Consorsbank

Consorsbank Erfahrungsbericht: Deutsche Qualität schafft Vertrauen bei Anlegern

Consorsbank Testergebnis

In Deutschland gibt es nur wenige Direktbanken, die wie die Consorsbank auf jahrzehntelange Erfahrungen im Brokergeschäft verweisen können. Consorsbank ist eine Marke der französischen BNP Paribas, die Ende 2014 den bisherigen Namen Cortal Consors ersetzt hat. Der Weg von der Schmidtbank zu Consors (1994), von Cortal Consors zur Consorsbank (2014) zeigt eine stetige Weiterentwicklung der Online-Bank sowie das Suchen nach dem künftigen Platz in der Bankenbranche. Wer die frühere Schmidtbank in Hof kennt, darf bei der Consorsbank mit einem gewissen Stil und Vertrauenswürdigkeit rechnen. Geht es nach der BNP Zentrale in Paris, wird sich der fränkische Online-Broker in naher Zukunft als “digitale Vollbank“ positionieren.

Folgende Punkte haben sich noch aus dem Consorsbank Test ergeben:

  • Erfahrung seit über 20 Jahren
  • Handeln an über 30 Börsenplätzen weltweit
  • Kostenlose Watchlist und Echtzeitkurse

Vorteile und Nachteile im Consorsbank Test

Vorteile

  • Wertpapierhandel über den „ActiveTrader“
  • Mobile Trading per iOS und Android
  • Kostenfreie Depotführung
  • 4,95 € pro Trade für 12 Monate beim Trader-Konto
  • CFD-Trading ohne Nachschusspflicht
  • Innovatives Supportangebot

Nachteile

  • Trading an Weltbörsen ohne Maximalgrenze

Zum Broker Consorsbank »

 

 

Im Consorsbank Test konnten wir eine Vielzahl an positiven Ergebnissen verzeichnen: Kunden handeln über den benutzerfreundlichen „ActiveTrader“ und können darüber hinaus auch Mobile Trading Apps für iOS und Android nutzen. Die Depotführung ist kostenfrei und auch die Flatfee von 4,95 € pro Trade für 12 Monate beim Trader-Konto weiß im Test zu überzeugen – ebenso wie das CFD-Trading ohne Nachschusspflicht und das innovative und kundenfreundliche Supportangebot. Einzig die Tatsache, dass Trader über die Consorsbank an Weltbörsen ohne Maximalgrenzen für anfallende Ordergebühren handeln, hat unser Testergebnis etwas getrübt.

Die wichtigsten Fakten zur Consorsbank im Überblick

EU-Sitz und RegulierungHauptsitz der BNP Paribas ist Paris, BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland hat ihren Sitz in NürnbergRegulierung in Deutschland durch die BaFin, in Frankreich durch Banque de France und Autorité des marchés financiers
MindesteinlageKeine
Deutschsprachiger SupportLivechat, E-Mail, Telefon, persönliche Beratung
BildungsangebotWebinare, Seminare, FAQ, Blog und Community
DemokontoEin Consorsbank Demokonto ist vorhanden, um Online Banking Funktionen kennenzulernen – Transaktionen können so wie bei einem Musterdepot nicht ausgeführt werden
Verfügbare HandelsgüterAktien, Anleihen, Zertifikate, CFDs, Währungen, Futurex, Optionen und Fonds
Ordergebühren Inland4,95 € + 0,25 % Provision (min. 9,95 €, max. 69,- €)
Ordergebühren Ausland19,95 € an US-Börsen + 0,25 % Provision (min. 24,95 €, max. 69,- €)49,95 € an Weltbörsen + 0,25 % Provision (min. 54,95 €, kein Maximum)
Plattform/Mobile TradingHandelsplattform ActiveTrader, Mobile Trading über die Consorsbank App für iOS und Android
SonstigesKunden handeln per Wertpapierdepot oder Trader-Konto

1.) Die Consorsbank und ihr Sicherungsumfeld im Test

Themenicon RegulierungDie Consorsbank gehört in Deutschland zu den Top 5 unter den Onlinebanken. Sie ist zugleich einer der erfahrensten Online-Broker. Erfolgreich und bekannt wurde sie unter dem Namen Cortal Consors. Die Consorsbank ist Teil der französischen BNP Paribas, genauer gesagt ein Angebot der BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland.

Die Einlagensicherung ist bei der Consorsbank die Gleiche wie vor der Umbenennung. Es gibt eine gesetzliche und ein private freiwillige Absicherung. Die gesetzliche Einlagensicherung sichert Einlagen von 100.000 Euro pro Kunde ab. Durch die Mitgliedschaft im Deutschen Einlagensicherungsfonds erhöht sich die Summe auf insgesamt 81.853.000 Euro pro Kunde, Stand 12/2016. Das dürfte für den Fall der Fälle ausreichend sein.

Die Regulierung der Consorsbank, der deutschen BNP Paribas Niederlassung, erfolgt über die BaFin. Für Kunden der vormaligen Cortal Consors ändert sich auch unter neuer Marke nichts. Wenn Karten der Bank ausgetauscht werden, gibt es die neue Karte mit Namen und Logo “Consorsbank“.

Die Consorsbank gehört zu den fünf besten Onlinebanken Deutschlands und blickt dabei auf eine bewegte Historie zurück, die bereits im Jahre 1994 begann. Dabei überzeugt der deutsche Anbieter durch eine zuverlässige freiwillige und gesetzliche Einlagensicherung, welche die Gelder der Kunden bis zu einer Höhe von knapp 82 Mio. € bei unverschuldeten Verlusten absichert, während auch die deutsche BaFin eine zuverlässige Regulierung des Unternehmens verspricht.

Zum Broker Consorsbank »

 

 

2.) Die Handelskonditionen der Consorsbank unter der Lupe

Kunden des Nürnberger Online-Brokers profitieren in erster Linie von 0 Euro Depotkosten und einem kostenfreien Verrechnungskonto. Wie ein Blick in das Preisverzeichnis zeigt, können Consorsbank Gebühren bei Inanspruchnahme bestimmter Sonderleistungen durchaus anfallen.

Themenicon KontoDas Streichen oder Ändern von Limits ist kostenfrei, sowohl beim Traderkonto als auch beim Wertpapierdepot. Die Konditionen beim Consorsbank Aktiendepot sind eher interessant für Neukunden. Ist die Zeit für einen Neukundenbonus vorbei, steigen die Gebühren deutlich an. Der Grundpreis beträgt pro Order 4,95 Euro. Der normale Orderpreis beträgt 0,25 Prozent vom Handelsvolumen. Die Mindestgebühr von 9,95 Euro wird in jedem Fall fällig, maximal 69 Euro pro Auftrag.

Ordern an US-Börsen geht zum Grundpreis von 19,95 Euro, wobei noch 0,25 Prozent des Handelsvolumens hinzukommen. Die Mindestgebühr macht 24,95 Euro, höchstens sind es 69 Euro. An allen weiteren Weltbörsen sehen die Preise noch anders aus. Die Consorsbank verlangt neben einem Grundpreis von 49,95 Euro zusätzlich 0,25 Prozent des Ordervolumens. Eine extra Deckelung gibt es nicht. Orders können telefonisch aufgegeben werden, was dann zusätzlich 12,95 Euro kostet.

Im Consorsbank Test können wir ein besonders umfangreiches Ergebnis in Bezug auf die Handelskonditionen des Unternehmens verzeichnen, da der Anbieter seinen Kunden mehrere verschiedene Depotmodelle bereithält, die weitestgehend unterschiedliche Konditionen mitbringen. Die Grundgebühr pro Order beläuft sich bei Inlandsorders auf 4,95 €, darauf wird eine Provision in Höhe von 0,25 % berechnet. Die Grundgebühr unterscheidet sich, abhängig vom gehandelten Börsenplatz, und auch die Minimal- und Maximalgebühren sind nicht pauschal festgelegt. Änderungen und Streichungen von Orders sind allerdings ebenso kostenfrei wie die Depotführung.
Die Consorsbank im Test

Das kostenfreie Wertpapierdepot bringt allerhand Vorteile mit sich

3.) Wertpapiere und Co.: Das Handelsangebot im Fokus

Themenicon DepotDas umfangreiche Handelsangebot des Online-Brokers überzeugt! Man kann bei der Consorsbank Erfahrungen als Anfänger-Trader oder Profihändler machen. Das Handelssortiment umfasst neben Aktien, Anleihen, Fonds und Zertifikate auch ETFs, Währungen, CFDs sowie Futures und Optionen. Online kann an den deutschen Börsen, inklusive XETRA gehandelt werden. Außerbörslicher Handel ist mit über 22 Partnern möglich.

Anleger treffen bei der Consorsbank auf ein Fonds-Angebot mit immerhin rund 11.000 Fonds. Fonds kaufen geht meist mit dem üblichen Ausgabeaufschlag einher. Bei Aktionsangeboten werden ausgewählte Fonds mit einem Rabatt von bis zu 100 Prozent ausgegeben. Die Consorsbank Aktionen gelten für Einmalanlagen und Sparpläne. So kann der Trader sparen. Fonds können über die Börse erworben werden, wobei die gleichhohen Kosten wie beim Kauf von Aktien entstehen. Der Anleger muss rechnen, was für ihn günstiger ist. Für den EUREX- und CFD-Handel gibt es bei der Consorsbank jeweils eigene Handelskonten. Beim CFD-Handel gibt es keine Nachschusspflicht. Der maximale Verlust ist in Höhe des Kapitals auf dem CFD-Konto begrenzt.

Bildschirmfoto 2016-05-08 um 10.01.18

Das Handelsangebot der Consorsbank ist enorm

Trader, die mit der Consorsbank Erfahrungen sammeln möchten, können sich über ein umfangreiches Handelsangebot freuen: Sowohl Aktien als auch Anleihen, Fonds, Zertifikate, ETFs, Währungen, CFDs, Futures und Optionen gehören zum Angebot des deutschen Unternehmens. Darüber hinaus können Kunden auch dem außerbörslichen Handel über 22 Partnern nachgehen.

4.) Tradingplattformen und Mobile Trading im Consorsbank Test

Themenicon HandelsplattformIm Consorsbank Test konnten wir festhalten, dass Kunden des Unternehmens über die kostenfreie Handelsplattform „ActiveTrader“ handeln können, die sich durch eine benutzerfreundliche Oberfläche und durch eine Vielzahl an verschiedenen Funktionen auszeichnet – allerdings ist bereits allein die Tatsache, dass ein Onlinebroker Informationen zu seiner Handelsplattform weitergibt, im Aktienbroker Vergleich ein großer Pluspunkt. Das ist aber nicht alles, denn auch das Mobile Trading ist bei der Consorsbank möglich: Beim fränkischen Online-Broker gibt es seit Ende 2014 neue Apps für Smartphone und Tablet-PC. Kunden können jederzeit und ortsunabhängig Depot und Konten einsehen oder vom heimischen Sofa aus Überweisungen tätigen. Aktienkurse lassen sich beobachten, unterschiedliche Wertpapiere können mobil und jederzeit gehandelt werden. Die Consorsbank App für Android, iPhone und iPad macht das Mobile Banking auf hohem Niveau möglich.

 

Möchte der Kunde mit der Consorsbank Erfahrungen sammeln, kann er dem Handel über den „ActiveTrader“ nachgehen, der sich durch eine benutzerfreundliche Oberfläche und durch eine Vielzahl an verfügbaren Funktionen auszeichnet. Darüber hinaus ist hier auch eine Mobile Trading App für iOS und Android erhältlich, die auch unterwegs einen einfachen und benutzerfreundlichen mobilen Handel verspricht.

Zum Broker Consorsbank »

Bildschirmfoto 2016-05-08 um 09.59.29

Die Consorsbank bietet für jeden Trader die entsprechende Software

 

5.) Welche Vorteile birgt ein Musterdepot wirklich?

Themenicon DemokontoDie Consorsbank bietet ein Demokonto mit eingeschränkten Funktionen zu reinen Informationszwecken an. Man kann einige Funktionen des Online Banking kennenlernen, Konten und Depots ansehen sowie die Depotentwicklung verfolgen. Echte Transaktionen zu Testzwecken wie in einem Musterdepot sind nicht möglich. Das Demokonto ermöglicht das Einsehen von Konto- und Depot-Ansichten pro Inhaber, Kontobuchungen, Bestand und Wertentwicklung im Depot sowie Onlinearchiv (Kontoauszüge, Wertpapierkäufe, Dividende etc. in einer Liste). So werden Kunden der Consorsbank Erfahrungen mit den Depotfunktionen erst nach der Depoteröffnung und dann im späteren Verlauf und Handel von Wertpapieren sammeln können. Das bedeutet allerdings auch, dass Kunden der Consorsbank leider nicht von den drei größten Vorteilen eines Musterdepots profitieren können:

  • Einsteiger können risikofrei erste Schritte im Wertpapierhandel sammeln
  • Fortgeschrittene können verschiedene Handelsstrategien ohne reale Verluste testen
  • Profis können neue Tradingplattformen auf die Probe stellen, ohne echtes Geld einzuzahlen
Die Consorsbank bietet ihren Kunden zwar ein Demokonto an, dieses kann allerdings eher dazu genutzt werden, mit der Consorsbank Erfahrungen im Onlinebanking zu sammeln. Da das Trading hier nicht sonderlich behandelt wird oder gar getestet werden kann, können Neukunden auch nicht von den drei großen Vorteilen eines solchen Musterdepots profitieren, die sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene und Profis ansprechen.

6.) Schritt für Schritt zum Wertpapierdepot bei der Consorsbank

Themenicon HandelsplattformObwohl das Thema „Depoteröffnung“ insbesondere für unerfahrene Trader recht angsteinflößend sein kann, gibt es im Grunde gar keinen Grund zur Sorge: So aufwendig und kompliziert ist eine Depoteröffnung gar nicht. Nutzen Sie einfach unseren kurzen Leitfaden und folgen Sie den Anweisungen des Unternehmens, dann kann gar nichts mehr schief gehen.

Schritt 1: Füllen Sie das Onlineformular aus

Nach einem Schritt auf „Wertpapierdepot eröffnen“ gelangen Sie zum Onlineformular, in welchem Sie einige wichtige Angaben zu Ihrer Person und Ihren Einkommensverhältnissen machen müssen. Darüber hinaus sollen Sie hier angeben, wie es um Ihre Handelserfahrung steht und welches Wertpapierdepot Sie eröffnen möchten.

Schritt 2: Legitimieren Sie sich

Ist Ihr Eröffnungsformular erfolgreich versendet, wird Sie das Unternehmen zu einer Legitimierung auffordern. Diese geschieht in der Regel ganz einfach und schnell per PostIdent-Verfahren, das erfahrenen Tradern bereits ein Begriff sein sollte.

Schritt 3: Nehmen Sie eine Einzahlung vor

Bevor Sie mit dem Handel beginnen können, müssen Sie nun nur noch eine Einzahlung auf Ihr Referenzkonto vornehmen. Daraufhin können Sie sich die Handelsplattform von der Website des Unternehmens herunterladen und mit dem Handeln beginnen.

Unser kurzer Leitfaden besagt, dass Neukunden zunächst das Onlineformular des Unternehmens ausfüllen müssen, bevor sie mit dem Handel beginnen können. Darauf folgt die Legitimierung, die in der Regel per PostIdent-Verfahren schnell und einfach vonstattengeht. Ist daraufhin auch die Einzahlung auf das Referenzkonto vollzogen, kann der Neukunde mit dem Handel über die Consorsbank beginnen.

Zum Broker Consorsbank »

 

 

7.) Unsere 3 besten Tipps für Ein- und Auszahlungen

Themenicon TippsAuch Ein- und Auszahlungen auf das Referenzkonto eines Wertpapierdepots wie auf das der Consorsbank können beim Kunden für Unsicherheit sorgen. Auch hier haben wir jedoch eine einfache Lösung: Nutzen Sie die Informationen des Anbieters und nicht zuletzt auch unsere drei besten Tipps für einfache und schnelle Transaktionen – dann klappt’s auch mit der Einzahlung.

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie erfolgreich legitimiert sind – so verhindern Sie Verzögerungen. Fragen Sie bei Zweifeln einfach nochmal beim Kundensupport nach.
  2. Informieren Sie sich über Transaktionsgebühren – so verhindern Sie Frust. Der Kundensupport Ihrer Bank und/oder der der Consorsbank können Sie sicher beraten.
  3. Beachten Sie die Einzahlungsdauer – so verhindern Sie Wartezeiten. Möchten Sie so schnell wie möglich mit dem Handel beginnen, sollten Sie auch rechtzeitig an die erste Transaktion denken.
Unsere drei Tipps für erfolgreiche Ein- und Auszahlungen können im Tradingalltag sicher für den einen oder anderen Händler Gold wert sein: Stellen Sie vor einer Auszahlung sicher, dass Sie sich bereits erfolgreich legitimiert haben, informieren Sie sich rechtzeitig über anfallende Transaktionsgebühren und beachten Sie schließlich auch die Einzahlungsdauer, um Wartezeiten zu vermeiden und um möglichst schnell mit dem Handel beginnen zu können.

8.) Das Serviceangebot der Consorsbank im Detail

Themenicon OptionsscheineNeben den herkömmlichen Serviceangeboten einer Onlinebank und den unterschiedlichen Beratungsmodellen des Unternehmens machen insbesondere die Aktionsangebote des Unternehmens dessen Serviceangebot aus: Dank der regelmäßigen Consorsbank Aktionsangebote kann der Trader Ordergebühren sparen oder für 0 Euro Aktien oder andere Wertpapiere handeln. Für ausgewählte Emittenten gibt es Angebote für Free-Trade und Freebuy-Aktionen. Wertpapiere, Zertifikate oder Optionsscheine lasen sich dann kostenfrei außerbörslich handeln.

Der von Consorsbank-Kunden nutzbare Finanzplaner dürfte eher Seltenheitswert besitzen. Kunden können ihre Einnahmen und Ausgaben einfach im Blick behalten. Der Nutzer kann voreingestellte Kategorien verwenden oder eigene Kategorien anlegen. Das digitale “Haushaltsbuch” der Consorsbank hat einen Pluspunkt verdient!

Das Serviceangebot der Consorsbank überzeugt insbesondere durch regelmäßige Aktionsangebote, die besondere Vorteile beim Wertpapierhandel versprechen. Darüber hinaus überzeugt auch der Finanzplaner des Unternehmens, welcher als digitales Haushaltsbuch verwendet werden kann.

Zum Broker Consorsbank »

 

 

9.) Wie steht es um Support & Bildung bei der Consorsbank?

Die Consorsbank bietet an ihrem Stammsitz in Nürnberg Kunden bei Bedarf eine Beratung in den Firmenräumlichkeiten an. Jeder ist herzlich eingeladen. Für eine persönliche Beratung rund die Planung der Vorsorge und Vermögen können Mo-Fr von 9.00 – 20.00 Uhr Termine vereinbart werden.

Themenicon SupportErreichbarkeit und Support sichert der Broker mehrfach- an Börsentagen, Wochentagen und rund um die Uhr. Für Fragen und Probleme steht an allen Börsentagen der Live-Chat zur Verfügung, Mo-Fr von 9.00 bis 20.00 Uhr. Mit der E-Mail-Funktion ist der Kontakt rund um die Uhr möglich. Der Broker verspricht Nachrichten innerhalb von 48 Stunden zu beantworten. An allen Wochentagen gibt es eine Kundenhotline mit Nürnberger Festnetzvorwahl 0911 / 369-30 00. Erreichbar ist der Support Mo bis So ab 7:00 Uhr bis 22:30 Uhr.

Darüber hinaus umfasst auch das Bildungsangebot des Unternehmens nicht nur FAQs und schriftliche Leitfäden, sondern darüber hinaus auch informative Webinare und Seminare sowie einen Blog und eine rege Community, in welcher Kunden des Unternehmens sich bei Bedarf austauschen können.

Die Consorsbank bietet in erster Linie persönliche Beratungen in den Nürnberger Firmenräumlichkeiten an, doch darüber hinaus können Kunden sich auch per Mail, Telefon oder per Livechat an das Unternehmen wenden oder dessen umfangreiches Bildungsangebot nutzen, das neben einer FAQ und schriftlichen Informationen auch Webinare, Seminare, einen Blog und eine rege Community umfasst.
Die Consorsbank Kontaktmöglichkeiten

Die Consorsbank überzeugt durch eine Vielzahl an innovativen Kontaktmöglichkeiten

10.) Zusatzangebote: Was hat die Consorsbank noch zu bieten?

Themenicon BonusDie Direktbank macht regelmäßig wegen ihrer Depot- und Tagesgeldprodukte von sich reden. Daher ist sie sowohl dem Consorsbank Trader als auch dem Aktionär oder Sparer ein Begriff. Die Direktbank bietet ein umfassendes Produktportfolio an. Es fehlen weder Girokonto und Kreditkarte noch Kreditangebote. Ebenso im Angebot sind Versicherungslösungen.

Besonders umfangreich fällt das Angebot der Consorsbank allerdings im Bereich „Sparen & Anlegen“ aus: Hier erwarten den Kunden Tagesgeld- und Festgeldkonten sowie Sparbriefe, Sparpläne, Anlageideen und Renten. Kredite und Baufinanzierungen dürfen darüber hinaus im Angebot der Consorsbank selbstverständlich auch nicht fehlen.

Das Angebot der Consorsbank fällt besonders umfangreich aus: Neben Girokonten und Kreditkarten werden hier auch Kredite, Versicherungen, Sparprodukte, Renten und Baufinanzierungen angeboten. Anleger können demnach zahlreiche verschiedene Finanzprodukte unter einem Dach verwalten, was wir auch im Consorsbank Test besonders positiv bewerten konnten.

11.) Consorsbank Erfahrungen in der Fachpresse

Themenicon ErfahrungsberichtZu den deutschen Online-Brokern der ersten Stunde gehört zweifellos die die Nürnberger Direktbank. Wenn die Consorsbank über Erfahrung verfügt, dann besonders im Wertpapierhandel und Depotkundengeschäft. Da es zur Consorsbank Meinungen vieler echter Kunden und zahlreicher unabhängiger Finanzexperten gibt, die nicht selten positiv ausfallen, sollte das als Beweis ausreichen. Immerhin besitzt die Online Bank mehr als 80 Auszeichnungen. Alles wurde bei Consorsbank ausgezeichnet. Fast jeder Consorsbank Test endet mit guten Noten und Kritiken für Produkte, Beratung und Service.

Die Auszeichnung Bester Online-Broker schmückt die Consorsbank auch im Jahr 2014. Das unabhängige Online- Börsen-Magazin “Börse am Sonntag“ hat dem Online Broker den LESER-AWARD 2014 verliehen.

Selbstverständlich konnte die Consorsbank aufgrund ihres hohen Bekanntheitsgrades am deutschen Markt bereits die eine oder andere Auszeichnung von Experten und zufriedenen Kunden annehmen. Darüber hinaus sind mittlerweile jedoch auch zahlreiche positive Erfahrungsberichte zum Angebot des Unternehmens im Web vorhanden, weshalb es dem Unternehmen keineswegs an Publicity mangelt.

12.) Fazit: Unsere Consorsbank Erfahrungen

Die Consorsbank zeigt sich in unserem Test als gut aufgestellt, was nicht zuletzt auf das umfangreiche Handelsangebot zurückzuführen ist. Dabei zeigt die Direktbank gerade in den Bereichen Wertpapierhandel und Depotkundengeschäft überzeugende Erfahrungen auf. Der Handel ist über die Consorsbank an über 30 Börsenplätzen weltweit möglich. Dazu stehen über 1.250 handelbare CFDs bereit. Trader können von einer kostenlosen Watchlist profitieren, die mit praktischen Einstellungen aufwartet. Beim Handel mit CFDs ist die Nachschusspflicht ein relevanter Aspekt, den Trader beachten sollten. Hier beinhaltet das Angebot von Consorsbank CFD-Trading ohne Nachschusspflicht. Zudem gilt zu beachten, dass an den Weltbörsen keine Gebührenobergrenze aufgezeigt wird. Weiter enthält das Leistungsspektrum auch den außerbörslichen Handel, der sich nicht nur aufgrund von längeren Handelszeiten vorteilig erweist.

Consorsbank Testergebnis

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    © 2015 - brokervergleich.net | auch auf Google+
    Impressum & Risikohinweis Bildnachweise Über uns