Deutsche Bank Erfahrungen – Zertifikate über das Depot handeln

Unsere Zertifikate Empfehlung: Degiro
  • Zertifikate von 8:00 bis 22:00 Uhr handeln
  • Partner von Xetra und der Börse Frankfurt
  • Bis zu 70% an Ordergebühren sparen
degiroWeiter zum Broker: www.degiro.de

Wichtige Trading-TippsDie Deutsche Bank gehört weltweit zu den bekanntesten Banken und agiert in Deutschland sogar als größte Bank. Neben dem Angebot klassischer Finanzprodukte, wie Konten und Krediten, ermöglicht die Deutsche Bank über das Depot auch den Handel mit Zertifikaten. Da es sich hier um Hebelprodukte handelt, sind die Auflagen für den Handel mit Zertifikaten streng. Wer als Kunde über die Deutsche Bank aktiv werden möchte, kann aus verschiedenen Depot-Modellen wählen und sich teilweise auch Wechselprämien sichern. Im Test werden die einzelnen Stärken und Schwächen beleuchtet.

  • Größte deutsche Bank mit breit gefächertem Angebot an Zertifikaten
  • Depotwechsel mit bis zu 7.500 Euro Bonus
  • Auch Handel von ETFs und Futures möglich
  • Umfangreiches Gebührenmodell
deutsche_bankWeiter zur Deutschen Bank

Pro

  • Sehr transparente Preisgestaltung
  • Auswahl aus verschiedenen Kontomodellen
  • Immer wieder Wechselboni für Kunden
  • Umfangreiches Angebot an Zertifikaten
  • Sehr guter Support

Contra

  • Teilweise hohe Kosten
  • Informationen zu Zertifikaten nur schwer zu finden

Die wichtigsten Fakten im Überblick

EU-Sitz und Regulierung Frankfurt am Main, Regulierung durch BaFin
Mindesteinlage ab 0 Euro
Deutscher Support Ja
Demokonto Virtuelles Depot
1-Klick-Handel Nein
Einzahlungsbonus Ja, wechselnde Prämien
Plattform / Mobile Trading Depotübersicht in der App
Spread /
Kommission Gebührenmodell
Hedging /
Webinare, Einführung /
Sonstiges Junges Depot wird angeboten
Ein Blick auf die Webseite der Deutschen Bank

Ein Blick auf die Webseite der Deutschen Bank

1.) Angebot: Trading bei der Deutschen Bank

Die beste Trading-StrategieDie Deutsche Bank gilt als eine echte Institution, wenn es um Finanzgeschäfte geht. Gegründet wurde das Unternehmen bereits 1870 in Berlin. Heute befindet sich der Hauptsitz in Frankfurt am Main. Das Deutsche Bank Depot wird durch die Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden sowie die Deutsche Bank AG geführt. Wer als Trader mit einem Depot bei der Deutschen Bank aktiv werden möchte, der kann nicht nur Zertifikate handeln. Ebenfalls zur Verfügung steht der Handel mit:

  • Aktien
  • Anleihen
  • Fonds
  • Devisen

Um sicherzustellen, dass die Investition in Zertifikate der richtige Weg ist, bietet die Deutsche Bank den FinanzCheck an. Hier können Trader kostenfrei herausfinden, welche Investments für ihre Ziele und ihre Risikobereitschaft interessant sein können. Eine Depoteröffnung bei der Deutschen Bank ist nur über einen persönlichen Termin möglich. Das Unternehmen bietet aktuell keine Online-Eröffnung über die Webseite an. So sollen Trader bereits bei der Eröffnung umfangreich aufgeklärt werden.

Klassisches Bank-Angebot steht ebenfalls zur Verfügung

Neben der Möglichkeit, über die Deutsche Bank ein Depot zu eröffnen, ist der Anbieter in erster Linie bekannt als Plattform für klassische Bank-Produkte. So können Kunden in die Vorsorge investieren, Immobilienfinanzierungen planen, einen Kredit in Anspruch nehmen oder ein Konto bei der Bank eröffnen. Auch verschiedene Sparmöglichkeiten werden angeboten.

deutsche_bankWeiter zur Deutschen Bank

2.) Plattform: Handhabung und Benutzerfreundlichkeit der Webseite

Trader, die beim Handel mit Zertifikaten aktiv werden möchten, benötigen dafür eine passende Plattform. Die Deutsche Bank ist ein Unternehmen mit Tradition, das auch als Broker schon lange aktiv ist. Eine klassische Handelsplattform wird nicht angeboten. Wer ein Konto beim Anbieter eröffnet, der erhält den Zugang zum Online-Banking und kann hier aktiv werden. Dazu gehören auch Aktivitäten im Trading-Bereich. Die Deutsche Bank legt grundsätzlich Wert auf deine übersichtliche Plattform. Wer sich informieren möchte, der findet auf der Webseite des Anbieters einen separaten Bereich rund um die Investitionen. Hier ist es auch möglich, erste Informationen zu den Zertifikaten zu erhalten. Eine Anmeldung ist dafür nicht notwendig. Der Filter ermöglicht die Auswahl aus:

  • Produkttyp
  • Basiswert
  • Status
  • Laufzeit

Nach der Auswahl erfolgt die Anzeige der aktuellen Werte. Im internen Bereich haben Trader die Option, eine Watchlist anzulegen. Auf diese Weise können die Entwicklungen der Zertifikate übersichtlich erfolgen.

Umfangreicher Überblick ohne Anmeldung

Vor der Anmeldung als Trader bei der Deutschen Bank, können sich Kunden umfangreich informieren. Dazu ist es nicht notwendig, bereits ein Konto bei dem Anbieter zu haben. Mit wenig Aufwand lassen sich auf der Webseite beispielsweise Hinweise zu den Gebühren bei den Transaktionen finden. Ebenfalls zu finden sind Übersichten über die Zertifikate sowie deren aktuelle Werte.

Die Deutsche Bank bietet das Big Data 20 Index-Zertifikat an

Die Deutsche Bank bietet das Big Data 20 Index-Zertifikat an

3.) Sicherheit: Regulierung und Einlagensicherung

Der Handel mit Zertifikaten unterliegt einem hohen Risiko. Umso wichtiger ist es, dass Trader sich auf den Broker verlassen können. Im Deutsche Bank Test wurde daher auch ein Blick auf die Regulierung und Einlagensicherung geworfen. Es handelt sich um eine deutsche Bank, die ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main hat. Dadurch unterliegt sie der Regulierung der BaFin. In Deutschland gilt eine gesetzliche Einlagensicherung. Banken müssen gewährleisten, dass die Gelder der Kunden bis zu einer Höhe von 100.000 Euro geschützt sind. Wer in Zertifikate investiert, der geht bewusst ein Risiko ein. Das investierte Geld selbst ist daher nicht geschützt. Werte und Gelder, die auf dem Depot liegen, sind jedoch, auch bei einer Insolvenz, bis zum genannten Betrag abgesichert.

Zusätzlich dazu ist die Deutsche Bank Mitglied in der „Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH“ sowie dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken. Dadurch erfolgt eine zusätzliche Absicherung der Sicht-, Spar- und Termineinlagen. Wichtig zu wissen ist, dass durch diese Mitgliedschaft keine Verbindlichkeiten abgesichert sind, die durch die Bank als Inhaberpapiere an Kunden weitergegeben werden. Wie hoch die Einlagensicherung ist, hängt mit dem Eigenkapital der Bank zusammen. Bei Unsicherheiten ist es möglich, sich direkt an den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken zu wenden oder auf der Webseite weiterführende Informationen einzuholen. Die Deutsche Bank Erfahrungen zeigen hier jedoch eine sehr gute Absicherung des Anbieters.

deutsche_bankWeiter zur Deutschen Bank

4.) Informationen: Die Darstellungen der einzelnen Zertifikate

Im Deutsche Bank Test wird deutlich, dass der Anbieter die Trader durch transparente Informationen bei der Suche nach den passenden Zertifikaten unterstützen möchte. Wer sich über ein Zertifikat informieren möchte, der kann auf eine Übersicht zurückgreifen. In der Übersicht werden relevante Daten dargestellt, wie:

  • Hebel
  • Aktueller Kurs
  • Differenz zum Vortag
  • Geldkurs
  • Notierungen an den Börsen

Der Hebel unterscheidet sich bei den einzelnen Zertifikaten. Grundsätzlich werden Zertifikate als Hebelprodukte in Anspruch genommen, es ist jedoch keine Voraussetzung. Einer der Vorteile dieser Handelsprodukte ist allerdings, dass mit einem geringen Kapital hohe Werte gehandelt werden können. Der Hebel wird durch die Deutsche Bank festgelegt. Wer die Angebote mehrerer Broker zu einem Zertifikat vergleichen möchte, der kann einen Blick auf die Stammdaten werfen und mit Hilfe dieser Information auf die Suche nach dem Zertifikat bei anderen Anbietern gehen.

Aktuelle Informationen zum Zertifikat

Die aktuellen Informationen zum Zertifikat sind ganz besonders interessant für das Trading. Trader wählen den gewünschten Börsenplatz aus und sehen anschließend den aktuellen Kurs sowie die Differenz zum Vortag. Angegeben werden auch der aktuelle Kurs vom Basiswert sowie der Geld- und Briefkurs. Zudem kann der Spread hier eingesehen werden. Die Deutsche Bank gibt keine allgemeinen und durchschnittlichen Spreads auf der Webseite für Zertifikate heraus. Die genannten Informationen können jedoch auch ohne eine Anmeldung eingesehen werden.

Investieren Sie trendstark bei der Deutschen Bank

Investieren Sie trendstark bei der Deutschen Bank

5.) Depot-Modelle: Auswahl aus zwei Varianten

Für Trader bietet die Deutsche Bank zwei verschiedene Depot-Modelle an. Wer den Zertifikate-Handel über den Anbieter durchführen möchte, der wählt aus:

  • db PrivatDepot Comfort
  • db PrivatDepot Dynamik

Die Deutsche Bank Erfahrungen zeigen, dass die Comfort-Variant für gelegentliche Anleger geeignet ist, während das Dynamik-Depot für aktive Anleger steht. Die Unterschiede sind vor allem in den Gebühren zu finden.

Im Comfort-Depot fällt ein jährlicher Depotpreis in Höhe von 19,99 Euro an. Zusätzlich dazu kommen Gebühren, die vom Depotwert abhängig sind. Bis zu einem Wert von 50.000 Euro, werden 0,14 % pro Jahr berechnet. Bis zu 100.000 Euro fallen 0,12 % pro Jahr an und ab 100.000 Euro sind es nur noch 0,10 % pro Jahr. Online-Transaktionen müssen einen Mindestpreis von 20 Euro aufweisen. Beim Handel mit Zertifikaten fallen zudem 1,00 % errechnet vom Kurswert an.

Das Dynamik-Depot wird mit einem jährlichen Preis von 288 Euro geführt. Bei Einlagen bis 50.000 Euro fallen zudem pro Jahr 1,0 % Kosten an, bis 100.000 Euro werden 0,70 % pro Jahr berechnet und ab 100.000 Euro sinkt die Gebühr auf 0,23 % pro Jahr. Deutlich günstiger sind die Gebühren für den Handel mit Zertifikaten. Hier fallen 0,30 % vom Kurswert an.

deutsche_bankWeiter zur Deutschen Bank

6.) Zertifikate-Handel für junge Kunden: Das db PrivatDepot

Optionsscheine handelnImmer mehr junge Menschen möchten in den Handel mit Zertifikaten einsteigen. Die Deutsche Bank hat aus diesem Grund ein Depot ausschließlich für junge Kunden eingerichtet. Es handelt sich dabei um das „db PrivatDepot Junges Depot“, das vor allem für gelegentliche Anleger und Einsteiger geeignet ist. Zur Verfügung gestellt wird es für volljährige Schüler, Studenten und Azubis. Ein Nachweis ist zu erbringen. Ein Depotpreis fällt nicht an. Trader haben einen kostenfreien Zugang zum Online-Banking und den Beratungen sowie dem virtuellen Depot, um ohne Risiko in den Handel starten zu können. Weitere Gebühren fallen bei den Transaktionen an. Pro Transaktion muss der Mindestpreis bei 15 Euro liegen. Bei einer Online-Transaktion darf er sich bei 10 Euro bewegen. Beim Handel mit Zertifikaten fällt eine Gebühr in Höhe von 1 % an. Diese wird vom Kurswert berechnet.

Anmeldung nur über Termin

Anders als bei vielen Brokern, die den Handel mit Zertifikaten zur Verfügung stellen, bietet die Deutsche Bank keine Anmeldung über die Webseite an. Wer gerne ein Depot eröffnen möchte, der muss einen persönlichen Termin in einer Filiale machen. Der Termin kann einfach online über die Webseite vereinbart werden. Auf diese Weise möchte die Deutsche Bank sicherstellen, dass Anleger auch das zu ihnen passende Depot erhalten.

Deutsche Bank Depot Modelle

Insgesamt stehen 3 Kontomodelle bei der Deutschen Bank zur Auswahl

7.) Informationen und Weiterbildung: Wenig Unterstützung durch die Deutsche Bank

Trading mit HandelsplattformGerade für Einsteiger im Bereich des Zertifikate-Tradings kann eine Unterstützung durch den Broker hilfreich sein. Über Deutsche Bank wird diese eher verhalten angeboten. Wer sich ein wenig auf die Suche über die Webseite macht, der findet immer wieder Beiträge rund um den Zertifikate-Handel. So bietet die Deutsche Bank beispielsweise eine Zusammenfassung zu den wichtigsten Informationen rund um die Zertifikate an. Mit dabei sind folgende Hinweise:

  • Auswahl der Basiswerte bei den Zertifikaten
  • Hinweise zu den möglichen Renditen
  • Strategien für Anleger mit einem geringen Risikowunsch
  • Mögliche Erträge beim Einsatz von Aktienanleihen
  • Zinsmöglichkeiten und Handelbarkeiten der Zertifikate

Als Unterstützung für Einsteiger bietet die Deutsche Bank einen FinanzCheck an. Über die Webseite ist es möglich, hier die eigenen Wünsche und Vorstellungen einzugeben und Hinweise dazu zu erhalten, welche Anlagevarianten sich wirklich eignen. Interessant kann diese Möglichkeit sein, wenn noch Unsicherheit in Bezug auf den Handel mit Zertifikaten besteht. Ein grundsätzliches Finanzmarktwissen wird auf der Webseite jedoch angeboten.

Virtuelles Depot als Muster-Lösung

Ein wenig Suche ist notwendig um zu erfahren, dass auch ein virtuelles Depot durch die Deutsche Bank zur Verfügung gestellt wird. Dieses kann im internen Bereich ausgewählt werden. Das Depot kann auch als Watchlist verwendet werden. Dadurch ist es möglich, verschiedene Wertpapiere im Auge zu behalten und auf diese Weise schneller zu reagieren, wenn sie den gewünschten Preis aufweisen.

deutsche_bankWeiter zur Deutschen Bank

8.) Prämien: Vom Depotwechsel profitieren

Kunden erhalten bei der Deutschen Bank die Möglichkeit, eine Prämie in Anspruch nehmen zu können, wenn sie ihr Depot wechseln. Hier werden durch den Anbieter Prämien in Höhe von bis zu 7.500 Euro zur Verfügung gestellt. Allerdings ist wichtig zu wissen, dass die Zahlung der Prämien von verschiedenen Aspekten abhängig ist. So wird die Prämie nur gezahlt, wenn die Höhe des übertragenen Depotvolumens bei wenigstens 10.000 Euro liegt. Die Vergütung durch die Deutsche Bank beträgt dabei 0,5 % vom angegebenen Volumen. Gedeckelt ist die Auszahlung bei 7.500 Euro. Anleger sollten wissen, dass die Prämie dem Steuerabzug unterliegt.

Gezahlt wird die Prämie auch dann, wenn eine Übertragung von Kontoguthaben erfolgt und in einem Zeitraum von vier Wochen nach der Übertragung mit diesem Guthaben beim Depot der Deutschen Bank Wertpapiere gekauft werden. Nicht gezahlt wird die Prämie beim Erwerb von Wertpapieren, die zum Konzern der Deutschen Bank gehören. Die Auszahlung der Prämie erfolgt rund zwei Wochen, nach dem Übertrag der Wertpapiere auf das Depot der Deutschen Bank oder dem Kauf mit dem übertragenen Kontoguthaben.

Die Wertpapiere müssen wenigstens 12 Monate auf dem Depot der Deutschen Bank eingelagert werden. Auch eine Umschichtung ist möglich. Wird diese Vorgabe nicht erfüllt, kann es zu einer Rückforderung der Prämie kommen.

Die Deutsche Bank stellt auf der Webseite einen Prämienrechner zur Verfügung. Bei der Übertragung von 10.000 Euro Volumen liegt die Prämie bei 50 Euro. Wer den vollen Betrag erhalten möchte, muss ein Volumen von 1.500.000 Euro übertragen.

9.) Support: Unterstützung durch die Mitarbeiter der Deutschen Bank

Im Rahmen des Handels mit Zertifikaten sind Unsicherheiten keine Seltenheit. Ein guter Support fließt daher in die Bewertung eines Anbieters mit hinein. Da es sich bei der Deutschen Bank um eine Großbank mit zahlreichen Filialen in Deutschland handelt, haben Trader hier normalerweise keine Schwierigkeiten, Unterstützung zu erhalten. Der telefonische Support steht dabei rund um die Uhr zur Verfügung, wenn es um Beratungen zum Online-Banking geht. Teilweise fallen Themen rund um das Depot jedoch auch in den Handlungsbereich der Beratungszentren. Hier wird von Montag bis Freitag ab 8 Uhr bis 20 Uhr Support angeboten. Am Samstag sind die Mitarbeiter von 9 Uhr bis 15 Uhr zu erreichen.

