Archives

FXFlat Erfahrungen 2021 – Anbieter Bewertung und Meinungen im Erfahrungsbericht!

Juli 13, 2013 3:07 pm

FXFlat Erfahrungsbericht: Deutsche Qualität überzeugt im FXFlat Test


Bester CFD-Broker des Jahres 2013 – so urteilten die Leser der Zeitschrift Börse Online über den Broker FXFlat aus Ratingen bei Düsseldorf. Nicht in Zypern, sondern in Nordrhein-Westfalen ansässig, bietet das Tochterunternehmen der Vermögensverwaltung Heyder Krüger und Kollegen eine hervorragende Plattform rund um den Handel mit CFDs und Forex. Das zeigen unsere Erfahrungen in zahlreichen Broker Bewertungen im gleichen positiven Maße wie der FXFlat Erfahrungsbericht, den viele Trader gewissermaßen als Empfehlungsschreiben zugunsten des Brokers formulieren.

Jetzt zu FxFlat und Konto eröffnen!

Pro

  • BaFin-Regulierung
  • Niederlassung in Deutschland
  • Umfangreiches Bildungsangebot
  • Große Auswahl an Tradingplattformen
  • Hoher maximaler Hebel

Contra

  • Zeitlich begrenztes Demokonto

Positiv konnte sich insbesondere das zuverlässige Regulierungsumfeld in der FXFlat Bewertung etablieren, das mit der deutschen Niederlassung des Unternehmens einhergeht. Auch das umfangreiche und innovative Bildungsangebot sowie die zahlreichen verfügbaren Tradingplattformen und der hohe maximal Hebel konnten im Test überzeugen – im Gegensatz zum Demokonto des Unternehmens, das auf eine Laufzeit von 30 Tagen begrenzt ist.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und Regulierung Der Firmensitz in Ratingen, Deutschland bedingt die völlige Regulierung durch die BaFin, aber auch durch die FCA.
Mindesteinlage ab Die Kontoeröffnung ist ab 200 Euro möglich.
Deutscher Support Ja
Webinare, Einführung Eines der umfangreichsten Ausbildungsprogramme einschließlich Vor-Ort-Veranstaltungen.
Demokonto Ja, für 30 Tage kostenlos.
Anzahl der Handelsgüter 120 Währungspaare, großes Universum einschließlich Zinsraten und Inflationsraten.
1-Klick-Handel
Einzahlungsbonus Keine einheitliche Regelung
Kommission Nein, im Forex nur Spreads. Kommissionen werden für CFDs berechnet.
Plattform / Mobile Trading WebTrader, MetaTrader, hauseigene FlatTrader-Plattform, MobileTrader
Spread EUR / USD Ab 0,8 Pips
Maximaler Hebel 1:400
Hedging Ja, mit dem MetaTrader zulässig.
Sonstiges Vermögensverwaltung auf Forex-Basis möglich

 

Jetzt zu FxFlat und Konto eröffnen!

1.) Wie sicher ist mein Geld bei FXFlat wirklich?

Themenicon RegulierungFXFlat gehört zur in Ratingen ansässigen Vermögensverwaltung Heyder Krüger und Kollegen als international ausgerichteter Forexbroker. Gegründet 1997, brachte der Broker bereits im Jahr 2004 eine eigene Handelsplattform auf den Markt, was ihn in unseren Erfahrungen zu einem Vorreiter der Branche macht. Seit dem 01.10.2014 operiert FXFlat unter dem Firmennamen FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH. Das Unternehmen zeichnet sich nicht nur durch Verantwortung gegenüber seinen Kunden aus, sondern unterstützt auch zahlreiche Hilfsorganisationen. Eine Besonderheit ist die mögliche Vermögensverwaltung auf Basis des Forexhandels, die in der FXFlat Erfahrung eine zentrale Position einnimmt.
Auch in Bezug auf Regulierung und Sicherheit weiß FXFlat zu überzeugen: Der mehrfach ausgezeichnete Broker FXFlat steht in der Riege der Forexbroker stellvertretend für Aspekte wie Sicherheit und Seriosität. Die jahrelange Erfahrung der Betreiber schlägt sich natürlich auch im geschäftlichen Alltag nieder. Das Angebot umfasst nicht nur den Handel für private Anleger, sondern auch für institutionelle Kunden und Vermögensverwalter. Seit 2015 ist auch eine Kontoeröffnung in Großbritannien möglich, sollte man dies wünschen. Durch die Regulierung über die BaFin und die britische FCA ist ein absolut korrektes Geschäft sichergestellt, was wiederum den Weg für eine durchweg gute und kundennahe FXFlat Erfahrung ebnet.
Fazit: Trader sollten auf der Suche nach dem richtigen Onlinebroker besonders großen Wert auf das Sicherungsumfeld des Unternehmens legen: FXFlat wird durch die BaFin und durch die britische FCA reguliert, was im FXFlat Test für positive Ergebnisse sorgen kann, da beide Finanzaufsichtsbehörden für ihre zuverlässige und vertrauenswürdige Arbeit bekannt sind.

Jetzt zu FxFlat und Konto eröffnen!

2.) Mindesteinlage & Spreads: Die Handelskonditionen im Check

Themenicon HandelsplattformSelbstverständlich müssen Trader auch bei FXFlat zunächst eine Mindesteinlage auf ihrem Handelskonto hinterlegen, um sich schließlich das Angebot des Unternehmens an verfügbaren Finanzprodukten zunutze machen zu können – und auch hierbei fallen verschiedene Gebühren an, mit denen der Trader vertraut sein sollte.
Um über FXFlat handeln zu können, muss der Neukunde zunächst einmal eine Mindesteinlage in Höhe von 200 € auf seinem Tradingkonto hinterlegen.
Daraufhin können Anleger ihre bevorzugte Handelsplattform von der Website des Unternehmens herunterladen und mit dem Handel beginnen. Dabei fällt in erster Linie der variable Spread beim Handel von Währungen an, der beispielsweise beim Handel des EUR/USD mit 0,8 Pips zu Buche schlagen kann. Die Handelskonditionen für CFDs werden indes in Form von Kommissionen berechnet: Deutsche Aktien können dabei zu einer Kommission von 0,09 % des Ordervolumens gehandelt werden, für US-Aktien fällt hingegen eine Kommission von 0,04 USD pro CFD an. Auch Aktienindizes auf Basis von CFDs werden bei FXFlat zu einem variablen Spread zwischen 1 und 8 Pips auf German 30 gehandelt, für Rohstoffe wie Gold am Spotmarkt fallen indes Spreads von 0,3 Pips an. Darüber hinaus müssen auch die Kunden von FXFlat für Positionen, die über Nacht gehalten werden sollen, die üblichen Finanzierungsgebühren entrichten, um bei FXFlat Erfahrungen im Forex- oder CFD-Handel sammeln zu können.
Fazit: Um ein Handelskonto bei FXFlat eröffnen zu können, müssen Kunden eine Mindesteinlage von 200 € auf ihr Tradingkonto einzahlen, welche nicht zuletzt auch dafür genutzt werden soll, die Handelskonditionen des Unternehmens zu decken, zu denen in erster Linie ein variabler Spread ab 0,8 Pips auf EUR/USD gehört, ebenso wie Kommissionen beim Handel von Aktien-CFDs von 0,09 % bzw. 0,04 USD pro CFD.

3.) Das Handelsangebot: Was können Kunden bei FXFlat traden?

Themenicon kostenFXFlat überzeugt mit seinem Handelsangebot auf der ganzen Linie. Mit über 120 Währungspaaren und unzähligen Assets für den CFD-Handel – einschließlich Zins- und Inflationskursen gehört der Broker zweifellos in die internationale Spitzengruppe. Für den Handel selbst stehen laut Erfahrungsbericht verschiedene Plattformen, darunter der allseits bewährte MetaTrader, zur Verfügung. Neben dem hauseigenen FlatTrader können Anleger auch auf den WebTrader und auf Applikationen für mobile Endgeräte zurückgreifen.
Allen Kunden, die das MetaTrader DE Konto bei FXFlat nutzen, steht ab sofort eine Demoversion des AgenaTraders zur Verfügung. Der AgenaTrader ermöglicht den vollautomatischen Handel, bietet mehr als 120 Indikatoren und erlaubt es, über 2.000 Charts und 100 Trades gleichzeitig zu eröffnen. Derzeit befindet sich der AgenaTrader noch in der Beta-Phase. Anschließend sollten jedoch alle Trader mit einem MetaTrader Konto DE von der Handelsplattform profitieren können.
Bei einem maximalen Hebel von 400:1 besteht selbst bei einem niedrigen Handelseinsatz die Möglichkeit, Trades mit großen Volumina zu bewegen.
Fazit: Kunden von FXFlat stehen über 120 verschiedene Währungspaare sowie zahlreiche verschiedene Assets für den CFD-Handel zur Verfügung, zu denen nicht zuletzt auch Zins- und Inflationskurse gehören. Diese Produkte werden über verschiedene Handelsplattformen wie den MetaTrader 4, den WebTrader oder den FlatTrader gehandelt, ebenso wie über Mobile Trading Apps zu einem maximalen Hebel von 400:1.

Jetzt den Testbericht zu FXFlat als Video ansehen! (© forexhandel.org)

4.) Demokonto: So sammeln Trader bei FXFlat Erfahrungen

Themenicon DemokontoAuf der einen Seite besticht der Broker durch ein hervorragendes Ausbildungsangebot, das seinesgleichen sucht. Auf der anderen Seite kann man im Erfahrungsbericht umgangssprachlich davon reden, dass FXFlat in bestimmten Bereichen eher knauserig ist. So ist nicht nachvollziehbar, weshalb das Demokonto nur für 30 Tage kostenlos zur Verfügung steht. Dies stellt zwar noch lange keinen FXFlat Betrug am Kunden dar, ärgerlich ist es für viele Händler aber dennoch.
Fazit: Kunden von FXFlat können zwar ein kostenfreies und unverbindliches Demokonto nutzen, allerdings ist dieses nur auf eine Laufzeit von 30 Tagen beschränkt. Dies sollte jedoch besonders für erfahrene Trader ausreichend sein, die dieses Demokonto nutzen können, um die Handelsplattformen des Unternehmens kennenzulernen und um verschiedene Handelsstrategien zu testen.

Jetzt zu FxFlat und Konto eröffnen!

5.) Kleine Extras für Kunden: Das Bonusangebot im Detail

Themenicon BonusBroker nutzen Einzahlungs-, Werbe- oder Neukundenboni sowohl temporär als auch dauerhaft, um Neukunden anzulocken und um die Bindung zu Bestandskunden zu festigen. Dies ist auch bei FXFlat nicht anders: Neukunden können hier ab einer Ersteinzahlung von 5.000 € von einem Einzahlungsbonus profitieren, der ihnen auf ihre Transaktion gutgeschrieben wird und ausgezahlt werden kann, sobald die typischen Auszahlungsbedingungen erfüllt sind. Die Höhe des Bonus ist dabei gestaffelt und hauptsächlich von der Höhe der Einlage abhängig – hier ein Überblick:

Höhe der Einlage Höhe der Gutschrift
Über 5.000 € 2 % Bonus
Über 10.000 € 3 % Bonus
Über 25.000 € 4 % Bonus

Diese Boni werden auf Basis verschiedener Kontomodelle gutgeschrieben: Ab einer Einzahlung von 5.000 € handeln Anleger über das Bronze-, bei mehr als 10.000 € über das Silber- und bei einer Einlage von mehr als 25.000 € über das Gold-Konto. Auf den späteren Handel haben diese Konten jedoch keinen Einfluss, stattdessen sind sie lediglich für den Einzahlungsbonus relevant.
Fazit: FXFlat hat zwar kein sonderlich umfangreiches Angebot an Boni vorzuweisen, trotzdem können Kunden von attraktiven Finanzspritzen des Brokers nutzen, die mit einer hohen Einlage von mindestens 5.000 € einhergehen. In diesem Fall ist ein Bonus von 2 % möglich – bei einer höheren Einlage können Kunden sogar von einem Bonus von 4 % profitieren.

FxFlat Erfahrungsbericht von Brokervergleich.net

Der Einzahlungsbonus für das AlphaTrader Konto

6.) MT4 und Co. im Check: Die Tradingplattformen bei FXFlat

Themenicon HandelsplattformUnser FXFlat Test hat gezeigt, dass das deutsche Unternehmen durch eine große und kundenfreundliche Auswahl an verfügbaren Tradingplattformen zu überzeugen weiß. Der Kunde findet hier nicht nur einen hauseigenen FlatTrader, sondern auch den beliebten MetaTrader 4, einen browserbasierten WebTrader und auch praktische MobileTrader für den mobilen Handel über Smartphones und Tablets vor.
Während der FlatTrader dabei durch eine benutzerfreundliche Oberfläche und eine einfache Bedienung mit wenig „Schnickschnack“ überzeugt und insbesondere Anleger mit simplen Handelsstrategien anspricht, ist der MetaTrader 4 auf anspruchsvolle Händler ausgelegt, die auf zahlreiche verschiedene Indikatoren und Chartingtools angewiesen sind, um erfolgreich handeln zu können. Der WebTrader überzeugt indes durch eine besonders hohe Flexibilität und Sicherheit, indem er es dem Trader ermöglicht, an von jedem PC aus ohne Downloads und die Gefahr von Viren zu handeln, während die MobileTrader einen mobilen Handel von Bus und Bahn aus ermöglichen, wodurch der Anleger zu keinem Zeitpunkt mehr einen geeigneten Einstiegs- oder Ausstiegspunkt verpasst.
Fazit: Selbstverständlich muss auch ein so großer Onlinebroker wie FXFlat ein entsprechend umfangreiches Angebot an verschiedenen Handelsplattformen vorweisen können: Neben dem hauseigenen FlatTrader stehen den Kunden des Unternehmens der MetaTrader 4, ein browserbasierter WebTrader und verschiedene Mobile Trading Apps für Smartphones und Tablets zur Verfügung, die einen erfolgreichen Handel versprechen.

Jetzt zu FxFlat und Konto eröffnen!

7.) Wie eröffnet man ein Konto bei FXFlat?

Themenicon KontoEs ist an sich überhaupt nicht schwer, ein Handelskonto bei FXFlat zu eröffnen, und insbesondere Anleger, die bereits über andere Anbieter handeln konnten, sollten mit dem Registrierungsprozess vertraut sein. Trotzdem finden Sie hier eine kurze Anleitung für die erfolgreiche Eröffnung eines Livekontos bei FXFlat:

1. Der Einstieg

An dieser Stelle muss der Anleger sich entscheiden, ob er sein Konto in Deutschland oder in Großbritannien führen möchte. Beide Möglichkeiten bringen Vor- und Nachteile mit, weshalb der Kunde selbst auf Basis seiner persönlichen Voraussetzungen zwischen dem deutschen und den britischen Konto wählen muss. Dabei sollte er jedoch beachten, dass ihm der FlatTrader nur beim britischen Konto zur Verfügung steht. Darüber hinaus wird hier auch das Kontomodell ausgewählt, das über die Höhe der Einlage des Kunden entscheidet. Nach der Angabe einiger persönlicher Daten folgt Schritt 2 in der Registrierung.

2. Weitere Angaben

An dieser Stelle macht der Anleger weitere allgemeine und persönliche Angaben, die auf dem Weg zur Kontoeröffnung relevant sind. Auch seine Personalien, berufliche Angaben und Sicherheitsfragen werden hier angegeben bzw. festgelegt, was die Sicherheit des Handelskontos erhöhen und es vor einem Zugriff durch Fremde schützen soll.

3. Finanzielle Angaben

Hier wird darüber entschieden, ob der Anleger ein Handelskonto bei FXFlat eröffnen darf bzw. sollte oder lieber zunächst im Rahmen eines Demokontos trainieren sollte. Hierfür muss der Neukunde Angaben zu seinen finanziellen Verhältnissen machen und darüber hinaus die Angaben gemäß Wertpapierhandelsgesetz, sein Referenzkonto und den Geldwäschehinweis beachten.

4. Basisvereinbarungen

Hier kann der Neukunde sämtliche Basisvereinbarungen durchlesen, um sie daraufhin zu akzeptieren und den Eröffnungsprozess abzuschließen. Anschließend muss er sein Handelskonto verifizieren und die gewünschte Summe einzahlen, um seine ersten erfolgreichen Positionen eröffnen zu können.
Fazit: Grundsätzlich ist es nicht sonderlich schwer, ein Handelskonto bei FXFlat zu eröffnen und insbesondere erfahrene Trader, die bereits das eine oder andere Handelskonto eröffnet haben, sollten damit keinerlei Probleme haben. Zunächst muss sich der Kunde zwischen dem deutschen und dem britischen Handelskonto entscheiden, um daraufhin einige persönliche und allgemeine Angaben machen zu können. Auf diese folgen die finanziellen Angaben zum Vermögensstand und der Handelserfahrung sowie die Akzeptierung der Basisvereinbarungen.

FxFlat Kontoeröffnung

Zur Kontoeröffnung gehört auch die Wahl zwischen einem deutschen und britischen Konto

8.) Die wichtigsten Infos zu Service, Support und Bildung

Themenicon SupportDer Hauptsitz des Unternehmens ist, wie bereits erwähnt, im nordrhein-westfälischen Ratingen angesiedelt. Damit ist auch der deutschsprachige Support per se sichergestellt. Als Zugangswege stehen E-Mail und der Rückrufservice zur Auswahl. Auch eine Möglichkeit, Fragen im Live Chat beantworten zu lassen, ermöglicht der Broker. Neben dem Firmensitz in Ratingen gibt es noch eine Vertretung in London, die als Konsequenz auch eine Regulierung durch die FCA bedingt. Diese sorgt dafür, dass Trader den Gedanken an einen FXFlat Betrug beruhigt ad acta legen können. Auch das umfangreiche Bildungsangebot, das neben Webinaren und Seminaren in vielen deutschen Großstädten auch Videoanleitungen und Bücherempfehlungen umfasst, konnte im Test überzeugen und spricht dafür, dass FXFlat seriös arbeitet.
Fazit: Bei Fragen und Problemen können Kunden sich an einen deutschsprachigen Support wenden, der per Telefon, Livechat, E-Mail und Rückrufservice erreichbar ist. Auch ein umfangreiches Bildungsangebot mit Webinaren, Seminaren, Videoanleitungen und Bücherempfehlungen gehört zum Servicebereich des deutschen Anbieters.

Jetzt zu FxFlat und Konto eröffnen!

9.) Schnell und einfach Geld einzahlen mit unseren Tipps

Themenicon EinzahlungBevor Anleger Geld auf Ihr Konto bei FXFlat einzahlen, sollten sie sicherstellen, dass sie das richtige Konto für die Einzahlung nutzen, da auch hier zwischen deutschen und britischen Konten unterschieden wird. Deshalb unser Tipp Nummer 1: Achten Sie von Vornherein auf das richtige Einzahlungskonto! Ist das richtige Konto gefunden, reicht ein Klick auf „Weiter“ im Bereich „Geld einzahlen“, um sämtliche Informationen zu Überweisungen in Euro, USD, GBP, CHF und PLN zu erhalten sowie zum Onlineformular für Kreditkartentransaktionen zu gelangen. Hierzu gleich unser Tipp Nummer 2: Wählen Sie die richtige Transaktionsmethode! Einzahlungen per Banküberweisung sind für gewöhnlich kostenfrei, dauern dafür länger, während Kreditkartenzahlungen schneller vonstattengehen, dafür jedoch auch mit höheren Gebühren zu Buche schlagen. An dieser Stelle folgt schließlich auch unser Tipp Nummer 3: Informieren Sie sich über anfallende Gebühren! Sowohl Banken als auch Kreditkartenbetreiber können unter Umständen zusätzliche Gebühren erheben, über die Sie als Trader informiert sein sollten, um negativen Überraschungen vorzubeugen.
Fazit: Mit unseren drei wertvollen Tipps geht die Einzahlung auf das Handelskonto bei FXFlat weitaus einfacher und schneller vonstatten: Achten Sie dafür zunächst auf das richtige Einzahlungskonto (deutsch oder britisch), wählen Sie die beste Transaktionsmethode und informieren Sie sich letztendlich auch bei Banken und Kreditkartenbetreibern über eventuell anfallende Gebühren – dann sollte bei der Einzahlung nichts mehr schief laufen.

10.) FXFlat Erfahrungen in der Fachpresse

Themenicon OptionsscheineIm Laufe seines Bestehens konnte FXFlat sein Angebot selbstverständlich stetig ausbauen und sich dementsprechend auch bereits über die eine oder andere Auszeichnung freuen, die dem deutschen Unternehmen sowohl von Experten der Branche als auch von zufriedenen Kunden verliehen wurden. Erst im Jahre 2013 konnte sich das deutsche Unternehmen über eine Auszeichnung der €uro am Sonntag für den besten Kundenservice im Test freuen, ebenso wie über den Leser-Award der Börse am Sonntag, bei dem FXFlat als bester CFD-Broker ausgezeichnet wurde. Kann das Unternehmen sein Angebot auch in Zukunft weiter ausbauen, sollten auch im Jahre 2015 weiteren Auszeichnungen durch Experten und Kunden nichts mehr im Wege stehen.

Fazit: Auch FXFlat konnte selbstverständlich im Laufe seines Bestehens bereits die eine oder andere Auszeichnung entgegennehmen, die sowohl von Experten wie der €uro am Sonntag als auch von zufriedenen Kunden in Form von Leser-Awards verliehen wurden. Kann das Unternehmen sein Niveau auch weiterhin halten, stehen auch weiteren Auszeichnungen nichts im Wege.

Jetzt zu FxFlat und Konto eröffnen!

InterTrader Erfahrungen – Ausgezeichnetes Cash Back Bonus Programm für den CFD Handel nutzen!

Juli 13, 2013 3:05 pm

InterTrader ist ein im Herzen der Finanzmetropole London ansässiger Broker, der sowohl als Market Maker als auch als ECN-Broker auftritt. Dies macht für Trader eine beachtliche Palette von Produkten verfügbar, um sich InterTrader Erfahrungen anzueignen. Mit seinem gesamten Auftritt bietet sich der Finanzdienstleister gerade für Einsteiger im Forex- und CFD-Handel als Partner an. Besonders interessant ist das CashBack Programm des Forex Brokers „TradeBack“ bei de Händler einen Teil der gezahlten Spreads erstattet bekommen.
Wie die Briten im hart umkämpften Brokermarkt punkten und ob Gerüchte über einen Betrug berechtigt sind, lesen Sie hier. So sei gesagt: Angst vor einem solchen InterTrader Betrug müssen Anleger nicht haben!

  • Auf das Handelskonto ist keine Mindesteinzahlung notwendig.
  • Kunden können sich bereits bei der Kontoeröffnung für ein Kontomodell entscheiden, welches grundsätzlich den Stopp-Loss beinhaltet und somit die Risiken absolut minimiert.
  • Der maximale Hebel von 300:1 ermöglicht es auch mit kleinen Einsätzen von größeren Volumina zu profitieren.

Jetzt zu FxFlat und Konto eröffnen!

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und Regulierung Mit Sitz in London wird das Unternehmen durch die britische FSA reguliert, die australische ASIC fungiert auch als Aufsichtsbehörde.
Mindesteinlage ab Keine Mindesteinlage notwendig.
Deutscher Support Der deutschsprachige Support steht Montag bis Freitag unter der Rufnummer 0800 588 9411 zwischen 8 und 18 Uhr zur Verfügung.
Webinare, Einführung Neben Live-Webseminaren steht auch ein Handbuch zur Verfügung.
Demokonto Ja
Anzahl der Handelsgüter Mehr als 30 Währungspaare, dazu CFDs auf Aktien, Rohstoffe, Indizes und Bonds.
1-Klick-Handel
Einzahlungsbonus Ja, bis zu zehn Prozent.
Kommission Nur im ECN-Handel
Plattform / Mobile Trading MetaTrader 4, InterTrader und InterTrader Mobile
Spread EUR / USD 1 Pip
Maximaler Hebel 300:1
Hedging Ja, zulässig
Sonstiges Trade-Backrabatte in Abhängigkeit vom Spreadvolumen

Jetzt zu FxFlat und Konto eröffnen!

 

InterTrader Erfahrungen von Brokervergleich.net

Die Webseite von InterTrader

1.) Allgemeine Informationen über InterTrader

ErfahrungsberichtInterTrader ist noch ein recht junges Unternehmen, das nach unserem Erfahrungsbericht erst im Jahr 2010 gegründet wurde. Kunden haben die Möglichkeit, entweder ein ECN-Konto zu eröffnen oder die Market Maker Variante zu wählen. Kunden können auch wählen, ob sie direkt im Browser über den WebTrader handeln möchte oder lieber die Anbindung an den beliebten MetaTrader 4 wünschen. Selbstverständlich ist auch der mobile Handel möglich.
Positiv in unserem InterTrader Test ist uns auch aufgefallen, dass es keine Mindesteinzahlung gibt. Das macht es Anfängern einfacher, die sich zunächst Schritt für Schritt an den CFD Handel herantasten möchten. Auch die Mindesthandelssumme von nur 1.000 Währungseinheiten ist sehr Anfängerfreundlich.

Jetzt zu FxFlat und Konto eröffnen!

Der Broker gehört zur London Capital Group Ltd., einem an der Londoner Börse notierten Unternehmen. Ein wichtiger Punkt mit Blick auf die Sicherheit, der sich in fast jeder InterTrader Erfahrung wiederfindet. Denn durch den Sitz in Großbritannien erfolgt die Regulierung und Aufsicht des Unternehmens durch die recht strenge britische Aufsichtsbehörde FCA. Mit dem TradeBack Bonus können erhebliche Summen im Rahmen gezahlter Spreads eingespart werden.
Pro

  • Keine Mindesteinzahlung notwendig
  • Aufsicht und Regulierung durch britische FCA
  • Gehört der britischen Einlagensicherung FSCS an
  • Handel über Browser, MetaTrader 4 oder Mobil möglich
  • CashBack Programm
  • Keine Kommissionen im Handel
  • Kostenloses Demokonto
  • Fixe Spreads

Contra

  • Relativ geringer Einzahlungsbonus von nur 10 Prozent

2.) Handelsplattformen – Browser, mobil oder Software

Themenicon HandelsplattformKunden von InterTrader haben die Wahl, ob sie die webbasierte Version im Browser nutzen, die mobile Anwendung oder lieber eine Software downloaden möchten. Der Vorteil der browserbasierten Handelsplattform von InterTrader ist, dass der Händler praktisch von jedem PC mit Internet Zugang zum Depot hat. Es muss keine Software installiert werden.
Auch sind die technischen Anforderungen an den Browser bzw. Computer recht gering. Eine stabile und sichere Internetverbindung sollte jedoch schon vorhanden sein. Das macht es vor allem für diejenigen leichter, die unterwegs oder auf Reisen sind.

Jetzt zu FxFlat und Konto eröffnen!

Themenicon mobilAls Alternativ zur Brokereigenen webbasierten Plattform gibt es auch App's für Tablet und Smartphone. In unserem InterTrader Test haben diese sich ebenfalls als äußerst nützlich herausgestellt, wenn man von unterwegs aus das Konto überprüfen möchte. Natürlich kann auch der Handel mobil erfolgen.
Unsere InterTrader Erfahrungen zeigen jedoch, dass mobile Anwendungen im Trading Bereich vor allem hilfreich sind, wenn offene Positionen vorhanden sind. Wer diese überprüfen oder Anpassungen vornehmen möchte, ist mit der InterTrader App sicherlich gut beraten. Eine umfangreiche Chartanalyse empfehlen wir dagegen nicht über die InterTrader App. Hier sollten Trader entweder die InterTrader Handelsplattform nutzen oder eine andere Software wie den MetaTrader 4.
Der MetaTrader 4 ist außerdem die dritte Möglichkeit, den Handel mit dem CFD Broker abzuwickeln. Natürlich muss der Trader dazu zunächst die Software auf seinem PC installieren. Da den meisten Händlern der MetaTrader bekannt sein dürfte, müssen die vielen Vorteile an dieser Stelle sicherlich nicht nochmal extra aufgezählt werden. Vielleicht nur diese Punkte: Mit Hilfe des Expert Advisors können automatische Handelsstrategien umgesetzt werden. Auch sind die Möglichkeiten zur Chartanalyse weitaus größer als in der brokereigenen Plattform.
3 Handelsplattformen bei InterTrader

  • Brokereigene Plattform: Läuft über den Browser, kein Download notwendig, praktisch von jedem PC aus möglich
  • Mobile Anwendungen für Android und iPhone: Ideal für das Abrufen von Kursen und Überwachen offener Positionen
  • Anbindung an MetaTrader 4: Softwaredownload notwendig, umfangreiche Chartanalysemöglichkeiten, automatisiertes Handeln

3.) InterTrader Demokonto – Auch ohne Echtgeldkonto möglich

DemokontoWer sich das Angebot von InterTrader erst einmal ohne Risiko und in aller Ruhe anschauen möchte, kann dies mit dem kostenlosen Demokonto tun. Neben der vollen Funktionalität der Plattformen stehen auch die leicht verständlichen und informativen Schulungsangebote für den Einstieg zur Verfügung. Auch für Einsteiger in den CFD Handel bietet das InterTrader Demokonto große Vorteile. Das Traden mit CFDs ist zwar nicht sonderlich schwierig, beherbergt aber doch einige Risiken. Ein Testkonto kann einen großen Beitrag dazu leisten, dass Anfänger lernen, durch Risiko- und Moneymanagement diese zu minimieren.
In unserem Test konnten wir festellen, dass das InterTrader Demokonto ohne Eröffnung eines Echtgeldkontos (und damit ist auch keine vorherige Einzahlung notwendig) nutzbar ist. Dies wirkt sich sehr positiv auf die Bewertung des Brokers aus. Das virtuelle Kapital beträgt 10.000 US-Dollar. Anfänger können völlig risikofrei handeln. Fortgeschrittene und Profis werden das InterTrader Demokonto sicherlich nutzen, um neue Strategien im realen Marktumfeld testen zu können.
Die Eröffnung eines Echtgeldkontos ist jederzeit möglich und beide Konten können auch parallel genutzt werden.
Vorteile des InterTrader Demokonto:

  • Risikofreier Handel von CFDs
  • Kostenfreie und unverbindliche Anmeldung
  • Keine Eröffnung eines Echtgeldkontos notwendig
  • Keine vorherige Einzahlung erforderlich
  • 10.000 US-Dollar virtuelles Startkapital
  • Echtgelddepot und Demokonto parallel nutzen

Die Anmeldung für ein Testkonto ist in wenigen Schritten gemacht. Neben der E-Mail Adresse müssen nur noch einige wenige Daten angegeben werden.

Jetzt zu FxFlat und Konto eröffnen!

4.) InterTrader Bonus – Interessant ist nur „TradeBack“

Themenicon BonusIn unserem InterTrader Erfahrungsbericht konnten wir feststellen, dass auf die Ersteinzahlung ein Bonus in Höhe von zehn Prozent (maximal 5.000 Euro) gewährt wird. Das ist sicherlich ein gewisser Anreiz, allerdings sind 10 Prozent im CFD Bonus Vergleich nicht sonderlich hoch. Auf der anderen Seite sollten Trader ihren Anbieter nicht nur nach dem Bonusangebot auswählen. Außerdem hat InterTrader ein noch interessanteres Bonus Konzept:
Viel interessanter ist die Möglichkeit, einen permanenten Bonus zu erhalten. Diesen erhalten Trader über das Brokereigene CashBack Programm „TradeBack“. Abhängig von dem gezahlten Spread, erhalten Händler einen gewissen Prozentsatz der Gebühren zurück erstattet. Dieses CashBack Programm zählt jedoch nur im CFD Handel. Im Forex Bereich findet dies keine Anwendung! Die Höhe der Erstattung richtet sich dabei nach dem Handelsvolumen bzw. der Höhe der gezahlten Spreads im jeweiligen Monat.
Die Rückerstattung ist wie folgt gestaffelt:

  • Silber: 500 – 1.999 Euro monatliche Spreadgebühren: 5 Prozent Rabatt
  • Gold: 2.000 – 4.999 Euro monatliche Spreadgebühren: 7.5 Prozent Rabatt
  • Platinum: +5.000 Euro monatliche Spreadgebühren: 10 Prozent Rabatt

Es wird deutlich, dass das CashBack Programm vor allem für aktivere Trader Sinn macht. Wer nur mit kleineren Beträgen oder nur gelegentlich handelt, wird nicht in den Genuss des InterTrader Bonus kommen.

5.) Das Handelsangebot von InterTrader

HandelsangebotUm das Handelsangebot in vollem Umfang nutzen zu können, müssen sich Neukunden bei der Kontoeröffnung entscheiden, ob sie die hauseigene Plattform oder die bereits seit langem von vielen anderen Brokern bekannte Plattform MetaTrader 4 nutzen möchten. Die InterTrader Erfahrung zeigt, dass es für beide Varianten gute Gründe gibt. Für den Handel von unterwegs steht die Anwendung für mobile Endgeräte zur Verfügung.
Die umfangreiche Auswahl an unterlegten Handelsgütern (Underlyings) bietet jedem Anleger das richtige Produkt zum Handeln. Schon die über 30 Währungspaare schließen sogar einige eher exotische Deals für die eigenen Erfahrungen mit ein. Wer häufig handelt, verdient nicht nur Geld, sondern bekommt darüber hinaus noch etwas zurück. In Abhängigkeit von der Höhe der im Vormonat gezahlten Spreads wird Kunden vom Anbieter InterTrader über den „TradeBack“-Bonus einen Teil der gezahlten Gebühren zurückerstattet.
Ein Modell, das in dieser Form anderweitig noch nicht Schule gemacht hat. Der von den Plattformen losgelöste telefonische Handel ist ebenfalls möglich.

InterTrader Handelsplattformen

Die Handelsplattformen bei InterTrader

6.) Sitz, Erreichbarkeit und Support

SupportEin wichtiger Punkt im Erfahrungsbericht: Wegen des Sitzes des Unternehmens in London müssen deutsche Anleger bei der telefonischen Kontaktaufnahme die Zeitverschiebung berücksichtigen. Der Kundendienst ist unter der Rufnummer 0800 588 9411 von Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 20 Uhr MEZ erreichbar. Eine Kontaktaufnahme per E-Mail kann ebenfalls erfolgen. Erfreulich für Anleger aus dem deutschsprachigen Raum ist der Umstand, dass der Support ebenfalls auf Deutsch erfolgt.

Jetzt zu FxFlat und Konto eröffnen!

7.) Sicherheit, Seriosität und Regulierung

SeriositaetDer Broker InterTrader wird durch die FCA und die ASIC reguliert. Das allein ist schon ein guter Hinweis auf die Seriösität des Unternehmens. Denn die britischen Aufsichtsbehörden gelten als relativ streng. Es ist daher sehr unwahrscheinlich, dass das Unternehmen mit „unsauberen“ Methoden arbeiten würde, denn das würde den Behörden sicherlich auffallen.
Des Weiteren ist InterTrader dem FSCS angeschlossen. Das bedeutet, dass Kundengelder getrennt vom Unternehmen verwahrt werden und im Falle einer Insolvenz durch die britische Einlagensicherung bis zu einer Höhe von 50.000 GBP pro Kunde abgesichert sind. Die Trennung der Kundengelder erfolgt dabei über ein externes Bankinstitut, sodass der Broker bzw. auch Gläubiger zu keinen Zeitpunkt direkten Zugriff auf das Geld haben.
Doch es gibt sicher noch weitere Gründe, die dafür sprechen, dass das Unternehmen absolut seriös ist. Die Muttergesellschaft ist an der Londoner Börse notiert und gehört zu den 250 größten Unternehmen Großbritanniens. Da ist auf keinen Fall mit einem InterTrader Betrug zu rechnen.
Die Kundengelder werden streng von den Unternehmensgeldern getrennt verwaltet und sind ebenfalls absolut sicher. InterTrader ist noch ein junges Unternehmen. Negative Schlagzeilen hat es in den wenigen Jahren des Bestehens jedoch noch nie gegeben. Ebenso wenig wurden Kritiken in den einschlägigen Forex- und CFD-Foren laut, die den Briten unseriöses Geschäftsgebaren unterstellten. Unsere Erfahrungen lassen ebenfalls nichts in dieser Richtung durchblicken. Bis heute präsentiert sich der Londoner Anbieter als seriöser und kundenorientierter Partner.

8.) Kosten und Gebühren – Absolut konkurrenzfähig

Themenicon kostenEin wesentliches Kriterium beim CFD Broker Vergleich sind die Gebühren und Kosten in Form von Kommissionen und Spreads. Unser InterTrader Test hat gezeigt, dass die Spreads des Anbieters durchaus konkurrenzfähig sind. Zunächst hatten wir Bedenken gehabt, da das Unternehmen ein CashBack Programm bietet. Wir gingen davon aus, dass die Spreads ein wenig höher als im Durchschnitt liegen, damit der Broker sich das „leisten“ kann. Doch weit gefehlt!
Im DAX ist beispielsweise nur 1 Punkt Spread vorhanden. Das ist im Vergleich sehr gut! Außerdem fallen keinerlei Kommissionen an. InterTrader verdient nur am Spread. Auch für das Währungspaar EUR/USD wird nur 1 Pip veranschlagt. Bei anderen Forexpaaren sogar nur 0,8 Pips. Doch das Beste: Die Spreads sind fix! Das bedeutet, dass diese nicht nach oben gehen können. Das hat unsere InterTrader Erfahrungen sehr positiv beeinflusst.

9.) Fazit: Günstiger & seriöser CFD Broker

Themenicon ErfahrungsberichtWer – gerade als Einsteiger – auf der Suche nach einem Broker ist, sollte sich über das kostenlose Demokonto zunächst einmal von den Pluspunkten des Anbieters InterTrader überzeugen. Gerade die entfallende Mindesteinlage kann ein ein weiterer lohnender Grund sein, sich eingehender mit dem umfangreichen Ausbildungsangebot zu beschäftigen und Theorie und Handelsstrategien auf dem Demokonto anfangs ausgiebig zu testen.
Fortgeschrittene Anleger mit einer ersten InterTrader Erfahrung werden feststellen, dass es immer noch etwas gibt, was man zusätzlich lernen kann und werden möglicherweise die vorhandene Plattform MT 4 nutzen. Denn diese erfordert keine Umstellung der Handelsabläufe aus Sicht der Anleger. Rundum bietet der Londoner Broker ein solides Angebot, welches bei der Brokerwahl gerade von Anfängern durchaus in die engere Wahl gezogen werden sollte. Und vor allem die Gebühren sind absolut Konkurrenzfähig: DAX 1 Punkt – EUR/USD 1 Pip Spread.

Zum Broker InterTrader

LYNX 2021 – Anbieter Bewertung und Meinungen im Erfahrungsbericht!

Juli 13, 2013 3:05 pm

LYNX Erfahrungsbericht: Der Anfängerbroker überzeugt durch Sicherheit
Der niederländische Broker mit einer Filiale in Berlin ist mehr als nur ein reiner Forex-Broker, wie unsere Erfahrungen ebenso bestätigt wie der wohlwollende LYNX Erfahrungsbericht vieler treuer Händler. Das Angebot umfasst auch den Handel mit Aktien, Futures und Optionen. LYNX tritt als ECN-Broker auf und bietet gerade im Bereich der Handelsplattformen eine enorme Auswahl. Die Details zum Broker finden Sie an dieser Stelle.
Große Auswahl an Underlyings nicht nur im Bereich Devisenpaare.
Einlagensicherung bis 30 Millionen US-Dollars über die Lloyds of London Insurers.
Intensive Ausbildung der Anleger durch Webinare und Seminare.

Jetzt zu FxFlat und Konto eröffnen!

Pro

  • BaFin-Regulierung
  • Deutscher Support
  • Umfangreiche Bildungsmöglichkeiten
  • Demokonto mit 1 Mio. USD virtuellem Kapital
  • Niedrige Spreads
  • Zahlreiche Plattformen und Extras zur Auswahl

Contra

  • Niedriger maximaler Hebel von 40:1
  • Hohe Mindesteinlage von 4.000 USD

Im LYNX Test hat sich das niederländische Unternehmen als geeigneter Onlinebroker für Profitrader erwiesen, die sich mit der hohen Mindesteinlage von 4.000 USD und dem niedrigen maximalen Hebel von 40:1 arrangieren können. Diesen Kunden wird daraufhin nämlich nicht nur eine BaFin-Regulierung und ein deutschsprachiger Kundensupport, sondern auch ein umfangreiches Bildungsangebot, ein Demokonto mit einem virtuellen Kapital von 1 Mio. USD, niedrige Spreads und eine große Auswahl an verschiedenen Handelsplattformen und Extras geboten.
Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und Regulierung Hauptsitz in den Niederlanden, Niederlassung in Berlin. Die Regulierung erfolgt durch die niederländische AFM und die BaFin.
Mindesteinlage ab 4.000 US-Dollars
Deutscher Support Ja über die Telefonnummer 0800 5969000
Webinare, Einführung Umfangreiches Seminar- und Webinarangebot
Demokonto Ja, ausgestattet mit 1 Million US-Dollars Spielgeld
Anzahl der Handelsgüter 100
1-Klick-Handel
Einzahlungsbonus Keine Angaben
Kommission Mischkalkulation aus Spread und Kommission
Plattform / Mobile Trading Trader Workstation (TWS), BookTrader, ChartTrader, FXTrader, ArbTrader
SpreadTrader, PortfolioTrader, BasketTrader, DepthTrader, OptionTrader,
Webtrader, Iphone, Blackberry
Spread EUR / USD Ab 0,5 Pips
Maximaler Hebel 40:1
Hedging Keine Angaben
Sonstiges

Jetzt zu FxFlat und Konto eröffnen!

1.) LYNX im Allround-Check zu Sicherheit und Hintergrund

Themenicon RegulierungLYNX wurde im Jahr 2006 in den Niederlanden gegründet und ist als Discountbroker auch in Deutschland seit 2008 aktiv, so dass die Anleger hierzulande schon seit einigen Jahren Erfahrungen mit dem erfolgreichen Broker sammeln können. Kunden können ihre Trades an über 80 Börsen in 20 Ländern ausführen lassen, was selbst im Vergleich mit den großen Namen der Branche beachtlich ausfällt. LYNX gehört in Deutschland zu den mit Abstand günstigsten Discountbrokern. Dementsprechend positiv liest sich die LYNX Erfahrung der allermeisten Anleger, woran auch das zuverlässige Sicherungsumfeld des Unternehmens nicht unschuldig ist: LYNX ist ein Discountbroker, der mehr als nur den klassischen Forex- und CFD-Handel anbietet. Die Kundengelder sind bis zu einer Höhe von 30 Millionen US-Dollar über die Lloyds of London Insurers abgesichert, die Regulierung erfolgt durch die niederländische Börsenaufsicht AFM, die niederländische Zentralbank und die deutsche BaFin geregelt. Die Vergangenheit hat belegt, dass an der Seriosität des Unternehmens in keiner Weise zu zweifeln ist.
Fazit: LYNX wurde bereits im Jahre 2006 in den Niederlanden gegründet und ist seit 2008 auch in Deutschland vertreten. Deutsche Kunden müssen dabei zu keinem Zeitpunkt um ihr Kapital besorgt sein, da das Unternehmen nicht nur durch die niederländische Börsenaufsicht AFM reguliert wird, sondern zudem eine Einlagensicherung von bis zu 30 Millionen USD durch die Lloyds of London Insurers verspricht.

Jetzt zu FxFlat und Konto eröffnen!

2.) Die Konditionen: Wie teuer ist Trading bei LYNX wirklich?

Themenicon HandelsplattformLYNX zeichnet sich bereits von Vornherein durch seine hohe Mindesteinlage als geeigneter Onlinebroker für Profitrader aus: Um ein Handelskonto bei LYNX eröffnen zu können, muss der Neukunde eine Mindesteinlage von 4.000 USD bzw. dem Äquivalent in einer anderen Währung auf sein Handelskonto übertragen. Daraufhin kann er beim Handel über LYNX von einem attraktiven Konditionsmodell profitieren, das durch eine Mischung aus Spread und Kommission überzeugt: Deutsche Aktien können dabei beispielsweise zu einer Kommission von 0,14 % des Transaktionsvolumens (maximal 99,- €) gehandelt werden, während Währungspaare wie EUR/USD zu einem Spread von 0,4 Basispunkten * Transaktionsvolumen (min. 4 €) getradet werden können. Einen genauen Überblick über alle anfallenden Gebühren liefert das Preis- und Leistungsverzeichnis, das auf der Website des Unternehmens eingesehen werden kann, was wiederum für einen transparenten Umgang mit Gebühren steht, was wir im LYNX Test positiv bewerten konnten.
Fazit:Um über LYNX handeln zu können, müssen Trader zunächst eine Mindesteinlage von 4.000 USD bzw. dem Äquivalent in einer anderen Währung auf ihrem Handelskonto hinterlegen. Daraufhin können sie bei LYNX Erfahrungen mit einem unkonventionellen Gebührenmodell sammeln, das sich im Aktienhandel auf Kommissionen von 0,14 % und im Forexhandel auf eine Mischkalkulation aus einem Spread von 0,4 Basispunkten * Transaktionsvolumen (min. 4 €) beläuft.

Im Preis- und Leistungsverzeichnis finden Anleger Angaben zu den Handelskonditionen

Im Preis- und Leistungsverzeichnis finden Anleger Angaben zu den Handelskonditionen

3.) Forex, CFDs und mehr: Das Handelsangebot unter der Lupe

Themenicon kostenDa es sich bei LYNX nicht um einen klassischen Broker handelt, der nur CFDs und Forex-Produkte, sondern die gesamte Produktpalette eines Discountbrokers anbietet, dürfte das Angebot der Handelsgüter das Umfassendste in der gesamten Branche sein, wie unsere LYNX Erfahrung zurecht vermuten lässt. Fast unübersichtlich ist die Anzahl der zu nutzenden Handelsplattformen, die auf die einzelnen Tradingmöglichkeiten spezialisiert sind. Als Basisplattformen bieten die Niederländer den Webtrader und die Trading Workstation an. Wer aktiv in den Handel eingreifen möchte, muss allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen. Die Mindesteinzahlung beträgt stattliche 4.000 US-Dollar oder die gleiche Summe in einer anderen Währung. Dies ist jedoch eher als Hinweis darauf zu verstehen, dass der Broker weitgehend sehr aktive Trader mit größeren Investitionsvorhaben im Blick hat. Ein LYNX Betrug ist dies nicht, wie unser Erfahrungsbericht betont.
Fazit: Bei LYNX steht dem Kunden ein umfangreiches Handelsangebot zur Verfügung: Den Handel von Aktien und Währungen können Kunden über den WebTrader und die Trader Workstation verfolgen, nachdem sie eine Mindesteinlage in Höhe von 4.000 € auf ihrem Handelskonto hinterlegt haben.

Jetzt den Lynx-Test auf YouTube anschauen! (© depotvergleich.com)

4.) So sammeln Kunden bei LYNX Erfahrungen mit dem Demokonto

Themenicon DemokontoWer sich erst einmal ohne die notwendige Ersteinlage von 4.000 US-Dollar oder einer anderen Währung in gleicher Stückelung mit der Handelsplattform von LYNX vertraut machen möchte, kann das kostenlose Demokonto nutzen. Ausgestattet ist dieses mit sage und schreibe 1 Million US-Dollar Spielgeld, so dass eine entsprechend umfangreiche Aktivität – auch auf Dauer – ermöglicht wird, um sicherzugehen, dass kein LYNX Betrug zu befürchten ist. Zusammen mit dem umfangreichen Bildungsangebot finden auch Einsteiger im Handel entsprechende Chancen, das Traden zu erlernen. Da der Hebel mit 40:1 vergleichsweise niedrig angesetzt ist, werden für den Handel durchaus größere Einstiegssummen benötigt als bei Mitbewerbern, was aber keineswegs als Betrug am Kunden gedeutet werden sollte.
Fazit: Da sowohl Einsteiger als auch erfahrene Trader von einem kostenfreien und unverbindlichen Demokonto profitieren können, darf dieses auch im Angebot von LYNX selbstverständlich nicht fehlen: Mit einem virtuellen Kapital in Höhe von 1 Mio. USD können Kunden dauerhaft bei LYNX Erfahrungen im Börsenhandel ohne reales Risiko sammeln.

Jetzt zu FxFlat und Konto eröffnen!

5.) Extras für Kunden: Wie fällt das Bonusangebot aus?

Themenicon BonusBonuszahlungen werden von Onlinebrokern immer wieder gern genutzt, um Neukunden anzulocken und sie zu einer Kontoeröffnung zu bewegen oder um die Bindung zu Bestandskunden zu festigen und diese durch neue Vorteile „bei Laune zu halten“. Auch LYNX ist sich dieser Tatsache bewusst und bietet deshalb ebenfalls kleine Boni an, von denen sowohl Bestandskunden als auch Neukunden profitieren können: Eine Bonuszahlung erfolgt nur im Rahmen einer Freundschaftswerbung. Sowohl der werbende Bestandskunde als auch der geworbene Neukunde erhält laut Erfahrungsbericht je Werbung, 50 Euro Gutschrift aufs eigene Handelskonto.
Fazit: Obwohl Broker Bonusangebote in der Regel gern nutzen, um Neukunden anzulocken und um die Bindung zu Bestandskunden zu festigen, beschränkt sich das Angebot an verfügbaren Boni bei LYNX nur auf Werbeboni, die mit einer Gutschrift von 50 € aufs Handelskonto verbunden sind.

6.) MT4 und Co.: Die Handelsplattformen bei LYNX im Detail

Themenicon HandelsplattformAuch bei LYNX sind Kunden auf benutzerfreundliche Handelsplattformen angewiesen, die ihnen den Wertpapier- und den Forexhandel erleichtern und damit zu einem erfolgreichen Trading beitragen. Zu diesen Tradingplattformen gehört der MetaTrader4 leider nicht, obwohl die bewährte Handelsplattform bereits seit 2005 zu den beliebtesten Tradingsoftwares der Anleger gehört und nicht nur durch eine kundenfreundliche Benutzeroberfläche, sondern auch durch Expert Advisors und durch eine große Auswahl an Indikatoren und Expert Advisors zu überzeugen weiß. Stattdessen erwartet den Kunden bei LYNX die Trader Workstation 4.0, die sowohl für Windows als auch für Mac und sogar für Linux erhältlich ist. Diese Handelsplattform wurde bereits vom Handelsmagazin Barron’s zu einer der besten Tradingplattformen gekürt worden und überzeugt dabei auch unerfahrene Anleger durch verschiedene Vorteile. Darüber hinaus erwartet den Kunden auch ein praktischer WebTrader, der einen browserbasierten Handel ermöglicht, sowie verschiedene Mobile Trading Apps für iOS, Blackberry und Android, die einen einfachen mobilen Handel in Bus und Bahn ermöglichen.
Fazit: Kunden, die bei LYNX Erfahrungen im Börsenhandel sammeln möchten, können dies in erster Linie über die Trader Workstation 4.0 tun, die sowohl für Windows, als auch für Mac und sogar für Linux erhältlich ist. Alternativ dazu ist auch der Handel über einen WebTrader möglich, ebenso wie über Mobile Trading Apps für iOS, Blackberry und Android.

7.) Die Kontoeröffnung bei LYNX schnell und einfach erklärt

Themenicon KontoDa LYNX grundsätzlich nicht als Onlinebroker, sondern eher als Onlinebrokerageanbieter auftritt, der seinen Kunden Depots anbietet, geht die Kontoeröffnung hier etwas anders vonstatten, als es Anleger vielleicht von anderen Onlinebrokern gewohnt sind. Trotzdem gibt es keinen Grund zur Sorge, denn auch die Eröffnung eines Depots klappt mit unserem kurzen Leitfaden schnell und einfach.

Schritt 1

Fordern Sie ein kostenfreies Informationspaket an: LYNX bietet seinen Kunden kostenfreie Informationspakete an, die per Post versendet werden und wertvolle Broschüren und auch die nötigen Depoteröffnungsunterlagen beinhalten. Hiermit kann der Neukunde sich bestmöglich über ein Depot bei LYNX informieren, bevor er zu Schritt 2 übergeht.

Schritt 2

Füllen Sie die Depoteröffnungsdokumente aus: Entweder finden Sie diese direkt in ihrem Informationspaket, oder sie fordern sie separat per Post an. Diese Eröffnungsdokumente fordern die Angabe einiger persönlicher Daten sowie von Informationen zur bisherigen Handelserfahrung voraus, anhand derer das Unternehmen festlegt, ob der Kunde dem Börsenhandel gewachsen ist oder besser noch im Rahmen eines Demokontos trainieren sollte. Diese Dokumente kann der potenzielle Neukunde daraufhin mit einem portofreien Rückumschlag, der sich im Informationspaket befindet, kostenlos an das Unternehmen zurücksenden.

Schritt 3

Zahlen Sie ein: Ein bis zwei Arbeitstage nach dem Eingang der Eröffnungsdokumente sendet das Unternehmen dem Neukunden per Mail seine Kontonummer und sein Passwort zu, mit dem er sich in seinen Kundenbereich einloggen kann. Bevor der Kunde sein Konto aktivieren kann, muss jedoch das Depot durch eine Einlage von mindestens 4.000 USD oder durch einen Depotübertrag in entsprechender Höhe vorbereitet werden. Ist diese Einzahlung schließlich erfolgreich abgeschlossen, kann der Kunde mit dem Handel beginnen.
Fazit: Mit unserer kleinen Anleitung ist es gar nicht mehr so schwer, ein Handelskonto bei LYNX zu eröffnen: Nachdem der Interessent sein Informationspaket angefordert und sich mit dem Angebot des niederländischen Unternehmens auseinandergesetzt hat, kann er schon seine Depoteröffnungsdokumente ausfüllen und sie dem Broker zusenden. Daraufhin steht der Liquidierung des Depots nichts mehr im Wege.

Jetzt zu FxFlat und Konto eröffnen!

8.) Wie steht es um Service, Support & Bildung bei LYNX?

Themenicon SupportDass der zuverlässige und kompetente Support aus der Niederlassung in Berlin auf Deutsch erfolgt, ist aus Trader-Sicht eigentlich zu erwarten gewesen und wirkt sich günstig auf jede LYNX Erfahrung aus. Das Team steht telefonisch von Montag bis Donnerstag zwischen 8 Uhr und 20 Uhr, freitags immerhin von 8 bis 18 Uhr zur Verfügung. E-Mail-Anfragen werden nach unseren Erfahrungen binnen sechs Stunden beantwortet. Möchte sich der Kunde auch abseits des Supports zum Börsenhandel weiterbilden, stehen ihm bei LYNX regelmäßige Webinare sowie die Aufzeichnungen vergangener Webinare zur Verfügung, die bei der Weiterbildung von Nutzen sein können.
Fazit: Bei Fragen und Problemen kann sich der Kunde an ein deutschsprachiges Supportteam wenden, das zwischen 8 und 20 Uhr bzw. zwischen 8 und 18 Uhr per Telefon und per Mail erreichbar ist. Zum Bildungsangebot des Unternehmens gehören regelmäßige Webinare sowie die Aufzeichnungen vergangener Webinare.

9.) Unsere 3 Tipps zur richtigen Einzahlung aufs LYNX-Konto

Themenicon EinzahlungIn unserem LYNX Erfahrungsbericht mussten wir das wenig umfangreiche Angebot an möglichen Transaktionsmethoden leider eher negativ bewerten, da Kunden bei LYNX Einzahlungen ausschließlich per Banküberweisung vornehmen können. Trotzdem gibt es auch hier einige wertvolle Tipps, die Kunden bei ihrer Einzahlung auf ihr LYNX-Konto beachten sollten.

Tipp 1

LYNX verwendet keinen Bankeinzug! Kunden sollten deshalb stets darauf achten, einen Überweisungsauftrag an ihre Bank weiterzugeben, nachdem sie den Einzahlungsvermerk in der Kontoverwaltung gesetzt haben – ansonsten wird kein Kapital transferiert.

Tipp 2

Beachten Sie die Einzahlungsgebühren! LYNX selbst erhebt keine Gebühren für Ein- oder Auszahlungen per Bankeinzug – dies kann jedoch durchaus bei der zuständigen Bank der Fall sein. Informieren Sie sich deshalb bei Ihrer Bank bereits im Vorfeld genau über eventuell anfallende Kosten, die für Einzahlungen auf das LYNX-Konto berechnet werden könnten.

Tipp 3

Nutzen Sie die Anleitung von LYNX! Es kann gerade für unerfahrene Anleger sehr schwierig sein, eine Einzahlung auf das LYNX-Konto zu initiieren – und für solche Fälle wurde vom niederländischen Unternehmen eine Anleitung für eine erfolgreiche Einzahlung verfasst. Diese befindet sich im Bereich „Kontoverwaltung“ unter „Einzahlungen vornehmen“. Hier finden Kunden eine bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung vor, welche die Einzahlung erleichtert.
Fazit: Mit unseren drei Tipps geht die Einzahlung auf das Handelskonto bei LYNX ganz einfach vonstatten: Kunden sollten sich darüber bewusst sein, dass LYNX keinen Bankeinzug verwendet, dass die Bank des Kunden Transaktionsgebühren berechnen kann und dass LYNX selbst eine Anleitung für die richtige Einzahlung zur Verfügung stellt – dann sollte auch die erste Einzahlung kein Problem darstellen.

Jetzt zu FxFlat und Konto eröffnen!

10.) LYNX Erfahrungen in der Fachpresse

Themenicon OptionsscheineInnerhalb seines, zugegeben, recht kurzen Bestehens, konnte LYNX mittlerweile bereits trotzdem die eine oder andere Auszeichnung annehmen. Insbesondere im Jahre 2013 konnte das niederländische Unternehmen „abstauben“ und gleich drei große Auszeichnungen von Experten und zufriedenen Kunden annehmen. Dazu gehört in erster Linie die Auszeichnung als „Bester Onlinebroker“ in den Kategorien „Aktive Kleinanleger“ und „Börsenspekulanten“, die von Handelsblatt.de verliehen wurde. Auch im Rahmen des BankingCheck Awards 2013 wurde LYNX als bester Onlinebroker 2013 gewürdigt, während das niederländische Unternehmen auch in der Brokerwahl von Broker-Test.de als zweitbester Futures-Broker ausgezeichnet wurde. Kann das Unternehmen auch nach wie vor seinen Status halten und sein Angebot weiter ausbauen, sollte auch weiteren Auszeichnungen in Zukunft nichts im Wege stehen.
Fazit: LYNX konnte sich bereits im Jahre 2013 drei großer Auszeichnungen von Experten und zufriedenen Kunden erfreuen, zu denen unter anderem Handelsblatt.de und auch die BankingCheck Awards gehören, ebenso wie Broker-Test.de. Kann das Unternehmen sein Angebot weiterhin kundenfreundlich gestalten, stehen auch weiteren Auszeichnungen nichts im Wege.

Zum Broker LYNX