherheit, da sie keine Miner benötigt, um die Transaktionen zu validieren. Generell bieten Desktop-Wallets hohen Sicherheitsschutz, jedoch darf Ihr PC nicht Opfer eines Hackerangriffs werden, da ansonsten das Risiko besteht, dass Sie Ihr gesamtes Geld verlieren.

eToro Unternehmen

eToro revolutioniert die Branche immer wieder mit neuen Innovationen.


Online Wallets (zum Beispiel Jaxx oder Coinbase) befinden sich in der Cloud und sind auf jedem Gerät und von überall zugänglich, was sie zu einer sehr bequemen Alternative macht. Sie arbeiten deutlich schneller als Desktop-Varianten. Hier gilt es jedoch zu beachten, dass Ihr digitales Geld unmittelbar auf dem Server eines Drittanbieters gespeichert ist und er daher volle Kontrolle über Ihre Schlüssel und Transaktionen hat. Die Online Wallets sind auch deutlich anfälliger für Hackerangriffe und Diebstahl.
Mobile Wallets (beispielsweise BRD Wallet oder Jaxx) sind Light-Versionen eines Clients, die als Apps zur Verfügung stehen. Hier müssen Sie ebenfalls nicht die gesamte Blockchain herunterladen. Diese Geldbörsen können auch unterwegs verwendet werden. Hier ist das Sicherheitsrisiko ebenfalls deutlich höher als bei Desktop-Brieftaschen.

Ethereum Hardware Wallets

Ethereum Hardware Wallets unterscheiden sich von Software Wallets dadurch, dass sie die privaten Schlüssel eines Benutzers auf einem Hardware-Gerät wie beispielsweise einem USB-Speicher aufbewahren. Sie ähneln den herkömmlichen, tragbaren USB-Sticks und werden an den Computer angeschlossen. Zugleich sind sie aber speziell für den Einsatz mit Krypto-Währungen konzipiert.
Hardware Wallets verwenden die Ressourcen des jeweiligen Rechners, um den privaten Schlüssel mithilfe eines Zufallszahlengenerators zu erstellen. Ihr privater Schlüssel wird dann auf dem USB-Gerät aufbewahrt und kann jederzeit aus dem Backup wiederhergestellt werden. Das Backup wird durch eine hochsichere Passwortmethode geschützt.
Innovative Sicherheitskonzepte sorgen für einen zuverlässigen Schutz aller Transaktionen. Zwar werden alle Geldgeschäfte online durchgeführt, jedoch müssen sie sowohl auf dem jeweiligen Computer als auch auf dem eingebetteten Bildschirm verifiziert werden. Außerdem erstellen Hardware Wallets automatische, verschlüsselte Backups, um sicherzugehen, dass keine Informationen verloren gehen können.
Drei Modelle haben sich mittlerweile auf dem Markt etabliert:
– Ledger Nano S
– Trezor
– KeepKey
Ledger Nano ist ein sehr kompaktes USB-Gerät auf Basis einer Chipkarte, das eine Vielzahl von Kryptowährungen unterstützt. Sie können auf Ledger Nano die eigene Software sowie Anwendungen von Drittanbietern verwenden.
Jetzt Konto beim Broker eToro eröffnenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten
Eine besonders einfach zu bedienende, aber gleichzeitig robuste und sichere Hardware Wallet ist Trezor. Das Gerät besitzt einen eingebauten Firewall-Filter zum Schutz gegen Hackerangriffe. Dabei setzen die Entwickler auf eigene Open-Source-Lösungen, die von einer breiten Entwickler-Community ständig verbessert werden.
KeepKey setzt vor allem auf eine intuitive Benutzeroberfläche und ist daher besonders für Anfänger gut geeignet.

Ethereum Classic Wallet

Stopp Loss TradingEthereum Classic entstand nach der berühmten Trennung der Blockchain von Ethereum, als ein Teil der Community sich weigerte, ein neues Ethereum Upgrade durchzuführen.
Bei Ethereum und Ethereum Classic gilt es grundsätzlich zu beachten, dass beide Kryptowährungen zwar einst Teil des gemeinsamen Projekts waren, jedoch aufgrund des Hard Forks zwei unterschiedliche Wallets benötigen. Obwohl einige populäre Software- und Hardware-Geldbörsen wie Jaxx, Ledger Nano S oder Trust Wallet beide Plattformen unterstützen, werden sowohl Schlüssel als auch andere Informationen für die beide Währungen getrennt gespeichert. Derzeit unterstützten folgende Anbieter Ethereum Classic:

  1. Online Wallets

– CEW Web Wallet
– MEW Web Wallet

  1. Hardware Wallets

– Ledger
– Trezor

  1. Software Wallets

– Emerald Wallet
– JAXX

  1. Mobile Wallets

– Guarda Wallet
– Trust Wallet
Die offizielle Wallet von Ethereum Classic ist die Emerald Wallet, die derzeit einzige Plattform, die in der Lage, ist Transaktionen auf eine vertrauenswürdige Art und Weise zu verifizieren. Insbesondere für Ethereum Classic ist das eine wichtige Eigenschaft, da Sicherheit und Datenschutz in letzter Zeit ein großes Problem dieser Kryptowährung waren. Die Emerald Wallet ist derzeit für Windows, Linux und Mac OS Betriebssysteme erhältlich.

eToro professioneller Kunde

seien Sie Professioneller Kunde von eToro


Wie die populäre MyEtherWallet für Ethereum gibt es eine ähnliche Lösung für Ethereum Classic: die Classic Ether Wallet. Auch hier können Sie Ihren public key und private key generieren, um die Transaktionen mit Ethereum Classic zu bestätigen und zu verwalten. Dabei handelt es sich ebenfalls um einen Anbieter, der keine Informationen wie Schlüssel, Passwörter etc. über den Benutzer speichert.

Ethereum Paper Wallet

Eine Ethereum Paper Wallet ist wahrscheinlich die sicherste Möglichkeit, Ihr digitales Geld aufzubewahren. Es handelt sich dabei eigentlich um ein Stück Papier mit einem darauf abgebildeten Code. Der größte Vorteil einer solchen Paper Wallet ist die Tatsache, dass Sie sich weder mit dem Internet verbinden, noch eine Datei auf Ihrem Rechner speichern müssen. So können Sie Ethereum besonders lange aufbewahren, ohne dabei Gebühren bei Drittanbietern zahlen zu müssen.
Das macht Ihr digitales Geld absolut sicher gegen Hackerangriffe und die meisten Arten von physischem Diebstahl. Aus technischer Sicht bezieht sich der Begriff „Ethereum Paper Wallet“ sowohl auf eine einfache physische Kopie bzw. einen Ausdruck Ihrer öffentlichen und privaten Schlüssel, als auch auf eine entsprechende Funktion der Software, die ein Schlüsselpaar generieren und erzeugen kann, damit Sie es später ausdrucken können. Um eine Ethereum Paper Wallet beispielsweise in MyEtherWallet einzurichten, laden Sie die Keystore-Datei herunter und klicken dann auf die Schaltfläche „Print“. Das nun gedruckte Blatt Papier wird den öffentlichen sowie privaten Schlüssel enthalten. Weiterhin ist ein QR-Code abgebildet, um die Schlüssel zu scannen und automatisch auf den Rechner zu übertragen. Immer dann, wenn ein Geldtransfer getätigt wird, müssen Sie den abgebildeten QR-Code abscannen oder die Schlüssel händisch eingeben.

Fazit: viele Möglichkeiten für die sichere Aufbewahrung von Ethereum

Die modernen und fortschrittlichen Konzepte sämtlicher Anbieter ermöglichen Ihnen eine sichere und zuverlässige Aufbewahrung von Ethereum und Ethereum Classic. Die wichtigsten Informationen, die es aufzubewahren gilt, sind dabei der private und der öffentliche Schlüssel. Denn diese Kombination ermöglicht die Identifizierung des Besitzers von digitalem Geld. Solche Schlüssel können problemlos und schnell über MyEtherWallet bzw. ClassicEtherWallet generiert werden. Die weitaus sicherste Variante besteht darin, die Schlüssel auf Papier aufzubewahren. Das macht sie absolut immun gegen Hackerangriffe aus dem Internet. Diese Option ist jedoch nur dann sinnvoll, wenn Sie Ether für längere Zeit aufbewahren möchten und nicht allzu oft Transaktionen durchführen. Falls Sie hingegen ständig digitales Geld empfangen oder mit Kryptowährungen handeln, sollten Sie eher auf die Ethereum Software oder Hardware Wallets zurückgreifen. Hier können Sie von einer großen Auswahl unterschiedlicher und mittlerweile gut ausgereifter Technologien profitieren. Wenn es um Software Wallets geht, haben Sie eine Auswahl aus unterschiedlichen Lösungen, einige von Ihnen sind sogar plattformübergreifend, wie zum Beispiel Jaxx. Sie können als mobile Anwendungen oder Desktop Clients eingesetzt werden.
Für eine besonders sichere Schlüsselaufbewahrung eignen sich Hardware Wallets wie Ledger Nano S oder Trezor. Sie ermöglichen einen zuverlässigen Schutz gegen Hackerangriffe dank eingebauter Sicherungsmechanismen und sind gleichzeitig flexibel einsetzbar.

Jetzt Konto beim Broker eToro eröffnenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten