Cardano kaufen – Der Handel von Cardano im Detail

Unsere Krypto Broker Empfehlung: eToro
  • Einer der führenden Social Trading Broker
  • Krypto-Trading mit Hebel 1:2
  • Viele Kryptowährungen handelbar
etoroWeiter zum Broker: www.etoro.com/de

Cardano ist eine vielversprechende Kryptowährung, die geschaffen wurde, um die typischen Probleme bei sog. Blockchain-Währungen zu lösen. Wie bei vielen andere Kryptowährungen war auch die Kursentwicklung von Cardano von teils heftigen Schwankungen geprägt. Trotzdem interessieren sich viele Anleger für eine Investition in die moderne Währung. Schließlich bietet Cardano erhebliches Potenzial, vor allem für große Organisationen. Neben einer langfristigen Anlage ist aber auch das kurzfristige Trading bei vielen Händlern beliebt geworden. Die teils hohen Kursschwankungen ermöglichen immer wieder lukrative Trades. Im folgenden Ratgeber werden verschiedene Möglichkeiten vorgestellt, um Cardano kaufen zu können.
etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Was genau ist Cardano?

Optionsscheine handelnBei Cardano (ADA) handelt es sich um eines der ambitioniertesten Projekte im Bereich der Blockchain-Währungen. Die zahlreichen Probleme bei diesen Projekten sollen durch die Kryptowährung, die nach dem italienischen Mathematiker und Philosophen Gerolamo Cardano benannt wurde, gelöst werden. Problematisch waren bisher zum einen die fehlende Skalierbarkeit, wie beispielsweise bei der Bitcoin Blockchain, sowie die Anfälligkeit für Fehler, wie bei Etherum. Finanziert wurde das Projekt durch das Crowdfunding, welches von September 2015 bis Januar 2017 stattgefunden hat. Die Hauptzielgruppe war damals Japan, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass knapp 95 % aller ADA Coins, die erstmalig verkauft wurden, hauptsächlich Japanern gehören. Oftmals wird Cardano daher als „japanisches Etherum“ bezeichnet.

Cardano kaufen

Das System von Cardano basiert komplett auf wissenschaftlicher Basis. Die Funktionen werden von einer Vielzahl an erfahrenen Entwicklern und Forschern laufend geprüft und verbessert. Schließlich erfolgt auch eine regelmäßige Kontrolle von Fehlern, die in vorherigen Systemen gemacht wurden. Da das Cardano Netzwerk nicht nur für Privatpersonen, sondern auch für große Institutionen geschaffen wurde, legen die Entwickler ihren Fokus darauf, die Kryptowährung für diese Organisationen zu optimieren. Sicherheit hat dabei oberste Priorität, da die voraussichtlichen Transaktionen zu wertvoll sind, um Fehler akzeptieren zu können. Im Gegensatz zu vielen anderen Kryptowährungen sollen die Transaktionen nicht komplett anonym ablaufen, damit illegale Aktivitäten weitgehend verhindert werden.

Laut den Entwicklern, die zuvor auch an der erfolgreich etablierten Kryptowährung Etherum beteiligt waren, soll das Cardano Netzwerk spätestens 2020 komplett ausgebaut sein. Durch das hohe Interesse seitens zahlreicher großer Unternehmen hat das Projekt durchaus gute Erfolgsaussichten.

Wo Cardano kaufen? – Krypto-Börse oder Online-Broker

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten, um Cardano bzw. ADA kaufen zu können. Wer die Kryptowährung direkt besitzen möchte, um von einer langfristigen Kursentwicklung zu profitieren, muss hierfür eine der vielen Krypto-Börsen auswählen. Andererseits ist auch der Handel mit CFDs auf Cardano bzw. ADA möglich, was allerdings deutlich riskanter ist, auf der anderen Seite aber auch mehr Chancen eröffnet. Im folgenden Abschnitt werden die unterschiedlichen Methoden genau vorgestellt.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Krypto-Börse

Für eine langfristige Anlage empfiehlt sich ganz klar eine Krypto-Börse wie zum Beispiel Binance. Allerdings kann der Kaufvorgang für nicht technikaffine Personen etwas verwirrend sein. Daher sollen die einzelnen Elemente einer Krypto-Börse erklärt werden.

