XTB Aktien – Wertpapiere mit oder ohne Hebel handeln

Oktober 24, 2018 10:14 pm

Anleger, die bei XTB Aktien handeln möchten, werden mit einer großzügigen Auswahl belohnt. Trader können beispielsweise in echte Aktien, synthetische Aktien oder Aktien CFDs investieren. Insgesamt stehen über 2.000 Finanzprodukte rund um den Wertpapierhandel zur Auswahl; wahlweise auch mit Hebel. Um von den Entwicklungen am Aktienmarkt partizipieren zu können, ist lediglich ein Depot erforderlich, denn hierüber werden alle Finanzprodukte gehandelt. Das direkte Investment für deutsche Aktienwert ist bereits ab 3,99 Euro möglich. Wir zeigen, wie Anleger bei XTB echte Aktien traden und welche Tipps sie dafür von XTB-Experten der Trading Akademie erhalten.

  • Echte Aktien, Aktien CFDs und synthetische Aktien handelbar
  • Mehr als 2.000 Angebote an 16 globalen Handelsplätzen
  • XStation 5 als Handelsplattform für Wertpapiere
  • Investment in deutsche Aktien bereits ab 3,99 Euro
Weiter zum Broker XTB: www.xtb.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Bei XTB echte Aktien handeln – die große Auswahl für Trader

XTB hat sich bei seinem Handelsangebot auf die Wertpapiere fokussiert. Im Mittelpunkt stehen vor allem die echten Aktien, in die die Anleger bereits ab 3,99 Euro investieren können. Neben deutschen Aktien stehen den Anlegern Wertpapiere an insgesamt 16 Börsenplätzen weltweit zur Verfügung. Ein besonders großes Angebot für den XTB Aktienhandel gibt es für die US-Wertpapiere. Trader können bei diesen XTB Aktien aus mehr als 990 Möglichkeiten wählen und ab 4,99 USD handeln. Die Mindestgröße eines Auftrages beträgt 15 USD. Umfangreich ist das Angebot auch für polnische Wertpapiere, wenngleich die Anzahl mit über 170 deutlich geringer ist.

Deutsche Aktien ab 3,990 Euro handeln

Der XTB Aktienhandel in Deutschland erfordert eine Mindestgröße des Auftrages von 15 Euro. Angeboten werden beinahe 90 Wertpapiere. Damit ist die Auswahl deutlich geringer als bei den niederländischen, italienischen oder beispielsweise portugiesischen Aktien.

Variable Handelszeiten für echte Aktien beachten

Anleger, die in den XTB Aktienhandel einsteigen wollen, sollten auf die variablen Handelszeiten achten. In Deutschland ist der Handel mit echten Aktien beispielsweise zwischen 09:00 Uhr und 17:30 Uhr möglich. Wer US-Wertpapiere handeln möchte, kann dies zwischen 15:30 Uhr und 22:00 Uhr vornehmen. Auch an den anderen Börsenplätzen variieren die Handelszeiten, wenngleich die Haupt Handelszeiten erfahrungsgemäß zwischen 09:00 Uhr und ca. 17:00 Uhr liegen. Wer sich in seinen Account eingeloggt, sieht, welche Wertpapiere aktuell handelbar sind. Bei echten Aktien können die Trader ihre Orderplatzierung auch außerhalb der Handelszeiten durchführen.

XTB Aktien Erfahrungen von Brokervergleich.net

Auf einen Blick – die Homepage des polnischen Brokers XTB

XTB Aktienhandel: auch CFDs sind möglich

Nicht nur echte Aktien, sondern ebenfalls Aktien CFDs werden bei XTB angeboten. Trader haben diese Art des Aktienhandels über 1.500 Derivate zur Auswahl. Der Vorteil: Die CFDs können auf Wunsch gehebelt werden. Damit können die Trader deutlich mehr Kapital in den Markt bringen und müssen lediglich eine geringe Sicherheitsleistung hinterlegen. Im Gegensatz zu dem Investment in echte XTB Aktien können die Investoren von fallenden und steigenden Preisen partizipieren. Während das Investment in Wertpapiere vielmehr zur Umsetzung längerfristiger Anlagestrategien geeignet ist, sind die CFDs für kurzfristige Strategien empfehlenswert. Allerdings sind sie auch äußerst risikoreich. Deshalb ist das Investment auf CFDs nicht für sämtliche Trading-Typen geeignet.

Renditemöglichkeiten bei Aktien CFDs

Die Hebel bei den angebotenen Aktien CFDs variieren. Anleger können Wertpapiere beispielsweise mit 1:4 oder einem Hebel von 1:5 handeln. Schauen wir uns an einem praktischen Beispiel an, wie sich mit dem Hebel die Renditemöglichkeiten darstellen lassen. Wir wollen in die BMW Aktie investieren, die gegenwärtig bei 10 Euro notiert. Da wir 1.000 Wertpapiere kaufen wollen, müssen wir bei echten Aktien 10.000 Euro investieren. Wir entscheiden uns jedoch für das Investment in Aktien CFDs und hebeln mit 1:5. Damit müssen wir lediglich die Sicherheitsleistung von 2.000 Euro hinterlegen. Nehmen wir an, die BMW Aktien steigt um 10 Prozent und notiert bei 11 Euro. Das macht eine Rendite von 50 Prozent. Hätten wir echte BMW Aktien erworben, wäre es nur eine Rendite von 10 Prozent.
Weiter zum Broker XTB: www.xtb.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Synthetische Aktien bei XTB

Die beste Trading-StrategieTrader können beim XTB Aktienhandel auch in synthetische Wertpapiere investieren. Sind sie vergleichbar mit echten Wertpapieren? Grundsätzlich haben sie viele Gemeinsamkeiten mit echten Aktien, sind aber auch unterschiedlich. Synthetische Aktien sind ein äußerst innovatives Derivat, das sich zwar wie alle Wertpapiere verhält, dem Anleger jedoch zusätzliche Vorteile vom CFD-Handel bietet. Zwar gibt es hier keinen Hebel, dennoch sind die Gebühren für den Handel dieser Aktie äußerst gering. Da es den Hebel nicht gibt, ist das erhöhte Verlustrisiko, wie von Aktien CFDs bekannt, eliminiert.

Weitere Fakten zu synthetischen Aktien

Der Preis für synthetische Aktien beruht auf einem Basiswert. Hier gibt es Parallelen zu den CFDs. Anleger, die synthetische Aktien erwerben, gelangen damit nicht in den Besitz eines Wertpapieres. Solange die Position offen ist, gibt es keine Haltekosten und der maximale Verlust beschränkt sich aufgrund des fehlenden Hebels auf die Investments. Wie bei echten Aktien, erhalten die Käufer synthetischer Wertpapiere eine Dividende vom Unternehmen. Allerdings gelten bei der Versteuerung andere Grundsätze, sodass es auch hier einen Unterschied von den synthetischen und echten Aktien gibt. Auch hinsichtlich der Orderarten sind die Trader bei synthetischen Aktien deutlich eingeschränkt. Zur Verfügung stehen lediglich Market, Stop (Stop Market), Limit. Bei den echten Aktien sind es hingegen: Market, Markteröffnung, Fill or Kill, Fill and Kill, Stop Market, Stop Limit, Limit.
Tipp: Wie die Erfahrungen zeigen, lassen sich synthetische Aktien bereits ab 0,10 Prozent Kommission (mindestens 8,00 Euro) handeln. Eine Orderplatzierung außerhalb der Handelszeiten ist anders als bei echten Wertpapieren nicht möglich.

XTB Demokonto

Jetzt den Handel mit dem XTB Demokonto testen

Ein Konto und Zugriff auf kompletten XTB Aktienhandel

Dass sich XTB mit seinen Finanzinstrumenten auf die Wertpapiere fokussiert, haben wir bereits gesehen. Wer in echte Aktien, CFDs oder synthetische Wertpapiere investieren möchte, benötigt dafür ein Handelskonto bei XTB. Die Trader haben die Wahl zwischen zwei Live-Konten:

  • Standard
  • Pro

Hinzu kommt das kostenlose Demokonto, welches für 30 Tage zur Verfügung steht. Damit können die Anleger zunächst ohne Risiko und einem virtuellen Guthaben von 10.000 Euro die Angebote von XTB kennenlernen und testen. Im Anschluss steht die Entscheidung, ob ein Live-Konto eröffnet werden soll oder nicht. Natürlich können Anleger auch sofort mit einem Live-Konto beginnen und selbst eigenes Kapital einzahlen. Gehandelt wird mit einem Konto, sodass die Trader nicht umständlich zwischen einzelnen Depots hin und her springen müssen. Stattdessen gibt es sämtliche Investitionen übersichtlich in einem Konto dargestellt. Möglich ist auch der mobile Handel über die brokereigene App. Sie steht kostenlos als Download im Apple oder Google Play Store zur Verfügung.