Eine weitere Option ist es, schriftlich zu verkehren und hier Nachfragen zu stellen. Dafür stellt die Deutsche Bank ein Kontaktformular zur Verfügung. Hier haben Trader die Option, bei Fragen rund um die Zertifikate eine schriftliche Anfrage zu stellen und auch um einen Rückruf zu bitten. Einer der Vorteile der Deutschen Bank liegt darin, dass es zahlreiche Filialen gibt. Über die Webseite kann die nächstgelegene Filiale ausgewählt werden. Auch eine Online-Terminvereinbarung ist möglich. Dadurch stellen Trader sicher, dass sie den richtigen Ansprechpartner erreichen und nicht umsonst in die Filiale gehen. Gerade in Bezug auf den Zertifikate-Handel ist nicht jeder Mitarbeiter versiert, Anfragen zu beantworten.

Die Deutsche Bank bietet eine exklusive Auswahl an Börsen-Champions

Die Deutsche Bank bietet eine exklusive Auswahl an Börsen-Champions

10.) Mobiler Handel: Depotübersicht in der App

Auch die Deutsche Bank stellt für die Kunden eine App zur Verfügung. Die Großbank möchte auf diese Weise die Möglichkeit zur Verfügung stellen, die Entwicklungen im Depot auch mobil im Auge zu behalten. Die App steht für Android und iOS zur Verfügung. Es handelt sich um eine umfangreiche mobile Anwendung für Konten und Depots. Die Leistungen, die hier geboten werden, umfassen:

  • Übersicht über das eigene Konto mit der Möglichkeit, Überweisungen durchzuführen
  • Finanzübersicht über Konten, Depots und Karten in Form von Grafiken
  • Finanzübersicht auch über Konten von fremden Banken
  • Übersicht über die Depots unterteilt in Anlageklassen

Die Deutsche Bank stellt den mobilen Wertpapierhandel zur Verfügung. Wer hier aktiv werden möchte, wählt den Bereich „Depots“ aus.

Die Funktionen in der App

Die Deutsche Bank App enthält einen sehr umfangreich aufgestellten Depot-Bereich und ermöglicht damit nicht nur einen schnellen Überblick über die Entwicklungen des Depots. Auch der Wertpapierhandel ist möglich. Hier können Kunden im Orderbuch ihre Umsätze einsehen und dabei auch den „Handel“ auswählen. Die Unterteilung der Anlagen erfolgt in der App in Risiko- und Assetklassen. Dabei können nicht nur die Einzelwerte selbst angezeigt werden, sondern auch die Details zu den Werten. Zur Verfügung stehen mobil auch die Orientierungsdepots. Hierbei handelt es sich um Depots, die durch die Anlagestrategen der Bank zur Verfügung gestellt werden. Diese Möglichkeit erhalten Kunden, die einen Depotwert von 25.000 Euro und aufwärts haben.

deutsche_bankWeiter zur Deutschen Bank

11.) Fazit: Deutsche Bank Zertifikate lassen sich einfach handeln

Wer auf der Suche nach einem Depot eines verlässlichen Anbieters ist, der ist bei der Deutschen Bank grundsätzlich gut aufgehoben. Als größte Bank von Deutschland bietet die Deutsche Bank einen sehr gut aufgestellten Kundenservice und ein umfangreiches Depot. Umfangreich ist auch die Auswahl an Zertifikaten. Im Test wird dennoch deutlich, dass die Deutsche Bank ihren Fokus in erster Linie auf erfahrene Trader legt. Die Suche nach Zertifikaten, dem Hebel und auch die Kosten zeigen, dass Einsteiger hier möglicherweise Schwierigkeiten haben können. Dazu kommt, dass ein Musterdepot nicht zur Verfügung gestellt wird. Auch die Gebühren sind nicht zu unterschätzen. Als positiv zu bewerten ist der Support, der durch die Deutsche Bank zur Verfügung gestellt wird. Neben der Möglichkeit, den Service auf verschiedenen Wegen zu erreichen, können Anleger auch eine Filiale aufsuchen und sich hier Unterstützung holen. Eine Terminvereinbarung ist in dem Fall jedoch empfehlenswert.

 

Unsere Zertifikate Empfehlung: Degiro
  • Zertifikate von 8:00 bis 22:00 Uhr handeln
  • Partner von Xetra und der Börse Frankfurt
  • Bis zu 70% an Ordergebühren sparen
degiroWeiter zum Broker: www.degiro.de

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren.
Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Unsere Empfehlung