Wallet: Um die ADA Coins sicher verwahren zu können, ist eine sog. Wallet erforderlich. Dabei handelt sich um eine virtuelle Geldbörse, mit der die Überweisung bzw. der Empfang von Bitcoin, Etherum oder Cardano möglich ist. Wer ein Konto bei einer Börse eröffnet, erhält in der Regel auch eine kostenlose Wallet zugewiesen. Allerdings verbleibt die Wallet ausschließlich auf der Krypto-Börse, was zahlreiche Risiken mit sich bringt. Falls die Börse in Zukunft Insolvenz anmelden sollte, kann es passieren, dass der Nutzer plötzlich keinen Zugriff mehr auf seine Wallet und damit auf die gekauften ADA Coins hat. Zudem stehen Krypto-Börsen oft im Visier von Hackern, die es auf die Wallets der Nutzer abgesehen haben. Trotz der zahlreichen Sicherheitsmaßnahmen der Plattformen kann ein solcher Hackerangriff nicht immer komplett ausgeschlossen werden.

Gebühren: Auf Krypto-Börsen werden digitale Währungen zwischen den Händlern getauscht, weshalb die Gebühren oftmals sehr niedrig liegen. Zudem ist es möglich, mit Investoren aus der ganzen Welt zu handeln.

Einzahlung: Die Einzahlungsmöglichkeiten unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter. Verfügbar sind oftmals Kreditkarte oder Banküberweisung. PayPal wird dagegen noch von keiner Krypto-Börse angeboten. Manche Anbieter erlauben zudem nur die Einzahlung mit Bitcoin oder Etherum, die dann auf der Börse in eine andere Währung getauscht werden kann.

Cardano Einzahlungen

Regulierung: Im Gegensatz zu Online-Brokern werden Krypto-Börsen oftmals nicht von einer Finanzaufsichtsbehörde kontrolliert, weshalb auch keine Einlagensicherung der Kundengelder vorhanden ist. Auch aus diesem Grund ist es wichtig, eine eigene Wallet für die Verwahrung der Coins einzurichten.

Insgesamt ist der Weg über eine Krypto-Börse zwar nicht ganz so einfach, um Cardano Coin zu kaufen, allem für Anfänger. Allerdings ist dies die einzige Möglichkeit, um auch wirklich in den physischen Besitz der Coins zu gelangen. Aufgrund des hohen Sicherheitsrisikos müssen die Nutzer allerdings selbst für einen ausreichenden Schutz ihres Wallets sorgen.

Online-Broker

Wer die Kryptowährung nicht wirklich besitzen, sondern vielmehr von den hohen Kurssprüngen profitieren möchte, kann sich den CFD-Handel bei Online-Brokern etwas näher ansehen. Im Gegensatz zum direkten Kauf gehen Händler hierbei ein größeres Risiko ein. Grund dafür ist die Hebelfunktion, mit der die potenziellen Gewinne bzw. Verluste vervielfacht werden.

Gebühren: Beim CFD-Handel werden die Gebühren meistens in Form von Spreads erhoben. Faire Broker zeichnen sich dadurch aus, dass sie niedrige Spreads anbieten und im besten Fall auch keine Kommissionen erheben. Von unseriösen Anbietern mit unverhältnismäßig hohen Spreads sollte daher auf jeden Fall abgesehen werden. Neben den Spreads sollten Händler auch die Overnight-Gebühren beachten, die immer dann anfallen, wenn eine Position länger als einen Tag gehalten wird.

Einzahlung: Große Online-Broker bieten oft eine Vielzahl an verschiedenen Einzahlungsmethoden, darunter Kreditkarte, Banküberweisung, Skrill, Neteller, Sofort-Überweisung und auch PayPal. Gebühren fallen dabei nur selten an.

Demokonto: Da vor allem Anfänger mit dem CFD-Handel nicht vertraut sind, bieten viele Broker die Option, ein kostenloses Demokonto zu führen. Dabei wird nicht mit eigenem Geld, sondern mit einem virtuellen Guthaben gehandelt. Verlustreiche Trades haben daher keine Auswirkung auf das richtige Handelskonto. Ein Demokonto kann aber auch für professionelle Händler geeignet sein, wenn sie zum Beispiel neue Strategien ohne Risiko ausprobieren möchten.

Cardano Erfahrungen

Regulierung: Ein seriöser Online-Broker wird durch eine Finanzaufsichtsbehörde, wie zum Beispiel BaFin, kontrolliert und reguliert. Zudem ist die Sicherung der Kundeneinlagen schon dann gesetzlich gewährleistet, wenn der Broker seinen Sitz in der EU hat.

Der CFD-Handel ist aufgrund des hohen Verlustrisikos mit einigen Risiken verbunden. Allerdings bietet diese Handelsart auch einige Vorteilen. Neben den hohen Gewinnchancen ist der Kauf von CFDs zumeist unkompliziert. Im Gegensatz zum Direktkauf von Cardano können die zugehörigen CFDs auch sofort mit der gewünschten Zahlungsmethode gekauft werden.

Krypto-Börse oder Online-Broker?

Letztendlich hängt es von den eigenen Präferenzen ab, ob man Cardano direkt oder mit CFDs handelt. Händler, die an die Vision der Kryptowährung glauben und fest von einem Kursanstieg überzeugt sind, sollten Cardano über eine Krypto-Börse handeln. Nur auf diese Weise ist eine Langfristanlage auch sinnvoll, da die Gebühren sehr überschaubar sind. Kurzfristige Trader, die sich nur aufgrund der hohen Schwankungen für den Handel von ADA interessieren, können auch mit CFDs handeln. Aufgrund der anfallenden Gebühren sollten diese Finanzprodukte aber nicht allzu lange im Depot behalten werden. Zudem ist es auch wichtig, aktives Risikomanagement zu betreiben, um die möglichen Verluste so gering wie möglich zu halten.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Kursentwicklung von Cardano

Für die Kaufentscheidung muss auch die bisherige Entwicklung des Cardano Kurses beachtet werden. Als die Kryptowährung im Oktober 2017 zum ersten Mal gehandelt werden konnte, stand der Kurs bei 0,02 USD. Anschließend kam es jedoch zu einem bemerkenswerten Aufwärtstrend, der auch dem Hype um den Bitcoin geschuldet war. Den bisher höchsten Kurs konnte die Kryptowährung im Januar 2018 erreichen, als der Kurs bei 1,18 USD stand. In den darauffolgenden Monaten kam es allerdings zu einer starken Korrektur an den Krypto-Märkten, die auch einen erheblichen Einfluss auf Cardano hatte. Im Jahr 2019 bewegt sich der Kurs daher nur noch zwischen 0,05 und 0,10 USD. Dieses niedrige Kursniveau ist angesichts der Chancen, die Cardano bietet, sehr attraktiv für Anleger, die eine längerfristige Investition planen.

Die wichtigsten Eigenschaften von Cardano

Wichtige Trading-TippsWer sich noch nicht sicher ist, ob er Cardano kaufen soll, muss nur einen Blick auf die zahlreichen positiven Eigenschaften von Cardano werfen. Im folgenden Überblick werden die wichtigsten Merkmale der Kryptowährung dargestellt.

Skalierbarkeit: Für eine Transaktion wird immer eine gewisse Bandbreite benötigt, damit die Information transferiert werden kann. Wenn es mehr Transaktionen gibt, ist es auch möglich, mehr Informationen zu übertragen. Die meisten Blockchains können einen Großteil der ausgeführten Transaktionen jedoch nicht handhaben, weshalb Cardano hier dank der Skalierbarkeit Abhilfe schaffen wird. Das Problem wird durch den Konsensus Mechanismus gelöst, wobei sog. Slot Leaders zum Einsatz kommen. Ein Slot Leader hat dabei die gleiche Aufgabe wie ein Miner im Netzwerk von Bitcoin. So kann er Blöcke auf andere Blockchains minen, neue Blöcke hinzufügen und Transaktionen verifizieren. Wenn ein Slot Leader seine Aufgabe nicht erfüllt, darf er keinen Block mehr produzieren. Er muss anschließend vom Netzwerk wieder zum Slot Leader gewählt werden. Die höhere Skalierbarkeit ergibt sich dadurch, dass diese Slots nebeneinander laufen können.

Cardano Sicherheit

Netzwerkarchitektur: Die Kryptowährung zeichnet sich auch durch eine verbesserte Netzwerkarchitektur gegenüber anderen Projekten aus. Bei bisherigen Blockchains wurden die Daten in einem P2P Netzwerk gesichert, wobei sich dasselbe Problem wie bei der Skalierbarkeit ergibt: Mit zunehmender Anzahl an Transaktionen wird immer mehr Speicherplatz und Bandbreite benötigt, damit die sog. Nodes immer aktuell gehalten werden können. Bei Cardano kommt die Netzwerkarchitektur RINA zum Einsatz, mit der deutlich mehr Transaktionen pro Sekunde möglich sind.

Nachhaltige Entwicklung: In der Vergangenheit scheiterten einige Projekte, die ähnliche Ziele hatten, aufgrund mangelnder Liquidität, so dass eine technische Weiterentwicklung nahezu unmöglich war. Dies soll aber nicht bei der Kryptowährung Cardano passieren. Entwickler können dem Cardano Netzwerk Ideen mitteilen, woraufhin es zu einer Abstimmung über die Ideen, die im Funding enthalten sein sollen, kommt. Auf diese Weise kann eine langfristige Liquidität des Projektes garantiert werden, so dass es nicht notwendig ist, nochmals Fremdkapital aufzunehmen.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Einsatzmöglichkeiten von Cardano

Cardano hat großes Potenzial für zahlreiche verschiedene Nutzungsmöglichkeiten. ADA kann als sicheres und schnelles Zahlungsmittel benutzt werden, sowohl offline als auch online. Außerdem kann Cardano als Blockchain Framework für große Unternehmen verwendet werden. Die Firmen können zukünftig sog. Smart Contracts nutzen, zum Beispiel, um die Lieferkette für Waren zu kontrollieren. Zudem ist Cardano an folgenden Projekten beteiligt:

Kooperation mit Metaps Plus

Die beste Trading-StrategieCardano arbeitet schon etwas länger mit dem Fintech Unternehmen Metaps Plus aus Südkorea zusammen. Diese Firma ist für die Verifizierung von sehr vielen Transaktionen verantwortlich. Durch die Kooperation mit Cardano ist es in Zukunft möglich, bei mehr als 30.000 Händlern in Südkorea mittels der Metaps Karte zu bezahlen.

Zusammenarbeit mit Äthiopien

Nachdem Cardano lange Zeit Gespräche mit einem äthiopischen Ministerium führte, startete das Unternehmen mehrere Projekte in Kooperation mit der Regierung. Ein Fokus lag dabei auf dem Einsatz der Blockchain Technologie in der Landwirtschaft. So ist es beispielsweise möglich, eine Lieferkette vom Ursprung bis zum Export mithilfe der Blockchain zu überprüfen, um einen möglichen Betrug verhindern zu können. In Äthiopien gibt es angesichts der Kartelle in dieser Hinsicht große Probleme.

Cardano Test

Diese Projekte zeigen, welche Vision bei Cardano verfolgt wird. Es sollen Lösungen für sozio-ökonomische Aufgaben geschafft werden, insbesondere in wirtschaftlich aufstrebenden Regionen in Asien und Afrika.

etoroJetzt Konto beim Broker eToro eröffnen

Fazit: Cardano kaufen über Krypto-Börse oder Broker

Wer sich für eine Investition interessiert, hat mehrere Möglichkeiten, um Cardano bzw. ADA zu kaufen. Der beste Weg führt über eine der vielen Krypto-Börsen wie zum Beispiele Binance. Hier können die Nutzer ADA günstig von anderen Nutzern erwerben. Obwohl die Börsen den Händlern zumeist Wallets bereitstellen, sollte jeder Nutzer eine eigene Wallet einrichten, damit der Zugriff auf die gekauften Coins auch jederzeit garantiert werden kann. Wer nicht an einer langfristigen Investition interessiert ist, sondern vielmehr die hohe Volatilität ausnutzen möchte, sollte sich an einen Online-Broker wenden. Hier werden keine ADA Coins, sondern vielmehr CFDs erworben, die den Kurs von ADA abbilden. Mit diesen Derivaten ist es möglich, sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse zu setzen. Der CFD-Handel kann sich auch für Langfristanleger, die ihre Investition gegen sinkende Kurse absichern möchten, lohnen.

Die Gründe, die für einen Kauf von Cardano sprechen, sind äußerst vielfältig. Neben der Skalierbarkeit und der verbesserten Netzwerkarchitektur wird das Projekt auch in Zukunft mit Liquidität versorgt, so dass das System stetig weiterentwickelt werden kann. Zudem sind die geplanten Projekte äußerst vielversprechend, so dass eine deutliche Kurserholung nicht unwahrscheinlich ist.

Bildquelle: www.shutterstock.com

Unsere Krypto Broker Empfehlung: eToro
  • Einer der führenden Social Trading Broker
  • Krypto-Trading mit Hebel 1:2
  • Viele Kryptowährungen handelbar
etoroWeiter zum Broker: www.etoro.com/de
© 2019 - brokervergleich.net | auch auf Google+
Unsere Empfehlung