Kontoeröffnung ohne Mindesteinzahlung

Trader, die sich für ein Live-Konto entscheiden, benötigen dafür keine Mindesteinzahlung. Wer jedoch umfangreichere Serviceleistungen des Brokers nutzen möchte, muss wahlweise 3.000 Euro oder 25.000 Euro auf dein Konto einzahlen. Für Basis-Nutzer ist dies allerdings nicht erforderlich. Unterschiede bestehen bei den Konten hinsichtlich der minimalen Ordergröße oder den Spreads. Wer über das Standard-Konto handelt, hat beispielsweise Spreads ab 0,7 Pips, beim Pro-Konto 0,1 Pips.
Hinweis: Grundsätzlich sind die Konten gebührenfrei. Sind die Trader jedoch mehr als 365 Tage inaktiv, werden monatlich Kosten von 10,00 Euro berechnet.
Weiter zum Broker XTB: www.xtb.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Bei XTB echte Aktien handeln – so funktioniert die Kontokapitalisierung

Entscheiden sich die Trader dazu, mit eigenem Kapital zu handeln, ist eine Einzahlung erforderlich. Einen Mindestbetrag gibt es laut XTB-Anforderungen nicht. Um das Konto zu kapitalisieren, haben die Anleger mehrere Möglichkeiten. Zu den gängigen Zahlungsmethoden gehört neben dem Banktransfer auch die Zahlung per Kreditkarte (Visa oder MasterCard), per PayPal oder Sofortüberweisung. Bei den Währungen können die Trader zwischen Euro und USD (bei Sofortüberweisung nur Euro) auswählen. Hinsichtlich der Bearbeitungszeit gibt es laut unseren Erfahrungen aus dem Test deutliche Unterschiede. Die Banküberweisung kann je nach teilnehmendem Kreditinstitut mehrere Bankarbeitstage dauern. Für kurzfristige Investments in echte Wertpapiere ist das keine geeignete Einzahlungsmethode. Deutlich schneller geht es mit der Einzahlung mittels Kreditkarte oder PayPal.
Tipp: Die Einzahlungen bei XTB sind kostenfrei. Der Broker selbst erhebt keine Gebühren. Allerdings kann es bei Währungsumrechnungen oder einigen Zahlungsdienstleister zu zusätzlichen Kosten kommen. Damit die Trader bei den Einzahlungen keine bösen Überraschungen erleben, sollten sie vorher genau auf die Konditionen ihrer Bank oder des Kreditkartenanbieters schauen.

Gebühren bei Gewinnauszahlung möglich

XTB erhebt bei den Einzahlungen keine Kosten für die Trader. Anders hingegen sieht es laut unseren Erfahrungen bei den Auszahlungen der Gewinne aus. Bei Summen unter 200 Euro verlangt der Broker eine Pauschale von 10 Euro. Um diese Kosten zu sparen, sollten die Trader deshalb nie Gewinne unter 200 Euro auszahlen lassen.

Bei XTB in Aktien investieren

Jetzt bei XTB in echte Aktien investieren

Wie Trader bei XTB Aktien handeln & lernen – die Trading Akademie

Wichtige Trading-TippsNicht jeder Trader kennt sich mit dem XTB Aktienhandel aus. Einige Investoren sind vergleichsweise unerfahren, möchten aber dennoch an den Entwicklungen am Wertpapiermarkt partizipieren. Für sie bietet der Broker einen besonderen Service: die Trading Akademie. Unerfahrene Anleger finden hier zahlreiche Schulungsangebote, welche Grundkenntnisse für den Aktienhandel sowie das Investment in andere Finanzinstrumente vermitteln. Neben einzelnen Sektionen stehen zahlreiche Live-Webinare zur Verfügung, bei denen die Anleger Handelsexperten über die Schulter schauen oder ihrer Expertise der gegenwärtigen Marktsituation lauschen können. All diese Angebote sind völlig kostenfrei und stehen allen registrierten Tradern zur Verfügung.

Weiterbildung auch für ambitionierte Trader

Die Trading Akademie richtet sich jedoch nicht nur an unerfahrene Anleger, sondern auch an fortgeschrittene und besonders ambitionierte Trader. Auch für sie gibt es nützliche Informationen, wie beispielsweise Details zum Risikomanagement oder zur Entwicklung und Verbesserung von Handelsstrategien. Auch die Feinheiten der Handelsplattformen werden näher erklärt. Die Trader erfahren beispielsweise, wie sie die einzelnen Tools bestenfalls nutzen können, um ihren Wertpapierhandel zu verbessern.

Wirtschaftskalender und Marktanalyse gratis

Zum Angebot von XTB für die Trader gehören auch der stets aktuelle Wirtschaftskalender und die täglichen Marktanalysen. Anleger erfahren beispielsweise, welche Wertpapiere gegenwärtig gute Chancen für ein Investment bieten und welche von den Tradern eher kritisch betrachtet werden sollten. Anleger, die als Premium-Kunden registriert sind (ab 25.000 Euro Einzahlung), erhalten sogar 1-zu-1 Schulungen.
Weiter zum Broker XTB: www.xtb.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Die geeignete Handelsplattform für XTB Aktienhandel

Trading mit HandelsplattformWelches ist die geeignete Handelsplattform, um bei XTB Wertpapiere zu handeln? Anleger, die ihren Fokus auf echte Aktien legen, sollten dafür XStation 5 auswählen. Die Handelsplattform ist nicht nur besonders leistungsstark, sondern auch preisgekrönt. 2016 wurde sie als beste Handelsplattform ausgezeichnet. Trader können die Benutzeroberfläche individuell nach ihren Bedürfnissen anpassen und damit schneller auf die gewünschten Wertpapiere zugreifen. Sämtliche Transaktionen können direkt aus dem Chart heraus ausgeführt werden. Dazu zählen beispielsweise:

  • Market Order
  • Stopp-Loss Order
  • Take-Profit Order

Mit den Performance-Live-Statistiken können die Trader außerdem ihre gehandelten Märkte und Strategien analysieren und sich darüber informieren, welche gehandelten Märkte besonders erfolgreich waren. Für die technische Analyse stehen über 20 Indikatoren zur Auswahl. Darunter unter anderem: Fibonacci Retracement, Moving Averages, Elliott Waves, Chart Overlays. Wer zur Anwendung von XStation 5 oder der technischen Analyse Hilfe und Informationen benötigt, findet diese ebenfalls in verschiedenen Lektionen der Trading Akademie.

Aktien-Scanner mit XStation 5 nutzen

Eine Besonderheit auf dieser Handelsplattform ist der Aktien-Scanner. Die Trader können individuell nach verschiedenen Vorgaben infrage kommende Wertpapiere filtern. Zur Auswahl stehen neben der Marktkapitalisierung oder der Gewinnspanne auch der Liquiditätsgrad, die Dividendenrendite das Verhältnis des Eigenkapitals und vieles mehr. Auf Basis dieser Angaben wirft der Aktien-Scanner sämtliche Wertpapiere aus, welche nach den Vorstellungen der Trader für das Investment infrage kommen. Einfacher funktioniert eine Wertpapierauswahl kaum, oder? Der Aktien-Scanner steht jedoch nur auf XStation 5, nicht aber auf MT4 (der zweiten XTB Handelsplattform) zur Verfügung.

XTB mobiler Handel

XTB bietet auch den Handel von unterwegs an

Fazit: Bei XTB über 2.000 Wertpapiere als echte Aktien, CFDs oder synthetische Aktien handeln

Trader, die bei XTB Aktien handeln möchten, finden eine großzügige Auswahl. Neben echten Wertpapieren werden auch Aktien CFDs sowie synthetische Aktien angeboten. Der Fokus liegt eindeutig auf den echten Wertpapieren, bei denen über 1.900 Aktien an 16 globalen Börsenplätzen handelbar sind. In deutsche Aktien können Trader bereits ab 3,99 Euro investieren. Am größten ist das Angebot allerdings für US-Wertpapiere. Synthetische Aktien zählen zu den neuen Derivaten am Aktienmarkt. Sie vereinen die Vorzüge der Wertpapiere mit denen von CFDs, allerdings zu einem geringen Risiko und mit günstigen Handelskosten. Als Alternative stehen auch die Aktien CFDs mit über 1.500 Angeboten zur Auswahl. Trader können hier aus einem variablen Hebel wählen. Dieser Hebel sorgt jedoch nicht nur für überdurchschnittliche hohe Gewinnmöglichkeiten, sondern kann auch hohe Verluste einbringen. Deshalb sind die Aktien CFDs nicht für alle Anlegertypen geeignet. Möchten Sie den XTB Aktienhandel ausprobieren? Dies funktioniert ohne Risiko mithilfe eines Demokontos, welches 30 Tage zur Verfügung steht.

Weiter zum Broker XTB: www.xtb.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten